Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 Meldungen 07 - ab 28.3.2020

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Das Immunsystem kann man unterstützen mit Zitrusfrüchten (Vit.C), mit Knoblauch+Zwiebeln+Ingwer (natürl. Antibiotika)+alles Vollkorn (Mineralien), sowie Olivenöl+Nüsse.
Pommes Frites (Frittenöl belastet) und weisser Reis+Weissmehl (ohne Mineralien) und Limos mit Zitronensäure (korrisiv) wurden bisher nicht verboten, echt fahrlässig.
Michael Palomino, 18.3.2020 - Facebook

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')
Video URL: https://youtu.be/c6fQ5uQCQGg - YouTube-Kanal: mandalaxxl - hochgeladen am 23.3.2020

-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino
Teilen / share:

Facebook








27.3.2020

Medizinisches mit Coronavirus am 27.3.2020

Uncut News
                        online, Logo

27.3.2020: Coronavirus ist nicht speziell gefährlich, wenn man die Todesraten mit anderen Jahren vergleicht:
Corona11

<Die Sterbestatistik zeigt, dass weniger Menschen sterben als in Vergleichszeiträumen
Frankreich betreibt aktive Sterbehilfe
Das New England Journal of Medicine, bestätigt, dass Covid 19 kein Killervirus ist

Mediziner gegen Medien: “Es gibt keine gefährliche Corona-Pandemie” – (D., ENG.)

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben Regierungen und der medial-industrielle Komplex die Freiheitsrechte der Bürger beschnitten. “Als Schutz gegen die Corona-Seuche”, heißt es. Die kontrolliert gesprengte Weltwirtschaft soll mit neuen Mega-, besser Tera-Krediten geimpft werden. Zwei Tage Rundgänge in den wichtigsten Krankenhäusern Berlins zeigen aber: Einen medizinischen Katastrophenfall gibt es hier nicht. Und über die freien Medien wenden sich immer mehr Ärzte an die Öffentlichkeit – und warnen. Aber nicht vor dem Virus…>

Kronenzeitung online,
                              Logo

https://www.krone.at/2125463

<Ohne Gegenmaßnahmen hätte die seit Monaten grassierende Coronavirus-Pandemie alleine heuer bis zu 40 Millionen Menschen weltweit das Leben kosten können. Das geht aus einer aktuellen Studie des Imperial College in London hervor, bei der die Wissenschaftler mithilfe eines mathematischen Modells mehrere Szenarien durchgespielt haben.

Im schlimmsten Fall hätten sich demnach sieben Milliarden Menschen, also beinahe die gesamte Menschheit, innerhalb dieses Jahres mit dem Erreger SARS-CoV-2 infiziert. Daher fordern die Forscher weltweit frühe Maßnahmen zur Unterdrückung der Pandemie, wie sie in vielen Ländern bereits ergriffen wurden. Nur so sei eine Überforderung der jeweiligen Gesundheitssysteme zu verhindern.

Tests und Isolierung Infizierter entscheidend
„Schnelle, entschiedene und kollektive Maßnahmen von allen Ländern sind notwendig, um die Folgen dieser Pandemie zu begrenzen“, sagte Azra Ghani, eine der Autorinnen der Studie. Entscheidend seien Tests, die Isolierung Infizierter und soziale Distanzierung.

Um die Bedeutung dieser Maßnahmen deutlich zu machen, spielten die Forscher drei Szenarien durch. Würden alle Länder harte Maßnahmen zu einem Zeitpunkt ergreifen, bei dem es erst 0,2 Coronavirus-Tote pro 100.000 Einwohnern gibt, könnten 95 Prozent der Todesfälle verhindert und 38,7 Millionen Menschenleben gerettet werden, heißt es in dem Bericht. Würden die Maßnahmen erst bei einer Zahl von 1,6 Toten pro 100.000 Einwohner eingeführt, sinke die Zahl der geretteten Leben jedoch auf 30 Millionen.

Mit schwächeren Maßnahmen wie einer Strategie zur Verlangsamung der Pandemie und Abschirmung der älteren Bevölkerung seien 20 Millionen Tote durch die Lungenkrankheit Covid-19 zu erwarten, hieß es in dem Bericht. 

Besonders hart dürfte es in diesem Szenario Länder mit niedrigem Durchschnittseinkommen treffen: Dort rechnen die Experten damit, dass die maximale Auslastung der Gesundheitssysteme dann um ein 25-Faches übertroffen werden könnte. Doch auch in reichen Ländern würde es sieben Mal mehr Patienten geben, als behandelt werden können.

Hohe wirtschaftliche und soziale Kosten
Die Forscher warnen aber auch, dass die Maßnahmen zur Unterdrückung der Pandemie hohe wirtschaftliche und soziale Kosten haben werden, vor allem in Ländern mit niedrigen und mittleren Durchschnittseinkommen.>

========

20 minuten online,
                                Logo

27.3.2020: Coronavirus19-Grippe trifft vor allem Männer:
«Bis zu 90 Prozent höheres Risiko»: Männer sterben häufiger am Coronavirus
https://www.20min.ch/ausland/news/story/25133553









Kapitalismus mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Uncut News
                      online, Logo

27.3.2020: John-Hopkins-Universität publiziert mit der Coronavirus-Weltkarte verzerrte Grafiken, die Panik verursachen:
Hat die John-Hopkins-Universität absichtlich eine Finanzpanik ausgelöst?

Die John-Hopkins Universität war einer der Hauptteilnehmer an der Event 201

John Hopkins hat mit seinen Grafiken dazu beigetragen, diese Panik zu erzeugen, die den Eindruck erweckt, dass ganz Europa und China infiziert sind. Sie haben die Ausbreitung dieses Virus visuell stark übertrieben und scheinen die von ihnen verursachten Verwüstungen zu genießen, als ob es sich um ein Videospiel handeln würde. Die Gesamtbevölkerung Chinas belief sich im Jahr 2017 auf 1,386 Milliarden Menschen. Die Gesamtzahl der Fälle betrug 0,01%, doch ihre roten Punkte lassen den Eindruck entstehen, dass die gesamte Bevölkerung infiziert ist.

Event 201





Epoch Times online, Logo

D 27.3.2020: Coronaviruspanik provoziert Notkredite:
Zahl der Anträge auf KfW-Notkredite steigt rasant – KfW kann erst ab 14. April auszahlen

Sp 27.3.2020: Gehaltskürzung wegen Coronavirus:
FC Barcelona kürzt Fußballstars das Gehalt

Journalistenwatch online, Logo

D 27.3.2020: Merkel-Regime verspricht 500 Milliarden Euro Coronahilfen, die aber wegen der deutschen Bürokratie NIE bei den Unternehmen ankommen:
Die 500-Milliarden-Mogelpackung: Corona-Rettungsgelder kommen gar nicht bei den Unternehmen an

https://www.journalistenwatch.com/2020/03/27/die500-milliarden-mogelpackung/

<Die KfW-Mittel, so die von dem Magazin zusammengefassten Erfahrungen, haben einen „doppelten Haken“: Die KfW federt zwar 70-90 Prozent der Kredithaftung ab, doch je nach Rating des betreffenden Unternehmens muss dieses 10 bis 30 Prozent selbst schultern. Hier ist nun entscheidend, dass die KfW eine positive Kapitaldienstfähigkeit des Antragstellers voraussetzt. Es ist im Prinzip dasselbe wie in „gesunden“ Zeiten, ob es um 10 oder 100 Prozent eines beantragten Kredits geht: Geld bekommt nur geliehen, wer den umfangreichen Nachweis führen kann, dass er es eigentlich gar nicht bräuchte. Genau diese Vergabepolitik aber ist in Zeiten einer Krise Gift, in der die CashFlows fehlen. Der von „Schuhmarkt“ interviewte Gründerchef des Online-Händlers „Schuhe24″, Dominik Benner, führt hierzu aus: „Wir haben über 120 Anträge von Unternehmen bis zum 23.3. erhalten, kein einziger geht so durch, die meisten werden abgelehnt. Nur ganz wenige Unternehmen mit Top-Bonität erhalten einen Kredit, aber auch geringer als beantragt.“

Auch andere Branchen berichten von ähnlichen Problemen – und dazu auch noch von schikanösen, teilweise schon bürokratisch gar nicht zu leistenden Vorgaben, die am Anfang des Antragsprozesses stehen und die meisten notleidenden Unternehmer bereits verzweifeln lassen.>

Sputnik-Ticker online, Logo

27.3.2020: Snowden: Spionagewut durch Coronavirus wird auch nach der Überwindung der Coronawelle weitergehen:
Snowden warnt: Corona-Überwachung wird das Virus überdauern – Video 



Sputnik online, Logo

27.3.2020: Coronaviruspanik macht kriminell: Schon wieder Schutzmasken geklaut - Klinik in Hamburg betroffen:
Unbekannte stehlen 1500 Schutzmasken aus Hamburger Klinik



RT Deutsch online, Logo

Eine der Schlüsselbranchen der Weltwirtschaft ist die Luftfahrtindustrie. Diese meldet bereits jetzt pandemiebedingt Milliardenverluste. Man kämpft nicht nur gegen die Ausbreitung des Virus, sondern auch um das wirtschaftliche Überleben.

Kronenzeitung online,
                                Logo



Facebook
                        online, Logo

Insider-Informationen der Schweizer Armee 26.3.2020: Die Alliierten übernehmen Deutschland - die Satanisten werden geschnappt werden - eventuell wird 10 Tage das Internet ausfallen - für 10 Tage Vorrat haben ist gute Vorsorge - und cool bleiben
aus: Facebook: Peter Denk

https://www.facebook.com/peter.denk.357/posts/1550480621768286

D-Day nächste Woche

Über 3 Milliarden Menschen stehen in eingeschränktem bis scharfem Hausarrest. Hans-Joachim Müller scheint sich sehr sicher, dass nächste Woche die Dinge ins Rollen kommen. Ein wichtiges Zeichen dafür ist die Tatsache, dass Wladimir Putin nächste Woche alle Russen in Corona-Urlaub schickt. SHAEF ist definitiv aktiv, die europäischen US-Streitkräfte änderten nachweislich bereits nach der Wahl Trumps dann im Mai 2017 auf der Webseite das Logo wieder auf das SHAEF-Wappen. Ein schweizer Armeenangehöriger sprach nun auch in einer Pressekonferenz von "Rapport mit der SHAEF". Die schweizer Armee wird sich mit diesen abstimmen. Manche Quellen sagen, es würde bereits an kommenden Wochenende beginnen. Warten wir es ab. Der Goldhandel wurde weitgehend gestoppt. Ich vermute, man wird uns auch bzgl. des Finanzsystems nächste Woche einige Wahrheiten eröffnen.

Dann könnte auch das Internet für 10 Tage (bis Karfreitag) heruntergefahren werden - nicht nur in Deutschland. Es dürfte ein historisches Ostern werden. Die Indizien vermehren sich, dass der Lockdown für den großen Systemwechsel durchgeführt wird. Es dürfte am Ende aber ein sehr positives Ereignis sein. Allerdings wird die "Normalität" wohl längere Zeit nicht mehr zurückkehren, auch wenn der Lockdown vermutlich im April aufgehoben werden dürfte. Bleiben Sie entspannt und erwarten Sie demnächst Gamechanger im Wochentakt...

Besorgen Sie sich unmittelbar noch alles, was Sie benötigen. Wenn es so kommt, könnte es in den 10 Tagen dann auch nichts zu kaufen geben.>




Deutschland mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Epoch Times online, Logo

D 27.3.2020: Panikmache mit Coronavirus: 50.000 Infizierte bei 80 Millionen Einwohnern ist nicht viel:
Corona-Pandemie im Newsticker: Über 50.000 Infizierte in Deutschland – Bayern kassiert 150 Euro bei Verstoß gegen Abstandsgebot

D 27.3.2020: Coronavirus-Zwangsmassnahmen sind im Grundgesetz nicht vorhanden:
Staatsrechtlerin: „Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung verfassungswidrig, da kein Gesetz sie deckt“

Journalistenwatch online, Logo

Buntes Berlin 27.3.2020: Die Bevölkerung von Berlin hat KEINE AHNUNG von Ernährung - die Ärzte auch nicht:
Totalversagen des Krisenmanagements: Immer mehr Arztpraxen müssen mitten in der Corona-Krise dichtmachen

Besonders drastisch ist die Situation in der Hauptstadt: Dort mussten schon über 100 kassenärztliche Praxen geschlossen werden, weil zu viele Mitarbeiter wegen rigoroser Quarantäne-Maßnahmen fehlen - vor allem aber, weil es an Schutzkleidung mangelt....


RT Deutsch online, Logo

27.3.2020: Wie geht es Berliner Obdachlosen in der Corona-Krise?

Kronenzeitung online,
                            Logo

27.3.2020: Merkel-Regime füllt Spitäler während Coronaviruspanik mit Patienten aus dem Ausland (?!):
Hilfsangebot erhöht: Deutschland nimmt 123 Patienten aus Ausland auf

========

Frankreich mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

RT Deutsch online, Logo

27.3.2020: Wegen Corona-Epidemie: Macron startet Militäroperation "Widerstandskraft"



Kronenzeitung online,
                              Logo

Madeleine (F) 27.3.2020: Parkbänke werden abmontiert, weil Menschen zu lange dort schwatzen:
Corona-Maßnahme Bürgermeister in Frankreich montiert Bänke ab
https://www.krone.at/2125541



========

GB mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Epoch Times online, Logo

27.3.2020: Nun muss auch Johnson in die Quarantäne:
Britischer Premier Johnson positiv auf Coronavirus getestet


20 minuten
                      online, Logo

27.3.2020: Boris Johnson war ein bisschen leichtsinnig:
Boris Johnson vor 3 Wochen: «Ich habe im Spital allen die Hand gegeben»



========

Ungarn mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Epoch Times online, Logo

27.3.2020: Orbán hat Notstandsgesetz installiert - DAS gefällt dem kriminell-korrupten Grüssel nicht:
Ungarn: Notstandgesetz sorgt für Kritik in Brüssel – Premierminister Orbán kontert


========

Italien mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

27.3.2020: Italien meldet offiziell 929 Coronavirustote in 24 Stunden:
Italien meldet fast 1000 Corona-Tote an einem Tag

Kronenzeitung online,
                              Logo


Kronenzeitung online,
                              Logo

27.3.2020: Coronaviruspanik in Italien: Krimineller Satanistenpapst hat KEINE Zuschauer:
Einmalig in Geschichte Papst-Segen „urbi et orbi“ vor leerem Petersplatz
https://www.krone.at/2125783

========

Coronaviruspanik in der Schweiz am 27.3.2020

Reduzierte Päckligrösse: Post liefert nur noch, was ein Pöstler tragen kann

Landessicherung: Militär muss an Schweizer Grenze aushelfen

Coronavirus ist für manche auch eine Hilfe, Suchtverhalten zu stoppen:
Corona-Welle trifft alle: «Dank Corona kann ich die Fitnesssucht überwinden»



Bundesrats-PK: Kantone dürfen jetzt ganze Branchen lahmlegen


Leben auf der Gasse: «Randständige werden noch weiter an Rand gedrängt»


Coronavirus : Unter diesen Bedingungen bleibt Zügeln erlaubt


Spital in Binningen BL: Hier wäre alles bereit für den Ausnahmezustand


Verschoben oder abgesagt: Lehrstellen wegen Corona-Krise schwer zu kriegen


========

"USA" mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

"USA" 27.3.2020: Schutzmasken und Schutzanzüge werden neue "Mode":
US-Modeschöpfer Ralph Lauren startet Produktion von Schutzmasken und Schutzanzügen





YouTube online, Logo

Video 27.3.2020: Der kriminelle Bill Gates ist der heimliche Chef der WHO - und hat die Coronaviruspanik schon 2019 "durchgespielt" - offiziell strebt er mit Zwangsimpfungen die Reduktion der Weltbevölkerung um 10-15% an - Gerüchte von Piers Corbyn meinen, es sei eine Massentötung durch Impfung beabsichtigt

Video: Corona: Todesengel Bill Gates? (3'4'')

Video: Corona: Todesengel Bill Gates? (3'4'')
https://www.youtube.com/watch?v=ue4Jp_VqdC8 - YouTube-Kanal: Gerhard Wisnewski - hochgeladen am 27.3.2020

Videoprotokoll:

Bill Gates tritt auf der Bühne als der "nette Nachbar" auf, nur im Hemd, ohne Krawatte, ohne Jacket. Bill Gates will die Bevölkerungsexplosion von 6 auf 9 Milliarden Menschen auf der Erde verhindern, er meint, mit Impfstoffen und anderen Massnahmen bei der Gesundheitsversorgung und bei der Reproduktion die Menschheit um 10 bis 15% reduzieren zu können (1'10''). Bill Gates will also keine gesunden Menschen, sondern er will die Menschheit reduzieren (1'31''). Bill Gates ist der heimliche Chef der WHO, und die WHO unter Bill Gates will weltweite Zwangsimpfungen durchsetzen (1'59''). Das soll ein gutes Projekt sein.
Artikel auf Zeit online: WHO: Der heimliche WHO-Chef heisst Bill Gates (2'2'').

Piers Corbin (Bruder von Ex-Labour-Führer Jeremy Corbyn) in GB meint, Bill Gates und Soros hätten Corona19 erfunden, um die ganze Welt zwangsweise zu impfen und mit der Impfung zu töten (2'18'').
Artikel: Jeremy Corbyn's brother Piers claims Bill Gates and George Soros are behind coronavirus in bid to cull world's population with poisoned antidote in bizarre conspiracy theory (2'13'').

Als Beweis führt Piers Corbyn an, schon 2019 sei eine Coronapandemie simuliert worden. Piers Corbyn auf @Piers_Corbyn:
The CV Pandemic was simulated Oct. 2019 by mega-rich control freaks Bill Gates, George Soros + Cronies. Now it's for real. The aim is a world population cull ("People cause #CO2 problem") by THEIR mass VACCINATION PLAN CONTAINING POISON. *REFUSE*CV*VACCINE* (2'40'').
[Und nun kann jeder denken, was er / sie will].

========

Russland mit Coronaviruspanik am 22.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

27.3.2020: Putin macht in Europa Entwicklungshilfe:
Russische Covid-19-Testsysteme werden vielen Ländern helfen können - Fondschef



RT Deutsch online, Logo

Laut jüngsten Angaben wurden in ganz Russland innerhalb von einem Tag 196 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 bestätigt. Somit sind mittlerweile bereits mehr als 1.000 Menschen im Land an COVID-19 erkrankt. Drei sind bereits verstorben.


========

Israel mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Uncut News
                      online, Logo

27.3.2020: Palästinenser mit Coronaverdacht wird aus IL verbannt:
Sie haben ihn wie Abfall entsorgt“: Palästinenser mit Verdacht auf Coronavirus-Symptome aus Israel hinausgeworfen

Arbeiter, der später negativ auf das Coronavirus getestet wurde, kämpfte mit dem Einatmen, eine Szene, die als etwas aus einem Horrorfilm beschrieben wurde
„Er hatte extrem hohes Fieber. Er konnte seinen Körper kaum noch bewegen und er kämpfte mit dem Atmen“, sagte Ibrahim Abu Safiya.
Von Akram Al-Waara

Es war wie eine Szene direkt aus einem Horrorfilm.

So beschrieb der 25-jährige Ibrahim Abu Safiya den Moment, als er am Rande des Dorfes Beit Sira, westlich von Ramallah, in der Nähe eines israelischen Kontrollpunktes jemanden auf dem Boden liegen sah.

„Wir näherten uns dem am Boden liegenden Mann, und er sah furchtbar krank aus“, sagte Abu Safiya gegenüber dem Middle East Eye. Hier weiter…..

========

Latein-"Amerika"


Peru mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

cuarentena, pero no les hacen prueba para descarta COVID-19


Bolivien mit Coronaviruspanik am 273.2020


Ecuador mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Kolumbien mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

RT Deutsch
                      online, Logo

https://deutsch.rt.com/amerika/99983-kolumbien-todesschwadronen-nutzen-ausgangssperren-fuer-exekutionen-von-aktivisten/

<Laut lokalen NGOs nutzen Todesschwadronen Ausgangssperren im Zusammenhang mit der Corona-Krise dazu, um Aktivisten zu liquidieren. Seit Inkrafttreten des Friedensabkommen mit den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) 2017 wurden 271 Aktivisten getötet.

Nachdem Kolumbien zunächst für mehrere Städte im ganzen Land lokale Quarantänemaßnahmen einführt hatte, wurden drei Aktivisten getötet. Da die Regierung am Dienstag nun landesweite Ausgangssperren verhängte, geht bei den kolumbianischen Aktivisten die Angst um.

Bei den drei ermordeten Aktivisten handelt es sich um Marco Rivadeneira aus der südlichen Provinz Putumayo, Ángel Ovidio Quintero aus der westlichen Region Antioquia und Ivo Humberto Bracamonte aus einer Region an der Ostgrenze zu Venezuela. Kolumbien gilt als eines der gefährlichsten Länder der Welt für Aktivisten und Gemeindepolitiker.

Seit Anfang 2017 das historische Friedensabkommen mit den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC), einer linken Rebellengruppe, in Kraft trat, wurden rund 271 Aktivisten getötet. Jetzt, da sich die kolumbianische Regierung vor allem auf die Corona-Pandemie konzentriert, befürchten Aktivisten, dass sie noch gefährdeter sind.

"Ich bekomme mehr Morddrohungen, seit alle über das Corona-Virus sprechen", zitiert die britische Zeitung The Guardian Carlos Paez, ein Landrechtsaktivist in einer Viehzuchtregion nahe der nördlichen Grenze zu Panama. "In einer Nachricht hieß es, dass sie wissen, wer ich bin – und dass es jetzt an der Zeit ist, mich auszuschalten."

Die kolumbianische Regierung konzentriert ihre Ressourcen zurzeit auf die Eindämmung der Pandemie. Laut der Johns Hopkins University gibt es in dem Land aktuell 470 bestätigte Fälle und vier Todesfälle. Die angespannte Lage führte auch dazu, dass nicht mehr alle üblichen Sicherheitsprotokolle gewährleistet werden können.

"Sie spielen mit unserem Leben, weil sie wissen, dass unsere Leibwächter, die Polizei und das Justizsystem noch weniger effektiv sind als normalerweise", sagte Paez dem Guardian. "Es ist schrecklich. Ich habe Angst um mein Leben."

Im Krieg Kolumbiens gegen die FARC und andere bewaffnete Gruppen kamen mindestens 260.000 Menschen ums Leben, rund sieben Millionen Menschen wurden aus ihrer Heimat vertrieben. Jetzt, wo ein Großteil des Landes wegen der landesweiten Quarantäne in geschlossenen Räumen bleiben muss, haben die Todesschwadronen leichtes Spiel.

Aktivisten beklagen, dass die landesweite Quarantäne sie in eine tödliche Zwickmühle gebracht hat. Wenn sie sich bewegen, sind sie der Gefahr einer Ansteckung ausgesetzt, wenn sie an einem Ort bleiben, werden sie zu Zielscheiben.

Der Guardian zitiert einen weiteren Aktivisten: "Wir werden wie immer getötet", sagte Héctor Marino Carabali der britischen Zeitung. Der Rechtsaktivist aus Cauca reist normalerweise in einem gepanzerten Wagen mit einem von der Regierung bereitgestellten Sicherheitskommando. "Die Regierung hat drastische Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus ergriffen, aber nichts unternommen, um uns jetzt zu schützen oder uns zu sagen, wie wir unsere Arbeit tun können. Ausgangssperren und Abriegelungen betreffen immer die Schwächsten", so Carabali weiter.

Das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte berichtete letzte Woche, dass bewaffnete Gruppen weiterhin brutale Menschenrechtsverletzungen in Chocó begehen, der Provinz, in der Paez eine Gemeinde leitet. Drei Menschen wurden geköpft, eine davon vor ihrem Dorf hingerichtet, und eine schwangere Frau wurde ermordet.

Eine Koalition aus lokalen NGOs und über 100 ländlichen Gemeinden rief wegen der Corona-Pandemie zu einem Waffenstillstand zwischen den bewaffneten Gruppen auf. "Die Notsituation verdient es, dass wir uns als Land und als Gesellschaft auf diese Herausforderung konzentrieren", heißt es in dem Kommuniqué.

Nicht Wenige machen direkt den kolumbianischen Präsidenten Iván Duque für die Situation der Aktivisten verantwortlich. Der Vorwurf: Er tue zu wenig für ihren Schutz. Gimena Sánchez, von dem Thinktank "Washingtoner Büro für Lateinamerika" bemängelt im Guardian: "Leider werden alle kritischen Themen in Kolumbien von der Gesundheitskrise durch das Corona-Virus überdeckt." Und weiter: "Das Corona-Virus gibt der Regierung von Duque mehr Elemente, um sich von einem angemessenen Schutz der Aktivisten und der Untersuchung von Tötungsfällen zu drücken".>

========

Thailand mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Wochenblitz
                    online, Logo

Thailand 27.3.2020: Noch ein Terror mehr gegen die Bevölkerung: Weil 50% der Passagiere fehlen, aber noch 50% Passagiere da sind, sollen auf vielen Strecken keine Züge mehr fahren:
Zugverkehr wegen Fahrgastmangels eingestellt
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4780-zugverkehr-wegen-fahrgastmangels-eingestellt

<Bangkok - Mit der Covid-19-Angst, die die Passagierzahlen halbiert, stellt die State Railway of Thailand (SRT) den Zugverkehr auf 22 Strecken ab Mittwoch (1. April) ein, „bis sich die Situation verbessert“.

Der amtierende Gouverneur der SRT, Warawut Mala, sagte, dass das Passagieraufkommen von Februar bis März um 50 Prozent gesunken sei. Tausende von Ticketreservierungen wurden storniert, nachdem die Regierung die Feierlichkeiten zu Songkran verschoben hatte.

Die Forderung nach Rückerstattungen habe „die Einnahmen der SRT erheblich beeinflusst“, sagte er.

Die auszusetzenden Strecken verbinden Bangkok mit dem Norden, Nordosten und Süden.

• Zug 3/4 Bangkok-Sawankhalok, Zug 13/14 Bangkok-Chiang Mai, Zug 105/106 Bangkok-Sila At
• Zug 23/24 Bangkok-Ubon Ratchathani, Zug 25/26 Bangkok-Nong Khai, Zug 136 Ubon Ratchathani-Bangkok, Zug 145 Bangkok-Ubon Ratchathani
• Zug 31/32 Bangkok-Hat Yai, Zug 39 Bangkok-Surat Thani, Zug 44 Surat Thani-Bangkok, Zug 41/42 Bangkok-Yala, Zug 83/84 Bangkok-Trang, Zug 173/174 Bangkok-Nakhon Si Thammarat

Quelle: Nation>



Wochenblitz
                  online, Logo

Thailand 27.3.2020: Coronaviruspanik wird Diktatur: In der Nacht darf nichts mehr leben:
Chonburi: 7-Eleven und andere Convenience-Stores müssen zwischen 22:00 und 05:00 Uhr schließen
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-57-19/item/4779-chonburi-7-eleven-und-andere-convenience-stores-muessen-zwischen-22-00-und-05-00-uhr-schliessen


Wochenblitz
                      online, Logo

27.3.2020: Thailand mit Coronaviruspanik und Maskenpflicht in Einkaufszentren:
Kein Einlass ohne Mundschutz in Makro-Einkaufszentren
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4778-kein-einlass-ohne-mundschutz-in-makro-einkaufszentren


Wochenblitz
                      online, Logo

27.3.2020: Pattaya ist tot - Einkommen 0 - Leute wandern ab:
Von Bargirls über Taxifahrer bis hin zu Lebensmittelverkäufern: Pattayas Shut Down eine Katastrophe mit Dominoeffekt
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-57-19/item/4775-von-bargirls-ueber-taxifahrer-bis-hin-zu-lebensmittelverkaeufern-pattayas-shut-down-eine-katastrophe-mit-dominoeffekt





========

China mit Coronaviruspanik am 27.3.2020

Epoch Times online, Logo

27.3.2020: China meint, neue Coronafälle sind vor allem ausländische "Besucher" - Touristen sind nicht mehr erwünscht:
Wegen KPCh-Virus: China stoppt Einreise von Ausländern
https://www.epochtimes.de/politik/welt/wegen-kpch-virus-china-stoppt-einreise-von-auslaendern-a3197509.html


Die chinesischen Behörden haben in sechs der letzten acht Tage keine einheimischen Infektionen gemeldet und behaupten, dass die meisten neu bestätigten Fälle infizierte Menschen waren, die aus dem Ausland kamen.

Das chinesische Regime kündigte am 26. März an, dass es den meisten ausländischen Staatsangehörigen vorübergehend die Einreise verwehren werde, um die Verbreitung des KPCh-Virus einzudämmen.

Das Verbot gilt für Ausländer, die im Besitz eines Visums oder einer Aufenthaltsgenehmigung sind, und wird am 28. März in Kraft treten, erklärte das chinesische Außenministerium in einer Erklärung.>



Epoch Times online, Logo

30.3.2020: CHINA: Sie kommen noch lebend in die Leichensäcke:
„Er war nicht tot“: Frau berichtet von Coronavirus-Patienten, die lebendig eingeäschert wurden
https://www.epochtimes.de/china/er-war-nicht-tot-frau-berichtet-von-coronavirus-patienten-die-lebendig-eingeaeschert-wurden-a3194514.html?meistgelesen=1

<Ein Krankenhaus in Wuhan schickt Coronavirus-Patienten noch lebend zur Einäscherung. Das sagt eine Frau in einem Video, das in Chinas sozialen Medien verbreitet wird. Die Frau beschreibt im lokalen Wuhan-Dialekt, wie sie miterlebt hat, dass ein Patient nebenan in Leichensäcken eingeschlossen wurde. Das Video konnte nicht unabhängig verifiziert werden.

Frau: Er war nicht tot.
Seine Hände und Füße bewegten sich noch, als sie seinen Kopf bedeckten.
Dann fesselten sie ihm Hände und Füße, wickelten ihn in einen schwarzen Leichensack aus Plastik und schlossen den Reißverschluss.

Sie erzählt weiter, dass der Mann in vier Leichensäcke gewickelt und dann in eine kastenähnliche Vorrichtung gesteckt wurde. Der Mann sei in seinen 70ern und schwer krank gewesen. Er war in Zimmer Nr. 18, der Station neben ihr, so die Frau.

Taxifahrer: Also schickten sie im Grunde genommen Menschen lebendig zur Einäscherung weg?

Frau: Was kann man machen?
Sie befürchten, dass sich das Virus in seinem Körper weiterverbreitet.

Die Frau sagt, dass sie Zeugin mehrerer solcher Fälle war. Ein weiterer alter Mann im Krankenhaus sei ebenfalls eingeäschert worden, bevor er verstarb.

Taxifahrer: Das ist so grausam, aber die Sache ist doch die: Der Mann lebt, er muss gerettet werden.

Frau: Wie kann er gerettet werden? Womit? Es gibt keine Medikamente, nur Sauerstoff.

Ich habe diese Fälle selbst gesehen, als ich im Krankenhaus war. Das versetzt mein Herz in Angst. Ich möchte weinen, es ist beängstigend.

Nachdem die Patienten in den kastenähnlichen Vorrichtungen weggebracht wurden, so die Frau, teilten die Ärzte den Angehörigen mit, dass ihre Lieben verstorben seien. Was die erwähnte kastenähnliche Vorrichtung ist, wurde nicht weiter erläutert. (sk)>








28.3.2020

Medizinisches mit Coronavirus am 28.3.2020

Watson online, Logo

29.3.2020: Viren überleben auf Materialien - Test unter Laborbedingungen:
Wie lange können Coronaviren auf Münz, Türklinken und Co. überleben? Hier siehst du's
https://www.watson.ch/wissen/quiz/944245446-coronavirus-so-lange-ueberleben-viren-auf-geld-tuerklinken-und-plastik



Sputnik-Ticker online, Logo

"USA" 28.3.2020: Ärzte erfinden, Bindehautentzündung sei Hinweis auf Coronavirus-Infektion:
US-Ärzte nennen neuen Hinweis auf Covid-19-Infizierung


Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020: Malaria-Medikament Mefloquin soll gegen Coronavirus helfen:
Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus

„Das Forschungs- und Produktionszentrum für pharmazeutischen Schutz der FMBA in Russland hat unter Berücksichtigung der chinesischen und französischen Erfahrung ein Behandlungsschema für Coronavirus-Infektionen entwickelt, das auf dem Malaria-Medikament Mefloquin basiert", heißt es in der Pressemitteilung.

„Das Medikament mit hoher Selektivität blockiert die zytopathische Wirkung des Coronavirus in der Zellkultur und hemmt dessen Replikation. Die immunsuppressive Wirkung von Mefloquin verhindert die Aktivierung der durch das Virus verursachten Entzündungsreaktion“, hieß es weiter.
Die Zugabe von Makrolidantibiotika und synthetischen Penicillinen verhindere nicht nur die Bildung eines sekundären bakteriell-viralen Syndroms, sondern erhöhe auch die Konzentration eines antiviralen Mittels in Plasma und Lunge.

„Dies garantiert eine wirksame Behandlung von Patienten mit Coronavirus von unterschiedlichem Schweregrad.”

In Moskau war am vergangenen Freitag eine vierte Person an den Folgen der Infizierung mit dem Coronavirus gestorben. Es handelt sich dabei laut dem Operativstab zur Vorbeugung und Bekämpfung der Corona-Infektion um eine 56-jährige Patientin. Wegen einer Krebserkrankung sei ihr zuvor eine Lunge entfernt worden. 

ta/sb/mka>



Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020:
„Händewaschen bringt gar nichts“: Hygienearzt kritisiert Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19


Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020: Belgische Mediziner bestätigen Übertragbarkeit des Coronavirus von Mensch auf Katze


RT Deutsch online, Logo

Dieser Test bestimmt, ob Sie dringend eine medizinische Einrichtung kontaktieren sollten. Finden Sie es jetzt heraus!

28.3.2020: China: Kubanisches Medikament bewährt sich im Kampf gegen Corona-Virus
Interferon




Kapitalismus mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

RT Deutsch online, Logo


Straßenhändler, Gelegenheits- und Berufslandwirte, Selbständige oder Personen mit prekären Verträgen leiden ganz besonders unter den wirtschaftlichen Folgen der durch die Corona-Pandemie auferlegten freiwilligen oder obligatorischen Einschränkungen des öffentlichen Lebens.

RT Deutsch online, Logo


https://deutsch.rt.com/wirtschaft/100094-satelliten-firma-oneweb-stellt-insolvenzantrag/

Die Satellitenfirma OneWeb sucht in einem US-Insolvenzverfahren Schutz vor ihren Gläubigern. Das Unternehmen mit Sitz in London wollte für eine globale Internetversorgung aus dem All sorgen. In einer OneWeb-Mitteilung hieß es, man strebe einen Verkauf der Firma an.


Kronenzeitung online, Logo


<Die Zugriffszahlen und der Umsatz beim Online-Marktplatz der Post AG, „shöpping.at“, haben sich seit dem Ausbruch der Corona-Krise vervierfacht. Robert Hadzetovic, Geschäftsführer des Portals, führt das auf ein geändertes Konsumverhalten zurück.

„In diesen schwierigen Zeiten stellen wir fest, dass Konsumenten vermehrt bei österreichischen Händlern kaufen“, so Hadzetovic zur „Kleinen Zeitung“.

Ausschließlich österreichische Anbieter
Aktuell befinden sich auf der Plattform 600 ausschließlich österreichische Anbieter mit rund zwei Millionen Produkten. Seit den Beschränkungen der Regierung und den weitgehenden Geschäftsschließungen haben sich 300 weitere Händler angemeldet, die nun im Registrierungsprozess sind. Jede Woche fragen derzeit 100 Händler an, so Hadzetovic.

Shöpping.at war vor drei Jahren als nationaler Gegenentwurf zum Online-Riesen Amazon ans Netz gegangen, bisher aber mit überschaubarem Erfolg. 2019 wurden Waren im Wert von 17 Millionen Euro über die Plattform verkauft. Der derzeitige Boom könnte früher dazu führen, dass der Online-Marktplatz schwarze Zahlen schreibt.>


Watson online,
                    Logo

29.3.2020: Kriminelle nutzen Coronaviruspanik aus:
Wie eine Arztpraxis teure Schutzmasken bestellte und bestenfalls «Scherzartikel» erhielt

https://www.watson.ch/schweiz/gesundheit/732989182-coronavirus-arztpraxis-bestellte-schutzmasken-und-wurde-verarscht







Deutschland mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Epoch Times online, Logo

28.3.2020: „Vorrat für zehn Tage“: Corona-Krise lenkt Blick auf Katastrophenschutz-Konzept des Bundes 2016

Von Im Jahr 2016 hat der Bund sein aktuell gültiges Katastrophenschutz-Konzept formuliert. Dieses richtet sich vor allem an Bund, Länder und Gemeinden. Aber auch den Bürgern selbst wird zur Eigenvorsorge geraten. Die Corona-Krise verleiht ihm unverhoffte Aktualität. Mehr»

D 28.3.2020: Kein Ausnahmezustand in deutschen Spitälern - Ärzte WARNEN vor dem wirtschaftlichen Kollaps!
Coronavirus: Mediziner gegen Medien

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben Regierungen und der medial-industrielle Komplex die Freiheitsrechte der Bürger beschnitten. "Als Schutz gegen die Corona-Seuche", heißt es. Die kontrolliert gesprengte Weltwirtschaft soll mit neuen Mega-, besser Tera-Krediten geimpft werden. Zwei Tage Rundgänge in den wichtigsten Krankenhäusern Berlins zeigen aber: Einen medizinischen Katastrophenfall gibt es hier nicht. Und über die freien Medien wenden sich immer mehr Ärzte an die Öffentlichkeit - und warnen. Aber nicht vor dem Virus... Billy Six berichtet.

Epoch Times online, Logo

28.3.2020:
Schutzausrüstung nun auch in Deutschland produziert – Preise als „Abzocke“ bezeichnet
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/schutzausruestung-nun-auch-in-deutschland-produziert-preise-als-abzocke-bezeichnet-a3198493.html?meistgelesen=1

<Angesichts des Engpasses bei Schutzkleidung und medizinischer Ausrüstung stellen auch in Deutschland Unternehmen ihre Produktion um. Bei dem schwäbischen Textilhersteller Trigema löste allein die Ankündigung einen Bestellansturm aus.

ngesichts des Engpasses bei Schutzkleidung und medizinischer Ausrüstung stellen auch in Deutschland Unternehmen ihre Produktion um. Bei dem schwäbischen Textilhersteller Trigema löste allein die Ankündigung, in die Produktion von Atemschutzmasken einzusteigen, einen Bestellansturm aus. Der Automobilkonzern Daimler will 3D-Drucker für die Herstellung von Medizinprodukten zur Verfügung stellen.

„Kommunen, Polizeibehörden, Krankenhäuser, einfach alle“ meldeten sich, um Masken zu bestellen, sagte Trigema-Chef Wolfgang Grupp der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Er kündigte an, kommende Woche werde sein Unternehmen rund 100.000 Schutzmasken herstellen, diese Woche dürften es demnach etwa 80.000 sein. Insgesamt habe Trigema für die Zeit bis Ostern Bestellungen über 300.000 Masken angenommen. Auch für die Zeit danach gebe es schon viele Aufträge, aber noch ohne genauen Liefertermin.

Mit einem Preis von sechs Euro bei Abnahme von mindestens 1000 Stück sind die Trigema-Masken allerdings nicht billig. Ihm sei deswegen auch Abzocke vorgeworfen worden, sagte Grupp der „NOZ“. Ich kann kein Wegwerfprodukt herstellen, das geht preislich einfach nicht, das würde uns ruinieren“, rechtfertigte er die Preispolitik des Unternehmens.

Produktion läuft auch in Gefängnissen an

In den vergangenen Tagen hatten international zahlreiche Textilhersteller den Einstieg in die Herstellung von Schutzmasken und Schutzkleidung bekanntgegeben, darunter auch führende Modehäuser wie zum Beispiel die italienische Nobelmarke Prada. In Deutschland werden Masken inzwischen unter anderem von Häftlingen in Justizvollzugsanstalten genäht. Am Samstag kündigte dies Landesjustizministerin Katy Hoffmeister (CDU) auch für Mecklenburg-Vorpommern an.

Zahlreiche Krankenhäuser warnen vor der Gefahr, wegen fehlender Ausrüstung selbst vorhandene Intensivbetten bald nicht mehr nutzen zu können. Klagen wegen des Mangels an Schutzkleidung kommen auch von niedergelassenen Ärzten und Pflegediensten.

Daimler-Vorstand signalisiert Unterstützung

Daimler-Vorstand Jörg Burzer bot Unterstützung bei der Beschaffung von fehlenden Medizinprodukten an. „Wir sind bereit, mit unserer hochkompetenten Mannschaft und unserer jahrelangen Erfahrung in der 3D-Druck-Technologie unseren Beitrag zur Produktion von medizinischem Gerät zu leisten“, erklärte er in Stuttgart. Dazu stehe das Unternehmen in Kontakt unter anderem mit der baden-württembergischen Landesregierung.

„Unsere 3D-Drucker stehen auf jeden Fall zur Verfügung“, stellte Burzer klar. Sie könnten für die Herstellung medizinischer Bauteile sowohl aus Kunststoff wie aus Metall genutzt werden. Normalerweise werden die Geräte im Pkw-Bau vor allem für Prototypen verwendet. (afp)>

Yandex Mail Logo

Merkel-DDR am 28.3.2020: YouTube ist fleissig am Löschen, wenn es um Coronavirus-Klarstellungen geht

-- YouTube löscht Videos, die beweisen, dass es in Deutschland kaum schwerkranke Coronaviruspatienten gibt
-- YouTube löscht Videos, die beweisen, dass alle Massnahmen gegen die Bevölkerung nicht dem Grundgesetz entsprechen
-- Dr.med. Sucharit Bhakdi hat durch kritische Bemerkungen gegenüber der Coronaviruspanik sein E-Mail-Konto an seiner Universität verloren
-- Compact TV lehnt derzeit Interview s mit Corona-kritischen Ärzten und Virologen ab aus Angst, Compact TV würde dadurch Diskriminierung erleiden
-- man sieht also: Das Regime der Merkel-DDR ist immer noch voll am Zensieren - und die kriminellen Linken von SPD, Grünen und Antifa protestieren NICHT!

Das E-Mail von Kommunikationspartner Frank aus Berlin:
<Videobeweis aus der Charité: Nichts los wegen Corona-Notfällen! Youtube löscht das Video!

Billy Six aus der Charité:

Ersatz-Link:
https://www.youtube.com/watch?v=WZBh8Jns7BA

Wo sind die 1.000 Neuinfizierten von Berlin?

Youtube zensierte heute mein Video "Pandemieplan oder Rechtsstaat"vom 16.02.2020 und verwarf auch die Beschwerde. Das Privatgericht von Youtube wünscht keinen Rechtsstaat.
US-Firmen regieren jetzt direkt und schützen die Impf- und Pharma-Lügen.

Youtube löscht wiederholt Corona-kritische Videos von Dr. Bodo Schiffmann!

Die Corona-kritischen kritischen Interviews von Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi haben dazu geführt, daß seine Universität ihm ohne Vorwarnung sein Emailkonto gelöscht hat!

Compact TV teilte gestern im Interview mit Wisnewski mit, daß Interviewanfragen von Corona-kritischen Ärzten und Virologen abgelehnt worden sind aus Angst!
Es gibt nicht nur Angst vor dem Coronavirus, sondern auch Angst vor den Coronavirusgläubigen!

Wir stehen vor einer beispiellosen Lösch- und Zensurwelle. Und das wird erst der Anfang sein.

Wo sind eigentlich die ganzen Linken, die immer sagten, daß sich 1933 nicht wiederholen dürfe?>


========

Österreich mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

Ö 28.3.2020: Regierung Kurz gibt NICHT bekannt, wie Ernährung geht:
Zahl der Corona-Toten in Österreich auf 75 gestiegen



========

GB mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

In einer Zeit, in der etwa der Iran wegen Infektionsgefahr Tausende Häftlinge entlässt, ist die Weigerung Großbritanniens, mit Assange ebenso zu verfahren, nicht zu rechtfertigen. Damit hat sich London in einer moralischen Debatte wieder auf die falsche Seite gestellt.


========

Frankreich mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Wegen des Mangels an Schutzausrüstung haben französische Polizeigewerkschaften gedroht, die landesweite Ausgangssperre in Zukunft nicht mehr durchzusetzen. In einer Erklärung an das Innenministerium fordern die Polizisten einen besseren Schutz gegen das Corona Virus.


========

Italien mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020: Kampf gegen Corona: Russisches Militär desinfiziert Seniorenheim in Italien


Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020: Bundeswehr verschafft sich Arbeit im korrupt-katholischen Italien:
Luftwaffe fliegt an Covid-19 erkrankte Italiener nach Deutschland – Fotos





========

Spanien mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

Sp 28.3.2020: Coronavirus provoziert neuen Ritus:
Beisetzung im Schnellverfahren: Wie derzeit in Spanien Abschied genommen wird


Kronenzeitung online, Logo




========

Kriminell-korruptes Italien mit Coronaviruspanik am 28.3.2020


Corona-Krise in Italien: Russische Militärs beginnen mit Hilfe für Bergamo-Einwohner – Video


Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020:
Autor des „La Stampa”-Artikels über „nutzlose russische Hilfe” erklärt sich
https://de.sputniknews.com/panorama/20200328326721234-autor-des-artikels-ueber-nutzlose-russische-hilfe-erklaert-sich/

<80 Prozent der russischen Hilfe für Italien sei nutzlos, schrieb die italienische Tageszeitung „La Stampa“ am Donnerstag. Der Autor des Artikels hat nun auf die Kritik von der russischen Seite reagiert. Er antwortete auf einen Brief des russischen Botschafters in Italien, Sergej Rasow, der in „La Stampa“ veröffentlicht wurde.

[...]

Die in dem Artikel gezogene Parallele zwischen der Ankunft russischer Fachkräfte in Italien und dem Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan im Jahr 1979 sei einfach nur unangebracht und absurd, betonte der Botschafter weiter.

Russland verfolge mit seiner Hilfe nicht das Ziel, die Beziehungen zwischen Italien und ihren Nato-Partnern zu belasten, betonte der Diplomat. Der Leser möge selbst darüber urteilen, wer dem italienischen Volk in diesen schwierigen Zeiten zur Seite stehe. Rasow erinnerte an dieser Stelle an den bekannten Spruch, der lautet: „Freunde erkennt man in der Not“.

In Bezug auf die Nutzlosigkeit der russischen Hilfe schlug der russische Botschafter dem Journalisten vor, sich bei den Bergamo-Einwohnern persönlich danach zu erkundigen, wie sie diese Hilfe denn einschätzen würden. [...]

ta/mka>


========

Coronaviruspanik in der Schweiz am 28.3.2020

20 minuten
                  online, Logo

Schweiz 28.3.2020: Massnahmen wegen Coronavirus - aber von Ernährung spricht NIEMAND (!):
Corona-Massnahmen: Diese Kantone stemmten sich gegen den Bundesrat


<von Raphael Knecht
-

Der Bund musste in den vergangenen Wochen seine Corona-Verordnung den Kantonen vorlegen. Bei vielen Punkten gab es Widerstand.

ls der Bund vor einem Monat die «ausserordentliche Lage» ausrief, erntete die Schweiz Kritik, weil sie im internationalen Vergleich eher langsam auf die Epidemie reagierte. Einer der Gründe für die zögerliche Reaktion dürfte sein, dass der Bund bei jeder Massnahme ein Anhörungsverfahren einleiten musste – die Kantone konnten somit ihr Feedback zu jedem Verordnungsentwurf abgeben.

Gestützt auf das Öffentlichkeitsprinzip hat «Watson» nun Zugang zu diesem Feedback erhalten. Der Bericht zeigt, welche Kantone sich besonders gegen die Vorschläge des Bundes wehrten.

Aargau gegen Versammlungsverbot

So hat sich der Aargauer Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati Ende Februar gegen die Bundesverordnung zur Einschränkung der Veranstaltungen gestellt. Eine Begründung gab Gallati nicht an. Der Aargau war der einzige Kanton, der sich gegen diese Einschränkung stellte.

Im Kanton Basel-Stadt setzte man sich derweil dafür ein, dass etwa Generalversammlungen weiterhin durchgeführt werden können. Man wünsche sich beim Veranstaltungsverbot eine Ausnahme für «qualifizierte, private Interessen», heisst es in den Dokumenten.

Verwirrung als Argument

Bern und Zug stemmten sich gegen Verschärfungen des Versammlungsverbots: Es könnte zu neuer Verwirrung führen, befürchteten die Kantone. Zwei Tage nach der Anhörung hätten die Kantone dann aber eingelenkt, heisst es im Bericht.

Ein umstrittener Punkt war zudem die Meldepflicht bezüglich Spitalbetten. Mehrere Kantone hielten es nicht für praktikabel, solche Daten zu liefern. Trotz der Bedenken müssen die Kantone die Zahlen seit dem 13. März liefern.

Die Kantone stemmten sich aber nicht nur gegen die strengen Regeln des Bunds – im Fall des Versammlungsverbots war es umgekehrt. Der Bund hatte ein Verbot ab 300 Personen vorgeschlagen. Doch Solothurn, Fribourg und St. Gallen wollten bereits Veranstaltungen ab 150 beziehungsweise 100 Personen verbieten. Letztendlich wurde die Grenze auf 100 Personen festgelegt.>


Bundesrat in Bern versagt total: Entweder RS anpassen oder verschieben:
Rekruten in Angst: «Stoppt die Virenfalle RS»


BAG-Koch: «Schlimmste Prognosen sind nicht eingetreten»

Berset hat immer noch keine Ahnung von gesunder Ernährung:
Bundesrat Alain Berset: «Die Krise wird nicht vor Mitte Mai zu Ende sein»


Risikopatient (55): Er lag 8 Tage im Koma und überlebte Corona



========

"USA" mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Epoch Times online, Logo

28.3.2020: Trump zweifelt an Verlässlichkeit der Corona-Zahlen aus China – täglich 100.000 Tests in den USA

Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020: Trump wütend über General Motors wegen Mangels an Beatmungsgeräten


20 minuten
                  online, Logo

28.3.2020: Quarantäne für New York wird abgeblasen:
2000 Corona-Tote in den USA: Trump verzichtet auf Quarantäne von New York


20 minuten
                  online, Logo

Florida 28.3.2020: Der letzte Arbeitstag im Restaurant - Gast spendet 10.000 Dollar für 20 arbeitslose Angestellte:
Coronavirus: Gast gibt 10'000 Dollar Trinkgeld
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Gast-gibt-10-000-Dollar-Trinkgeld-25003932

<Kurz vor der Schliessung eines Restaurants haben die Mitarbeiter ein grosszügiges Abschiedsgeschenk erhalten.

Grosszügige Geste in Krisenzeiten: Ein Gast im US-Bundesstaat Florida hat 10'000 Dollar Trinkgeld in einem Restaurant hinterlassen. Dies geschah just vor dessen Schliessung wegen der Coronavirus-Pandemie.

«Trotz all der negativen Geschichten, die ihr derzeit hört, gibt es in dieser Welt wirklich fantastische Menschen», schrieb die Restaurantkette Skillets am Freitag auf ihrer Facebook-Seite.

Medienberichten zufolge besuchte ein Gast eine Skillets-Filiale in der Stadt Naples, bevor eine Anordnung zur Schliessung aller Restaurants in Kraft trat. Er hinterliess dann 10'000 Dollar in bar als Trinkgeld, das sich die 20 Mitarbeiter teilen sollten. Jeder von ihnen ging dadurch mit 500 Dollar zusätzlich nach Hause.
Für die meisten von ihnen war es der letzte Arbeitstag: Restaurantbetreiber Ross Edlund musste nach eigenen Angaben 90 Prozent der 200 Mitarbeiter in seinen insgesamt neun Restaurants in Florida entlassen.

In zahlreichen US-Bundesstaaten haben die Behörden eine Schliessung von Bars und Restaurants angeordnet, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Erlaubt ist nur noch der Ausser-Haus-Verkauf. Wegen der Coronavirus-Pandemie verlieren Millionen Menschen in den USA ihre Jobs. Das ist besonders dramatisch, weil die sozialen Sicherungssysteme in dem Land viel weniger ausgebaut sind als beispielsweise in Europa.

(roy/sda)>

========

Russland mit Coronaviruspanik am 22.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

28.3.2020: Russland schließt seine Grenzen komplett




========

Latein-"Amerika"

RT Deutsch online, Logo

28.3.2020: China hilft ganz Latein-"Amerika" - über Ernährung wird KEIN Wort verloren (!):
Corona-Krise in Venezuela – Hilfen aus China, Russland und Kuba über eine Luftbrücke
https://deutsch.rt.com/amerika/99894-corona-krise-in-venezuela-hilfen/

<[...]

China hilft Lateinamerika

China hilft nicht nur Venezuela. Der asiatische Riese unterstützt mittlerweile weltweit 82 Länder. Schon während seiner eigenen Viruskrise schickt das Land Medikamente, Schutzmaterial und Ärzte in die ganze Welt. Vor allem Südkorea, Italien, Spanien, Griechenland, der Iran, Sri Lanka, der Irak und Japan erhielten humanitäre Hilfslieferungen aus China. Doch auch zahlreiche Staaten Lateinamerikas freuen sich über dessen medizinische Zuwendungen. Andere schließen gerade diverse Verträge über medizinische Produkte mit dem Land ab.

Argentinien empfängt in dieser Woche das zweite Flugzeug mit je 50.000 Einheiten des Corona-Diagnosetests sowie zehn Beatmungsgeräten. Die Privatstiftung des chinesischen Multimillionärs und Alibaba-Gründers Jack Ma begleitet die staatliche Lieferung mit eigenen Schenkungen. Im Fall von Argentinien überbrachte die Jack-Ma-Stiftung weitere 50.000 Prüf-Sets. Insgesamt will die Stiftung zwei Millionen Masken, 400.000 Diagnosetests und 104 Atmungsgeräte an 24 Länder Lateinamerikas vergeben.

Brasilien will von der chinesischen Firma Guangzhou Wondfo Biotech zehn Millionen Exemplare eines 15-minütigen Schnelltests für Corona-Viren kaufen. Das Land registrierte bisher 1.500 Infizierte und 25 Todesfälle.

Ecuador erhielt eine Schenkung der chinesischen Regierung von 70.000 Mundschutzmasken, 5.180 Schutzanzügen und 140 Infrarot-Thermometern. Ecuador ist das erste Land Lateinamerikas, das einen speziellen Ein-Minuten-Test für Corona-Viren erhielt. Er arbeitet mit künstlicher Intelligenz von Huawei.

Uruguay und China vereinbarten am 21. März die Vergabe von 150.000 Schutzmasken und 20.000 Diagnosetests. Weitere Lieferungen werden vorbereitet.

Peru möchte das flexible 1.000-Betten-Hospital Chinas kaufen, das beim Ausbruch der Krise in nur zehn Tagen aufgebaut wurde. Es kann zügig auf- und abgebaut und in andere Landesteile verlegt werden.

Nicaragua plant, das kubanische Medikament Interferon Alfa 2B Humano Recombinante im eigenen Land herzustellen, da es in China beim Kampf gegen das Corona-Virus erfolgreich war.

El Salvador bestellte 6.000 Einheiten des kubanischen Medikaments Interferon Alfa 2B bei der kubanischen Regierung.

In Chile, das inzwischen 922 registrierte Corona-Fälle besitzt, darunter zwei Todesfälle, müssen die Patienten 30 Dollar für einen Test bezahlen, um eine Infektion abzuklären. Die Armen in Chile können sich das nicht leisten. Das Gesundheitssystem ist weitgehend privatisiert. Die chilenische Regierung hat sich bislang nicht für eine humanitäre Hilfe aus China, Russland oder Kuba interessiert.

Die Presseagentur TALAM meldet am 23. März, dass in Argentinien eine interaktive App für Android-Handys zur Verfügung steht, die nach einem ähnlichen Muster wie in Venezuela arbeitet. Mit einem Fragebogen werden mögliche Symptome abgeklärt, um den Verdacht auf eine Virusinfektion zu erhärten oder auszuschließen.>



Peru mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

La República
                  del Perú, Logo

28.3.2020: Peru hat bisher offiziell 16 Coronatote:
Minsa reporta 16 fallecidos por coronavirus en Perú


Venezuela mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

RT Deutsch online, Logo

28.3.2020: US-Sanktionen blockieren Ausreise: Venezuela kann seine Bürger nicht zurückholen


RT Deutsch online, Logo

28.3.2020: Venezuela weiss nicht, wie gesunde Ernährung geht:
Corona-Krise in Venezuela – Hilfen aus China, Russland und Kuba über eine Luftbrücke
https://deutsch.rt.com/amerika/99894-corona-krise-in-venezuela-hilfen/

<Russland, China und Kuba handeln in der Corona-Krise großzügig solidarisch, während die USA durch ihre Blockade Schiffe mit Hilfsladungen nach Venezuela zur Umkehr zwingen. Die medizinische Nothilfe mit Personal und Gütern erfolgt über einen "humanitären Korridor" aus der Luft.

von Maria Müller

Vier Tage nach Bekanntwerden der ersten Corona-Infektionen verfügte Präsident Nicolás Maduro eine strikte Quarantäne im ganzen Land. Der Karibikstaat organisiert die systematische Erfassung von Infektionsfällen des Corona-Virus per Internet und versorgt die Bevölkerung von Tür zu Tür. Eine Reihe von sozialen und wirtschaftlichen Maßnahmen sollen die Wirtschaft, aber auch Beschäftigte mit Arbeitsverträgen und informell, also ohne Anstellungsverhältnis Tätige schützen.

Hilfslieferungen aus China

"Wir danken der Volksrepublik China, ihrem Präsidenten Xi Jinping, seiner Regierung und dem Volk Chinas von ganzem Herzen für diese großzügige solidarische Unterstützung", äußerte sich die Vizepräsidentin Venezuelas, Delcy Rodríguez am 19. März auf dem Flughafen in Caracas. An der Seite des chinesischen Botschafters Li Baorong empfing sie ein chinesisches Frachtflugzeug mit großen Mengen an Medikamenten und medizinischen Ausrüstungen.

Heute ist eine erste Sendung von Medikamenten, Sicherheitsanzügen, Schutzbrillen, 4.000 Diagnosesets, klinischen Handschuhen und Luftreinigungsgeräten für Krankenhäuser in Venezuela angekommen", so Rodríguez.

Präsident Maduro habe außerdem um chinesische Fachkräfte mit Erfahrung in Epidemien gebeten. Des Weiteren soll ab dieser Woche eine permanente Luftbrücke zwischen beiden Staaten eingerichtet werden, um den notwendigen Nachschub sichern zu können.

Russland verteilt humanitäre Hilfsgüter

Auch Russland kündigte für die kommende Woche eine "bedeutende Schenkung an humanitären Hilfsgütern" an, darunter Medikamente, Tests zur Früherkennung, Schutzanzüge, Gesichtsmasken, Handschuhe und anderes.

Ein großes Kontingent kubanischer Ärzte

Am 21. März landeten 130 kubanische Ärzte auf dem Flughafen von Caracas. Es handelt sich um Experten, die in jahrelangen Einsätzen gegen Epidemien auf der ganzen Welt und besonders in Afrika (gegen das Ebolavirus) Erfahrungen gesammelt haben. Sie werden den Menschen in Venezuela in einem selbstlosen Einsatz zur Seite stehen. Ohne Frage riskieren sie dabei ihre eigene Gesundheit.

Genügend Medikamente

Die venezolanische Regierung versicherte der Bevölkerung, alle 24 Medikamente, die man im Kampf gegen das Corona-Virus in China eingesetzt hat, stünden ausreichend zur Verfügung. Darunter auch das kubanische Medikament Interferon Alfa 2B Humano Recombinante, mit dem das soziale Umfeld von Erkrankten zusätzlich behandelt und damit resistent gemacht wurde. Auch auf diese Weise konnte man das Virus eindämmen.

Venezuela bemüht sich gegenwärtig um die Lieferung von Rohstoffen, um die Arzneimittel in eigenen pharmazeutischen Betrieben zu produzieren. Doch selbst unter diesen Bedingungen einer weltweiten Epidemie muss Venezuela gegen die ohnehin brutalen Sanktionsmaßnahmen der Vereinigten Staaten ankämpfen.

Trotz Pandemie US-Lieferblockade von Hilfsgütern

Alle Schiffe, die Hilfsgüter und Lebensmittel nach Venezuela transportieren wollen, werden von der US-Flotte zur Umkehr gezwungen. Die USA bedrohen internationale Pharmakonzerne, bei denen Venezuela Arzneimittel einkaufen möchte, mit Sanktionen. Das steht im völligen Gegensatz zu den Medienkampagnen von 2019, als Washington und Brüssel noch angeblich einen "humanitären Korridor" zur medizinischen Versorgung der venezolanischen Bevölkerung einrichten wollten – die USA drohten sogar mit einer Invasion. Heute verhindern sie die medizinische Versorgung nach Kräften.

So bleibt Venezuela nur ein echter "humanitärer Korridor" per Luftbrücke mit China, Russland und Kuba als Ausweg.

Landkarte der Infektionsherde

Delcy Rodríguez betonte vor der Presse vor allem die Bedeutung einer "Landkarte der Infektionsherde", mit der die Regierung in den kommenden Tagen arbeiten wird. Damit sollen Gebiete mit Erkrankten auf einer Karte im World Wide Web geografisch lokalisiert und täglich aktualisiert werden. Mit diesem Instrument können die Gesundheitsbehörden Maßnahmen gezielter durchführen. Neben der Abklärung und Frühbehandlung von Erkrankten kann man so auch deren Angehörige und Kontaktpersonen vorbeugend versorgen und kontrollieren. Doch auch die betroffenen Häuser, die Einkaufsmöglichkeiten, die örtlichen Transportmittel oder die Krankenstationen der Zone können so gezielter desinfiziert werden.

Die Landkarte wurde mittels eines Fragebogens über mögliche körperliche Symptome erstellt, der per Internet abrufbar ist. Über neun Millionen Personen sollen sich an der Aktion beteiligt haben. Ärzte und Pflegepersonal kommen direkt in die Wohnung der Betroffenen, wenn Verdachtsmomente hinsichtlich einer Virusinfektion bestehen. Auf diese Weise wird auch verhindert, dass Patienten sich unnötig auf die Straße begeben, um eine Krankenstation oder ein Hospital aufzusuchen, was zu neuen Ansteckungen führen könnte.

Die soziale Organisation in den Stadtvierteln

Gesundheitsbrigaden besuchen die Patienten und sorgen für eine gesicherte Übergabe von Lebensmitteln und sonstigen Produkten des täglichen Bedarfs.

Hier zahlt sich die soziale Organisation der Stadtviertel in Venezuela aus. Die örtlichen Freiwilligen, die bisher vor allem die tägliche Verteilung von Paketen mit Grundnahrungsmitteln an bedürftige Familien durchführten, können nun bei dieser personell aufwendigen Aktion gegen das Virus mithelfen.

Denn seit dem 16. März herrscht in Venezuela die absolute Quarantäne. Nur lebensnotwendige Dienstleistungen werden aufrechterhalten, Mundschutz ist Pflicht. Am 18. März waren nach offiziellen Angaben 70 Fälle von infizierten Patienten registriert. Die ersten Erkrankten kamen aus Europa und Kolumbien.

Absicherung von Produktion und Arbeitsplätzen

Die Regierung verkündete Maßnahmen, um die Lage der Arbeitenden und der Betriebe abzusichern.

Arbeitsplätze sind bis Ende Dezember unkündbar; die Gehaltsabrechnungen der kleinen und mittleren Betriebe werden nach einem Sonderplan reguliert; Mietzahlungsverpflichtungen für Geschäfte und Hauptwohnungen werden für sechs Monate storniert; Investitionen in der Nahrungsmittelproduktion haben absolute Priorität. Dadurch sollen die sieben Millionen Kartons mit Grundnahrungsmitteln für bedürftige Familien weiterhin gesichert sein. Der Staat zahlt Sonderprämien für alle im informellen Wirtschaftsbereich und in der Privatwirtschaft Arbeitenden; Kapital- und Zinszahlungen werden für alle Kredite abgesetzt; insgesamt gelten verbesserte Kreditbedingungen für kleine und mittlere Betriebe.>



========

Afrika mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

20 minuten online, Logo

Südafrika: 28.3.2020: Coronaviruspanik vor dem Supermarkt:
Südafrika: Gummischrot gegen Supermarkt-Drängler



========

Thailand mit Coronaviruspanik am 28.3.2020

Thailand meldet 109 neue Coronavirus-Fälle und einen Todesfall
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4791-thailand-meldet-109-neue-coronavirus-faelle-und-einen-todesfall

Alle Strände in Phuket geschlossen!
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/4797-alle-straende-in-phuket-geschlossen


Einwohner und Ausländer in Phuket sollten zwischen 20.00 und 3.00 Uhr zu Hause bleiben
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/4793-einwohner-und-auslaender-in-phuket-sollten-zwischen-20-00-und-3-00-uhr-zu-hause-bleiben

Sieben thailändische Fluggesellschaften benötigen 16 Mrd. Baht an Hilfsgeldern
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4792-sieben-thailaendische-fluggesellschaften-benoetigen-16-mrd-baht-an-hilfsgeldern










29.3.2020

Medizinisches mit Coronavirus am 29.3.2020


Collective evolution online, Logo
https://www.collective-evolution.com/2020/03/29/high-dose-vitamin-c-has-successfully-treated-50-moderate-to-severe-covid-19-patients/

original:

China, March 29,2020: Confirmed: High-Dose Vitamin C Has Successfully Treated 50 Moderate to Severe COVID-19 Patients

<[...] As far as Vitamin C treatment for Covid-19 goes, regardless of what some media outlets are claiming, Medicine in Drug Discovery, of Elsevier, a major scientific publishing house, recently published an article on early and high-dose IVC in the treatment and prevention of Covid-19. The article was written by Dr. Richard Cheng, MD, PhD, a US board-certified anti-aging specialist, from Shanghai, China. Dr. Cheng served in the United States Army as a commissioned officer (Major) and an Army physician. While in the Army, Dr. Cheng served in various positions including Chief and Medical Director of Pathology and Laboratory Medicine. It’s safe to say that he’s probably a much more trusted source on the topic given his background and recent peer-reviewed publication about it than an article claiming that this is false information.

In his article, he states the following:

High-dose intravenous VC has also been successfully used in the treatment of 50 moderate to severe COVID-19 patients in China. The doses used varied between 2 g and 10 g per day, given over a period of 8–10 h. Additional VC bolus may be required among patients in critical conditions. The oxygenation index was improving in real time and all the patients eventually cured and were discharged. In fact, high-dose VC has been clinically used for several decades and a recent NIH expert panel document states clearly that this regimen (1.5 g/kg body weight) is safe and without major adverse events.

His article was published on the 26th of March, but prior to that, Dr. Cheng was providing updates with regards to multiple clinical trials that have been underway in China for treating covid-19 patients with intravenous vitamin C. The US National Library of Medicine posted the information about their clinical trials on their website. The title of one of the trials is “Vitamin C Infusion for the Treatment of Severe 2019-nCoV Infected Pneumonia.” The sponsor is ZhiYong Peng, and the responsible party is Zhongnan Hospital in Wuhan University (ZNWU).

Dr. Cheng has been updating everyone via his YouTube channel about vitamin C treatment cases out of Chin prior to the publication of this article. We have been covering his updates as he is in direct contact with this treatment and isn’t simply an armchair scientist at the moment. We feel in this time this is a very important detail as he is seeing and hearing results first hand, not simply theoretically.

Cheng also had a message for the ‘fact checkers’ as posted in the description of his latest Youtube video.

I was made aware that FB Fact Check claims “Shanghai did not officially recommend high-dose IVC for the treatment of Covid-19” (left on the above photo). Let me make it clear that not only Shanghai, but also Guangzhou, Guangdong Province, another major city in China, publicly endorsed high-dose IVC for the treatment of Covid-19. Those who does Fact Check, please be more careful.

In one of his latest videos he also commends New York hospitals for becoming aware of the information regarding vitamin c, but claims they are not using high enough doses.

 According to a recent article by the New York Post, who has also picked up on the topic,

Seriously sick coronavirus patients in New York state’s largest hospital system are being given massive doses of vitamin C — based on promising reports that it’s helped people in hard-hit China, The Post has learned. Dr. Andrew G. Weber, a pulmonologist and critical-care specialist affiliated with two Northwell Health facilities on Long Island, said his intensive-care patients with the coronavirus immediately receive 1,500 milligrams of intravenous vitamin C. Identical amounts of the powerful antioxidant are then readministered three or four times a day, he said. Each dose is more than 16 times the National Institutes of Health’s daily recommended dietary allowance of vitamin C, which is just 90 milligrams for adult men and 75 milligrams for adult women. The regimen is based on experimental treatments administered to people with the coronavirus in Shanghai, China, Weber said.

How To Take Vitamin C For The Everyday Person

I have turned to the following credentialled individuals to make the statements in this article. They have also pointed to numerous studies which I will list below. These individuals are Damien Downing, who has a bachelor’s in medicine and surgery, Andrew W. Saul, Ph.D., Gert Schuitemaker, Ph.D., and Richard Z. Cheng, MD, Ph.D., International Vitamin C China Epidemic Medical Support Team Leader. – Joe Martino, Collective Evolution Founder

Read Joe’s article for more details: How To Take Vitamin C Orally. It May Help Protect Against Viruses

For anyone looking for a high-quality vitamin C, we have been using and recommending liposomal vitamin C. There are many brands out there. We are using this one from PuraThrive as it is very high quality and has an incredible clinically proven absorption rate.>

Übersetzung:

China 29. März 2020: Bestätigt: Hochdosiertes Vitamin C hat 50 mittelschwere bis schwere COVID-19-Patienten erfolgreich behandelt

<[...] Was die Vitamin C-Behandlung von Covid-19 angeht, hat Medicine in Drug Discovery von Elsevier, einem großen wissenschaftlichen Verlag, kürzlich einen Artikel über Früh- und Hochmedikamente veröffentlicht, unabhängig davon, was einige Medien behaupten. Dosis IVC bei der Behandlung und Prävention von Covid-19. Der Artikel wurde von Dr. Richard Cheng, MD, PhD, einem vom US-amerikanischen Vorstand zertifizierten Anti-Aging-Spezialisten aus Shanghai, China, verfasst. Dr. Cheng diente in der US-Armee als Unteroffizier (Major) und Armeearzt. Während seiner Zeit in der Armee war Dr. Cheng in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem als Chef und medizinischer Direktor für Pathologie und Labormedizin. Man kann mit Sicherheit sagen, dass er aufgrund seines Hintergrunds und der kürzlich von Experten geprüften Veröffentlichung darüber wahrscheinlich eine viel vertrauenswürdigere Quelle zu diesem Thema ist als ein Artikel, in dem behauptet wird, dies seien falsche Informationen.

In seinem Artikel stellt er Folgendes fest:

Hochdosiertes intravenöses VC wurde auch erfolgreich bei der Behandlung von 50 mittelschweren bis schweren COVID-19-Patienten in China eingesetzt. Die verwendeten Dosen variierten zwischen 2 g und 10 g pro Tag über einen Zeitraum von 8 bis 10 Stunden. Bei Patienten unter kritischen Bedingungen kann ein zusätzlicher VC-Bolus erforderlich sein. Der Oxygenierungsindex verbesserte sich in Echtzeit und alle Patienten heilten schließlich und wurden entlassen. Tatsächlich wird hochdosiertes VC seit mehreren Jahrzehnten klinisch angewendet, und ein kürzlich veröffentlichtes Dokument des NIH-Expertengremiums besagt eindeutig, dass dieses Regime (1,5 g / kg Körpergewicht) sicher und ohne schwerwiegende unerwünschte Ereignisse ist.

Sein Artikel wurde am 26. März veröffentlicht, aber zuvor gab Dr. Cheng Informationen zu mehreren klinischen Studien, die in China zur Behandlung von Covid-19-Patienten mit intravenösem Vitamin C durchgeführt wurden. Die US National Library of Medicine veröffentlichte die Informationen über ihre klinischen Studien auf ihrer Website. Der Titel einer der Studien lautet „Vitamin C-Infusion zur Behandlung schwerer 2019-nCoV-infizierter Lungenentzündung“. Der Sponsor ist ZhiYong Peng und die verantwortliche Partei ist das Zhongnan Hospital an der Wuhan University (ZNWU).

Dr. Cheng hat vor der Veröffentlichung dieses Artikels alle über seinen YouTube-Kanal über Fälle von Vitamin C-Behandlung aus Chin informiert. Wir haben über seine Aktualisierungen berichtet, da er in direktem Kontakt mit dieser Behandlung steht und im Moment nicht nur ein Sesselwissenschaftler ist. Wir glauben, dass dies in dieser Zeit ein sehr wichtiges Detail ist, da er Ergebnisse aus erster Hand sieht und hört, nicht nur theoretisch.

Cheng hatte auch eine Nachricht für die "Faktenprüfer", wie in der Beschreibung seines neuesten Youtube-Videos veröffentlicht.

Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass FB Fact Check behauptet, „Shanghai habe hochdosiertes IVC für die Behandlung von Covid-19 offiziell nicht empfohlen“ (links auf dem obigen Foto). Lassen Sie mich klarstellen, dass nicht nur Shanghai, sondern auch Guangzhou, Provinz Guangdong, eine andere Großstadt in China, öffentlich hochdosiertes IVC zur Behandlung von Covid-19 befürwortet hat. Diejenigen, die Fact Check durchführen, seien bitte vorsichtiger.
In einem seiner neuesten Videos lobt er auch die New Yorker Krankenhäuser dafür, dass sie auf die Informationen zu Vitamin C aufmerksam geworden sind, behauptet jedoch, dass sie nicht genügend Dosen verwenden.

 Laut einem kürzlich erschienenen Artikel der New York Post, die sich ebenfalls mit dem Thema befasst hat,

    Schwerkranke Coronavirus-Patienten im größten Krankenhaussystem des Staates New York erhalten massive Dosen Vitamin C - basierend auf vielversprechenden Berichten, dass es Menschen im schwer betroffenen China geholfen hat, hat die Post erfahren. Dr. Andrew G. Weber, Lungenarzt und Spezialist für Intensivpflege in zwei Einrichtungen von Northwell Health auf Long Island, sagte, dass seine Intensivpatienten mit dem Coronavirus sofort 1.500 Milligramm intravenöses Vitamin C erhalten. Identische Mengen des starken Antioxidans sind dann vorhanden drei- oder viermal am Tag neu verabreicht, sagte er. Jede Dosis ist mehr als das 16-fache der täglich von den National Institutes of Health empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C, die nur 90 Milligramm für erwachsene Männer und 75 Milligramm für erwachsene Frauen beträgt. Das Regime basiert auf experimentellen Behandlungen, die Menschen mit dem Coronavirus in Shanghai, China, verabreicht werden, sagte Weber.

Wie man Vitamin C für den Alltag einnimmt

    Ich habe mich an die folgenden berechtigten Personen gewandt, um die Aussagen in diesem Artikel zu machen. Sie haben auch auf zahlreiche Studien hingewiesen, die ich unten auflisten werde. Diese Personen sind Damien Downing, der einen Bachelor in Medizin und Chirurgie hat, Andrew W. Saul, Ph.D., Gert Schuitemaker, Ph.D., und Richard Z. Cheng, MD, Ph.D., International Vitamin C China Leiter des Teams für epidemische medizinische Unterstützung. - Joe Martino, Gründer von Collective Evolution

Lesen Sie Joes Artikel für weitere Details: Wie man Vitamin C oral einnimmt. Es kann helfen, sich vor Viren zu schützen

Für alle, die nach einem hochwertigen Vitamin C suchen, haben wir liposomales Vitamin C verwendet und empfohlen. Es gibt viele Marken. Wir verwenden dieses Produkt von PuraThrive, da es von sehr hoher Qualität ist und eine unglaubliche klinisch nachgewiesene Absorptionsrate aufweist.>


========

20 minuten
                    online, Logo

29.3.2020: China mit Coronainfektionen gemäss Blutgruppe: BLUTGRUPPE A hat die meisten Coronafälle - AB am wenigsten:
Anfälligkeit: Spielt die Blutgruppe bei Covid-19 eine Rolle?
https://www.20min.ch/wissen/gesundheit/story/Welche-Rolle-spielt-die-Blutgruppe-bei-Covid-19--15410541

Die von dem neuartigen Coronavirus am häufigsten betroffenen Patienten waren demnach folgende Blutgruppen:

A
37,75 Prozent
B
26,42 Prozent
AB
10,03 Prozent
0
25,80 Prozent

Der gesamte Artikel:

<Deine Blutgruppe könnte einen Einfluss darauf haben, wie leicht du dich mit dem Coronavirus anstecken könntest.

Laut einer noch nicht von anderen Fachleuten geprüften Studie aus China könnten Personen mit einer bestimmten Blutgruppe ein höheres Risiko für eine Coronavirus-Ansteckung haben. Das gehe aus der Analyse zahlreicher Patientenakten hervor, so die Autoren.

Das Team um Xinghuan Wang vom Zhongnan Hospital der Wuhan University hatte für die Arbeit die Daten von 2173 nachweislich an Covid-19 erkrankten Personen die Blutgruppen ausgewertet. Im Fokus stand dabei, welche Blutgruppen am häufigsten vertreten waren. Die Erkenntnisse verglichen sie anschliessend mit der Blutgruppenverteilung gesunder Personen.

Blutige Gegenüberstellung

Die von dem neuartigen Coronavirus am häufigsten betroffenen Patienten waren demnach folgende Blutgruppen:

A
37,75 Prozent
B
26,42 Prozent
AB
10,03 Prozent
0
25,80 Prozent

Die Blutgruppenverteilung gesunder Vergleichspersonen sah dagegen so aus:

A
32,16 Prozent
B
24,90 Prozent
AB
9,10 Prozent
0
33,84 Prozent

Aufgrund dieser Aufstellung halten Xinghuan Wang und seine Kollegen ein erhöhtes Ansteckungsrisiko bei Personen mit der Blutgruppe A für möglich. Dies, wie sie in der Studie schreiben, weil diese unter den Erkrankten anteilig stärker vertreten seien als unter den gesunden Personen.

Zweifel an Aussagekraft

Doch wie realistisch ist das? Ganz von der Hand zu weisen seien die Schlüsse der chinesischen Wissenschaftler nicht, schreibt etwa Forbes.com: «Die Ergebnisse sind sehr vorläufig, aber es ist biologisch plausibel, dass verschiedene Blutgruppen in ihrer Anfälligkeit für Covid-19 variieren», zitiert das Magazin William A. Petri, Jr. von der University of Virginia.

Sollte es einen Zusammenhang geben, könnte der zusätzliche Zucker auf der Oberfläche der Zellen von Personen mit der Blutgruppe A eine Rolle spielen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist der Aussagegehalt jedoch noch zu gering.

Andere Experten kritisieren zudem, dass eine Studie, die auf den Daten von nur rund 2000 Personen basiere, im Vergleich zu den weltweit mehreren Hunderttausend erkrankten Personen nicht repräsentativ sei. Es brauche demnach weitere Analysen mit einer grösseren Stichprobe.

(heute.at/fee)

========

Tag24 online,
                      Logo

29.3.2020: Entzündete Augen können vom Coronavirus kommen:
Ungewöhnliches Corona-Symptom an den Augen bislang völlig unterschätzt
https://www.tag24.de/thema/coronavirus/ungewoehnliches-corona-symptom-an-den-augen-bislang-voellig-unterschaetzt-1473264

<San Francsisco - Die American Academy of Ophthalmology warnte, dass auch rote und tränende Augen ein frühes Symptom für eine Coronavirus-Infektion sein können. 

Die American Academy of Ophthalmology (AAO) ist eine Berufsgenossenschaft von Augenärzten mit Hauptsitz in San Francisco. Ihr gehören rund 32.000 Augenärzte an, davon praktizieren über 90 Prozent in den USA sowie rund 7000 Mitglieder im Ausland.

Aufgrund der neuen Erkenntnisse warnt die Academy insbesondere Patienten mit Bindehautentzündung, kombiniert mit "Fieber und Atemwegsbeschwerden, einschließlich Husten und Atemnot", vor einer möglichen Corona-Infektion.

In einem Anfang März veröffentlichten Bericht der American Academy of Ophthalmology erklärten die Experten, dass das Coronavirus auch rote Augen und Tränenfluss verursachen kann. Diese Symptome seien allerdings sehr selten.

"Mehrere Berichte deuten darauf hin, dass das Virus eine Bindehautentzündung verursachen kann", zitiert der "Miami Herald" einen weiteren Bericht der AAO. "Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Augenärzte die Ersten sind, die Patienten untersuchen, die möglicherweise mit COVID-19 infiziert sind."

Es wird angenommen, dass "bei etwa einem bis drei Prozent der Menschen mit Coronavirus ein rotes oder rosa Auge oder eine Bindehautentzündung auftritt", heißt es weiter.

Bakterien, Allergie oder Virus: Die Unterschiede

Problematisch sei in diesem Zusammenhang, dass derzeit Millionen Menschen diese Symptome infolge einer Grippe oder - und das noch häufiger - aufgrund beginnender Frühlingsallergien haben.

WebMD.com unterscheidet drei Arten von "rosa Augen":

  • Das bakterielle rote oder rosa Auge verursacht "brennende, juckende Augen, die einen dicken, klebrigen Schleim abgeben"
  • Ein virales rotes oder rosa Auge führt zu Schleimausfluss, Tränen und Schwellungen unter Kiefer oder Ohr. "Menschen mit einem viralen rosa Auge haben häufig Symptome einer Infektion der oberen Atemwege oder einer Erkältung."
  • Ein allergisches rotes oder rosa Auge führt zu "Rötung, starkem Juckreiz und Tränen".
Eine Bindehautentzündung kann also als ein mögliches Symptom von COVID-19 auftreten: entweder als alleiniges Merkmal oder in Verbindung mit den genannten Anzeichen einer SARS-CoV-2-Infektion

=========

News
                      for Friends online, Logo

GB 29.3.2020: These von Piers Corbyn: Coronavirus stammt von Bill Gates+Soros, um die Weltbevölkerung zu reduzieren: zuerst mit dem Virus, und dann soll eine Zwangsimpfung die Bevölkerung nochmals reduzieren:
BILL GATES VERSCHWÖRUNG CORONAVIRUS Jeremy Corbyns Bruder Behauptet, Bill Gates Und George Soros Stecken Hinter Coronavirus
https://news-for-friends.de/bill-gates-verschwoerung-coronavirus-jeremy-corbyns-bruder-behauptet-bill-gates-und-george-soros-stecken-hinter-coronavirus/

<Jeremy Corbyns Bruder Piers hat behauptet, dass Bill Gates und George Soros hinter dem Coronavirus stehen.

Der 72-Jährige sagte seinen Followern auf Twitter, dass die Krankheit ein Versuch sei, die Weltbevölkerung mit einem vergifteten Gegenmittel zu töten.

‚Die Lebenslauf-Pandemie wurde im Oktober 2019 von MEGA-RICH CONTROL FREAKS BILL GATES, GEORGE SOROS + CRONIES simuliert. JETZT IST ES WIRKLICH.

‚DAS ZIEL IST EIN WELTBEVÖLKERUNGS-CULL („MENSCHEN verursachen # CO2-Problem“) durch IHREN Massenimpfplan, der Gift enthält.

* VERWEIGERN * Lebenslauf * IMPFSTOFF *. ‚

Piers Corbyn

Quelle: DailyMail.co.uk>

========

Kronenzeitung online,
                            Logo

https://www.krone.at/2126539

Tauchermaske wird Beatmungsmaske   Ventiltypen   Bauplan für den Umbau von
                  Tauchermaske in Beatmungsmaske
Tauchermaske wird Beatmungsmaske   -   Ventiltypen   -    Bauplan für den Umbau von Tauchermaske in Beatmungsmaske

Anleitung zum Umbau einer Tauchermaske in eine Beatmungsmaske: https://www.isinnova.it/covid-19-ted/

<Der Mangel an Beatmungsgeräten ist eine große Herausforderung in der Corona-Krise, zwingt Ärzte und Krankenpfleger zu kreativen Lösungen. Aus Italien stammt die Idee, dass Corona-Patienten in Notfällen auch mithilfe herkömmlicher Tauchermasken beatmet werden können. Inzwischen haben Krankenhäuser anderswo in Europa die Idee aufgegriffen. In Belgien sind Tests an Patienten geplant.

Wie man Tauchermasken zur behelfsmäßigen Beatmungsmaske macht, hat das römische Institute of Studies for the Integration of Systems (ISINNOVA) auf seiner Website beschrieben. Die Anleitung ist in verschiedensten Sprachen - Italienisch, Spanisch, Deutsch, Englisch, Russisch - verfügbar. Auch ein Erklär-Video zum Umbau der Masken hat man ins Netz gestellt.

In Belgien kooperiert nun das Erasme-Krankenhaus außerhalb von Brüssel mit dem Therapiegeräte-Hersteller Endo Tools Therapeutics, der einen speziellen Aufsatz für die Tauchermasken herstellt. Damit können die Masken an herkömmliche Beatmungsgeräte angeschlossen werden, die Druckluft in die Masken und in weiterer Folge in die Lunge des Patienten leiten.

Beatmung verhindert, dass Lungenbläschen kollabieren
Dieser Mechanismus verhindert, dass die Lungenbläschen kollabieren. Bei einer Lungenentzündung, wie sie bei schweren Verläufen einer Coronavirus-Infektion entstehen kann, dringt Feuchtigkeit in die Lungenbläschen. Dies kann lebensgefährlich sein.

Die Masken seien für Patienten „mit schweren Atembeschwerden“ gedacht, sagte der auf Atemwegserkrankungen spezialisierte Physiotherapeut Frederic Bonnier vom Erasme-Krankenhaus in Brüssel. Am Montag werde er mit dem Test von 50 Masken an Patienten beginnen.

Übergangslösung, bis mehr Beatmungsgeräte da sind
Bei schweren Lungenentzündungen müssen Patienten auf Intensivstationen behandelt und an Beatmungsgeräte angeschlossen werden. Da die Anzahl an Beatmungsgeräten knapp ist, könnten die Tauchermasken nach Einschätzung von Experten eine Übergangslösung sein, um Patienten zu versorgen, die eigentlich intensivmedizinisch behandelt werden müssten, für die aber keine Plätze mehr zur Verfügung stehen.

Der Nachteil an den Masken sei, dass diese nicht für medizinische Zwecke hergestellt worden seien und jeweils nur für einen Patienten verwendet werden könnten, sagte Bonnier. Dennoch hofft er, dass die kreative Lösung Ärzten und Pflegern im Kampf gegen das Coronavirus eine Hilfe sein wird.

Der französische Sportartikelhersteller Decathlon, der eine Reihe von Tauchermasken an italienische Kliniken gespendet hatte, bekundete angesichts der Berichte über den Einsatz der Masken „Interesse“, mahnte aber zugleich zur Vorsicht. „Zurzeit haben wir keine Bestätigung, dass diese Lösungen wirklich funktionieren“, betonte das Unternehmen auf Twitter.>


29.3.2020: TAUCHERMASKE in Beatmungsmaske umbauen - Italien hat's erfunden!
https://www.isinnova.it/covid-19-ted/

Kronenzeitung online,
                            Logo






Kapitalismus mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Epoch Times online, Logo

29.3.2020: Neue Wortschöpfung durch Coronaviruspanik: "Pandemiewirtschaft":
Abwarten, „Pandemiewirtschaft“, Exit-Plan und Lastenausgleich: Deutsche Politiker zur aktuellen Entwicklung

29.3.2020: Grenzen zu: Günstige osteuropäische Subunternehmen werden aus Mitteleuropa gedrängt:
Fleischproduzent Tönnies kritisiert Einreisestopp für Osteuropäer – billige Subunternehmer fehlen

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: Coronaviruspanik bringt das fertig: Jesus-Fantasie-Kirche hat ausgespielt: Jesus-Fantasie-Ostern ohne Zuschauer:
Erstmals in ihrer Geschichte: Katholische Kirche in Deutschland plant Ostern ohne herkömmliche Gottesdienste



Kronenzeitung online, Logo






Deutschland mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Epoch Times online, Logo

29.3.2020: Merkel-Deutschland mit Coronaviruspanik:
Polizei: Deutlich gestiegene Zahl an Corona-Infektionen – auch Schutzausrüstung ist knapp

Von Die Corona-Krise geht auch an der Polizei in Deutschland nicht spurlos vorüber. Das Personal ist knapp und arbeitet am Limit, auch die Versorgung mit Schutzausrüstung ist häufig eine Herausforderung. Kontaktverbots-Verweigerer reagieren auf Ansprache oft aggressiv. Mehr»
Lambrecht und Scheuer: Mietzahl-Pause von Handelsketten sind „unanständig“ und „unsolidarisch“
Dräger mahnt Spahn: Erste Beatmungsgeräte sind fertig – die Verteilung ist „aber immer noch unklar“

Epoch Times online, Logo

29.3.2020: Merkel-DDR hat angeblich für Selbständige und kleine Betriebe die Bürokratie abgebaut - Auszahlung von Hilfsgeldern ab 30.3.2020:
Corona-Soforthilfen: Verwaltungstechnische Hürden beseitigt – Gelder können demnächst beantragt werden
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/corona-soforthilfen-verwaltungstechnische-huerden-beseitigt-gelder-koennen-demnaechst-beantragt-werden-a3199146.html

Bund und Länder haben den verwaltungstechnischen Weg für die Gewährung von Soforthilfen für Selbständige und kleine Betriebe geregelt. Anträge können demnächst angenommen und bearbeitet werden. Die Gelder sollen ab dem 30. März durch die Länder abrufbar sein.

Tag24 online,
                      Logo

29.3.2020: Lange Warteschlangen vor den Supermärkten in der Merkel-DDR - ist bei kaltem Wetter Gesundheitsgefährdung:
Schlangen vor Supermärkten: Unternehmen brauchen Eure Unterstützung
https://www.tag24.de/anzeige/jobs-corona-virus-stellen-besetzen-handel-lebensmittel-apotheken-1462324

Lange Warteschlangen vor den
                Supermärkten in der Merkel-DDR - ist bei kaltem Wetter
                Gesundheitsgefährdung
Lange Warteschlangen vor den Supermärkten in der Merkel-DDR - ist bei kaltem Wetter Gesundheitsgefährdung

========

Frankreich mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: Ex-Industrieminister Devedjian hat KEINE Ahnung von Naturmedizin - Tod durch Coronavirus:
Frankreich: Ex-Minister nach Corona-Infektion gestorben



========

Italien mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: Russische Hilfe: Desinfektionsmaschinen+Feldkrankenhaus mit 32 Coronaspezialisten:
„Liebesgrüße aus Russland“: Italienischer TV-Sender von Hilfe aus Moskau begeistert


Dem Sender nach hat Russland nicht nur Medikamente und Ausrüstung geschickt, sondern auch Fachleute, die auf die Bekämpfung von biologischen Bedrohungen spezialisiert sind. Insgesamt seien 104 russische Experten in Bergamo eingetroffen:

Teams von Top-Experten mit Ausrüstung, die bereits zur Bekämpfung des Ebola-Virus eingesetzt wurden“, sagte der Reporter in einer Sendung des Tgcom24.

Der Sender hat außerdem über den Bau eines sogenannten Feldkrankenhauses in Bergamo berichtet – es werde in dem Gebäude des Stadtmarktes mit Unterstützung des italienischen Alpenschützen-Verbands eingerichtet. In der nächsten Woche soll dort ein Kommando aus 32 russischen Fachleuten seine Arbeit aufnehmen.

„Die Russen haben ihre Lieben und Verwandten in dieser schwierigen Zeit zu Hause gelassen und kamen mit Liebesgrüßen in Italien an, um gemeinsam mit unseren Fachleuten gegen COVID-19 zu kämpfen“, sagte der Journalist.
Russlands Generalkonsul in Milan, Alexander Nurisade, der an der Sendung auch teilnahm, hat seinerseits betont, dass alle Italiener, die mit den russischen Militärs und Ärzten zusammenarbeiten würden, „von ihnen begeistert sind“.

[Russische Desinfektionsmaschinen]

Auch die spezielle Ausrüstung, welche die russischen Streitkräfte mitgebracht haben, sei bemerkenswert. „In Italien gibt es solche Maschinen nicht. Gesagt sei einfach nur, dass man mit dieser einzigartigen Ausrüstung in nur einer Stunde 20.000 Quadratmeter Fläche oder auch 360 Einheiten Automobilausrüstung desinfizieren kann “, so Nurisade.

Der Generalkonsul fügte unter anderem hinzu, dass die Führung der Lombardei und der Stadt Bergamo die Hilfe aus Russland äußerst schätze:

„In letzter Zeit wurde viel darüber gesprochen, ob die Unterstützung der russischen Ärzte und Militärs hilfreich sei. Natürlich und zwar imens! Der Präsident der Lombardei Attilio Fontana und der Bürgermeister von Bergamo Giorgio Gori sagen dies unisono. Ihrer Ansicht nach ist diese Hilfe tatsächlich von grundlegender Bedeutung“. 
Am Samstag hatte ein Desinfektionskommando der russischen Streitkräfte ein Ferienheim für Senioren in der Lombardei  mit speziellen Mitteln und Ausrüstung keimfrei gemacht. Unter Einsatz mobiler Desinfektionsanlagen seien mehr als 1500 Quadratmeter Innenraum desinfiziert worden. Russische Militärtechnik habe die Zufahrtswege mit einem speziellen chemischen Mittel bearbeitet. Das war bereits die zweite medizinische Einrichtung, die vom russischen Militär desinfiziert wurde. Insgesamt sollen die russischen Fachleute in der Provinz Bergamo 65 Einrichtungen für Rentner keimfrei machen, so der TV-Sender.

Die Lombardei ist besonders stark von der Coronavirus-Pandemie betroffen: Hier gibt es die höchste Zahl von Infektionsfällen sowie die meisten Corona-Todesfälle. Die lokalen Behörden melden einen starken Mangel an Krankenhausplätzen und an medizinischer Ausrüstung.

sm/mka>



Italien 29.3.2020: NORMALE GRIPPEWELLE ist viel schlimmer als Coronavirus:
Coronavirus – Italiens Ärzte packen aus – Jetzt ist genug!
https://draxler1.wordpress.com/2020/03/21/coronavirus-italiens-aerzte-packen-aus-jetzt-ist-genug-luegen-haben-kurze-beine-und-die-pharmakonzerne-volle-taschen/?fbclid=IwAR3xf9S1E67GEvaLbY4jwEJAEt145iFWO8sz5BwfxlQPXYnYGEG8smwWWi8

<Jetzt ist genug!
Als Ärzte und Angehörige der Gesundheitsberufe AMPAS (der AMPAS-Verband hat derzeit 714 registrierte Ärzte in Italien) erleben wir leider eine verantwortungslose Ausbreitung eines allgemeinen und ungerechtfertigten Panikzustands, der für uns (angesichts der in unserem Besitz befindlichen Daten) schwer nachzuvollziehen ist.

Der daraus resultiernede Gesamtschaden scheint weitaus größer zu sein als der Schaden der Krankheit selbst.
Die Verbreitung vom Coronavirus Covid-19 scheint sich zumindest auf der Grundlage der derzeit verfügbaren offiziellen Daten nicht besonders von der üblichen Verbreitung anderer Grippeviren zu unterscheiden.
Zum Beispiel gibt es weltweit nach den neuesten Nachrichten (Ansa) vom 22. Februar 2020 jeweils:
77.662 Infizierte;
21.029 Geheilte;
2.360 Todesfälle.

Die Webseite „Epicentro“ schreibt:
„An Grippeviren erkranken weltweit jedes Jahr zwischen 5 und 15% der erwachsenen Bevölkerung
(das sind rund 350 Millionen bis 1 Milliarde Menschen).“
Die Weltgesundheitsorganisation WHO definiert die Auswirkungen dann besser: „Jährlich zwischen 3 und 5 Millionen gemeldete Influenza-Fälle entwickeln sich zu Komplikationen, die in etwa 10% der Fälle (das sind zwischen 250.000 und 500.000 Menschen) zum Tod führen.
Besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen sind  Kinder unter 5 Jahren, ältere Menschen und Menschen mit chronischen Krankheiten.“

Die vom Coronavirus (Covid-19) weltweit betroffenen 2360 Todesfälle sind daher eher gering, verglichen mit der jährlichen Mortalität, die von einer normalen Grippe ausgehen kann.
Das Coronavirus ist daher angesichts seiner scheinbar größeren Ansteckungsgefahr, als andere Infektionskrankheiten und -krankheiten, meistens nicht tödlich und es verbreitet sich absolut weniger als alle anderen bereits bekannten Grippe-Viren.

Daher sind die Sicherheitsmaßnahmen, der für uns ungerechtfertigte Alarmismus und die kollektive Psychose trotz möglicher Lungenkomplikationen für uns unerklärlich. (so die Ärzte)
Da wir uns als Ärzte, nicht nur aus infektiöser Sicht, sondern auch aus globaler Sicht um die Gesundheit des Patienten (und der Gemeinschaft) kümmern, finden wir eine generelle Panikmache wie Schulschließungen,  die Einstellung von chirurgischen Leistungen, Erste-Hilfe-Schließungen und Hausärzte mit reduziertem Service
völlig falsch. Diese Situation kann nur zu neuen Krankheiten, Ineffizienzen und Unannehmlichkeiten führen.

Wir fordern daher Politiker, Administratoren und Manager des öffentlichen Gesundheitswesens auf, unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen diese Panikmache abzuschwächen, um so die Gesundheit der Bürger zu gewährleisten.

Wenn sich am Ende eine ähnliche Situation wie in der Vergangenheit wie z.B. mit SARS (2002), Avian (2005) und Swine (2009) verbundenen „falschen Pandemien“ herausstellen sollte, muss sich jemand für den durch diese Panikmache verursachten Schaden verantworten.

Wir laden auch Medizin-Kollegen ein,  ihren Patienten die richtigen Indikationen zur Stärkung der natürlichen Immunabwehr zu geben (unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Angst und Panik die Funktionen des Immunsystems vermindern).

Wir hoffen, dass sich diese Situation baldmöglichst ändert,  und wir stehen der Community angesichts weiterer Aktualisierungen weiterhin zur Verfügung.

Die Ärzte und Angehörigen der Gesundheitsberufe AMPAS
 (medici per un’alimentazione di segnale)

Quelle: https://www.medicinadisegnale.it/?p=989>

Epoch Times online, Logo

29.3.2020: Corona-Pandemie im Newsticker: Italien meldet weitere 756 Tote, aber weniger neue Infektionen

Epoch Times online, Logo

29.3.2020: Italiens Fussballkopf Conte plant Lebensmittelgutscheine statt gratis beste Lebensmittel oder Natron zu verteilen!
Italien: Plünderungen in Sizilien wegen Corona-Krise – kein Geld mehr für Lebensmittel
https://www.epochtimes.de/politik/europa/italien-pluenderungen-in-sizilien-wegen-corona-krise-kein-geld-mehr-fuer-lebensmittel-a3199175.html?meistgelesen=1

<Auf Sizilien haben Berichten zufolge Polizisten vor vielen Supermärkten Stellung bezogen. Es soll zu ersten Plünderungen und Erpressungen von Ladenbesitzern gekommen sein, da viele Menschen wegen der Corona-Krise kein Geld mehr für Lebensmittel haben.

Nach Berichten über Plünderungen wegen zunehmender Geldnöte aufgrund der Corona-Krise haben auf Sizilien bewaffnete Polizisten vor Supermärkten Stellung bezogen. Vor den Eingängen eines Supermarktes in Palermo standen am Samstagnachmittag vier Polizisten, wie ein AFP-Reporter berichtete. Presseberichten zufolge wächst in Italien die Hoffnungslosigkeit angesichts der Coronavirus-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf die Wirtschaft. Ministerpräsident Giuseppe Conte kündigte am Wochenende die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen an.

Italien bricht zusammen

Mit mehr als 10.000 Todesfällen hat das Virus Italien in die schwerste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg gestürzt. Gleichzeitig bricht wegen der Ausgangssperre und der Schließung aller nicht lebenswichtigen Unternehmen und Fabriken die Wirtschaft immer stärker ein. Millionen Menschen haben dadurch kein Einkommen.

Laut der Tageszeitung „La Repubblica“ verließ am Donnerstag eine Gruppe von Einheimischen einen sizilianischen Supermarkt, ohne zu zahlen. „Wir haben kein Geld um zu bezahlen, wir müssen essen“, rief demnach einer von ihnen den Kassierern zu.

Der „Corriere della Sera“ berichtete, in anderen sizilianischen Städten seien Inhaber kleiner Läden von Anwohnern unter Druck gesetzt worden, ihnen kostenlos Essen zu geben. Die Zeitung schrieb von einer tickenden „sozialen Zeitbombe“ in der Region, in der rund fünf Millionen Menschen leben. Nach amtlichen Zahlen starben auf der Insel bisher 57 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19, die durch das Coronavirus ausgelöst wird.

Conte will Lebensmittelgutscheine ausgeben

Conte ist sich der zunehmenden Angst und Belastung der Bevölkerung bewusst. In einer Pressekonferenz kündigte er am Samstagabend die Ausgabe von Lebensmittelgutscheine für Menschen in akuter Geldnot an. „Wir wissen, dass viele leiden, aber der Staat ist da“, sagte er. Die Regierung gab 400 Millionen Euro für die Kommunen frei, mit denen Menschen unterstützt werden sollen, „die kein Geld haben, um Essen zu kaufen“.

„Niemand wird allein gelassen“, versicherte Conte. Ziel der Regierung sei es, „Barmittel für Familien, Unternehmen und Arbeitnehmer sicherzustellen“. (afp)>



20 minuten
                  online, Logo

Lombardei 29.3.2020: Das Dorf Ferrera Erbognone hat noch keine einzige Coronainfektion - aber es wurde auch noch nie getestet:
«Wunder» in Italien: Ist ein ganzes Dorf immun gegen Corona?
https://www.20min.ch/ausland/news/story/Ist-ein-ganzes-Dorf-immun-gegen-Corona--16190405

<Ein Dorf in der Lombardei, mitten im Epizentrum der Corona-Pandemie, hat keinen einzigen Fall. Ein Wunder?

Ferrera Erbognone ist eine kleine Ortschaft in der Lombardei. Sie liegt mitten in Italiens Coronavirus-Epizentrum – trotzdem gibt es bisher keinen einzigen Fall, berichtet Euronews. Handelt es sich um ein Wunder oder nur um Zufall?

Rund 1000 Menschen leben in der Ortschaft, die meisten von ihnen sind über 60 Jahre alt. Eigentlich gehört ein Grossteil der Bewohner also zur Risikogruppe. «Vielleicht haben wir alle schon Antikörper entwickelt. Denn wir gehen ganz normal raus, ich habe keine andere Erklärung», sagt eine Frau auf der Strasse.

Haben Bewohner schon Antikörper?

Der Bürgermeister, Giovanni Fassina, will mit Bluttests feststellen, ob sich die Einwohner tatsächlich schon zum Grossteil mit dem Covid-19-Erreger angesteckt hatten und jetzt immun sind: «Wir wollen prüfen, wie viele Menschen positiv und mit dem Virus in Kontakt gekommen sind, um dann später eventuell eine Antikörperstudie zu machen, aber das braucht noch etwas Zeit.»

Bis dahin bleiben viele der Bewohner lieber auf der Hut. «Ich wohne allein und habe nach wie vor Angst vor dem Virus, deshalb trage ich immer eine Maske», so eine Frau gegenüber Euronews.

Andere Bewohner sprechen von einem «Wunder». Eine Erklärung hat derzeit niemand. Vielen ist der Grund auch egal. Für sie steht fest: Ein bisschen Hoffnung inmitten der Schreckensmeldungen tut gerade allen Italienern gut.

(heute.at)>

========

Spanien mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

La República
                  del Perú, Logo

29.3.2020: Spanier haben KEINE Ahnung von gesunder Ernährung - bisher 6618 Coronatote:
Coronavirus en España: 6618 muertes y más de 78 800 casos de contagios

La República
                  del Perú, Logo

29.3.2020: Spanien mit Coronaviruskarte: Madrid+Barcelona sind Hotspots:
Mapa del coronavirus en España: aumentan los contagios y la cifra de fallecidos en Cataluña



========

Serbien mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

RT Deutsch online, Logo

Serbien zählt zu den Ländern, aus denen Ärzte und Pflegekräfte massenhaft ins Ausland abwandern. Der dadurch entstandene Pflegenotstand verschärft sich durch die Corona-Epidemie. Belgrad ruft das abgewanderte Personal nun zur Rückkehr auf – mit mäßigem Erfolg.



========

Schweiz mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Schweizer Regierung in Bern handelt grobfahrlässig: Armeeausbildung in Massenlagern geht weiter:
Coronavirus: Armee bleibt hart, RS geht weiter


Kontaktlos durch den Alltag: Ostschweizer Firma lanciert Corona-Gadget

Corona-Hotspot: 27 Schweizer sollen sich in Ischgl angesteckt haben

Coronavirus in der Schweiz: SBB stellt Zugverkehr nach Italien ein


Schweiz 29.3.2020: Lungenspezialist Villiger meint: Leute über 60 sollen sich täglich an der frischen Luft bewegen - nicht zu Hause herumsitzen!
Lungenspezialist rät: Senioren sollten täglich raus und sich bewegen

https://www.20min.ch/sport/weitere/story/26964683

<Entgegen der bisherigen Meinung empfiehlt Mediziner und Lungenspezialist Beat Villiger auch den älteren Menschen den Gang an die frische Luft.

Über 65-Jährige zählen zur Hochrisikogruppe der Corona-Pandemie. Der Bund rät ihnen daher, das Haus nur noch zu verlassen, wenn es unbedingt nötig sei. Der Kanton Uri verhängte kurzzeitig gar eine Ausgangsperre für Menschen über 65, wurde aber danach vom Bundesrat zurückgepfiffen. Ganz entgegen der bisherigen Meinung äussert sich der Schweizer Mediziner und Lungenspezialist Beat Villiger in einem Interview mit der «SonntagsZeitung» (kostenpflichtig).

Villiger empfiehlt den Senioren, nach draussen zu gehen und sich in der Nähe der eigenen Wohnung an der frischen Luft zu bewegen. «Zügiges Gehen für 30 bis 45 Minuten pro Tag mit ein paar Dehn-, Kraft- und Balance-Übungen», dies sei ideal, so der renommierte Mediziner weiter. Es sei gerade in Zeiten des Corinavirus wichtig, sein Immunsystem intakt zu halten. Und dafür sei der Frühling die beste Jahreszeit.

Doch sollte sich die Corona-Krise in der Schweiz verschlimmern, sodass hierzulande Zustände wie in Italien oder Spanien herrschten, dann rät auch der Chefarzt der Höhenklinik Davos den Senioren vom Gang an die frische Luft ab: «Dann bleibt auch für Schweizer Senioren für drei bis vier Wochen nur der «Heimsport»!»>


29.3.2020: Kriminelles Mobbing in der kriminellen Schweinz - immer noch "normal" - z.B. gegen eine Ärztin, die auf einer Coronastation arbeitet (!):
Kontakt mit Patienten: «Wurde aus WG gemobbt, weil ich Ärztin bin»


Und über die richtige Ernährung wird immer noch nicht gesprochen!

Der Artikel:

<Während in der Schweiz Tausende auf ihren Balkonen standen und medizinischen Fachkräften zujubelten und -klatschten, erlebte eine 29-Jährige, die als Ärztin in einem Zürcher Regionalspital arbeitet und deshalb anonym bleiben möchte, das komplette Gegenteil: «Zwei meiner Mitbewohner mobbten mich aus der Wohnung an der Langstrasse, weil ich seit kurzem auf der Coronavirus-Station arbeite.»

Angefangen habe alles, als die Ärztin D.S.* und seiner Freundin sagte, dass man sich im Spital auf die Epidemie vorbereite und sie allfällige Patienten betreuen werde. «Sie flippten aus und sagten, ihre Unternehmensberaterfirmen hätten ihnen den Kontakt mit Personen verboten, die dem Virus ausgesetzt sein könnten.» Zu jenem Zeitpunkt habe sie noch keinen einzigen Corona-Fall im Spital betreut und sei auch nie positiv getestet worden, so die Frau.

Flucht aus der Wohnung

Doch auch die Versicherung, alle Vorsichtsmassnahmen zur Vorbeugung einer Infektion einzuhalten, habe dem Paar die Angst nicht genommen, «obwohl beide jung und keine Risikopatienten sind». Doch damit habe das Mobbing erst seinen Anfang genommen, so die junge Ärztin. Es folgten feindselige und angsterfüllte Textnachrichten, in der sie wie eine Aussätzige behandelt worden sei. «Sie sagten mir, es sei eine Frechheit und verantwortungslos, Kontakt mit potenziellen Corona-Patienten zu haben – dabei ist das mein Job.»

Die Arbeit sei momentan schon stressig genug, sagt die Ärztin. «Abends, wenn ich nach einem langen Tag nach Hause kam, schrien sie mich an, rasteten aus und polterten an meine Tür, wenn ich mich zurückgezogen hatte.» Schliesslich sei sie letzte Woche notfallmässig aus der Wohnung zu einer Freundin geflüchtet, so die Frau.

Anrecht auf Schadenersatz

«Als ich mithilfe meines Freundes am nächsten Tag ausziehen wollte, war die Tür von innen verriegelt. Erst als wir die Polizei riefen, machten sie auf und wir konnten ausziehen», so die 29-Jährige. Die Stadtpolizei Zürich bestätigt auf Anfrage, dass ein entsprechender Anruf eingegangen ist. Die Ärztin sagt, sie sei sich vorgekommen wie in einem schlechten Film. «Ich fühlte mich extrem ungerecht behandelt.» Trotzdem sei die Geschichte für sie jetzt abgeschlossen. «Ich muss schauen, wie es jetzt weitergeht.»

Auch als Untermieterin hätte sie aufgrund der Umstände ihres Auszugs das Recht auf Schadenersatz, sagt Rechtsanwalt Benjamin Domenig. «Eine fristlose Kündigung gibt es anders als im Arbeitsrecht nicht. Der Vermieter kann zwar ausserordentlich kündigen, aber auch das dauert in der Regel mindestens drei Monate.» Eine ausserordentliche Kündigung käme infrage, wenn der Mieter die Wohnung vorsätzlich beschädigt, zum Beispiel wenn er in der Wohnung absichtlich Feuer entfacht. «Hier sind wir weit davon entfernt», sagt Domenig. Für den finanziellen Schaden, den die Ärztin durch die Vertragsverletzung erlitten hat, müssten die Hauptmieter einstehen. «Etwa für die vorübergehende Unterkunft, ein Hotel oder die Zwischenlagerung der Möbel.»

«Freiwilliger Auszug»

Auf Anfrage wehrt sich D.S. gegen die Vorwürfe, die «an den Haaren herbeigezogen» seien: «Ich habe im Februar das Mietverhältnis auf Ende März gekündigt – ein neuer Hauptmieter hätte die Untermieter übernommen.» Da das der Ärztin nicht gepasst habe, sei sie freiwillig ausgezogen.

S. kritisiert, dass ihm die Frau zu spät gesagt habe, dass sie auf einer Coronavirus-Station arbeite. «Ich war von der Arbeit her verpflichtet, alle Kontakte mit Risikopersonen täglich zu dokumentieren. Diese Information wurde mir vorenthalten.» Wieso sie derartige Vorwürfe gegen ihn streue, sei ihm schleierhaft.

*Namen der Redaktion bekannt.>


========

Weissrussland OHNE Coronaviruspanik am 29.3.2020

20 minuten
                  online, Logo

29.3.2020: Weissrusslands Präsident: «Ich sehe die Viren nicht herumfliegen»


========

"USA" mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: New Yorks Bürgermeister schlägt Alarm: Medizinische Ausrüstung reicht nur für eine Woche


RT Deutsch online, Logo

Die Vereinigten Staaten drohen zum neuen Epizentrum der Corona Epidemie zu werden. Besonders schwer betroffen von der Krankheit ist New York. Etwa die Hälfte der in den USA betroffenen Menschen lebt in dem Staat.

20 minuten
                  online, Logo

"USA" 29.3.2020: Baby ohne Immunsystem stirbt an Coronavirus:
«Das ist ein Weckruf»: Baby stirbt in den USA an Folgen von Coronavirus



========

Russland mit Coronaviruspanik am 22.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: Was will Putin mit 1 Monat Ausganssperre erreichen?
Moskau verhängt Ausgangssperre ab 30. März






========

Latein-"Amerika"

Argentinien mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

29.3.2020: Steinzeit in ARGENTINIEN: Das Haus der ersten Coronapatientin wird mit Steinen beworfen:
Argentina: vecinos arrojan piedras a la casa de primera paciente con COVID-19 en San Juan
https://larepublica.pe/mundo/2020/03/29/argentina-apedrean-casa-de-una-paciente-con-coronavirus-covid-19-san-juan-enfermedad-violencia-rddr/

La identidad y dirección de la mujer, quien es trabajadora de salud, se difundió a través de mensajes de WhatsApp y redes sociales.


Peru mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

La República
                  del Perú, Logo

29.3.2020: Peru hat 18 Coronavirustote:
Cifra de muertos por coronavirus en Perú aumenta a 18, confirma Minsa

La República
                  del Perú, Logo

Peru 29.3.2020: Wer Coronapositiv ist und die Quarantäne verletzt, kann bis 20 Jahre Gefängnis kriegen:
Hasta 20 años de prisión para personas infectadas con coronavirus que incumplan aislamiento

La República
                  del Perú, Logo

Lima 29.3.2020: Warteschlange 1,5km für frisches Gemüse - im Nobeldistrikt San Borja:
San Borja: vecinos hacen colas de 15 cuadras para obtener productos de primera necesidad

El Trome online,
                  Logo

29.3.2020: Perus Gesundheitsministerium meldet 16 geheilte Coronafälle:
Coronavirus en Perú: Minsa informa que 16

========

China OHNE Coronaviruspanik am 29.3.2020

Epoch Times online, Logo

29.3.2020: KPChina hat einen Plan für "danach": Die Weltkontrolle im Handel:
China-Experte zu Post-Virus-Plan: Das Ziel ist, die globalen Lieferketten zu kontrollieren

Sputnik-Ticker online, Logo

29.3.2020: China hat die Satanisten nicht und macht bald auf Normalbetrieb - und wird sich mit Russland Europa aufteilen:
China erklärt Coronavirus-Ausbreitung im Land für beendet


20 minuten
                  online, Logo

29.3.2020: Chinas Bevölkerung hat die Schnauze voll von den "USA" und ihren Virenteufeln Bill Gates und Soros: Statt über Ernährung was zu LERNEN, werden Ausländer isoliert+diskriminiert:
Wegen Coronavirus: Jetzt werden Ausländer in China angefeindet

https://www.20min.ch/ausland/news/story/23392665

<Fast täglich vermelden die chinesischen Behörden neue «eingeschleppte» Corona-Fälle. Das befeuert das Misstrauen gegen Ausländer.

Die chinesischen Behörden haben in den vergangenen Wochen immer wieder Corona-Infektionen vermeldet, die etwa über Flughäfen ins Land geschleppt worden waren. Insgesamt sollen es fast 600 Fälle sein, vor allem aus dem Vereinigten Königreich. Das hat Folgen für die in China wohnhaften Ausländer. Ihnen wird mit Angst und Abweisung begegnet, wie «The Guardian» berichtet. Sie dürfen nicht mehr in Restaurants oder werden von Einheimischen gemieden.

«Wenn ich an jemandem vorbeigehe und sie meine blauen Augen sehen, springen sie einen Schritt zurück», wird etwa ein 33-jähriger Ire aus Shanghai zitiert. Ein Amerikaner sagt, dass seine chinesischen Arbeitskollegen angewiesen worden seien, sich von Ausländern fernzuhalten. Er sei vergangene Woche in einem Laden gewesen. Vor dem Eingang habe ein Paar gewartet, bis er den Shop verlassen hatte.

«Ausländisches Gesindel»

Auch andere berichten, wie ihnen Einheimische aus dem Weg gehen – etwa in der U-Bahn oder im Park. Eine Frau etwa soll ihr Kind genommen und in die andere Richtung gegangen sein, als sie eine Gruppe Ausländer sah. Die Rede ist sogar davon, dass Ausländer als «ausländisches Gesindel» bezeichnet werden. Eine Zunahme von Fällen der Diskriminierung stelle man auch in der afrikanischen Community fest, wie ein Insider sagt.

Mike Gow, Experte für Chinapolitik an der Universität Coventry, sagte dem «Guardian»: «Bietet sich die Möglichkeit, mithilfe der öffentlichen Angst selber stark und kompetent zu wirken, dann wird die chinesische Regierung diese ergreifen.» Wenn das die Fremdenfeindlichkeit befeuere, werde das in Kauf genommen, so Gow weiter.

Auch in anderen Ländern

Das Problem gibt es offenbar auch in anderen Ländern, wie aus dem Artikel hervorgeht. In Vietnam etwa haben die Behörden laut dem Artikel dazu aufgefordert, mit der Feindseligkeit gegenüber Ausländern aufzuhören. In Thailand soll es einen Tweet des Gesundheitsministers gegeben haben. Darin wird vor Menschen aus dem Westen gewarnt, weil sie nie duschen oder Masken tragen. Der Minister bestreitet diesen Tweet geschrieben zu haben.

(tam)>


========

Thailand mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

Wochenblitz online,
              Logo

29.3.2020: Thailand mit 143 neuen Coronainfektionen - 1 Coronatoter:
Thailand meldet 143 neue COVID-19-Fälle, 1 Todesfall
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4806-thailand-meldet-143-neue-covid-19-faelle-1-todesfall

<Bangkok - Thailand meldete am Sonntag 143 neue Coronavirus-Fälle, darunter einen Todesfall.

Die neuen Infektionen bringen die Gesamtzahl der Fälle in Thailand auf 1.388 und 7 Todesfälle.

Der Fall des Verstorbenen betraf einen 67-jährigen Mann aus Nonthaburi.

Quelle: ThaiVisa>



========

Singapur mit Coronaviruspanik am 29.3.2020

29.3.2020: Singapur: Flucht aus Selbstquarantäne mit Passentzug bestraft













30.3.2020


Medizinisches mit Coronavirus am 30.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

Polen 30.3.2020: Ingenieure erfinden Beatmungsgerät aus 3D-Drucker:
Komplettes Beatmungsgerät aus dem 3D-Drucker – Meilenstein polnischer Ingenieure


Sputnik-Ticker online, Logo

Deutschland 30.3.2020: Auch Atemmasken kommen aus dem 3D-Drucker:
Atemmasken aus dem 3D-Drucker: DLR, Siemens, Mercedes Benz liefern medizinisches Zubehör


Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: Corona-Musik in der Lunge:
Mal reinhören: Diese Geräusche macht die Lunge eines Corona-Infizierten


El
                    Mostrador de Chile online, Logo

Studie der kr. WHO 30.3.2020: Coronavirus wird NICHT über die Luft übertragen:
Estudio de la OMS concluye que el coronavirus no se contagia por transmisión aérea



30.3.2020: <WHO: Coronavirus-Ansteckung jetzt eher zu Hause als auf der Straße>

<''In den meisten Teilen der Welt finden wegen der Ausgangsbeschränkungen die meisten Ansteckungen jetzt im Wohnumfeld statt, in der Familie'', sagte WHO-Nothilfekoordinator Michael Ryan.

Genf. Weil in vielen Ländern strikte Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus eingeführt worden sind, lauert die Gefahr einer Ansteckung jetzt in der Familie. "In den meisten Teilen der Welt finden wegen der Ausgangsbeschränkungen die meisten Ansteckungen jetzt im Wohnumfeld statt, in der Familie", sagte der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Michael Ryan, am Montag in Genf.
 
"In gewissem Sinne ist die Übertragung von der Straße in die Familien geschoben worden." Deshalb müssten alle zu Hause ihre Gesundheit strikt überwachen. Verdachtsfälle müssten schnell erkannt und von den anderen Familienmitgliedern getrennt werden. Bestätigte Fälle müssten isoliert werden und Familienmitglieder, die sich angesteckt haben könnten, unter Quarantäne bleiben. Nur, wenn dies gewährleistet sei, könne man über eine Lockerung der strikten Ausgangsbeschränkungen nachdenken, sagte Ryan. Jedes Land müsse für sich einen praktikablen Weg für solche Maßnahmen finden.
 

WHO gegen allgemeines Mundschutztragen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus keinen Nutzen im allgemeinen Mundschutztragen. Es gebe keinerlei Anzeichen dafür, dass damit etwas gewonnen wäre, sagte der WHO-Nothilfedirektor Michael Ryan am Montag in Genf. Vielmehr gebe es zusätzliche Risiken, wenn Menschen die Masken falsch abnehmen und sich dabei womöglich infizieren.
 
"Unser Rat: Wir raten davon ab, Mundschutz zu tragen, wenn man nicht selbst krank ist", sagte Ryan. Österreich hatte am Montag angekündigt, Mundschutz beim Einkaufen zur Pflicht zu machen. Die Masken sollen an den Eingängen der Läden ausgeteilt werden. Bei dem Mund-Nasen-Schutz handle es sich nicht um die hochwertigen Masken, die das Gesundheitspersonal benötigt. Auch Tschechien hat einen Mundschutz-Zwang in der Öffentlichkeit eingeführt.>

Fulford online, Logo

30.3.2020: These einer ZWEITE WELLE: kommt nach der Zwangsimpfung durch die Wirkung der kriminellen Impfung!

https://benjaminfulfordtranslations.blogspot.com/2020/04/deutsch-benjamin-fulford-30032020.html

Zitat Fulford:
"Das ist ernst, Leute – lasst euch nicht durch Furcht dazu bringen, euch impfen zu lassen, denn ich garantiere euch, dass jede Impfung, die sie vorbereiten, schlimmer als alles ist, vor dem sie Schutz versprechen. US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden sagte wahrscheinlich die Wahrheit, als er sagte: „Wir müssen für die Heilung sorgen, die das Problem auf jeden Fall verschlimmern wird.“"





Kapitalismus mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Epoch Times online, Logo

Merkel-DDR am 30.3.2020: Corona-Staatshilfen sind sehr begehrt:
Die Politik hat sich famos verkalkuliert: Run auf die Corona-Staatshilfen sprengt alle Dimensionen

Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: Adidas hat KEINE Geldreserven???
Shitstorm wegen Miet-Boykott in Corona-Krise: Adidas muss sich wehren


Uncut News
                    online, Logo

30.3.2020: Coronavirus wird Börse und Euro vernichten, wenn das so weitergeht:
Marc Friedrich zum Börsencrash: “Monetäres Endspiel – Euro wird 2023 zu Grabe getragen”

Das Corona-Virus hat Schockwellen an den Börsen und in der Wirtschaft ausgelöst. Kommt jetzt die nächste Euro-Krise? “Wir haben einen Dauer-Krisenmodus in Europa und sehen Notfallprogramme in unbekannten Höhen. Das ist das monetäre Endspiel. Das wird der Euro nicht überleben. Das Corona-Virus war nicht der Grund, sondern der Auslöser”, sagt Marc Friedrich (www.friedrich-weik.de) bei Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch im Interview. Die beiden reden u.a. über Aktien, Bitcoin, Gold und Immobilien. Wo jetzt investieren?




Kronenzeitung online, Logo






Deutschland mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Epoch Times online, Logo

30.3.2020: Normale Grippewelle hat MEHR Opfer! - Der Merkel-Terror gegen die deutsche Bevölkerung - und Vorerkrankungen werden gar nicht mehr erwähnt (!):

Über 500 Corona-Tote in Deutschland


Epoch Times online, Logo

Merkel-DDR am 30.3.2020: Anspucken, um jemanden mit Corona anzustecken: Das neue Delikt der Südländer gegen Deutsche:
Neuer Trend unter „südländischen“ Tätern: Spucken statt messern

Anonymous online,
                  Logo

Kalifat NRW 30.3.2020: Projekt für "Flüchtlinge": Coronakur in Kurklinik:
Wahnsinn: NRW beschlagnahmt Kurklinik zur Behandlung Corona-infizierter Flüchtlinge

Für Corona-infizierte Flüchtlinge will das Bundesland Nordrhein-Westfalen eine nette Kurklinik in Bad Salzuflen beschlagnahmen. Menschen zweiter Klasse in der BRD, also Deutsche, werden dort keinen Platz finden.
von Ernst Fleischmann
In Deutschland scheinen die Maßnahmen im Zuge der Corona-Krise nicht...

Anonymous online, Logo

Sputnik-Ticker online, Logo

Merkel-DDR 30.3.2020: Asylbewerber sollen arbeiten statt nur Computer spielen und Porno gucken - dank Coronavirus wird das möglich!
Wegen Personalmangel: Widmann-Mauz fordert Lockerung des Arbeitsverbots für Asylbewerber


Sputnik-Ticker online, Logo

Wolfsburg 30.3.2020: Klinikum-Mitarbeiter haben KEINE Ahnung von Ernährung und infizieren sich:
Infizierte Mitarbeiter: Klinikum Wolfsburg verhängt Aufnahmestopp


Uncut News
                    online, Logo   Blauer Bote-Magazin online, Logo

30.3.2020: Corona: Amtliches Intensivregister zeigt keine Überlastung der Intensivstationen

Angela Merkel hatte die grundrechtswidrigen, illegalen Notstandsmaßnahmen ja (illegal) damit begründet, dass die Intensiv-Kapazitäten in den deutschen Krankenhäusern wegen der Corona-Krise nicht ausreichen würden und man zur Streckung der Corona-Patientenschwemme Maßnahmen ergreifen müsse. Tatsächlich zeigt das Intensivregister der DIVI (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin), dass „alles im grünen Bereich“ ist. 

Fast nirgends sind die Intensivbetten ausgelastet. Und das, obwohl die Panik auch Nicht-Corona-Infizierte zu Panikpatienten oder Panikgeschädigten macht und etliche Menschen mit Vorerkrankungen…..



========

Österreich mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Kronenzeitung online, Logo

Ö 30.3.2020: Kein Ende des Corona-Terrors: Nun werden Produkte aus dem Sortiment gestrichen:
Nur Grundversorgung: Handelsketten müssen Warenangebot einschränken


20 minuten
                  online, Logo

30.3.2020: Corona-Terror statt gute Ernährung:
Corona-Pandemie: Österreich führt Maskenpflicht ein


Kronenzeitung online, Logo

Ö 30.3.2020: Regierung Kurz will Masken am Eingang von Supermärkten verteilen lassen - Geburtstagsfeiern verboten:
Österreich: Kurz ruft Maskenpflicht gegen Corona aus – Supermärkte sollen sie beim Einkauf austeilen
https://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreich-kurz-ruft-maskenpflicht-gegen-corona-aus-supermaerkte-sollen-sie-beim-einkauf-austeilen-a3199815.html?meistgelesen=1

<Von

In einer Pressekonferenz in Wien betonte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, an eine zeitnahe Beendigung der Maßnahmen gegen die Corona-Krise sei noch nicht zu denken. Es werde noch weitere Schritte geben, darunter eine Maskenpflicht – vorerst in Supermärkten.

Die österreichische Regierung wird ihr Maßnahmenpaket gegen das Coronavirus ausweiten. Eine Entwarnung könne derzeit nicht gegeben werden, erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz am Montag (30.3.) in Wien. An eine Lockerung der bislang verkündeten Anordnungen nach Ostern sei nicht zu denken. Stattdessen werde es zusätzliche Maßnahmen geben – unter anderem auch eine Maskenpflicht.

In einem ersten Schritt werde es ab Mittwoch zur Pflicht, beim Einkauf eine Schutzmaske zu tragen, kündigte der Kanzler an. Möglicherweise werde diese Verpflichtung in weiterer Folge generell ausgeweitet. Die Masken werden, so Kurz, in einem ersten Schritt am Eingang zu den Supermärkten ausgeteilt werden. Man sei zuversichtlich, bis dahin über die erforderliche Anzahl der weltweit immer noch knappen Schutzmasken zu verfügen.

Neben Maskenpflicht auch Schutzmaßnahmen für Risikogruppen und Tourismus-Shutdown

Dazu kommen noch zusätzliche Maßnahmen zum Schutz älterer Menschen und Risikopatienten. Durch Vorerkrankungen gefährdete Personen müssen von ihren Arbeitgebern verpflichtend ins Home Office verlegt oder freigestellt werden. Die Betriebe werden allfällig zu bezahlende Lohnkosten abgegolten bekommen.

Besonders rigoros wird auch im Tourismus durchgegriffen: Dort wird es zu Ostern einen vollständigen Shutdown geben, Aufenthalte in Hotels, Airbnb-Einrichtungen oder privat vermieteten Ferienwohnungen zu touristischen Zwecken sind untersagt.

Er sei sich darüber im Klaren, dass diese Tage der Bevölkerung viel abverlangten, erklärte Sebastian Kurz. Die Veranlassungen der Regierung seien aber erforderlich, um die Geschwindigkeit der Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Österreich einzudämmen.

Erst werden Geschäfte wiedereröffnet, Schulen erst später

Um den Kampf gegen Corona zu führen, seien im Wesentlichen mehrere Strategien möglich, die auch international zur Anwendung kämen: völliger Lockdown, Big-Data-Ansätze oder, wie es auch Österreich praktiziere, Maßnahmenbündel inklusive einer Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Zwar sei dieser „in unserer Kultur kaum verbreitet“, aber hier sinnvoll.

Kurz betonte, man sei noch weit von der Rücknahme der Pandemiemaßnahmen entfernt. Sobald die ersten Lockerungen erfolgen könnten, werde man – auch aus volkswirtschaftlichen Gründen – mit den Geschäften beginnen. Erst später werde es zu einer Wiedereröffnung von Schulen und Universitäten kommen.

Wie die „Oberösterreichischen Nachrichten“ im Vorfeld berichtet hatten, haben mehrere Wissenschaftler medizinischer Forschungsbereiche und Einrichtungen der Universität Wien im Vorfeld ein Papier verfasst, in dem es hieß, dass „deutlich strengere Maßnahmen als derzeit in Kraft sind“ erforderlich wären, um die Entwicklung der Seuche dem Replikationsfaktor R0 der Zahl 1 anzunähern.

Experten befürchten Zusammenbruch des Gesundheitssystems bis Mitte April

Diese Einschätzung dürfte das Vorgehen der österreichischen Bundesregierung in starkem Maße beeinflusst haben, jedenfalls war von diesem Faktor R0 im Rahmen der Pressekonferenz mehrfach explizit die Rede. Der Faktor gibt darüber Auskunft, wie viele Personen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Erst wenn R0 kleiner als 1 ist, klingt die Epidemie ab. Solange er größer ist, wie dies derzeit nach wie vor der Fall sei, bleibe es bei einer exponentiellen Ausbreitung.

Im Papier der Experten hieß es: „Wenn es nicht gelingt, rasch den Faktor R0 unter den Wert von 1 zu drücken, sind in Österreich Zehntausende zusätzliche Tote und ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu erwarten.“

Unter der realistischen Annahme eines Replikationsfaktors von 1,7 würde „unser Gesundheitssystem Mitte April zusammenbrechen“, zitieren die OÖN die Wissenschaftler. Die derzeitige tägliche Zuwachsrate der Infizierten in Österreich werde auf 14 Prozent geschätzt, das sei zumindest bereits weniger als zu Beginn der Epidemie, wo sie bei 30 Prozent gelegen hatte.

Zahl der Corona-Neuinfektionen in Österreich in den vergangenen Tagen gesunken

Minister Anschober sprach von derzeit 9131 Corona-Fällen in Österreich, darunter 909 Patienten, die in stationärer Behandlung verbleiben müssen. Bis dato sind 108 mit dem Coronavirus infizierte Menschen in Österreich verstorben. Immerhin ist die Zahl der Neuinfektionen im Laufe der vergangenen Tage von 1321 am Donnerstag auf 517 am gestrigen Sonntag gesunken. Die Genesungsrate unter den Infizierten in Relation zur Todesrate ist mit Stand vom Samstag wieder auf 84,78 Prozent angestiegen. In der Vorwoche hatte die Todesrate noch über mehrere Tage hinweg höher als die Genesungsrate gelegen.

Die Regierung plant zudem, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober verdeutlicht, einen Erlass, der Supermärkte zu besonderen Vorkehrungen in Stoßzeiten verpflichten soll, was den Einlass oder die Einhaltung von Abständen anbelangt.

Zudem werden die Tests weiter ausgebaut und derzeitige Antikörpertests ließen erhebliche Fortschritte erkennen. Wer keine Symptome habe, brauche sich nicht testen zu lassen, erklärte Anschober. Die Maßnahmen, so der Minister, beginnen zu wirken, das reiche aber bei weitem nicht aus. Von einem R0-Faktor kleiner als 1 sei man noch weit entfernt, deshalb sei ein noch intensiveres Gegensteuern nötig. Das Ziel sei es, mittelfristig keine Zuwächse mehr bei den Infektionen zu verzeichnen und die Kapazitätsgrenzen der Spitäler zumindest österreichweit nicht zu sprengen.

Geburtstagsfeier in Garage aufgelöst

Innenminister Karl Nehammer zeigt sich demgegenüber entschlossen, „Lebensgefährder weiter zur Ordnung zu rufen“. Im Zusammenhang mit Verstößen gegen Ausgangsbeschränkungen, Kontaktverbote und Abstandsverpflichtungen habe es allein am vergangenen Wochenende mehr als 2046 Anzeigen gegeben.

Besonders negativ seien in diesem Zusammenhang einige Kunden von Wochenmärkten aufgefallen. In einem Fall habe es auch eine Geburtstagsfeier gegeben, zu der 40 Personen in einer Garage zusammengekommen wären. Insgesamt zeigten sich die Österreicher mit Blick auf die Anordnungen jedoch als diszipliniert.





========

Italien mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: Russen müssen den Italienern helfen - z.B. bei der Desinfektion:
Russische Militärs helfen weiter beim Desinfizieren von Seniorenheimen in Italien – Videos


Kronenzeitung online, Logo


========

Ungarn mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Kronenzeitung online, Logo



========

Schweiz mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Lehrabschlussprüfungen mit Coronaviruspanik?
Prüfungen im Juni: Lernende sollen LAP trotz Corona machen können


Auch auf dem Kreuzfahrtschiff fehlt gute Ernährung gegen Coronavirus:
Wegen Corona-Pandemie: 259 Schweizer sitzen auf Kreuzfahrtschiff fest


Verbote statt gute Ernährung gegen Coronavirus - die Schweiz hat keine Zitrone? Kenien Chnobli? Keinen Ingwer?
Wegen Corona: Polizei schaltet Sexseiten ab


Good News: Bibliotheken schicken dir gratis Bücher zu

Corona-Patientin null: «Die Ärzte hatten keine Ahnung, was ich hatte»

========

"USA" mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

RT Deutsch online, Logo

Im Vorgriff auf einen erwarteten Anstieg der COVID-19-Opfer rüstet die US-Stadt New York mit mobilen Kühllastern auf. Zum letzten Mal hatte die Metropole nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 zu derart drastischen Maßnahmen gegriffen.


30.3.2020: Gouverneur von New York bittet um Hilfe wegen der steigenden Coronavirus-Todesrate:
New York governor begs for help as coronavirus death toll climbs

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/york-governor-begs-coronavirus-death-toll-climbs-200330193503824.html?utm_campaign=trueAnthem%3A+Trending+Content&utm_medium=trueAnthem&utm_source=facebook&fbclid=IwAR0FWpsP5Nz_sbnYfTcSGHu_tF_HXzwuuIA53Gq8WsmoydaQnOd_U-g0sBQ

<US Navy hospital ship arrives in New York City to help relieve the crisis that has killed more than 1,200 in the city.

New York's governor put out an urgent plea for medical volunteers, and a Navy hospital ship pulled into port as coronavirus deaths in the city mounted and hospitals buckled in what authorities say could be a preview of what other communities across the United States could soon face.

"Please come help us in New York now. We need relief," Governor Andrew Cuomo pleaded as the number of dead in New York State climbed past 1,200, with most of those victims dying in New York City.>




========

NATTO mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: Flugzeugträger mit 25mal Coronavirus:
Toxic-Träger: Was macht COVID-19 auf USS Theodore Roosevelt so gefährlich?


Uncut News
                    online, Logo

30.3.2020: Coronaviruspanik in der NATTO: Pentagon ist teilweise im Bunker:
Pentagon bezieht Stellung im Cheyenne Mountain-Bunker in Colorado

Das Pentagon ordnet im Zuge der Pandemievorbereitung wesentliches Personal für einen tief unterirdischen Gebirgsbunker an

Das North American Aerospace Defense Command (NORAD) und das US-Kommando Northern Command (NORTHCOM) hielten am Dienstag, den 24. März, ein Facebook-Live-meeting ab und informierten die Öffentlichkeit darüber, wie ihre für die innere Sicherheit verantwortlichen Teams im Cheyenne Mountain-Bunker in Colorado inmitten der COVID-19-Pandemie isoliert werden.

Luftwaffengeneral Terrence O’Shaughnessy, der NORAD und NORTHCOM befehligt, berichtete Live auf Facebook am vergangenen Dienstag, dass wesentliche Mitarbeiter von der Peterson Air Force Base in Colorado in das 38 Kilometer entfernten unterirdischen Bunkerkomplex im Cheyenne Mountain verlegt werden. Die Anlage liegt mehr als 600 Meter unter der Erde und kann eine 30-Megatonnen-Nuklearexplosion stand halten.

“Um sicherzustellen, dass wir unser Heimatland trotz dieser Pandemie verteidigen können, haben wir unsere Kommando- und Kontrollwachtteams hier im Hauptquartier in mehrere Schichten aufgeteilt und haben angefangen von der Cheyenne Mountain Air Force Station aus zu arbeiten, wobei auch ein drittes Team an einem anderen Standort gebildet wurde”, sagte O’Shaughnessy.

“Unsere engagierten Fachleute der NORAD- und NORTHCOM-Kommando- und Kontrollwache haben ihre Häuser verlassen, haben sich von ihren Familien verabschiedet und sind von allen isoliert, um sicherzustellen, dass sie jeden Tag die Wache zur Verteidigung unseres Heimatlandes übernehmen können.

“Das ist sicher nicht optimal, aber angesichts der Situation absolut notwendig und angemessen.”

NORAD und NORTHCOM haben laut The Drive bereits etwa 30% der unterirdischen Anlage in Bezug genommen. O’Shaughnessy sagte, angesichts der Personalaufstockung sei seine “Hauptsorge, … ob wir den Platz im Inneren des Berges für alle haben werden, die dort einziehen wollen, und es steht mir nicht frei, darüber zu diskutieren, wer dort einzieht”.

Wenn das Personal in Cheyenne infiziert ist, gibt es ein drittes Team von hochrangigen Militärbeamten, die in einer anderen Einrichtung arbeiten und aus der Ferne das Kommando übernehmen können.

Mit der Verschärfung der Viruskrise in den USA sind die bestätigten Fälle inzwischen auf über 124.000 angestiegen, mit 2.191 Todesfällen (Stand: Sonntagmorgen). Präsident Trump unterzeichnete am Freitag eine Verfügung, die es den Verteidigungs- und Heimatschutzministerien erlaubt, die Nationalgarde und Reservisten zu aktivieren, um den COVID-19-Ausbruch in den gesamten USA zu bekämpfen.

Wir haben letzte Woche festgestellt, dass sich die USA in der “Beschleunigungsphase” des Ausbruchs befinden, was bedeutet, dass die Gesundheitskrise in den kommenden Wochen noch viel schlimmer werden könnte.

Pentagon Orders Essential Staff To Deep Underground Mountain Bunker As Pandemic Prep Escalates
Bilder Wikipedia

========




https://www.politico.com/news/2020/03/30/irs-orders-office-evacuation-affecting-most-agency-employees-155502?fbclid=IwAR1f-wKHHHFyU-PuDRjgYAiYjih3jhr81gBSykSVJoWQHiurpdzWEjjhVNw

March 30,2020: "US" TAX OFFICE closed due to corona virus. Payment of emergency help uncertain...
IRS orders office evacuation, affecting most agency employees

<The directions include employees who don’t have a telework agreement.

The IRS issued a nearly blanket evacuation order to its workforce beginning today, the latest in a series of steps to shrink the number of on-site employees due to the coronavirus pandemic.

An agency-wide email from IRS Human Capital Officer Robin Bailey on Friday explained that all employees “including employees who are currently not teleworking but whose work is portable or can be adapted to work off-site" must "evacuate the work site” and either work from home or an alternate location.

The directions include employees who don’t have a telework agreement. Prior guidance from management had told telework-eligible employees to work remotely.

But the evacuation order isn't universal for the IRS workforce, which totaled about 73,500 full-time equivalent positions in 2018, according to the most recently available data. The headcount grows this time of year due to seasonal hires to accommodate tax return filing season.

The order was first reported by Federal News Network.

Bailey’s message didn’t address how the evacuation would affect tax returns, refunds or direct payments of $1,200 for most Americans that the IRS will play a large part in distributing. Press liaisons didn’t respond to a request for comment.>
30.3.2020: "US"-STEUERBEHÖRDE wegen Coronavirus geschlossen. Auszahlung der Soforthilfe ungewiss...
IRS ordnet die Evakuierung des Büros an, was die meisten Mitarbeiter der Agentur betrifft

<Die Anweisungen enthalten Mitarbeiter, die keine Telearbeitsvereinbarung haben.

Das IRS hat ab heute einen nahezu pauschalen Evakuierungsbefehl an seine Belegschaft erlassen. Dies ist der letzte Schritt in einer Reihe von Schritten, um die Anzahl der Mitarbeiter vor Ort aufgrund der Coronavirus-Pandemie zu verringern.

In einer behördenweiten E-Mail von Robin Bailey, IRS Human Capital Officer, wurde am Freitag erklärt, dass alle Mitarbeiter, einschließlich der Mitarbeiter, die derzeit nicht telearbeiteten, deren Arbeit jedoch tragbar ist oder für Arbeiten außerhalb des Standorts angepasst werden kann, die Arbeitsstelle verlassen müssen und von zu Hause oder von einem anderen Ort aus arbeiten müssen.

Die Anweisungen enthalten Mitarbeiter, die keine Telearbeitsvereinbarung haben. Vorherige Anweisungen des Managements hatten telearbeitsfähige Mitarbeiter angewiesen, von einem anderen Ort aus zu arbeiten.

Der Evakuierungsbefehl ist jedoch nicht universell für die IRS-Belegschaft, die nach den zuletzt verfügbaren Daten im Jahr 2018 insgesamt 73.500 Vollzeitstellen hatte. Die Anzahl der Mitarbeiter wächst zu dieser Jahreszeit aufgrund saisonaler Einstellungen zur Berücksichtigung der Steuererklärung.

Der Befehl wurde zuerst vom Federal News Network gemeldet.

In Baileys Nachricht ging es nicht darum, wie sich die Evakuierung auf Steuererklärungen, Rückerstattungen oder Direktzahlungen von 1.200 USD für die meisten Amerikaner auswirken würde, wo das IRS einen Grossteil der Auszahlung übernimmt. Die Pressesprecher antworteten auf eine Anfrage nicht.>




========

Russland mit Coronaviruspanik am 22.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: Corona-Ausbreitung in Russland: 17 Kinder unter Neuinfizierten in Moskau


========

Latein-"Amerika"


Peru mit Coronaviruspanik am 30.3.2020


La República
                  del Perú, Logo

Peru 30.3.2020: Terror-Regime Vizcarra befiehlt ab 31.3.2020 nationalen Hausarrest schon um 18 Uhr:
Amplían horario de inmovilización social obligatoria por coronavirus
: Desde este martes 31 de marzo, ciudadanos no podrán salir de sus casas entre las 6 p. m. y 5 a. m

https://larepublica.pe/sociedad/2020/03/30/coronavirus-amplian-horario-de-toque-de-queda-tras-aumento-de-casos-de-covid-19-video/

La
                  República del Perú, Logo

Peru 30.3.2020: 24 Coronavirustote in Peru - so viel wie in 2 Tagen Verkehrstote:
Asciende a 24 los fallecidos con coronavirus en Perú, según Minsa



https://larepublica.pe/sociedad/2020/03/30/pase-personal-laboral-mindef-y-mininter-anuncian-nuevo-tramite-especial-de-transito-atmp/

30.3.2020: Más terrorismo del régimen Vizcarra: el Pase Personal Laboral con una vigencia de solo 48 horas - en lugar de regalar buena alimentación para pulmones!
Pase Personal Laboral: conoce de qué se trata el nuevo permiso especial de tránsito por el estado de emergencia

El Pase Personal Laboral entrará en vigencia desde el 1 de abril. Surge tras el acatamiento parcial de la cuarentena, lo que obligó al Ejecutivo a ajustar el control de vehículos en las calles,

El estado de emergencia producto del brote de coronavirus viene mostrando resultados mixtos. Luego de quince días que se decretó la medida se ve que una parte de la población está acatando la cuarentena, pero también que otra buena cantidad de personas siguen transitando en las calles como si fuera una situación normal.

Producto de este acatamiento parcial del aislamiento social obligatorio, el Poder Ejecutivo tomó una decisión necesaria para ajustar el control del tránsito vehículos en las calles: reformular la entrega y validez de los pases de circulación.

A través de un comunicado, el Ministerio de Defensa y el Ministerio del Interior informaron que a partir del 1 de abril regirá un nuevo documento: el Pase Personal Laboral. El anterior Pase Especial de Tránsito, que entró en vigencia desde que inició el estado de emergencia, solo tendrá validez hasta este martes 31 de marzo de 2020.

El Pase Personal Laboral podrá ser presentado tanto de manera física como digital, y se portará impreso en un papel o en una captura de pantalla, respectivamente. La autoridad de turno exigirá portar además el Documento Nacional de Identidad (DNI) y el fotocheck de la empresa o entidad.

¿Cómo tramitar el pase personal laboral?

En el transcurso del lunes 30 de marzo, los que requieran este documento deberán ingresar a la página web del Estado Peruano (a través de ESTE ENLACE) para llenar un formulario.

A diferencia del anterior pase especial de tránsito, el Mindef y el Mininter dispusieron exigir más requisitos para tramitar el nuevo Pase Personal Laboral, entre los que resaltan:

- El RUC de la empresa o entidad en la que labora el solicitante.

- Dirección de correo electrónico institucional.

- Número celular de su superior inmediato.

- Horario de trabajo.

- Trayecto desde el domicilio al centro de labores.

En el caso de las personas que se dedican al cuidado de adultos mayores, niños o personas en estado de vulnerabilidad, se requerirá lo anterior mencionado más lo siguiente:

- Nombre y DNI del paciente.

- Nombre y DNI del empleador.

- Dirección domiciliaria del empleador.

- Teléfono celular del empleador.

[¡¡¡Vigencia de solo 48 horas!!!]

Este salvoconducto, a diferencia del anterior, tendrá una vigencia limitada y se deberá ser revalidado cada 48 horas.

Tanto el el Ministerio de Defensa como el Ministerio del Interior invocaron a los ciudadanos a no exponerse en las calles de manera innecesaria, debido a que corren el riesgo de ser denunciados penalmente.

A las personas que sean halladas utilizando de manera indebida este pase, o que hayan consignado información falsa, se les anulará el mismo y además serán denunciados penalmente por el delito contra la fe pública. Esta infracción podría acarrear una sanción de entre 2 y 4 años de cárcel efectiva.>

30.03.2020: Noch mehr Terrorismus durch das Vizcarra-Regime: Der Arbeitsperso-nalpass, der nur 48 Stunden gültig ist - anstatt gutes Essen für die Lunge zu verschenken!
Arbeitspersonalpass: Wissen, worum es in der neuen speziellen Transitgenehmigung für den Ausnahmezustand geht

Der Personal Labour Pass gilt ab dem 1. April. Es entsteht nach teilweiser Einhaltung der Quarantäne, die die Exekutive zwang, die Kontrolle über Fahrzeuge auf den Straßen anzupassen,

Der Ausnahmezustand infolge des Coronavirus-Ausbruchs zeigte gemischte Ergebnisse. Nach fünfzehn Tagen, in denen die Maßnahme erlassen wurde, ist zu erkennen, dass ein Teil der Bevölkerung die Quarantäne einhält, aber auch, dass eine große Anzahl von Menschen weiterhin die Straßen durchquert, als wäre dies eine normale Situation.

Infolge dieser teilweisen Einhaltung der obligatorischen sozialen Isolation traf die Exekutivgewalt eine notwendige Entscheidung, um die Kontrolle des Fahrzeugverkehrs auf den Straßen anzupassen: die Zustellung und Gültigkeit von Verkehrspässen neu zu formulieren.

In einer Erklärung berichteten das Verteidigungsministerium und das Innenministerium, dass ab dem 1. April ein neues Dokument in Kraft treten wird: der Personal Labour Pass. Der vorherige Sondertransitpass, der seit Beginn des Ausnahmezustands in Kraft getreten ist, gilt nur bis Dienstag, 31. März 2020.

    [Gemeinsame Erklärung @MininterPeru - @MindefPeru] Am 1. April tritt ein neuer Personal Labour Pass für wichtige Arbeitnehmer in Kraft, die mobilisieren müssen. Weitere Informationen finden Sie hier ➡️ https://t.co/XPQlvFXR2P pic.twitter.com/yRO1dSLCJX
    - Mininter Peru (@MininterPeru) 30. März 2020

Der Personal Labour Pass kann sowohl physisch als auch digital vorgelegt werden und wird auf Papier bzw. auf einem Screenshot gedruckt. Die diensthabende Behörde muss außerdem das National Identity Document (DNI) und den Fotocheck des Unternehmens oder der Organisation mitführen.
Wie verarbeite ich den persönlichen Arbeitsausweis?

Am Montag, den 30. März, müssen diejenigen, die dieses Dokument benötigen, die Website des peruanischen Staates (über DIESEN LINK) aufrufen, um ein Formular auszufüllen.

Im Gegensatz zum vorherigen speziellen Transitpass haben der Mindef und der Mininter beschlossen, mehr Anforderungen für die Bearbeitung des neuen Personal Labour Pass zu fordern, darunter:

- Die RUC des Unternehmens oder der Einrichtung, in der der Antragsteller arbeitet.

- Institutionelle E-Mail-Adresse.

- Handynummer Ihres unmittelbaren Vorgesetzten.

- Arbeitszeiten.

- Reise von zu Hause zum Arbeitsplatz.

Bei Personen, die sich der Betreuung älterer Erwachsener, Kinder oder schutzbedürftiger Personen widmen, ist Folgendes und Folgendes erforderlich:

- Name und DNI des Patienten.

- Name und DNI des Arbeitgebers.

- Privatadresse des Arbeitgebers.

- Handy des Arbeitgebers.

[Nur 48 Stunden Gültigkeit!!!]

Dieses sichere Verhalten hat im Gegensatz zum vorherigen eine begrenzte Gültigkeit und muss alle 48 Stunden erneut überprüft werden.

Sowohl das Verteidigungsministerium als auch das Innenministerium forderten die Bürger auf, sich nicht unnötig auf der Straße auszusetzen, da sie in Gefahr sind, strafrechtlich verurteilt zu werden.

Personen, bei denen festgestellt wird, dass sie diesen Pass missbrauchen oder falsche Angaben gemacht haben, werden für ungültig erklärt und wegen des Verbrechens gegen den öffentlichen Glauben strafrechtlich verurteilt. Dieser Verstoß könnte eine Sanktion von 2 bis 4 Jahren wirksamen Gefängnisses nach sich ziehen.>






========

China mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Epoch Times online, Logo

30.3.2020: Krematorien in Wuhan laufen 24 h am Tag: 42.000 Tote statt 3.300?

Laut der kommunistischen Regierung sind in Wuhan lediglich 3.300 Menschen gestorben. Einheimische berichten jedoch von Masseneinäscherungen. Sind die Zahlen der Regierung geschönt? von Collin McMahon Das chinesische Regime will aktuell der Welt vormachen, die Corona-Pandemie wäre...

Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: KPChina veröffentlicht ein paar Zahlen:
93 Prozent der Coronavirus-Erkrankten in China wieder gesund




========

Indien mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Sputnik-Ticker online, Logo

30.3.2020: Corona-Lockdown: Indischer Polizist prügelt mit Schlagstock auf Moschee-Besucher los - Video



========

Thailand mit Coronaviruspanik am 30.3.2020

Wochenblitz online

30.3.2020: Thailands Polizei hat keine gute Ernährung?
27 Polizisten in Bangkok mit Covid-19 infiziert
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/4826-27-polizisten-in-bangkok-mit-covid-19-infiziert

<Bangkok - Bis zu 27 Polizeibeamte in Bangkok haben sich mit Covid-19 infiziert, sagte der Polizeichef von Bangkok am Montag.

Pol Lt Gen Pakkapong sagte, 326 andere seien in Quarantäne, bis die Testergebnisse vorliegen.

Die infizierten Beamten fielen in zwei Gruppen: diejenigen, die kürzlich von einer Arbeitstour in Spanien zurückgekehrt waren, und diejenigen, die zwei wichtige Übertragungsstellen besuchten - die Lumpinee-Boxarena und den Unterhaltungskomplex Thong Lor.

Einer der infizierten Beamten sei der stellvertretende Verkehrspolizeipräsident des Bezirks Taling Chan, und Menschen in seiner Nähe seien bereits unter Quarantäne gestellt worden.

Das Gesundheitsministerium untersucht, wie er sich mit dem Virus infiziert hat, aber Generalleutnant Pakkapong bestand darauf, dass der stellvertretende Verkehrschef die Krankheit nicht von einem Covid-19-Screening-Punkt habe.

„An den Kontrollpunkten wurde keine Verkehrspolizei eingesetzt“, sagte er.

Quelle: Bangkok Post>


Wochenblitz online

30.3.2020: Coronaviruspanik in Pattaya: Pattaya wird ausverkauft - 0 Touristen da:
„Null“ Touristen in Pattaya! Einbußen für Tourismusbranche in diesem Jahr bis zu 80%
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-57-19/item/4821-null-touristen-in-pattaya-einbussen-fuer-tourismusbranche-in-diesem-jahr-bis-zu-80

<Pattaya - Ein Branchenführer in Chonburi hat das bisher schlimmste Bild von den verheerenden Auswirkungen des Ausbruchs des Coronavirus auf den Tourismus in Pattaya gezeichnet.

Im Gespräch mit 77kaoded war der amtierende Vorsitzende des Verbandes der thailändischen Tourismusindustrie in Chonburi, Thanet Suphasahatrangsee.

Er sagte, dass jetzt 0% an Touristen Pattaya besuchen. Bis jetzt seien noch „ein paar“ Russen im Seebad gewesen.

Die Anforderungen an Gesundheitsbescheinigungen und 100.000-Baht-Versicherungspolicen hätten dazu beigetragen.

Er sagte, dass 80% der Tourismusbranche in Pattaya entweder vorübergehend oder dauerhaft geschlossen werde.

Die Auswirkungen des Ausbruchs seien mindestens 10 bis 12 Monate lang zu spüren.

Er erwartete Ausverkäufe an ausländische Investoren.

Er sagte, dass die Natur der Tourismusbranche mit ihrem hohen Bedarf an Arbeitsintensität dazu führte, dass sie besonders stark betroffen war, da die Arbeitnehmer Gehälter benötigten und die Arbeitgeber Sozialversicherungszahlungen leisten mussten.

Führer der Tourismusbranche hatten sich mit dem Bürgermeister von Pattaya, Sontaya Khunpluem, getroffen, um einen Sechs-Punkte-Plan vorzulegen, der der Regierung vorgelegt werden sollte, um Unternehmen dabei zu helfen, diese schwere Zeit zu überstehen.

Dies beinhaltete Hilfe bei der Zahlung von bis zu 70% des Lohns an Arbeitnehmer für 180 Tage, die Verschiebung der Sozialversicherungszahlungen um sechs Monate, Hilfe bei Steuer- und Zinszahlungen, Unterstützung bei der Zahlung von Strom- und Wasserrechnungen sowie die Kosten für Reinigungsprodukte.

Thanet erkannte an, dass Maßnahmen der Regierung zur Schließung eines Großteils des öffentlichen Lebens des Landes wichtig waren und von den Industrievertretern akzeptiert wurden. Aus dem gleichen Grund muss die Regierung die enormen Auswirkungen verstehen, die dies auf das Wirtschaftsleben der Nation hat, insbesondere im Tourismussektor.

Quelle: 77kaoded>

========

Wochenblitz online

30.3.2020: Thailand wird geschlossen - von gesunder Vollwerternährung hat NIEMAND EINE AHNUNG:
Luftraum von Phuket ab 10. April geschlossen
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/4823-luftraum-von-phuket-ab-10-april-geschlossen

<Phuket - Der Gouverneur von Phuket, Phakkhaphong Thawiphat, kündigte am Sonntag (29. März) an, dass der Luftverkehr nach Phuket ebenfalls eingestellt wird, nachdem er zuvor angeordnet hatte, den Land- und Seeverkehr mit Wirkung zum Montag (30. März) bis zum 30. April einzustellen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

„Die Sperrung der Lufttransportroute erfordert gemäß den Vorschriften der Zivilluftfahrtbehörde von Thailand (CAAT) eine Benachrichtigung von sieben Tagen im Voraus. Daher wird die Sperrverordnung am 10. April in Kraft treten und wie andere Transportrouten bis zum 30. April gelten.“

Phuket hat nur einen Landtransportkanal, der mit dem Festland verbunden ist, nämlich den Tha Chatchai Checkpoint. Er wird auf Anordnung des Gouverneurs für alle Fahrzeuge geschlossen, mit Ausnahme von Fahrzeugen, die die notwendigen Vorräte wie Benzin, Medizin, Lebensmittel transportieren, sowie Regierungsfahrzeuge. Andere müssen die Erlaubnis des Gesundheitsministeriums einholen.

Quelle: Nation>


========




<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1,2,3] Umbau einer Tauchermaske in eine Beatmungsmaske: https://www.isinnova.it/covid-19-ted/
[2] Ventiltypen: https://www.isinnova.it/covid-19-ted/
[3] Bauplan: https://www.isinnova.it/covid-19-ted/


20 minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo   Basler Zeitung online,
                          Logo   n-tv
                    online, Logo  Spiegel
                    online, Logo  Der Standard online,
                    Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoJournalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                    online, Logo    Epoch Times online, Logo  Sputnik-Ticker online, Logo  Legitim.ch
                    online, Logo  Uncut
                            News online, Logo  NZZ Logo  InfoSperber online,
              Logo      Der
              Nachtwächter Info online, Logo   News for
                    Friends online, Logo   Kronenzeitung online, Logo      Tag24 online,
                      Logo   Die Lügen-Welt mit N24-Lügen-TV online,
                            Logo   Volksbetrug.net online, Logo   Uncut news
                    online, Logo   VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                    Logo    Schwarzer
                Kaffee online, Logo   El Trome
                      online, Logo   La
                República del Perú online, Logo    El
                      Mostrador de Chile online, Logo   Diario UNO online,
                Logo    El
                Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                online, Logo  

^