Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 8b3: Lockdown+Quarantäne wegen Corona19 = Psychoterror+unnötig 03

„Die Panik und das damit angerichtete Leid machen fassungslos“ – Lungenarzt Wodarg über Corona-Krise

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')
Video URL: https://youtu.be/c6fQ5uQCQGg - YouTube-Kanal: mandalaxxl - hochgeladen am 23.3.2020

-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook







Journalistenwatch online, Logo

Bayern 27.4.2020: CSU-Söder bekommt vom Gericht eine verpasst:
Bayern: Verkaufsverbot für größere Geschäfte verfassungswidrig

München - Das von der bayerischen Staatsregierung in der Coronakrise verhängte Verkaufsverbot für größere Geschäfte ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Das geht aus einem Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (BayVGH) vom Montag hervor. Die...

Haunebu7
                      Blog online, Logo

Deutschland 27.4.2020: Der Widerstand gegen das Merkel-Regime wächst: Corona19-Diktatoren wie Merkel und Söder sollen zur Hölle fahren!
KLARTEXT – Kampf für die Grundrechte nimmt Fahrt auf

Sputnik online, Logo

Berlin 27.4.2020: Dr. Drosten legt mit seinem Scheiss und seiner Allianz mit dem Impfmörder Bill Gates Deutschland lahm - und bekommt die Quittung:
Virologe Drosten beschwert sich über Morddrohungen


========

Kronenzeitung online, Logo

Ö 27.4.2020: Die neue Auto-Mode: Der Auto-Gottesdienst:
In Zeiten der Krise: Auto-Gottesdienst auf Parkplatz im Burgenland

Ö 27.4.2020:
Lockerungen kommen: Besuche in Altersheimen ab 9. Mai möglich

Ö 27.4.2020:
Widerstand bündeln: FPÖ startet Petition gegen den „Corona-Wahnsinn“

========

20 minuten
                    online, Logo

Kalifornien 27.4.2020: Volle Strände: Diese Amerikaner pfeifen auf Corona-Massnahmen

Aufgrund einer Hitzewelle in Südkalifornien pilgerten am Wochenende Tausende Amerikaner ans Meer und sahen von den Corona-Massnahmen ab.

========

La
                    República del Perú, Logo

Peru 27.4.2020: Ein "langer Marsch": Krimineller Terror-Präsident Vizcarra mit neuer Folter: Er lässt Peruaner 100e km laufen, z.B. von Lima nach Ancash (!):
Más de 500 personas avanzan a pie por la Panamericana Norte para regresar a Áncash [FOTOS]

https://larepublica.pe/sociedad/2020/04/27/coronavirus-en-peru-mas-de-500-personas-avanzan-a-pie-por-la-panamericana-norte-para-regresar-a-ancash/

<Intentan volver a sus hogares, después de quedarse sin medios económicos luego de más de 40 días de aislamiento social.

A pesar del hambre, el sol y el llanto de algunos niños, centenares de personas avanzaron a pie por la Panamericana Norte, con el firme objetivo de retornar a Áncash, ya que no cuentan con los medios económicos para mantenerse en Lima.

La imposibilidad de pagar los alquileres y la falta de trabajo luego de más de 40 días de aislamiento los sumió, aún más, en la pobreza. Ellos lo han perdido todo debido a la crisis ocasionada por la irrupción del nuevo coronavirus SARS-CoV-2.

El grupo inició la caminata al promediar el mediodía de este lunes 27 de abril, para pedir ayuda del Gobierno Regional de Áncash, pues aseguran que cumplieron la cuarentena, pero a la fecha ya no pueden subsistir, pues no han recibido bono económico alguno para sobrellevar la crisis económica.

“Hemos empezado a caminar desde el óvalo Infantas, cada uno hasta nuestras provincias. El objetivo de nosotros es llegar a nuestros pueblos para sentirnos seguros y protegidos”, señaló uno de los representantes de este grupo vulnerable que se detuvo a descansar en el distrito de Puente Piedra, a la altura del paradero Establo.

Asimismo, explicó que entre sus compañeros de viaje se hallan habitantes de las provincias ancashinas de Conchucos, Pomabamba, Piscobamba y más, pues las inscripciones de retorno solo tomaron en cuenta a los lugareños de Huaylas, según sus demandas.

“Hay más de 600 personas clamando por regresar a su tierra, esta gente necesita a sus autoridades locales, que estos trabajen para su pueblo, así como pidieron votos, es momento de ayudarlos”, señaló.

Todos ellos organizaron esta extenuante travesía a través de grupos de WhatsApp.

Asimismo, vecinos de la zona brindaron al grupo de migrantes agua, galletas y frutas para ayudarlos a calmar el sofocante calor de mediodía. También pidieron que el alcalde de Puente Piedra brinde a los viajeros un lugar seguro donde permanecer hasta que reciban la ayuda pertinente.>


========

PUEDES VER:
Das Drama der Einwanderer aus Haiti, die nach Tacna kommen wollten
El drama de migrantes haitianos que intentaban ingresar a Tacna en épocas de pandemia

========

UNO
                                online, Logo

Peru 27.4.2020: Krimineller Diktator-Präsident Vizcarra verlangt Corona19-Schnelltests für Leute, die reisen wollen - aber es gibt KEINE Schnelltests mehr - und von Immunsystem weiss der Architekt Vizcarra NICHTS:
Pobladores no pueden retornar a sus regiones por falta de pruebas rápidas https://diariouno.pe/pobladores-no-pueden-retornar-a-sus-regiones-por-falta-de-pruebas-rapidas/

<CONGRESISTA ACATE EXIGE PRONTITUD AL MINSA

El congresista Geovanni Acate, representante de Loreto (APP) informó que los pobladores de diversas partes del país no pueden retornar a su lugar de origen porque el Ministerio de Salud (MINSA) no está entregando los kits de pruebas rápidas de descarte covid-19, a pesar de que ya están empadronadas y listas para abordar el viaje.

“Exijo que se actúe con celeridad el MINSA para que proporcionen las pruebas rápidas del covid-19, porque son miles de peruanos que están expeditos para retornar a sus pueblos, pero por temas burocráticos u otros, están parados en terminales terrestres ante esta pandemia que cada día avanza”, dijo.

Informó que tiene cono­cimiento de la cantidad de personas empadronadas y lista para viajar como en la ruta Yurimaguas-Lima son 102 personas; Lima-Yurimaguas hay 112 personas; Iquitos-Pucallpa son 104 personas; Tarapoto-Iquitos hay 64 pobladores; Iquitos-Tarapoto existen 72 personas.
“En total son 342 listos para su desplazamiento pero falta de las pruebas de descarte de Covid-19 no hay salida, a ningún lugar”, indicó.
Sostuvo que todas estas personas desean retornar lo más pronto a sus pueblos para reencontrarse con sus familias, porque no han sido beneficiadas por el bono de los 380 soles y muchos de ellos sin trabajo.>

========

El Trome online,
                    Logo

27.4.2020: Lima erfindet neue Läden - für humanitäre Hilfe:
Municipalidad de Lima implementará almacén de ayuda humanitaria en Ate

El Trome online,
                    Logo

Provinz San Martín (Peru) 27.4.2020: Lebensmittelhilfe für arme Familien ist verdorben:
Municipalidad en San Martín entregó canasta con víveres en mal estado a familias vulnerables | FOTOS

El Ministerio Público y la Policía visitaron a los beneficiarios y constataron que los productos de primera necesidad que recibieron los moradores de escasos recursos en el distrito de Campanilla, en la provincia de Mariscal Cáceres, estaban en descomposición.

El Trome online,
                    Logo

Ica 27.4.2020: Armee soll in Ica gegen Corona19 helfen - von Ernährung und Immunsystem spricht NIEMAND:
Coronavirus en Perú: 220 agentes de la FAP arribaron a Ica para reforzar lucha contra el COVID-19

El Trome online,
                    Logo

27.4.2020: Peru: Über 50 Polizisten haben sich von Corona19 geheilt:
Más de cincuenta policías recibieron su alta médica tras vencer al coronavirus

========

RT Deutsch online, Logo

27.4.2020: Revolte in Argentinien: Häftlinge zerstören Gefängnisdach wegen Corona-Pandemie

========

Wochenblitz
                online, Logo

27.4.2020: Thailand bleibt bis 31.5.2020 abgeriegelt:
BESTÄTIGT: Thailand verlängert Verbot von ankommenden Passagierflügen aus dem Ausland bis zum 31. Mai
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/5237-bestaetigt-thailand-verlaengert-verbot-von-ankommenden-passagierfluegen-aus-dem-ausland-bis-zum-31-mai

<Bangkok - Thailand hat ein Verbot von Passagierflügen bis Ende Mai verlängert, um den Ausbruch des Coronavirus einzudämmen, teilten die Luftfahrtbehörden des Landes am Montag mit.

Das am 4. April erstmals eingeführte Verbot wurde bis zum 31. Mai verlängert, bestätigte die thailändische Zivilluftfahrtbehörde auf ihrer Website.

Die einzigen zulässigen Inbound-Flüge sind staatliche oder militärische Flugzeuge, Rückführungen, Fracht und Notfälle.

Die Verlängerung tritt am 1. Mai 2020 um 00:01 Uhr in Kraft und ist bis zum 31. Mai 2020 um 23:59 Uhr gültig.

Quelle: Nation>

========

Kronenzeitung online, Logo

28.4.2020: Corona19 mit Ausgangssperre provoziert angeblich mehr Magersucht:
Magersucht und Bulimie: Essstörungen nehmen in den Monaten der Krise zu


20minuten friday magazin online, Logo
https://www.friday-magazine.ch/articles/koerperkontakt-lockdown

<von
Gloria Karthan

Wer im Lockdown alleine lebt, sehnt sich jetzt ziemlich sicher nach menschlicher Nähe. Das Phänomen nennt sich "Skin Hunger" – und kann auf die Stimmung schlagen.

In mehr als einem Drittel aller Schweizer Haushalte wohnt nur eine Person. Ohne Partner oder Mitbewohnerin ist Social Distancing weitaus schwieriger zu stemmen: Denn wer sich bisher an die Regeln gehalten hat, hat seit über sechs Wochen niemanden mehr berührt. Die Sehnsucht nach menschlichen Berührungen hat sogar einen Namen: Skin Hunger (Haut-Hunger).

Skin Hunger wirkt sich auf jede und jeden anders aus. Manche sind sich bewusst, dass sie einfach mal wieder umarmt werden möchten und deswegen gestresst sind. Andere leiden an schlimmeren Symptomen wie Angstzuständen und Schlaflosigkeit oder fühlen sich depressiv und haben dabei nicht auf dem Schirm, dass mangelnde Nähe der Grund dafür sein könnte.

Berühren gegen Stress

Berührungen senken nachweislich unseren Cortisolspiegel und damit unser Stresslevel. Darum greifen wir auch instinktiv nach der Hand unserer Mitmenschen, wenn wir ängstlich sind. Und Hautkontakt kann sich sogar positiv auf unsere Leistungen auswirken: Die amerikanische Basketball-Liga NBA hat bei einer Studie herausgefunden, dass Teams, deren Spieler sich vor Anpfiff umarmen oder abklatschen, häufiger gewinnen.

Eine Studie der University of Miami konnte sogar einen Zusammenhang zwischen Aggression und regelmässigen Berührungen feststellen. In Kulturen, wo Umarmungen, Schulterklopfen und Co. häufiger sind, gibts durchschnittlich weniger Gewalt.

Die weitere Studie ergab, dass Jugendliche in Frankreich sich innerhalb von 30 Minuten über hundert Mal berühren, während Teens in den USA es im Schnitt nur zwei Mal tun. Stattdessen knackten die US-Schülerinnen und Schüler beim Quatschen auffällig oft mit ihren Gelenken oder schlangen die Arme um sich selbst – sie sehnten sich laut den Studienautorinnen offensichtlich danach, berührt zu werden.

So stillt ihr den Skin Hunger trotz Social Distancing

Bis wir unseren Friends in die Arme fallen können, wirds noch eine Weile dauern. Wie wir bis dahin unseren Skin Hunger stillen können? Bei Stress kann ein warmes Bad beim Runterfahren helfen und sogar die Wärme, die beim Kuscheln entsteht, imitieren. Wer sich anschliessend ausgiebig und vor allem achtsam mit Bodylotion eincremt, kann so menschliche Berührungen nachahmen.

Auch Gewichtsdecken helfen der Psyche nachweislich, weil ihr sanfter Druck auf uns wie eine innige Umarmung wirkt. Ausserdem sind seit dieser Woche die Coiffeurgeschäfte ja wieder offen. Also, Maske auf und ab zu einer ausgiebigen Kopfmassage.>

========

Journalistenwatch online, Logo

Deutschland 28.4.2020: Merkel-Diktatur vernichtet mit dem Argument Corona19 alle Freude:
Prost: Wegen drei mutmaßlichen Corona-Toten: Kein Vatertag in Leverkusen

Journalistenwatch online, Logo

Buntes Berlin 28.4.2020: Abstandsregel und Feierverbot gilt für Mohammed-Fantasie-Muslime nicht:
Totalkapitulation des Rechtsstaats: Sonderrechte und Straffreiheit für Berliner Clan-Trauergäste

https://www.journalistenwatch.com/2020/04/28/totalkapitulation-rechtsstaats-sonderrechte/

<Berlin – Ungeheuerliche Zustände und Staatsversagen in der Hauptstadt: Bei der gestrigen Beerdigung der Mutter eines Oberhaupts des arabischen Remmo-Clans stellte die Polizei – auf Steuerzahlerkosten – ein Sicherheitsaufgebot, wie es sonst nur bei Großveranstaltungen zum Einsatz kommt, und duldete reihenweise Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen. Vom Legalitätsprinzip – der Gleichheit vor dem Gesetz – kann im rotrotgrünen Berlin keine Rede mehr sein.

Zusätzlich zum Corona-Ausnahmezustand wurde Berlin-Schönefeld stundenlang zum regelrechten Aufmarschgebiet: Mit über 50 Fahrzeugen, einem Polizeihubschrauber und etwa 250 Beamten war die Berliner Polizei im Einsatz. Straßensperren und Postenketten riegelten die Durchfahrtsrouten ab. „Wir haben uns gut vorbereitet“, brüstete sich Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik gestern im Innenausschuss des Senats – anscheinend noch stolz auf die neuerliche Totalkapitulation vor Araberclans, die sich längst provokant als Staat im Staate aufspielen.>

========

Haunebu7
                      Blog online, Logo

28.4.2020: FPÖ-Kickl ist wieder da: ALLIANZ GEGEN DEN CORONA -WAHNSINN

Sputnik-Ticker online, Logo

28.4.2020: Österreich hebt Ausgangsbeschränkungen ab 1. Mai auf – nur Mindestabstand nötig


========

Sputnik-Ticker online, Logo

28.4.2020: Ab 11. Mai darf man in F bis 100km frei Ausflüge machen:
Frankreich will Corona-Passierscheine abschaffen


========

Kronenzeitung online, Logo

28.4.2020: CSR sperrt die Leute bis 17. Mai 2020 ein:
Parlamentsbeschluss: Tschechien: Ausnahmezustand bis 17. Mai verlängert
========

20 minuten
                    online, Logo

CH 28.4.2020: Corona19-Shutdown-Theater kostet 30 bis 50 Milliarden Stutz:
Finanzminister Maurer: «Der Schuldenabbau kann bis zu 25 Jahre dauern»

Die Schweiz muss sich wegen der Coronapandemie um 30 bis 50 Milliarden Franken verschulden. Bundesrat Ueli Maurer will nach der Krise den Haushalt so schnell wie möglich wieder ins Lot bringen.


========

RT Deutsch online, Logo

28.4.2020: Russland wird mindestens bis zum 11. Mai 2020 eingesperrt bleiben:
Putin verlängert Corona-Einschränkungen um zwei Wochen: "Wir stehen vor der anstrengendsten Etappe"
https://deutsch.rt.com/russland/101825-putin-verlaengert-corona-einschrankungen-um-zwei-wochen/

<Am Mittwochnachmittag hat Wladimir Putin eine Beratung mit den russischen Ministern und Gouverneuren abgehalten. Vor der Sitzung ging der Staatschef auf die Situation um das Coronavirus im Land ein. Am Vormittag wurden in Russland 6.411 neue Corona-Fälle gemeldet.

Angesichts der Corona-Krise in Russland hat Wladimir Putin alle Gouverneure und Minister zu einer großen Beratung einberufen. Die Sitzung fand per Videoschalte statt. Kurz zuvor schilderte der russische Staatschef die aktuelle Situation um die Ausbreitung des Coronavirus im Land und gab seine Prognose über den weiteren Verlauf der Epidemie.

Putin zog die Bilanz der Maßnahmen, die zuvor im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus getroffen worden waren. Laut dem Präsidenten sei es Russland gelungen, den Vormarsch der Pandemie zu bremsen und den täglichen Zuwachs neuer Corona-Infektionen relativ zu stabilisieren. Jedoch solle man sich laut Putin mit den ersten Erfolgen nicht zufriedengeben, da der Höhepunkt der Pandemie noch nicht überschritten sei. Angesichts der anhaltenden Bedrohung durch das Coronavirus in Russland hat der Staatschef beschlossen, die arbeitsfreien Tage im Land mit vollem Lohnausgleich bis einschließlich dem 11. Mai zu verlängern.>

========

Epoch Times online, Logo

28.4.2020: Ägypten verlängert Lockdown bis Juli 2020:
Ausnahmezustand in Ägypten um 3 Monate verlängert:

https://www.epochtimes.de/politik/welt/ausnahmezustand-in-aegypten-um-drei-monate-verlaengert-a3226228.html

========

La
                    República del Perú, Logo

Lima San Juan de Luringancho 28.4.2020: Hunger und Qual in den Hangzonen, sie wurden "vergessen":
“Somos los olvidados de Dios”: hambre y suplicio en la zona más extrema de SJL

El Trome online,
                    Logo

Peru Urwaldzone Ucayali 28.4.2020: Holz fehlt für die Särge für Corona19-Tote?
Ucayali: Falta madera para fabricar ataúdes para fallecidos por COVID-19

El Trome online,
                    Logo

Chiclayo (Nord-Peru) 28.4.2020: Hotelbetreiber, der während der Quarantäne geöffnet hatte, muss 7000 Dollar Strafe zahlen:
Lambayeque: Imponen multa de 21 mil soles a dueño de hotel que atendía en plena cuarentena en Chiclayo

========

RT Deutsch online, Logo

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gehen die beiden wirtschaftsstärksten Nationen Südamerikas entgegengesetzte Wege. Während die argentinische Regierung auf restriktive Maßnahmen setzt, spielt die brasilianische Regierung unter Präsident Bolsonaro die Gefahr herunter.

========

Wochenblitz
                online, Logo

28.4.2020: Bangkok organisiert Gratis-Strassenküchen für Arme während Corona19:
BMA sorgt für mobile Küchen, um Bangkok zu ernähren
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/5245-bma-sorgt-fuer-mobile-kuechen-um-bangkok-zu-ernaehren

<Bangkok - Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) hat eine mobile Küche eingerichtet, in denen 500 Mahlzeiten pro Tag für Menschen gekocht werden, die während der Viruspandemie unter finanziellen Schwierigkeiten leiden.

Der ständige Sekretär der BMA, Silapasuay Raweesangsoon, sagte, der Schritt zur Einrichtung der kostenlosen Küche unter der MRT-Station Tao Poon im Bezirk Bang Sue stehe im Einklang mit der Politik des Premierministers, die Belastungen der Menschen während des Ausbruchs zu verringern.

„Die Abteilung für soziale Entwicklung hat am 25. April den Betrieb der mobilen Küche aufgenommen“, sagte sie am Montag (27. April).

„Wir haben auch einen Screening-Checkpoint eingerichtet, um die Körpertemperatur zu messen und Warteschlangenkarten, Stoffmasken und Handwaschgel zu verteilen. Diejenigen, die sich für Lebensmittel anstellen, müssen eine Maske tragen und zu ihrer Sicherheit und zur Verhinderung der Ausbreitung der Krankheit Abstand zu anderen halten.“

Sie fügte hinzu, dass die BMA mehr Lebensmittelstationen einrichten würde, um ganz Bangkok abzudecken.

„Am Dienstag (28. April) werden wir eine mobile Küche an der Phet Thanom School im Distrikt Ladprao eröffnen“, fügte sie hinzu. „Außerdem haben wir Taschen mit Hilfsgütern zusammengestellt, um Menschen zu helfen, die während der Pandemie leiden.“

Quelle: Nation>



Wochenblitz
                online, Logo

Thailand mit Corona19-Panik am 28.4.2020: Obdachlose müssen sich vor der Polenta verstecken - sonst kommt Verhaftung und Gefängnis wegen "Nichteinhaltens der Ausgangssperre":
Thailändische Polizisten verhaften Obdachlose wegen „Verstoßes“ gegen Ausgangssperre
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5251-thailaendische-polizisten-verhaften-obdachlose-wegen-verstosses-gegen-ausgangssperre

<Chiang Mai - Menschen, die auf der Straße leben, haben kein zu Hause, wo sie bleiben können, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Wie können Menschen „zu Hause bleiben“, wenn sie obdachlos sind? Die thailändische Polizei verhaftete Tui, einen Obdachlosen in der Stadt Chiang Mai, am 5. April wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre von 22.00 bis 04.00 Uhr, die die thailändische Regierung als Sofortmaßnahme zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie verhängt hatte.

Nachdem die Polizei feststellte, dass er „ohne Erlaubnis der Behörden oder notwendigen Gründen auf der Straße unterwegs gewesen sei“, verurteilte ein Gericht in Chiang Mai Tui zu 15 Tagen Gefängnis und einer Geldstrafe von 1.500 Baht. Der Richter beschloss, Tui drei weitere Tage in Haft zu nehmen, anstatt die Geldstrafe zu zahlen, die er sich nicht leisten konnte.

Der Richter befahl dann Tui, der normalerweise auf dem Boden eines örtlichen Marktes schlief, die Straftat nicht zu wiederholen und das Haus sieben Tage lang nicht zu verlassen. Tui sagte, dass er nicht wisse, wie er das erreichen könne: „Ich muss mich nun verstecken, in der Hoffnung, dass die Polizei mich nachts nicht wieder auf der Straße sieht.“

In ganz Thailand gab es ähnliche Fälle, zu denen Bedenken geäußert wurden, dass die Covid-19-Vorschriften für Menschen ohne Zuhause besonders hart sind.

Laut Regierungsstatistiken verzeichnet Thailand ungefähr 2.700 Obdachlose.

Die Sperrung und die leeren Straßen bedeuten weniger Möglichkeiten für Obdachlose, Geld zu verdienen. Darüber hinaus sind sie Stigmatisierung und Vorwürfen ausgesetzt, das Virus fahrlässig verbreitet zu haben und Regierungsanordnungen nicht zu gehorchen.

Obwohl es mehr als 15 Wochen her ist, dass Thailand seinen ersten Covid-19-Fall registriert hat, hat die Regierung die obdachlose Bevölkerung immer noch nicht effektiv zum Testen erreicht. Obdachlosen stehen nur rudimentäre Temperaturprüfungen mit Handthermometern zur Verfügung, wenn sie sich anstellen, um Lebensmittel und andere Notwendigkeiten zu erhalten.

Von der Regierung eingerichtete Notunterkünfte sind oft überfüllt, ohne dass ausreichend Platz für physische Distanzierung vorhanden ist, und weit entfernt von Gebieten, die Obdachlose kennen und häufig besuchen. Deshalb zögern sie dorthin zu gehen.

„Der Wohnungsbau ist zur vordersten Verteidigung gegen das Coronavirus geworden“, sagte Leilani Farha, Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen über das Recht auf angemessenen Wohnraum.

Premierminister Prayut Chan-ocha hat wiederholt gesagt: „Niemand wird zurückgelassen.“ Er sollte darauf bestehen, dass Regierungsbeamte seinem Motto folgen und diesen Spruch auf Menschen ohne Wohnort anwenden.

Quelle: Pattaya One>

========

Uncut News
                      online, Logo

Lockdown 29.4.2020: Die Hostess muss in die Landwirtschaft helfen gehen: Airlines müssen Stellen reduzieren, um zu überleben:
Jetzt bauen Europas Airlines Zehntausende Jobs ab

Dass die Corona-Krise eine Menge Arbeitsplätze kosten wird, war klar. Doch wie viele Jobs wegfallen, blieb bisher offen. Nun nennen Europas Fluggesellschaften erste Zahlen. Die sind erschreckend.

Seit die Corona-Krise Europas Flugzeugflotten zu Boden brachte, lief die Kommunikation der meisten Fluglinien in etwa so: Zuerst verkündeten sie schrittweise die Reduzierung ihrer Flugpläne sowie erste Sparmaßnahmen. Dann zeigten sie, was sie trotzdem noch leisten, vor allem Rückführungsflüge mit Passagieren sowie Frachtflüge mit dringenden….


========

Kronenzeitung online, Logo

Lockdown 29.4.2020: Das Chaos ist von Bill Gates, Soros und der WHO so GEWOLLT: Shutdown überall statt Heilmittel!
Rund um den Globus: Hälfte aller Arbeitskräfte in Existenz bedroht

========

Kronenzeitung online, Logo



Epoch Times online, Logo

29.4.2020: Rheinland-Pfalz öffnet Geschäfte ab 3. Mai 2020:
Corona-Pandemie im Newsticker: Alle Geschäfte in Rheinland-Pfalz dürfen ab 3. Mai wieder – Italien wirbt um Touristen
https://www.epochtimes.de/politik/welt/corona-pandemie-im-newsticker-alle-geschaefte-in-rheinland-pfalz-duerfen-ab-3-mai-wieder-italien-wirbt-um-touristenoeffnen-a3226583.html

Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in München des kr. Söder 29.4.2020: STASI-Deutschland lässt Rentner mit Rollator nicht mehr einkaufen, weil er keinen Einkaufswagen schieben kann (!):
Corona-Irrsinn: Renter darf nicht mit Rollator bei Lidl einkaufen

Bayern/München - Ein Münchner Rentner ist auf seinen Rollator angewiesen. Ihm wurde bei Lidl jedoch der Einkauf verwehrt, weil er nicht - wie durch die Corona-Diktatur vorgeschrieben - einen Einkaufswagen vor sich herschiebt. "Nur mit...

========

Sputnik-Ticker online, Logo

Lockdown in Italien 29.4.2020: Mafia-Bosse kommen wegen Corona19 frei mit Hausarrest - die Mafia könnte sich reorganisieren:
Corona-Freigang für Mafiabosse: „Risiko von Wiedererstarken der Mafia extrem hoch“


========

RT Deutsch online, Logo

29.4.2020: Spanien hat eine neue Armut - dank Corona19:
Spanien: Hunderte stehen nach schweren Wirtschaftseinbrüchen wegen Corona für Lebensmittelhilfe an


========

20 minuten
                    online, Logo

Schweiz 29.4.2020: Abstand+Hygiene bleibt - Restaurants öffnen ab 11.5.2020 mit max. 4 Personen pro Tisch - Konzerte+Spiele über 1000 Personen bis Ende August verboten - Sport-Trainings ab 11.5.2020 erlaubt, im Breitensport in Kleingruppen von bis 5 Personen, im Profisport normal - Ligasport ab 8.6.2020 - Schulunterricht ab 11.5.2020, Matura fällt aus - Fluggesellschaften Swiss+Edelweiss bekommen Kohle:
Corona-Krise: Das sind die Entscheide des Bundesrats

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung gleich mehrere Entscheide gefällt. So sehen die Entscheide aus.

Abstands- und Hygieneregeln gelten nach wie vor

Der Bundesrat wird die Auswirkungen der Lockerungen auf die Entwicklung der Epidemie mit einem Monitoring genau beobachten. Die Lockerungsschritte werden mit Schutzkonzepten begleitet. Alle Betriebe und Einrichtungen müssen ein Schutzkonzept haben, das sich entweder auf ein Branchenkonzept oder auf die Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) abstützt.

Vorsichtige Öffnung der Gastronomie ab dem 11. Mai

Ab dem 11. Mai können Gastrobetriebe unter strengen Auflagen wieder öffnen. In einem ersten Lockerungsschritt sind an einem Tisch maximal vier Personen oder Eltern mit Kindern erlaubt. Alle Gäste müssen sitzen und zwischen den Gästegruppen sind zwei Meter Abstand oder trennende Elemente nötig. Über die weiteren Schritte entscheidet der Bundesrat am 27. Mai. Die etappierte Öffnung wird von Schutzkonzepten begleitet und wurde mit Branchenvertreter besprochen.

Grossveranstaltungen bis Ende August verboten

Der Bundesrat hat zudem entschieden, dass Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bis Ende August 2020 verboten bleiben. Damit will er Planungssicherheit schaffen. An Grossveranstaltungen ist das Übertragungsrisiko stark erhöht und die Rückverfolgung einer Ansteckung nicht möglich. Die Hygienemassnahmen und Abstandsregeln können zumeist nicht eingehalten werden. Vor den Sommerferien wird der Bundesrat die Lage neu beurteilen. Dabei berücksichtigt er die Politik der anderen Staaten. Am 27. Mai entscheidet er zudem, ab wann kleinere Veranstaltungen mit weniger als 1000 Personen wieder möglich sein werden.

Sport-Trainings ab 11. Mai erlaubt

Der Bundesrat lockert auch im Sport die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab dem 11. Mai können im Breitensport wieder Trainings in Kleingruppen mit maximal fünf Personen, ohne Körperkontakt und unter Einhaltung der Hygiene- und Distanzregeln stattfinden. Im Leistungssport gelten weniger starke Einschränkungen, insbesondere dürfen Trainings auch mit mehr als fünf Personen stattfinden. Der Bundesrat sieht zudem vor, in den Profiligen den Spielbetrieb unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab 8. Juni 2020 zuzulassen.

Gymnasiale und Berufsmaturität können auf Erfahrungsnoten setzen

Die kantonalen Gymnasien können dieses Jahr auch auf die schriftlichen Maturitätsprüfungen verzichten, nachdem die Erziehungsdirektorenkonferenz EDK bereits beschlossen hatte, die mündlichen Prüfungen nicht durchzuführen. Weiter wurde beschlossen, dass die Berufsmaturität 2020 ganz auf Erfahrungsnoten basierend erworben wird. Hier ist der Bund allein zuständig.

Kantone entscheiden, wie der Unterricht durchgeführt wird

In Primar- und Sekundarschulen darf ab dem 11. Mai wieder Präsenzunterricht durchgeführt werden. Dafür hat das BAG zusammen mit der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren Vorgaben für Schutzkonzepte festgelegt. Die Kantone und Gemeinden werden bis zum 11. Mai 2020 die Umsetzung regeln und dabei die lokalen Gegebenheiten berücksichtigen. Die Schulen erhalten die Möglichkeit, den Unterricht im Klassenzimmer flexibel zu gestalten. An Gymnasien sowie an Berufs- und Hochschulen dürfen ab dem 11. Mai Veranstaltungen mit bis zu fünf Personen wieder abgehalten werden. Dies gilt auch für den Musikunterricht. Prüfungen können durchgeführt werden, wenn die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Präsenzveranstaltungen in grösseren Gruppen dürfen voraussichtlich ab dem 8. Juni wieder stattfinden.

Rund 1,9 Milliarden Franken für Swiss und Edelweiss

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Fluggesellschaften Swiss und Edelweiss bei der Überbrückung von Liquiditätsengpässen mit Garantien zu unterstützen. Für die Wiederaufnahme des Flugverkehrs sind die Fluggesellschaften auf die Dienstleistungen der flugnahen Betriebe an den Landesflughäfen angewiesen. Darum sollen auch diese Betriebe bei Bedarf Unterstützung erhalten, sofern die strengen Bedingungen des Bundes eingehalten werden können. Der Bundesrat beantragt dem Parlament Verpflichtungskredite von insgesamt knapp 1,9 Milliarden Franken.>

20 minuten online,
                        Logo

29.4.2020: Maturaprüfung: «Bund denkt nicht an die Zukunft der Schüler»

Der Bundesrat überlässt es den Kantonen, ob eine Maturitätsprüfung durchgeführt wird. Maturanden fühlen sich übergangen. Drei von ihnen erzählen 20 Minuten von ihren Sorgen.


Kronenzeitung online, Logo

29.4.2020: Schweiz erlaubt Fussballmeisterschaft ab 8.6.2020 wieder - aber OHNE Publikum (!) ooooo...
Früher als gedacht: Geisterspiele in der Schweiz ab 8. Juni erlaubt

========

Sputnik-Ticker online, Logo

Libanon 29.4.2020: Proteste mit Feuer und Soldaten gegen Politik+Corona19 gleichzeitig:
„Ein Spiel der Politiker“: Proteste im Libanon eskalieren mitten im Lockdown – Video


========

Kronenzeitung online, Logo

"USA" 29.4.2020: Rezession erwartet: US-Wirtschaft wegen Corona-Krise im freien Fall

========

Kronenzeitung online, Logo


========

El Trome online, Logo

Piura (Nord-Peru) 29.4.2020: Polizei muss Essenspakete an Corona19-Angehörige verteilen:
Piura: Policías reparten alimentos a familiares de pacientes con COVID-19 que permanecían en frontis de hospital

El Trome online, Logo

Loreto (Dschungel-Peru) 29.4.2020: Markt Belén öffnet nur noch MoMiFr - noch mehr Terror durch die Diktatur von Vizcarra+Martos:
Coronavirus en Perú: Mercado Belén solo atenderá lunes, miércoles y viernes en Loreto

========

Epoch Times online, Logo

Weniger Lockdown 1.5.2020: Von Madrid bis Teheran – Lockerungen der Einschränkungen

========

El Trome online, Logo

Lockdown in Peru 1.5.2020: Der Preis für Kokain-Blätter sinkt: Im Vraem-Tal sinkt der Preis für Kokainblätter um 58% wegen der Corona19-Weltkrise:
Vraem: Devida reporta caída de un 58% en el precio de la cocaína a causa de la crisis mundial por el coronavirus

UNO online,
                          Logo

Lockdown in Peru 1.5.2020: Diktator Vizcarra und Militarist-Verteidigungsminister Martos lassen keine Entlassung von Gefangenen zu - sie sollen alle an Corona19 sterben:
(original Spanisch: Gobierno no permitirá que criminales salgan de prisiones)
========

Epoch Times online, Logo

Lockdown in D 1.5.2020: Hotels und Restaurants gehen wegen der zionistischen Frau Mossad-Merkel Bankrott:
„Das Wasser steht uns bis zum Hals“ –DeHoGa-Protest im „Tourismusland Nr.1“

Wütende Hoteliers, gefrustete Gastronomen. Der Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern steht vor dem Aus. Die Existenz der Unternehmer ist bedroht. Auf einer Demonstration in Waren (Müritz) machten sie ihrem Ärger Luft. Mehr»


Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in D 1.5.2020: Kriminelle Frau Mossad-Merkel will Deutschland zum Entwicklungsland machen - das war doch schon 1945 vorgesehen!
Brandgefährliche Gesetzesentwürfe der Bundesregierung: Sonderrechte für Immune und endloser Ausnahmezustand?

Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in D 1.5.2020: Kriminelle Frau Mossad-Merkel will mittels Corona19 die Super-DDR, wo niemand nichts mehr darf:
Merkels Transformation: Mit Corona in den Klimasozialismus

Journalistenwatch online, Logo

Sachsen-Anhalt 1.5.2020: Haseloff vs. Gastronomie: Eingeschränkter Betrieb erst Ende Mai

Selbstherrlich und selbstverliebt entscheidet der Landesfürst von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), einfach mal so, der Gastronomie endgültig den Saft abzudrehen. Und das, obwohl Sachsen-Anhalt vom Coronavirus bislang relativ verschont wurde.

Journalistenwatch online, Logo

1.5.2020: Merkel schiebt den Ball den Bundesländern zu - spinnt denn die?
Merkel zu Öffnungsschritten: Das letzte Wort haben die Bundesländer


========

Facebook Logo

Weniger Lockdown in Ö 1.5.2020: Terror der Regierung Kurz gegen Kinder: Turnverbot und Singverbot wegen Corona19? Heilende Glückshormone werden unterdrückt:
aus: Facebook: Andrea Gudics - https://www.facebook.com/andrea.gudics

Warum gibt es diese blőden Regelungen, dass bei uns in den Schulen keine Kunst- Sportunterricht geben wird. Man darf nicht mehr tanzen und singen. Was ist denn los???

========


Kronenzeitung online, Logo

Weniger Lockdown in Ungarn 1.5.2020:
Ungarn öffnet Grenze: Geschäftsreisende aus Österreich dürfen einreisen
========

20 minuten
                    online, Logo
Um die Wirtschaft anzukurbeln, gibt es in
                      einer Walliser Gemeinde ein Geschenk.

Weniger Lockdown in Bagnes (Unterwallis) 1.5.2020: Aktion für 1 Million Stutz: Bons für 120 Stutz Konsum an jeden Einwohner verteilt:
Wegen Corona: Walliser Gemeinde verteilt 120-Franken-Bon an jeden Einwohner

Die Unterwalliser Gemeinde Bagnes will eine Million Franken als Unterstützung für die Bevölkerung und die Wirtschaft bereitzustellen.

20 minuten
                    online, Logo 20 minuten
                    online, Logo

Schweiz 1.5.2020: Corona19 bringt Hotels ins Wanken:
Konkurswelle: Jedes vierte Hotel steht vor dem Aus

Die Tourismusbranche trifft die Corona-Krise besonders hart. Trotz Staatshilfen sind viele Betriebe in ihrer Existenz bedroht.


========

Epoch Times online, Logo

Gegen Lockdown: Chicago 1.5.2020: Demonstranten gegen Ausgangssperren organisieren sich:
USA: Bewaffnete Demonstranten dringen ins Parlament von Michigan ein


20 minuten online,
                          Logo

Weniger Lockdown 1.5.2020: Südafrika nach 5 Wochen Lockdown: Schlangestehen für Essensausgabe - ganze Teile der Bevölkerung sind auf dem Level 0 angekommen:
Nach Lockdown: Tausende Südafrikaner stehen für Essen an

https://www.20min.ch/story/tausende-suedafrikaner-stehen-fuer-essen-an-817322872406

Nach fünf Wochen stricktem Lockdown haben die Bewohner in den Slums von Pretoria kaum mehr zu Essen. Bei einer Verteilaktion einer NGO bildete sich eine vier Kilometer lange Menschenschlange.

La
                    República del Perú, Logo


========

Uncut News
                      online, Logo

3.5.2020: Lockdown ist Trauma Based Mind Control-Experiment weltweit:
Die Abriegelung ist das größte psychologische Experiment der Welt – und wir werden dafür einen Preis bezahlen

Wohnhaus mit Leuchtschrift "Stay home"
                  am Balkon
Wohnhaus mit Leuchtschrift "Stay home" am Balkon [1]

<REUTERS/Francois Lenoir

-- Mit rund 2,6 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt, die sich in einer Art Abriegelung befinden, führen wir das wohl größte psychologische Experiment aller Zeiten durch;

-- Dies wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 zu einer sekundären Epidemie von Burn-outs und stressbedingten Fehlzeiten führen;

-- Wenn wir jetzt Maßnahmen ergreifen, können die toxischen Auswirkungen der COVID-19-Sperren gemildert werden.

Mitte der 1990er Jahre war Frankreich eines der ersten Länder der Welt, das einen revolutionären Ansatz für die Folgen von Terroranschlägen und Katastrophen verfolgte. Neben einem medizinischen Feldlazarett oder Triage-Posten umfasst die französische Krisenreaktion die Einrichtung einer psychologischen Feldeinheit, einer Cellule d’Urgence Médico-Psychologique (CUMPS).

In diesem zweiten Triage-Posten erhalten Opfer und Zeugen, die nicht physisch geschädigt wurden, psychologische Hilfe und werden auf Anzeichen für die Notwendigkeit weiterer posttraumatischer Behandlung untersucht. In solchen Situationen empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation Protokolle wie R-TEP (Recent Traumatic Episode Protocol) und G-TEP (Group Traumatic Episode Protocol).

Seit Frankreich vor mehr als 20 Jahren eine Vorreiterrolle übernommen hat, wird in internationalen Insztruktionsbücher für die Katastrophenhilfe zunehmend dieser Zwei-Zelt-Ansatz gefordert: einen für die Verletzten und einen für die Behandlung der unsichtbaren, psychologischen Wunden des Traumas.

Bei der Behandlung der COVID-19-Pandemie kämpft die Welt darum, genügend Zelte zu errichten, um diejenigen zu behandeln, die mit einem tödlichen, hoch ansteckenden Virus infiziert sind. In New York sehen wir buchstäblich Feldlazarette mitten im Central Park.

Aber wir stellen nicht das zweite Zelt für die psychologische Hilfe auf, und wir werden den Preis innerhalb von drei bis sechs Monaten nach dem Ende dieser beispiellosen Abriegelung zahlen, zu einem Zeitpunkt, da wir alle fähigen Leute brauchen werden, um der Weltwirtschaft bei der Erholung zu helfen.

Der mentale Tribut von Quarantäne und Abriegelung

Gegenwärtig leben schätzungsweise 2,6 Milliarden Menschen – ein Drittel der Weltbevölkerung – unter einer Art Abriegelung oder Quarantäne. Dies ist wohl das größte psychologische Experiment, das je durchgeführt wurde.

Infographic: What Share of the World Population
                  Is Already on COVID-19 Lockdown? | Statista

Leider haben wir bereits eine gute Vorstellung von seinen Ergebnissen. Ende Februar 2020, kurz bevor die europäischen Länder verschiedene Formen der Abriegelung vorschrieben, veröffentlichte The Lancet einen Überblick über 24 Studien, die die psychologischen Auswirkungen der Quarantäne (die “Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Menschen, die möglicherweise einer ansteckenden Krankheit ausgesetzt waren”) dokumentieren. Die Ergebnisse geben einen Einblick in das, was sich in Hunderten von Millionen Haushalten auf der ganzen Welt zusammenbraut.

Kurz gesagt, und vielleicht nicht überraschend, ist es sehr wahrscheinlich, dass Menschen, die unter Quarantäne gestellt werden, ein breites Spektrum an……


========

Epoch Times online, Logo

Zu viel Lockdown 3.5.2020: Norwegen verliert die Fluglinie wegen Corona19:
Corona-Krise führte zu endgültigem Absturz – Fluglinie Norwegian einigt sich mit Gläubigern

Sputnik-Ticker online, Logo

Lockdown 3.5.2020: Corona-Hilfe in USA: Kleinere Unternehmen bekommen 175 Milliarden Dollar innerhalb einer Woche


Kronenzeitung online, Logo

Lockdown Ö 3.5.2020: Kartenzahlung dominiert während Corona19:
Kontaktlos ist Alltag: Corona-Krise verhalf NFC-Zahlung zum Durchbruch
Sputnik-Ticker online, Logo

Lockdown in D 3.5.2020: Seehofer will Grenze gg. Ö noch geschlossen halten:
„Virus macht keinen Urlaub“: Seehofer erteilt Österreichs Reiseplänen eine Absage


Sputnik-Ticker online, Logo

3.5.2020: Innenminister Seehofer für Bundesliga-Neustart im Mai


========

Kronenzeitung online, Logo

Weniger Lockdown in Ö 3.5.2020: Österreich normalisiert - mit Abstand und Masken:
„Massnahmen einhalten“: Geschäfte wieder offen: Ärzte mahnen zur Vernunft
Weniger Lockdown in Ö 3.5.2020: Österreichs Hoteliers wollen gegen Shutdown klagen:
Corona-Shutdown: Tausende Hoteliers wollen auf Schadenersatz klagen

========

Kronenzeitung online, Logo

Weniger Lockdown in Italien 3.5.2020: 8 Wochen drinnen hausen sind vorbei - aber von Ernährung spricht in Italien niemand...:
Sport, Spazierengehen: Italien lockert nach zwei Monaten Ausgangssperren

========

20 minuten
                    online, Logo

Schweiz 3.5.2020: Wegen einer Grippewelle wurde das Land geschlossen? Gaht's na?
Samih Sawiris: «Für einige Hundert Tote weniger gehen Milliarden verloren»
https://www.20min.ch/story/milliarden-gehen-fuer-einige-hundert-tote-weniger-verloren-303007873461

Der Andermatt-Investor Samih Sawiris kritisiert die Massnahmen der Schweiz gegen die Corona-Epidemie.


========

Sputnik-Ticker online, Logo

Weniger Lockdown in New York 3.5.2020: Spazieren mit Distanz ist erlaubt:
Corona-Lockerungen in USA: Straßen in New York für Spaziergänger frei


La
                República del Perú online, Logo

New York 3.5.2020: Central Park war gut besucht:
Miles de personas coparon Central Park en plena cuarentena en Estados Unidos [VIDEO]

========

El Trome online, Logo

Lockdown in Mittel-Peru 3.5.2020: Polizei+Armee blockieren Hochzeit wegen Corona19:
Huánuco: PNP y Ejército frustran matrimonio evangélico por COVID-19 e intervienen a 80 personas

El Trome online, Logo

Ucayali (Dschungel von Peru) 3.5.2020: Särge werden mit illegal geschlagenem Holz gebaut:
Coronavirus en Perú: Fabricarán ataúdes con madera de tala ilegal en la región Ucayali

El Trome online, Logo

Lima 3.5.2020: Alte dürfen nicht mehr auf den Grossmarkt, weil sie anfällig auf Corona19 sind:
Coronavirus en Perú: población vulnerable no podrá ingresar al Mercado Mayorista de Lima a partir del lunes

El Trome online, Logo

Piura 3.5.2020: ÖV mit Combis ist gestrichen - die Polizei muss Lebensmittelpakete verteilen:
Piura: Policías solidarios de las comisarías de Tacalá y Cruceta entregaron 200 canastas a familias de extrema pobreza (videos)

========

Die kriminelle Regierung von Peru schliesst ganze Märkte, statt Naturmedizin zu lernen - wobei die Zutaten zur Naturmedizin genau AUF DEN MÄRKTEN zu haben ist (!):

El
                              Trome online, Logo
https://trome.pe/actualidad/nacional/coronavirus-peru-10-mercados-en-lima-identificados-como-focos-de-contagio-de-covid-19-estado-de-emergencia-cuarentena-nndc-noticia/

original:

Cierre en Lima 3-5-2020: Ministerio de Salud cierra siempre más mercados porque unos comerciantes tienen corona19 - en lugar de repartir alimentos fortalicentes:
Diez mercados en Lima identificados como focos de contagio de COVID-19

<El ministro de Agricultura, Jorge Montenegro, informó que dichos centros de abasto serán intervenidos para contener la expansión del virus.

Indicó que el mercado de Caquetá, en San Martín de Porras, y el mercado San Felipe, en Surquillo, los dos primeros intervenidos, deben adaptarse a las normas para reabrir sus puertas, tras haber sido detectados varios contagiados entre los comerciantes.

“No se puede abrir como si nada, al contrario, no podemos dejar de lado la vida de las personas no se puede tener mercados con la aglomeración de personas cuando hay medidas que, por desidia la gente, no cumple”, apuntó.

Precisó que los alcaldes son los encargados de hacer cumplir los lineamientos para contener los contagios en los mercados, como controlar el aforo de los usuarios, establecer puntos de entrada y salida, medir la temperatura y supervisar el lavado de manos, el uso de mascarillas y el distanciamiento de un metro dentro de los centros de abasto.

Montenegro pidió también que se deba evitar en lo posible el ingreso a los mercados de personas de la tercera edad, las mujeres embarazadas y los niños.

En ese sentido, exhortó a los alcaldes a generar un grado de responsabilizad para reducir el riesgo de contagio del virus implementando los lineamientos de seguridad, así como a la ciudadanía, a cuidar su vida y de las personas de su entorno.

En los mercados cerrados como Caquetá y San Felipe, precisó que se hará un reordenamiento y redistribución interna para garantizar que el manejo de estos centros de abasto sea el más adecuado.

Recordó que en el mercado de Caquetá se ha detectado el 20% de comerciantes contagiados por el COVID-19, mientras que en el mercado de San Felipe los contagios fueron del 40%.>
Übersetzung:

Lockdown in Lima 3.5.2020: Gesundheitsministerium schliesst laufend Märkte, weil einige Händler Corona19 haben - statt stärkende Lebensmittel zu verteilen (!):
10 Märkte in Lima als Infektionsherde für Corona19 entdeckt:


<Der Landwirtschaftsminister Jorge Montenegro berichtete, dass man beiden Versorgungszentren eingreifen werde, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Er wies darauf hin, dass der Markt Caquetá in San Martín de Porras und der Makrt San Felipe in Surquillo, die ersten beiden Betriebe seien, die sich an die Regeln anpassen müssen, um ihre Türen wieder zu öffnen, nachdem verschiedene Händler als infiziert entdeckt wurden.

"Es kann nicht geöffnet werden, als ob nichts, im Gegenteil, wir können das Leben der Menschen nicht außer Acht lassen. Man kann keine Märkte mit Menschenansammlungen haben, wenn es Maßnahmen gibt, deren Einhaltung die Menschen vernachlässigen", sagte er.

Er gab an, dass die Bürgermeister dafür verantwortlich sind, die Richtlinien zur Eindämmung von Ansteckungen auf den Märkten durchzusetzen, z. B. die Kontrolle der Kapazität der Benutzer, die Einrichtung von Ein- und Ausstiegspunkten, die Messung der Temperatur und die Überwachung des Händewaschens, die Verwendung von Masken und die Distanz von einem Meter innerhalb der Versorgungszentren.

Montenegro forderte auch, den Eintritt älterer, schwangerer Frauen und Kinder in die Märkte so weit wie möglich zu vermeiden.

In diesem Sinne forderte er die Bürgermeister auf, ein gewisses Maß an Verantwortung zu übernehmen, um das Ansteckungsrisiko durch das Virus zu verringern, indem Sicherheitsrichtlinien sowie Bürger umgesetzt werden, die sich um ihr Leben und die Menschen in ihrer Umwelt kümmern.

In geschlossenen Märkten wie Caquetá und San Felipe gab er an, dass eine interne Neuordnung und Umverteilung stattfinden wird, um sicherzustellen, dass die Verwaltung dieser Versorgungszentren am besten geeignet ist.

Er erinnerte daran, dass 20% der mit COVID-19 infizierten Händler auf dem Caquetá-Markt entdeckt wurden, während auf dem San Felipe-Markt 40% der Ansteckungen auftraten.>


Formatzeile

========


UNO online,
                          Logo

Lima 3.5.2020: Der kriminelle Gesundheitsminister von Peru Zamora schliesst sofort GANZE MÄRKTE, statt nur jeden zweiten Stand zu schliessen - und provoziert damit Massenpanik und Hunger:
Ya no se puede permitir aglomeraciones en los mercados
https://diariouno.pe/ya-no-se-puede-permitir-aglomeraciones-en-los-mercados/

<El ministro de Salud, Víctor Zamora, afirmó que ya no se puede permitir que en los mercados del país exista aglomeración de personas que no respetan la distancia social, ni el uso de mascarillas ni guantes en pleno estado de emergencia por el coronavirus.

Indicó que se viene aplicando una estrategia conjunta con los municipios a fin de reorganizar el aforo en los mercados y una nueva forma de comprar, que incluya el tamizaje a los comerciantes y el constante lavado de manos.

“Ya no podemos tener mercados donde la gente se apelotona, donde la distancia social no está garantizada, donde no se toma la temperatura, donde no se ingresa con mascarilla, donde no hay un lugar para lavarse las manos, donde no se usa los guantes. Esos mercados ya no pueden seguir operando en el futuro”, afirmó el ministro de Salud.>

========

UNO online,
                          Logo

Peru 3.5.2020: Diktator Vizcarra will 4 Monate brauchen, um die Wirtschaft wieder laufen zu lassen: Jeden Monat häppchenweise:
Gobierno autorizó reanudación de actividades económicas

https://diariouno.pe/gobierno-autorizo-reanudacion-de-actividades-economicas/

<SE REALIZARÁ EN CUATRO FASES

El Gobierno aprobó ayer un decreto supremo que autoriza la reanudación de actividades económicas en cuatro fases a partir de mayo, anunció hoy el Presidente de la República, Martín Vizcarra.

“El decreto supremo parte de un estudio técnico donde se plantea la reactivación de actividades en cuatros fases”, manifestó desde Palacio de Gobierno.

Precisó que cada fase tiene un intervalo de un mes. “Cada fase tiene un intervalo de un mes, es decir se reactivarán actividades en mayo, junio, julio y agosto. El tiempo planteado permite un control adecuado en el desarrollo de las actividades”, apuntó.>

========

Weniger Lockdown in Th 3.5.2020: Alkoholverbot wegen Corona19 ist in Thailand ist aufgehoben:
Alkoholrausch in Geschäften: Verbot beendet
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5333-alkoholrausch-in-geschaeften-verbot-beendet


Lockdown in Th 3.5.2020: Keine Touristen da - kein Einkommen da:
Rathaus von Pattaya verteilt weiterhin Lebensmittel:
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-57-19/item/5331-rathaus-von-pattaya-verteilt-weiterhin-lebensmittel

Lockdown in Th 3.5.2020: Reisen in andere Provinzen sollten unbedingt vermieden werden:
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/5330-reisen-in-andere-provinzen-sollten-unbedingt-vermieden-werden

3.5.2020: Weiterhin Quarantäne-Terror in Thailand wie in China:
Wochenendreisende müssen sich bei Ankunft 14 Tage lang in Quarantäne begeben:
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5328-wochenendreisende-muessen-sich-bei-ankunft-14-tage-lang-in-quarantaene-begeben

3.5.2020: Weiterhin Quarantäne-Terror in Thailand wie in China:
Flugreisende werden in 5 Provinzen bei ihrer Ankunft unter Quarantäne gestellt:
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5327-flugreisende-werden-in-fuenf-provinzen-bei-ihrer-ankunft-unter-quarantaene-gestellt



Epoch Times online, Logo

Etwas weniger Lockdown 4.5.2020: Niedersachsen hat eigene Öffnungspläne – Auch NRW und Sachsen-Anhalt gehen eigenen Weg


Epoch Times online, Logo

Etwas weniger Lockdown 4.5.2020: Sachsen: Neue Corona-Verordnung seit Montag in Kraft – Proteste in Pirna und Dresden

========

Epoch Times online, Logo

Hotzenplotz ist unterwegs:

Sachsen 4.5.2020: Hotzenplotz-Deutschland mit Corona19 verbietet bis 20. Mai Zutritt zu Fitnessstudios, Badeanstalten, Saunas und Dampfbädern, außerdem der Betrieb von Kinos, Konzerthäusern, Theatern, Messen, Jahrmärkten, Volksfesten, Tanzveranstaltungen, Spielhallen, Diskotheken, Freizeitparks, Seniorentreffs, Reisebusreisen oder Prostitutionsbetrieben.
Sachsen: Neue Corona-Verordnung seit Montag in Kraft – Proteste in Pirna und Dresden

<Seit dem heutigen Montag gilt in Sachsen die neue Corona-Verordnung. Darin finden sich einige Erleichterungen für den familiären Umgang, für die Unternehmen und für Schulen. Eine Vielzahl an Aktivitäten bleibt jedoch weiterhin untersagt. Es gibt zunehmend Proteste.

Bis 20. Mai gilt die neue Fassung der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19. Die Sächsische Staatsregierung hat sie am Donnerstag der Vorwoche (30.4.) auf der Basis des Infektionsschutzgesetzes beschlossen und sie wird für die kommenden Wochen den im Freistaat geltenden Katalog an Corona-Maßnahmen umschreiben.

Die Verordnung sieht einige Lockerungen bei den Ausgangsbeschränkungen, bei Besuchsrechten oder auch bezüglich kleinerer Versammlungen vor. Auch für den Handel gibt es Erleichterungen. Erste Schulen nehmen wieder ihren Betrieb auf. Kinderspielplätze – nach Genehmigung durch die Kommune – und Außensportstätten dürfen wieder genutzt werden. Voraussetzung ist allerdings jeweils die Wahrung bestehender Abstandsregeln und Hygienevorschriften.

Verlassen des Bundeslandes für Sachsen weiter schwierig

Substanziell ändert sich an der Politik der Minimierung des sozialen Lebens noch wenig. Es heißt bereits in §1, der die Grundsätze umschreibt, dass in allen Lebensbereichen das Gebot der Reduktion sozialer Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Es gilt die dringende Empfehlung, im öffentlichen Raum eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen und Kinder sowie Schutzbefohlene dazu anzuhalten. Die Bürger bleiben zudem aufgefordert, auf Reisen, Ausflüge und Besuche, auch solche von Verwandten, und auf überregionale tages-touristische Ausflüge zu verzichten.

Für die überregionalen Tagesausflüge gibt es allerdings keine Strafdrohung mehr. Die Bewegungsfreiheit bleibt allerdings de facto weiter eingeschränkt, gilt beispielsweise schon im Nachbarland Sachsen-Anhalt vorerst noch weiter bis zum 27. Mai ein Verbot der Anreise zu touristischen Zwecken. Auch die Lockerungen bezüglich des Grenzübertritts zu Polen gelten bis auf Weiteres nur für Berufspendler, Schüler und Studenten, dass diese sich nicht einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen müssen. Immerhin sind Dauercamping sowie die Eigennutzung von Ferienwohnungen und Wohnmobilen künftig wieder erlaubt.

Weiterhin explizit als Ordnungswidrigkeit bezeichnet und mit Bußgeldern bedroht sind unter anderem Verstöße gegen das Mindestabstandsgebot von 1,5 Meter im öffentlichen Raum oder die geltenden Aufenthaltsvorgaben. Diese besagen, dass der Aufenthalt im öffentlichen Raum lediglich mit Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person und – was neu dazukommt – deren Partnerin bzw. Partner erlaubt ist. Auch die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts wird als erlaubte Form des Umgangs benannt.

Keine Großveranstaltungen – jedenfalls bis 31. August

Im öffentlichen Raum und insbesondere bei Kontakt mit Risikopersonen wird das Tragen einer Schutzmaske grundsätzlich empfohlen, in Geschäften des Einzelhandels und beim Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel ist es weiterhin verpflichtend. Auch dort, wo öffentliche Einrichtungen wie Gedenkstätten, Bibliotheken ausschließlich zur Medienausleihe, Archive, Museen, Ausstellungen, Galerien, Ausstellungshäuser und Außenanlagen von Tierparks, Botanischen sowie Zoologischen Gärten wieder geöffnet werden, ist innerhalb geschlossener Räume ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit können wieder öffnen, sofern sie mit einem genehmigten Konzept zur Hygiene und der professionellen Betreuung ausgestattet sind.

Ortsfeste Versammlungen unter freiem Himmel sind der neuen Verordnung zufolge zu genehmigen, wenn sie auf eine Höchstteilnehmerzahl von 50 Personen und eine maximale Dauer von 60 Minuten beschränkt sind. Dabei gelten Maskenpflicht und das Mindestabstandsgebot – der Veranstalter hat sicherzustellen, dass diese Bestimmungen eingehalten werden. Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bleiben vorerst bis 31. August untersagt. 

Lockerung für Frisöre

Erleichterungen gibt es auch für Gottesdienste, Schulen, Einrichtungen zur Prüfungsvorbereitung, Fahrschulen oder Kindertagesstätten – hier fallen Zusammenkünfte nicht unter das Versammlungsverbot, sofern die Sicherstellung von Abstandsgeboten und Hygienebestimmungen gewährleistet ist.

Gelockert werden die Vorschriften auch für Handelsgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe, sofern es nicht um solche mit unmittelbarem Körperkontakt geht. Einzelhandelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 Quadratmetern dürfen wieder öffnen, sofern sie bestimmte Vorgaben über Abstand, Hygiene und Maximalanzahl gleichzeitig in der Verkaufsstätte befindlicher Kunden einhalten. Auch größere Geschäfte dürfen öffnen, wenn sie die Verkaufsfläche durch Absperrungen oder ähnliche Maßnahmen auf die 800 Quadratmeter beschränken. Auch Möbelhäuser und Einkaufszentren dürfen öffnen – Letztgenannte unter der Voraussetzung eines mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Konzepts. Frisöre und artverwandte Dienstleister dürfen bei Einhaltung spezieller Schutzmaßnahmen für Kunden und Beschäftigte ebenfalls wieder ihren Betrieb aufnehmen.

Geschlossen bleiben müssen weiterhin Hotel- und Gastronomiebetriebe. Beherbergungsbetriebe dürfen jedoch „notwendige Übernachtungsangebote, wie zum Beispiel für Geschäftsreisende“ anbieten, Gaststätten dürfen einen Lieferservice betreiben oder Speisen und Getränke zur Abholung bereitstellen.

Weiterhin keine Volksfeste und Reisebus-Touren

Vorsichtige Erleichterungen gibt es bezüglich Außensportstätten, die unter Einhaltung der Abstandsregelungen genutzt werden können – was beispielsweise bei Tennisplätzen oder Golfanlagen zutreffen dürfte – und bei Profisportlern oder jene des Olympiakaders.

Untersagt bleibt der Zutritt zu Fitnessstudios, Badeanstalten, Saunas und Dampfbädern, außerdem der Betrieb von Kinos, Konzerthäusern, Theatern, Messen, Jahrmärkten, Volksfesten, Tanzveranstaltungen, Spielhallen, Diskotheken, Freizeitparks, Seniorentreffs, Reisebusreisen oder Prostitutionsbetrieben.

Aufrecht bleiben zudem Besuchsverbote in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen oder solchen der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Ausnahmen gelten beispielsweise im Bereich der Sterbebegleitung oder von Hospiz- und Palliativeinrichtungen.

Die Akzeptanz für die Corona-bedingten Beschränkungen des öffentlichen Lebens in Sachsen scheint in Teilen der Bevölkerung abzunehmen. Am Sonntag löste die Polizei in Pirna einen sogenannten „Spaziergang für Grundrechte“ und eine spätere erneute Versammlung ähnlicher Art auf. Etwa 200 Personen hatten sich unter diesem Motto zu einer nicht angemeldeten Zusammenkunft vereint. Ein Versammlungsleiter wurde nicht benannt.

Ausschreitungen bei Protest-„Spaziergang“ gegen Corona-Verordnung in Pirna

Es soll bei der Veranstaltung zu Verstößen gegen die sächsische Corona-Schutzverordnung sowie zu Beleidigungen und Tätlichkeiten gekommen sein. Der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zufolge sollen drei Beamte bei dem Einsatz leicht verletzt worden sein, gegen zwei Teilnehmer werde ermittelt. Bereits am Mittwoch zuvor war es in Pirna zu einer Protestversammlung gekommen. Auch in Dresden hat es am Wochenende eine unangemeldete Aktion gegen die Beschränkungen des öffentlichen Lebens gegeben.

(Mit Material der dpa)>

Journalistenwatch online, Logo

4.5.2020: Mohammed-Fantasie-Muslime dürfen 350 Leute zusammenbringen:
Migrantische Massenveranstaltung mit Polizeieskorte: 350 Menschen bei Beerdigung

========

Kronenzeitung online, Logo

Weniger Lockdown in Ö 4.5.2020: Viele Ausnahmen: Österreich: Löchrige Grenzen trotz Coronavirus
https://www.krone.at/2147728

Polizei und Bundesheer sind seit der Corona-Krise im Dauereinsatz. Es gibt strenge Kontrollen an den Grenzübergängen, aber auch viele Ausnahmen bzw. Sonderregelungen in den Bundesländern. Nicht alle kleinen Übergänge werden daher stets bewacht.


Haunebu7
                      Blog online, Logo

Lockdown mit NATTO gg. Corona19 in Ö 4.5.2020: Bundesheer rebelliert zu 1/3: Nichteinrücken zum Coronavirus-Einsatz:
Das ist schön: Das Militär gehorcht nicht mehr!


<Nur 1.500 statt 2.360 eingerückt - Miliz: Jeder dritte Soldat sagte für Corona-Einsatz ab

Mit weniger Milizsoldaten als angekündigt muss das Verteidigungsministerium in den Coronavirus-Einsatz ziehen: Bei 2.360 Einberufungsbefehlen tauchen nur 1.500 Männer in den Kasernen auf.

Ein Drittel jener Milizsoldaten, die jetzt einen Einberufungsbefehl erhalten haben, werden nicht an dem aktuellen Unterstützungseinsatz im Inland teilnehmen, das ist nach den ersten Stunden des Einrückungstages bereits erkennbar: Wie oe24 erfahren hat, werden nur etwa 1.500 Milizsoldaten tatsächlich am heutigen Tag in den Kasernen erscheinen. Ein Sprecher des Bundesheeres sagt dazu: "Die Situation ist regional sehr unterschiedlich. In starken Wirtschaftsräumen haben natürlich wesentlich mehr Österreicher eine Befreiung für sich erwirken können."

1.500 Mann auch für "geheime Aufgaben"

Noch zu Beginn des Einrückungstages war das Ergebnis von 300 bis 400 Verfahren offen, weil diese Anträge nicht rechtzeitig bearbeitet werden konnten. Direkt aus der Truppe erfuhr oe24: "Wir sind hier wirklich nicht viele . . ." Österreichweit müsste jetzt die 1500-Mann-Miliztruppe die offiziell geplanten und auch die noch immer geheim gehaltenen Aufgaben erfüllen: So werden die Botschaften jetzt von Milizsoldaten überwacht, auch die Grenzsicherung wird von ihnen übernommen.

Was allerdings mit dem ebenfalls angekündigten "Schutz der Infrastruktur" genau gemeint ist, wollte man im Bundesheer gegenüber oe24 nicht exakt definieren: "Es gibt Objekte, die geschützt werden müssen, über die wir nicht sprechen." Vor wem denn diese Objekte jetzt, aufgrund der Coronavirus-Krise geschützt werden müssen, wurde ebenfalls nicht verraten.>

========

Kronenzeitung online, Logo

Weniger Lockdown in Österreich 4.5.2020: Schule in der Turnhalle wegen Abstand:
Maturanten sind zurück: Masken und Händewaschen, Turnsaal statt Klasse
https://www.krone.at/2147798

========

20 minuten
                    online, Logo

Weniger Lockdown in Italien 4.5.2020: Corona19-Ausgangssperre hat sich gelockert - es ändert sich aber nicht viel:
Italien: «Nichts geändert, ausser dass wir Take-away-Kaffee kaufen dürfen»

Nach zwei Monaten Ausgangssperre dürfen die Italiener wieder Schritte im Freien machen. Und trotzdem gibt es Unmut.

========

Kronenzeitung online, Logo


========

Sputnik-Ticker online, Logo

D 5.5.2020: Lockdown ist ökonomischer Selbstmord:
Jeder Tag von Corona-Schließung erhöht Arbeitslosenzahlen - Studie


========

Epoch Times online, Logo

Deutschland 5.5.2020: Die kriminelle Kanzlerin Mossad-Merkel meint, die Corona19-Grippe sei nun derart wichtig, dass man immer testen müsse und immer wieder ein Lockdown kommen könnte:
Zweiter Lockdown? Merkel will Obergrenze bei Corona-Neuinfektionen

Epoch Times online, Logo

D 5.5.2020: Kriminelles Robert-Koch-Institut (von Bill Gates mitfinanziert!) behauptet, ab nun IMMER Abstand halten!
RKI warnt vor Fehlinterpretation der Heinsberg-Studie – Abstandhalten ist „neue Normalität“


Epoch Times online, Logo

NRW 5.5.2020: Besuche von Pflegeheimen nur in Schutzkleidung, mit medizinischen Tests bei den Besuchern:
Bewohner von Pflegeheimen in NRW dürfen ab Sonntag wieder Besuch empfangen
https://www.epochtimes.de/gesundheit/bewohner-von-pflegeheimen-in-nrw-duerfen-ab-sonntag-wieder-besuch-empfangen-a3232161.html

<In Nordrhein-Westfalen dürfen Pflegeheimbewohner ab Sonntag wieder Besuch von Angehörigen und Freunden empfangen. Voraussetzung ist, dass wichtige Schutzmaßnahmen eingehalten werden, etwa durch separate Besuchsareale, entsprechende Schutzkleidung und ein Screening der Besucher, wie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Zudem sollen Menschen mit Behinderung in NRW wieder die Möglichkeit haben, in den Werkstätten ihren Tätigkeiten nachzugehen.

„Unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie war das generelle Besuchsverbot in den Pflegeheimen und den Einrichtungen der Eingliederungshilfe wohl die Maßnahme, die am meisten weh getan hat“, sagte Laumann. „Die dort lebenden Menschen haben besonders unter den bestehenden Kontaktverboten gelitten.“

Nicht nur das Virus sei für die Betroffenen eine große Gefahr. „Auch soziale Isolation kann erhebliches seelisches Leid und körperliche Schäden verursachen – darum müssen wir die richtige Balance zwischen einem wirksamen Infektionsschutz auf der einen Seite und der sozialen Teilhabe auf der anderen Seite schaffen.“

Konkret sehen die Neuregelungen für die stationären Pflegeeinrichtungen in NRW demnach vor, dass Besuche in separaten Arealen oder Raumeinheiten im Außenbereich erfolgen können. Bei entsprechenden Schutzmaßnahmen und insbesondere auch bei der Benutzung von Schutzkleidung können Besuche auch innerhalb der Einrichtung stattfinden, zum Beispiel in separaten Räumen oder bei bettlägerigen Personen im Bewohnerzimmer.

Möglich sind Besuche von bis zu zwei Menschen in den separat eingerichteten Räumen. Direkt auf dem Bewohnerzimmer ist ein Besuch durch einen Menschen möglich. Die Dauer ist je Bewohner auf höchstens zwei Stunden pro Besuch und Tag begrenzt. (afp)>

Sputnik-Ticker online, Logo

5.5.2020: Lockdown wegen eines Virus? Das ist alles total kriminell und rechtswidrig - Anwältin Jessica Hamed:
Corona-Krise: „Maßnahmen sind verfassungswidrig“ – Rechtsanwältin übt deutliche Kritik


Sputnik-Ticker online, Logo

D 5.5.2020: Wirtschaftsminister streben Kneipenöffnung in zwei Wochen an


========

Epoch Times online, Logo

Krimineller Lockdown in Ö 5.5.2020: Österreich: Kinder und Jugendliche durch Corona-Lockdown belastet – Sehnsucht nach Normalität


Kronenzeitung online, Logo

5.5.2020: Einigung mit Bayern: Kleinwalsertal: Österreich streicht Corona-Checks

========

20 minuten
                    online, Logo

Weniger Lockdown 5.5.2020: Italien+Spanien lassen die Menschen wieder spazierengehen:
Trotz Corona-Krise: Menschen strömen nach Lockdown an Touristen-Hotspots

Länder wie Italien oder Spanien haben die Ausgangssperre aufgehoben. Bilder zeigen, wie es die wochenlang eingesperrten Menschen wieder ins Freie zieht. Wissenschaftler sind alarmiert.

========

Epoch Times online, Logo

Lockdown in Bulg. 5.5.2020: Schulen in Bulgarien bleiben bis September geschlossen
https://www.epochtimes.de/politik/europa/schulen-in-bulgarien-bleiben-bis-september-geschlossen-a3232372.html

========

RT Deutsch online, Logo

5.5.2020: Demo in Boston gegen Lockdown:
"Das ist Tyrannei!": Proteste gegen Lockdown in Boston



RT Deutsch online, Logo

NYC 5.5.2020: Trump lässt immer noch die Schlägerpolizei zu:
New York: Corona-Abstand nicht eingehalten – Polizeieinsatz eskaliert


========

El Trome online, Logo

Pasco (Zentral-Peru) 5.5.2020: Behörden schicken 50 Tonnen Lebensmittel an Familien, die durch Corona19 mittellos geworden sind:
Pasco: Envían 50 toneladas de alimentos a familiares vulnerables por la pandemia en Lima | FOTOS

Autoridades locales y pobladores de la provincia de Daniel Alcides Carrión, recolectaron los productos en una parroquia para enviarlos en camione.

========


El Trome online, Logo

Comas (Lima) 5.5.2020: Die Terroristen Vizcarra+Martos schliessen den Markt "Neujahr" ("Año Nuevo") wegen verwaltungstechnischer Spitzfindigkeiten - und der Terror in Comas soll weitergehen:
Markt in Comas geschlossen wegen Covid-19 bei Händlern und Leitern

https://trome.pe/actualidad/coronavirus-peru-cierran-mercado-de-comas-en-donde-se-detectaron-casos-de-covid-19-entre-comerciantes-y-dirigentes-nndc-noticia/

<Auf dem Markt wurde die Kapazität nicht kontrolliert und es gab keine exklusiven Ein- und Ausgangstüren. Außerdem gab es Straßenhändler in den Gängen.

Inspektionsagenten der Gemeinde Comas haben mit Unterstützung der Nationalen Polizei den Neujahrsmarkt vorübergehend geschlossen, weil sie die festgelegten Gesundheitsstandards nicht eingehalten haben, um Infektionen durch das neue Coronavirus zu verhindern, das die Krankheit COVID-19 verursacht. Darüber hinaus sind mehrere Händler und Leiter dieses Versorgungszentrums infiziert.

Nach Angaben des Inspektions- und Kontrollmanagements der Gemeinde wurde auf dem oben genannten Markt die Kapazität nicht kontrolliert und es gab auch keine exklusiven Ein- und Ausgangstüren. Menschen betraten und verließen diesen Ort durch denselben Eingang, was gegen etablierte Regeln verstieß, und berichteten von "RPP Noticias".

Darüber hinaus gab es Straßenverkäufer in den Marktgängen, die den Durchlass von Käufern behinderten.

„In diesem Markt gab es eine Überfüllung im Innenraum, es war in einem ungesunden Zustand, es gab keine Kapazitätskontrolle und die Masken wurden nicht verwendet. Darüber hinaus wurden Ansteckungen unter den Kaufleuten und Führern festgestellt ", sagte Mery Soto, Manager für Fiskalisierung und Kontrolle der Gemeinde Comas.

Er erklärte, dass die Desinfektion am Donnerstag auf dem Markt durchgeführt wird und die Schnelltests von COVID-19 auch bei Händlern durchgeführt werden. Wenn diese negativ sind, können sie zu ihren Positionen zurückkehren, wenn die Fehler behoben wurden.

"Es wird erwartet, dass sie bis Donnerstag bereits die Hygienevorschriften eingehalten haben. Nur die Posten derjenigen, die nicht infiziert wurden, werden wieder geöffnet", fügte Mery Soto hinzu.

Schließlich betonte er, dass 30 weitere Märkte im Distrikt inspiziert werden, um zu überprüfen, ob die Maßnahmen zur Verhinderung von COVID-19 eingehalten werden.>


========

El Trome online, Logo

Provinz La Libertad (Nord-Peru): Markt "La Hermelinda" wird wegen 15 von 371 Händlern geschlossen, die Corona19-positiv sind:
La Libertad: Cierran mercado La Hermelinda por quince comerciantes que dieron positivo a coronavirus

========

La
                    República del Perú, Logo

Lockdown in Kolumbien 5.5.2020: Terror-Ausnahmezustand wird wegen einem Corona19-Virus bis 25. Mai verlängert:
Colombia extiende cuarentena hasta el 25 de mayo por coronavirus

========

Journalistenwatch online, Logo

D 6.5.2020: Komisch: Krebstote mit Corona19-Massnahmen mehr geworden:
Leben und sterben lassen: Mehr Krebstote dank Corona-Maßnahmen

https://www.journalistenwatch.com/2020/05/06/leben-mehr-krebstote/

Bonn- Die perverse Alleinfixierung von Politik, öffentlichem Leben und Gesundheitswesen in Deutschland über einen Zeitraum von fast zwei Monaten hat möglicherweise mehr Menschenleben gefordert, als durch die Corona-Vorkehrungen gerettet wurden: Die Pandemie hat offenbar...

========

Sputnik-Ticker online, Logo

6.5.2020: Lockdown hat psychische Folgen:
Folgen des Coronavirus: Borowka warnt vor „Welle von suchtkranken, psychisch kranken Menschen“


========

Epoch Times online, Logo

Noch mehr Lockdown in D 6.5.2020: Merkel meint "mutiger Weg":
Verlängerung von Kontaktbeschränkung bis 5. Juni beschlossen – Merkel: „Wir gehen einen mutigen Weg“

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/verlaengerung-von-kontaktbeschraenkung-bis-5-juni-beschlossen-merkel-wir-gehen-einen-mutigen-weg-a3213728.html

<Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten einigten sich auf eine Verlängerung der Kontaktbeschränkung bis 5. Juni. Gleichzeitig einigte man sich auf den Start der 1. und 2. Bundesliga ab Mitte Mai und das Entfallen der 800 Quadratmeter-Regelung für Geschäfte. Die Pressekonferenz kann im Artikel nachverfolgt werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine Verlängerung der Corona-Kontaktbeschränkungen bis zum 5. Juni angekündigt. Künftig dürfen sich aber auch Menschen aus zwei Haushalten im öffentlichen Raum treffen, wie sie am Mittwoch nach Spitzenberatungen mit den Regierungschefs der Länder sagte.

„Wir können sagen, dass wir die erste Phase der Pandemie hinter uns haben“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch nach einer Schaltkonferenz mit den Regierungschefs der Länder. Deutschland sei jetzt an einem Punkt, „an dem wir sagen können, dass wir das Ziel, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, erreicht haben“, sagte Merkel.

Gleichzeitig weist die Kanzlerin auf die Risiken der am Mittwoch beschlossenen Corona-Lockerungen hin. „Wir gehen einen mutigen Weg“, sagte sie nach den Spitzenberatungen mit den Regierungschefs der Länder in Berlin. „Wir können uns ein Stück Mut leisten, aber wir müssen vorsichtig bleiben“ – deswegen sei ein „Notfallkonzept“ für den Fall neuer Corona-Ausbrüche auf Landkreisebene beschlossen worden.

800 Quadratmeter-Beschränkung entfällt

Unter anderem soll die 800-Quadratmeter-Begrenzung für alle Geschäfte unter strengen Auflagen fallen. Es gilt jetzt aber weiter in den Geschäften die Zugangsbeschränkung. Dieser Beschränkung entsprechend müssen die Geschäfte sicherstellen, dass sich in jedem Geschäft nur ein Kunde pro 20 Quadratmeter aufhält. Weiterhin gilt die Abstandsregel und die Maskenpflicht.

Was weiter erhalten bleibt ist allgemein das Halten eines Mindestabstandes von 1,50 Meter und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ein Notfallmechanismus wurde jetzt konkretisiert, auf den sich Bund und Länder verständigten. Dieser besagt, dass in der Region, wo mehr als 50 Neuinfektion auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen auftreten, die Corona-Lockerungen wieder zurückgefahren werden können. Sollte es sich um eine einzelne Einrichtung handeln, werden sich die verschärften Maßnahmen auf diese Einrichtung beschränken.

[Kita - Pflege - Bundesliga - Amateure]

Die Kita-Notbetreuung soll weiter ausgebaut werden. Außerdem ist es einer festen Kontaktperson jetzt möglich regelmäßig eine zu pflegende Person zu besuchen.  Zudem wurde auf der Pressekonferenz bekannt gegeben, dass die 1. und 2. Bundesliga ab Mitte Mai unter Auflagen startet. Auch kündigte man Lockerungen im Amateursport-Bereich an. Konkret wurde die Regierung dabei nicht.

Zu Lockerungen in der Gastronomie und der Beherbergungswirtschaft hielt man sich zurück. Hier soll es nur vorsichtig vorangehen. Es wurde auf die Schwierigkeiten in beiden Bereichen hingewiesen einen Infektionsschutz sicherzustellen.

Söder nennt „Notbremse“ wichtigstes Element der Vereinbarung von Regierungschefs

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat den von den Regierungschefs der Bundesländer mit Kanzlerin Merkel vereinbarten Notfallmechanismus als die wichtigste der neu getroffenen Abmachungen bezeichnet. „Diese Notbremse, das ist sozusagen die Notfallpolice“, sagte Söder am Mittwoch nach den gemeinsamen Beratungen.

Söder sagte, wenn rechtzeitig regional eingeschritten werde, könne die weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden. Trotz der deutlichen Entspannung warnte er vor Sorglosigkeit. „Die Sorge bleibt – es kann sich jederzeit wieder verändern.“ Deshalb müssten die Grundlinien beibehalten werden, was Vorsicht und Umsicht betreffe. Wie Söder sagte, wollen sich die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin vorerst nicht mehr wie zuletzt im Wochenrhythmus treffen. Dies sei derzeit nicht sinnvoll.

Er kündigte zudem an, dass es demnächst für Schüler in Bayern eine allgemeine Maskenpflicht in den Schulen geben wird – allerdings nur außerhalb des Unterrichtes. Das heißt in den Schulgebäuden in den Pausen und auf dem Schulgelände, sollen die Schüler eine Maske tragen. Ziel sei es außerdem – in Bayern – bis Pfingsten 50 Prozent der Kita-Kinder in die Notfallbetreuung und 50 Prozent der Schüler in die Schulen zu bekommen.

Erste Pressekonferenzen der Landesregierungen nach Bund-Länder-Konferenz

Ministerpräsident Armin Laschet und Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer informieren im Nachgang der gemeinsamen Beratungen und Beschlüsse der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin über die aktuelle Lage sowie die Ergebnisse und die von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie.


Pressekonferenz: Ergebnisse der Bund-Länder-Beratung über Lockerung der Corona-Maßnahmen

[Gastronomie und Tourismusbranche]

Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten beraten am Mittwoch (6.5.) über weitere Schritte zu einer Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen. Noch vor der heutigen Telefonkonferenz preschten immer mehr Bundesländern mit eigenen Plänen für weitere Lockerungen von Corona-Beschränkungen vor. Zu den wichtigsten Themen zählt heute daher die Frage, was für Lockerungen es für die Gastronomie und Tourismusbranche gibt und ob es eine einheitliche Linie bei den Kitas und Schulen geben wird.

Hier der Livestream zur Pressekonferenz nach der Bund-Länder-Beratung:


Nachdem Niedersachsen am Montag einen Stufenplan vorlegte, zog Mecklenburg-Vorpommern am Abend mit eigenen Vorstellungen nach. Das nordöstliche Bundesland öffnet wieder seine Gaststätten und beendet noch vor Pfingsten das mehrwöchige Einreiseverbot für auswärtige Touristen.

Ein halbes Dutzend Landeskabinette hat  sich an am Dienstag mit Lockerungsschritten befasst. Zudem berieten sich die Wirtschaftsminister von Bund und Ländern über Perspektiven für die Gastronomie und den Tourismus. Bundesweit vorgeprescht war Sachsen-Anhalt zudem bei der Lockerung von Kontaktbeschränkungen. Seit Montag gilt eine Verordnung, wonach sich wieder fünf statt zwei Menschen treffen dürfen.

Mehrfach hatte der niedersächsische Ministerpräsident Stephen Weil (SPD) andere Bundesländer für ihr Vorpreschen kritisiert, am Montag ging seine Regierung in die Offensive und stellte einen Fünf-Stufen-Plan zur schrittweisen Öffnung vor. Demnach sollen vom 25. Mai an Hotels mit Einschränkungen wieder öffnen dürfen, Gastronomiebetriebe mit Einschränkungen bereits am 11. Mai. Beschlossen werden sollen die Maßnahmen aber erst nach der Bund-Länder-Schalte.

Vor den Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder an diesem Mittwoch zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise mehren sich die Rufe nach einer bundesweiten Wiedereröffnung der Kitas. Die Länderchefs sollten sich auf einen Zeitplan für die schrittweise Öffnung der Kitas einigen, forderte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Es müssten konkrete Zeitpunkte für die nächsten Stufen, also die erweiterte Notbetreuung und den eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas wie in der Kindertagespflege, festgelegt werden, sagte die Ministerin. (afp/er/dpa/dts)>

Journalistenwatch online, Logo

Strenger Lockdown jederzeit wieder möglich 6.5.2020: Lockerung der Corona19-Beschränkungen - aber sie können jederzeit neu beschlossen werden:
Notbremse nach Belieben jederzeit möglich: Neue Lockerungen – und jede Menge offene Fragen

Journalistenwatch online, Logo

6.5.2020: Merkel hau ab! - Merkel will schon den nächsten Lockdown:
Nächster Shutdown, wenn Bürger nicht parieren: Obergrenzen-Merkel droht ihren unartigen Kindern

========

Epoch Times online, Logo

Lockdown hat Folgen GB 6.5.2020: Studie aus Grossbritannien: Mehr Krebstode durch Corona-Pandemie:
https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/studie-aus-grossbritannien-mehr-krebstote-durch-corona-pandemie-a3232782.html

<Bis zu 20 Prozent mehr Tote durch Krebs: Dies ergeben Berechnungen einer Studie aus Großbritannien. Die Hauptgründe dafür sind weniger durchgeführte Untersuchungen zur Früherkennung sowie eine geringere Betreuung von Begleiterkrankungen des Krebsleidens.

Laut einer neuen Studie könnte es in Großbritannien rund 20 Prozent mehr Tote durch Krebs geben als es normalerweise der Fall ist. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam aus Großbritannien. Das Team stellte fest, dass die Dringlichkeitsüberweisungen mit Verdacht auf Krebs um 76 Prozent zurückgingen. Auch die Zahl der Chemotherapie-Termine nahm seit Februar um 60 Prozent ab.

Hinzu käme, dass auch Termine zur Therapie oder Beobachtung von Begleiterkrankungen, die zur Komorbidität bei einem Krebsleiden führen können, abnahmen.

Bis zu 18.000 Krebstote mehr

Normalerweise sterben in Großbritannien pro Jahr 31.000 neu diagnostizierte Krebspatienten. Laut Berechnungen des Forschungsteams des University College London und der Forschungsstelle zu Behandlungsdaten für Krebspatienten, soll es in diesem Jahr bis zu 6.300 mehr Tote geben. Berücksichtigt man dabei die Gesamtzahl an bekannten Krebsfällen ergibt dies bis zu 18.000 zusätzliche Todesfälle im Vergleich zu den Vorjahren.

Laut den Studienautoren wirken sich die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus negativ auf Patienten mit Krebs und anderen schweren Erkrankungen aus. Die Erstautorin der Studie Dr. Alvina Lei sagte, es sei entscheidend, dass diese Patienten als Risikogruppe erkannt und entsprechend behandelt würden.

Weniger Arztbesuche auch in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es laut dem Deutschen Krebsforschungszentrum zurzeit weniger Arztbesuche.

Obwohl laut Angaben des Forschungszentrums bisher nur einzelne Termine bei dringenden Behandlungen verschoben wurden, sagte Gerde Nettekoven, Chef der Deutschen Krebshilfe: „Doch wir erkennen inzwischen auch, dass das Versorgungssystem spürbar gestresst ist und die Einschränkungen aufgrund der Krisensituation negative Auswirkungen für Krebspatienten haben können.“

Michael Baumann, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums, sagte, dass auch in Deutschland Menschen ihre Symptome zurzeit nicht ärztlich abklären lassen. Er erinnert aber daran, dass Patienten sich nicht scheuen sollen, auch während der COVID-19-Pandemie Ärzte und Krankenhäuser aufzusuchen.>

========

RT Deutsch online, Logo

Noch mehr Lockdown in NL 6.5.2020: Auch die holländische Polizei will Corona19-Terror beibehalten setzt auf Nazi-Methoden gegen die Bevölkerung - Terror ohne Ende:
Den Haag: Dutzende Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protest


========

Facebook Logo

Lockdown in Sp 6.5.2020: Spanien hat seit 2 Monaten alle alternativen, ökologischen Märkte geschlossen - OHNE JEDEN GRUND!
aus Facebook: Gaby Guder
Bezugnehmend auf die Schliessungen von ganzen Märkten in Peru meldet Gaby Guder aus Spanien:

In Spanien dasselbe. Ich war immer am Öko-Markt, schon 2 Monate geschlossen. Auch die normalen Märkte.
(orig. Spanisch: En España lo mismo. Siempre fue al mercado ecológico, ya 2 meses cerrado. Los mercados normales también).

Kommentar: An den Märkten sind die Naturheilmittel für die Lunge
Genau auf diesen Märkten sind die natürlichen Heilmittel für die Lunge und gegen Corona19. Die kriminell-katholischen Regierungen schliessen also genau DIE Orte, wo die natürlichen Heilmittel sind. Perverser geht es nicht.
Michael Palonmino, 10.5.2020

========

Epoch Times online, Logo

Lockdown in Spanien: 6.5.2020: Der "Ausnahmezustand" geht scheinbar NIE vorbei - schon wieder "verlängert":
Spanien verlängert Ausnahmezustand in Corona-Krise

https://www.epochtimes.de/politik/europa/spanien-verlaengert-ausnahmezustand-in-corona-krise-a3233395.html

<Spanien hat den nationalen Ausnahmezustand in der Corona-Krise verlängert. Das Parlament stimmte am Mittwoch mit 178 zu 75 Stimmen für eine Verlängerung, 97 Abgeordnete enthielten sich. Damit können die Ausgangsbeschränkungen mindestens zwei weitere Wochen in Kraft bleiben. „Das Risiko der Epidemie zu ignorieren und den Ausnahmezustand sehr schnell aufzuheben, wäre absolut falsch, ein totaler, unverzeihlicher Fehler“, warnte der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez vor der Parlamentsabstimmung.

Die Regierung hatte am 14. März die europaweit schärfste Ausgangssperre verhängt, die inzwischen etwas gelockert wurde. Kinder dürfen die Wohnungen nun wieder verlassen, auch Sport im Freien ist wieder erlaubt.

Spanien ist eines der am schlimmsten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder, nach offiziellen Angaben starben mehr als 25.000 Menschen, mehr als 220.000 infizierten sich mit dem Virus. Am Mittwoch wurde bei den neuen Todesfällen mit 244 Toten wieder ein leichter Anstieg verzeichnet. Allerdings liegt die Zahl deutlich unter den 950 Toten binnen 24 Stunden, die am 2. April auf dem Höhepunkt der Epidemie erreicht wurden. (afp)>

========

20 minuten
                    online, Logo

Weniger Lockdown 6.5.2020: Deutschland-Schweiz: Grenzöffnung ab Mitte Mai schrittweise:
«Schrittweise Grenzöffnung»: Können wir bald wieder nach Deutschland reisen?

Die Grenzen zu Deutschland könnten schon bald wieder öffnen. Laut den deutschen Behörden ist eine schrittweise Grenzöffnung ab Mitte Mai geplant.

========

RT Deutsch online, Logo

Weniger Lockdown in den "USA" 6.5.2020: Einige Bundesstaaten lockern Corona19-Massnahmen:
USA lockern Corona-Einschränkungen trotz Warnungen vor doppelt so vielen Toten (Video)
https://deutsch.rt.com/nordamerika/102203-usa-lockern-corona-einschrankungen-trotz/

<Verschiedene US-Bundesstaaten haben begonnen, die teils harten Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie zu lockern. Restaurants, Bars und Geschäfte öffnen wieder. In einigen Staaten können die Menschen nun auch wieder den Strand besuchen.

Die USA bleiben aber auch weiterhin das am schwersten von der Pandemie betroffene Land. Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich die vorhergesagte Anzahl der Toten in den Vereinigten Staaten sogar verdoppeln wird. Darum sind auch nicht alle mit den Lockerungen einverstanden.>


=========

El Trome online,
                Logo

Lockdown in Piura (Nord-Peru) 6.5.2020: Sitzen zwei Polizisten wegen Corona19 in Quarantäne - und werden mit Alkohol erwischt:
Piura: Dos policías que cumplían aislamiento por COVID-19 son sorprendidos bebiendo

========

El Trome online,
                Logo

Lockdown in Peru 6.5.2020: Während der Ausgangssperre 19 Frauenmorde möglich+über 4000 Festnahmen wegen familiärer Gewalt:
Fiscalía reporta 19 posibles feminicidios y más de cuatro mil detenciones por violencia familiar y abuso sexual de menores en la cuarentena

========

El Trome online,
                Logo

Lockdown in Peru 6.5.2020: Betrug ist normal in Peru - 1000 Funktionäre und Beamte erhielten Lebensmittel-Harassen für Arme:
Contraloría detectó que más de mil funcionarios y servidores públicos fueron beneficiados con canastas de víveres

========

El Trome online,
                Logo

Lockdown in Lima 6.5.2020: Gnädiger Heimflug für 180 Leute aus Puerto Maldonado:
Coronavirus en Perú: 180 personas retornan a Madre de Dios en vuelo humanitario

========

Peru: Kriminelle Terroristen Vizcarra+Martos schliessen laufend Märkte und provozieren HUNGER und PLEITEN:

El Trome online,
                Logo

Arequipa 6.5.2020: Ca. 400 Händler können ihre Waren nicht anbieten, weil Märkte geschlossen wurden:
Arequipa: Alrededor de 400 comerciantes no pueden distribuir sus productos por cierre de mercados



Diario
                          UNO online, Logo
original:

6.5.2020: Los criminales Vizcarra+Martos no tienen NINGÚN CONCEPTO con los mercados: Mercado mayorista y Ate San Gregorio hacen problemas:
Mercados de problemas
https://diariouno.pe/mercados-de-problemas/

<Gran Mercado Mayorista de Santa Anita fue violentado por estibadores mientras que en Ate comerciantes atacaron a serenos y fiscalizadores. Contagios continúan.

Siguen los problemas en los mercados de la ca­pital. A los contagios en los centros de abastos de Lima por la ausencia de medidas sanitarias, en las últimas horas se pro­dujeron tremendas grescas entre la autoridad local y comerciantes y seudo tra­bajadores que causaron destrozos, lesiones físicas y probablemente más infec­ciones por Covid-19.

En la madrugada de ayer, decenas de perso­nas provocaron un gran desorden y derribaron el cerco de la puerta princi­pal del Mercado Mayorista de Lima en Santa Anita e ingresaron amenazando a los trabajadores.

“Tuvieron que ingresar por la fuerza, tuvieron que abrir la puerta y entrar. Golpearon a un montón de gente, un montón de gente se cayó, pasaban uno encima de otro como ani­males porque los guardias de seguridad del mercado no querían abrir la puer­ta ni con autorización”, dijo un comerciante que llegó al mercado para comprar mer­cadería.

TEMEN INFECCIONES

“Dicen que no quieren un foco infeccioso y es lo que más van a tener aquí. Aguantaron a la gente más de una hora y la gente no aguantó más, ya se sabe lo que iba a pasar”, dijo.

Por su parte, el presiden­te de la Asociación y em­presarios comerciantes del Mercado Mayorista de Lima, Pedro Orellana, descartó que hayan sido los vendedores los causantes del desorden registrado esta madrugada y culpó a trabajadores de na­cionalidad venezolana.

“Lo que pasa es que los transportistas manuales se han retirado y no hay. Enton­ces estos trabajadores han sido reemplazados por venezolanos quienes hace días no hacen caso a na­die, ni a los fiscalizadores del mercado”, señaló.

AGREDEN A SERENOS

Otro hecho similar ocurrió en Ate en la zona de San Gregorio donde decenas de comerciantes agredieron a serenos y fis­calizadores que llegaron para ordenar las “paradi­tas” que funcionan en la avenida Mariátegui.

El personal edil llegó pero los comerciantes les arrojaron palos, cajones, y frutas para evitar que se lleven la mercadería.

 

ALGO MÁS

TOMAN VEREDAS. Los comerciantes se han apoderado de veredas y calles del lugar y se resisten a salir pese a que no cumplen con los controles sanitarios.>

Übersetzung:

6.5.2020: Krimineller Vizcarra+Martos haben in Sachen Märkte NICHTS IM GRIFF: Grossmarkt in Lima und Ate San Gregorio machen Probleme:
Märkte machen Probleme
https://diariouno.pe/mercados-de-problemas/

<Der große Großhandelsmarkt von Santa Anita wurde von Stauern verletzt, während in Ate Kaufleute Gelassenheit und Kontrolleure angriffen. Ansteckungen gehen weiter.

Die Probleme an den Märkten der Hauptstadt bestehen weiter. Zu den Ansteckungen in den Versorgungszentren von Lima aufgrund fehlender Hygienemaßnahmen kam es in den letzten Stunden zu gewaltigen Kämpfen zwischen der örtlichen Behörde und Kaufleuten und Pseudoarbeitern, die Zerstörung, Körperverletzungen und wahrscheinlich weitere Covid-19-Infektionen verursachten.

In den frühen Morgenstunden von gestern verursachten Dutzende von Menschen eine große Unordnung und schlugen den Zaun der Haupttür des Lima-Großhandelsmarktes in Santa Anita nieder und traten ein und bedrohten die Arbeiter.

„Sie mussten mit Gewalt eintreten, sie mussten die Tür öffnen und eintreten. Sie schlugen viele Menschen, viele Menschen fielen, sie gingen wie Tiere übereinander, weil die Sicherheitskräfte auf dem Markt die Tür auch mit Genehmigung nicht öffnen wollten ", sagte ein Händler, der auf den Markt kam, um Waren zu kaufen.

Sie befürchten Infektionen

"Sie sagen, sie wollen keinen ansteckenden Fokus und es ist das, was sie hier am meisten haben werden. Sie haben sich mehr als eine Stunde lang mit Leuten abgegeben und die Leute konnten es nicht mehr ertragen, Sie wissen, was passieren würde ", sagte er.

Der Präsident der Vereinigung und Handelsunternehmer des Großhandelsmarktes von Lima, Pedro Orellana, schloss seinerseits aus, dass die Verkäufer die Ursache für die heute Morgen registrierte Störung waren, und beschuldigte die venezolanischen Arbeiter.

„Was passiert ist, ist, dass sich nun die Handwagentransporteure zurückgezogen haben und es keine mehr gibt. Deshalb wurden diese Arbeiter durch Venezolaner ersetzt, die seit Tagen von niemandem ernst genommen werden, auch die Aufsichtsbeamten des Marktes nicht“, sagte er.

[Markt in Ate San Gregorio]

SICHERHEITSGARDEN WERDEN ANGEGRIFFEN

Ein weiteres ähnliches Ereignis ereignete sich in Ate in der Gegend von San Gregorio, wo Dutzende von Kaufleuten die Sicherheitsgarden und Inspektoren angriffen, die sich dort platziert hatten, um die "wilden Händler" zu ordnen, die sich an der Mariátegui-Alle aufstellen.

Das Personal des Bürgermeisters traf ein, aber die Kaufleute warfen Stöcke, Schubladen und Obst nach ihnen, damit man ihnen nicht iher Ware klauen würde. 

ETWAS ANDERES

SIE NEHMEN sich das Trottoir. Händler haben die Bürgersteige und Straßen des Ortes übernommen und zögern, den Ort zu verlassen, obwohl sie die Hygienekontrollen nicht einhalten.>


========

Watson online,
                      Logo

7.5.2020: SCHLUSS mit Lockdown!
Lockdown-Stimmung kippt: Schrecken vor Pandemie nimmt ab, Angst vor Krise zu



Epoch Times online, Logo

Lockdown 7.5.2020: Schule online hat ein gigantisches Datenschutzproblem:
Philologenverband: Digitalunterricht braucht Datenschutzlösungen und bessere Technik

Kronenzeitung online, Logo

Weniger Lockdown in Wien 7.5.2020: Clubbetreiber wollen auch Geld:
Neustart ungewiss: „Keine Unterstützung“: Wiener Clubbetreiber toben



Uncut News
                      online, Logo

Weniger Lockdown gegen Bern 7.5.2020: Kriminelle Kommandanten blockieren Autos mit Demonstranten für Mahnwachen für die Grundrechte

Forwarded from Kilian
Schachbrett.pdf
396.6 KB
Solange Unrecht Recht ist, ist Widerstand PFLICHT

BITTE WEITERLEITEN: MAHNWACHE IN DER SCHWEIZ / BERN BUNDESPLATZ
WANN: NÄCHSTEN SAMSTAG AM 09.05.2020
BITTE KOMMT ALLE!!!

(Achtung: die Polizei hielt am 02.05.2020 angeblich Autos an und liessen diese nicht mehr in die Stadt - kommt deshalb frühzeitig nach Bern)

-- Friedliche Mahnwache für unsere Grundrechte
-- Jeder Mensch steht für seine Werte selbstverantwortlich hin
-- Plakate mit Freiheits- und Friedensbotschaften
-- Mahnwache vom 02.05.2020: https://youtu.be/

Solange Covid-19 die Bundesverfassung aushebelt; solange der Bundesrat diktiert, solange stehen WIR jeden Samstag aufRecht auf dem Bundesplatz.
Dass die reGIERung aus der inszenierten NOT Normalität machen will, beweist, dass sie die Profitmaximierung der Multis auf Kosten der Bevölkerung umsetzen wollen. Damit sind sie VolksZERTRETER. Nur wenn eine kritische Masse hinsteht, können wir dies verhindern!

Weitere Infos im PDF // info@fairCH.com // www.fairch.com

Uncut auf Telegram

Forwarded from Archiv Corona Rebellen Helvetia (Wilhelm Tell)

Weniger Lockdown in der CH 7.5.2020: Trotz grünem Licht des Bundesrates: Viele Fussballplätze und Sporthallen bleiben zu

von Sarah Serafini


========

Sputnik-Ticker online, Logo

Lockdown in Moskau 7.5.2020: Moskauer Bürgermeister verhängt Masken- und Handschuhpflicht im öffentlichen Verkehr


RT Deutsch online, Logo

Nach mehr als sechs Wochen sollen in Russland trotz steigender Corona-Zahlen erstmals Lockerungen im Shutdown möglich werden. Moskau etwa will die Wiederöffnung von Industriebetrieben und Baustellen zulassen. An den allgemeinen Ausgangssperren ändert sich jedoch nichts.

========

La
                    República del Perú, Logo

Lockdown in Peru 7.5.2020: Krimineller Verteidigungsminister Walter Martos will die Quarantäne verlängern:
Walter Martos: “Es necesario que se extienda la cuarentena”

La
                    República del Perú, Logo

San Juan de Luringancho (Lima) 7.5.2020: Terror-Kollektivstrafe mit Militärterror, weil einige die Quarantäne nicht beachtet haben:
Militares restringen tránsito de vehículos en SJL por incumplimiento de cuarentena

========

El Trome
                      online, Logo

Lockdown in Lambayeque (Nord-Peru) 7.5.2020: Terror-Regime von Vizcarra+Martos schliesst wieder einen Markt - dieses Mal wegen 34 Corona19-Infektionen bei Verkäufern:
Coronavirus en Perú: Cierran mercado modelo de Lambayeque tras detección de 34 casos

El Trome online, Logo

Lockdown Huancayo (zentrales Peru) 7.5.2020: Drei Helfer, die Lebensmittelharrassen verteilt haben, wurden Corona19-positiv getestet:
Tres trabajadores ediles que repartieron canastas dieron positivo a coronavirus en Huancayo

Mientras que en los principales mercados de Pangoa y Jauja doce comerciantes dieron positivo a las pruebas rápidas de coronavirus

El Trome online, Logo

Lockdowon in Lima 7.5.2020: An Haltestellen werden Kreise für die Warteschlangen markiert:
Demarcan zona de pasajeros

https://diariouno.pe/demarcan-zona-de-pasajeros/

========

Epoch Times online, Logo

Merkel-DDR am 8.5.2020: Klagewelle gegen Corona19-Terror rollt:
Immer mehr Bürger klagen gegen Corona-Auflagen – Rund tausend Eilanträge
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/immer-mehr-buerger-klagen-gegen-corona-auflagen-rund-tausend-eilantraege-a3234550.html?meistgelesen=1

Epoch Times
8. Mai 2020 Aktualisiert: 8. Mai 2020 10:43

<Immer weniger Bundesbürger sind gewillt ihre Rechte durch die Exekutive unverhältnismäßig einschränken zu lassen. Bei den Gerichten gehen immer mehr Klagen gegen die Corona-Maßnahmen ein. Selbst abgelehnte Eilanträge haben im Hauptsacheverfahren Chancen doch angenommen zu werden.

Immer mehr Bürger klagen gegen die Corona-Auflagen in Deutschland. Bundesweit seien inzwischen rund tausend Eilanträge im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen bei den Gerichten eingegangen, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Richterbundes, Sven Rebehn, den Zeitungen der Funke Mediengrupe (Freitagsausgaben). Täglich kämen neue Eilanträge hinzu. Dies zeige, dass „die allgemeine Akzeptanz für tiefgreifende Corona-Einschränkungen allmählich schwindet und der Wunsch nach Lockerungen wächst“.

Die Gerichtsverfahren betreffen laut Richterbund etwa die Maskenpflicht, Versammlungsverbote, Reisebeschränkungen, Gottesdienst-Auflagen oder Regelungen für Geschäftsöffnungen. In den meisten Fällen werden die Auflagen den Angaben zufolge allerdings vorläufig für rechtmäßig erklärt. Nur „zu einem kleinen Teil“ hätten die Gerichte den Anträgen ganz oder teilweise stattgegeben, sagte Rebehn. Bei den abgelehnten Anträgen könnte das Urteil, in den Hauptsacheverfahren allerdings immer noch zugunsten der Kläger ausfallen. (afp)>

20 minuten
                      online, Logo

Schweiz mit weniger Lockdown 8.5.2020: Grenzöffnung und Tracing-App: Das sind die Entscheide des Bundesrats

Der Bundesrat beschliesst weitere Lockerungen: So werden etwa ab dem 11. Mai die Grenzübergänge wieder geöffnet. Alle Entscheide im Überblick.


La
              República del Perú online, Logo

Peru 8.5.2020: Ausnahmezustand bis 24.5.2020: mit Ausgangssperre ab 20 Uhr, in Nord-Peru ab 18 Uhr - Arbeit, Kinder dürfen 30 Minuten täglich mit einem verantwortlichen Erwachsenen nach draussen:
Martín Vizcarra verlängerte den Ausnahmezustand aufgrund des Coronavirus bis zum 24. Mai:
https://larepublica.pe/politica/2020/05/08/martin-vizcarra-amplia-la-cuarentena-en-peru-hoy-hasta-el-24-de-mayo-por-coronavirus-ampliacion-estado-de-emergencia/

Übersetzung:

<Präsident Martín Vizcarra verlängerte die Quarantäne um zwei weitere Wochen, um einen erneuten Ausbruch von COVID-19-Infektionen zu vermeiden. Die Maßnahme wird vom Ministerrat und den Inhabern öffentlicher Einrichtungen unterstützt.

Der Präsident der Republik, Martín Vizcarra, kündigte an diesem Freitag, dem 8. Mai, die Verlängerung des nationalen Ausnahmezustands bis zum 24. Mai an, um weitere Fälle einer Ansteckung des Coronavirus (COVID-19) in Peru zu vermeiden.

Der Präsident berichtete, dass die Quarantäne noch zwei Wochen dauern wird. Er gab an, dass die Entscheidung getroffen wurde, nachdem die Entwicklung der Kurve der aufgrund der globalen Pandemie Infizierten und Verstorbenen umfassend analysiert worden war. Darüber hinaus soll überprüft werden, ob die Bevölkerung die angeordneten Maßnahmen nicht einhält.

„Die Anstrengungen waren großartig, wir haben alle diese 54 Tage des Ausnahmezustands erlebt, aber die Anstrengungen sind es absolut wert. Wir müssen den Ausnahmezustand um zwei weitere Wochen bis zum 24. Mai verlängern, da er für uns als Behörde nicht verantwortlich wäre, sagte das Staatsoberhaupt auf seiner Pressekonferenz.

Martín Vizcarra betonte, dass seit Beginn des nationalen Ausnahmezustands die Infektionsrate von COVID-19 gesunken sei, dies jedoch nicht ausreiche. Aus diesem Grund behauptet er, dass die Aufhebung der Quarantäne zu einem Rückfall von Infektionen führen könnte.

"Wir haben ausgewertet und können sagen, dass die bisherigen Ergebnisse die Ansteckung von einer Größenordnung von 3 auf etwa 1 gesenkt haben. Als Präsident wäre es nicht verantwortlich, dass, wenn wir kurz vor einer Rate von 1 stehen, um den Ausnahmezustand aufzuheben, dies zu einem Nachwachsen führen und auf das Niveau zurückkehren könnte, das wir zuvor hatten ", sagte er.

Das Staatsoberhaupt stellte fest, dass die Entscheidung im Ministerrat nach den Sitzungen getroffen wurde, die sie seit dem vergangenen Mittwoch abgehalten hatten. Darüber hinaus wird die Maßnahme vom Staatsrat und Experten auf diesem Gebiet unterstützt.

Neue Maßnahmen nach Verlängerung der Quarantäne

- Präsident Vizcarra Cornejo berichtete, dass die Ausgangssperre auf nationaler Ebene ab 20.00 Uhr beginnt, was eine Verlängerung der Stunden darstellt, um nur für genehmigte Maßnahmen zu mobilisieren. Die nördlichen Regionen halten jedoch die Immobilisierung seit 6 Uhr nachmittags aufrecht.

Das Staatsoberhaupt gab an, dass Banken oder Finanzinstitute mit dieser Maßnahme nicht bis 2 Uhr nachmittags, sondern bis 5 Uhr nachmittags offen bleiben können, um eine Menschenmenge zu vermeiden.

- Er versicherte, dass die 5 Millionen Soles, die peruanischen Familien durch den unviersellen Bonus gegeben werden, diesen Mai beendet werden müssen.

- Er berichtete auch, dass Minderjährige unter 14 Jahren ab Montag, dem 18. Mai, in Begleitung eines verantwortlichen Erwachsenen maximal 30 Minuten lang 500 Meter von ihrem Haus entfernt sein können.

- Von den bundesweit 2.000 Märkten wird der Staat bei 380 eingreifen, um sicherzustellen, dass die erforderlichen Gesundheitsmaßnahmen gewährleistet sind.

- Die Innen- und Verteidigungsminister haben 80.000 Polizisten und 70.000 der Armee eingesetzt, um die Bestimmungen der Regierung auf den Straßen durchzusetzen.

- In Bezug auf die wirtschaftliche Wiederaufnahme wird erwartet, dass 1,4 Millionen Arbeitnehmer mit sanitären Mechanismen, insbesondere im öffentlichen Verkehr, zu ihren Tätigkeiten zurückkehren.

Coronavirus in Peru: Vizcarra verlängert den Ausnahmezustand bis zum 24. Mai | TAG 54

TAG 54. Martín Vizcarra kündigt die Verlängerung der Quarantäne, den Bericht der Infizierten und die Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung des Coronavirus an. #EstadodeEmergencia Besuchen Sie unbedingt ➡️ https://www.rtv.pe #RTV
Gepostet von Diario La República am Freitag, 8. Mai 2020

Der Präsident vergaß das Gedenkdatum für den Muttertag nicht und gab eine emotionale Botschaft ab, in der er sich daran erinnerte, dass er seine eigene Mutter vor sechs Jahren verloren hatte. Er forderte die Bürger auf, die Isolation zu respektieren und ihre Eltern nicht zu besuchen, um sie vor dem Coronavirus zu schützen.

Aktuelle Fälle von Coronavirus in Peru

Das Gesundheitsministerium berichtete, dass bis Donnerstag, den 7. Mai, 58.526 positive Fälle von Coronavirus im Land registriert wurden, von denen 5.980 ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Wie viele Coronavirus-Todesfälle gibt es in Peru?

Es gab 1.627 Todesfälle durch COVID-19. Diese Zahl entspricht einer Inzidenz der globalen Pandemie von 2,8% mit tödlichen Folgen in Peru.
UPDATE | Dies ist die Situation des Coronavirus # COVID19 in Peru bis zum 7. Mai um 00:00 Uhr. # PerúEsEstaEnNuestrasManos.

Weitere Informationen: https://t.co/YrfcisE8Dn
     Situationsraum: https://t.co/oFMAUUM0zQ pic.twitter.com/cc2LzB1CvB
- Gesundheitsministerium (@Minsa_Peru) 7. Mai 2020

Um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern, hat die Regierung eine Reihe von Maßnahmen erlassen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus in Peru zu verhindern, wie z. B. die obligatorische soziale Isolation, die Ausgangssperre, die Schließung von Grenzen und den Transport zwischen den Provinzen>

El Trome online, Logo

Lockdown in Peru 8.5.2020: Banken + Einkaufszentren verlängern Öffnungszeiten, um Ansteckungen in Warteschlangen zu vermindern - Diktator Vizcarra+Martos Dick+Doof lernen aber nur langsam was dazu:
Bancos y supermercados extenderán horario de atención

Este viernes 8 de mayo, en el día 54 del estado de emergencia para frenar el avance del coronavirus en el Perú, el presidente Martín Vizcarra anunció que han identificado como uno de los focos de contagio de coronavirus los bancos y centros comerciales, donde los usuarios van a cobrar los bonos otorgados por el Gobierno y a realizar las compras del día.

El mandatario, que extendió la cuarentena hasta el 24 de mayo, consideró que es necesario que los beneficiarios cobren el bono de S/ 760 y se beneficie a alrededor de 5 millones de hogares para afrontar esta nueva fecha de restricción.

Para ello, el presidente dispuso que la inmovilización social obligatoria se amplíe hasta las 8:00 p.m. desde este lunes 11, para que los bancos y centros comerciales puedan ampliar su horario de atención y evitar de esta manera aglomeraciones del público.

“Va a permitir (la ampliación de inmovilización social) que la atención en los bancos por lo menos sea hasta las 4 o 5 de la tarde, en función a la propia organización del banco. Los centros comerciales, que abren hasta las 2 o 3 la tarde, ahora podrán atender hasta las 5 o 6 de la tarde”, manifestó el presidente Vizcarra.>




Journalistenwatch online, Logo

9.5.2020: Lockdown ist schlimmer als Corona19:
Hinweise verdichten sich: Mehr Tote durch den Lockdown als durch Corona selbst?

Journalistenwatch online, Logo

9.5.2020: Mossad-Merkel will die Normalisierung auf jeden Fall VERHINDERN:
Absurde Auflagen: Das Ende der Gastronomie ist beschlossene Sache


Volksbetrug.net online, Logo

9.5.2020: Bier gibt's nur gegen Ausweis:
Sag mir deinen Namen und ich gebe dir ein Bier



RT Deutsch online, Logo

Die zur Eindämmung des Coronavirus in Moskau verhängten Maßnahmen wurden angesichts der anhaltend hohen Infektionszahlen in der Hauptstadt bis Ende des Monats verlängert. Dies teilte Bürgermeister Sergei Sobjanin am Donnerstag auf seiner offiziellen Webseite mit.

Trome online, Logo

Peru 9.5.2020: In 2 Monaten Ausnahmezustand 226 mal sexueller Missbrauch während der Quarantäne - und das ist nur die offizielle Zahl:
226 abusos sexuales a menores de edad se han registrado desde inicio del estado de emergencia

========

Epoch Times online, Logo

D mit Demos 9.5.2020: Mehrere Corona-Demos in Deutschland – Münchner Polizei lässt „emotionale aber friedliche” Demo mit 3000 Menschen zu

Erneut gibt es Demonstrationen gegen die Corona-Einschränkungen - direkt vor dem Reichstagsgebäude in Berlin am Alexanderplatz, in Stuttgart und München. Die Polizei hat in Berlin mehrere Menschen festgenommen. Mehr»
Topökonomen fordern mehr Verlässlichkeit im Krisenmanagement: „Wir brauchen einen klaren Öffnungsplan“


Sputnik-Ticker online, Logo

9.5.2020: Demonstrationen gegen Corona-Verordnungen rund um Berliner Alexanderplatz – Video



RT
                              Deutsch online, Logo

9.5.2020: Demos auch in Hamburg gegen den kriminellen Lockdown:
Hamburg: Proteste der Busunternehmen und Gastronomie gegen wirtschaftliche Einbußen durch Corona



Epoch Times online, Logo

9.5.2020: Gründerin Victoria Hamm verlässt „Widerstand 2020“: Corona-Protestpartei will sich neu aufstellen

Epoch Times online, Logo

9.5.2020: Politiker fordern Grenzöffnung – FDP: Schließen der Grenzen ist Placebo-Politik und gehört abgeschafft

========

20 minuten online,
                          Logo

Schweiz 9.5.2020: Protestdemonstrationen gegen den kriminellen Corona19-Lockdown: St. Gallen - Bern - Zürich:
Anti-Lockdown-Demos: Wegen Familien und Kindern ging Polizei nicht gewaltsam vor
https://www.20min.ch/story/polizei-loest-protest-aktionen-in-bern-und-st-gallen-auf-979452702712

Beim Vadiandenkmal in St. Gallen hat eine Gruppe von Menschen am Samstagvormittag gegen die Massnahmen vom Bund protestiert. Auch in Bern und Zürich protestierten Hunderte. Die Polizei löste die Ansammlungen auf.

20 minuten
                    online, Logo

9.5.2020: Nun bleiben die Models für die Coiffeur-Lehrlinge weg - aus Angst vor Corona19:
Praktische Prüfungen: Coiffeur-Lernende bangen um LAP-«Models»
https://www.20min.ch/story/coiffeur-lernende-bangen-um-lap-models-157594004826

Aus Angst vor Corona springen Freiwillige, die sich von Lernenden für die LAP die Haare schneiden lassen, ab. Betroffene sind verzweifelt.

========

20 minuten
                    online, Logo

Tony Hilliar und  Alida Fouche sind in
                    Südafrika verstorben. Die beiden brauten ihr eigenes
                    Bier mit tödlichen Folgen. 
Lockdown 9.5.2020: Südafrika: Paar stirbt in Lockdown wegen selbstgebrautem Bier

https://www.20min.ch/story/paar-stirbt-in-lockdown-wegen-selbstgebrautem-bier-509999527171

Ein Paar wollte das Alkoholverbot in Südafrika umgehen und braute sein eigenes Bier. Dies hatte jedoch tödliche Folgen.

========

Epoch Times online, Logo

Lockdown 10.5.2020: (Satanistin?) Lambrecht unterstützt Satanistin Merkel:
Justizministerin Lambrecht hält Grundrechtseinschränkungen für gerechtfertigt

========


RT Deutsch online, Logo


<Die WHO ist "zutiefst beunruhigt" über Berichte von zunehmender häuslicher Gewalt gegen Frauen, Männer und Kinder im Zuge der Coronavirus-Pandemie. Demnach berichten Länder in ganz Europa, dass bis zu 60 Prozent der Frauen unter häuslicher Gewalt leiden.

Die Anrufe bei den Hilfe-Hotlines seien teilweise ums fünffache angestiegen, sagte Dr. Hans Kluge, Direktor des Regionalbüros der Weltgesundheitsorganisation WHO für Europa.

Er warnte davor, dass weitere restriktive Maßnahmen, die zur Unterdrückung von COVID-19 erforderlich seien, verheerende Auswirkungen auf gefährdete Frauen und Kinder haben könnten.>


========


Uncut News
                        online, Logo   Blauer Bote Magazin online, Logo

10.5.2020: Corona19 war ein Angriff, ein Staatsstreich:
Coronakrise: Völkerrechtswidriger Angriff auf Deutschland und fast alle anderen Staaten

Die Coronakrise in Deutschland ist nicht nur ein Staatsstreich, sondern auch ein völkerrechtswidriger Angriff. Ich habe hier einige wesentliche Punkte dazu kurz und knapp stichwortartig zusammengefasst.

  • Das Völkerrecht kennt keine Privaten, nur Staaten: Bill Gates, Johns Hopkins University, BlackRock, Youtube etc. sind völkerrechtlich USA.
  • Die WHO ist von Bill Gates abhängig, exekutiert dessen Willen und zählt via Gates ebenfalls als (unter Kontrolle der) USA.
  • Kern des Völkerrechts ist das Verbot des Sturzes des Souveräns eines anderen Landes.
  • Der Souverän in Deutschland ist das Volk, siehe Verfassung.
  • Der Souverän in Deutschland wird bedroht, eingesperrt, erpresst und seiner unveräußerlichen…..

========


Epoch Times online, Logo

D 10.5.2020: Tausende Menschen auf Corona-Demos: Spaziergänge und Demonstrationen in vielen Städten

========

Kronenzeitung online, Logo

10.5.2020: Etwas weniger Lockdown in Europa:
Deutliche Unterschiede: Schritte zurück zur Normalität in ganz Europa
https://www.krone.at/2151780

Nach den langen Corona-Wochen ist der Wunsch nach der Rückkehr zur Normalität groß. Viele europäische Länder wagen am Montag weitere Schritte. Die Skepsis ist vielerorts groß und die teilweise deutlichen Unterschiede bei den Lockerungen zwischen den einzelnen Ländern zeigen, dass auch die Unsicherheit nach wie vor groß ist. Während die Menschen in Frankreich gerade einmal wieder ohne Passierschein auf die Straße gehen dürfen, wird in Tschechien der internationale Reiseverkehr mit Bus, Bahn und Flugzeug wieder zugelassen. Ein Streifzug durch Europa.

In der Schweiz dürfen nach rund acht Wochen am Montag Kindergärten und Schulen, Geschäfte, Restaurants und Museen wieder öffnen. Sport bis zu fünft ist wieder erlaubt. Außer in Schulen sind überall Hygienemaßnahmen sowie Abstand vorgeschrieben. Wer von zu Hause aus arbeiten kann, soll das weiterhin machen, damit es kein Gedränge im Nahverkehr gibt. Kinos, Casinos, Schwimmbäder, Fitnesszentren und Campingplätze bleiben bis Anfang Juni geschlossen. In der Schweiz gibt es laut Zahlen der Johns-Hopkins-Universität derzeit 30.305 Corona-Infizierte und 1830 Personen, die an Covid-19 verstorben sind. Den ersten bestätigten Corona-Todesfall in der Schweiz gab es am 5. März.

In Österreich sind es derzeit 1262 aktive Fälle und 15.785 jemals positiv Geteste. Verstorben sind 618 Personen.

Am Montag dürfen Restaurants in der Schweiz wieder öffnen. Wichtig ist dabei, den Sicherheitsabstand von zwei Metern einzuhalten, auch zwischen den Tischen.

In Frankreich bleibt die Bewegungsfreiheit eingeschränkt
Ab Montag dürfen die Menschen in Frankreich wieder ohne Passierschein vor die Tür. Außerdem gibt es keine Beschränkungen mehr für Sport oder Spaziergänge. Die Geschäfte öffnen zwar wieder, Restaurants und Bars bleiben aber geschlossen. Erst schrittweise sollen auch Schulen und Krippen wieder aufmachen. Die Bewegungsfreiheit bleibt eingeschränkt.

Wer sich mehr als 100 Kilometer von seinem Wohnort entfernen möchte, braucht dafür einen triftigen Grund. In den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es, wie in Österreich auch, eine Maskenpflicht. Frankreich hat 176.782 jemals am Coronavirus erkrankte Personen und 26.313 Covid-19-Todesfälle. Vor wenigen Tagen hatten Mediziner festgestellt, dass das SARS-CoV-2-Virus Frankreich schon Ende Dezember 2019 erreichte.

Barcelona und Madrid bleiben in „Phase 0“
Das Urlaubsland Spanien geht regional unterschiedlich vor: Die Balearen mit der Hauptinsel Mallorca, das Baskenland und andere Regionen beginnen „Phase 1“ der Normalisierung. Hotels, Restaurants und Bars im Freien dürfen wieder öffnen. In anderen Regionen wie Katalonien oder Valencia sind Lockerungen nur begrenzt erlaubt. Die Hauptstadt Madrid und Barcelona treten noch nicht in „Phase 1“ ein und bleiben bei strikten Ausgangssperren. In Spanien sind 223.578 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, das sind weltweit die zweitmeisten Fälle. Die Todeszahl steht derzeit bei 26.478.

Kroatien erlaubt Treffen bis maximal zehn Personen
In Kroatien dürfen Gasthäuser, in denen im Freien serviert wird und Einkaufszentren ab Montag wieder öffnen. Die Reisefreiheit im Inland wird erleichtert, bleibt aber eingeschränkt. Wenn die Social-Distancing-Vorgaben eingehalten werden, sind auch Treffen von bis zu zehn Personen wieder erlaubt. Der öffentliche Fernverkehr und Inlandsflüge werden wieder aufgenommen und auch Kindergärten und Grundschulen öffnen wieder.

Kroatien öffnete am Wochenende auch seine Grenze für EU-Bürger, die aus geschäftlichem oder wirtschaftlichem Interesse sowie dringenden persönlichen Gründen in das Adrialand müssen. Die Einreise ist demnach auch ausländischen Besitzern von Immobilien und Booten gestattet, hieß es auf der offiziellen Internetseite der kroatischen Regierung mit Coronavirus-Informationen.

Im Nachbarland Serbien öffnen Kindertagesstätten und Grundschulen nur für Kinder, deren Eltern arbeiten müssen. Bereits Ende April hatte der kroatische Tourismusminister Gari Cappelli Pläne geschmiedet, wie man mit einem „Touristenkorridor“ trotz der Corona-Pandemie Gäste ins Land holen könnte. Ob und wann das möglich sein wird, ist noch offen. Derzeit steht das Urlaubsland bei 2176 bestätigten Corona-Fällen und 87 Covid-19-Toten.

Tschechien erlaubt internationalen Reiseverkehr
In Griechenland, wo es auf der Insel Mykonos auch ein zwölfstündiges Ausgangsverbot gegeben hat, beginnt mit der Öffnung aller Geschäfte die zweite Phase des Neustarts der Wirtschaft. Damit kommt nach Angaben der Regierung ein Drittel der Arbeitnehmer zurück zum Arbeitsplatz. Eine großflächige Schulöffnung gibt es nicht, dafür kehren die letzten Klassen der Gymnasien an die Schulen zurück, um Prüfungen abzulegen. Griechenland hat aktuell 2710 Corona-Infizierte und 151 Covid-19-Tote. In Tschechien (8095 Corona-Fälle und 276 Tote) wird der reguläre internationale Reiseverkehr mit Bus, Bahn und Flugzeug wird wieder zugelassen. In Dänemark darf der gesamte Einzelhandel wieder öffnen, auch die Einkaufszentren.

Slowenien hat nur 1454 bestätigte Corona-Fälle
In Norwegen (8099 Corona-Fälle und 219 Tote) dürfen nach den Erst- und Zweitklässlern auch die Dritt- und Viertklässler wieder in die Schule. Die Schüler der fünften bis zehnten Schulstufe und der weiterführenden Schulen jedoch nicht. In Slowenien öffnen Hotels mit weniger als 30 Betten, Campingplätze, Gaststätten und Freizeitparks dürfen ebenfalls wieder öffnen. In Slowenien gibt es aktuell 1454 Corona-Fälle und 101 Tote.>

========

GB mit Coronaviruspanik am 10.5.2020

Epoch Times online, Logo

10.5.2020: Noch mehr Lockdown in GB 10.5.2020 - 20:50 Uhr: Großbritannien verlängert Ausgangssperren bis 1. Juni

https://www.epochtimes.de/politik/welt/corona-pandemie-im-newsticker-frankreich-meldet-nur-noch-70-todesfaelle-grossbritannien-verlaengert-ausgangssperre-bis-juni-a3234618.html

<Der britische Premierminister Boris Johnson will die seit sieben Wochen geltende Corona-Ausgangssperre im Land bis Juni verlängern. Die Ausgangsbeschränkungen blieben noch bis mindestens zum 1. Juni in Kraft, sagte Johnson am Sonntagabend in einer Fernsehansprache. „Dies ist einfach nicht die Zeit, den Lockdown diese Woche zu beenden“, fügte der Regierungschef hinzu.

Ab dem 1. Juni kann laut Johnson der Unterricht an Grundschulen schrittweise wieder aufgenommen werden, außerdem dürften weitere Geschäfte wieder öffnen. Ab dem 1. Juli sollen weitere öffentliche Orte wie Bars und Restaurants wieder öffnen dürfen. Aus dem Ausland eingereiste Fluggäste sollen unter Quarantäne gestellt werden.>

========

La
                República del Perú online, Logo

Lockdown Tumbes (Nord-Peru): Polizei nimmt über 30 Personen wegen Nichtbeachten der Ausgangssperre fest:
Tumbes: más de 30 personas detenidas por infringir aislamiento social


El Trome online, Logo

Lockdown 10.5.2020: Nun verlängert der kriminelle Diktator Vizcarra den Ausnahmezustand bis 24.5.2020:
Coronavirus en Perú: oficializan ampliación del estado de emergencia hasta el 24 de mayo

La Municipalidad de Lima informó el nuevo horario que regirá a partir de este lunes 11 de mayo en el Metropolitano y los corredores complementarios. Este anuncio se da luego que el Gobierno prorrogara el estado de emergencia por el nuevo coronavirus (COVID-19) en el país hasta el próximo domingo 24 del presente mes.

• Los servicios troncales y las rutas alimentadoras funcionarán de 5:30 a.m. a 8 p.m., en sus recorridos habituales.

• Las puertas de las estaciones y terminales se cerrarán a las 8 p.m., a fin de controlar el flujo de pasajeros.

• En el caso de los corredores complementarios, el horario será de 5:30 a.m. a 8 p.m. en sus rutas usuales.

La comuna insta a los usuarios a no salir de casa, a menos que sea estrictamente necesario. Asimismo, les recuerda mantener la distancia mínima de un metro al abordar los buses, no hacer uso de los asientos de la primera fila y usar mascarilla de manera obligatoria.

Desde el 11 de mayo, la inmovilización social obligatoria (toque de queda) regirá desde las 8 p.m. hasta las 4 a.m. en casi todo el país, a excepción de las regiones Tumbes, Piura, Lambayeque, La Libertad y Loreto, donde se mantiene el horario de 4 p.m. a 4 a.m.

El Gobierno del presidente Martín Vizcarra también había dispuesto las salidas diferenciadas de hombres y mujeres durante la semana para realizar las compras o acudir a las farmacias. Sin embargo, esta medida fue cancelada, pero se mantuvo la inmovilización obligatoria total los domingos.>

10.5.2020: Nun erfindet die kriminelle Regierung Vizcarra einen Handschuhzwang für Banken+Märkte:
Coronavirus en Perú: desde este lunes será obligatorio el uso de guantes para ingresar a bancos y mercados

Trujillo (Nord-Peru): Kriminelle Vizcarra-Regierung lässt wieder einen Markt schliessen: Hermalinda:
Trujillo: Cierre del Mercado La Hermelinda empieza mañana y será por 15 días | FOTOS




Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in der Merkel-DDR 11.5.2020: Selbstmordrate steigt wegen Corona19-Angst: Sie haben 3 Monate gehetzt und Angst verbreitet - Hetzer ist u.a. ein Herr Lauterbach: 

Mehr Selbstmorde wegen Corona-Panik: Treibt Karl Lauterbach die Bürger in den Freitod?
https://www.journalistenwatch.com/2020/05/11/mehr-selbstmorde-corona/

<Von Beginn an hatten wache Zeitgenossen und nicht nur verengt auf die Corona-Katastrophe blickende Experten prophezeit, dass es außer den Covid-19-Fällen selbst auch durch die Gegenmaßnahmen verursachte Todesfälle geben würde – vor allem auch durch Suizide, aus Angst vor Pandemie und Psychostreß wegen Lockdown. Genau das scheint sich nun zu bestätigen.

Über das „neuartige Phänomen“ gestiegener Selbstmordraten hat der Charité-Professor und Rechtsmediziner Michael Tsokos in der „Abendschau“ von „Radio Berlin Brandenburg“ (RBB) publiziert: Der Leiter des Instituts für Rechtsmedizin in Berlin berichtete alleine für die Hauptstadt von acht Fällen, in denen Suizid die Todesursache und die Angst vor einer Infektion mit dem Coronavirus der Auslöser dafür gewesen sein soll. „Focus“ schreibt, dies gehe aus den „zugehörigen Polizeiakten hervor, die auch Abschiedsbriefe und Angaben Angehöriger enthielten“. Motive waren demnach „Angst vor dem Tod im Zuge einer Erkrankung“, „Angst vor dem Verlust des Job“s oder „Angst vor gesellschaftlichen Veränderungen“.

Diese Entwicklung sei Teil einer „Welle“; sowohl die Dunkelziffer sei erheblich höher, aufs Bundesgebiet projiziert, als auch die noch zu erwartenden folgenden Fällen in den nächsten Monaten: Den Großteil der Suizide werde man erst in der zweiten Jahreshälfte sehen“, so Tsokos. Bei keiner andere Krankheit habe er zuvor so etwas gesehen. Angst scheint hier die Haupttriebfeder zu sein – und damit zu einem Gutteil auch die Panik, die von Medien und interessierten politischen Kreisen geschürt wird.

„Wahrscheinlichkeit für Rückschläge“

Auf niemanden trifft dies mehr zu als auf Ober-Fürchtemacher Karl Lauterbach, der schon während des Shutdowns nicht müde wurde, die allgegenwärtige Katastrophe zu beschwören – und jetzt, unverdrossen, die Lockerungen madig macht und wiederum Angst schürt. Lautstark kritisiert er jetzt das Corona-Management von Bund und Ländern: Er hoffe, die bisherigen Erfolge gegen die Seuche gerieten nicht in Gefahr und die aufgehobenen Beschränkungen müssten nicht wieder eingeführt werden, sagte der SPD-Gesundheitsexperte der „Passauer Neuen Presse„. Doch die „Wahrscheinlichkeit für einen Rückschlag“ steige.

Viel zu schnell hätten Bund und Länder die Beschränkungen gelockert. „Mit dem Rückzug des Bundes aus dem Krisenmanagement ist der Eindruck entstanden, dass wir den Höhepunkt der Pandemie bereits überschritten haben. Wir sind jetzt in einer gefährlichen Zwischenphase“, so Lauterbach. Die Landkreise, die jetzt die Überwachung des Infektionsgeschehens übernehmen sollen, seien mit dieser Aufgabe überfordert.

Mosern, meckern, miesepetern

„Es wäre besser, wir hätten einheitliche Regelungen“, so der SPD-Politiker laut „des Nachrichtenagentur“. Lauterbach hatte vor zu weitgehenden und zu schnellen Aufhebungen der Corona-Beschränkungen gewarnt.

Und dann immer wieder dasselbe Mantra, typisch für Panik-Karl mit den verrückten Fliegen: Deutschland sei nicht ausreichend auf die Lockerungen vorbereitet. Es fehle immer noch die Einführung einer Corona-App, um die Infektionsketten nachvollziehen zu können. Auch mangele es an medizinisch hochwertigen Masken. Und es gebe nach wie vor keine gute Strategie für Corona-Tests.

Es gibt kaum mehr Neuinfektionen, ein verschwindender Bruchteil der Bevölkerung ist aktuell noch von Corona betroffen – doch wenn man auf Karl Lauterbach hört, ist dennoch alles zu spät. Kurzum: Deutschland ist verloren, rette sich wer kann. Und sei es in den Freitod. (DM)>

========

Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in D 11.5.2020: Polizeigewalt ohne Ende in Deutschland: Der Botschafter von Malta in Finnland meint, die Frau Mossad-Merkel agiert wie Hitler gegen das Volk:
Oha! Malta-Botschafter vergleicht Merkel mit Hitler

Der maltesische Botschafter in Finnland soll laut übereinstimmender Medienangaben Angela Merkel mit Adolf Hitler verglichen haben. Das kostet ihn nun den Job.  Der maltesische Botschafter in Finnland, Michael Zammit Tabona, hatte nach Angaben maltesischer Medien...

========



Sputnik-Ticker online, Logo

Österreich 11.5.2020: Kanzler Kurz will die Restaurants ab 15.5.2020 wieder starten:
500 Millionen Euro schweres Hilfspaket soll Gastronomiebetriebe entlasten und Konsum ankurbeln - Kurz



Kronenzeitung online, Logo



<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1]



20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    n-tv
                      online, Logo  Spiegel
                      online, Logo  Der Standard online,
                      Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoJournalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo  Sputnik-Ticker online, Logo  Legitim.ch
                      online, Logo  NZZ Logo  InfoSperber
                online, Logo      News
                      for Friends online, Logo   Kronenzeitung online, Logo      Volksbetrug.net online, Logo   Uncut news
                      online, Logo   VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo    Schwarzer
                  Kaffee online, Logo   La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo   The Lancet
                  online, Logo  

^