Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 5a: Vorerkrankungen vor Corona19 01

Vorerkrankungen sind meistens: Krebs, Diabetes, Asthma, Lungenkrankheiten, Kreislaufprobleme mit hohem Blutdruck etc. - heilt mit Natron weg

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')
Video URL: https://youtu.be/c6fQ5uQCQGg - YouTube-Kanal: mandalaxxl - hochgeladen am 23.3.2020

-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. (Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook







Sputnik-Ticker online, Logo

Lausanne 5.3.2020: Risikopatientin - Coronavirus löscht das Licht aus - und von Vollwerternährung ist weiterhin nirgendwo die Rede:
Erster Todesfall in der Schweiz wegen Coronavirus

Die 74-jährige Frau sei eine Risikopatientin gewesen, weil sie Vorerkrankungen hatte. Sie wurde seit dem 3. März im Krankenhaus in Lausanne am Genfersee behandelt. Schweizweit gehen die Behörden inzwischen von mehreren Dutzend Infektionen aus.

Rund 60 wurden bereits von einem Referenzlabor in einem zweiten Test definitiv bestätigt. Bei weiteren etwa 40 Menschen wurden das Virus in einem ersten Test nachgewiesen.

In Deutschland sind nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts mittlerweile 349 Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Betroffen seien alle Bundesländer bis auf Sachsen-Anhalt. Die meisten Fälle gebe es in Nordrhein-Westfalen (175), Baden-Württemberg (65) und Bayern (52).

ai/dpa>

========


20 minuten
                      online, Logo

5.3.2020: Frau mit chronischer Krankheit - Coronavirus löscht das Licht aus - und die chronische Krankheit wird verschwiegen (??) - schon komisch:
Frau stirbt an Coronavirus: «Zustand hatte sich plötzlich verschlechtert»

https://www.20min.ch/schweiz/news/story/22027725

<
Das Coronavirus fordert in der Schweiz den ersten Todesfall. Es handelt sich um eine 74-jährige Frau. Jetzt informieren die Behörden.

Zusammenfassung

Nach dem ersten Todesfall einer Coronavirus-Patientin in der Schweiz hat der Kanton Waadt am Donnerstag an einer Medienkonferenz über den Fall orientiert. Der Gesundheitszustand der 74-Jährigen hatte sich in kurzer Zeit dramatisch verschlechtert.

Die Patientin habe an Atembeschwerden gelitten, sagte Philippe Eckert, Direktor am Universitätsspital in Lausanne (Chuv). Der Zustand der Frau sei am Mittwoch tagsüber stabil geblieben, habe sich aber in der Nacht dramatisch und rapide verschlechtert.

Die 74-Jährige, die wegen einer chronischen Krankheit als Risikopatientin galt, war am frühen Donnerstagmorgen im Chuv gestorben. Sie war seit Dienstag hospitalisiert. Gesundheitsvorsteherin Rebecca Ruiz (SP) drückte der betroffenen Familie ihr Beileid aus.

Kantonsarzt Karim Boubaker appellierte an die soziale Verantwortung und Solidarität der Menschen im Kanton. So könne man Zeit gewinnen, um die Entwicklung des Virus aufzuhalten und die gefährdetsten Menschen zu schützen.>

========


Wochenblitz
                online, Logo

Thailand 9.3.2020: Typische Vorerkrankung bei Corona19-Tod: Herzerkrankung:
Weitere Fake News: Ausländer in Phetchaburi an Herzerkrankung gestorben und nicht am Virus
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/4545-weitere-fake-news-auslaender-in-phetchaburi-an-herzerkrankung-gestorben-und-nicht-am-virus

<Phetchaburi - Der Gouverneur der Provinz Phetchaburi hat die Öffentlichkeit und die Medien gebeten, keine Fake News zu verbreiten, nachdem ein 60-jähriger Europäer im Khao Yoi-Krankenhaus gestorben war.

In der Gegend von Khao Yoi gab es Gerüchte, dass der Ausländer - in Thailand nach seinem Aufenthalt in China - an Covid-19 gestorben sei.

Kopchai Bunorana sagte, der Mann sei an einer Herzerkrankung gestorben.

Tests seines an das Gesundheitsministerium gesendeten Blutes wurden auf Covid-19 negativ getestet.

Er forderte die Verbreiter gefälschter Nachrichten auf, damit aufzuhören.

Er lobte die Sauberkeit und die Verfahren, die mit dem Khao Yoi Krankenhaus verbunden sind.

Quelle: MCOT>

========

Kronenzeitung online, Logo

19.3.2020: Sie soll an Coronavirus gestorben sein - hatte aber viele Krankheiten und ging mit 94:
In Wiener Heim: Weiterer Corona-Todesfall: Seniorin (94) gestorben
https://www.krone.at/2120402

<Die Frau habe an Vorerkrankungen gelitten, sagte Andreas Huber, Sprecher des medizinischen Krisenstabs der Stadt Wien. Sie hatte einen allgemein schlechten Gesundheitszustand.>


========

Sputnik-Ticker online, Logo

21.3.2020: Coronavirus ist gefährlich für Leute mit Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck:
Italienische Forscher nennen Krankheiten, die die Corona-Gefahr erhöhen
https://de.sputniknews.com/wissen/20200321326651344-italienische-forscher-nennen-krankheiten-die-die-corona-gefahr-erhoehen/

<Die italienische Gesellschaft für Infektions- und Tropenkrankheiten (Simit) in der Lombardei hat Krankheiten genannt, die die Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verschlimmern und das Todesrisiko erhöhen können.

Laut einem Simit-Bericht gehören vor allem Menschen mit Herz- und Kreislauferkrankungen zur Risikogruppe: Bei ihnen ist die Gefahr einer schlimmen Entwicklung um 10,5 Prozent höher.

Gefährdet sind demnach auch Diabetiker und Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen: Bei ihnen wächst die Gefahr um 7,3 bzw. 6,3 Prozent. Erhöhtes Risiko bestehe auch für Menschen, die an Bluthochdruck (6,3 Prozent) und Krebs (5,6 Prozent) leiden.

Das neue Virus Sars-CoV-2, das erstmals Ende Dezember in China entdeckt worden war, hat nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit bereits mehr als 234.000 Menschen (Stand: 19. März) angesteckt und 9840 getötet. In Italien gibt es 41.035 Infizierte und 3.407 Todesfälle. In Deutschland gab es nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bis Samstagvormittag 16.662 Infektionen und 47 Todesfälle.

leo/sb>

========

Naturstoffmedizin online, Logo

21.3.2020: Kriminell-korruptes Italien hat allgemeines Gesundheitsproblem, weil die Naturmedizin FEHLT: 99% der Coronatoten hatten MEHRFACHE Vorbelastung mit chronischen Krankheiten:
Studie der italienischen Regierung: 99 Prozent der Corona-Todesopfer waren mehrfach vorerkrankt


<Es werden ernsthafte Zweifel an der Genauigkeit der COVID-19-Testmethoden, den Ergebnissen, der Sterblichkeitsrate und der angeblich einzigartigen und extremen Letalität dieses Virus laut, selbst innerhalb der Mainstream-Medien und den Berichten der Regierung. Eine kürzlich von der nationalen Gesundheitsbehörde Italiens veröffentlichte Studie ergab, dass fast alle, für deren Ableben COVID-19 verantwortlich gemacht wurde, bereits mit schweren chronischen Krankheiten zu kämpfen hatten.

Inhaltsverzeichnis

Die Nachrichtenagentur Bloomberg veröffentlichte kürzlich einen Artikel auf Grundlage eines kürzlich von der nationalen Gesundheitsbehörde Italiens veröffentlichten Berichts1 mit der Titel »Italien: ›99 Prozent der Menschen, die am Coronavirus starben, hatten Vorerkrankungen‹«. Der Artikel beleuchtet einen Punkt, der in der Corona-Panik, die die Welt gepackt hat, gerne übersehen wird: Der Zustand des eigenen Immunsystems und der Gesundheitszustand insgesamt entscheiden über Morbidität und Mortalität und wahrscheinlich auch darüber, wie anfällig man überhaupt für Infektionen ist.

In dem Artikel heißt es:

»Über 99 Prozent von Italiens Coronavirus-Opfern waren Menschen, die an Vorerkrankungen litten. Das geht aus einer Studie1 hervor, die im Auftrag der nationalen Gesundheitsbehörde erstellt wurde.«

Und weiter:

»Das in Rom ansässige Institut hat die medizinischen Aufzeichnungen von etwa 18 Prozent der Coronavirus-Todesfälle des Landes untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass gerade einmal drei Opfer, also 0,8 Prozent der Gesamtzahl, keine vorangegangene Pathologie aufwiesen. Nahezu die Hälfte der Opfer litt an mindestens drei früheren Krankheiten, rund ein Viertel wies eine oder zwei Vorerkrankungen auf. Über 75 Prozent hatten Bluthochdruck, etwa 35 Prozent Diabetes und ein Drittel Herzerkrankungen.«

Am stärksten gefährdet sind ältere Menschen

Im Bloomberg-Artikel heißt es, am stärksten gefährdet seien ältere Menschen (das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag bei 79,5 Jahren) und die Sterblichkeitsrate sei möglicherweise deutlich überhöht. Statt bei 8 Prozent könnte die Sterblichkeitsrate in Wirklichkeit näher am weltweiten Durchschnitt von etwa 2 Prozent liegen.>





========

Swiss
              Propaganda Research online, Logo

1.4.2020:
Fakten zu Covid-19
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

Stand 17.3.2020
[Vorerkrankung: Der spanische Fussballtrainer (21) hatte Leukämie]
Bei den jungen testpositiven Verstorbenen handelt es sich weiterhin größtenteils oder sogar ausschließlich um Personen mit schwersten Vorerkrankungen. So sei ein 21-jähriger spanischer Fußballtrainer testpositiv verstorben. Die Ärzte stellten indes eine unerkannte Leukämie fest, zu deren typischen Komplikationen eine schwere Lungen­ent­zündung gehört.

Stand 21.3.2020
[Spanien: Vorerkrankungen unterschlagen]
Spanien meldet bisher nur drei testpositive Todesfälle unter 65 Jahren (von total ca. 1000). Deren Vorerkrankungen und tatsächliche Todesursache sind bisher nicht bekannt.
[Italien: 99% der Coronatoten sind KEINE Coronatoten]
Bloomberg berichtet, dass 99% der italienischen Todesfälle andere Erkrankungen hatten.
[Prof. Bhakdi betont die Vorerkrankungen in Norditalien und in Wuhan - Bevölkerung einsperren ist Selbstzerstörung]
In einem neuen Interview erklärt Professor Sucharit Bhakdi, einer der meistzitierten Experten auf dem Gebiet der medizinischen Mikrobiologie, dass es „falsch“ und „gefährlich irreführend“ sei, das neue Coronavirus für die Todesfälle haupt­ver­ant­wortlich zu machen, da Vorerkrankungen und die Luftverschmutzung in chinesischen und nord­ita­lie­nischen Städten eine wichtigere Rolle spielten. Die derzeit diskutierten oder beschlossenen Maßnahmen bezeichnet Professor Bhakdi als „grotesk“, „sinnlos“, „selbstzer­stö­rerisch“ und „kollektiven Selbstmord“, der die Lebens­erwartung der Senioren verkürzen werde und von der Gesellschaft nicht akzeptiert werden dürfe.

Stand 22.3.2020


[Medien lügen über Italien: Coronavirus ist kaum die Ursache für die Corona-Todesrate]

Bezüglich der Situation in Italien: Die meisten Medien berichten inkorrekt, dass Italien bis zu 800 Todesfälle pro Tag durch das Coronavirus habe. In Wirklichkeit betont der Präsident des italienischen Zivilschutzes [Borelli], dass es sich um Todesfälle „mit dem Coronavirus und nicht durch das Coronavirus“ handelt (Minute 03:30 der Pressekonferenz). Mit anderen Worten, diese Personen starben, während sie zusätzlich positiv getestet wurden.

Angelo
                  Borrelli, Leiter des italienischen Zivilschutzes 2020,
                  erklärt den Unterschied zwischen Todesfällen mit und
                  durch Coronaviren
Angelo Borrelli, Leiter des italienischen Zivilschutzes 2020, erklärt den Unterschied zwischen Todesfällen mit und durch Coronaviren

[Coronatote in Italien MIT dem Virus gestorben sind Teil der normalen Sterblichkeit]

Die aktuellen testpositiven Sterbezahlen in Italien liegen immer noch unter 50% der normalen täglichen Gesamtsterblichkeit in Italien, die bei etwa 1800 Todesfällen pro Tag liegt. Daher ist es möglich, vielleicht sogar wahrscheinlich, dass ein großer Teil der normalen täglichen Mortalität jetzt einfach als „Covid19“-Todesfälle gezählt wird (da sie positiv getestet werden). Dies ist der Punkt, den der Präsident des italienischen Zivilschutzes betont hat.



Stand 27.3.2020
[Uni Stanford: 20-25% der Corona-19-Infizierten haben noch ANDERE Grippe- oder Erkältungsviren]
<Eine vorläufige Untersuchung von Forschern der Universität Stanford zeigte, dass 20 bis 25% der Covid19-positiven Patienten zusätzlich positiv auf anderen Grippe- oder Erkältungsviren testeten.>

Stand 24.3.2020
[Deutschland: FALSCHE Registrierung - Vorerkrankungen werden UNTERSCHLAGEN]
Der Präsident des deutschen Robert-Koch-Instituts bestätigte, dass das RKI alle testpositiven Todesfälle, unabhängig von der wirklichen Todesursache, als »Corona-Todesfälle« erfasse. Das Durch­schnitts­alter der Todesfälle liege bei 82 Jahren, die meisten mit Vorerkrankungen. Die Übersterblichkeit durch Covid19 dürfte somit auch in Deutschland nahe bei null liegen.

Stand 25.3.2020
[D: Prof. Nida-Rümelin: Corona19 betrifft meist nur Leute mit Vorerkrankungen - Terrormassnahmen gegen alle sind unverhältnismässig]
Professor Julian Nida-Rümelin, ehemaliger deutscher Kulturstaatsminister und Professor für Ethik, weist daraufhin, dass Covid19 für die gesunde Allgemeinbevölkerung kein Risiko darstelle und extreme Maßnahmen wie Ausgangssperren daher nicht zu rechtfertigen seien.

Stand 26.3.2020
[Italien: Über 99% der Coronavirustoten sterben an Vorerkrankungen]
Italien
: Der renommierte italienische Virologe Giulio Tarro argumentiert, dass die Mortalität von Covid19 auch in Italien bei unter 1% liege und damit vergleichbar mit der Grippe sei. Die höheren Werte ergeben sich nur, weil nicht zwischen Todesfällen mit und durch Covid19 unterschieden werde, und weil die Anzahl der (symptomfreien) Infizierten stark unterschätzt werde.

Stand 27.3.2020
[Prof. Lee: FALSCHE REGISTRIERUNG ohne Vorerkrankungen ergibt Coronaviruspanik]
Der emeritierte Professor für Pathologie, John Lee, argumentiert, dass die besondere Art der Registrierung von Covid-19 Fällen im Vergleich zu normalen Grippe- und Erklältungsfällen zu einer Überschätzung des Risikos durch Covid19 führe.

========

Epoch Times online, Logo

HH 1.4.2020: "Coronatote" starben oft nicht an Corona, sondern an was anderem:
Hamburg prüft Todesumstände von Infizierten – Nicht alle sind durch Corona gestorben

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hamburg-prueft-todesumstaende-von-infizierten-nicht-alle-sind-durch-corona-gestorben-a3202155.html

<[...] Offiziell zwölf Corona-Tote – tatsächlich aber nur acht

Für Hamburg listet die RKI-Statistik bislang zwölf Corona-Tote auf. Nach der von der Hamburger Gesundheitsbehörde angewandten Methode unter Einschluss rechtsmedizinischer Erkenntnisse sind es nur acht.

Bereits bei Meldungen über den vermeintlich ersten Corona-Toten in Hamburg vor zweieinhalb Wochen hatte das zu abweichenden Berichten geführt.

Es handelte sich um einen 76-jährigen Hospizbewohner mit schweren Vorerkrankungen, bei denen durch einen Test mehrere Tage nach seinem Tod posthum eine Infektion festgestellt worden war. Die Gesundheitsbehörde betonte nach Bekanntgabe des Falls am 16. März, die Todesursache müsse noch genauer ermittelt werden.

Durch die in Hamburg übliche Vorgehensweise werde bei sämtlichen Todesfällen im Zusammenhang mit der derzeitigen Corona-Pandemie „medizinisch differenziert nachgewiesen, welche nicht nur mit, sondern ursächlich durch eine Covid-19-Erkrankung gestorben sind“, erklärte die Gesundheitsbehörde der Hansestadt.

Dadurch komme ein Unterschied in der Zahl der gemeldeten Todesfälle zustande, wenn diese mit der Zählung des RKI verglichen werde. (afp)>

=========

Uncut News
                      online, Logo

Schweiz 6.4.2020: Corona19-Todesfälle: 97% mit mindestens einer Vorerkrankung, 64% Männer:
Bundesamt für Gesundheit BAG: Coronavirus Krankheit 2019 (COVID-19) Aktuelle Zahlen vom 6. April
https://uncut-news.ch/2020/04/06/bundesamt-fuer-gesundheit-bag-coronavirus-krankheit-2019-covid-19-aktuelle-zahlen-vom-6-april/ (3.5.2020 nicht mehr abrufbar)

<Todesfälle
Bisher starben in der Schweiz 584 Personen, die im Labor positiv auf COVID-19 getestet worden waren. Davon waren 373 Männer (64%) und 211 Frauen (36%). Die Altersspanne der verstorbenen Personen betrug 32 bis 101 Jahre. Der Altersmedian lag bei 83 Jahren. Von den 566 verstorbenen Personen für welche vollständige Daten vorhanden sind, litten 97% an mindestens einer Vorerkrankung. Die drei am häufigsten genannten Vorerkrankungen waren Bluthochdruck (66% der verstorbenen Personen), Herz-Kreislauferkrankungen (55%) und Diabetes (28%).>

pdf (8 Seiten): Jeweilige aktuelle Lage: Schweiz+FL 3.5.2020: Coronavirus Krankheit 2019 (COVID-19):Situationsbericht zur epidemiologischen Lage in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwjisqDdwNDoAhXL6XMBHaGUBEAQFjABegQIBxAB&url=https%3A%2F%2Fwww.bag.admin.ch%2Fdam%2Fbag%2Fde%2Fdokumente%2Fmt%2Fk-und-i%2Faktuelle-ausbrueche-pandemien%2F2019-nCoV%2Fcovid-19-lagebericht.pdf.download.pdf%2FCOVID-19_Epidemiologische_Lage_Schweiz.pdf&usg=AOvVaw1K0ZiveDv9HOIzcft3TZbb

========

Hanuebu
                      Blog online, Logo

8.4.2020: Der Spezialbericht von Robert-Koch-Institut über Corona19: Menschen meist mit Vorerkrankungen sterben an Corona19 - Corona19 ist oft der "letzte Tropfen" - oder die Leute sterben gar nicht an Corona19:
Fakten zu Covid-19 im April
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/
https://haunebu7.wordpress.com/2020/04/08/fakten-zu-covid-19-im-april/

7. April 2020

  • Die neuesten Zahlen aus einem Spezialbericht des deutschen Robert-Koch-Instituts zeigen, dass die sogenannte Positivenrate (d.h. die Anzahl Testpositiver pro Anzahl Tests) deutlich langsamer zunimmt als die von den Medien gezeigten Exponentialkurven und Ende März erst bei rund 10% lag, ein für Coronaviren grundsätzlich typischer Wert. Von einer „gefährlich schnellen Verbreitung des Virus“ könne deshalb „keine Rede sein“, so das Magazin Multipolar.

  • Professor Klaus Püschel, Chef der Hamburger Rechtsmedizin, erklärte zu Covid19:

    [Meistens sterben Menschen mit Vorerkrankungen an Corona19]
    „Die­ses Vi­rus be­ein­flusst in ei­ner völ­lig über­zo­ge­nen Wei­se un­ser Le­ben. Das steht in kei­nem Ver­hält­nis zu der Ge­fahr, die vom Vi­rus aus­geht. Und der as­tro­no­mi­sche wirt­schaft­li­che Scha­den, der jetzt ent­steht, ist der Ge­fahr, die von dem Vi­rus aus­geht, nicht an­ge­mes­sen. Ich bin über­zeugt, dass sich die Co­ro­na-Sterb­lich­keit nicht mal als Peak in der Jah­res­s­terb­lich­keit be­merk­bar ma­chen wird.“ So sei bis­her in Ham­burg „kein ein­zi­ger nicht vor­er­krank­ter Mensch“ an dem Vi­rus ver­stor­ben: „Al­le, die wir bis­her un­ter­sucht ha­ben, hat­ten Krebs, ei­ne chro­ni­sche Lun­gen­er­kran­kung, wa­ren star­ke Rau­cher oder schwer fett­lei­big, lit­ten an Dia­be­tes oder hat­ten ei­ne Her­z-K­reis­lauf-Er­kran­kung.“ Da sei das Vi­rus so­zu­sa­gen der letz­te Trop­fen ge­we­sen, der das Fass zum Über­lau­fen brach­te. „Co­vid-19 ist nur im Aus­nah­me­fall ei­ne töd­li­che Krank­heit, in den meis­ten Fäl­len je­doch ei­ne über­wie­gend harm­los ver­lau­fen­de Vi­rus­in­fek­ti­on.“

    [Todesursache war oft NICHT Corona19]
    Zudem erklärte Dr. Püschel: „In nicht wenigen Fällen haben wir auch festgestellt, dass die aktuelle Coronainfektion überhaupt nichts mit dem tödlichen Ausgang zu tun hat, weil andere Todesursachen vorliegen, zum Beispiel eine Hirnblutung oder ein Herzinfarkt.“ Corona an sich sei eine „nicht besonders gefährliche Viruserkrankung“, sagt der Rechtsmediziner. Er plädiert für eine auf konkreten Unter­suchungs­befunden beruhende Statistik. „Alle Mutmaßungen über einzelne Todesfälle, die nicht sachkundig überprüft worden sind, schüren nur Ängste.“

    Die Freie und Hansestadt Hamburg hatte zuletzt, entgegen den Vorgaben des Berliner Robert-Koch-Instituts, damit begonnen, zwischen Todesfällen „mit“ und „durch“ Coronaviren zu unterscheiden, was zu einem Rückgang der Covid19-Todesfälle führte.
  • Der deutsche Virologe Hendrik Streeck

    [Corona19-Tote haben meistens Vorerkrankungen - Übertragungen über Türklinken nicht nachweisbar]
    Der deutsche Virologe Hendrik Streeck führt derzeit eine Pilotstudie durch, um die Verbreitung und die Übertragungswege des Covid19-Erregers zu bestimmen. In einem Interview erklärt er: „Ich habe mir die Fälle von 31 der 40 Verstorbenen aus dem Landkreis Heinsberg einmal genauer angeschaut – und war nicht sehr überrascht, dass diese Menschen gestorben sind. Einer der Verstorbenen war älter als 100 Jahre, da hätte auch ein ganz normaler Schnupfen zum Tod führen können.“ Übertragungen durch Türklinken und dergleichen, d.h. sogenannte Schmier­infektionen, habe er bisher entgegen ursprünglicher Annahmen keine nachweisen können [weil der Virus ohne Wirt schnell abstirbt].

========

El Trome online,
                    Logo

Arequipa 9.4.2020: Peru meldet 500 Polizisten in Quarantäne wegen Corona19, die meisten sind über 60 und mit Vorerkrankungen:

Coronavirus en Perú: 500 policías están aislados debido al riesgo de contraer la enfermedad en Arequipa
https://trome.pe/actualidad/nacional/coronavirus-en-peru-500-policias-estan-aislados-debido-al-riesgo-de-contraer-la-enfermedad-en-arequipa-nnpp-noticia/

Alrededor de 500 agentes –la mayoría de 60 años- dejaron de prestar servicio desde que se inició el estado de emergencia para cumplir con su aislamiento domiciliario debido a un riesgo de contraer la enfermedad en la región Arequipa. Así lo informó el jefe de la IX Macro Región Policial, general PNP Víctor Zanabria Angulo.

Este grupo de agentes que se encuentran en sus casas tiene factores de comorbilidad como hipertensión, diabetes, gestantes y lactantes. “Se dispuso que este grupo de agentes se quedaran en sus casas por disposición del Comando Policial por ser vulnerables y así evitar que pudieran terminar contagiados”, señaló el oficial.

Respecto a los rumores sobre el contagio de tres agentes activos que prestan servicio en la Unidad de Servicios Especiales, el general Zanabria negó ello y dijo que se hicieron ocho pruebas moleculares al personal de los cuales siete tuvieron un resultado negativo.

En lo que va del periodo de aislamiento social obligatorio, solo un coronel de la Policía en retiro fue reportado como portador del COVID-19 y falleció el 4 de abril en el hospital de la Sanidad.

Precisó que ello no ha hecho que las acciones de control y patrullaje se reduzcan para el cumplimiento del estado de emergencia, puesto que se ha involucrado en esta labor al personal administrativo.>

========

GMX Logo

Italia 13.4.2020: Kriminell-korrupt-katholisches Italien erfindet über 20.000 Corona19-Tote, die zu 98% an ANDEREN Krankheiten gestorben sind:
Über 20.000 Corona-Tote in Italien - Infektionskurve flacht ab
https://www.gmx.ch/magazine/news/coronavirus/coronavirus-news-live-ticker-eu-kommission-mitarbeiter-stirbt-infektion-34468484?fbclid=IwAR2fTMyL_6Pv92vI8s5ZBnB1fWNoYZYyMrpuk5YpzeWx2ttHYabqf3nu0n4

19:12 Uhr: In Italien ist die Zahl hat der Corona-Toten auf mehr als 20.000 geklettert. Wie der Zivilschutz am Ostermontag meldete, kamen innerhalb von 24 Stunden 566 neue Todesfälle hinzu. Am Vortag waren es mit 431 weniger Opfer gewesen. Italien gehört zu den weltweit am härtesten von der Lungenkrankheit getroffenen Ländern. Insgesamt starben in Italiens eit Februar 20.465 Menschen im Zusammenhang mit der COVID-19-Krankheit, wie die Behörde in Rom mitteilte.

========

Peru 18.4.2020: Offiziell 48 neue Corona19-Tote - aber alle Vorerkrankungen werden VERTUSCHT:
Reportan 48 nuevos fallecidos por COVID-19: cifra aumenta a 348 Lima es la región que acumula el mayor número de muertes

https://larepublica.pe/sociedad/2020/04/18/coronavirus-en-peru-reportan-48-nuevos-fallecidos-por-covid-19-cifra-aumenta-a-348-cuarentena-minsa-martin-vizcarra-emergencia-sanitaria/

========

Sputnik-Ticker online, Logo

Hamburg 21.4.2020: Rechtsmediziner Püschel: 65 Corona19-Tote hatten ALLE mindestens eine Vorerkrankung:
Hamburger Mediziner: Gestorbene Corona-Patienten hatten alle Vorerkrankungen

https://de.sputniknews.com/wissen/20200421326941106-hamburger-mediziner-gestorbene-corona-patienten-hatten-vorerkrankungen/

Die Vorerkrankungen:
-- Bluthochdruck
-- Herzinfarkt
-- Arteriosklerose
-- Herzschwäche
-- Lungenschaden
-- Organschäden
-- transplantierte Organe

Der Artikel:

<Obduktionen bei 65 gestorbenen Corona-Patienten durch den Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel haben ergeben, dass sie alle Vorerkrankungen hatten. 61 von ihnen seien an, die übrigen vier mit dem neuartigen Coronavirus gestorben, berichten NDR und WDR sowie die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf einen Bericht des Institutsleiters.

Demnach litten die Verstorbenen vor allem an Bluthochdruck, Herzinfarkten, Arteriosklerose oder Herzschwäche. In 46 Fällen hätten zudem Vorerkrankungen der Lunge vorgelegen, 28 hätten andere Organschäden oder transplantierte Organe gehabt.

RKI-Chef Wieler hebt Wichtigkeit von Obduktionen hervor

Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte anfangs empfohlen, wegen der Ansteckungsgefahr eine innere Leichenschau und andere Maßnahmen, bei denen winzige Tröpfchen produziert werden, zu vermeiden. RKI-Präsident Lothar Wieler hatte dann aber schon Anfang April betont, dass angesichts von Wissenslücken über die neue Erkrankung Obduktionen sehr wichtig seien.

am/ta>

========

Swiss Propaganda
              Research   Journalistenwatch online, Logo

22.4.2020: SCHLUSS MIT CORONA-FANTASIE:
FAKTENBLATT zu Corona19: Es trifft fast nur Alte mit Vorerkrankungen - Tödlichkeit im unteren Promillebereich - die Massnahmen sind gefährlicher als Corona19 selbst - die Lügen der Impf-WHO und von Impfmörder Bill Gates ziehen nicht
Corona: Knallharte Fakten jenseits der Staatspropaganda: https://www.journalistenwatch.com/2020/04/22/corona-knallharte-fakten/
Fakten zu Covid-19: https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

<Das Swiss Propaganda Research ist nach eigenen Angaben ein Forschungs- und Informationsprojekt zu geopolitischen Propaganda in Schweizer und internationalen Medien. Es hat sich der aktuellen Faktenlage zur Corona-Pandemie angenommen und kommt im Gegensatz zu den deutschen regierungstreuen Medien, die weiterhin im Panik-Modus verharren, zu gegensätzlichen Ergebnissen. Demnach hätten sich nicht nur Artikel, die über „junge Corona-Todesopfer“ berichten, als falsch erwiesen, auch die Sterblichkeitsrate liege anders als von der WHO angenommen im unteren Promillebereich. Ebenso würde es in Ländern mit weniger rigiden Maßnahmen keinen negativeren Verlauf geben, was die Wirksamkeit der freiheitsbeschränkenden Regelungen durchaus in Frage stellt. >

<Fakten zu Covid-19

Publiziert
: 14. März 2020; Aktualisiert: 21. April 2020
Sprachen: CZ, DE, EN, FR, ES, HBS, HE, HU, IT, JP, KO, NL, NO, PL, PT, RO, RU, SE, SI, SK, TR
Teilen auf: Twitter / Facebook

Von Fachleuten präsentierte, vollständig referenzierte Fakten zu Covid-19, die unseren Lesern eine realistische Risikobeurteilung ermöglichen sollen. (Updates siehe unten)

„Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.“ (Albert Camus, 1947)

Übersicht

  1. Laut den Daten der am besten untersuchten Länder wie Südkorea, Island, Deutsch­land und Dänemark liegt die Letalität von Covid19 insgesamt im unteren Promille­bereich und damit bis zu zwanzigmal tiefer als von der WHO ursprünglich angenommen.
  2. Eine Studie in Nature Medicine kommt selbst für die chinesische Stadt Wuhan zu einem ähnlichen Ergebnis. Die zunächst deutlich höheren Werte für Wuhan ergaben sich, weil sehr viele Personen mit milden oder keinen Symptomen nicht erfasst wurden.
  3. 50% bis 80% der testpositiven Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70 bis 79 Jahre alten Personen bleiben rund 60% symptomlos, viele weitere zeigen nur milde Symptome.
  4. Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern (inklusive Italien) bei über 80 Jahren und nur circa 1% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vorerkrankungen. Das Sterbeprofil entspricht damit im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit. Bis zu 60% aller Covid19-Todesfälle ereigneten sich bisher in besonders gefährdeten Pflegeheimen.
  5. Viele Medienberichte, wonach auch junge und gesunde Personen an Covid19 starben, haben sich als falsch herausgestellt. Viele dieser jungen Menschen starben entweder nicht an Covid19, oder sie waren bereits schwer vorerkrankt (z.B. an einer unerkannten Leukämie).
  6. Die normale tägliche Gesamtsterblichkeit liegt in den USA bei ca. 8000, in Deutschland bei ca. 2600, in Italien bei ca. 1800 und in der Schweiz bei ca. 200 Personen pro Tag. Die Grippemortalität liegt in den USA bei bis zu 80,000, in Deutschland und Italien bei bis zu 25,000, und in der Schweiz bei bis zu 2500 Personen pro Winter.
  7. Stark erhöhte Sterblichkeiten wie in Norditalien können durch zusätzliche Risiko­faktoren wie sehr hoher Luftverschmutzung und Mikrobenbelastung sowie einem Kollaps der Alten- und Krankenpflege durch Massenpanik und Lockdown beeinflusst sein.
  8. In Ländern wie Italien und Spanien sowie teilweise Großbritannien und den USA haben  Grippewellen bereits bisher zu einer Überlastung der Krankenhäuser geführt. Derzeit müssen zudem bis zu 15% der Ärzte und Pfleger, auch ohne Symptome, in Quarantäne.
  9. Eine wichtige Unterscheidung betrifft die Frage, ob die Personen mit oder durch Coronaviren sterben. Autopsien zeigen, dass in vielen Fällen die Vorerkrankungen entscheidend sind, aber die offiziellen Zahlen reflektieren diesen Umstand zumeist nicht.
  10. Zur Beurteilung der Gefährlichkeit der Krankheit ist daher nicht die oft genannte Anzahl der testpositiven Personen und Verstorbenen entscheidend, sondern die Anzahl der tatsächlich und unerwartet an einer Lungenentzündung Erkrankten oder Verstorbenen.
  11. Die oft gezeigten Exponentialkurven mit „Coronafällen“ sind irreführend, da auch die Anzahl der Tests exponentiell zunimmt. In den meisten Ländern bleibt das Verhältnis von positiven Tests zu Tests insgesamt (sog. Positivenrate) konstant bei 5% bis 25% oder steigt nur langsam.
  12. Länder ohne Ausgangssperren und Kontaktverbote, wie z.B. Japan, Südkorea und Schweden, haben bisher keinen negativeren Verlauf als andere Länder erlebt. Dies könnte die Wirksamkeit solcher sehr weitgehenden Maßnahmen infrage stellen.
  13. Laut Lungenfachärzten ist die invasive Beatmung (Intubation) von Covid19-Patienten häufig kontraproduktiv und schädigt die Lungen zusätzlich. Die invasive Beatmung bei Covid19 geschieht insbesondere aus Angst vor einer Verbreitung des Virus durch Aerosole.
  14. Entgegen ursprünglicher Vermutungen stellte die WHO Ende März jedoch fest, dass es bisher keine Evidenz für eine Verbreitung des Virus durch Aerosole gibt. Auch ein deutscher Virologe fand in einer Pilotstudie keine Aerosol- und keine Schmierinfektionen.
  15. Viele Kliniken in Deutschland und der Schweiz sind bisher stark unterbelegt und mussten teilweise bereits Kurzarbeit anmelden. Zahlreiche Operationen und Therapien wurden von den Kliniken abgesagt, selbst Notfallpatienten bleiben aus Angst teilweise zuhause.
  16. Mehrere Medien wurden bereits dabei ertappt, wie sie die Situation in Kliniken zu dramatisieren versuchten, teilweise sogar mit manipulativen Bildern und Videos. Generell hinterfragen viele Medien selbst zweifelhafte offizielle Angaben und Daten nicht.
  17. Die international verwendeten Virentestkits sind fehleranfällig. Bereits frühere Studien haben gezeigt, dass auch normale Coronaviren ein falsches positives Resultat ergeben können. Der aktuell verwendete Virentest wurde aus Zeitdruck zudem nicht klinisch validiert.
  18. Zahlreiche international renommierte Experten aus den Bereichen Virologie, Immunologie und Epidemiologie halten die getroffenen Maßnahmen für kontraproduktiv und empfehlen eine rasche natürliche Immunisierung der Allgemeinbevölkerung und den Schutz von Risikogruppen.
  19. Die Anzahl an Menschen, die aufgrund der Maßnahmen an Arbeitslosigkeit, psychischen Problemen und häuslicher Gewalt leiden, ist in den USA und weltweit hochgeschnellt. Mehrere Experten gehen davon aus, dass die Maßnahmen mehr Leben fordern könnten als das Virus.
  20. NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte, dass die Corona-Krise für den massiven und permanenten Ausbau weltweiter Überwachungs­instrumente genutzt wird. Der renommierte Virologe Pablo Goldschmidt sprach von einem „globalen Medienterror“ und „totalitären Maßnahmen“. Der britische Infektiologe John Oxford sprach von einer „Medien-Epidemie“.
Siehe auch: ========

Wochenblitz
                online, Logo

22.4.2020: Thailand meldet offiziell 15 neue Corona19-Infektionen und 1 Corona19-Todesfall mit Diabetes, Fettleibigkeit, hoher Cholesterinspiegel etc.:
Mittwoch: 15 neue Covid-Fälle, ein weiterer Todesfall
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/5153-mittwoch-15-neue-covid-faelle-ein-weiterer-todesfall

<Bangkok - Die thailändische Regierung meldete am Mittwoch 15 neue Covid-19-Fälle, wodurch sich die nationale Gesamtzahl auf 2.826 erhöhte, und einen weiteren Todesfall - eine Thailänderin mit einer chronischen Krankheit, deren Tochter zuvor infiziert war.

Dr. Taweesilp Visanuyothin, Sprecher des Center for Covid-19 Situation Administration, sagte, die Zahl der neuen Fälle sei weiter gesunken.

In den letzten drei Tagen sei die Zahl der Infektionen von 27 auf 19 und jetzt auf 15 gesunken.

Die jüngste Zahl sei ein Grund für Nationalstolz und zeigte, dass die Menschen zusammenarbeiten, indem sie zu Hause blieben, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen.

„Es ist ein kleiner Erfolg, aber es ist noch nicht vorbei, denn die Krise grassiert weltweit und wird anhalten“, sagte er.

Beim jüngsten Todesfall handelt es sich um eine Person, die ebenfalls an Diabetes, Bluthochdruck, hohem Cholesterinspiegel und Fettleibigkeit litt.

Die 58-jährige Frau erkrankte am 20. März an Fieber, Schleim, laufender Nase und Husten. Ihre Tochter wurde zuvor infiziert. Am 28. März fiel ihr Covid-19-Test positiv aus.

Während der Behandlung verschlechterte sich ihr Zustand mit Müdigkeit, Atemnot und Durchfall vor ihrem Tod am Dienstag, sagte Dr. Taweesilp.

Zu den neuen 15 Fällen gehörten 10 Personen, die in engem Kontakt mit früheren Patienten standen, ein Verkäufer, ein Frachttransportarbeiter, ein Rückkehrer und ein Besucher überfüllter Orte.

In den letzten 24 Stunden wurden 244 Patienten, die sich erholt hatten, entlassen.

„Die dreistellige Zahl ist sehr zufriedenstellend“, sagte Dr. Taweesilp.

Von den 2.826 akkumulierten Fällen hätten sich 2.352 erholt und seien entlassen worden.

Quelle: Bangkok Post>



=========

Sputnik-Ticker online, Logo

23.4.2020: Lungenschäden und Herzschäden als Vorerkrankung provozieren oft Corona19-Todesfälle:
Obduktionsbefunde zu Corona: Vorgeschädigte Lungen und Herzerkrankungen oft festzustellen


========

20
                          minuten online, Logo

Tessin 24.4.2020: Alles Weissbrot, alles Weissmehl, kaum Früchte, aber viel Kaffee saufen - dann kommt der Grippetod eben schnell:
TI: Fast Hälfte der Todesfälle in Altersheimen
https://beta.20min.ch/story/269082903107

Die Vorerkrankungen werden alle verschwiegen:

<Die Tessiner Altersheime sind aussergewöhnlich stark betroffen von der Cornavirus-Pandemie. 136 von 299 offiziell durch die Lungenkrankheit Covid-19 verursachte Todesfälle sind im Tessin in Altersheimen passiert, wie Kantonsarzt Giorgio Merlani am Freitag vor den Medien erklärte.

Von den insgesamt 68 Institutionen im Kanton hätten 29 Häuser an Covid-19 erkrankte Bewohner beherbergt. Weshalb die Infektionsrate in den Altersheimen so hoch ist, war zunächst unklar. Dies gelte es nun herauszufinden, sagte der Tessiner Gesundheitsdirektor Raffaele De Rosa. Zu diesem Zweck untersuche das Büro des Kantonsarztes fünf Heime im Kanton genauer.

Merlani erklärte, dass man auf dem Höhepunkt der Pandemie erwogen habe, Altersheimbewohner umzusiedeln und in «Covid-Heimen» und «Nicht-Covid-Heimen» unterzubringen. Diese Idee habe man aber wieder verworfen, da der Virus jederzeit in einer der Institutionen neu auftauchen könne, erklärte Merlani. Innerhalb der betroffenen Heime seien jedoch Covid-Abteilungen eingerichtet worden, um die Kranken von den Gesunden zu trennen.

Merlani präsentierte noch weitere Zahlen: 441 aller Altersheimbewohner seien positiv getestet worden, 361 negativ. 29 Altersheimbewohner seien ins Spital transferiert worden. Auch einen Teil des Personals habe man testen lassen. Von den insgesamt knapp 5000 Personen seien 535 getestet worden, hielt Merlani fest. 163 von ihnen seien positiv getestet worden.>

========

Kronenzeitung online, Logo

Vorerkrankung Übergewicht oder G6PD? 24.4.2020: Der schwarze "US"-Rapper mit viel Übergewicht stirbt an Corona19 nach mehreren Wochen Spital - über Vorerkrankungen und Ernährung sagt NIEMAND was!
Fred The Godson: US-Rapper stirbt mit nur 35 Jahren an Corona
https://www.krone.at/2142443

<Fans des US-Rappers Fred The Godson in Trauer: Der Musiker starb mit nur 35 Jahren in New York an den Folgen seiner Covid-19-Erkrankung. Zuvor kämpfte Godson im Mount Sinai Hospital im Big Apple mehrere Wochen um sein Leben.

Am Donnerstag verlor Fred The Godson nun seinen Kampf gegen die neuartige Lungenkrankheit, wie sein Sprecher bestätigte.

Anfang April setzte der Rapper aus der Bronx sein letztes Instagram-Posting ab. Zu einem Foto, das ihn mit Beatmungsgerät zeigte und für das er die Ghettofaust zum Gruß in die Kamera streckte, schrieb der Musiker, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert habe. „Bitte schließt mich in eure Gebete ein“, teilte er seinen Fans mit.

Besonders bitter: Noch kurz vor seinem Tod gab Godsons Ehefrau LeeAnn Jemmott bekannt, es gebe Grund zur Hoffnung. In einem Interview mit „News 12“ erklärte sie, ihrem Mann ginge es gesundheitlich etwas besser als zuvor und er müsse nicht mehr zu hundert Prozent beatmet werden.

Fred The Godson hinterlässt nicht nur seine Frau, sondern auch die beiden gemeinsamen Kinder.>


Verdacht auf Genvariation G6PD:

Wikipedia meint zum Rapper "Fred The Godson" (Frederick Thomas):


https://en.wikipedia.org/wiki/Fred_the_Godson

Personal life and death with Corona19

Thomas was married to LeeAnn Jemmott, and they had two daughters.[1][4]

Thomas was reported to be suffering from acute asthma and kidney problems after contracting COVID-19, and by April 6, 2020, his fever had abated in hospital, according to his publicist and his Instagram account.[2][5][6] His wife told media on April 9 that she was concerned he was going to die,[4] but the next day, said he was "going to make it", and was being weaned from a ventilator.[5][7]

Thomas died at Montefiore Medical Center on April 23, 2020, aged 35.[1][2][3]

Privatleben und Tod mit Corona19

Thomas war mit LeeAnn Jemmott verheiratet und hatte zwei Töchter.

Thomas wurde mit Corona19 angesteckt und berichtete von Asthma und Nierenproblemen. Am 6. April 2020 ging sein Fieber im Spital zurück, so meinte er auf Instagramm. Seine Frau meinte noch am 9. April, sie sei besorgt, dass er sterben könnte, aber am nächsten Tag meinte sie, "er wird es schaffen", und wurde von einem Beatmungsgerät entwöhnt.

Thomas starb am 23. April 2020 im Alter von 35 Jahren im Montefiore Medical Center.

========

Uncut News
                      online, Logo   Neopresse
                      online, Logo

29.4.2020: Studie der italienischen Regierung: 99 % der Corona-Toten hatten Vorerkrankungen


Weil ernsthafte Zweifel an der Genauigkeit der Covid-19-Testmethoden, den Ergebnissen, der Sterblichkeitsrate und der angeblich extremen Sterblichkeit des Virus laut geworden sind, hat die nationale Gesundheitsbehörde der italienischen Regierung eine Studie zur Letalität durch das Coronavirus veröffentlicht. Die Studie ergab, dass 99 % derer, die man als Corona-Tote deklarierte, bereits mit schweren, chronischen Vorerkrankungen zu kämpfen hatten. Zudem war die Luftverschmutzung bei Ausbruch des Virus in Norditalien überdurchschnittlich hoch.

Wichtige Fakten übersehen

Auch die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte einen Artikel auf Grundlage der Studie der Gesundheitsbehörde veröffentlicht und beschreibt darin, dass bei der Corona-Hysterie „übersehen“ werde, dass der Zustand des eigenen Immunsystems und der Gesundheitszustand insgesamt über eine Anfälligkeit gegenüber dem Virus bestimmend sei, so wie die Wahrscheinlichkeit der Sterblichkeit durch das Virus.>

========


========




<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    n-tv
                      online, Logo  Spiegel
                      online, Logo  Der Standard online,
                      Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoJournalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo  Sputnik-Ticker online, Logo  Legitim.ch
                      online, Logo  NZZ Logo  InfoSperber
                online, Logo      News
                      for Friends online, Logo   Kronenzeitung online, Logo      Volksbetrug.net online, Logo   Uncut news
                      online, Logo   VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo    Schwarzer
                  Kaffee online, Logo   La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^