Kontakt     Hauptseite     zurück
zurückvoriges     nächstesnächstes

Velotour 2002

Basel - La-Chaux-de-Fonds - Lac de Joux - Annecy - Chamonix - Genfersee

Lac d'Annecy, Ansichtskarte Übersicht mit Annecy,
              Chavoire, Veyrier, Menthon St-Bernard, Talloires, Angon,
              Doussard, Duingt, St-Jorioz und Sevrier.
Lac d'Annecy, Ansichtskarte Übersicht mit Annecy, Chavoire, Veyrier, Menthon St-Bernard, Talloires, Angon, Doussard, Duingt, St-Jorioz und Sevrier.

von Michael Palomino (2005)

Teilen:

Facebook







Basel - La-Chaux-de-Fonds
Die Fahrt von Basel nach Delémont ist ein Kinderspiel, und dann geht es flach bis an die Jurakette, und dann kommt das grosse Gejammer mit dem Aufstieg nach St-Brais. Und wenn man dann oben ist, muss man sich das nicht flach vorstellen. Die Strassen im Neuenburger Jura gehen gleich wie in Frankreich: auf und ab, absolut unbequem, ein mega Stress. Hier fehlt ein paralleler Veloweg zur Bahnlinie, der solche unsinnigen Höhenunterschiede vermeidet. Die Neuenburger rasen im Jura übrigens wie die Wilden, man könnte meinen wie die Jugo-Drogendealer in ihren tiefgelegten BMWs. Die Ankunft in La-Chaux-de-Fonds war mit einer Erschöpfung verbunden, die ich mir eigentlich nicht so vorgestellt hatte. Also, erste Station war der Zeltplatz La Cibourg vor La-Chaux-de-Fonds.

Camping La Cibourg bei La-Chaux-de-Fonds
vergrössernCamping La Cibourg bei La-Chaux-de-Fonds
La
                          Cibourg Adresse
vergrössernLa Cibourg Adresse
La Cibourg Quittung
vergrössernLa Cibourg Quittung


La-Chaux-de-Fonds - Lac-de-Joux
Ich hatte optimistisch mit besserem Wetter gerechnet. Aber nein, es regnete sehr oft, zuerst in La-Chaux-de-Fonds, dann bei La Brévine vorbei einmal nicht.

La Brévine, Postkarte mit Kirche und See
vergrössernLa Brévine, Postkarte mit Kirche und See

Extra-grosse Version der Postkarte
La Brévine
                        Wegweiser poteau indicateur
La Brévine Wegweiser / poteau indicateur

  Knapp kann man's lesen...
La Brévine
                        Rückseite
La Brévine Rückseite



Fahrt durch den Kühlschrank der Schweiz: La Brévine. Hinten dran ist der Lac de Taillères, im Winter ein garantiertes Vergnügen für Schlittschuh-Fans.

Dann auf dem französischen Teil regnete es wieder, und dann beim Aufstieg auf der französischen Nationalstrasse noch mehr Regen. Die Autofahrer werden sich etwas gedacht haben.  Steile Abfahrt nach Vallorbe, und ich dachte mir schon, was da noch kommen wird: Der Aufstieg zum Lac-de-Joux. Na, alle 100 m eine Pause einlegen, und Schoko-Milch trinken. Auch hier existiert eine Bahnlinie. Wieso kann man nicht entlang der Bahnlinie einen Veloweg bauen, der so die Velotouren leichter machen würde? Fromme Wünsche... Und am Lac-de-Joux war es dann flach, aber der Zeltplatz ist fast am anderen Ende bei Le Sentier, hinter einer kleinen Moräne versteckt. Bei gutem Wetter ist dieser Zeltplatz ein Paradies, das heisst, für ca. 4 Wochen pro Jahr, wenn es ein guter Sommer ist...

Lac de Joux Quittung
Camping am Lac de Joux, die Quittung für zwei Nächte.

Lac de Joux - Annecy

Die Fahrt ging zuerst über die französische Seite, und dann alles bergab, weiter nach Genf, durch Genf, und hinter Genf weiter bis Annecy. Was ist das für eine schöne Stadt, nur Brunnen hat es kaum, und wenn, dann kann man nicht davon trinken, weil die Brunnen eher "graphischen" Charakter haben, sehr unpraktisch. Und wer kein Auto hat und nicht Velo fährt, der ist ab 20 Uhr auf die Füsse angewiesen: Bus fährt dann keiner mehr. So war das zumindest im Jahr 2003. Und die Stadtpläne haben kein öffentliches Netz eingetragen, in ganz Frankreich nicht. Wann wird Frankreich dieses Mako einmal beheben? Die Schönheit mancher Stadt wie Annecy hätte dieses stille Marketing wohl verdient!

Ansichtskarte
                "Annecy ville fleurie" ("Annecy, die
                blumige Stadt") mit Blumen, Brücken, Kanälen und
                Booten
Ansichtskarte "Annecy ville fleurie" ("Annecy, die blumige Stadt") mit Blumen, Brücken, Kanälen und Booten

Lac d'Annecy, Ansichtskarte Übersicht mit Annecy,
                  Chavoire, Veyrier, Menthon St-Bernard, Talloires,
                  Angon, Doussard, Duingt, St-Jorioz und Sevrier.vergrössern
Lac d'Annecy, Ansichtskarte Übersicht mit Annecy, Chavoire, Veyrier, Menthon St-Bernard, Talloires, Angon, Doussard, Duingt, St-Jorioz und Sevrier.
Annecy Rückseitevergrössern

Alors: Annecy ist total stolz, dass der See so sauber wie kein anderer europäischer See sei, dank 50 Jahren Arbeit an einer Ringleitung, echt nachahmenswert.

Lac d'Annecy: Prospekt: Un lac vivant,
                        ein lebendiger See Lac d'Annecy Ringleitung collecteur,
                          Siloé
vergrössernLac d'Annecy Ringleitung collecteur, Siloé
Lac d'Annecy mit der Ringleitung, Karte
vergrössern Lac d'Annecy mit der Ringleitung, Karte


Der See von Annecy ist ein lebendiger See, sogar sehr lebendig, mit einer weit gestreuten Wasserfauna, wo sich die hochangesehensten Arten zusammenfinden, wie Saibling, Felchen oder Seeforellen und ausserdem die ganze Welt der tierischen und pflanzlichen Organismen, mit den Brutstätten, Röhrichten, Wasservögeln...

Der See ist reich besiedelt, die seinen guten ökologischen Zustand bezeugen kann. Der See hat jedoch eine lange Vorgeschichte. Lange war er durch die Abwässer belastet. Da gab es überhaupt kein Leben mehr im See. Erst 50 Jahre gemeinsame Sanierungsarbeiten gaben dem See sein Leben wieder zurück.

Das biologische Leben heute ist einzigartig. Es ist geschützt und wird wissenschaftlich kontrolliert.


Ein See ohne Verschmutzung
Mehr als 125.000 Personen leben ganzjährig am See. Jeden Sommer bevölkern Millionen Touristen den See. Um das Seewasser vor Verschmutzung zu bewahren ist eine Ringleitung von 530 km Länge gebaut worden, die alle Abwässer einsammelt, miteingeschlossen jene der Berggemeinden. Dadurch behält der See sein natürliches Leben und eine bakteriologische Qualität, die das Baden erlaubt.


Annecy: Lac d'Annecy Flora und Fauna
vergrössernAnnecy: Lac d'Annecy Flora und Fauna

Die Fauna des Sees
Im See leben etwa 20 Fischarten, Felchen, Seeforellen, Rotaugen, Barschen... und in den Tiefen des Sees Seeteufel, Roselets, Saibling. Die Fortpflanzungsraten sind unter vergleichbaren Seen die höchsten. Auch einige andere Tiere sind Teil des See-Ökosystems, wie Krebse und Mollusken. Das tierische Plankton, das aus tierischen Mikrotieren besteht, kann Millimetergrösse erreichen. Es ist die Hauptnahrung der jungen Fische, der Saiblinge und der Felchen.


Die Seeflora
Die Pflanzen bilden mit ihrer bis zu 5 m hohen Vegetation am Seeboden einen regelrechten Unterwasser-Dschungel. An der Oberfläche sind nur die Blüten zu erkennen. Die Gräser sind die Quelle des Lebens, indem sie Nahrungsquelle sind zu einem ausgeglichenen Sauerstoffhaushalt beitragen und Tieren Schutz bieten.

Zur Seeflora gehört auch das Phytoplankton: mikroskopische Algen. Sie besorgen die Versorgung des Wassers mit Sauerstoff und ist die Nahrung für das tierische Plankton.

Ich bin dann auch mit dem Velo einmal rund um den See gefahren. Man kommt dann bei Talloires vorbei, ein grosser Campingplatz am See mit Abendsonne. Aber auch die Preise sind dann ensprechend hoch...

Ein
                  Prospekt über Talloires
Ein Prospekt über Talloires

Prospekt des Campins Le Lanfonnet in Talloires
Prospekt des Campins Le Lanfonnet in Talloires

Talloires, Camping Le Lanfonnet, Preisliste
Talloires, Camping Le Lanfonnet, Preisliste (2002)

Talloires, Camping Le Lanfonnet, Preisliste,
                  Rückseite
Talloires, Camping Le Lanfonnet, Preisliste, Rückseite


Da kam dann eine lange Regenperiode. Also bin ich mit dem Zug nach Hause gefahren, um eine Woche später die Velotour fortzusetzen.



Chamonix

Früh morgens ging's los mit dem Velo im Zug von Basel nach Genf, und dann direkt von Genf nach Chamonix. Die Fahrt ist zuerst auf ruhigen Hauptstrassen, und beim Aufstieg ganz auf Nebenstrassen möglich, also absolut ideal. Die Polizei schaut schon, dass kein Velofahrer auf die Autobahn geht, und als Velofahrer kann man jeweils nur kopfschüttelnd auf die Autobahn herunterblicken und sich denken, an was die "Zivilisation" alles blind vorbeifährt.

Chamonix ist nur zu einem Drittel mit der Autobahn belastet, 2/3 sind in fast absoluter Ruhe.


Chamonix Plan des Tals, vallée, Les Praz de
                  Chamonix, Servoz, Plaine des Praz, Le Lavancher, La
                  Joux, Les Chosalets, Argentière, le Plarset,
                  Trélechamp, Les Frasserands, Col des Montets, Le Tour,
                  Mer de Glace, Les Montets Le Buet, Vallorcine,
                  Barberine, France, Frankreich, Mont Blanc, Le Lac
                  Blanc, Le Mont Blanc, Le Pas de Chèvre
vergrössernChamonix Plan des Tals, vallée, Les Praz de Chamonix, Servoz, Plaine des Praz, Le Lavancher, La Joux, Les Chosalets, Argentière, le Plarset, Trélechamp, Les Frasserands, Col des Montets, Le Tour, Mer de Glace, Les Montets Le Buet, Vallorcine, Barberine, France, Frankreich, Mont Blanc, Le Lac Blanc, Le Mont Blanc, Le Pas de Chèvre

Chamonix Mont Blanc, 4807 m hoch
vergrössernChamonix Mont Blanc, 4807 m hoch
Chamonix Mont Blanc Rückseite
Chamonix Mont Blanc Rückseite der Postkarte mit der Höhenangabe
Chamonix Aiguille du Midi, 3842 m hoch
vergrössern Chamonix Aiguille du Midi, 3842 m hoch
Chamonix Aiguille du Midi Rückseite
Chamonix Aiguille du Midi, Rückseite der Postkarte mit der Höhenangabe

In Chamonix gibt es 4 bis 5 Campingplätze. Da wählt man sich als Einzelperson mit Velo instinktiv einfach einen aus. Die Sicht auf den Mont Blanc ist garantiert. Das Aufstehen mit dem Panorama des Mont Blanc war jeweils herrlich. Man sollte sich dafür aber wirklich gutes Wetter aussuchen und schon ab 2 Personen reservieren.

Chamonix, Camping Ile des BarratsChamonix Camping Quittung
vergrössernChamonix, Camping Ile des Barrats
Chamonix, Camping Ile des Barrats, Adresse
vergrössernChamonix, Camping Ile des Barrats, Adresse

Viele Leute kommen im Wohnmobil nach Chamonix, um den Mont Blanc zu besteigen, ohne eintrainiert zu sein, vor allem Holländer und Spanier waren da. Sie kommen an und warten einfach, bis schönes Wetter kommt. Sie kommen dann mit Blasen an den Füssen zurück, so gross wie Fünflieber. Im Dorf spazieren sie dann ohne Socken, und man weiss sofort: Der/die hat's geschafft, oder hat's auch nicht geschafft, aber das muss auf alle Fälle verdammt weh getan haben...

Ansichtskarte von Chamonix mit Bergen,
                  Murmeltieren und Bergbahn
vergrössernAnsichtskarte von Chamonix mit Bergen, Murmeltieren und Bergbahn

Als ich in Chamonix war, war Chamonix noch jugofreie Zone, auch keine Algerier, sehr angenehm, quasi keine Raser, kein Drogenhandel, keine Messer, kein Frauenhandel, keine Kindererpressung, keine Kinderintrigen, keine Jugo-Intrigen in der Disco, dafür Flohmarkt, und man erinnert sich dabei wehmütig an die Schweiz zur Zeit vor der Jugo-Invasion, die die schweizer Regierung in den 1990-er Jahren der Schweiz aufgezwungen hat.


Chamonix
                  Stadtplan, plan de ville, town
vergrössernChamonix Stadtplan, plan de ville, town


***


Chamonix - Genfersee
Die Weiterfahrt über den Col des Montets waren noch 400 m Höhendifferenz. Auf der Abfahrt nach Martigny begleitet einem immer diese kleine Bahn. Es wäre eigentlich sehr schön, wenn entlang der Bahnlinie ein Veloweg führen würde, dann könnten viele Velofahrer diese Strecke auch aufwärts bewältigen. Ja, da wären also insgesamt drei Bahnstrecken, wo ein Veloweg entlang sehr nützlich wäre: Delémont - La-Chaux-de-Fonds, Vallorbe - Lac-de-Joux, und von Martigny nach Chamonix. Fromme Wünsche...

Chamnix-Eisenbahn St-Gervais-Martigny, chemin de
                  fer, railway
vergrössernChamnix-Eisenbahn St-Gervais-Martigny, chemin de fer, railway

Die Stationskarte des Mont-Blanc-Express
:
Chamonix Eisenbahn Stationsplan Fahrplan zwischen
                  St-Gervais und Martigny über Chedde, Servoz, Les
                  Houches, Les Bossons, Les Pelerins, Chamonix, Les
                  Praz, Les Tines, Argentière, Montroc-le-Planet, Le
                  Buet, Vallorcine, Le Chatelard Frontière, Le Chatelard
                  Gietroz, Finhaut, Le Trétien, Les Marecottes, Salvan,
                  Vernayaz, Mont-Blanc-Express
vergrössernChamonix Eisenbahn Stationsplan Fahrplan zwischen St-Gervais und Martigny über Chedde, Servoz, Les Houches, Les Bossons, Les Pelerins, Chamonix, Les Praz, Les Tines, Argentière, Montroc-le-Planet, Le Buet, Vallorcine, Le Chatelard Frontière, Le Chatelard Gietroz, Finhaut, Le Trétien, Les Marecottes, Salvan, Vernayaz, Mont-Blanc-Express

Wer ermüdet, steigt auf die Bahn, in Frankreich mit Gratis-Veloverlad auf allen Strecken, auch in den Schnellzügen ausser TGV.

Und dann muss man wissen: Zwischen Martigny und Genfersee fegt ein unglaublicher thermischer Wind das Rhonetal hinauf. Da braucht man am Nachmittag für 10 km zwischen Martigny und Genfersee eine Stunde! Aber am Genfersee angekommen ist der Wind vorbei und man fühlt sich dann wieder wie in der "normalen" Welt...



Teilen:

Facebook









^