Kontakt / contact     Hauptseite / page
                    principale / pagina principal / home     zurück /
                    retour / indietro / atrás / back
<<     >>

DIE HÖLLE IST DA - und alle schauen zu

56. Die Infantilisierung der Männer durch Computer und Computerspiele

von Michael Palomino (2016)
Teilen:

Facebook







Die Infantilisierung der Männer durch Computer und Computerspiele

Zuschrift von Kommunikationspartner J. vom 14.3.2016:

<Von England ging die Revolution des Personalcomputers zum Unterhaltungsinstrument aus

per dem C16, dann C64 von Commodore ...
dann dem Commodore-Amiga ... dem ersten ernsthaft 'richtigen' Multimedia-PC
und diversen weiteren 'Volks'-Computern
(die Menschen kuenstlich infantil machen - ich hab das ziemlich direkt miterleben können!)
Von daher stammt der Archimedes-Computer von Acorn -
und darauf geht die 'ARM'-Technologie zurueck die heutzutag weltweit in den Smartfones ihre Anwendung findet.
Alles zur Ablenkung von der Wirklichkeit.
Aber das begann alles mit der Maschinentechnologie hin zur Dampfmaschine - die industrielle Revolution begann ja in England - ausgelöst durch die Vertreibung der Crofter, die Einhegungsbewegung.

Das Internet wurde nicht in England erfunden, sondern in der Schweiz.>


Die gewollte Infantilisierung der Männer, um Männermassen zu haben, die man für Kirege und Ruinen dirigieren und manipulieren kann

Computerspiele bestehen aus naiven Darstellungen und naiven Argumentationen und Abläufen. Ca. 80% der Computerspiele sind Kriegsspiele, Schlägerspiele und Brutalospiele. Wer mehr tötet oder schlägt oder Länder besetzt oder zerstört, erhält mehr Punkte.

Diese Infantilisierung durch Computer und Computerspiele ist vom Komitee der 300 so geplant und so beabsichtigt, um infantile Sklaven zu haben und um diese neuen Sklaven in jeder Weise manipulieren zu können, ohne dass diese es merken.

Solche Infantile sind u.a. die Hacker in den Geheimdiensten, die hohe Löhne erhalten aber nur Schaden im Sinne ihrer Kommandanten anrichten.

Die Hacker meinen, alles sei nur ein Spiel, und sie machen alles mit, was man ihnen vorsetzt, ohne zu denken und ohne zu hinterfragen - weil Hacker eben die infantilste Rasse sind, die es gibt: Spionage ist ein Spiel.

Auf dem Schlachtfeld sind die infantilen Soldaten-Kampfmaschinen dann auf allen Seiten anzutreffe, und sie spielen nur die Computerspiele nach, die sie jahrelang schon "gespielt" haben. Sie sind zu allem bereit mit Ruinen und Massenmord, sie schiessen wahllos mit Uraniummunition um sich, um ganze Länder unbewohnbar zu machen, siehe Irak, und sie zerstören 50 Jahre Friedensarbeit in Europa, siehe Ukraine etc.

Solche Infantile übernehmen dann Chefpositionen in den Geheimdiensten und in der Politik. Argumente und Logik haben keine Chance mehr, sondern es werden nur noch die Befehle des kriminellen Komitees der 300 Drogendealer-Reptilianer umgesetzt. Das ist alles so gewollt.

<<     >>

Teilen:

Facebook






^