Kontakt     zur
                    Hauptseite     zurück     zum Inhalt

Schmetterlinge: Habitate - Lebensräume

Sortierung nach Schmetterlingen


Schmetterlinge
Schmetterlinge [1]

von Michael Palomino (Oktober 2004)

Teilen:

Facebook




aus: Weidemann: Tagfalter 1986, 1988


Dieses kleine Schmetterlingsalbum mit vielen kleinen Föteli sollte jeder kennen, um sich die Vielfalt und Schönheit der Schmetterlinge einzuprägen, und um zu sehen, was für eine Welt der Schönheit und Symmetrie hier zum Teil bis zur ganzen Ausrottung gebracht wurde.

Der dumme und gierige reiche Weisse Mann in Europa zerstörte in den letzten 200 Jahren fast den gesamten Lebensraum der Schmetterlinge, um reich und reicher zu werden: nie reich genug, und in Osteuropa und in Asien bahnt sich dieselbe Tragik an.

Das vorliegende Album basiert auf der Auswahl von Weidemann, aber es gibt noch viel mehr Schmetterlinge....

Michael Palomino
Mai 2005


Inhalt

  nach oben

1. Begriffe     

2. Habitate: Sortierung 1: nach Schmetterlingen 
Schmetterlinge in Habitaten: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ


  nach oben

1. Begriffe

boreal: nordeuropäisches Klima

gestörte Stellen (Halden etc.): Stellen in der Landschaft, wo sich durch Eingriffe des Menschen eine erste neue Vegetation u.a. mit hochwachsenden Disteln ansiedelt: Baustellen, verlassene Gruben, Kieswerke, verlassene Kiesgruben etc.

K: K-Stratege (feste Standorte)

r: r-Stratege (variable Standorte)

W: Wanderfalter mit Heimat in S-Europa, wandern im Sommer nach Mitteleuropa, meist Rückwanderung; wenn nicht, erfrieren die Falter

Waldsaum = Waldrand und Wegrand im Wald



  nach oben

2. Habitate der Schmetterlinge

Sortierung 1: Sortierung nach Schmetterlingen


Apollofalter

Begriffe  -  Schmetterlinge in Habitaten: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ   nach oben




Apollofalter: Hochalpenapollo (Parnassius phoebus)

Weibchen Hochalpenapollo,
                      Weibchen ; Parnassius phoebus     Hochalpenapollo, Männchen ; Parnassius
                      phoebusMännchen
K-Stratege
Habitat: Felsfluren / Strassenböschungen ; Felsspalten als Schutz vor Mittagshitze
Fotoquellen [2, 3]



Schwarzer Apollo (Parnassius mnemosyne)

Männchen?
Schwarzer Apollo ; Parnassius mnemosyne     Schwarzer Apollo
                    Unterseite; Parnassius mnemosyne Unterseite

K-Stratege
Habitat: Alpenkalk / Karbonatboden; Felsfluren / Strassenböschungen; Felsspalten als Schutz vor Mittagshitze ; Halden, Steinbrüche; Saumstandorte.

Ausrottung: in Mitteleuropa ist der Schwarze Apollo durch Entsaumung bzw. durch die Vernichtung von Waldrand bedroht, auch durch das Anbringen von Betonmauern ohne Ritzen.
Fotoquellen [4, 5]



Aurorafalter (Anthocharis cardamines)

Weibchen
Aurorafalter Weibchen ; Anthocharis cardamines      Aurorafalter Männchen ; Anthocharis cardamines Männchen

Habitat: Waldsaum, luftfeucht-schattig
Fotoquellen [6, 7]





Bläulinge

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ   nach oben




Bläulinge: Heller Alpenbläuling (Albulina orbitulus)

Männchen
Heller Alpenbläuling Männchen ; Albulina
                      orbitulus      Heller Alpenbläuling Weibchen ; Albulina
                      orbitulus Weibchen

Habitat: feucht-boreal
Fotoquellen [8, 9]



Bläulinge: Argus-Bläuling (Plebejus argus)

Männchen
Argus-Bläuling Männchen ; Plebejus argus      Argus-Bläuling Weibchen ; Plebejus argus Weibchen   Argus-Bläuling
                    Unterseiten ; Plebejus argus Unterseiten

Habitat: basische Böden, sauer-sandige Böden; buschige Kalktrockenrasen; mooriger Sandkiefernwald; luftfeucht-schattiger Waldsaum.
Ausrottung: Oft ist der Argus-Bläuling schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und durch die Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [10, 11, 12]



Bläulinge: Blasenstrauch-Bläuling (Iolana iolas)

Männchen
Blasenstrauch-Bläugling Männchen ; Iolana
                    iolas      Blasenstrauch-Bläuling ; Iolana iolas ;
                    Weibchen Weibchen   Blasenstrauch-Bläugling Unterseite ; Iolana
                    iolas Männchen: Unterseite

Habitat: warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, Bahndämme, ungespritzt
Fotoquellen [13, 14, 15]



Bläulinge: Enzian-Ameisenbläuling (Maculinea alcon)

Männchen Enzian-Ameisenbläuling ; Maculinea alcon ;
                      männlich      Enzian-Ameisenbläuling ; maculinea alcon Weibchen   Enzian-Ameisenbläuling Weibchen Unterseite ;
                      Maculinea alcon Weibchen: Unterseite

Habitat: Kalktrockenrasen, beweidet ; Trespen-Trockenrasen, hochwüchsig
Fotoquellen [16, 17, 18]



Bläulinge: Esparsetten-Bläuling, Kleiner (Agrodiaetus thersites / Plebicula thersites)


Männchen Kleiner
                    Esparsetten-Blääuling Männchen ; Agrodiaetus
                    thersites ; Plebicula thersites      Kleiner
                    Esparsetten-Blääuling Weibchen ; Agrodiaetus
                    thersites ; Plebicula thersites Weibchen

Habitat: Raupe frisst Esparsette; Esparsettenäcker
Fotoquellen [19, 20]



Bläulinge: Faulbaum-Bläuling (Celastrina argiolus)

Weibchen Faulbaum-Bläuling Weibchen ; Celastrina
                      argiolus      Faulbaum-Bläuling Männchen ; Celastrina
                      argiolus Männchen   Faulbaum-Bläuling
                      Unterseite ; Celastrina argiolus Unterseite

Die Unterseiten sind sehr ähnlich.

Habitat: Auen (südliches Europa, Donau etc.) ; luftfeucht-sonnig (Mitteleuropa)
Ausrottung: Der Faulbaum-Bläuling ist durch Asphaltierungen zum Teil bereits ausgerottet, denn die Saugstellen mit nackter, nasser Erde und durch Vernichtung von Pfützen wurden oft beseitigt.
Fotoquellen [21, 22, 23]



Bläulinge: Fetthennen-Bläuling (Scolitantides orion)

Männchen Fetthennen-Bläuling Männchen ; Scolitantides
                      orion      Fetthennen-Bläuling
                      Weibchen ; Scolitantides orion Weibchen  Fetthennen-Bläuling Unterseite ;
                      Scolitantides orion Unterseite

Die Unterseiten sind sehr ähnlich.

Habitat: Raupen an Fetthenne; Felsfluren, Strassenböschungen; luftfeucht-sonnig (Mitteleuropa) ; Weinbergsmauern.
Fotoquellen [24, 25, 26]



Gemeiner Bläuling / Hauhechelbläuling (Polyommatus icarus)

Weibchen Gemeiner
                      Bläuling, Hauhechelbläuling Weibchen ; Polyommatus
                      icarus      Gemeiner
                      Bläuling, Hauhechelbläuling Männchen ; Polyommatus
                      icarus Männchen  Gemeiner Bläuling,
                      Hauhechelbläuling Unterseiten ; Polyommatus
                      icarus Unterseiten

Unterseiten: Weibchen heller

Habitat: Raupen fressen am Hauhechel; Aufenthaltsort ist ansonsten mageres Grasland; sonniger Magerrasen; Sand-Trockenrasen ; Silbergrasflur; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: oft ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [27, 28, 29]



Bläulinge: Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea telejus)

Wiesenknopf-Falter [30]
Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling ;
                      Maculinea telejus      Wiesenknopfgras Wiesenknopf-Gras [31]
Wiesenknopf
                      auf Wiesenknopf
Wiesenknopf-Falter auf Wiesenknopf-Gras [32]

Habitat: Saumstandorte ; Tal-Ebenen
Fotoquellen [30, 31, 32]



Bläulinge: Himmelblauer Bläuling (Lysandra bellargus)


Männchen Himmelblauer Bläuling Männchen ; Lysandra
                      bellargus      Himmelblauer Bläuling Weibchen ; Lysandra
                      bellargus Weibchen   Himmelblauer Bläuling
                      Unterseiten ; Lysandra bellargus Unterseiten

Unterseiten: Das Männchen ist bläulich.

K-Stratege
Habitat: Blauschillergrasflur auf Flugsanden oder Binnendünen
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [33, 34, 35]



Bläulinge: Hochmoor-Bläuling (Vacciniina optilete)


Männchen
Hochmoor-Bläuling Männchen ; Vacciniina
                      optilete      Hochmoor-Bläuling Weibchen ; Vacciniina
                      optilete Weibchen    Hochmoor-Bläuling Unterseite ; Vacciniina
                      optilete Unterseite

Habitat: Moore: Hochmoor
Fotoquellen [36, 37, 38]



Bläulinge: Hylas-Bläuling / Steinklee-Bläuling (Plebicula dorylas
/ Plebicula argester / Lysandra argester / Lycaena hylas )


Männchen
Hylas-Bläuling, Steinklee-Bläuling Männchen ;
                      Plebicula dorylas      Hylas-Bläuling,
                      Steinklee-Bläuling Unterseite ; Plebicula dorylas Unterseite

Unterseite: Der Falter saugt hier an der feuchten Erde.

Habitat: keine Angaben
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [39, 40]



Bläulinge: Idas-Bläuling / Gemeiner Heidewiesen-Bläuling (Lycaeides idas / Plebejus idas)

Weibchen
Idas-Bläuling, Gemeiner Heidewiesen-Bläuling
                      Weibchen ; Lycaeides idas, Plebejus idas      Idas-Bläuling, Gemeiner Heidewiesen-Bläuling
                      Männchen ; Lycaeides idas, Plebejus idas Männchen    Idas-Bläuling, Gemeiner
                      Heidewiesen-Bläuling Unterseiten ; Lycaeides idas,
                      Plebejus idas Unterseiten

Die Unterseiten sind sehr ähnlich.

Habitat: Heidewiesen, Heide
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [41, 42, 43]



Bläulinge: Kronwicken-Bläuling (Lycaeides argyrognomon)

Weibchen Kronwicken-Bläuling Weibchen ; Lycaeides
                      argyrognomon    Weibchen: Unterseite Kronwicken-Bläuling Weibchen Unterseite ;
                      Lycaeides argyrognomon      Kronwicken-Bläuling Männchen ; Lycaeides
                      argyrognomon Männchen  Kronwicken-Bläuling
                      Männchen Unterseite ; Lycaeides argyrognomon Männchen: Unterseite

Habitat: Kronwicken; Saumstandorte bzw. an Waldrändern; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [44, 45, 46, 47]



Bläulinge: Kurzschwänziger Bläuling (Everes argiades)

Männchen Kurzschwänziger Bläuling Männchen ; Everes
                      argiades      Kurzschwänziger Bläuling Weibchen ; Everes
                      argiades Weibchen?  Kurzschwänziger Bläuling
                      Unterseite ; Everes argiadesUnterseite

Die Unterseiten sind sehr ähnlich.

Habitat: luftfeucht-sonnig (Mitteleuropa).
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [48, 49, 50]



Bläulinge: Meleager-Bläuling / Zahnflügel-Bläuling (Meleageria daphnis)

Männchen Meleager-Bläuling, Zahnflügel-Bläuling
                      Männchen ; Meleageria daphnis      Meleager-Bläuling, Zahnflügel-Bläuling
                      Weibchen ; Meleageria daphnis Weibchen

Habitat: Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [51, 52]



Bläulinge: Prächtiger Bläuling / Vogelwicken-Bläuling (Agrodiaetus amanda)

Männchen
Prächtiger Bläuling, Vogelwicken-Bläuling
                      Männchen ; Agrodiaetus amanda      Prächtiger
                      Bläuling, Vogelwicken-Bläuling Weibchen ;
                      Agrodiaetus amanda Weibchen   Prächtiger Bläuling, Vogelwicken-Bläuling
                      Unterseite ; Agrodiaetus amanda Unterseite

Habitat: Raupen an Vogelwicken; gestörte Stellen (Halden etc.); Saumstandorte.
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [53, 54, 55]



Bläulinge: Quendel-Ameisenbläuling / Arion-Bläuling (Maculinea arion)

Männchen Quendel-Ameisenbläuling, Arion-Bläuling
                      Männchen ; Maculinea arion      Quendel-Ameisenbläuling, Arion-Bläuling
                      Weibchen ; Maculinea arion Weibchen    Quendel-Ameisenbläuling, Arion-Bläuling
                      Unterseite ; Maculinea arion Unterseite

Habitat: Die Raupen fressen an Quendel, vergesellschaftet mit Ameisen; weitere Aufenthaltsorte sind beweideter Kalktrockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [56, 57, 58]



Bläulinge: Quendel-Bläuling / Graublauer Bläuling / Westlicher Quendel-Bläuling (Pseudophilotes baton)

Männchen Quendelbläuling, Graublauer Bläuling,
                      Westlicher Quendel-Bläuling ; Pseudophilotes
                      baton      Quendelbläuling, Graublauer Bläuling,
                      Westlicher Quendel-Bläuling Unterseite ;
                      Pseudophilotes baton Weibchen

Habitat: Magerrasen, sonnig ; Saumstandorte.
Fotoquellen [59, 60]



Bläulinge: Schwarzblauer Ameisenbläuling / Schwarzblauer Bläuling / Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea nausithous)

Männchen
Schwarzblauer
                    Ameisenbläuling, Bläuling, Dunkler
                    Wiesenknopf-Ameisenbläuling Männchen ; Maculinea
                    nausithous      Schwarzblauer Ameisenbläuling, Bläuling,
                      Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling Weibchen ;
                      Maculinea nausithous Weibchen   Schwarzblauer
                      Ameisenbläuling, Bläuling, Dunkler
                      Wiesenknopf-Ameisenbläuling Unterseite ; Maculinea
                      nausithous Unterseite

Lebensmittelpunkt ist der Wiesenknopf.

Habitat: am Wiesenknopf, Raupen mit Ameisen vergesellschaftet; luftfeucht-sonnige Gebiete (Mitteleuropa) ; Talebenen.
Fotoquellen [61, 62, 63]



Bläulinge: Silberbläuling / Silbergrüner Bläuling / Schafschwingelrasen-Bläuling (Lysandra coridon)

Männchen Silberbläuling, Silbergrüner Bläuling,
                      Schafschwingelrasen-Bläuling Männchen ; Lysandra
                      coridon      Silberbläuling, Silbergrüner Bläuling,
                      Schafschwingelrasen-Bläuling Weibchen ; Lysandra
                      coridon Weibchen    Silberbläuling,
                      Silbergrüner Bläuling,
                      Schafschwingelrasen-Bläuling Unterseite ; Lysandra
                      coridon Unterseite

Habitat: Raupen fressen am Schafschwingel; Aufenthaltsorte als Schmetterling sind Alpenkalk / Karbonatböden; Dünen: Binnendünen; beweideter Kalktrockenrasen; basischer Magerrasen (Kalk) ; Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: Der Silberbläuling ist oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [64, 65, 66]


Bläulinge: Sonnenröschen-Bläulinge: a) Aricia agestis

Die Bläulinge Aricia agestis und Aricia artaxerxes sind einander z.T. so ähnlich, dass sie von den Schmetterlingswissenschaftlern teilweise unter derselben Rubrik geführt werden.


Männchen Sonnenröschen-Bläuling : Aricia
                      agestis  
   Sonnenröschen-Bläuling Unterseite: Aricia
                      agestis Unterseite

Männchen und Weibchen sind sehr ähnlich.

r-Stratege
Habitat: Raupen fressen am Sonnenröschen; Aufenthaltsorte als Schmetterling sind Blauschillergrasflur auf Flugsanden oder Binnendünen; kalkhaltige Flugsande; basischer Magerrasen (Kalk); warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [67, 68]


Bläulinge: Sonnenröschen-Bläulinge: b) Aricia artaxerxes


Männchen Sonnenröschen-Bläuling : Aricia artaxerxes      Sonnenröschen-Bläuling Unterseite: Aricia
                      artaxerxes Unterseiten

Die Unterseiten sind auch sehr ähnlich.

K-Stratege
Habitat: Raupen fressen am Sonnenröschen; Aufenthaltsorte als Schmetterling sind Blauschillergrasflur auf Flugsanden oder Binnendünen; kalkhaltige Flugsande; basische Magerrasen (Kalk); warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [69, 70]



Bläuling: Steinklee-Bläuling / Alexis-Bläuling (Glaucopsyche alexis)

Männchen Steinklee-Bläuling, Alexis-Bläuling Männchen
                      ; Glaucopsyche alexis      Steinklee-Bläuling, Alexis-Bläuling Weibchen
                      ; Glaucopsyche alexis Weibchen    Steinklee-Bläuling,
                    Alexis-Bläuling Unterseiten ; Glaucopsyche alexis  Unterseiten

Habitat: an Steinklee; sonniger Eichenmischwald als Weidewald; moorig-schattiger Sandkiefernwald; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [71, 72, 73]



Bläulinge: Storchenschnabel-Bläuling / Schwarzbrauner Bläuling (Eumedonia eumedon)

Weibchen Storchenschnabel-Bläuling,
                    Schwarzbrauner Bläuling Weibchen ; Eumedonia
                    eumedon      Storchenschnabel-Bläuling,
                    Schwarzbrauner Bläuling Männchen ; Eumedonia
                    eumedon Männchen   Storchenschnabel-Bläuling, Schwarzbrauner
                    Bläuling Unterseiten ; Eumedonia eumedon Unterseiten

Habitat: an Storchenschnabel; Mädesüssflur; waldnahe Obstkulturen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [74, 75, 76]



Bläulinge: Streifenbläuling / Esparsetten-Bläuling (Agrodiaetus damon)

Männchen Streifenbläuling, Esparsetten-Bläuling
                      Männchen ; Agrodiaetus damon      Streifenbläuling, Esparsetten-Bläuling Weibchen
                    ; Agrodiaetus damon Weibchen   Streifenbläuling,
                    Esparsetten-Bläuling Unterseiten ; Agrodiaetus
                    damon Unterseiten

Habitat: an Esparsette; Steppenrasen; Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [77, 78, 79]



Bläulinge: Waldbläuling, Violetter Bläuling, Rotklee-Bläuling (Cyaniris semiargus)


Weibchen Violetter Waldbläuling,
                      Rotklee-Bläuling Weibchen ; Cyaniris semiargus  
   Violetter Waldbläuling, Rotklee-Bläuling
                      Männchen ; Cyaniris semiargus Männchen    Violetter Waldbläuling, Rotklee-Bläuling
                    Unterseiten ; Cyaniris semiargus Unterseiten

Die Falter auf feuchter Erde mit sehr ähnlichen Unterseiten.

Habitat: Rotklee;
gemähte Magerwiesen; Saumstandorte bzw. am Waldrand; Waldwiesen, Waldlichtungen.
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft; [Ausrottung auch durch das Zuwachsen von Waldwiesen und Waldlichtungen].

Fotoquellen [80, 81, 82]



Bläulinge: Winziger Bläuling (Cupido minimus)

Männchen Winziger Bläuling Männchen;
                      Cupido minimus  
   Winziger Bläuling Weibchen; Cupido
                      minimus Weibchen    Winziger Bläuling
                      Unterseite; Cupido minimus Unterseite

Habitat: gemähte Magerwiesen.
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch Verbetonierung von Flussufern und Vernichtung von Magerwiesen durch Güllewirtschaft.
Fotoquellen [83, 84, 85]



Bläulinge: Zahnflügelbläuling: siehe: Meleager-Bläuling




C

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben

C-Falter (Polygonia c-album)

Oberseite C-Falter ; Polygonia c-album  
   C-Falter,
                      grau-schwarze Unterseite mit dem deutlichen
                      "C"; Polygonia c-album Unterseite grau-schwarz     C-Falter, orange-braune Unterseite
                      mit dem deutlichen "C"; Polygonia
                      c-album Unterseite braun

Die Frühlingsform hat eine etwas hellere Oberseite. An der grau-schwarzen Unterseite ist das "C" deutlich erkennbar.

Habitat: "nicht wählerisch", Verschiedenbiotopbewohner.
Ausrottung: gefährdet durch die Vernichtung von Brennnesselstandorten.
Fotoquellen [86, 87, 88]




Dickkopffalter: "Gras-Dickkopffalter" (Heteropterus morpheus)

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Gras-Dickkopffalter: Braunkolbiger Braundickkopf (Thymelicus sylvestris, auch: Thymelicus flavus, Thymelicus thaumas)

Weibchen
Braunkolbiger Braundickkopf Weibchen ;
                      thymelicus sylvestris ; flavus ; thaumas      Braunkolbiger Braundickkopf Männchen ;
                      thymelicus sylvestris ; flavus ; thaumas Männchen

K-Stratege
Habitat: Glatthaferwiese; Pfeifengraswiese; Röhricht; Saumstandorte; Waldwiese, Waldlichtung; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [89, 90]



Gras-Dickkopffalter: "Bunter Dickkopffalter" / Gelbwürfeliger Dickkopffalter (Carterocephalus palaemon)

Oberseite Bunter Dickkopffalter,
                      Gelbwürfeliger Dickkopffalter ; carterocephalus
                      palaemon   
   Bunter Dickkopffalter, Gelbwürfeliger
                      Dickkopffalter Unterseite ; carterocephalus
                      palaemon Unterseite

K-Stratege
Habitat: luftfeucht-sonnige Gebiete (Mitteleuropa); abgetorftes Hochmoor; Pfeifengraswiese; Saumstandorte; Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: in Süd-England total ausgerottet ; [oft ausgerottet durch Zerstörung von Mooren].
Fotoquellen [91, 92]



Gras-Dickkopffalter: "Gold-Dickkopf" (Carterocephalus silvicolus / Pamphilida silvicola)


Weibchen Gold-Dickkopffalter Weibchen ;
                      carterocephalus silvicolus , pamphilida silvicola       Gold-Dickkopffalter Männchen ;
                      carterocephalus silvicolus , pamphilida silvicola Männchen

K-Stratege
Habitat: feucht-boreal ; Halbschatten ; Waldwege.
Fotoquellen [93, 94]



Gras-Dickkopffalter: Kommafalter (Hesperia comma)

Männchen
Kommafalter Männchen ; hesperia comma       Kommafalter Weibchen ; hesperia comma Weibchen    Kommafalter
                        Unterseite ; hesperia comma Unterseite

K-Stratege
Habitat: Borstgrasrasen ; feucht-boreale Dünen; Halbschatten; luftfeucht-sonnige Gebiete (Mitteleuropa); Magerrasen der Mittelgebirge mit Fels durchsetzt; bodensauer Magerrasen; sonniger Magerrasen; basischer Magerrasen (Kalk); magere Pfeifengraswiese; Silbergrasflur; hochwüchsiger Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme; Zwergstrauchheide.
Fotoquellen [95, 96, 97]




Gras-Dickkopffalter: "Gras-Dickkopf" (Hesperiinae)

Gras-Dickkopffalter (Hesperiinae): Mattscheckiger Braundickkopf (Thymelicus acteon)

Weibchen Mattscheckiger Braundickkopf Weibchen ;
                        thymelicus acteon     Weibchen: Unterseite Mattscheckiger Braundickkopf Weibchen
                        Unterseite ; thymelicus acteon       Mattscheckiger Braundickkopf Männchen ;
                        thymelicus acteon Männchen

K-Stratege
Habitat: Glatthaferwiese; hochwüchsiger Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [98, 99, 100]



Gras-Dickkopffalter (Hesperiinae): Rostfarbener Dickkopffalter (Ochlodes venatus)

Männchen
Rostfarbener Dickkopffalter (Ochlodes
                        venatus), Männchen       Rostfarbener
                        Dickkopffalter (Ochlodes venatus), Weibchen Weibchen

K-Stratege
Habitat: frisch-feuchte Gebiete; Glatthaferwiese; abgetorftes Hochmoor; Pfeifengraswiese; Saumstandorte; Trespen-Trockenrasen; Waldwege; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch Zerstörung von Mooren]
Fotoquellen [101, 102]



Gras-Dickkopffalter (Hesperiinae): Schwarzkolbiger Braundickkopf (Thymelicus lineola)

Schwarzkolbiger
                        Braundickkopffalter ; thymelicus lineola
Weibchen [103]

K-Stratege
Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); in Grasstreifen an Deichen und Küsten; ruderale Stellen / Schuttstellen; Saumstandorte bzw. Waldränder; ungemähte Strassenränder; ungemähte Wegränder.
Fotoquellen [103]



Gras-Dickkopffalter (Hesperiinae): Spiegelfleck-Dickkopf / "Hüppeling" (Heteropterus morpheus)

Oberseite Spiegelfleck-Dickkopf , Hüppeling ;
                        heteropterus morpheus       Spiegelfleck-Dickkopf , Hüppeling
                        Unterseite ; heteropterus morpheus Unterseite

K-Stratege
Habitat: Dünen ; gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); sumpfige Heiden; Hochmoore im Randbereich zum Erlenbruchwald; auf Quellfluren bei Waldmooren.
Ausrottung:
-- in Belgien ausgerottet
-- [oft schon ausgerottet durch Zerstörung von Mooren.
Fotoquellen [104, 105]



Gras-Dickkopffalter (Hesperiinae): "Puzzlefalter" (Heteropterus morpheus)

Weidemann nennt die folgende Faltergruppe "Puzzlefalter", weil die Merkmalsunterschiede wie bei den Formen eines Puzzles kaum oder nur mit Lupe unterschieden werden können. Ansonsten sind es natürlich Dickkopffalter.

Die Benennungen von Weidemann, die nach Blumengattungen geordnet sind, bezeichnen gleichzeitig die Frasspflanze der Raupe. Weidemanns Namensgebungen sind in "Anführungsstrichen" wiedergegeben.

Puzzlefalter (Heteropterus morpheus): "Leguminosen-Dickkopffalter" / Kronwicken-Dickkopffalter / Dunkler Dickkopffalter (Erynnis tages)

Männchen
Dunkler Dickkopffalter ,
                      Leguminosen-Dickkopffalter Männchen ; erynnis
                      tages      Dunkler Dickkopffalter ,
                      Leguminosen-Dickkopffalter Weibchen ; erynnis
                      tages Weibchen

K-Stratege
Habitat: Die Raupen fressen an Leguminosen; Dolomitfelsen; Halden, Steinbrüche; Saumstandorte; Trespen-Trockenrasen; Waldränder; ungemähte Wegränder.
Ausrottung: auf Borstgrasrasen und Junco-Moninion fast ausgerottet, auf Trespen-Trockenrasen verdrängt.
Fotoquellen [106, 107]



Puzzlefalter: "Loreley-Dickkopffalter" (Carcharodus lavatherae)


Weibchen? / Männchen?  Loreley-Dickkopffalter ; carcharodus
                    lavatherae   
   Loreley-Dickkopffalter ; carcharodus
                    lavatherae Weibchen? / Männchen?

K-Stratege
Habitat: bodensauer Borstgrasrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte, heisse Bahndämme.
Fotoquellen: [108] [109]



Puzzlefalter: "Malven-Dickkopffalter" (Carcharodus alceae)

Männchen? / Weibchen? Malven-Dickkopffalter ; Carcharodus alceae       Malven-Dickkopffalter ; Carcharodus
                        alceae Männchen? / Weibchen?

r-Stratege
Habitat: Raupen fressen Malven; Halden, Steinbrüche; Steppenrasen; ungemähte Strassenränder; Tal-Ebenen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte, heisse Bahndämme; ungemähte Wegränder.
Fotoquellen: [110] [111]



Puzzlefalter: "Gewöhnlicher Puzzlefalter" / Kleiner Dickkopffalter (Pyrgus malvae)

 
Kleiner Dickkopffalter , Gewöhnlicher
                        Puzzlefalter ; pyrgus malvae
Männchen? / Weibchen?

K-Stratege
Habitat: feucht-heisse Gebiete, beweidet; Heiden; Rasen: bodensaurer Magerrasen; basischer Magerrasen (Kalk); gemähte Magerwiese; Waldränder; Waldwiese, Waldlichtung.
[Ausrottung: durch Vernichten von Waldrändern, durch Zuwachsen von Waldwiesen und Waldlichtungen].
Fotoquellen: [112]



Puzzlefalter: "Zweibrütiger Puzzlefalter" (Pyrgus armoricanus)

Zweibrütiger Puzzlefalter ; pyrgus
                        armoricanus
Oberseite

K-Stratege, zwei Generationen jährlich
Habitat: beweidete Magerwiese
Ausrottung: in Mitteleuropa nur inselartiges Auftreten, stark gefährdet, oft bereits ausgerottet [durch Güllewirtschaft].
Fotoquellen: [113]




Puzzlefalter: Schwarzbrauner Würfeldickkopf (Pyrgus serratulae)

Puzzlefalter : pyrgus serratulae
Oberseite

K-Stratege
Habitat: mDer Falter ist eine montane Gebirgsart; Halbschatten ; Saumstandorte bzw. Waldränder.
Fotoquellen: [114]



Puzzlefalter: "Sonnenröschen-Puzzlefalter" (Pyrgus alveus, Alveus-Dickkopf)

Oberseite
Sonnenröschen-Puzzlefalter ,
                        Alveus-Dickkopffalter ; pyrgus alveus      Sonnenröschen-Puzzlefalter ,
                        Alveus-Dickkopffalter Unterseite; pyrgus alveusUnterseite

K-Stratege
Habitat: Die Raupe frisst am Sonnenröschen; bodensaurer Borstgrasrasen; Magerrasen der Mittelgebirge mit Fels durchsetzt; Rasen: bodensaurer Magerrasen; basischer Magerrasen (Kalk); Trespen-Volltrockenrasen.
Fotoquellen: [115] [116]



Puzzlefalter: "Spätsommer-Puzzlefalter" (Pyrgus cirsii, Cirsii-Dickkopf)

Spätsommer-Puzzlefalter ,
                      Cirsii-Dickkopffalter ; pyrgus cirsii
Oberseite

K-Stratege
Habitat: Halden, Steinbrüche; ruderale Stellen / Schuttstellen; Steppenrasen; heiss-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung:
-- in Mitteleuropa nur inselartiges Auftreten
-- stark gefährdet
-- in Deutschland z.T. schon 1950 ausgerottet.
Fotoquellen: [117]



Puzzlefalter: "Steppenheiden-Puzzlefalter" (Pyrgus carthami / Pyrgus fritillarius)

Männchen Steppenheiden-Puzzlefalter
                      Männchen; pyrugs carthami , pyrgus fritillarius      Steppenheiden-Puzzlefalter
                      Weibchen; pyrugs carthami , pyrgus fritillarius Weibchen    Steppenheiden-Puzzlefalter ,
                        Carthami-Dickkopffalter ,
                        Fritillarius-Dickkopffalter Unterseite ; pyrgus
                        carthami , pyrgus fritillarius Unterseite

K-Stratege
Habitat: Steppenrasen; heiss-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [118] [119] [120]



Puzzlefalter: "Wiesenknopf-Puzzlefalter" (Spialia sertorius, Spialia-Dickkopf)

Wiesenknopf-Puzzlefalter ; spialia
                        sertorius
Oberseite

K-Stratege
Habitat: Die Raupen fressen am Wiesenknopf; Halden: Blaugrashalde; Steinbrüche; beweideter Trespen-Halbtrockenrasen; Trespen-Volltrockenrasen.
Fotoquelle [121]



Distelfalter (Vanessa cardui)

orange Distelfalter
                      orange; vanessa cardui    orange-rot Distelfalter rötlich ; vanessa cardui    Distelfalter
                      Unterseite ; vanessa cardui Unterseite

r-Stratege
Habitat:  gestörte Stellen (Halden etc.) mit Disteln und Brennnesseln.
Fotoquellen [122] [123] [124]




Eisvögel (Limenitis)

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben

Blauschwarzer Eisvogel (Limenitis reducta)

Oberseite Blauschwarzer Eisvogel ; limenitis
                      reducta      Blauschwarzer Eisvogel Unterseite; limenitis
                      reducta Unterseite

Männchen und Weibchen sind ähnlich.

Habitat: feucht-boreal (u.a. Auenwald); schattig; Waldwege.
Fotoquellen [125] [126]



Grosser Eisvogel (Limenitis populi)

Oberseite Grosser Eisvogel ; limenitis
                      populi  
   Grosser
                      Eisvogel Unterseite ; limenitis populi Unterseite

Männchen und Weibchen sind ähnlich.

r-Stratege
Habitat: sonniger Eichen-Hainbuchenwald; feucht-boreal; schattig; schattig-luftfeucht; am Waldmantel (Waldrand mit erster Waldstufe); Waldwege.
Ausrottung: z.T. ausgerottet
-- durch Entfernung der Wegsträucher für die Eiablage an Waldwegen
-- durch Asphaltierung der Wege
-- [auch durch Pestizide an Obst, u.a. Kirschen]
-- [durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde].
Fotoquellen [127] [128]



Kleiner Eisvogel (Limenitis camilla)

Oberseite Kleiner Eisvogel ; limenitis
                      camilla  
   Kleiner
                      Eisvogel Unterseite; limenitis camilla Unterseite

Weibchen und Männchen sind ähnlich

Habitat: feucht-boreal (u.a. Auenwald); schattig-luftfeucht.
Ausrottung: stark gefährdet durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde.
Fotoquellen [129] [130]




Erdbeerbaumfalter (Charaxes jasius)

Oberseite Erdbeerbaumfalter ; charaxes
                      jasius  
   Erdbeerbaumfalter Unterseite; charaxes
                      jasius Unterseite

Männchen und Weibchen sind ähnlich. Die Unterseite zeigt ein Rindenbild zur Tarnung am Baumstamm.

Habitat: feucht-boreal (u.a. Auenwald); schattig.
Fotoquellen [131] [132]





Feuerfalter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Feuerfalter: Blauschillernder Feuerfalter (Lycaena helle)

Weibchen Blauschillernder Feuerfalter Weibchen ;
                      lycaena helle      Blauschillernder Feuerfalter Männchen ;
                      lycaena helle Männchen  Blauschillernder Feuerfalter Unterseite ;
                      lycaena helle Unterseite

Habitat: Der Falter ist eine montane Gebirgsart; lebt in Quellfluren in Nordlagen.
Ausrottung: fast ausgerottet durch Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.

Fotoquellen [133] [134] [135]



Feuerfalter: Dukatenfalter / Dukaten-Feuerfalter (Heodes virgaureae)

Männchen
Dukaten-Feuerfalter, Dukatenfalter Männchen;
                      heodes virgaureae      Dukaten-Feuerfalter, Dukatenfalter Weibchen;
                      heodes virgaureae Weibchen

Habitat: montane Gebirgsart; bodensaurer Magerrasen; beweidete Magerwiese; schattig-luftfeuchte Gebiete; Waldlichtung mit Säumen bzw. mit Waldrand; Waldwiese, Waldlichtung.
Ausrottung: fast ausgerottet durch Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.
Fotoquellen [136] [137]



Feuerfalter: Kleiner Dukatenfalter (?)

Habitat:
Sand-Trockenrasen ; Silbergrasflur.

Ausrottung: fast ausgerottet durch Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.



Grosser Feuerfalter (Lycaena dispar)

Männchen
Grosser Feuerfalter Männchen ; lycaena
                      dispar       Grosser Feuerfalter Weibchen ; lycaena
                      dispar Weibchen   Grosser Feuerfalter Unterseite ; lycaena
                      dispar Unterseite

Feuerfalter: Grosser Feuerfalter: Atlantische Art (Lycaena dispar batava / Batava)

K-Stratege,  in den Ebenen r-Stratege mit wechselnden Standorten.
Habitat: im Silberweiden-Auenwald; Kleinseggenried; Nassstandorte, Ufer; Sumpfwald; Sumpfwiese, Nasswiese.

Ausrottung:
-- fast ausgerottet durch Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut
-- fast ausgerottet durch Entwässerung von Ried und Nass- und Sumpfwiesen [u.a. für dumme Fussballplätze]
-- [ausgerottet durch Vernichtung von Auenwäldern zur Gebietsgewinnung]
Fotoquellen [138] [139] [140]

Feuerfalter: Grosser Feuerfalter: Balkan-Art
r-Stratege
Habitat: Auen: Silberweiden-Auenwald; Steppenrasen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, Bahndämme ungespritzt.

Ausrottung:
-- fast ausgerottet durch die Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.
-- [ausgerottet durch Vernichtung von Auenwäldern]

Feuerfalter: Grosser Feuerfalter: Englische Art

Ausrottung:
-- 1848 ausgerottet
-- dann von Holland her wieder eingeführt
-- dann wiederum fast ausgerottet wegen der Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.

Feuerfalter: Grosser Feuerfalter: Holländisch-friesische Art
Habitat: Grossseggenried ; Röhricht.

Ausrottung: fast ausgerottet durch die Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.



Feuerfalter: Kleiner Feuerfalter (Lycaena phlaeas)

Oberseite Kleiner Feuerfalter ; lycaena
                      phlaeas  
   Kleiner Feuerfalter Unterseite; lycaena
                      phlaeas Unterseite

Männchen und Weibchen sind ähnlich.

r-Stratege
Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); regenreiche Hochheide; Magerrasen: bodensaurer Magerrasen; basischer Magerrasen (Kalk); ungemähte Strassenränder; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme
Ausrottung: er Kleine Feuerfalter ist fast ausgerottet durch die Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.
Fotoquellen [141] [142]



Feuerfalter: Lilagoldfalter / Lilagold-Feuerfalter (Palaeochrysophanes hippothoe)

Männchen
Lilagold-Feuerfalter Männchen ;
                      palaeochrysophanes hippothoe      Lilagold-Feuerfalter Weibchen ;
                      palaeochrysophanes hippothoe Weibchen

Habitat: montane Gebirgsart; Niedermoor; Schneeheide-Kiefernwald; Sumpfwiese, Nasswiese.
Ausrottung:
-- fast ausgerottet durch die Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.
-- [oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren].
Fotoquellen [143] [144]




Feuerfalter: Brauner Feuerfalter / Schwefelvögelchen (Heodes tityrus)

Weibchen
Brauner Feuerfalter , Schwefelvögelchen,
                      Weibchen ; heodes tityrus      Brauner
                      Feuerfalter , Schwefelvögelchen, Männchen ; heodes
                      tityrus Männchen   Brauner Feuerfalter ,
                      Schwefelvögelchen, Unterseite ; heodes tityrus Unterseite

K-Stratege oder r-Stratege
Habitat: frisch-feuchter Silberweiden-Auenwald; regenreiche Hochheide; bodensaurer oder basischer Magerrasen (Kalk); Sumpfwiese, Nasswiese.
Ausrottung:
-- fast ausgerottet durch die Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.
-- [ausgerottet durch Vernichtung von Silberweiden-Auenwald]
Fotoquellen [145] [146] [147]



Feuerfalter: Violettsilberfalter / Violetter Feuerfalter (Heodes alciphron)

Männchen
Violetter Feuerfalter , Violettsilberfalter
                      Männchen; heodes alciphron      Violetter
                      Feuerfalter , Violettsilberfalter Weibchen; heodes
                      alciphron Weibchen

Habitat: Felsenbirnenhänge, Felsenbirnengebüsch an Hängen; gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.);  Schlehenkrüppelhalde; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: fast ausgerottet durch die Definition von Sauerampfer als holziges Unkraut.
Fotoquellen [148] [149]



Grosser Fuchs (Nymphalis polychloros)

Oberseite Grosser Fuchs ; nymphalis
                      polychloros  
   Grosser
                      Fuchs Unterseite; nymphalis polychloros Unterseite

Weibchen und Männchen des Grossen Fuchs sind ähnlich. Die Unterseite zeigt eine Rindenzeichnung zur Tarnung am Baumstamm.

Habitat: Fliesswasser-Aue ; Mittelwal ; Saumstandorte / am Waldrand; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch Vernichtung von Fliesswasser-Auen zur Gebietsgewinnung].
Fotoquellen [150] [151]



Kleiner Fuchs: siehe Nesselfalter (Schmetterlinge an Brennnesseln)





Gelblinge (Colias)

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben

Gelblinge: Alpen-Gelbling (Colias phicomone)

gelblich Alpengelbling ; colias
                      phicomone  
   Alpengelbling Unterseite; colias phicomone gelblich-weisslich

Habitat: montane Gebirgsart; gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); lebt auch auf saurem und basischem Magerrasen (Kalk).
Fotoquellen [152] [153]



Gelblinge: Colias balcanica
Habitat: in SO-Europa



Gelblinge: Colias chrysotheme

Männchen
Gelblinge : Colias chrysotheme,
                      wahrscheinlich Männchen   Unterseite Gelblinge Unterseite:
                      Colias chrysotheme      Gelblinge
                      : Colias chrysotheme , wahrscheinlich Weibchen Weibchen

Habitat: in SO-Europa
Fotoquellen: [154] [155] [156]



Gelblinge: Colias erate

Männchen
Gelblinge: Colias erate Männchen   Weibchen Gelblinge: Colias erate
                      Weibchen      Gelblinge: Colias erate Unterseite Unterseite

Habitat: in SO-Europa
Fotoquellen [157, 158, 159]



Gelblinge: Colias hecla

Männchen Gelblinge: Colias hecla Männchen      Gelblinge: Colias hecla Weibchen Weibchen   Gelblinge: Colias hecla Unterseite Unterseite

Habitat: in N-Skandinavien
Fotoquellen [160, 161, 162]



Gelblinge: Colias libanotica heldreichi
Habitat: in SO-Europa

Gelblinge: Colias N
Habitat: in N-Skandinavien



Gelblinge: Gemeiner Heufalter / Goldene Acht (Colias hyale)

Gemeiner Heufalter, Goldene Acht ; Colias
                      hyale

Unterseite mit der weissen "8"

r-Stratege
Habitat: warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquelle [163]



Gelblinge: Orangeroter Heufalter / Myrmidonefalter (Colias myrmidone)

Orangeroter Heufalter, Myrmidonefalter ;
                      Colias myrmidone

K-Stratege
Habitat: Alpenkalk / Karbonatboden; sonniger Eichen-Hainbuchenwald; Saumstandorte; Schneeheide-Kiefernwald; Trespen-Trockenrasen.
Fotoquelle [164]



Gelblinge: Hochmoorgelbling (Colias palaeno)

Männchen
Hochmoorgelbling Männchen ; Colias palaeno      Hochmoorgelbling Männchen ; Colias palaeno Weibchen

Weibchen: Die Oberseite ist fast weiss.

Habitat: feucht-boreal (Wald an Nordhängen etc.); montane Gebirgsart; Hochmoor; hochmontane Quellfluren; Waldmantel; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung:
-- grossenteils bereits ausgestorben
[-- Ausrottung durch Zerstörung von Hochmooren][
-- gefährdet durch Quell-Entwässerung
-- gefährdet durch Torfstich
-- gefährdet durch Tannenaufforstung.
Fotoquellen [165, 166]



Gelblinge: Hufeisenklee-Heufalter (Colias australis)

Männchen
Hufeisenklee-Heufalter Männchen; Colias
                      australis      Hufeisenklee-Heufalter Weibchen; Colias
                      australis Weibchen

Habitat: lebt in der Blauschillergrasflur auf kalkhaltigen Flugsanden oder Binnendünen; Blaugrashalde, Steinbrüche; Kalkfelsen-Blaugrasrasen; Kalkmagerrasen; basischer Magerrasen (Kalk); Schneeheide-Kiefernwald; Steppenrasen; Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [167, 168]



Gelblinge: Postillon / Wandergelbling (Colias crocea)
Männchen Postillon,
                      Wandergelbling Männchen ; Colias crocea   Weibchen Postillon, Wandergelbling Weibchen ; Colias
                      crocea      Postillon, Wandergelbling
                    Weibchen Form Pallida; Colias crocea Weibchen, Form Pallida    Postillon, Wandergelbling Unterseite; Colias
                      crocea Unterseite

Habitat: Wanderfalter, r-Stratege ; in Mitteleuropa erfrieren jeweils die Raupen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen: [169, 170, 171, 172]



Gelblinge: Zitronenfalter (Gonepteryx)

Zitronenfalter gelb ;
                                Gonepteryx
Gelblicher Zitronenfalter
Zitronenfalter weiss ; Gonepteryx
Weisslicher Zitronenfalter
Mittelmeer-Zitronenfalter,
                              Kleopatra-Zitronenfalter ; Gonepteryx
Mittelmeer-Zitronenfalter / Kleopatra-Zitronenfalter
Mittelmeer-Zitronenfalter,
                              Kleopatra-Zitronenfalter Unterseite;
                              Gonepteryx
Die Unterseite des Mittelmeer-Zitronenfalters ist nicht gelb.

K-Stratege
Habitat: Erlenbruchwald; schattig-luftfeuchte Gebiete (Wald an Nordhängen, Auenwald etc.); Waldlichtung mit Säumen; Waldmantel; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [173, 174, 175, 176]




Grasfalter / Augenfalter (Satyridae): Elymniinae (Pararginae)

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Grasfalter: Augenfalter: Braunauge (Lasiommata maera)

Männchen? / Weibchen? Augenfalter: Braunauge m od. w? ; Lasiommata
                      maera      Augenfalter: Braunauge m
                      od. w? ; Lasiommata maera Männchen? / Weibchen?    Augenfalter: Braunauge m od. w? Unterseite;
                      Lasiommata maera Unterseite

Habitat: Felsfluren / Strassenböschungen; mit Fels durchsetzter Magerrasen der Mittelgebirge; sonniger Magerrasen; Sand-Kiefernwald; luftfeucht-schattiger Waldsaum / Waldrand; Weinbergsmauern.
Fotoquellen [177, 178, 179]



Grasfalter: Augenfalter: Gelbringfalter (Lopinga achine)

Oberseite Augenfalter: Gelbringfalter ;
                      Lopinga achine  
   Augenfalter: Gelbringfalter Unterseite ;
                      Lopinga achine Unterseite

K-Stratege
Habitat: sonniger Eichen-Hainbuchenwald; Schlehenkrüppelhalde; Waldmantel; Waldränder.

Ausrottung:
-- oft schon ausgerottet durch Zuwachsen der Wälder zum Hochwald
-- gefährdet durch weiteres Zuwachsen der Wälder zum Hochwald.
Fotoquellen [180, 181]



Grasfalter: Augenfalter: Mauerfuchs (Lasiommata megera)

Oberseite Augenfalter: Mauerfuchs ;
                      Lasiommata megera   
   Augenfalter: Mauerfuchs Unterseite;
                      Lasiommata megera Unterseite

Habitat: Felsfluren / Strassenböschungen; Felskuppen; gestörte Stellen (Halden etc.); Ruinen; ungemähte Wegränder; Weinbergsmauern.
Fotoquellen [182, 183]



Grasfalter: Augenfalter: Waldbrettspiel (Pararge aegeria)

Oberseite Augenfalter: Waldbrettspiel ;
                      Pararge aegeria  
   Augenfalter: Waldbrettspiel Unterseite;
                      Pararge aegeria Unterseite

Habitat: sonniger Eichen-Hainbuchenwald; Halbschatten; waldnahe Obstkulturen; Waldmante ; Waldrände ; Waldweg ; Waldwiese, Waldlichtung.
Fotoquellen [184, 185]





Grasfalter: Hipparchia-Falter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben

Grasfalter: Hipparchia-Falter: Berghexe (Chazara briseis)

Männchen? Weibchen?Hipparchia-Falter: Berghexe ; chazara
                      briseis      Hipparchia-Falter: Berghexe Männchen
                      Unterseite ; chazara briseis Männchen: Unterseite  Hipparchia-Falter: Berghexe Weibchen
                      Unterseite ; chazara briseis Weibchen: Unterseite

K-Stratege
Habitat: Halden, Steinbrüche; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; beweideter Kalktrockenrasen; mit Fels durchsetzter Magerrasen der Mittelgebirge; bodensaurer Magerrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung:
-- oft bereits ausgerottet
-- Gefährdung durch fehlende Beweidung und auch durch Camping.
Fotoquellen [186, 187, 188]



Grasfalter: Hipparchia-Falter: Blaukernauge / Blauäugiger Waldportier (Minois dryas)

Weibchen: 6 blaue Flecken Hipparchia-Falter : Blaukernauge, Blauäugiger
                    Waldportier, Weibchen ; Minois dryas    Weibchen: Unterseite Hipparchia-Falter : Blaukernauge, Blauäugiger
                    Waldportier, Weibchen Unterseite ; Minois dryas  
   Hipparchia-Falter : Blaukernauge, Blauäugiger
                      Waldportier, Männchen ; Minois dryas Männchen   Hipparchia-Falter :
                      Blaukernauge, Blauäugiger Waldportier, Männchen
                      Unterseite ; Minois dryas Männchen: Unterseite

K-Stratege
Habitat: Auen (südliches Europa, Donau etc.); Halbschatten; Nassstandorte, Ufer; Pfeifengraswiese; saumartige Streuwiesenstruktur; Sumpfwiese, Nasswiese ; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge ; ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [189, 190, 191, 192]



Grasfalter: Hipparchia-Falter: Rostbinde / Ockerbindiger Samtfalter (Hipparchia semele)

Weibchen
Hipparchia-Falter : Rostbinde,
                          Ockerbindiger Samtfalter Weibchen ; Hipparchia
                          semele      Hipparchia-Falter:
                        Rostbinde, Ockerbindiger Samtfalter Männchen ;
                        Hipparchia semele Männchen   Hipparchia-Falter : Rostbinde,
                        Ockerbindiger Samtfalter Unterseite ; Hipparchia
                        semele Unterseite

K-Stratege
Habitat: Dünen; Heiden; Kiefern-Steppenheide; bodensaurer Magerrasen; bodensaurer Sand-Kiefernwald; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme; Zwergstrauchheide.
Fotoquellen [193, 194, 195]



Grasfalter: Hipparchia-Falter: Kleine Rostbinde (Hipparchia statilinus)

Männchen? / Weibchen?
Hipparchia-Falter: Kleine
                        Rostbinde ; hipparchia statilinus       Hipparchia-Falter: Kleine Rostbinde
                      Unterseite ; Hipparchia statilinus Unterseite

K-Stratege
Habitat: Dünen: Binnendünen; Heiden; Kiefern-Steppenheide; bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk); Silbergras-Flechtenfluren; Steppenrasen.
Fotoquellen: [196, 197]



Grasfalter: Hipparchia-Falter: Grosser Waldportier (Hipparchia fagi)

Oberseite Hipparchia-Falter: Grosser
                        Waldportier ; Hipparchia fagi
       Hipparchia-Falter: Grosser Waldportier
                      Unterseite ; Hipparchia fagi Unterseite

K-Stratege
Habitat: Sand-Kiefernwald ; Waldränder.
Fotoquellen [198, 199]



Grasfalter: Hipparchia-Falter: Kleiner Waldportier (Hipparchia alcyone)

Oberseite Hipparchia-Falter : Kleiner Waldportier ;
                      hipparchia alcyone Hipparchia-Falter : Kleiner
                      Waldportier Unterseite; hipparchia alcyone Unterseite

K-Stratege
Habitat: Sand-Kiefernwald; Volltrockenrasen; Waldränder; Waldwege; Waldwiesen, Waldlichtung.
[Ausrottung durch Zuwachsen von Waldwiesen und Waldlichtungen]
Fotoquellen [200, 201]



Grasfalter: Hipparchia-Falter: Weisser Waldportier (Brintesia circe)

Oberseite Hipparchia-Falter : Weisser
                        Waldportier ; brintesia circe   
   Hipparchia-Falter :
                        Weisser Waldportier Unterseite ; brintesia
                        circe Unterseite

K-Stratege
Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; einzelne Gebüsche; gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); Kalktrockenrasen, von Kalkschotter durchsetzt; bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk); Steppenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung:
[-- in zugewachsenen Wäldern ausgestorben]
-- gefährdet durch fehlende Beweidung.
Fotoquellen [202, 203]


Grasfalter: Moorenfalter

Grasfalter: Moorenfalter: Erebia epiphorn
Habitat: in Schottland  auf Borstgrasrasen.



Grasfalter: Moorenfalter: Gelbbindiger Moorenfalter (Erebia meolans)

Oberseite Gelbbindiger Moorenfalter ;
                        erebia meolans  
   Gelbbindiger Moorenfalter Unterseite ;
                        erebia meolans Unterseite

Habitat: montane Gebirgsart; gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); Waldwiese, Waldlichtung.
Fotoquellen [204, 205]



Grasfalter: Moorenfalter: Frühlingsmoorenfalter (Erebia medusa)

Oberseite Frühlingsmoorenfalter ;
                        erebia medusa   
   Frühlingsmoorenfalter Unterseite; erebia
                        medusa Unterseite

Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; frisch-feuchte Gebiete (Wald an Nordhängen, Auenwald etc.); einzelne Gebüsche; mageres Grasland; Trespen-Trockenrasen; Waldränder; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [206, 207]




Grasfalter: Moorenfalter: Graubindiger Moorenfalter / Waldteufel (Erebia aethiops)

Oberseite
Graubindiger Moorenfalter, Waldteufel ;
                        erebia aethiops       Graubindiger
                        Moorenfalter, Waldteufel Unterseite ; erebia
                        aethiops Unterseite

Habitat: Waldmantel; Waldränder; Waldwiese, Waldlichtung; warm-feuchtes Klima.
Fotoquellen [208, 209]




Grasfalter: Moorenfalter: Weissbindiger Moorenfalter / Milchfleck-Moorenfalter (Erebia ligea)

Oberseite braun-orange
Weissbindiger Moorenfalter,
                        Milchfleck-Moorenfalter, braun-orange ; erebia
                        ligea       Weissbindiger Moorenfalter,
                        Milchfleck-Moorenfalter,
                        dunkelbraun-orange-rötlich ; erebia ligea Oberseite braun-rötlich    Weissbindiger Moorenfalter,
                        Milchfleck-Moorenfalter, Unterseite ; erebia
                        ligea Unterseite

Habitat: Kalkmagerrasen, der an Kiefernwald grenzt; Sand-Kiefernwald; Waldränder.
Fotoquellen [210, 211, 212]




Grasfalter: Moorenfalter: "Weissrandiger Moorenfalter" (Aphantopus hyperantus)

Oberseite
Weissrandiger Moorenfalter ; aphantopus
                        hyperantus       Weissrandiger Moorenfalter Unterseite ;
                        aphantopus hyperantus Unterseite

Habitat: frisch-feuchte Gebiete; Glatthaferwiese; Kalkmagerrasen, der an Kiefernwald grenzt; Sand-Kiefernwald; Sand-Trockenrasen, der an Kiefernwald grenzt; Waldränder; Waldwiese, Waldlichtung.
Fotoquellen [213, 214]



Grasfalter: Ochsenauge

Grasfalter: Grosses Ochsenauge (Maniola jurtina)

Oberseite
Grasfalter: Grosses Ochsenauge ; maniola
                        jurtina       Grasfalter: Grosses Ochsenauge,
                        Unterseite ; maniola jurtina Unterseite

Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); Glatthaferwiese; bodensaurer oder basisch Magerrasen (Kalk); Pfeifengraswiese; Waldmantel; Waldränder.
Fotoquellen [215, 216]




Grasfalter: Kleines Ochsenauge (Hyponephele lycaon)

Männchen
Kleines Ochsenauge Männchen ; Hyponephele
                        lycaon      Kleines
                        Ochsenauge Weibchen ; hyponephele lycaon Weibchen    Kleines
                        Ochsenauge Unterseite ; hyponephele lycaon Unterseite

Habitat: Felsfluren / Strassenböschungen; Heiden; Kalkfelsen-Blaugrasrasen; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; Sand-Trockenrasen; Steppenrasen; Trespen-Trockenrasen; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [217, 218, 219]



Grasfalter: Rotbraunes Ochsenauge / Braungerändertes Ochsenauge (Pyronia tithonus)

Weibchen
Rotbraunes, Braungerändertes Ochsenauge
                          Weibchen ; pyronia tithonus      Rotbraunes, Braungerändertes Ochsenauge
                          Männchen; pyronia tithonus Männchen    Rotbraunes, Braungerändertes Ochsenauge
                          Unterseite ; pyronia tithonus Unterseite

Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; Heiden; sonniger Magerrasen, als verbuschender Halbtrockenrasen; Sand-Kiefernwald; Sand-Trockenrasen; Waldränder mit Brombeerdickicht.
Ausrottung:
-- stark gefährdet durch "moderne Forst-"Wirtschaft"
-- z.T. ausgerottet durch "moderne Forst-"Wirtschaft".
Fotoquellen [220, 221, 222]



Grasfalter: Schachbrettfalter (Melanargia galathea)

Oberseite Grasfalter: Schachbrettfalter
                        ; melanargia galathea   
   Grasfalter: Schachbrettfalter Unterseite;
                        melanargia galathea  Unterseite

Habitat: frisch-feuchte Gebiete; bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk); Saumstandorte; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.

Ausrottung: stark gefährdet durch intensivierte Land-"Wirtschaft" [Gülle-"Wirtschaft", die durch Tierfabriken und hohen Fleischkonsum sehr begünstigt wird].

Von den Schachbrettfaltern existieren wiederum mindestens vier verschiedene.
-- Balkanart Schachbrett
-- "Iberisches" Schachbrett
-- "Spanisches" Schachbrett
-- Westliches Schachbrett
(http://www.schmetterling-raupe.de/arten.htm)
Fotoquellen [223, 224]



Grasfalter: Wiesenvögelchen

Grasfalter: Wiesenvögelchen (Coenonympha oedippus)

Oberseite Grasfalter: Wiesenvögelchen ; coenonympha
                        oedippus   
   Grasfalter: Wiesenvögelchen Unterseite;
                        coenonympha oedippus Unterseite

Habitat: Auen: Silberweiden-Auenwald; sonniger Eichenmischwald als Weidewald; feucht-boreale Gebiete (Wald an Nordhängen); Grossseggenried; Birkenwald als Mittelwald; Pfeifengraswiese; Saumstandorte.
[Ausrottung: fast ausgerottet durch Trockenlegungen von Aue und Ried].
Fotoquellen [225, 226]



Grasfalter: Wiesenvögelchen: Gemeines Wiesenvögelchen / Kleines Wiesenvögelchen / Kleiner Heufalter
(Coenonympha pamphilus)


Oberseite
Gemeines,
                      Kleines Wiesenvögelchen, Kleiner Heufalter ;
                      coenonympha pamphilus       Gemeines, Kleines
                        Wiesenvögelchen, Kleiner Heufalter , Unterseite
                        ; coenonympha pamphilus Unterseite

Habitat: Borstgrasrasen; frisch-feuchte Gebiete; mageres Grasland,; luftfeucht-sonnige Gebiete (Mitteleuropa).
Fotoquellen [227, 228]



Grasfalter: Wiesenvögelchen: Grosses Wiesenvögelchen / "Moor-Wiesenvögelchen" (Coenonympha tullia)

Grosses Wiesenvögelchen,
                          "Moor-Wiesenvögelchen" ; coenonympha
                          tullia

Unterseite

Habitat: Borstgrasrasen; Quellmoore; Hochmoor.
Ausrottung:
-- zum Teil bereits ausgerottet [durch Entwässerung und Gülle-"Wirtschaft" und Moorzerstörungen]
-- stark gefährdet [durch Entwässerung, Gülle-"Wirtschaft" und Moorzerstörung].
Fotoquelle [229]



Grasfalter: Wiesenvögelchen: Perlgrasfalter (Coenonympha arcania)

Oberseite
Wiesenvögelchen:
                      Perlgrasfalter ; coenonympha arcania        Wiesenvögelchen: Perlgrasfalter Unterseite ;
                      coenonympha arcania  Unterseite

Habitat: sonniger Eichen-Hainbuchenwald; sonniger Eichenmischwald als Weidewald; frisch-feuchte Gebiete; mageres und buschreiches Grasland.
Fotoquellen [230, 231]



Grasfalter: Wiesenvögelchen: Rostbraunes Wiesenvögelchen (Coenonympha glycerion)

Männchen Rostbraunes Wiesenvögelchen ;
                      coenonympha glycerion       Rostbraunes Wiesenvögelchen
                      Weibchen ; coenonympha glycerion Weibchen    Rostbraunes Wiesenvögelchen
                      Unterseite ; coenonympha glycerion Unterseite

Habitat: Auen: Fliesswasser-Auen; mageres Grasland in Ostdeutschland; Grossseggenried; saurer Magerrasen der Mittelgebirge mit Fels durchsetzt; sonniger Magerrasen in W- und O-Deutschland; Moore; Pfeifengraswiese; mooriger Sandkiefernwald; Trespen-Trockenrasen in Frankreich.
Fotoquellen [232, 233, 234]



Grasfalter: Wiesenvögelchen: Wald-Wiesenvögelchen (Coenonympha hero)

Männchen Wald-Wiesenvögelchen Männchen
                        ; coenonympha hero      Wald-Wiesenvögelchen
                        Weibchen ; coenonympha hero Weibchen    Wald-Wiesenvögelchen Unterseite ;
                          coenonympha hero Unterseite

Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; frisch-feuchte Gebiete; gestörte Stellen (Halden etc.) (Halden etc.); mageres Grasland; Mittelwald; Waldränder; Waldwiese, Waldlichtung; warm-trockene Gebietee Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung:
-- oft schon ausgerottet durch Zuwachsen der Wälder zum Hochwald
-- stark bedroht durch Zuwachsen der Wälder zum Hochwald.
Fotoquellen [235, 236, 237]






H

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Heckenkirschen-Schmetterling? (Lonicera xylosteum?)
Habitat: Dünen ; schattig-luftfeuchte Gebiete auf dem Kontinent; Waldränder.

Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis)

Hummelschwärmer
                        ; hemaris fuciformis

Habitat: warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquelle [238]





Nesselfalter
: Raupen und Schmetterlinge, die an Brennnesseln leben
Jeder Falter stellt dabei an die Brennnesseln verschiedene Standortbedigungen.

nach oben / arriba  - Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ


Nesselfalter: Roter Admiral (Vanessa atalanta)

Roter Admiral Roter Admiral ; vanessa atalanta      Roter Admiral in Orange; vanessa atalanta Roter Admiral, der orange ist    Admiral Unterseite ; vanessa atalanta Unterseite

Wanderfalter, r-Stratege
Habitat: Saumstandorte; Waldränder; ungemähte Wegränder.
Ausrottung:
-- gefährdet durch die Vernichtung von Brennnesselstandorten
-- Gefährdung durch "effiziente" Land-"Wirtschaft" ohne Fallobst.
Fotoquellen [239, 240, 241]



Nesselfalter: Kanarischer Admiral / Indischer Admiral (Vanessa vulcania / Vanessa indica)

Kanarischer, Indischer Admiral ; vanessa
                        vulcania , vanessa indica

r-Stratege
Habitat: nur auf den Kanarischen Inseln.
Ausrottung: gefährdet durch die Vernichtung von Brennnesselstandorten.
Fotoquelle [242]



Nesselfalter: Kleiner Fuchs (Aglais urticae)

Oberseite Kleiner Fuchs ; aglais
                        urticae   
   Kleiner
                        Fuchs Unterseite ; aglais urticae Unterseite

r-Stratege
Habitat: Pfeifengraswiese; Saumstandorte; lebt nur an Brennnessel.
Standort der Brennnessel: warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: durch Vernichtung von Brennnesselstandorten.
Fotoquellen [243, 244]



Nesselfalter: Landkärtchenfalter (Araschnia levana)

Frühlingsform
Landkärtchenfalter Frühlingsform ;
                        araschnia levana      Landkärtchenfalter Sommerform ; araschnia
                        levana Sommerform    Landkärtchenfalter
                        Unterseite ; araschnia levana Unterseite

Die Unterseiten zwischen Frühlings- und Sommerform unterscheiden sich gemäss www.schmetterling-raupe.de nicht.

r-Stratege
Habitat: luftfeucht-sonnig (Mitteleuropa).
Standort der Brennnessel:
-- Auen: Fliesswasser-Auen ; Auen: Silberweiden-Auenwald
-- Halbschatten
-- Waldränder.
Ausrottung:
-- gefährdet durch die Vernichtung von Brennnesselstandorten
[-- z.T. ausgerottet durch Zerstörung und Vernichtung von Auen und Auenwäldern
-- Ausrottung durch Zerstörung von Waldrändern].
Fotoquellen [245, 246, 247]



Nesselfalter: Tagpfauenauge (Inachis io)

Oberseite Tagpfauenauge ; inachis io   
   Tagpfauenauge Unterauge ; inachis io Unterseite

r-Stratege
Habitat: luftfeucht-sonnig (Mitteleuropa), lebt nur an Brennnessel.
Standort der Brennnessel: an sonnigen Nassstandorten und Ufern, Flussufern, Wiesengräben.
Ausrottung: durch die Vernichtung von sonnigen Brennnesselstandorten.
Fotoquellen [248, 249]



Nachtpfauenauge (Eudia pavonia)

Männchen Nachtpfauenauge ; eudia pavonia      Nachtpfauenauge Weibchen ;
                      eudia pavonia Weibchen

Habitat: Heiden ; Schlehenkrüppelhalde.
Fotoquellen [250, 251]



Nagelfleck (Aglia tau)

Männchen Nagelfleck Männchen ; aglia tau      Nagelfleck Männchen Unterseite ; aglia tau Unterseite

Habitat: in Rotbuchenwäldern
Fotoquellen [252, 253]




Osterluzeifalter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


SO-europäischer Osterluzeifalter (Zerynthia polyxena)

Oberseite SO-europäischer
                          Osterluzeifalter ; zerynthia polyxena     
SO-europäischer Osterluzeifalter Detail;
                          zerynthia polyxena Detail   SO-europäischer
                          Osterluzeifalter Unterseite ; zerynthia
                          polyxena Unterseite

Habitat: Auen: Fliesswasser-Auen und Silberweiden-Auenwald; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; besonnte Flussufer, Nassstandorte und Ufer; Waldränder; in Mitteleuropa auch warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme; Weinbergsmauern.
[Ausrottung: z.T. ausgerottet durch Zerstörung von Auen, Auenwäldern und Uferbereichen].
Fotoquellen [254, 255, 256]



Westlicher Osterluzeifalter, Westlicher / Spanischer Osterluzeifalter (Zerynthia rumina)

Oberseite Westlicher, Spanischer
                        Osterluzeifalter ; zerynthia rumina   
   Westlicher, Spanischer Osterluzeifalter
                        Portugal ; zerynthia rumina Portugal, Algarve

Habitat: Auen: Fliesswasser-Auen und Silberweiden-Auenwald; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; besonnte Flussufer, Nassstandorte und Ufer; Waldränder; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme; Weinbergsmauern.
[Ausrottung: z.T. ausgerottet durch Zerstörung von Auen, Auenwäldern und Uferbereichen].
Fotoquellen [257, 258]



SO-europäischer Osterluzeifalter  (Allancastria cerysii / Zerynthia cerysii ferdinandi) bis Syrien

SO-europäischer Osterluzeifalter bis
                        Syrien ; allancastria cerysii , zerynthia
                        cerysii

Habitat: Auen: Fliesswasser-Auen und Silberweiden-Auenwald; im Karstgebirge montan vorkommend; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; besonnte Flussufer, Nassstandorte und Ufer; Waldränder; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquelle [259]



Osterluzei-Apollo (Archon apollinus)

Oberseite Osterluzei-Apollo ; archon
                        apollinus  
   Osterluzei-Apollo Unterseite; archon
                        apollinus Unterseite

Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.); von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [260, 261]




Perlmuttfalter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Von den wunderschönen Perlmuttfaltern gibt es sehr viele Arten, die sehr ähnlich aussehen. Die Unterscheidung ist am ehesten an der Flügelunterseite möglich.

Zusätzlich scheinen die Sortierungen und die Namengebungen auch verschieden. Die Bebilderung wird deswegen auf die markantesten und eindeutigsten Exemplare beschränkt.

www.schmetterling-raupe.de unterscheidet beispielsweise für Deutschland so: Kleiner Perlmutterfalter, Mädesüß-Perlmutterfalter, Magerrasen-Perlmutterfalter, Feuriger Permutterfalter, Mittlerer Perlmutterfalter, Randring-Perlmutterfalter , und bezeichnet auch immer Perlmutterfalter statt Perlmuttfalter etc.




Adippe-Perlmuttfalter / Feuriger Perlmuttfalter (Fabriciana adippe)

Oberseite Adippe-Perlmuttfalter ,
                        Feuriger Perlmuttfalter ; fabriciana adippe  
   Adippe-Perlmuttfalter , Feuriger
                        Perlmuttfalter Unterseite ; fabriciana adippe Unterseite

Habitat: Waldränder, warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [262, 263]



Alpenmoor-Perlmuttfalter (Clossiana titania)
Habitat: Moore ; Hochmoor.

[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"]




Brombeer-Perlmuttfalter (Brenthis daphne)

Oberseite Brombeer-Perlmuttfalter ;
                        brenthis daphne  
   Brombeer-Perlmuttfalter Unterseite ;
                        brenthis daphne Unterseite

Habitat: Nassstandorte und Ufer, in Südeuropa an Gräben und Bächen; an Waldrändern mit Brombeerdickicht, mit Brombeergebüsch in Südeuropa; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: im Oberrheintal bis auf die Gegend von Colmar ausgerottet.
Fotoquellen [264, 265]



Frühester Perlmuttfalter / Veilchen-Perlmuttfalter / Silberfleck-Perlmuttfalter (Clossiana euphrosyne)

Oberseite Frühester Perlmuttfalter ,
                        Veilchen-Perlmuttfalter ,
                        Silberfleck-Perlmuttfalter ; clossiana
                        euphrosyne   
  Frühester Perlmuttfalter ,
                      Veilchen-Perlmuttfalter ,
                      Silberfleck-Perlmuttfalter Unterseite ; clossiana
                      euphrosyne Unterseite

Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; Waldmantel; Waldränder; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [266, 267]



Grosser Perlmuttfalter (Mesoacidalia aglaja / Argynnis aglaja / Speyeria aglaja)

Oberseite
Grosser Perlmuttfalter ; mesoacidalia
                        aglaja , argynnis aglaja , speyeria aglaya      Grosser
                        Perlmuttfalter Unterseite ; mesoacidalia aglaja
                        , argynnis aglaja , speyeria aglaya Unterseite

Habitat: Dolomitfelsen; Hochmoor.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"].
Fotoquellen [268, 269]



Hochmoor-Perlmuttfalter (Boloria aquilonaris)

Oberseite
Hochmoor-Perlmuttfalter ; boloria
                        aquilonaris      Hochmoor-Perlmuttfalter Unterseite ;
                        boloria aquilonaris Unterseite

Habitat: von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; bodensaurer Magerrasen; Hochmoor, auch Zwischenmoor; Trespen-Trockenrasen.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"].
Fotoquellen [270, 271]



Perlmuttfalter: Kaisermantel (Argynnis paphia)

Männchen
Perlmuttfalter: Kaisermantel Männchen ;
                        argynnis paphia      Perlmuttfalter: Kaisermantel
                        Weibchen; argynnis paphia Weibchen   Perlmuttfalter: Kaisermantel Weibchen,
                        Form "f. valesina" ; argynnis paphia Weibchen "f. valesina"

Das Männchen weist im Oberflügel Linien auf, das Weibchen dagegen Flecken. Die helle Form des Weibchens "f. valesina" ist in Mitteleuropa selten, in S-Europa dagegen oft bis vorherrschend anzutreffen.

Habitat: Waldmantel; Waldsaum / Waldränder; Waldwege.
[Ausrottung: gefährdet durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde].
Fotoquellen [272, 273, 274]



Kleiner Perlmuttfalter (Issoria lathonia)

Oberseite
Kleiner Perlmuttfalter ; issoria lathonia      Kleiner Perlmuttfalter Unterseite ; issoria
                        lathonia Unterseite

Die Unterseite weist grosse, weisse Flecken auf.

Habitat: Saumstandorte; Waldmantel; Waldwege; Waldwiese, Waldlichtung.
Fotoquellen [275, 276]



Mädesüss-Perlmuttfalter (Brenthis ino)

Oberseite
Mädesüss-Perlmuttfalter ; brenthis ino      Mädesüss-Perlmuttfalter Unterseite ;
                        brenthis ino Unterseite

Habitat: frisch-feuchte Gebiete ; montane Gebirgsart; Kalkmagerrasen; Mädesüssflur; Tal-Ebenen mit montanem Charakter.
Fotoquellen [277, 278]



Magerrasen-Perlmuttfalter, Kleiner (Clossiana dia)
Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.) bzw. braches Ackerland; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; bodensaurer Magerrasen; Sand-Kiefernwald ; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.

Natterwurz-Perlmuttfalter / Randring-Perlmuttfalter (Proclossiana eunomia)
Habitat: montane Gebirgsart ; Hochmoor ; Quellfluren.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"].




Niobe-Perlmuttfalter / Mittlerer Perlmuttfalter / Stiefmütterchen-Perlmuttfalter (Fabriciana niobe)

Oberseite
Niobe-Perlmuttfalter , Mittlerer
                        Perlmuttfalter , Stiefmütterchen-Perlmuttfalter
                        ; fabriciana niobe      Niobe-Perlmuttfalter
                        Unterseite, Mittlerer Perlmuttfalter ,
                        Stiefmütterchen-Perlmuttfalter ; fabriciana
                        niobe Unterseite

Habitat: frisch-feucht.
Fotoquellen [279, 280]



Silbriger Perlmuttfalter (Argynnis lathonia)

Wanderfalter, r-Stratege
Habitat: Moore, Zwischenmoore in Holland und auf der Insel Texel; Sand-Trockenrasen; Silbergrasflur; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.

[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"].




Sumpfwiesen-Perlmuttfalter / Braunfleckiger Perlmuttfalter (Clossiana selene)

Oberseite
Sumpfwiesen-Perlmuttfalter , Braunfleckiger
                        Perlmuttfalter ; clossiana selene      Sumpfwiesen-Perlmuttfalter , Braunfleckiger
                        Perlmuttfalter Unterseite ; clossiana selene Unterseite   Sumpfwiesen-Perlmuttfalter , Braunfleckiger
                      Perlmuttfalter: ein Albino ; clossiana selene Albino-Form (selten)

Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; frisch-feuchte Gebiete; Grasland mager; Moore; Niedermoor; Quellfluren.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"].
Fotoquellen [281, 282, 283]




Scheckenfalter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Scheckenfalter: Abbiss-Scheckenfalter (Euphydryas aurinia)

Oberseite
Abbiss-Scheckenfalter ; euphydryas aurinia      Abbiss-Scheckenfalter Unterseite ;
                        euphydryas aurinia Unterseite

Habitat: feucht-heisse, beweidete Flächen; Kalkmagerrasen; Moore: Niedermoor.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Mooren durch Entwässerung und Land-"Wirtschaft"].
Fotoquellen [284, 285]


Scheckenfalter: Assmann's Scheckenfalter / Wachtelweizen-Scheckenfalter (Mellicta britomartis)

Oberseite
Assmann's Scheckenfalter ,
                        Wachtelweizen-Scheckenfalter ; mellicta
                        britomartis      Assmann's Scheckenfalter ,
                        Wachtelweizen-Scheckenfalter Unterseite ;
                        mellicta britomartis Unterseite

Habitat: Halden, Steinbrüche ; Kalkmagerrasen ; Saumstandorte.
Fotoquellen [286, 287]



Scheckenfalter: Baldrian-Scheckenfalter / Silberscheckenfalter (Melitaea diamina)

Oberseite
Baldrian-Scheckenfalter /
                        Silberscheckenfalter ; melitaea diamina      Baldrian-Scheckenfalter ,
                        Silberscheckenfalter Unterseite ; melitaea
                        diamina Unterseite

Habitat: Die Raupe frisst am Baldrian; feucht-heisse, beweidete Flächen; Nassstandorte: Fliesswasser-Ufer; Quellfluren; Sumpfwiese, Nasswiese; Waldwiese, Waldlichtung.
[Ausrottung: oft ausgerottet durch die Zerstörung von Quellfluren durch Entwässerung für die Land-"Wirtschaft", Baufirmen, Gemeinden, Hausbau, Sportplätze, Parkplätze etc.].
Fotoquellen [288, 289]



Flockenblumen-Scheckenfalter (Melitaea phoebe)

Oberseite
Flockenblumen-Scheckenfalter ; melitaea
                        phoebe      Flockenblumen-Scheckenfalter Unterseite ;
                        melitaea phoebe Unterseite

Habitat: warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [290, 291]




Scheckenfalter: Maivogel (Euphydryas maturna)

Oberseite
Scheckenfalter: Maivogel ; euphydryas
                        maturna      Scheckenfalter: Maivogel Unterseite ;
                        euphydryas maturna Unterseite

Habitat: Auen (südliches Europa, Donau etc.); Fliesswasser-Auen; Eichenmischwald sonnig als Weidewald; luftfeucht-sonnig (Mitteleuropa); Waldwiese, Waldlichtung.
Ausrottung:
-- gefährdet durch Zuwachsen von Waldwiesen
-- gefährdet durch Entsaumung von Wäldern [Vernichtung von Waldränder-Gebüsch]
[-- z.T. ausgerottet durch Zerstörung von Auen].
Fotoquellen [292, 293]



Scheckenfalter: Nickerl's Scheckenfalter / Ehrenpreis-Scheckenfalter (Mellicta aurelia)

Nickerl's Scheckenfalter ,
                        Ehrenpreis-Scheckenfalter ; mellicta aurelia

Habitat: Magerwiese, beweidet, sonnig und trocken.
Fotoquelle [294]



Roter Scheckenfalter (Melitaea didyma)

Weibchen
Roter Scheckenfalter Weibchen ; melitaea
                        didyma   MännchenRoter Scheckenfalter
                        Männchen ; melitaea didyma   m + f Roter Scheckenfalter
                        Männchen und Weibchen ; melitaea didyma    Roter
                        Scheckenfalter Unterseite ; melitaea didyma Unterseite

Beim gelben Weibchen handelt es sich eventuell um eine Sommerform.

Habitat: bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk), muss beweidet und sonnig sein; Waldränder.
Ausrottung: Gefährdung durch fehlende Beweidung.
Fotoquellen [295, 296, 297, 298]



Wachtelweizen-Scheckenfalter (Mellicta athalia)

Oberseite
Wachtelweizen- Scheckenfalter ; mellicta
                        athalia      Wachtelweizen-Scheckenfalter Unterseite ;
                        mellicta athalia Unterseite

Habitat: gemähte Magerwiese bzw. frische Mähwiese; Waldlichtung mit Säumen; Waldwiese, Waldlichtung.
Fotoquellen [299, 300]



Wegerich-Scheckenfalter / Gemeiner Scheckenfalter (Melitaea cinxia)

Oberseite
Wegerich-Scheckenfalter , Gemeiner
                        Scheckenfalter ; melitaea cinxia      Wegerich-Scheckenfalter , Gemeiner
                        Scheckenfalter Unterseite ; melitaea cinxia Unterseite

Habitat: bodensaurer oder basischer Magerrasen(Kalk); beweidete Magerwiese bzw. beweidete Halbtrockenrasen; Sand-Trockenrasen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [301, 302]



Zweibrütiger Scheckenfalter [?] / Westlicher Scheckenfalter (Mellicta parthenoides)

Westlicher Scheckenfalter ; mellicta
                        parthenoides

Habitat: frisch-feuchte Gebiete; bodensaurer oder basischer Magerrasen (Kalk); gemähte Magerwiese bzw. frische Mähwiese; Sand-Trockenrasen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquelle [303]




Schillerfalter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben




Donauschillerfalter (Apatura metis)
Habitat: Auen (südliches Europa, Donau etc.); Silberweiden-Auenwald; Waldmantel, Waldränder, luftfeucht-schattiger Waldsaum [an Nordlagen].



Grosser Schillerfalter (Apatura iris)

Männchen
Grosser Schillerfalter Männchen ; apatura
                        iris   Unterseite Grosser Schillerfalter Männchen Unterseite;
                        apatura iris      Grosser
                        Schillerfalter Weibchen ; apatura iris Weibchen

r-Stratege
Habitat: lebt im sonnigen Eichenmischwald; der Falter braucht hohe Eichen für Hilltopping / Hochzeitstanz; oder Felskuppen auch für Hilltopping / Hochzeitstanz; Sand-Kiefernwald; schattige Gebiete; Waldmantel; Waldwege.
[Ausrottung:
-- Ausrottung oft durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde und durch die Vernichtung von Pfützen]
-- Ausrottung durch "effiziente" Forst-"Wirtschaft", wenn die Bäume für das Hilltopping gefällt werden.
Fotoquellen [304, 305, 306]



Kleiner Schillerfalter (Apatura ilia)

Weibchen
Kleiner Schillerfalter Weibchen ; apatura
                        ilia   Weibchen "f.clytie"Kleiner
                        Schillerfalter Weibchen, Form "f.
                        clytie" ; apatura ilia      Kleiner Schillerfalter Männchen ; apatura
                        ilia Männchen

Habitat: Waldmantel; Waldwege; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge; ungespritzte Bahndämme.
[Ausrottung:
-- Gefährdung durch "effiziente" Landwirtschaft ohne Fallobst
-- Gefährdung durch "effiziente" Landwirtschaft durch Pestizide am Obst
-- oft Ausrottung durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde und durch die Vernichtung von Pfützen].
Fotoquellen [307, 308, 309]


Salweiden-Schillerfalter
siehe; Schillerfalter, Grosser



Schlüsselblumen-Schmetterling / Schlüsselblumen-Würfelfalter (Hamearis Iucina)

Weibchen
Schlüsselblumen-Würfelfalter Weibchen ,
                        Schlüsselblumen-Schmetterling ; hamearis lucina      Schlüsselblumen-Würfelfalter ,
                        Schlüsselblumen-Schmetterling Männchen ;
                        hamearis lucina Männchen

Habitat: sonnige Waldränder, mässig feuchte Waldwiese und Waldlichtung.
Fotoquellen [310, 311]




Segelfalter: Schwalbenschwanz

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben




Schwalbenschwanz (Papilio machaon)

Oberseite Segelfalter: Schwalbenschwanz
                        ; papilio machaon   
   Segelfalter: Schwalbenschwanz Unterseite ;
                        papilio machaon Unterseite

r-Stratege
Habitat: Felskuppen mit Büschen für Hilltopping / Hochzeitstanz; Kalkmagerrasen; von Kalkschotter durchsetzter Kalkmagerrasen; bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk); Pfeifengraswiese; Ruinen für Hilltopping / Hochzeitstanz; Strassenränder ungemäht.
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch die land-"wirtschaftliche" "Definition" der Doldenblütler als "nutzloses Heu", die Frasspflanze für die Raupen.
Fotoquellen [312, 313]



Südlicher Schwalbenschwanz (Papilio alexanor)

Südlicher Schwalbenschwanz ; papilio
                        alexanor


Habitat: Felskuppen mit Büschen für Hilltopping / Hochzeitstanz; bodensaurer und basisch Magerrasen (Kalk); Pfeifengraswiese; Ruinen für Hilltopping / Hochzeitstanz; Strassenränder ungemäht; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.

Ausrottung: 
-- oft schon ausgerottet durch die land-"wirtschaftliche" "Definition" der Doldenblütler als "nutzloses Heu", die Frasspflanze für die Raupen.

-- gefährdet durch Asphaltierung von Wegen, die die Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde zur Folge hat.
Fotoquelle [314]



Englischer Schwalbenschwanz (Papilio machaon britannicus)

Englischer Schwalbenschwanz ; papilio
                      machaon britannicus

K-Stratege
Ausrottung: oft schon ausgerottet durch die land-"wirtschaftliche" "Definition" der Doldenblütler als "nutzloses Heu", die Frasspflanze für die Raupen.
Fotoquelle [315]



Korsischer Schwalbenschwanz (Papilio hospiton)

Korsischer Schwalbenschwanz ; papilio
                        hospiton

Habitat: Schlehenkrüppelhalde; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung durch den Import europäischer Schwalbenschwänze, die sich mit Korsischen Schwalbenschwänzen paaren und dann unfruchtbar werden.
Fotoquelle [316]



Segelfalter (Tribus Leptocircini?)
Gemäss Campbell R. Smith und Dick Vane-Wright wird bei dieser Segelfalterart zwischen den Bezeichnungen Graphiini, Lampropterini oder Leptocircini herumdiskutiert, welche wohl die "richtige" wäre... (http://www.nhm.ac.uk/entomology/graphium/).

Habitat: Felsenbirnenhänge, Felsenbirnengebüsch; Felsfluren / Strassenböschungen; Halden, Steinbrüche; waldnahe Obstkulturen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme ; Weinbergsmauern.

Ausrottung:
-- gefährdet durch Insektizide
-- gefährdet durch die ausbleibende Beweidung und  das Zuwachsen von Weiden
-- gefährdet durch wildes Camping.




Segelfalter (Iphiclides podalirius)

Oberseite Segelfalter ; iphiclides
                        podalirius   
   Segelfalter Unterseite ; iphiclides
                        podalirius Unterseite Segelfalter, Form
                      "melanica" ; iphiclides podalirius Form "melanica"

Die Oberseite ist gelb-schwarz, die Unterseite weiss-schwarz. Die Form "melanica" ist sehr selten.

Habitat: Dolomitfelsen; Felsfluren / Strassenböschungen; Felskuppen für Hilltopping / Hochzeitsflug; gestörte Stellen (Halden etc.); Halden, Steinbrüche; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; Ruinen für Hilltopping; Schlehenkrüppelhalde; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung:
-- gefährdet durch ausbleibende Beweidung
-- gefährdet durch wildes Camping
[-- gefährdet durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde].
Fotoquellen [317, 318, 319]




T

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Totenkopfschwärmer (Acherontia atropos)

Ausgebreitete Flügel Totenkopfschwärmer ; acherontia atropos   
   Totenkopfschwärmer ; acherontia
                          atropos Kauerstellung

Wanderfalter
Habitat: warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [320, 321]



Trauermantel (Nymphalis antiopa)

Oberseite Trauermantel ; nymphalis
                        antiopa   
Junger Trauermantel  Trauermantel frisch geschlüpft ; nymphalis
                        antiopa       Trauermantel
                        Unterseite ; nymphalis antiopa Unterseite

Habitat: Borstgrasrasen; feucht-boreal Gebiete [Wälder an Nordhängen, in schattigen Tälern]; frisch-feuchte Lagen [Waldsee etc.]; montane Gebirgsart; Nassstandorte: Bachufer; Obstkulturen; saugt an Fallobst von waldnahen Obstkulturen; schattige Lagen.
Ausrottung:
[-- gefährdet durch "effiziente" Land-"Wirtschaft" ohne Fallobst]
-- wahrscheinlich auch gefährdet durch Insektizide am Fallobst
[-- gefährdet durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde].
Fotoquellen [322, 323, 324]




Weisslinge

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben


Baumweissling (Aporia crataegi)

Oberseite Baumweissling ; aporia
                        crataegi  
   Baumweissling Unterseite ; aporia
                          crataegi Unterseite

r-Stratege
Habitat: Glatthaferwiese ; Heiden ; Moore.
Fotoquellen [325, 326]



Grosser Kohlweissling (Pieris brassicae)

Weibchen
Grosser Kohlweissling Weibchen ; pieris
                        brassicae      Grosser Kohlweissling Männchen ; pieris
                        brassicae Männchen

r-Stratege
Habitat: Waldränder: in Gartenkulturen am Waldrand; Ostseeküste: im Meersenf-Spülsaum.
Fotoquellen [327, 328]



Kleiner Kohlweissling (Artogeia rapae)

Kleiner Kohlweissling ; artogeia rapae

r-Stratege
Habitat: in Gartenkulturen.
Fotoquelle [329]



Weissling: Leguminosenweissling (Dismorphiinae)

Leguminosenweissling: Senfweissling (Leptidea sinapis)

Oberseite Senfweissling ; Leptidea sinapis      Senfweissling Unterseite ;
                      Leptidea sinapis Unterseite

r-Stratege
Habitat: lebt in Grasstreifen an Deichen und Küsten mit buschreicher Graslandschaft; lebt im bodensauren und basischen Magerrasen (Kalk); warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme; ungemähte Wegränder; Weinbergsmauern.
Fotoquellen [330, 331]



Leguminosenweissling: Rapsweissling (Artogeia napi)

Oberseite
Rapsweissling ; artogeia napi       Rapsweissling Unterseite ;
                              artogeia napi Unterseite

r-Stratege
Habitat: Halbschatten; Kalkmagerrasen; Saumstandorte / Waldränder: Alliarion-Säume; Waldwege.
[Ausrottung:
-- gefährdet durch die Vernichtung von Brennnesselstandorten
-- gefährdet durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde und durch die Vernichtung von Pfützen].
Fotoquellen [332, 333]



Leguminosenweissling: Resedaweissling (Pontia daplidice)

Oberseite
Resedaweissling ; pontia daplidice      Resedaweissling Unterseite ; pontia
                          daplidice Unterseite

Wanderfalter, r-Stratege
Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.); bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk); warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [334, 335]



Leguminosenweissling: "Senfölweissling" (?)

r-Stratege
Habitat: gestörte Stellen (Halden etc.); ruderale Stellen / Schuttstellen.







Zipfelfalter

Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben

Akazien-Zipfelfalter (Nordmannia acaciae)

Oberseite
Akazien-Zipfelfalter ;
                      nordmannia acaciae      Akazien-Zipfelfalter
                      Unterseite ; nordmannia acaciae Unterseite

K-Stratege
Habitat: lebt nicht an Akazien; lebt an Dolomitfelsen, auch Melaphyr, Quarzporphyr; Felsfluren / Strassenböschungen; Halden, Steinbrüche: Werkkalkhalden; Kalkfelsen-Blaugrasrasen an Kalkfelsen an der Ostseeküste.
Ausrottung: gefährdet durch ausbleibende Beweidung und durch wildes Camping.
Fotoquellen [336, 337]



Birkenzipfelfalter (Thecla betulae)

Weibchen
Birkenzipfelfalter Weibchen ; thecla
                        betulae      Birkenzipfelfalter
                      Männchen ; thecla betulae Männchen    Birkenzipfelfalter Unterseite ; thecla
                        betulae Unterseite

K-Stratege
Habitat: leben nicht an Birken ; lebt auf warm-trockenen Gebieten, auf Flächen, auch an heissen Hängen, an ungespritzten Bahndämmen.
Fotoquellen [338, 339, 340]



Brombeer-Zipfelfalter / Grüner Zipfelfalter (Callophrys rubi / Callophrys affinis)

Männchen Brombeer-Zipfelfalter / Grüner
                      Zipfelfalter Männchen ; callophrys rubi,
                      callophrys affinis      Brombeer-Zipfelfalter , Grüner Zipfelfalter
                        Unterseite ; callophrys rubi , callophrys
                        affinis Grüne Unterseite    Brombeer-Zipfelfalter , Grüner Zipfelfalter
                        ; grün schillernde Unterseite ; callophrys rubi
                        , callophrys affinis Grün schillernde Unterseite

K-Stratege
Habitat: Kalkfelsen-Blaugrasrasen; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; abgetorftes Hochmoor; mooriger Sandkiefernwald; saurer Sand-Trockenrasen; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [341, 342, 343]



Eichenzipfelfalter: Blauer Eichenzipfelfalter (Quercusia quercus)

Männchen
Blauer Eichenzhipfelfalter Männchen ;
                        quercusia quercus      Blauer
                      Eichenzhipfelfalter Weibchen ; quercusia quercus Weibchen    Blauer
                        Eichenzhipfelfalter Weibchen Unterseite ;
                        quercusia quercus Unterseite

K-Stratege
Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald; im Tiefland im Eichen-Birkenwald; lebt in hohen Eichen-Kronen; bodensaurer und basischer Magerrasen (Kalk); Waldränder; Waldwege; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: gefährdet durch Asphaltierung: Vernichtung von Saugstellen mit nackter, nasser Erde.
Fotoquellen [344, 345, 346]



Eichenzipfelfalter: Brauner Eichenzipfelfalter (Nordmannia ilicis)

Oberseite
Brauner
                      Eichenzipfelfalter ; nordmannia ilicis       Brauner Eichenzipfelfalter
                      Unterseite ; nordmannia ilicis Unterseiten Brauner Eichenzipfelfalter Unterseite ;
                      nordmannia ilicis

K-Stratege
Habitat: sonniger Eichenmischwald als Weidewald, lebt im jungen Eichengebüsch; Waldränder; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [347, 348, 349]



Kreuzdorn-Zipfelfalter (Strymonidia spini)

Oberseite und Unterseite Kreuzdorn-Zipfelfalter ; strymonidia spini       Kreuzdorn-Zipfelfalter Unterseite ;
                        strymonidia spini Unterseite

K-Stratege
Habitat: Felsfluren / Strassenböschungen; gestörte Stellen (Halden etc.); Halden, Steinbrüche; von Kalkschotter durchsetzter Kalktrockenrasen; Schlehenkrüppelhalde; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Ausrottung: gefährdet durch ausbleibende Beweidung und durch wildes Camping.
Fotoquellen [350, 351]



Pflaumenzipfelfalter (Thecla pruni / Strymonidia pruni / Fixsenia pruni)

Weibchen Pflaumenzipfelfalter Weibchen ;
                      thecla pruni , strymonidia pruni , fixsenia pruni      Pflaumenzipfelfalter
                      Männchen ; thecla pruni , strymonidia pruni ,
                      fixsenia pruni Männchen    Pflaumenzipfelfalter
                      Unterseiten ; thecla pruni , strymonidia pruni ,
                      fixsenia pruni Unterseiten

K-Stratege
Habitat: Schlehenkrüppelhalde; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [352, 353, 354]



Ulmen-Zipfelfalter (Strymonidia w-album / Satyrium w-album)

Männchen Ulmenzipfelfalter Männchen ;
                      strymonidia w-album , satyrium w-album      Ulmenzipfelfalter Weibchen ; strymonidia
                      w-album , satyrium w-album Weibchen    Ulmenzipfelfalter Unterseite ; strymonidia
                        w-album , satyrium w-album Unterseiten

Die Unterseiten sind sehr ähnlich bis auf die "Zipfel".

K-Stratege
Habitat: lebt tatsächlich auf Ulmen; frisch-feuchte Gebiete; gemähte Magerwiese; Waldlichtung mit Säumen; Waldmantel; Waldränder; warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [355, 356, 357]


Zitronenfalter: siehe Gelblinge



Zürgelbaumfalter / Zürgelbaum-Schnauzenfalter (Libythea celtis)

Oberseite
Zürgelbaumfalter ,
                        Zürgelbaum-Schnauzenfalter ; Libythea celtis       Zürgelbaumfalter, Zürgelbaum-schnauzenfalter
                      Unterseite ; Libythea celtis Unterseite

Habitat: warm-trockene Gebiete, auch heisse Hänge, ungespritzte Bahndämme.
Fotoquellen [358, 359]




Begriffe  -  Schmetterlinge: AA BB CC DD EE FF GG Gr HH  NN OO PP Sche Schi Se TT W W ZZ    nach oben
         
  
zurück


zur Sortierung 2: nach Habitaten / Lebensräumen






Fotoquellen
[1] Schmetterlinge: http://www.hamitower.mynetcologne.de/Sahnestuecke1.html
[2] Hochalpenappollo, Weibchen: http://www.nearctica.com/butter/plate1/Pphoebus.htm
[3] Hochalpenappollo, Männchen: http://www.naba.org/images/papilionidae/parnassiinae/parnassius_phoebus/parnassius_phoebus.html
[4] Schwarzer Apollo: Männchen? http://www.sns.dk/dyrogplanter/insekter/mnemosyne.htm
[5] Schwarzer Apollo, Unterseite: http://insetti.altervista.org/specie/pmnem.htm
[6] Aurorafalter Weibchen: http://nature.jensebor.dk/structure.php?mydir=Lepidoptera&view=Lepidoptera/Papilionoidea/Pieridae/Pierinae
[7] Aurorafalter Männchen: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/PIERIDAE/ANTHOCHARIS/anthocharis.cardamines.html
[8] Heller Alpenbläuling Männchen: http://www.inlodi.net/community/cartoline?id=3
[9] Heller Alpenbläuling, Weibchen: http://www.guypadfield.com/alpineargus.html
[10] Argus-Bläuling, Männchen: http://pedersen-bike.dk/lepidoptera.htm
[11] Argus-Bläuling, Weibchen: http://www.bretagne.iufm.fr/ress-peda/svt/tic/imago/listing/largus-plebejus.htm
[12] Argus-Bläuling, Unterseite: http://home.hetnet.nl/~venhuize/004_46_15.htm
[13] Blasenstrauch-Bläuling, Männchen: http://www.rdl.com.lb/1998/3654/dossier.htm
[14] Blasenstrauch-Bläuling, Weibchen: http://home.page.ch/pub/insecta.carron@vtx.ch/iolas.htm
[15] Blasenstrauch-Bläuling, Unterseiten: http://www.schmetterling-raupe.de/art/iolas.htm
[16] Enzian-Ameisenbläuling, Männchen: http://www.zi.ku.dk/personal/drnash/Pages/Maculine.htm
[17] Enzian-Ameisenbläuling, Weibchen: http://www.zi.ku.dk/personal/drnash/atta/Pages/maa.html
[18] Enzian-Ameisenbläuling, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/alcon_s.htm
[19] Esparsetten-Bläuling, Männchen: http://www.guypadfield.com/chapmansblue1.html
[20] Esparsetten-Bläuling, Weibchen: http://home.t-online.de/home/licht.hh/HP-Biotope-BE.htm
[21] Faulbaum-Bläuling, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/argiolus.htm
[22] Faulbaum-Bläuling, Männchen: http://www.gardensafari.net/english/blues.htm
[23] Faulbaum-Bläuling, Unterseiten: http://www.schmetterling-raupe.de/art/argiolus.htm
[24] Fetthennen-Bläuling, Männchen: http://butterflywebsite.com/gallery/maier10.htm
[25] Fetthennen-Bläuling, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/orion.htm
[26] Fetthennen-Bläuling, Unterseite: http://www.hlasek.com/scolitantides_orion_4447.html
[27] Gemeiner Bläuling, Weibchen: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/LYCAENIDAE/POLYOMMATUS/polyommatus.icarus_ad03.html
[28] Gemeiner Bläuling, Männchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/icarus.htm
[29] Gemeiner Bläuling, Unterseiten: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/ polyommatus_icarus.htm
[30] Wiesenknopf-Ameisenbläuling: http://www.motyle.sk/lyca/2368_teleius.htm
[31] Wiesenknopf-Gras: http://www.20six.de/nextEntries/1ryevrjf4wup2
[32] Wiesenknopf-Ameisenbläuling auf Wiesenknopf: http://www.schmetterling-raupe.de/art/nausithous.htm
[33] Himmelblauer Bläuling, Männchen: http://www.biologie.uni-erlangen.de/mpp/Schmetterlinge/1-tagfalter/pages/Lycaenidae/Zusatzinfos/L-bellargus-z.html
[34] Himmelblauber Bläuling, Weibchen: http://perso.wanadoo.fr/papillon.macro/ lysandra_bellargus.htm
[35] Himmelblauer Bläuling, Unterseiten: http://perso.wanadoo.fr/papillon.macro/ lysandra_bellargus.htm
[36] Hochmoor-Bläuling, Männchen: http://www.christiania.org/~pedersen/moor.htm
[37] Hochmoor-Bläuling, Weibchen: http://www.christiania.org/~pedersen/moor.htm
[38] Hochmoor-Bläuling, Unterseite: http://home.hetnet.nl/~venhuize/004_46_17.htm
[39] Hylas-Bläuling, Männchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/dorylas.htm
[40] Hylas-Bläuling saugt an nasser Erde: http://pedersen-bike.dk/systematisklist.htm
[41] Idas-Bläuling, Weibchen: http://www.rlephoto.com/lepswest/blue_northern01.htm
[42] Idas-Bläuling, Männchen: http://butterflywebsite.com/Gallery/maier02.htm
[43] Idas-Bläuling, Unterseiten: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/idasko.htm
[44] Kronwicken-Bläuling, Weibchen: http://www.interlife.ne.jp/alpha/zephyrus/1640-020722-06.html
[45] Kronwicken-Bläuling, Unterseite des Weibchens: http://www.babochki.narod.ru/ly31.html
[46] Kronwicken-Bläuling, Männchen: http://www.tiara.or.jp/~katuyosi/sinano/aretiru.htm
[47] Kronwicken-Bläuling, Unterseite des Männchens: http://www.babochki.narod.ru/ly31.html
[48] Kurzschwänziger Bläuling: Männchen: http://www.cnet-kiso.ne.jp/k/koba84/frame.htm
[49] Kurzschwänziger Bläuling: Weibchen: http://www.cnet-kiso.ne.jp/k/koba84/frame.htm
[50] Kurzschwänziger Bläuling, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/argiades.htm
[51] Meleager-Bläuling, Männchen: http://www.geocities.com/~knighty_m/Deutsch/daphnis.htm
[52] Meleager-Bläuling, Weibchen: http://butterflywebsite.com/gallery/maier18.htm
[53] Prächtiger Bläuling, Männchen: http://www.christiania.org/~pedersen/ola2.htm
[54] Prächtiger Bläuling, Weibchen: http://www.bakgrunder.se/pub/butterfly/index3.php
[55] Prächtiger Bläuling, Unterseite: http://www.leps.it/SpeciesPages/AgrodAmand.htm
[56] Quendel-Ameisenbläuling, Männchen: http://www.butterfly-conservation.org/species/action_plans/large_blue/summary.shtml
[57] Quendel-Ameisenbläuling, Weibchen: http://www.guypadfield.com/largeblue.html
[58] Quendel-Ameisenbläuling, Unterseite: http://pedersen-bike.dk/arion.htm
[59] Quendel-Bläuling, Männchen: http://www.geocities.com/Paris/Cafe/1508/Deutsch/baton.htm
[60] Quendel-Bläuling, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/baton.htm
[61] Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling, Männchen: http://www.avia.croadria.com/jan/leptiri.htm
[62] Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling, Weibchen: http://users.net4u.hr/~antonio/eko_bio_2.html
[63] Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling, Unterseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/nausus.ht
[64] Silberbläuling, Männchen: http://www.biologie.uni-erlangen.de/mpp/Schmetterlinge/1-tagfalter/pages/Lycaenidae/Zusatzinfos/L-coridon-z.html
[65] Silberbläuling, Weibchen: http://www.lbv-starnberg.de/Vielfalt.Natur/schmetter.fotos2/Silbergruen.BlaeulingW.seit.htm
[66] Silberbläuling, Ungterseite: http://www.motyle.sk/lyca/2387_coridon.htm
Sonnenröschen-Bläulinge: a) Aricia agestis b) Aricia artaxerxes
[67] Aricia agestis, Männchen: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/LYCAENIDAE/lycaenidae.html
[68] Aricia agestis, Unterseite: http://budama.szm.sk/lyca/agestis.htm
[69] Aricia artaxerxes, Männchen: http://www.montaro.newmail.ru/M_Klepikov
[70] Aricia artaxerxes, Unterseiten: http://www.schmetterling-raupe.de/art/agestis_s.htm
[71] Steinklee-Bläuling, Männchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/alexis.htm
[72] Steinklee-Bläuling, Weibchen: http://www.guypadfield.com/greenundersideblue.html
[73] Steinklee-Bläuling, Unterseiten: http://lightning.prohosting.com/~yegin/bflies.html
[74] Storchenschnabel-Bläuling, Weibchen: http://www.casaguilla.com/photos_wildlife.html
[75] Storchenschnabel-Bläuling, Männchen: http://www.leps.it/indexjs.htm?SpeciesPages/EumedEumed.htm
[76] Storchenschnabel-Bläuling, Unterseiten: http://www.babochki.narod.ru/ly35.html
[77] Esparsetten-Bläuling, Männchen: http://www.guypadfield.com/damonblue.html
[78] Esparsetten-Bläuling, Weibchen: http://www.eurobutterflies.com/species_pages/damon.htm
[79] Esparsetten-Bläuling, Unterseite: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/blues/val7.htm
[80] Rotklee-Bläuling, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/ semiargus.htm
[81] Rotklee-Bläuling, Männchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/ semiosm.htm
[82] Rotklee-Bläuling, Unterseiten: http://www.eurobutterflies.com/species_pages/ semiargus_semiargus.htm
[83] Winziger Bläuling, Männchen: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/blues/ukl2.htm
[84] Winziger Bläuling, Weibchen: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/ album-Piirainen.html
[85] Winziger Bläuling, Unterseite: http://perso.wanadoo.fr/papillon.macro/celastrina %20argiolus.htm
[86] C-Falter, Oberseite: http://agaricus.eresmas.net/polygonia.html
[87] C-Falter, Unterseite grau-schwarz: http://www.kolumbus.fi/matlai/luonto99/sivut99/siv6p09.html
[88] C-Falter, Unterseite braun: http://www.ipsaa.it/espdid/insetti/27.htm
[89] Braunkolbiger Braundickkopf, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/sylvestris_s.htm
[90] Braunkolbiger Braundickkopf, Männchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/sylvosm.htm
[91] Bunter Dickkopffalter, Oberseite: http://grisu.forst.tu-muenchen.de/HEITLAND/DETINVERT/LEPIDOPTERA/HESPERIDAE/CARTEROCEPHALUS/carterocephalus.palaemon_ad01.html
[92] Bunter Dickkopffalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/palaemon.htm
[93] Gold-Dickkopf, Weibchen: http://www.nsu.ru/community/nature/photos/kosterin/hesper/silvicolus.htm
[94] Gold-Dickkopf, Männchen: http://www.nsu.ru/community/nature/photos/kosterin/hesper/silvicol.htm
[95] Kommafalter, Männchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/commosmg.htm
[96] Kommafalter, Weibchen: http://www.bakgrunder.se/pub/butterfly/index2.php
[97] Kommafalter, Unterseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/commus.htm
[98] Gras-Dickkopf, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/acteon.htm
[99] Gras-Dickkopf, Weibhcne, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/acteon.htm
[100] Gras-Dickkopf, Männchen: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/SpeciesPages/ThymeActeon.htm
[101] Rostfarbener Dickkopffalter, Männchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/venaosm.htm
[102] Rostfarbener Dickkopffalter, Weibchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/venaoswg.htm
[103] Schwarzkolbiger Braundickkopf, Weibchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/lineosw.htm
[104] Spiegelfleck-Dickkopf, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/morpheus.htm
[105] Spiegelfleck-Dickkopf, Unterseite: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/skippers/bret1.htm
[106] Leguminosen-Dickkopffalter, Männchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/tages.htm
[107] Leguminosen-Dickkopffalter, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/tages.htm
[108] Loreley-Dickkopffalter, Männchen oder Weibchen: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/skippers/maroc8.htm
[109] Loreley-Dickkopffalter, Männchen oder Weibchen: http://www.guypadfield.com/marbledskipper.html
[110] Malven-Dickkopffalter, Männchen oder Weibchen: http://butterflywebsite.com/Gallery/simon01.htm
[111] Malven-Dickkopffalter, Männchen oder Weibchen: http://www.vogeldagboek.nl/Vogeldagboek/2003/Jun03_Gard&Sologne11.html
[112] Kleiner Dickkopffalter: http://www.schmetterling-raupe.de/art/malvae.htm
[113] Zweibrütiger Puzzlefalter, Oberseite: http://home.tiscali.dk/8x112204/tm2/hesperiidae/foto/armoricanus.htm
[114] Schwarzbrauner Würfeldickkopf, Oberseite: http://tinea.chat.ru/gallery-i/gl_lep_27.html
[115] Sonnenröschen-Puzzlefalter, Oberseite: http://www.guypadfield.com/largegrizzledskipper.html
[116] Sonnenröschen-Puzzlefalter, Unterseite: http://pisum.bionet.nsc.ru/kosterin/hesper/alveus3.htm
[117] Spätsommer-Puzzlefalter, Oberseite: http://home.versatel.nl/groenendijk1963/Pyrgus-cirsii.html
[118] Steppenheiden-Puzzlefalter, Männchen: http://home20.inet.tele.dk/msm2/somfugle/somffotos.htm
[119] Steppenheiden-Puzzlefalter, Weibchen: http://www.sqvnatura.org/MENU5/ALBUMPAPALLONA.htm
[120] Steppenheiden-Puzzlefalter, Unterseite: http://szmn.sbras.ru/picts/butterfly/Gorbunov/Hesperiidae/ Pyrgus_carthami.htm
[121] Wiesenknopf-Puzzlefalter, Oberseite: http://www.hlasek.com/spialia_sertorius_2670.html
[122] Distelfalter orange: http://www.schmetterling-raupe.de/art/cardui.htm
[123] Distelfalter orange-rot: http://www.parfaitimage.com/Rhopalocera/ vanessa_cardui.html
[124] Distelfalter, Unterseite: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/NYMPHALIDAE/VANESSA/vanessa.cardui_ad05.html
[125] Blauschwarzer Eisvogel, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/reducta.htm
[126] Blauschwarzer Eisvogel, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/reducta.htm
[127] Grosser Eisvogel, Oberseite: http://www.hlasek.com/limenitis_populi_2576.html
[128] Grosser Eisvogel, Unterseite: http://www.hlasek.com/limenitis_populi_4422.html
[129] Kleiner Eisvogel, Oberseite: http://www.planetposter.de/falterinformationen/eurotag2.htm
[130] Kleiner Eisvogel, Unterseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/camiusg.htm
[131] Erdbeerbaumfalter, Oberseite: http://vlindersfotoblog.blogspot.com/2004/10/charaxes-jasius -tropische-schoenlapper.html
[132] Erdbeerbaumfalter, Unterseite: http://vlindersfotoblog.blogspot.com/2004/10/charaxes-jasius -tropische-schoenlapper.html
[133] Blauschillernder Feuerfalter, Weibchen: http://butterflywebsite.com/gallery/maier09.htm
[134] Blauschillernder Feuerfalter, Männchen: http://butterflywebsite.com/gallery/maier08.htm
[135] Blauschillernder Feuerfalter, Unterseite: http://www.povodok.ru/literature/w_animals/nomber6_2003/art3632.html
[136] Dukatenfalter, Männchen: http://www.biologie.uni-erlangen.de/mpp/Schmetterlinge/4-sonderseiten/sexualdimorphismus.html
[137] Dukatenfalter, Weibchen: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/insecta/lepidoptera/ditrysia/papilionoidea/lycaenidae/lycaeninae/heodes
[138] Grosser Feuerfalter, Männchen: http://www.blu-js.de/projekte/rambowermoor/tierwelt.htm
[139] Grosser Feuerfalter, Weibchen: http://www.motyle.sk/lyca/2344_dispar.htm
[140] Grosser Feuerfalter, Unterseite: http://pdubois.free.fr/espece.php?MyEspece=LYCDIS
[141] Kleiner Feuerfalter, Oberseite: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/lycaena_phlaeas.htm
[142] Kleiner Feuerfalter, Unterseite: http://www.naba.org/chapters/nabambc/construct-species-page.asp?sp=Lycaena-phlaeas
[143] Lilagoldfalter, Männchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/hipposmg.htm
[144] Lilagoldfalter, Weibchen: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/album-Piirainen.html
[145] Brauner Feuerfalter, Weibchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/tityoswg.htm
[146] Brauner Feuerfalter, Männchen: http://www.motyle.sk/lyca/2346_tityrus.htm
[147] Brauner Feuerfalter, Unterseite: http://www.motyle.sk/lyca/2346_tityrus.htm
[148] Violetter Feuerfalter, Männchen: http://butterflywebsite.com/gallery/maier18.htm
[149] Violetter Feuerfalter, Weibchen: http://perso.wanadoo.fr/felixthecatalog.tim/purple_shot_copper.htm
[150] Grosser Fuchs, Oberseite: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/SpeciesPages/NymphPolyc.htm
[151] Grosser Fuchs, Unterseite: http://www.eurobutterflies.com/species_pages/polychloros.htm
[152] Alpen-Gelbling gelblich: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/SpeciesPages/ColiasPhico.htm
[153] Alpen-Gelbling, gelblich-weisslich: http://www.schmetterling-raupe.de/art/phicomone.htm
[154, 155, 156] Gelbling Colias chrysotheme: http://szmn.sbras.ru/picts/butterfly/Pieridae/Colias_chrysotheme_elena.htm
[157] Gelblinge: Colias erate, Männchen: http://www.insectweb.net/lepido/about/erate.htm
[158] Gelblinge: Colias erate, Weibchen: http://ns.cisec.or.kr:82/nabi/nabi.htm
[159] Gelblinge: Colias erate, Unterseite: http://leptiri.beograd.com/Colias_erate.htm
[160] Gelblinge: Colias hecla, Männchen: http://www.lepidoptera.bai.pl/Thumbnails2.php?country=FI&family=Pieridae&subfamily=Coliadinae&mode=pair
[161] Gelblinge: Colias hecla, Weibchen: http://www.nearctica.com/butter/plate4/Checla.htm
[162] Gelblinge: Colias hecla, Unterseite: http://www.perhostutkijainseura.fi/historia/ pieridae/col-hecla.htm
[163] Gemeiner Heufalter / Goldene Acht: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/PIERIDAE/COLIAS/colias.hyale_ad03.html
[164] Orangeroter Heufalter / Myrmidonefalter: http://butterflywebsite.com/gallery/maier16.htm
[165] Hochmoorgelbling, Männchen: http://www.videomacher.de/Reiseberichte/Schwarzwald/Hinterzarter_Moor/hinterzarter_moor.html
[166] Hochmoorgelbling, Weibchen: http://www.alpenverein-wasserburg.de/AVN05HMG.htm
[167] Hufeisenklee-Heufalter, Männchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/hyale_s.htm
[168] Hufeisenklee-Heufalter, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/hyale_s.htm
[169] Postillon, Männchen: http://www.natur-lexikon.com/Texte/mh/001/00018-postillion/mh00018-postillion.html
[170] Postillon, Weibchen: http://www.lepidoptera.ch/familie.phtml?fidx=2
[171] Postillon, Weibchen, Form Pallida: http://www.cutgana.it/leps/index.htm
[172] Postillon, Unterseite: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/whites/white2.htm
[173] Gelblicher Zitronenfalter: http://georgstahlbauer.de/d-foto02.htm
[174] Weisslicher Zitronenfalter: http://www.kolumbus.fi/matlai/kokeilu/makrokuv/sivutma/mks21lb.htm
[175] Mittelmeer-Zitronenfalter / Kleopatra-Zitronenfalter: http://www.schmetterling-raupe.de/ art/cleopatra.htm
[176] Mittelmeer-Zitronenfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/ art/cleopatra.htm
[177] Augenfalter: Braunauge: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/satyrids/val30.htm
[178] Augenfalter: Braunauge: http://www.schmetterling-raupe.de/art/maera.htm
[179] Augenfalter: Unterseite des Braunauges: http://www.schmetterling-raupe.de/art/maera.htm
[180] Gelbringfalter, Oberseite: http://pisum.bionet.nsc.ru/kosterin/satyrid/achine2.htm
[181] Gelbringfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/achine.htm
[182] Mauerfuchs, Oberseite: http://www.insect.cz/4images/details.php?image_id=206&l=dutch
[183] Mauerfuchs, Unterseite: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/NYMPHALIDAE/LASIOMMATA/lasiommata.megera_ad01.html
[184] Waldbrettspiel, Oberseite: http://agaricus.eresmas.net/pararge.html
[185] Waldbrettspiel, Unterseite: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/NYMPHALIDAE/PARARGE/pararge.aegeria_ad06.html
[186] Berghexe, Oberseite: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/SpeciesPages/ChazaBrise.htm
[187] Berghexe, Unterseite des Männchens: http://www.schmetterling-raupe.de/art/briseis.htm
[188] Berghexe, Unterseite des Weibchens: http://www.schmetterling-raupe.de/art/briseis.htm
[189] Blauäugiger Waldportier, Oberseite des Weibchens: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/dryaos.htm
[190] Blauäugiger Waldportier, Unterseite des Weibchens: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/dryaos.htm
[191] Blauäugiger Waldportier, Oberseite des Männchens: http://www.schmetterling-raupe.de/art/dryas.htm
[192] Blauäugiger Waldportier, Oberseite des Weibchens: http://www.schmetterling-raupe.de/art/dryas.htm
[193] Rostbinde, Weibchen: http://www.insectweb.net/lepido/about/hsemele.htm
[194] Rostbinde, Männchen: http://www.lepidoptera.bai.pl/Thumbnails2.php?country=HU&family=Satyridae&subfamily=Satyrinae&mode=pair
[195] Rostbinde, Unterseite: http://home.versatel.nl/groenendijk1963/Hipparchia-semele.html
[196] Kleine Rostbinde, Oberseite: http://www.cutgana.it/leps/album/index3.html
[197] Kleine Rostbinde, Unterseite: http://geocities.yahoo.com.br/paulosimoes2001/fotos2.htm
[198] Grosser Waldportier, Oberseite: http://schmetterling-raupe.de/f_Satyridae.htm
[199] Grosser Waldportier, Unterseite: http://www.bergfoto.ch/news/news_030720.asp
[200] Kleiner Waldportier, Oberseite: http://www.insectweb.net/lepido/about/alcyon.htm
[201] Kleiner Waldportier, Unterseite: http://imaginebutterflies.dk/alcyone3.html
[202] Weisser Waldportier, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/circe.htm
[203] Weisser Waldportier, Unterseite: http://www.naturschutz.rlp.de/dahn_lp/waldportier.html
[204] Gelbbindiger Moorenfalter, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/meolans.htm
[205] Gelbbindiger Moorenfalter, Unterseite: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/album-Coombes-2.html
[206] Frühlingsmoorenfalter, Oberseite: http://butterflywebsite.com/gallery/maier15.htm
[207] Frühlingsmoorenfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/medusa.htm
[208] Graubindiger Moorenfalter / Waldteufel, Oberseite: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/erebia_aethiops.htm
[209] Graubindiger Moorenfalter / Waldteufel, Unterseite: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/erebia_aethiops.htm
[210] Weissbindiger Moorenfalter / Milchfleck-Morrenfalter, Oberseite braun-orange:http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/ligeos.htm
[211] Weissbindiger Moorenfalter / Milchfleck-Morrenfalter, Oberseite braun-rötlich:http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/album-Piirainen.html
[212] Weissbindiger Moorenfalter / Milchfleck-Morrenfalter,Unterseite:http://www.kolumbus.fi/matlai/luonto99/sivut99/siv4p06.html
[213] Weissrandiger Moorenfalter, Oberseite: http://rodeland.de/fotos/lepidoptera/aphantopus_hyperantus.htm
[214] Weissrandiger Moorenfalter, Unterseite: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/aphantopus_hyperantus.htm
[215] Grosses Ochsenauge, Oberseite: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/umwelt/naturschutz/de/artenschutz/infos_arten/vielfalt2.shtml
[216] Grosses Ochsenauge, Unterseite: http://www.gardensafari.net/dutch/zandoogjes.htm
[217] Kleines Ochsenauge, Männchen: http://www.cutgana.it/leps/album/index3.html
[218] Kleines Ochsenauge, Weibchen: http://www.cutgana.it/leps/album/index3.html
[219] Kleines Ochsenauge, Unterseite: http://www.lepidoptera.ch/familie.phtml?fidx=4
[220] Rotbraunes Ochsenauge, Weibchen: http://www.fospa.btinternet.co.uk/butterflies4.html
[221] Rotbraunes Ochsenauge, Männchen: http://www.kriv.org.uk/gallery/nature/gatekeeper.html
[222] Rotbraunes Ochsenauge, Unterseite: http://www.marknowak.co.uk/species/gate-keeper/
[223] Schachbrettfalter, Oberseite: http://www.geocities.com/europeanbutterflies/Deutsch/galathea.htm
[224] Schachbrettfalter, Unterseite: http://www.nabu-edertal.de/beri9500.html
[225] Wiesenvögelchen, Oberseite: http://www.interlife.ne.jp/alpha/zephyrus/2820-020525-03.html
[226] Wiesenvögelchen, Unterseite: http://www.eurobutterflies.com/species_pages/oedippus.htm
[227] Kleines Wiesenvögelchen, Oberseite: http://www.eurobutterflies.com/species_pages/pamphilus.htm
[228] Kleines Wiesenvögelchen, Unterseite: http://www.sqvnatura.org/MENU5/ALBUMPAPALLONA.htm
[229] Grosses Wiesenvögelchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/tullia.htm
[230] Perlgrasfalter, Oberseite: http://www.lepidoptera.bai.pl/Thumbnails.php?family=Satyridae&mode=pair&country=HU
[231] Perlgrasfalter, Unterseite: http://www.staff.uni-oldenburg.de/baeumer/umw_modell/zum_as.htm
[232] Rostbraunes Wiesenvögelchen, Männchen: http://szmn.eco.nsc.ru/picts/butterfly/Satyridae/Coenonympha_glycerion.htm
[233] Rostbraunes Wiesenvögelchen, Weibchen: http://szmn.eco.nsc.ru/picts/butterfly/Satyridae/Coenonympha_glycerion.htm
[234] Rostbraunes Wiesenvögelchen, Unterseite: http://geocities.yahoo.com.br/paulosimoes2001/fotos2.htm
[235] Wald-Wiesenvögelchen, Männchen: http://www.toyen.uio.no/norlep/nymphalidae/hero.html
[236] Wald-Wiesenvögelchen, Weibchen: http://www.lepidoptera.bai.pl/Thumbnails.php?family=Satyridae&mode=pair&country=FR
[237] Wald-Wiesenvögelchen, Unterseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/herous.htm
[238] Hummelschwärmer: http://www.schmetterling-raupe.de/art/fuciformis.htm
[239] Roter Admiral: http://lepidopteraresources.homestead.com/Vanessaatalanta.html
[240] Roter Admiral in Orange: http://www.holoweb.com/nature/butterflies/Vanessa_Atalanta.htm
[241] Roter Admiral, Unterseite: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/album-Piirainen-1.html
[242] Kanadischer Admiral: http://www.butterfly-guide.co.uk/species/nymphalids/t6.htm
[243] Kleiner Fuchs, Oberseite: http://www.ujf-grenoble.fr/JAL/imag/insectes/insect.htm
[244] Kleiner Fuchs, Unterseite: http://members.chello.nl/~h.alberts01/
[245] Landkärtchenfalter, Frühlingsform: http://www.geocities.com/europeanbutterflies/Deutsch/levana.htm
[246] Landkärtchenfalter, Sommerform: http://members.chello.nl/~h.alberts01/
[247] Landkärtchenfalter, Unterseite: http://www.ibs-t.net/lepidoptere/Araschnia_levana.htm
[248] Tagpfauenauge, Oberseite: http://www.ujf-grenoble.fr/JAL/imag/insectes/insect.htm
[249] Tagpfauenauge, Unterseite: http://www.boga.ruhr-uni-bochum.de/html/Bienen/Tagpfauenauge.html
[250] Nachtpfauenauge, Oberseite: http://ukmoths.org.uk/show.php?id=559
[251] Nachtpfauenauge, Unterseite: http://www.oeko-msc.de/arthros.html
[252] Nagelfleck, Oberseite: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/insecta/lepidoptera/ditrysia/bombycoidea/saturniidae/agliinae/aglia/
[253] Nagelfleck, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/monate/mai.htm
[254] SO-europäischer Osterluzeifalter, Oberseite: Ohttp://nature.jensebor.dk/structure.php?mydir=Lepidoptera&view=Lepidoptera/Papilionoidea/Papilionidae/Parnassiinae
[255] SO-europäischer Osterluzeifalter, Detail am Flügel: http://nature.jensebor.dk/structure.php?mydir=Lepidoptera&view=Lepidoptera/Papilionoidea/Papilionidae/Parnassiinae
[256] SO-europäischer Osterluzeifalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/ polyxena.htm
[257] Westlicher Osterluzeifalter: http://www.hlasek.com/zerynthia_rumina_4330.html
[258] Spanischer Osterluzeifalter http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/album-Coombes.html
[259] SO-europäischer Osterluzeifalter bis Syrien: http://www.ralphsturm.de/ZUECHTUNGEN/polyxena_dateien/polyxena.htm
[260] Osterluzei-Apollo, Oberseite: http://www.biologie.uni-ulm.de/cgi-bin/new_pict?id=3262
[261] Osterluzei-Apollo, Unterseite: http://butterflywebsite.com/gallery/maier17.htm
[262] Adippe-Perlmuttfalter, Oberseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/adiposm.htm
[263] Adippe-Perlmuttfalter, Unterseite: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/images/Nymphalidae/InLeNyFaAdA0003.JPG
[264] Brombeer-Perlmuttfalter, Oberseite: http://pisum.bionet.nsc.ru/kosterin/nymphal/daphnec.htm
[265] Brombeer-Perlmuttfalter, Untersseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/daphne.htm
[266] Veilchen-Perlmuttfalter, Oberseite: http://www.schwalbenschwanz.de/Bilder/Inlaender/Nymphalidae___Heliconiinae/
Clossiana_euphrosyne/clossiana_euphrosyne.html
[267] Veilchen-Perlmuttfalter, Unterseite: http://www.nabu-schorndorf.de/Silberfleck-Perlmutterfalter.htm
[268] Grosser Perlmuttfalter, Oberseite: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/argynnis_aglaja.htm
[269] Grosser Perlmuttfalter, Unterseite: http://www.bio.vu.nl/thb/users/cor/butterfly.html
[270] Hochmoor-Perlmuttfalter: http://budama.szm.sk/nymp/aquilonaris.htm
[271] Hochmoor-Perlmuttfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/aquilonaris.htm
[272] Kaisermantel Männchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/paphosm.htm
[273] Kaisermantel, Weibchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/paphosw.htm
[274] Kaisermantel, Weibchen "f. valesina": http://www.schmetterling-raupe.de/art/paphia.htm
[275] Kleiner Perlmuttfalter, Oberseite: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/NYMPHALIDAE/ISSORIA/issoria.lathonia_ad01.html
[276] Kleiner Perlmuttfalter, Unterseite: http://rodeland.de/fotos/lepidoptera/issoria_lathonia.htm
[277] Mädesüss-Perlmuttfalter, Oberseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/inoosmg.htm
[278] Mädesüss-Perlmuttfalter, Unterseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/inousg.htm
[279] Niobe-Perlmuttfalter, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/niobe.htm
[280] Niobe-Perlmuttfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/niobe.htm
[281] Sumpfwiesen-Perlmuttfalter, Oberseite: http://mrw.wallonie.be/cgi/dgrne/sibw/sibw.photos.pl?CODE=127
[282] Sumpfwiesen-Perlmuttfalter, Unterseite: http://www.bakgrunder.se/pub/butterfly/engindex3.php
[283] Sumpfwiesen-Perlmuttfalter, Albino-Form: http://www.schmetterling-raupe.de/art/selene.htm
[284] Abbiss-Scheckenfalter, Oberseite: http://www.uni-muenster.de/Landschaftsoekologie/ag_bioz/team/diplom_anthes.htm
[285] Abbiss-Scheckenfalter, Unterseite: http://mrw.wallonie.be/cgi/dgrne/sibw/sibw.photos.pl?CODE=359
[286] Assmann's Scheckenfalter, Oberseite: http://budama.szm.sk/nymp/britomartis.htm
[287] Assmann's Scheckenfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/athalia_s.htm
[288] Baldrian-Scheckenfalter, Oberseite: http://rodeland.de/fotos/lepidoptera/melitaea_diamina.htm
[289] Baldrian-Scheckenfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/diamina.htm
[290] Flockenblumen-Scheckenfalter: http://www.schmetterling-raupe.de/art/phoebe.htm
[291] Flockenblumen-Scheckenfalter: http://geocities.yahoo.com.br/paulosimoes2001/fotos2.htm
[292] Maivogel, Oberseite: http://butterflywebsite.com/gallery/maier14.htm
[293] Maivogel, Unterseite: http://entomologai.tinklapis.lt/foto/foto.htm
[294] Nickerl's Scheckenfalter: http://www.schmetterling-raupe.de/art/athalia_s.htm
[295] Roter Scheckenfalter, Weibchen: http://butterflywebsite.com/
Gallery/maier22.htm
[296] Roter Scheckenfalter, Männchen: http://butterflywebsite.com/Gallery/maier22.htm
[297] Roter Scheckenfalter, Männchen und Weibchen: http://www.vlinderstichting.nl/butterflyinfo/europe/wallis/wallis.html
[298] Roter Scheckenfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/didyma.htm
[299] Wachtelweizen-Scheckenfalter, Oberseite: http://www.geocities.com/Paris/Cafe/1508/Deutsch/athalia.htm
[300] Wachtelweizen-Scheckenfalter, Unterseite: http://www.hlasek.com/mellicta_athalia_10453.html
[301] Wegerich-Scheckenfalter, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/cinxia.htm
[302] Wegerich-Scheckenfalter, Unterseite: http://pisum.bionet.nsc.ru/kosterin/nymphal/cinxia.htm
[303] Westlicher Scheckenfalter: Mario Maier: http://butterflywebsite.com/images/buttrfly/Maier/France/parth.jpg
[304] Grosser Schillerfalter, Männchen: http://www.guypadfield.com/purpleemperortxt.html
[305] Grosser Schillerfalter, Unterseite des Männchens: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/SpeciesPages/ApatIris.htm
[306] Grosser Schillerfalter, Weibchen: http://www.arthropods.de/insecta/lepidoptera/nymphalidae/apaturaIris01.htm
[307] Kleiner Schillerfalter, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/iris_s.htm
[308] Kleiner Schillerfalter, Weibchen, Form "f. clytie": http://www.schmetterling-raupe.de/art/iris_s.htm
[309] Kleiner Schillerfalter, Männchen: http://www.ralphsturm.de/ZUECHTUNGEN/ilia_dateien/ilia.htm
[310] Schlüsselblumen-Schmetterling, Weibchen: http://www.schmetterling-raupe.de/art/lucina.htm
[311] Schlüsselblumen-Schmetterling, Männchen: http://www.funet.fi/pub/sci/bio/life/warp/lepidoptera-3-English-Photolist.html
[312] Schwalbenschwanz, Oberseite: http://www.papillon-poitou-charentes.org/
[313] Schwalbenschwanz, Unterseite: http://www.h2.dion.ne.jp/~lev.1000/kiageha.htm
[314] Südlicher Schwalbenschwanz: http://www.euconsult.dk/insekter/svalehaler.htm
[315] Englischer Schwalbenschwanz: http://www.koolhouse.com/swallowtail.htm
[316] Korsischer Schwalbenschwanz: http://www.insetti.org/farfalle-papilionidi.htm
[317] Segelfalter, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/podalirius.htm
[318] Segelfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/podalirius.htm
[319] Segelfalter, Form "melanica": http://www.insetti.org/farfalle-papilionidi.htm
[320] Totenkopfschwärmer, ausgebreitete Flügel: http://vriesi.tripod.com/toc.htm
[321] Totenkopfschwärmer, Kauerstellung: http://www.planetposter.de/falterinformationen/euronacht1.htm
[322] Trauermantel: http://www.trauermantel.de/nymphalis_ antiopa_photos_germany.htm
[323] Junger Trauermantel: http://www.schmetterling-raupe.de/art/antiopa.htm
[324] Trauermantel, Unterseite: http://www.duke.edu/~jspippen/ butterflies/mourningcloak.htm
[325] Baumweissling, Oberseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/crataegi.htm
[326] Baumweissling, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/monate/juni.htm
[327] Grosser Kohlweissling, Weibchen: http://rodeland.de/fotos/lepidoptera/pieris_brassicae.htm
[328] Grosser Kohlweissling, Männchen: http://www.ybis.at/natur/tiere/sch-tag1.htm
[329] Kleiner Kohlweissling: http://nature.berkeley.edu/citybugs/search/Specifics/cabbagewhitespecifics.htm
[330] Senfweissling, Oberseite: http://www.toyen.uio.no/norlep/pieridae/sinapis.html
[331] Senfweissling, Unterseite: http://www.rodeland.de/fotos/lepidoptera/leptidea_sinapis.htm
[332] Rapsweissling, Oberseite: http://www.pteron-world.com/topics/classfication/pieridae/pieris/pierini2.html
[333] Rapsweissling, Unterseiten: http://www.hlasek.com/artogeia_napi_10432.html
[334] Resedaweissling, Oberseite: Josef Hlasek: http://www.hlasek.com/pontia_daplidice_4407.html
[335] Resedaweissling, Unterseite: http://www2.nrm.se/en/svenska_fjarilar/p/pontia_daplidice.html
[336] Akazien-Zipfelfalter, Oberseite: http://www.geocities.com/RainForest/Jungle/5695/lyc0073.html
[337] Akazien-Zipfelfalter, Unterseite: http://mpin.nbii.gov/insects/kidsbutterfly/index.html
[338] Birkenzipfelfalter, Weibchen: http://www.lepidoptera.bai.pl/Thumbnails.php?family=Lycaenidae&mode=pair&country=HU
[339] Birkenzipfelfalter, Männchen: http://www.lepidoptera.bai.pl/Thumbnails.php?family=Lycaenidae&mode=pair&country=HU
[340] Birkenzipfelfalter, Unterseite: http://zooex.baikal.ru/butterfly/lycaenidae.htm
[341] Brombeer-Zipfelfalter, Männchen: http://www.habitas.org.uk/moths/set.asp?item=5528smup
[342] Brombeer-Zipfelfalter, grüne Unterseite: http://digilander.libero.it/vierka/callophrys%20rubi.htm
[343] Brombeer-Zipfelfalter, grün schillernde Unterseite: http://www.sarah.priestley.care4free.net/mikri.html
[344] Blauer Eichenzipfelfalter, Männchen. http://www.david.element.ukgateway.net/butterflies9lycaenidaehairstreakscoppers.htm
[345] Blauer Eichenzipfelfalter, Weibchen: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/querosw.htm
[346] Blauer Eichenzipfelfalter, Unterseite: http://www.ag-umwelt.net/tierpflanz/tagfalter/queruswg.htm
[347] Brauner Eichenzipfelfalter, Oberseite: http://www.geocities.com/RainForest/Jungle/5695/lyc0072.html
[348] Brauner Eichenzipfelfalter, Unterseite 1: http://www.geocities.com/RainForest/ Jungle/5695/lyc0072.html
[349] Brauner Eichenzipfelfalter, Unterseite 2: http://perso.wanadoo.fr/massifdelestrel/ buterfly/theclayeuse.html
[350] Kreuzdorn-Zipfelfalter, Oberseite und Unterseite: http://www.nature-of-oz.com/lycanidae1.htm
[351] Kreuzdorn-Zipfelfalter, Unterseite: http://www.schmetterling-raupe.de/art/spini.htm
[352] Pflaumenzipfelfalter, Weibchen: http://www.orion-berlin.de/projekte/schmetter/ kg/pruni.htm
[353] Pflaumenzipfelfalter, Männchen: http://www.lepidoptera.ch/imago.phtml?idx=231&fidx=5
[354] Pflaumenzipfelfalter, Unterseiten: http://www.ukbutterflies.co.uk/species/Black%20Hairstreak/
[355] Ulmen-Zipfelfalter, Männchen: http://www.perhostutkijainseura.fi/historia/ lycaenidae/sat-w-album.htm
[356] Ulmen-Zipfelfalter, Weibchen: http://www.perhostutkijainseura.fi/historia/ lycaenidae/sat-w-album.htm
[357] Ulmen-Zipfelfalter, Unterseiten: http://www.faunistik.net/DETINVERT/LEPIDOPTERA/LYCAENIDAE/SATYRIUM/satyrium_w_album_ad01.html
[358] Zürgelbaumfalter, Oberseite: http://article.wn.com/link/WNATF493A7F68A204CDD10577FC901E595
D2?source=templategenerator&template=worldnews/rs3.txt
[359] Zürgelbaumfalter, Unterseite: http://xoomer.virgilio.it/silivoc/SpeciesPages/LibytCeltis.htm


Holzmaserung: http://de.123rf.com/photo_3509557_holzmaserung-hintergrund.html (kleiner Ausschnitt)


^