Bio-Rohkost-Produkte und mehr - kommt mit der Post!
Kraftvolle Produkte von Regenbogenkreis

Heilung und Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: D, Ö, CH
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung)
Energetisierung von Wasser
Bücher+DVDs (Kochen+Heilen)

Kontakt / contact     Hauptseite / page
                  principale / pagina principal / home     zurück
                  / retour / indietro / atrás / back
ENGL - ESP

Merkblatt: Harnsäure

Wie man die Harnsäure selber regulieren kann

von Michael Palomino (2014/2016)

Teilen / share:

Facebook



Natürlich bleiben
Aqua Pond24. de Ihr Partner für
                                Aquarium, Aquaristik, Teich und Koi

Aqua-Pond24 (Bayern) - Versand: D, Ö, CH, Lux


Vorbeugung generell: Amalgam raus, Blutgruppenernährung, Gymnastik oder Krafttraining, Schlaf und Wasser

Alles Amalgam muss raus (Quecksilber und andere Metalle zerstören die Nerven)

Mit der Blutgruppenernährung von Dr. D'Adamo werden die Organe, Drüsen und Körperfunktionen optimiert, so dass sich vieles normalisieren sollte.

Ausserdem ist bei Personen in sitzenden Berufen eine Vorbeugung für den Rücken angebracht mit täglicher Gymnastik oder etwas Krafttraining 3x5 Minuten täglich.


Und die Menschen sollten immer genug schlafen, damit die Zellen sich regenerieren können, und 1 bis 1,5 Liter Wasser trinken pro Tag, damit die Zellen genügend mit Flüssigkeit und Sauerstoff versorgt sind, das sich im Wasser befindet.


========

Ernährungsleitlinie für Harnsäure: Ausgeglichene und gesunde Ernährung

Harnsäure ist ein Abbauprodukt des Purins [web02]. Gewisse Lebensmittel enthalten viel Purin, so dass die Harnsäure im Körper ansteigt [web03]. Eine ausgeglichene Ernährung mit gleichen Teilen
-- magerem Fleisch / magerem Fisch,
-- gewissen Gemüsen,
-- Salaten und
-- Früchten

ist die Garantie, dass der Harnsäurespiegel nie zu hoch ansteigt. Generell sollte man ca. 2 Liter pro Tag trinken, damit genügend Harnsäure über die Nieren ausgeschieden wird [web01].

========


Harnsäure bis zu Kristallablagerungen mit Gicht oder Nierensteinen

Harnsäure wird in der Leber produziert [web02] und über die Nieren ausgeschieden. Männer leiden generell mehr unter hohem Harnsäurespiegel als Frauen. Die Harnsäure kann in hohen Konzentrationen kleine Kristalle bilden und lagert sich dann in Gelenken ab, was Entzündungen und stichhafte Schmerzen provoziert - die Gicht [web01, web03]. Die Kristalle können auch Steinchen bilden und bilden dann schmerzhafte Nierensteine [web02].

Harnsäurewerte im Blut
Bei den als normal gewerteten Harnsäurewerten im Blut gibt es Unterschiede, zum Beispiel

-- bei Frauen ein Blutwert von 2,4 bis 5,7 mg/dl,
-- bei Männern ein Blutwert von 3,4 bis 7,0 mg/dl [web02, web09]

oder

-- bei Frauen 2.4-6.1 mg/dL for women (140-360 µmol/L)
-- bei Männern 3.4-7.2 mg/dL (200-430 µmol/L) [Wikipedia web10]

oder
  • Blutwert für Harnsäure bei Frauen: 2,5-5,9 mg/dl alte Einheit; 149-351µmol/l SI-Einheit
  • Blutwert für Harnsäure bei Männern: 3,5-7,1 mg/dl alte Einheit; 208-422µmol/l SI-Einheit
  • Blutwert für Harnsäure bei Kindern: 1,9-5,9 mg/dl alte Einheit; 113-351µmol/l SI-Einheit
  • Urinwert für Harnsäure bei Erwachsenen: 0,45-2 g/24 h alte Einheit [web03].
Vor dem Harnsäuretest soll die betroffene Person drei Tage lang ausgeglichen essen, keine Schwerarbeit verrichten und alkoholfrei leben sowie nicht sonnenbaden. Die Blutentnahme erfolgt nüchtern. Wird mehr Fleisch konsumiert, ist der Harnsäurewert im Urin höher als bei vegetarischer Kost [web03].

Wird ein zu hoher Harnsäurewert im Blut festgestellt, wird normalerweise auch die Harnsäure im Urin gemessen [web02].

Erhöhte Harnsäure bei pH7 - mehr Ausscheidung von Harnsäure bei pH5 oder pH6

Für Harnsäure gilt der Grundsatz: Bei einem niedrigen pH-Wert im Urin wird mehr Harnsäure im Urin gelöst und mehr Harnsäure ausgeschieden [web03]. Zitat:

"Die Löslichkeit der Harnsäure wird wesentlich vom pH-Wert bestimmt. Bei einem Urin-pH von 7,0 ist die Harnsäure-Ausscheidung zehnmal schlechter als bei einem Urin-pH von 5,7. Der Arzt wird deshalb versuchen, den pH-Wert des Urins von Gichtpatienten niedrig zu halten." [web03]

Somit ist es wichtig, von Zeit zu Zeit den pH-Wert auf pH5 absinken zu lassen, damit der Körper genügend Harnsäure ausscheiden kann. Eine Natron-Therapie zur Reinigung der Drüsen und Organe mit einem pH7 darf nur für kurze Zeit angewendet werden. Ein pH6 scheint optimal zu sein [web04].

Erhöhte Harnsäure bei Fehlfunktionen der Organe, Vergiftungen, Krankheiten und Giftpillen

Die Ausscheidung der Harnsäure geschieht über die Nieren (Urin), Darm (Stuhl) oder Schweiss [web02].

Die Harnsäure steigt
-- bei fehlender Ausscheidung der Harnsäure durch Mangelfunktion von Nieren (Nierenschaden) [web02, web03], bei Fehlfunktion im Darm [Verstopfung] oder wenn Schweiss fehlt [wenn die Person sich nie mehr bewegt] [web02]
-- bei Überproduktion von Harnsäure generell
-- bei einseitiger, harnsäure-provozierender Ernährung (viel Fleisch, viel Fisch, Hülsenfrüchte, gewisse Fastenkuren)
-- bei Alkoholgenuss von über 1 Glas pro Tag
-- bei Bleivergiftungen [web02, web03] und Cadmiumvergiftungen [web03]
-- bei gewissen Medikamente ("Chemotherapie", "Strahlentherapien") [web02, web03]
-- Stoffwechselerkrankungen provozieren Harnsäure (Glykogen-Speicherkrankheit Typ 1, Mangel an Schilddrüsenhormonen (Hypothyreose), Knochenmarkserkrankungen, Krebs, Erkrankung der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus)
-- Produktion von zu vielen Wachstumshormonen (Akromegalie) provoziert Harnsäure
-- Übersäuerung des Blutes mit Milchsäure (Laktazidose) provoziert Harnsäure [web02].

Die Harnsäure steigt [web03]

-- bei zu viel Fleischkonsum, vor allem die purinhaltigen Innereien (Nieren, Leber, Herz [web02])
-- bei Zelltod im Körper
-- bei Nierenschäden [wenn die Ausscheidung der Harnsäure eingeschränkt ist]
-- bei Lesch-Nyhan-Syndrom (genetisch bedingt)
-- bei Leukämie [Blutkrebs]
-- bei Rückenmarkschaden (Polycythämia vera [web05])
-- bei Schädigung des blutbildenden Systems (Thrombozythämie [web06])
-- bei Erkrankung des Knochenmarks (Osteomyelosklerose [web07])
-- bei krankhafter Vergrösserung von Körper-Endgliedern wie Hände, Füsse, Kinn, Ohren, Nase, äussere Genitalien etc. (Akromegalie [web08])
-- Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) oder Überfunktion der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus)
-- bei Einnahme von Giftpillen wie "Thiaziddiuretika, Antihypertensiva, Tuberkulostatika, Acetylsalicylsäure in niedriger Dosierung" [web03].

========

Die Senkung der Harnsäure im Körper

Der Harnsäurespiegel sinkt
-- bei einem Leberschaden (denn die Leber produziert die Harnsäure)
-- bei einem Nierenschaden (Tubulusschaden)
-- bei einem Defekt des Enzyms Xanthinoxidase, das für den Harnsäurestoffwechsel benötigt wird [web02].

Der Harnsäurespiegel sinkt
-- mit verschiedenen Giftpillen (z.B. Allopurinol gegen Gicht)
-- mit Röntgenkontrastmitteln [web02].

Ein zu niedriger Harnsäurewert ergibt sich auch
-- bei Mangel an Xanthinoxidase
-- bei Einnahme von Medikamenten wie Allopurinol und Probenecid [web03].

========

Aussortieren: Lebensmittel, die viel Purin beinhalten und so viel Harnsäure provozieren

Ist die Harnsäure zu hoch angestiegen, sollten Lebensmittel vermieden werden, die viel Purin beinhalten und somit viel Harnsäure provozieren.

Alles, was fettreich zubereitet ist, vermeiden:
-- alles, was frittiert ist (Pommes Frittes, Broaster-Fleisch etc.)
-- was mariniert ist (eingelegter Hering z.B.)
-- alles, was paniert ist (paniertes Schnitzel etc.) [web01].

Gewisses Fleisch und gewisse Wurstwaren aussortieren:
-- 
rotes Fleisch [web09]
-- Innereien (Bries, Herz, Leber, Nieren) sind strikt zu meiden
-- 
fettreiches Fleisch (z.B. Schweinebraten, Ente, Gans, Speck)
-- 
fettreiche Wurst (z.B. Bratwurst, Mettwurst, Salami) [web01]

--  Fleischextrakt, Hefewürzmittel, vegetarische Pasteten [mit Extrakten], Suppenwürfel [mit Fleischextrakt] [web01].

Gewissen Fisch strikt aussortieren:
-- Stockfisch, Sardinen, Sprotten, Saibling, Forelle, Renke, Sardellen,  Hering, Heilbutt, Anchovis, Hummer, Muscheln, Lachs, Thunfisch,   Makrele, Bückling, Karpfen [web01]

-- Meeresfrüchte [web09]

Fette und Öle aussortieren:
größere Mengen von Butter, Schweineschmalz, Kokos- und Palmfett, Remoulade, Mayonnaise [web01]

fette Eierspeisen aussortieren:
fettreiche Eier- und Mehlspeisen [web01]

fette Milchprodukte aussortieren:
-- Vollmilch
-- Sahne
-- Crème fraiche
-- fette Käsesorten (>45% Fettgehalt) [web01]

Gewisse Gemüse aussortieren:

--  Erbsen, Kichererbsen, weiße Bohnen, Linsen, getrocknete Pilze sind strikt zu meiden

--  frische Steinpilze, grüne Bohnen, Grünkohl, Sellerie, Spargel, Spinat sind nur in begrenzter Menge erlaubt

-- Pommes Frites, Bratkartoffeln [web01]

Gewisse Früchte aussortieren:
-- Nüsse in grösseren Mengen vermeiden [web01]

Gewisse Keime und Sojaprodukte aussortieren

--  Roggenkeime, Weizenkeime, Sojamehl und Soja-Eiweiß, Bäckerhefe [web01]

Gewisse Süsswaren aussortieren
-- fettreiche Backwaren (z.B. Torten, Nußgebäck) [web01]

Gewisse Getränke aussortieren
--  Alkohol in größeren Mengen, Cola [web01], kohlensäurehaltige Getränke [web11]


Einsortieren: Lebensmittel, die wenig bis gar keine Harnsäure provozieren
--  Lebensmittel sollten auf die folgende Weise zubereitet sein: kochen, dünsten, dämpfen, garen [web01]
-- in begrenzter Menge fettarme Fleisch- und Wurstsorten (z.B. Hähnchen, Truthahn, Wild, mageres Kalb- Rind- und Schweinefleisch, Bierschinken, Corned beef, magerer Schinken) [web01], Hühnchenfleisch [web11]
-- 
in begrenzter Menge fettarme Fischsorten (z.B. Hecht, Seezunge, Seelachs, Scholle, Kabeljau) [web01]
--  vorzugsweise pflanzliche Fette und Speiseöle (z.B. Margarine, Distelöl, Maiskeimöl, Sonnenblumenöl) sparsam verwenden [web01]
--  fettarme Eierspeisen, 2-3 Eier/Woche [web01], Eier generell [web11]
--  fettarme Milchprodukte (z.B.Magermilch, Magerquark, Joghurt) [web01]
-- 
fettarme Käsesorten (bis 45% Fettgehalt) [web01]
--  Champignons, Gurken, Kopfsalat, Kürbis, Rosenkohl, Sauerkraut, Tomaten, Pellkartoffeln, Kartoffelpüree [web01].

Alle Gemüse- und Salatarten (v.a. Artischocke, Zwiebel [web11]) sind erlaubt ausser:
--
Erbsen, Kichererbsen, weiße Bohnen, Linsen, getrocknete Pilze sind strikt zu meiden [web01]
--
frische Steinpilze, grüne Bohnen, Grünkohl, Sellerie, Spargel, Spinat sind nur in begrenzter Menge erlaubt [web01]
-- jegliches Obst ist erlaubt [web01], v.a. Äpfel [web11]
-- jegliches Getreide ist erlaubt, vorzugweise Vollkorn [web01], alle Stärke-Lebensmittel sind erlaubt [web11].

Getränke einsortieren
--  Mineralwasser [ohne Kohlensäure], Kaffee, Tee, Obstsäfte [web11]
-- viel Wasser trinken [web11]
--  Alkohol ist erlaubt, aber nur bis zu 1 Glas Wein oder 1 Glas Bier pro Tag [web01].

========

Protokoll

Im Sommer mit viel Früchten ohne Kekse nimmt die Harnsäure ab.

Im Winter nimmt die Harnsäure zu
-- mit mehr Brot,
-- mit vielen Keksen
-- mit frittierten Gemüsepfannkuchen.

========

Heilung von hohem Harnsäurewert für Blutgruppe 0 in 1 Monat:

Michael Palomino, Portrait 2012
Michael Palomino, Portrait 2012

HARNSÄURE VON 6,59 AUF 3,5 IN 1 MONAT: HEILUNG OHNE MEDIKAMENT - mit Ernährungsmassnahmen gemäss Blutgruppenernährung!

Der Harnsäurewert
(die Toleranz bei Männern geht von 3,5 bis 7,0 mg/dl im Blut) wurde in 1 Monat von 6,59 (24. Juni 2016) auf 3,5 (20. Juli 2016) gesenkt. Heute (20.7.2016) war die Messung. Die Senkung auf den Minimalwert für Männer von 3,5 mg / dl erfolgte mit einer eigenartigen, aber für Blutgruppe 0 sehr erfolgreichen Ernährungsumstellung:
-- Brot durch Süsskartoffel ersetzen, auch am Morgen, KEIN Brot mehr gegessen
-- ab und zu Kartoffelstock mit Salzkartoffeln und etwas Milch
-- morgends Papaya nüchtern für die Reinigung von Magen, Darm und Nieren
-- nichts Frittiertes mehr, auch keine Fladen oder Spiegelei mehr
-- Apfelkompott mit Schalen ohne Zusätze ca. 4 Tage pro Woche
-- Vollkornreis
-- keine Innereien
-- Gemüsepfanne mit Brokkoli, Zwiebel, Knoblauch und Tomate in Wasser mit Deckel gedünstet
-- Olivenöl auf Salat, Gemüse und auch auf den Vollkornreis
-- ab und zu ein Avocadobrötchen, ansonsten aber kein Brot
-- Mandeln, Walnüsse, etwas Schokolade
-- gedünstetes Fleisch ab und zu, ansonsten 5 Tage pro Woche vegetarisch mit Apfelkompott und Gemüsepfanne
-- Getränke waren Zitronenwasser ohne Zucker (reine, frisch gepresste Zitrone in Mineralwasser), manchmal gemischt mit Kamille und Pfefferminztee, ausserdem warmes Quinua-Apfel-Getränk
-- kein raffinierter Zucker, kein raffiniertes, weisses Salz.

Schon nach 1 Woche mit dieser Ernährung OHNE Brot, OHNE raffinierten Zucker und OHNE raffiniertes Salz aber mit viel Süsskartoffel und Apfelkompott etc. hatte ich eine noch nie dagewesene Energie im Körper, die mir Stabilität für den Winter in Lima gibt (dauernd kalt-feuchter Wind vom Meer her).Vor allem sind die Hände nun immer warm.

PILLEN RAUS!
Damit ist bewiesen: All die Geheimdienste und Propagandascheisser mit ihren Pillen, Medikamenten, Impfungen und Pestiziden sind wirklich nur SCHROTT.

Und die Blutgruppenernährung von Dr. D'Adamo gewinnt schon wieder mal.

Michael Palomino, 20.7.2016



Teilen / share:

Facebook



Auftaken - ausspannen, wandern, schwimmen: Berge, Wald und Meer in Deutschland
Skifahren, Wandern und Klettern   Alpen, Allgäu, Nordsee, Ostsee,
                            Bodensee. Urlaub in den Bergen oder am Meer   Reisehummel - Lust auf Schwarzwald?   Skifahren, Wandern und Klettern   Reisehummel - Lust auf Harz?
Alpen - Berge und Meer - Schwarzwald - Bayerischer Wald - Harz
www.reisehummel.de - Baden-Baden - Verkauf: D


Quelle
[web01] Ernährungsempfehlungen bei erhöhter Harnsäure, Gicht;
http://www.dr-muellauer.de/index.php?option=com_content&view=article&id=57:ernaehrungsempfehlungen-bei-erhoehter-harnsaeure-gicht&catid=31:allgemein&Itemid=41
[web02] Yamedo: Harnsäure und Harnsäurewerte - Verständlich Erklärt: http://www.yamedo.de/blutwerte/harnsaeure-und-harnsaeurewerte.html
[web03] Harnsäure: http://www.netdoktor.at/laborwerte/harnsaeure-8473
[web04] Schlussfolgerung Michael Palomino
[web05] https://www.nlm.nih.gov/medlineplus/ency/article/000589.htm
[web06] https://de.wikipedia.org/wiki/Essentielle_Thrombozythämie
[web07] http://www.netdoktor.at/krankheit/osteomyelosklerose-7686
[web08] https://de.wikipedia.org/wiki/Akromegalie
[web09] http://salud.uncomo.com/articulo/cual-es-el-nivel-normal-de-acido-urico-20552.html
[web10] uric acid: https://en.wikipedia.org/wiki/Uric_acid

[web11] http://salud.uncomo.com/articulo/que-alimentos-son-buenos-para-bajar-el-acido-urico-20338.html


^