Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 11b: Umweltschutz mit Corona19-Panik 01

Weniger Luftverschmutzung - Fische kommen zurück - Vögel, Schildkröten und Krokodile kommen an den Strand - Hirsche wandern in den Städten etc.

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')
Video URL: https://youtu.be/c6fQ5uQCQGg - YouTube-Kanal: mandalaxxl - hochgeladen am 23.3.2020

-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook







Sputnik-Ticker online, Logo

19.3.2020: Coronaviruspanik bewirkt mehr Umweltschutz:
Satelliten zeigen drastische Corona-Auswirkungen auf Europa - Video
https://de.sputniknews.com/videoklub/20200319326633320-satelliten-zeigen-drastische-corona-auswirkungen-auf-europa-video/

<Die Europäische Weltraumagentur ESA hat eine Animation veröffentlicht, die veranschaulicht, wie groß der Rückgang des Stickstoffdioxid-Ausstoßes über Europa und besonders über Italien nach Corona-Ausbruch ist.

Die Luftverschmutzung über Italien ist nach Angaben der Europäischen Weltraumagentur ESA mit Beginn der Sperrmaßnahmen deutlich gesunken.



Das Satelliten-Video zeigt die Emissionen von Stickstoffdioxid über Italien im Zeitraum zwischen dem 1. Januar und dem 11. März 2020.

Nach dem Ausbruch des Coronavirus in Italien, das das nach China am stärksten betroffene Land ist, und den getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus, hat die Konzentration von Stickstoffdioxid über Norditalien deutlich abgenommen. 

Die Visualisierung lässt es ganz genau beobachten.

„Obwohl es aufgrund der Bewölkung und des sich ändernden Wetters leichte Abweichungen in den Daten geben könnte, sind wir sehr zuversichtlich, dass die Verringerung der Emissionen (...) mit der Sperrung in Italien zusammenfällt, die zu weniger Verkehr und industriellen Aktivitäten führt“, sagte Claus Zehner, Esa-Missionsleiter des Satelliten Copernicus Sentinel-5.

Zuvor hatten die Satellitenbilder der US-Raumfahrtbehörde Nasa gezeigt, dass die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in China auch zu einem Rückgang der Luftverschmutzung geführt hatten.


dd/ip>

========

Sputnik-Ticker online, Logo

19.3.2020: Bella Italia mit Coronavirus: Delfine kommen in die Häfen:
Unerwartete Nebenwirkung: Corona bringt Delfine in italienische Häfen – Fotos und Videos


========

La
                República del Perú online, Logo

Lima 22.3.2020: Leere Strände werden von Vogelschwärmen genutzt:
Gran afluencia de aves se registró en playa Agua Dulce durante aislamiento obligatorio [VIDEO]

========

trome online, Logo

Lima 22.3.2020: Der Himmel ist blau - dank dem Corona-Kriegsrecht und Fahrverboten:
Cielo gris de Lima ahora es azul debido a

https://trome.pe/actualidad/coronavirus-cielo-gris-de-lima-ahora-es-azul-debido-a-cuarentena-obligatoria-por-pandemia-noticia/

========

BBC online, Logo

1.4.2020: Coronavirus-Lockdown senkt Luftverschmutzung in London:
Coronavirus: Lockdown prompts clear fall in UK air pollution
https://www.bbc.co.uk/news/science-environment-52113695?at_medium=custom7&at_custom1=[post+type]&at_custom4=53FB00FE-737F-11EA-BF39-B4C0923C408C&at_custom2=facebook_page&at_campaign=64&at_custom3=BBC+News&fbclid=IwAR0NmF8x9oD-3Tb9aXyH8z0G5lcgb5Jdoaf-wsLk6FIx2a3uQEQUoeqrCCo

========

Swiss
              Propaganda Research online, Logo

1.4.2020:
Fakten zu Covid-19
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

Stand 18.3.2020
[Norditalien mit Quarantäne: Die Luft wird sauberer]
Neue Satellitenbilder zeigen, wie Norditalien die europaweit stärkste Luftverschmutzung aufweist, und wie diese Luftverschmutzung durch die Quarantäne stark zurückging.


========

Stern online, Logo

Brasilien 2.4.2020: CORONAPANIK bewirkt Umweltschutz: Beispiel Schildkröten:
Brasilien: Wegen leerer Strände: Fast 100 vom Aussterben bedrohte Schildkrötenbabys geschlüpft
https://www.stern.de/reise/brasilien--fast-100-vom-aussterben-bedrohte-schildkroetenbabys-geschluepft-9209228.html?utm_medium=posting&utm_campaign=stern_fanpage&utm_source=facebook&fbclid=IwAR0BXk7NmUqmh0ItfBtAlCrzzK1KNUy2yamV5aDm-kXddToj48wZn905ePI

<Ein bisschen was Gutes müssen die Ausgangssperren weltweit doch haben: In Brasilien schlüpften nun 97 Jungtiere der vom Aussterben bedrohten Art der Echten Karettschildkröte.

Dadurch, dass auch in Brasilien derzeit umfangreiche Ausgangssperren gelten, wurden zumindest am Strand der Stadt Paulista ein paar dieser Gefahren ausgeräumt – zum Vorteil für die vom Aussterben bedrohte Art der Echten Karettschildkröten.

97 Schildkrötenbabys brachten den Weg über den Strand hinter sich

Laut Medienberichten verkündete das Rathaus von Paulista, dass am 22. März fast 100 Jungtiere weitestgehend ungestört den Weg vom Strand ins Wasser hinter sich bringen konnten. Seit dem 21. März gilt in der Großsstadt im Osten Brasiliens eine teilweise Ausgangssperre, die auch für die Strände der Stadt gilt.

Gegenüber der britischen Zeitung "The Guardian", sagte der Gouverneur des Bundesstaates Pernambuco, Paulo Câmara, die Maßnahmen seien unbedingt nötig, wenn man vermeiden wolle, dass die Krise ähnliche Ausmaße wie in Europa annehme: "Nur Isolation wird die Kurve davon abhalten, so rapide anzusteigen, wie sie es anderorts bereits getan hat.">

========

20 minuten
                    online, Logo

5.4.2020: Gewisse Tierarten durchstreifen die stillen Städte:
Lockdown: Tiere erobern wegen Corona die Städte zurück

https://www.20min.ch/ausland/news/story/17473087

<Während die Menschen zuhause bleiben, macht sich tierisches Leben in den Strassen der Welt breit. Auch im Wasser freuen sich Tiere über die Ruhe.

Ob Wildschweine mitten in Barcelona oder Ziegenböcke auf den Strassen von Wales – während die Menschen weltweit zuhause bleiben, nutzen wilde Tiere die Ruhe und wagen sich bis in besiedelte Orte vor (siehe Video).

Bei Romford in Grossbritannien grasen am 3. April Hirsche auf einer Wiese in einer Siedlung. Die Tiere kommen auch sonst regelmässig in die Stadt, seit dem Lockdown haben sie aber neue Gebiete entdeckt. (Foto: Keystone/Facundo Arrizabalaga)
In Santiago de Chile zog letzte Woche ein Puma durch die Strassen. Er wurde eingefangen und lebt nun im Zoo. (vro)>

========

Epoch Times online, Logo

7.4.2020: Meeresschildkröten sagen Danke:
Leere Strände wegen Corona: Zahlreiche bedrohte Schildkröten schafften den Weg ins Meer

=========

20 minuten
                    online, Logo

Cartagena (Kolumbien) 8.4.2020: Sauberes Wasser in der Bucht, wenn wegen Corona19 Schiffsverkehr untersagt ist:
Kolumbien: Plötzlich ist das Wasser an der Küste wieder sauber

https://www.20min.ch/ausland/news/story/24705582

<Das Wasser in Kolumbiens Touristen-Hotspot Cartagena hat seine ursprüngliche Farbe wieder. Die Eindämmung der Schifffahrt hat positive Effekte.

Die strengen Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben einen positiven Effekt auf die Umwelt in Kolumbien: In der als Touristenziel beliebten Hafenstadt Cartagena am Karibischen Meer ist das Wasser wieder sauber.

Wie auf Fotos zu sehen ist, hat es sogar innerhalb kurzer Zeit seine türkisblaue Farbe wieder angenommen. Medien berichteten, dass man Fischschwärme beobachten kann.

45 Kreuzfahrtschiffe bis Mitte Jahr

«Die Veränderung in der Bucht ist Produkt des nicht vorhandenen Verkehrs von Schiffen und Booten», versichert Natalia Burgos Uribe von dem Ozeanografischen Forschungszentrum der Karibik CIOH, das die Wasserqualität untersucht. «Sie bewegen das Meer sonst permanent und verschmutzen es in vielen Fällen.»

Der Bürgermeister von Cartagena, William Dau, hatte am 11. März sämtliche Schiffsaktivitäten eingestellt. Touristen wurde untersagt, die Strände zu nutzen und im Meer zu baden. Mit der Anordnung wurde auch die Saison der Kreuzfahrtschiffe an einer der berühmtesten Küsten Kolumbiens jäh unterbrochen. Cartagena erwartete bis Mitte des Jahres 45 Ozeanriesen mit insgesamt 150.000 Passagieren.

(obr/sda)>

========

20 minuten
                    online, Logo

Indien 10.4.2020: Freie Sicht auf den Himalaya:
Saubere Luft wegen Lockdown: Himalaya ist erstmals seit 30 Jahren wieder zu sehen


========

Epoch Times online, Logo

12.4.2020: Die Rückeroberung ist im Gang - dank Corona19-Panik:
Wildtiere erobern die Städte: Wildschweine auf den Luxus-Avenues in Barcelona, ein junger Puma in Santiago

=========

Journalistenwatch online, Logo

Buntes Berlin 12.4.2020: Radfahrer sollen Abstand halten können wegen Corona19 - DAS hat Folgen für die Autofahrer und Handwerker:
Fahrradterror in Berlin: Grüne Verkehrspolitik nutzt die Gunst der Stunde

https://www.journalistenwatch.com/2020/04/12/fahrradterror-berlin-gruene/

<Massenweise werden Fahrstreifen für Autos in Radfahrstreifen umgewandelt.

Das wegen des Shutdowns zwangsläufig heruntergelegte Verkehrsaufkommen bietet die ideale Voraussetzungen, normalerweise überlastete Streckenabschnitte noch autofeindlicher „umzugestalten“, Fahrradstreifen neu anzulegen oder zu verbreitern – und so Tatsachen zu schaffen.

Offiziell gelten die Radstreifen zwar nur für zwei Monate – doch es ist zu erwarten, dass man auch nach der Krise daran festhält – auch wenn dies eine absehbare Zunahme von Staus zur Folge haben wird. Die Auswirkungen sind beträchtlich: In der Petersburger Straße etwa fällt von drei Autofahrstreifen je Fahrtrichtung einer weg, auch mehrere Parkplätze werden gestrichen.

Billige Ausrede für die Änderungen ist natürlich Corona: Während der Pandemie sollten auch Radfahrer Abstand zueinander halten, deshalb brauche es mehr Platz. „Eilbedürftigkeit ist gegeben“, sagt laut „Berliner Zeitung“ der Leiter des Friedrichshain-Kreuzberger Grünflächen- und Verkehrsamtes Felix Weisbrich, und frohlockt: „Was vorher im Schnitt drei Jahre gedauert hat, setzen wir jetzt innerhalb von vier bis sechs Tagen um“. Der Ausnahmezustand macht’s möglich.

„Temporär“ heißt in Wahrheit: auf Dauer

Die von Aktivisten so genannten „Pop-up Bike-Lanes“ – eilig und situationsbedingt eingerichtete Radfahrstreifen – sollen nur vordergründig der Einhaltung der „Distanzregeln“ unter Radlern dienen; in Wirklichkeit geht es um den üblichen rot-rot-grünen Terror gegen den Individualverkehr, der in Berlin eine lange Tradition hat.

Was die Verkehrsutopisten als „Chance, notwendige Projekte rasch umzusetzen“ schönreden, dürfte den Unmut der Bürger spätestens dann wecken, wenn diese aus dem Dornröschenschlag des Lockdowns herauskommen – und das öffentliche Leben wieder anläuft. Ob es dann noch zu den von  der grünen Verkehrssenatorin Regine Günther angekündigten weiteren, derzeit für mehrere Straßen in Berlin geprüften temporären Radwegen kommt, wird sich zeigen. (DM)>

========

La República
              del Perú, Logo

Mexiko 14.4.2020: Krokodil sonnt sich am Strand - wegen einem Virus sind keine Touristen da:
México: cocodrilos “toman el sol” en una playa ante la ausencia de turistas por la COVID-19 [FOTOS]

https://larepublica.pe/mundo/2020/04/13/mexico-coronavirus-cocodrilos-toman-el-sol-en-una-playa-ante-la-ausencia-de-turistas-por-la-covid-19-animales-rddr/

========

20 minuten
                                    online, Logo

16.4.2020: Coronaviruswahn in den "USA" provoziert Hunger bei den Ratten bis hin zu Ratten-Kannibalismus:
Lockdown in den USA: Ratten fressen einander gegenseitig auf

<In den USA macht der Lockdown den Ratten das Leben schwer: Die Nagetiere haben nicht mehr genug zu Essen und feinden sich nun gegenseitig an.

Nicht nur die Menschen leiden unter dem Coronavirus, auch Ratten trifft der Lockdown schwer. In den USA haben die Tiere kaum noch Nahrung, da dort sämtliche Restaurants und Imbisse geschlossen sind.

«Diese Ratten haben sich seit Jahrzehnten von den Abfällen der Restaurants ernährt - jetzt geht das nicht mehr und sie haben ein grosses Problem», so Borry Corrigan, Nagetier-Spezialist, gegenüber «NBC News».

In Wohnquartieren finden die Nagetiere immer noch ausreichend Nahrung, da dort auch nach wie vor viele Essensabfälle im Müll entsorgt werden. Bei Flughäfen, Einkaufszentren und rund um Restaurants zeigt sich aber ein anderes Bild.

Kriegsführung der Ratten

«Wir können bei den Ratten ein menschenähnliches Kriegsverhalten beobachten: Sie nehmen ein Gebiet ein und töten alle, die nicht zu ihrer Gruppe gehören - nur die stärksten gewinnen den Kampf», wie Corrigan sagt.

Um ohne ausreichend Nahrung zu überleben, bleiben den Ratten laut dem Experten nur drei Optionen: Kannibalismus, gegen andere Ratten zu kämpfen oder ihren eigenen Nachwuchs zu fressen.

Gefahr für Obdachlose

In den vergangenen Wochen wurden in amerikanischen Städten weitaus mehr Ratten gesichtet. Darunter auch in der berühmten Ausgehmeile «Bourbon Street» in New Orleans, wo Horden von Ratten die Strassen auf der Suche nach Nahrung einnehmen.

Die Rattenplage stelle auch eine grosse Gefahr für die vielen Obdachlosen dar. Darum wolle man nun laut lokalen Behörden «aggressive Plage-Kontrollen» durchführen.

(lub)>


========

Reuters online, Logo

Thailand 19.4.2020: Leere Strände wegen Corona19 in Thailand: Wasserschildkröten können so viele Nester bauen wie vor 20 Jahren:
(orig. English: Deserted Thai beaches lure rare turtles to build most nests in 20 years)
https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-thailand-turtles-idUSKBN22207G

BANGKOK (Reuters) - Thailand has found the largest number of nests of rare leatherback sea turtles in two decades on beaches bereft of tourists because of the coronavirus pandemic, environmentalists say.

Deutsche
              Wirtschaftsnachrichten

Mittelmeer 20.4.2020: Kaum noch Schiffsverkehr im Mittelmeer wegen Corona19:
Wale an der kroatischen Adria-Küste gesichtet

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/503560/Wale-an-der-kroatischen-Adria-Kueste-gesichtet

========

Sputnik-Ticker online, Logo

23.4.2020: In Venedigs Kanäle kehrt Leben zurück: Nun tauchen Quallen auf – Video


========

Sputnik-Ticker online, Logo

Acapulco (Mexiko) 24.4.2020: Wegen Corona-Shutdown leuchtet Ozean vor Acapulco neonblau – Video


========

RT Deutsch online, Logo

Atakum (Nord-Türkei) 5.5.2020: Schafherde fühlt sich wohl in der autofreien Stadt:
COVID-19-Ausgangssperre: Schafe erobern türkische Küstenstadt


Dutzende von Schafen zogen während einer COVID-19-Ausgangssperre durch die verlassenen Straßen der türkischen Stadt Atakum an der nördlichen Schwarzmeerküste. Die Stadt und 30 andere waren vier Tage lang abgeriegelt worden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

========

Epoch Times online, Logo

19.5.2020: Forscher: Corona-Shutdown senkt CO2-Konzentration in Atmosphäre kaum

Kronenzeitung online, Logo

19.5.2020: Natur atmet auf: CO2-Emissionen zeitweise um 17 Prozent gesunken

========

Wochenblitz
                online, Logo

25.5.2020: Thailand: Covid-19: Die Natur erholt sich:
https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5570-covid-19-die-natur-erholt-sich

========





<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo  Sputnik-Ticker online, Logo  Legitim.ch
                      online, Logo    InfoSperber
                online, Logo         Kronenzeitung online, Logo      Volksbetrug.net online, Logo   Uncut news
                      online, Logo

  VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo   
Schwarzer
                  Kaffee online, Logo 

n-tv
                        online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                        Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    trome online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^