Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 10: Merkel-DDR (Deutschland) mit Corona19-Virus 02
ab 15.5.2020

Eine STASI-Spionin als Bundeskanzlerin Merkel und ein Bankkaufmann als Gesundheitsminister Spahn haben grosses Glück, dass die deutsche Bevölkerung sich teilweise sehr gut ernährt und privat eine Ahnung von Naturmedizin und Immunsystem hat - so hat D wenig Corona19-Tote

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')

Video: CORONAVIRUS BESIEGEN: mit Ernährung+ Immunsystem+ die Italien-Katastrophe ist selbstverschuldet (14'50'')
Video URL: https://youtu.be/c6fQ5uQCQGg - YouTube-Kanal: mandalaxxl - hochgeladen am 23.3.2020

-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook







Deutschland mit Coronaviruspanik am 15.5.2020
(Die Merkel-Regierung ist direkt von Bill+Belinda Gates "angeleitet" - Link vom 6.5.2020!)


Niedersachsen 15.5.2020: Corona-Soforthilfen erschleichen - er schaffte 67.000 Euro zu ergaunern:
Corona-Soforthilfen in Millionenhöhe: Polizei verhaftet Mann in Niedersachsen



Stuttgart 15.5.2020: Corona-Demo: Stuttgart genehmigt nur 5000 Teilnehmer



D 15.05.2020 Zwickau „Gegen Corona Wahnsinn“…



Der Bundestag nahm am Donnerstag mit einer knappen Mehrheit ein Zweites Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite an. Kritiker wurden als "Verschwörungsideologen und Merkel-Hasser" diffamiert, dabei birgt das Gesetz durchaus Konfliktpotential.

Acht Wochen lang waren Gaststätten wegen des Coronavirus geschlossen oder boten nur einen Abhol- oder Lieferservice an. Nun dürfen sie ab heute wieder Gäste bewirten. Doch die strengen Auflagen könnten für viele existenzbedrohend werden. RT Deutsch sprach mit Besitzern eines Lokals.




15.5.2020: Deutschland: Reisebusunternehmer protestieren gegen Fahrverbote mit Hupkonzerten




16.5.2020

Deutschland mit Coronaviruspanik am 16.5.2020
(Die Merkel-Regierung ist direkt von Bill+Belinda Gates "angeleitet" - Link vom 6.5.2020!)


Epoch Times online, Logo

D 16.5.2020: Kanzleramtschef Braun schließt Corona-Impfpflicht aus
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kanzleramtschef-schliesst-corona-impfpflicht-aus-2-a3241123.html

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) zeigt sich zuversichtlich, dass weitere Lockerungen in der Coronakrise möglich sind, da die Zahl der Neuinfektionen weiter sinke.

„Es zeigt, dass der größte Teil der Bevölkerung diszipliniert mit den Kontaktbeschränkungen umgeht. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir unser Wirtschafts- und Sozialleben noch viel stärker normalisieren können, ohne die Überlastung unseres Gesundheitssystems zu riskieren“, sagte Braun den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben).


16.5.2020: RKI: Grenzwert für Neuinfektionen viermal in Deutschland überschritten

In vier von 401 Städten und Landkreisen in Deutschland wird die festgelegte Grenze von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage überschritten. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts hervor, die am Samstagmorgen veröffentlicht wurden. Mehr»
BMI-Mitarbeiter enthüllt in 86-seitiger Analyse Corona-„Fehlalarm“: Schäden durch Lockdown gravierender als durch das Virus selbst

16.5.2020: Paketzusteller DPD hat 42 Corona19-Infizierte und schliesst deswegen das GESAMTE Paketdepot - voll der Schwachsinn ey:
Erneuter Corona-Ausbruch in Heinsberg: DPD schließt Paketdepot

Wieder Heinsberg: Mindestens 42 Mitarbeiter der insgesamt 400 Mitarbeiter des Paketzustellers DPD haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Am Samstag lag allerdings nur die Testergebnisse von 167 Angestellten vor, die restlichen sollten am Montag folgen.

Journalistenwatch online, Logo

Weniger Lockdown, aber Spionage in Schleswig-Holstein 16.5.2020: Ministerpräsident Günther (CDU) will wegen Corona19-Panik Strände auf Distanzen überwachen:
Urlaub im Knast: Günther kündigt hartes Durchgreifen bei Hygieneregel-Verstößen an Stränden an

https://www.journalistenwatch.com/2020/05/16/urlaub-knast-guenther/

<Kiel - Es gibt ja tatsächlich noch Leute, die sich wie Bolle auf ihren Sommerurlaub freuen. Doch denen werden die Spaßverderber einen Strich durch die Rechnung machen:

Wenige Tage vor dem Start in die Tourismus-Saison unter Corona-Bedingungen hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) angekündigt, dass die Behörden seines Bundeslandes in den Urlaubsorten an der Nord- und Ostseeküste strikt auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln achten werden. „Größere Ansammlungen von Menschen, von Urlaubern werden unterbunden, gerade wenn Alkohol getrunken und es mit dem Abstandhalten schwieriger wird“, sagte Günther der „Welt“ (Samstagsausgabe). Diese „klare Ansage“ sei mit Kreisen und Kommunen seines Bundeslandes besprochen worden und werde von den Sicherheitsbehörden auch durchgesetzt, so der CDU-Politiker weiter.

Die Strand- und Biergarten-Polizei als ständiger Begleiter auch im Urlaub, na toll.

Man kann ja schon froh sein, dass Urlauber und Tagesausflügler nach einem zweimonatigen Einreisestopp ab kommendem Montag wieder zu touristischen Zwecken nach Schleswig-Holstein kommen und dass ab diesem Tag auch gastronomische Betriebe wieder öffnen dürfen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident appellierte sowohl an das Bundeskabinett in Berlin als auch an die dänische Regierung in Kopenhagen, die Kontrollen beiderseits der deutsch-dänischen Grenze möglichst bald zu beenden.

„Je früher desto besser“, sagte Günther. Zudem plädierte er dafür, so bald wie möglich in allen gesellschaftlichen Bereichen einen „Weg zurück in die Normalität“ zu definieren.

Er meint damit natürlich die „neue Normalität“. Und wie lange die anhalten wird, teilt er uns auch gleich noch mit: Mit Blick auf die am Samstag erstmals wieder genehmigten Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga regte der CDU-Politiker an, die Spiele ab der kommenden Saison wieder mit Publikum stattfinden zu lassen.

Vielleicht müsse man sich an den Gedanken gewöhnen, dass Spiele auch „in viertel- oder halbvollen Stadien“ ausgetragen werden, in denen die Zuschauer die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten könnten, sagte Günther der „Welt“.

Genuss ist etwas anderes. (Quelle: dts)>

Journalistenwatch online, Logo

Noch 1 Jahr Lockdown in D bis die Impfung kommt 16.5.2020: Kanzleramtschef Braun macht Impfwerbung im Voraus - er will Ausnahmezustand, bis die Impfung kommt - Pflichtimpfung will er aber (angeblich) nicht:
Kanzleramtchef: Ausnahmezustand noch mindestens ein Jahr!

Scheinbar ist der Herr Braun auch von Bill Gates und Melinda Gates bestochen. Der Artikel:

<Berlin – Leben und Sterben mit der Atemschutzmaske: Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat eine Impf-Pflicht im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland ausgeschlossen. „Wenn es den Impfstoff hoffentlich schnell gibt, kann jeder sich impfen lassen, wenn er das möchte. Wer das nicht will, muss das Risiko einer Infektion selbst tragen“, sagte Braun den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben).

Es sei gut, „wenn sich viele impfen lassen – aber das entscheidet jeder selbst“, so der CDU-Politiker weiter. Er hoffe auf einen Impfstoff für die breite Bevölkerung zwischen Anfang und Mitte nächsten Jahres. Dann sei auch das Ende der Pandemie erreicht: „Wenn Impfstoff verfügbar ist, dann wird es keine Beschränkungen mehr geben, und wir kehren endlich zum normalen Leben zurück“, sagte der Kanzleramtschef.

Woher er das weiß, wenn wir alle gar nicht wissen, wie lange es dauert, bis ein Impfstoff gefunden wurde und wie oft das Virus noch mutiert, wissen wir nicht. Vielleicht ist er Hellseher.>


Haunebu7-Blog
              online, Logo

16.5.2020: Dr. Bhakdi: Der Lockdown ist unverhältnismässig, schädlich und verfassungswidrig:
RECHTLICHE STEILVORLAGE ZUR INHAFTIERUNG ALLER TÄTER DER BUNDESREGIERUNG UND DES BUNDESTAGES

Die älteren Menschen mit Vorerkrankungen muss man schützen, Besuche nur mit Maske, Hände vorher desinfizieren etc. Aber der Rest der Gesellschaft soll weiterleben!

Video Link:
https://haunebu7.wordpress.com/2020/05/16/rechtliche-steilvorlage-zur-inhaftierung-aller-taeter-der-bundesregierung-und-des-bundestages/


Haunebu7-Blog
              online, Logo

München 16.5.2020: Appell für die Grundrechte:
Einschränkungen der Grundrechte sofort zurück nehmen! Landtag München. Corona-Panik Anne Cyron:

Volksbetrug.net online, Logo

Berlin 16.5.2020: Proteste wirkten! Kanzleramt schließt Impfpflicht gegen Corona aus – Und sie werden es NIE zugeben!

HEIMDALL WARDA - Die das Gras wachsen hören

Im Kampf gegen das Coronavirus soll es in Deutschland nach dem Willen des Kanzleramts keine Impfpflicht geben. Vielmehr solle eine mögliche Impfung freiwillig sein, sagte Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es wäre natürlich gut, „wenn sich viele impfen lassen – aber das entscheidet jeder selbst“.

Heimdallwarda geben aber folgendes zu bedenken:

es werden nicht, oder nicht nur die Proteste gewesen sein, denn eine Masernimpflicht wurde bereits verwirklicht in Deutschland. Also warum sollte man nicht das gleiche gegen Covid durchsetzen können?

Das wird wohl daran liegen, daß es den Politkratten langsam dämmert, daß es in absehbarer Zeit, also die nächsten 10 Jahre, keinen zuverlässigen, nachhaltigen, verträglichen,  sicheren Impfstoff geben wird. Die Forschung hat das in den letzten 40 jahren nicht zuwege gebracht und wenn es einen vielversprechenden Weg gäbe, hätte Gates ihn bereits aus dem Hut gezaubert.

Nun haben sie aber schon laut und vollmundig vor aller Welt verlautbart, daß es keine Rückkehr zur Normalität geben wird ohne Impfstoff, ohne zu überreissen, was das bedeuted, wenn ihr religiöser Glaube an die Allmacht der Wissenschaft und den Impfstoff sich als Irrglaube herausstellt.

Jetzt sind sie aufgewacht… es gibt keinen Impfstoff und wird keinen geben. Sie müßten alle 4 Monate impfen … mit erbgutverändernden Substanzen …  es dämmert ihnen, was sie angerichtet haben. Es ist schlicht nicht durchführbar. Da hängt man sich dann gerne das Deckmäntelchen des wolwollenden Freihtsgaranten um.

Man darf gespannt sein, was diese Haltung für Auswirkungen auf die Klagen gegen die Masernimpfpflicht zeitigt.>



Sputnik-Ticker online, Logo

Weniger Lockdown in D 16.5.2020: Einreiseregeln an deutschen Grenzen für Familien gelockert


RT Deutsch online, Logo

Immer noch etwas Lockdown in Berlin 16.5.2020: Terror ohne Ende in Restaurants:
Wiedereröffnung von Restaurants in Berlin mit neuen Richtlinien und Einschränkungen



Weniger Lockdown in Deutschland 16.5.2020: Bundesliga läuft wieder, aber ohne Publikum:
Der aktuelle Stand: Bundesliga macht den Anfang – und die anderen Ligen?

In Deutschland rollt der Ball ab Samstag wieder, die Saison soll mit Geisterspielen beendet werden. Einige Länder wollen nachziehen, andere haben die Spielzeit bereits abgebrochen – eine Übersicht.





Deutschland mit Coronaviruspanik am 17.5.2020
(Die Merkel-Regierung ist direkt von Bill+Belinda Gates "angeleitet" - Link vom 6.5.2020!)

Epoch Times online, Logo

Lockdown mit Nazi-Polizei in D 17.5.2020: Merkel-Polizei spielt Nazi-Polizei gegen Grundrechte:
Kundgebungen gegen Corona-Maßnahmen: Polizei geht schärfer gegen Verstöße vor

Journalistenwatch online, Logo

Merkel-DDR am 17.5.2020: STASI-Nazi-Polizei von Merkel schlägt wieder Demonstranten zu Boden:
Kriminalisierung von Demonstranten: Verfassungsschutz und Polizei als Regierungsbüttel

Seit der Spätphase der DDR wurden friedliche Demonstranten auf deutschem Boden von den herrschenden Parteien und den ihnen hörigen Staatsorganen nicht mehr so kriminalisiert wie dieser Tage. Während Linksextreme mit Waffengewalt das "Recht" der...

Journalistenwatch online, Logo

17.5.2020: Bill Gates dirigiert scheinbar auch die deutsche Polizei: Gestern wurde Angelika Barbe bei einer Demonstration für Grundrechte verhaftet:
Angelika Barbe: Es war eine willkürliche Verhaftung

Es ist immer gut, Betroffene selbst zu Wort kommen zu lassen. Deshalb hier der Facebook-Post der Menschenrechtsaktivistin und DDR-Widerstandskämpferin Angelika Barbe über ihre Festnahme bei der gestrigen Demo. Wir sind gerade zurück, nachdem wir von...

Uncut News
                      online, Logo

Der Bill-Gates-Staat kommt:

Buntes Berlin 17.5.2020: Merkels STASI-Nazi-Polizei will Punkte sammeln - Polizei-Raubtiere mit Faust und Schlagstock in Aktion - wahrscheinlich sind sie noch von Bill Gates geschmiert:
Live: 200 Verhaftungen und Menschenjagd bei Berlin Demo


Volksbetrug.net online, Logo

Köln 17.5.2020: Merkels STASI-Nazi-Polizei sucht sich ihre Opfer:
Äußerst brutale Festnahme von Youtuberin Lisa Licentia in Köln. 16.05.2020

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2020/05/17/aeusserst-brutale-festnahme-von-youtuberin-lisa-licentia-in-koeln-16-05-2020/

Video: Äußerst brutale Festnahme von Youtuberin Lisa Licentia in Köln. 16.05.2020 (2'47'')
https://www.youtube.com/watch?v=hCt8i1X78fU - YouTube-Kanal Für Gerechtigkeit - hochgeladen am 17.5.2020


Quelle: https://www.facebook.com/heike.themel… Lisa Licentia original Reportage: https://youtu.be/qYbyF5w11nI Dieses Video zeigt eine genehmigte Veranstaltung (Artikel 8 des Deutschen Grundgesetz.) und spiegelt die Zeitgeschichte der Bundesrepublik Deutschland wider. Der Videotitel und der Inhalt diese Videos unterliegt dem Artikel 5 des Deutschen Grundgesetze.

15.05.2020 Zwickau „Gegen Corona Wahnsinn“…


Video: 15.05.2020 Zwickau "Gegen Corona Wahnsinn"... (1h9'35'')
https://www.youtube.com/watch?v=Pz_-DoMSHvk - YouTube-Kanal: Bernd Arnold - 15.5.2020

 
Epoch Times online, Logo

St. Augustin bei Bonn 17.5.2020: Flüchtlingsheim unter Quarantäne wegen Corona19-Infektionen - von Knoblauch+Ingwer ist nicht die Rede:
70 Corona-Fälle in St. Augustiner Flüchtlingsheim
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/70-corona-faelle-in-st-augustiner-fluechtlingsheim-a3242436.html

<Wieder ist es in einer Flüchtlingsunterkunft zu einer starken Ausbreitung des Coronavirus gekommen. In St. Augustin nahe Bonn wurden 70 Menschen positiv getestet. Ähnliche Vorfälle hatte es in NRW schon in Euskirchen und Mettmann gegeben.

In einer Flüchtlingseinrichtung in St. Augustin bei Bonn sind 70 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab die Bezirksregierung Köln bekannt. Insgesamt wurden in der Unterkunft 300 Personen getestet.

Zuvor hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger“ über zahlreiche positive Testergebnisse in dem Flüchtlingsheim berichtet. Die Infizierten wurden in einen Isolierbereich verlegt. Weitere Testergebnisse stehen noch aus. In dem Flüchtlingsheim finden bis zu 600 Personen Platz. Der Großteil der positiv getesteten Menschen zeige keine oder schwache Symptome, teilte die Bezirksregierung weiter mit. 60 negativ getestete Menschen wurden unterdessen in anderen Einrichtungen untergebracht.

Heim für junge Leute und Familien

In St. Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) waren überwiegend junge Leute, aber auch Familien untergebracht. Die Quarantäneverfügung wurde den Bewohnern inzwischen übergeben und in persönlichen Einzelgesprächen mit den Sozialbetreuern sowie mitunter durch eine muttersprachliche Übersetzung erklärt.

Die schnelle Ausbreitung des Coronavirus ist in Flüchtlingsheimen keine Seltenheit. Allein in Nordrhein-Westfalen waren bereits zwei Einrichtungen stärker betroffen. So wurden in Euskirchen mehr als 50 Personen positiv auf Covid-19 getestet, in Mettmann bei Düsseldorf kam es in einem Flüchtlingsheim zu mehr als 30 Positivfällen.

Die Länder haben in der Vergangenheit versucht, die Ausbreitung des Virus mit Tests, Quarantäne, verschärften Hygienemaßnahmen und der Schließung von Gruppenräumen einzudämmen. Kinder müssen in den Wohnheimen mitunter auf Unterricht und Gruppenbetreuung verzichten. Auch wurde versucht, die Bewohner von Unterkünften in verschiedenen Sprachen zu informieren. (dpa)>


Sputnik-Ticker online, Logo

18.5.2020: Der Frau Mossad-Merkel gefällt die Impf-WHO von Bill Gates:
Bei WHO „laufen die Fäden zusammen“ [mit Bill Gates]: Merkel [Puppe von Bill Gates] stärkt der Organisation im Streit mit USA den Rücken




Uncut news
                    online, Logo

Lockdown in Bayern 19.5.2020: Kitas zu - Kinder im Biergarten:
Weil Kitas in Bayern noch zu sind: Eltern schicken ihre Kinder tagsüber in den Biergarten

Noch immer sind im Zuge der Corona-Maßnahmen in Bayern die Kitas geschlossen – für dort lebende Eltern meist eine riesige Herausforderung. Doch Rettung naht: Da im Freistaat seit heute wieder Außengastronomie öffnen darf, geben immer mehr bayerische Eltern ihre Kinder kurzerhand im Biergarten ab.
“Ich muss arbeiten, die Kitas sind noch zu, aber die Außengastronomie ist seit…..

Epoch Times online, Logo

Lockdown in Bayern 19.5.2020: Ministerpräsident Söder scheint ganz streng auf der Linie von Bill Gates zu sein:
Bayern senkt Grenzwert für Hotspots auf 35 Neuinfektionen
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bayern-senkt-grenzwert-fuer-hotspots-auf-35-neuinfektionen-a3243978.html

Lockdown in Merkels DDR2.0 am 19.5.2020: Das neue Taxi - mit Trennscheiben wie in einem U-Boot:
Taxis brauchen künftig Trennscheiben zwischen Fahrer und Fahrgast – Scheuer will das zahlen
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/taxis-brauchen-kuenftig-trennscheiben-zwischen-fahrer-und-fahrgast-scheuer-will-das-zahlen-a3243435.html

Merkels D 19.5.2020: Markierung wegen Corona19 - das Vierte Reich ist in den Schulen angekommen:
Neustrelitzer Gymnasium markiert Corona-getestete Schüler mit grünem Punkt – Psychologe warnt vor Risiko
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/neustrelitzer-gymnasium-markiert-corona-getestete-schueler-mit-gruenem-punkt-psychologe-warnt-vor-risiko-a3243498.html








Lockdown in Stuttgart 19.5.2020: Kriminelle Antifa mit versuchter Tötung - Verfahren eingeleitet:
Linke schlagen Corona-Demonstranten nieder: Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdelikts!
https://www.tag24.de/thema/coronavirus/stuttgart-coronavirus-demo-querdenken-711-teilnehmer-zusammengeschlagen-linke-toetungsdelikt-1519826

Lockdown in Niedersachsen 19.5.2020: Wegen Corona-Verordnungen: Grüne und FDP verklagen die niedersächsische Landesregierung

Lockdown in D 19.5.2020: Erste Freibäder dürfen öffnen – Entscheidung liegt beim Betreiber


Lockdown in der Merkel-DDR2.0 am 19.5.2020: Mohammed-Fantasie-Muslime dürfen demonstrieren, Deutsche nicht:
War klar: Migranten, die gegen Corona-Auflagen demonstrieren, sind natürlich keine Verschwörungs-Spinner


19.5.2020: Wer demonstriert, opfert Kranke und Schwache? „Spiegel“-Hetze mit Expertenhilfe


19.5.2020: Mediziner fordern vollständige Schul- und Kitaöffnungen


Keine Coronazulage für Grundsicherungsbezieher: Bundestag stimmt gegen Anträge von Linken und Grünen, Bundesrat verschiebt das Problem auf die sprichwörtliche lange Bank. Wieder zeigt sich: Die Ärmsten haben in Deutschland keinerlei Lobby.



19.5.2020: Dieser Bankkaufmann ist eine grosse GEFAHR für die Welt: Jens Spahn!:
Jens Spahn behauptet, von Heilpraktikern geht eine Gefahr aus und will Heilpraktiker abschaffen:
https://gesundmagazin.eu/jens-spahn-behauptet-von-heilpraktikern-geht-eine-gefahr-aus-und-will-heilpraktiker-abschaffen/

Kommentar
Der volle Idiot - Jens Spahn

Mutter Erde heilt mit NATURMEDIZIN und sicher nicht mit Gift-Pillen von Merck, Novartis, Bayer, Pfizer etc.
http://www.med-etc.com/




Journalistenwatch online, Logo

D 20.5.2020: Corona-Infektionszahlen fallen weiter

Berlin - Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland fallen weiter, auch werden immer weniger Patienten mit Covid-19 auf einer Intensivstation behandelt. Das geht aus Abfragen bei den 401 Städten und Landkreisen hervor, die die dts Nachrichtenagentur...

Sputnik-Ticker online, Logo

D 20.5.2020: Bankkaufmann Spahn hat sein Infektionsschutzgesetz - für neuen Terror:
Impfpflicht, Militär, Mehrkosten? – Was beinhaltet das neue Corona-Gesetz?




Epoch Times online, Logo

Deutschland 21.5.2020: Neuinfektionen mit Corona19 halten sich in Grenzen:
Alle Städte und Landkreise unter „50er-Obergrenze“ – Bayerns „35er“ nur in 4 Kreisen überschritten
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/alle-staedte-und-landkreise-unter-50er-obergrenze-bayerns-35er-nur-in-4-kreisen-ueberschritten-a3245200.html

<Alle 401 kreisfreien Städte und Landkreise in Deutschland sind unter der ursprünglich bundesweit festgelegten „Obergrenze“ von 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro Woche und 100.000 Einwohner. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts hervor, die am Donnerstagmorgen veröffentlicht wurden. Bayern und Baden-Württemberg hatte allerdings selbst eine Obergrenze von nur 35 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner festgelegt, ab der strengere Maßnahmen eingeführt werden sollen, und die wird dort in Regensburg (37,4), sowie in den Landkreisen Coburg (47,2), Straubing-Bogen (47,7) und Straubing (43,9) überschritten, allesamt in Bayern gelegen.

Im Rest der Bundesrepublik liegt nur der Landkreis Sonneberg (42,7) in Thüringen auch über dieser Schwelle, er grenzt unmittelbar an den Landkreis Coburg. Im Bundesdurchschnitt wurden am Donnerstagmorgen 5,4 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro Woche und 100.000 Einwohner registriert, der niedrigste Wert, seit März. Mehrere Dutzend Landkreise in Deutschland haben innerhalb der letzten Woche überhaupt keine Corona-Neuinfektionen verzeichnet. (dts)


Mossad-Hetzer in Deutschland gegen Demonstranten: Anti-Lockdown-Demonstranten sollen "Verschwörer" sein:

21.5.2020: Der neue Terror in Sachsen - Viertes Reich gegen Familien mit schulpflichtigen Kindern:
Der Staat schlägt um sich: Droht jetzt Corona-Demonstranten der Kindesentzug?
https://www.wochenblick.at/droht-jetzt-corona-demonstranten-der-kindesentzug/

Ein Schreiben des Staatsministeriums für Kultus des Freistaats Sachsen droht Eltern, wenn diese sich nicht an die Corona-Vorschriften halten.

Im Zuge der Corona-Krise müssen Eltern in Sachsen nun strikte Vorschriften beachten, wenn es um den Schulbesuch ihrer Kinder geht. So müssen sie jeden Tag dem Kind eine Gesundheitsbestätigung mitgeben, in der sie per Unterschrift Angaben über den Gesundheitszustand des Kindes geben müssen. Sollte dieses Formular vergessen werden, haben die Eltern ihr Kind unverzüglich von der Schule abzuholen. Ebenso sind die Eltern verpflichtet zu bestätigen, dass auch bei anderen Familienmitgliedern keine Symptome einer Erkältungskrankheit wahrgenommen wurden.

Der Staat droht mit Kindesentzug

In dem Elternbrief (hier zu finden), in dem diese Richtlinien beschrieben werden, findet sich jedoch auch der Passus: „Sofern Sie dem nicht nachkommen, ist die Schule verpflichtet, das Ordnungsamt einzuschalten – bis hin zur Inobhutnahme des Kindes.“ Für alle Eltern die wohl schlimmste Drohung.

Denn Inobhutnahmen sind nichts anderes, als eine vorübergehende Unterbringung des Kindes in einem Heim oder einer Pflegefamilie, die in akuten Krisensituationen oder bei Gefährdung des Kindeswohls von den Behörden bestimmt werden kann. Sollen so allfällige Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen gefügig gemacht werden?

Das Vorgehen erinnert an dunkle Zeiten

Nicht nur während der Zeit des Nationalsozialismus, auch in der Sowjetunion oder anderen totalitären Staaten, wie der DDR wurden Kinder ihren Eltern durch den Staat entzogen oder als Druckmittel eingesetzt. So sah etwa das Familiengesetzbuch der DDR vor, dass Eltern ihre Kinder „zu aktiven Erbauern des Sozialismus“ zu erziehen hatten, die dann als sozialistische Persönlichkeiten „die Arbeit zu achten“, „die Sowjetunion zu lieben“ und „die Grenzen –notfalls auch mit Waffengewalt – zu verteidigen“ hatten. Folgten Eltern diesen Vorgaben nicht, hatte der Staat die Macht, ihnen das Erziehungsrecht zu entziehen.

Aber auch „renitentes Verhalten“ oder „staatsfeindliche Hetze“ konnten ein Grund sein. Wer oppositionell war, Regimekritiker oder Auslandspresse las, riskierte den Zugriff des Staates auf die eigenen Kinder. Der Staat verwendete diese Maßnahme der staatlichen Kontrolle, um zu garantieren, dass auch in den Familien die vorgegebene politische Ideologie eingehalten wurde.

Bleibt abzuwarten, ob nicht bald Demonstranten als Verschwörungstheoretiker und Verrückte das Recht zur Kindererziehung abgesprochen wird.>

Epoch Times online, Logo

D+Demos 21.5.2020: Wieso macht Maas nun auch Innenpolitik? Mossad-Maas (Mitglied bei Bnei Brith) warnt vor „radikalen Extremisten und Antisemiten“ bei Grundrechte-Demos:
Maas warnt vor Radikalen, Extremisten und Antisemiten bei Grundrechte-Demos
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/maas-warnt-vor-radikalen-extremisten-und-antisemiten-bei-grundrechte-demos-a3245441.html

Epoch Times online, Logo

D+Demos 21.5.2020: Dirk Müller: Es gibt nur noch die Regierungsmeinung – und Verschwörungstheoretiker
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dirk-mueller-es-gibt-nur-noch-die-regierungsmeinung-und-verschwoerungstheoretiker-a3245207.html?meistgelesen=1


Sputnik-Ticker online, Logo
D+Demos 21.5.2020: Protest gegen Corona-Auflagen gestrichen: Stuttgart untersagt AfD-Demo mit Weidel


Sputnik-Ticker online, Logo

D+Demos 21.5.2020: Corona-Demonstranten „nicht ernst zu nehmen, wäre falsch“ – Kretschmer


Sputnik-Ticker online, Logo

22.5.2020: Grausames Merkel-Regime gegen Deutsche: Corona19-Soforthilfe kommt nicht an - Beispiel Musikerin während Schwangerschaft:
„Nicht alleine gelassen, sondern komplett verarscht“: Wo einem bei Corona-Hilfen der Kragen platzt

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200522327180684-corona-soforthilfe-kritik/

<Immer öfter werden in der Corona-Krise Stimmen laut, die meinen, der Staat behandle die Menschen nur als „abstrakte, verzerrte Wesen“. Ein empörter Brief einer freischaffenden - und dazu noch schwangeren Musikerin geht nun viral und legt einem die schwierige Lage der FreiberuflerInnen nahe: Soforthilfen funktionieren oft so gut wie nicht.

Es wird beklagt, geflucht und getröstet. „Auf staatliche Hilfe kann man sich echt nicht verlassen! Große Ankündigungen und dann nur heiße Luft! Es ist ein Grauen!“, schreibt eine gewisse Doris Wellen auf Facebook. „Was für ein Armutszeugnis und es ist sicher nicht das letzte Mal“, legt Michael Imm nach - „Jaja, das Land der Dichter und Denker...alles für die Künstler, außer angemessenen Lohn natürlich.“ Am Donnerstag hat die freischaffende Sängerin Vera Klima - im achten Monat schwanger - auf Facebook ihre verzweifelte Suche nach staatlicher Unterstützung in der Corona-Zeit detailliert dargestellt - und viel Resonanz gefunden. Nachdem sie in letzter Zeit so oft mit dem Satz „Für Künstler wird doch so viel getan“ konfrontiert gewesen sei, sei ihr einfach der Kragen geplatzt, schreibt die 34-Jährige.

Wie auch vielen ihrer Kollegen, sind bei Klima und ihrem Freund - eben einem Musiker - aufgrund des Lockdowns viele Auftritte ausgefallen. Das Einkommen habe sich binnen weniger Tage von 100 auf 25 Prozent reduziert. Ende März beantragt sie nach eigenen Angaben die Soforthilfe für Selbstständige und muss vier Wochen danach erfahren, dass die eingezahlten 2.800 Euro nur für Betriebskosten eingesetzt werden dürfen - der Rest wird zurückgefordert mit einer Androhung von bis zu fünf Jahren Haft bei falschen Angaben. Da die Kosten, die sie von ihren Einnahmen deckeln muss, zum Großteil privat sind, darf sie von den 2.800 Euro letztendlich nur  600 Euro für drei Monate „Betriebskosten“ behalten. Als Klima sich dann die Ende April von Kulturstaatsministerin Grütters angekündigten Ausfallhonorare ansieht, stellt es sich heraus, dass diese nur für Veranstaltungen der vom Bund geförderten Einrichtungen gelten. Auch auf die vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) angekündigte Hilfe für private Kosten der KünstlerInnen - 1000 Euro monatlich für drei Monate - kann sie dann offenbar nicht zugreifen, weil sie bereits Soforthilfe beantragt hatte. „Dann erscheint die Meldung, dass ich aufgrund dessen nicht mehr berechtigt bin für diese Hilfe. Alles klar, Miete und Essen - überschätzt“, berichtet die Musikerin enttäuscht und befürchtet, das ganze Jahr arbeitslos bleiben zu müssen. Auch das Mutterschaftsgeld, das die Schwangere ab Mitte Juni bekommen soll, wird in Bezug auf ihr Einkommen in den letzten 12 Monaten vor der Geburt berechnet - wo sie in den letzten Monaten aufgrund des Berufsverbots „gar nichts mehr“ verdient habe. „Ob man bitte einfach das Jahr 2019 als Berechnungsgrundlage nehmen könne?“, fragte sich die Künstlerin, -

„Ich rufe mich durch sämtliche Stellen. Die Antwort: dafür müsse man ein Gesetz ändern. Ich schreibe drei Emails an Familienministerin Giffey. Keine Antwort.“

„Wir lassen niemanden alleine“, beruft sich die Frau auf die Worte des Wirtschaftsministers Peter Altmaier von Ende März. Es dürfe und es werde ‘keine Solidaritäts-Lücke’ geben, sagte der CDU-Politiker, als er ein Soforthilfeprogramm für Kleinstunternehmer und Solo-Selbständige in Höhe von 50 Milliarden Euro beschlossen ankündigte. „Doch. Obwohl - Ich fühle mich nicht allein gelassen. Ich fühle mich einfach nur komplett verarscht“, setzt die Musikerin fort. Auch die vierte Hilfe für Solo-Selbstständige ist aus ihrer Sicht nur „heiße Luft“. Auch fügt Klima hinzu, nicht zu betteln oder mit einem Bein auf der Straße zu stehen. Nur müssten sie und ihre Kollegen seit März von ihren Ersparnissen leben. „<..> Ich kann gerade noch nicht sagen, was mich mehr entsetzt: die Art, wie die Staatsregierung mit soloselbständigen Kulturschaffenden umspringt oder die Verlogenheit, mit der Hilfsmaßnahmen öffentlichkeitswirksam propagiert werden, von denen dann bei dem Teil der Kulturszene, der jetzt am meisten darauf angewiesen wäre, nichts ankommt“, schreibt seinerseits der Lebenspartner der Sängerin, Jochen Enthammer. Offensichtlich kalkuliere man kühl mit dem Tod eines ganzen Berufszweigs.

„Nach dem oben geschilderten Verlauf drängt sich doch der Verdacht auf, dass die Künstlerhilfen nichts anderes sind als mediale Effekthascherei seitens der Staatsregierung“, resümiert seine Lebenspartnerin - ein Schluss, der in vielen Künstlerfamilien seit Wochen ein starkes Echo zu finden scheint. An einer Stelle wird kritisiert, dass die Bundesregierung lieber neun Milliarden in die Lufthansa oder 18,5 Milliarden in neue Kampfflugzeuge stecke. Auf der anderen Seite wird Altmaier persönlich als Schuldiger gesehen. Immer wieder wird bemängelt, dass die geltenden Soforthilfen für Selbstständige nicht für den Lebensunterhalt genutzt werden dürfen. „Kultur ist auch systemrelevant“, ertönen längst die beunruhigten Stimmen.

„Wir lassen niemanden alleine“?

Nach den Vorgaben der Bundesregierung dürfen Solo-Selbstständige die finanziellen Hilfen tatsächlich nicht als Ersatz für ausgefallene Aufträge und Einkommen nutzen, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Für den Lebensunterhalt sollen sie die Grundsicherung nach SGB II – Hartz IV – beantragen. Der Händlerbund e.V., aber auch die Bundesländer hatten Ende April der Berichterstattung zufolge in Briefen an Altmaier eine Anpassung der Soforthilfen gefordert, so dass auch ihr Lebensunterhalt gesichert würde.  Die Forderungen soll Bundeswirtschaftsminister Altmaier Anfang Mai in einer Sitzung mit den Wirtschaftsministern der Bundesländer abgelehnt haben. Die Bundesvorgaben für die Soforthilfen bleiben damit unverändert.

lk/gs>




22.5.2020: NRW-Gesundheitsminister will reisen:
NRW-Gesundheitsminister: „Es gibt keinen Grund, den Menschen das Reisen weiterhin zu verbieten“


Zahlen D 22.5.2020: Deutsche Sterbeziffer geht nun über den Durchschnitt:
Sterbefallzahlen weiterhin über Durchschnitt, aber ist Corona daran schuld?

Epoch Times online, Logo

22.5.2020: Mossad-Spahn hetzt gegen AfD mit Mossad-Vokabular:
Spahn hetzt gegen die AfD: Das sind Corona-Leugner

<Der Bundeskrankheitsminister Jens Spahn hetzt in gewohnter Weise gegen die einzige Oppositionspartei und bezichtet sie als "Corona-Leugner">


D 22.5.2020: SCHLUSS mit Lockdown:
Dr Knut Wittkowski Die Pandemie ist vorbei – Lockdown unnötig; ganzes Interview 20 05 DEUTSCH



22.5.2020: Deutschland hat leere Kliniken - nun sollen kranke Russen kommen:
Sachsens Ministerpräsident für Aufnahme russischer Corona-Patienten




Epoch Times online, Logo

Lockdown-Folgen in D 23.5.2020: Folge von Corona19-Lockdown: In Bayern gehen 33% weniger zum Arzt - 2/3 verzichten auf Operationen - 80% gehen nicht mehr zur Vorsorgeuntersuchung - Leberkrebs-OPs verschoben - Darmkrebspatienten kommen nicht mehr - 20 bis 30% weniger Herzpatienten - Brustkrebsvorsorge wird weniger - später ergibt das dann angeblich mehr Tote:
Kassenärzte: Corona-Angst verursacht ungeahnte Folgeschäden im Gesundheitswesen

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kassenaerzte-corona-angst-verursacht-ungeahnte-folgeschaeden-im-gesundheitswesen-a3246172.html

<Die Angst vor einer Corona-Infektion ist weit verbreitet – und Kassenärzte schlagen Alarm: Viele Patienten mit schweren Krankheiten scheuen sich vor einem Arztbesuch. Das hat Folgen für den Patienten und das gesamte Gesundheitssystem.

Während lange Zeit unklar war, wie tödlich das Virus ist, zeichnet sich zumindest in Deutschland ab, dass die Corona-bedingten Todesfälle (rund 8.000 Tote) sich noch weit unterhalb der Grippewelle 2017/18 (25.000 Tote) bewegen. Auch der befürchtete Zusammenbruch des Gesundheitssystems ist nicht eingetreten. Deutschlandweit sind viele Intensivbetten weiterhin frei.

Die Unsicherheit über die Gefährlichkeit des Virus führte zum Lockdown der Wirtschaft, dessen Folgeschäden noch nicht abzusehen sind.

Deutsche meiden den Gang zum Arzt

Die Bundesregierung lockert allmählich die Maßnahmen, doch die Angst vor dem Virus bewirkt, dass viele Bürger mit anderen Krankheiten nicht zum Arzt gehen. Für Bayerns Kassenärzte ist dieser Zustand mittlerweile alarmierend. Die Folgeschäden für den Gesundheitssektor könnten bereits größer sein als die Maßnahmen zum Schutz vor Corona.

Laut einer Erhebung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB), über welche die „Bild“ berichtet, meldeten Hausärzte fast ein Drittel weniger Patienten im Bundesland Bayern.

Zwei Drittel der Patienten hätten laut der Studie ambulante Operationen nicht wahrgenommen. 80 Prozent der Bürger blieben regulären Vorsorgeuntersuchungen aus Angst vor einer Corona-Infektion fern.

Corona-Angst schadet

Führende deutsche Mediziner warnen vor den Folgen der Corona-Angst in Deutschland. Tausende Patienten „suchen nicht oder zu spät den Arzt auf“, sagt der Heidelberger Chef-Pathologe Prof. Peter Schirmacher gegenüber der „Bild“. Er befürchtet, dass die getroffenen Corona-Maßnahmen in der medizinischen Versorgung „mehr schaden als nutzen“.

Auch andere Mediziner sehen gravierende Folgen wegen des wochenlangen Behandlungslochs. Der Heidelberger Allgemeinmediziner Gunter Frank berichtet davon, dass zahlreiche Operationen von Leberkrebs-Patienten vor zwei Wochen verschoben wurden. Das sei tragisch, denn bei derartigen Diagnosen würde eine frühe Behandlung über Leben und Tod entscheiden, so der Mediziner.

Ärzte verzeichneten ein Drittel weniger Darmkrebspatienten – dies entspricht laut Krebsregister rund 20.000 Fälle. Aus Angst vor COVID-19 bleiben selbst Menschen mit Blut im Stuhl dem Arzt fern, dabei ist auch hier eine frühe Behandlung für den Heilungserfolg ausschlaggebend.

30 Prozent weniger Herzpatienten

Prof. Dietrich Andresen, Notfallmediziner und Kardiologe sowie Chef der Deutschen Herzstiftung berichtet von 20 bis 30 Prozent weniger Patienten mit Herzproblemen in den Kliniken. Vermutlich sei die Angst vor COVID-19 größer als die vor einem Herzinfarkt.

Wegen der fehlenden Brustkrebsvorsorgeuntersuchung gehen Ärzte auch davon aus, dass Brustkrebsleiden später entdeckt und dann schwerer behandelbar werden.

Die Corona-Angst fügt aber nicht nur den Patienten Schaden zu. Auch wirtschaftlich wirkt sich der derzeitige Zustand negativ aus das gesamte Gesundheitssystem aus. Eine spätere Diagnostik verursacht letztendlich mehr Behandlungskosten.

Wichtige Forschungsbereiche wie die Krebsforschung wurden stark ausgebremst, was die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden verzögert. Jungen Praxen droht wegen der fehlenden Einnahmen die Insolvenz und medizinischem Personal die Arbeitslosigkeit. (nh)>

========

Journalistenwatch online, Logo

Impf-Forschung in Deutschland 23.5.2020: Gift-Pharma sucht Probanden: Wer will Gift-Impfung gegen Corona19 ausprobieren?
UKE sucht Freiwillige für Corona-Impfung – Merkel und Spahn als Versuchskaninchen?

========

Volksbetrug.net online, Logo

Bayern 23.5.2020: Söder: "Wir haben den totalen Ernstfall jetzt geprobt" - "für die Zweite Welle, wenn sie denn käme":
Schaut euch den Söder an!!! Er gibt indirekt zu dass alles ein Fake war!!!

[Das Zitat klingt nach Goebbels: den totalen Ernstfall = den totalen Krieg]

https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2020/05/23/schaut-euch-den-soeder-an-er-gibt-indirekt-zu-dass-alles-ein-fake-war/

von Wahrheitsträumer 

Forwarded from Bianka
Boooom

Schaut euch den Söder an!!! Er gibt indirekt zu dass alles ein Fake war!!! Damit müssten ALLE Maßnahmen sofort aufgehoben werden! Ein besseres Argument bzw eine bessere Steilvorlage gibt’s doch gar net

Video: Söder: Wir haben den totalen ( CORONA ) Ernstfall jetzt geprobt. (1'4'')
Video: Söder: Wir haben den totalen ( CORONA ) Ernstfall jetzt geprobt. (1'4'')
https://www.youtube.com/watch?v=WNYkolduAac - YouTube-Kanal: Schneider - hochgeladen am 13.5.2020

========

Epoch Times online, Logo

23.5.2020: DGPI-Chef fordert Kita- und Schulöffnung: Kindern ein kindgerechtes Leben zu verwehren ist nicht gerechtfertigt


Epoch Times online, Logo

Ansteckung auf engem Raum 23.5.2020: Restaurants ohne Maske und ohne Distanz sind Infektionszentren:
Virus-Ausbruch nach Treffen in Restaurant in Niedersachsen – Landrat von Leer: „Corona ist nicht vorbei“
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/virus-ausbruch-nach-treffen-in-restaurant-in-niedersachsen-landrat-von-leer-corona-ist-nicht-vorbei-a3246937.html

Epoch Times
23. Mai 2020 Aktualisiert: 23. Mai 2020 15:54

<Nun scheint der Fall eingetreten zu sein, vor dem so manche Experten gewarnt und den so manche Gastronomen gefürchtet haben: Nur kurz nach Wiedereröffnung der Restaurants und Cafés scheinen sich mehrere Menschen in einem Lokal angesteckt zu haben.

Nur wenige Tage nach der Wiedereröffnung vieler Restaurants in Deutschland scheinen sich in Niedersachsen mindestens sieben Menschen in einem Lokal mit Sars-CoV-2 infiziert zu haben.

„Die Infektionen stehen vermutlich in Zusammenhang mit einem Besuch in einem Lokal“, teilte der Landkreis Leer am Freitag mit. Falls sich das bestätigt, wäre dies der erste bekannt gewordene Fall von in Restaurants verbreiteten Corona-Infektionen seit Wiedereröffnung der Gaststätten und Cafés. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga reagierte bestürzt auf den Fall. NDR 1 Niedersachsen hatte zunächst über den Corona-Ausbruch im Landkreis Leer berichtet.>

Epoch Times online, Logo

Ansteckung in D 23.5.2020: FRANKFURT: GOTTESDIENSTE sind Infekitionszentren? Wurde dort ohne Maske gesungen?
Mehr als 40 Corona-Infektionen nach Gottesdienst in Frankfurt
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/mehr-als-40-corona-infektionen-nach-gottesdienst-in-frankfurt-a3247114.html

<Von
23. Mai 2020 Aktualisiert: 23. Mai 2020 17:11

Nachdem Anfang Mai die Einschränkungen für öffentliche religiöse Veranstaltungen gelockert wurden, gibt es nach Angaben des Frankfurter Gesundheitsamtes neue Infektionen in und um Frankfurt.

Bei einem Gottesdienst der baptistischen Kirchengemeinde Frankfurt am 10. Mai sollen sich nach Angaben der „Frankfurter Rundschau“ eine große Gruppe der Besucher mit dem Coronavirus infiziert haben. Dies bestätige nun auch das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt, wo von mehr als 40 Neuinfektionen die Rede ist. Dr. René Gottschalk, Leiter des Gesundheitsamtes, teilt hierzu allerdings mit: „Die weitaus meisten sind nicht sonderlich krank. Nach unserem Kenntnisstand ist auch nur eine Person in einem Krankenhaus.“

Seit dem 1. Mai sind unter bestimmten Auflagen religiöse Veranstaltungen wieder erlaubt. Dazu gehören unter anderem die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern und die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln. In Frankfurt seien diese, nach Angabe des stellvertretenden Gemeindevorsitzenden Wladimir Pritzkau, auch im Gottesdienst eingehalten worden. Nichtsdestotrotz habe man alle bevorstehenden Versammlungen abgesagt und  „Gottesdienste gibt es jetzt nur noch online“, so Pritzkau.>


Epoch Times online, Logo

Lockdown 23.5.2020: Deutschland mit Demos gegen Corona-Zwangsmassnahmen:
Corona-Demos deutschlandweit: Polizei setzt Wasserwerfer in Hamburg ein
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-demos-deutschlandweit-polizei-setzt-wasserwerfer-in-hamburg-ein-a3247196.html

Epoch Times
23. Mai 2020 Aktualisiert: 23. Mai 2020 18:03
In vielen Städten Deutschlands finden heute erneut Demos gegen die Corona-Maßnahmen statt. Gleichzeitig haben sich dort auch oftmals Gegenproteste gebildet.

Auch an diesem Wochenende wird deutschlandweit in vielen Städten aufgrund der Corona-Maßnahmen und für die Grundrechte und Versammlungsfreiheit demonstriert. Gleichzeitig finden Versammlungen statt, die sich gegen diese sogenannten „Hygiene-Demos“ richten.

In Berlin sind allein für Samstag 40 Demonstrationen von Einzelpersonen, Bündnissen und Parteien angemeldet. Rund 1.1000 Polizisten sind im Einsatz.>

Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in D 23.5.2020: Frau Mossad-Merkel zerstört die deutsche Wirtschaft mit Corona19-Lockdown - Araber-Clans kaufen billig auf:
Corona-Arbeitsteilung: Politik ruiniert Gastronomie, Araber-Clans übernehmen zum Schnäppchenpreis

<Araberclans in Nordrhein-Westfalen können ihr Glück kaum fassen: Einfacher als derzeit konnten sie noch nie Bars und Lokale übernehmen. Gastronomen, die noch vor wenigen Monaten florierende Betriebe hatten, sind durch die Corona-Maßnahmen in ihrer Existenz bedroht – und stoßen ihre Betriebe an die kriminellen Großfamilien ab, die dort Gelder waschen.

Was in Berlin schon lange Usus ist – berüchtigt sind etwa die Geschäftspraktiken des Remmo-Clans – versuchen die arabischen Clans auch im Westen seit langem zu erreichen: Sie wollen die Kontrolle über Bars und Gastwirtschaften erlangen – aus einem einzigen Grund: dort im großen Stil Geldwäsche zu betreiben, die in Deutschland eine immer größere Bedeutung für das organisierte Verbrechen einnimmt. Das Bundeskriminalamt weiß seit Jahren von dieser Entwicklung.

Nun befürchten Experten, dass die Clans vor allem die Notlage der Kneipenszene in NRW ausnutzen – und dort billig Objekte erwerben können, deren Betreiber und Inhaber kurz vor der Insolvenz stehen oder bereits pleite sind, und deshalb jede sich ihnen bietende Gelegenheit zur Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation ergreifen. Wer finanziell am Ende ist, greift nach jedem rettenden Strohhalm – zumal wenn es Schwarzgeld in bar ist.

Die Clans wissen um die Ausweglosigkeit vieler Wirte – auch nach der „Wiedereröffnung“: Die Bedingungen, zu denen Gäste in Deutschland bewirtet werden dürfen, lassen einen kostendeckenden geschweige denn profitablen Betrieb fast nirgends zu. Deshalb verkauft mancher, der früher nie daran gedacht hätte. Obwohl der Druck der Clans auf viele Wirte bereits in der Vergangenheit groß war – diese sind seit langem scharf auf Tarnbetriebe, und Lokale mit typischerweise hohem Bargelddurchsatz eignen sich für ihre Zwecke besonders gut.

Optimale Gelegenheit für Ausbau der Organisierten Kriminalität 

Der Clan-Experte Ralf Ghadban erklärt hierzu in „Focus„, dass schon vor Corona etliche Geschäftsinhaber von Clan-Familien unter Druck gesetzt worden seien: „Das beginnt oft mit Schutzgelderpressungen und kann mit der Übernahme einer Firma enden, wenn es den Inhabern nicht gelingt, sich den Drohungen zu widersetzen“. Und weil jetzt so viele Barbetreiber in akuter Not sind, bietet sich – so Ghadban – eine „hervorragende Gelegenheit, die die Erfolgswahrscheinlichkeit von Geldwäsche-Geschäften für die Clans erhöht“.

Und so ergibt sich eine geradezu perverse Arbeitsteilung: Die Politik ruiniert die Gastronomie – zuerst durch den Shutdown, dann durch inzwischen nicht mehr nachvollziehbare, komplett unverhältnismäßige Hygiene- und Kontaktbegrenzungsauflagen. Staatliche Hilfen sind längst aufgebraucht, etliche Betriebe sind überschuldet, Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit sind riesig. Und dann kommen die von Polizei und lascher Justiz faktisch Narrenfreiheit genießenden Araberclans – und können die in die Knie gezwungenen Betriebe zu Spottpreis übernehmen, um ihre strafbaren Aktivitäten auszubauen. (DM)>

========

Journalistenwatch online, Logo

Spionage sinnlos 23.5.2020: Immer mehr Zweifel am Nutzen der Corona-Warn-App

========

Journalistenwatch online, Logo

Lockdown in Stuttgart 24.5.2020: Grossdemo bewirkt KEINE neue Infektionswelle mit Corona19:
Zwei Wochen nach den Stuttgarter Großdemos: Wo bleibt die „Explosion“ der Neuinfektionen?

========

Uncut news
                    online, Logo   Watergate TV Logo

Lockdown in D 24.5.2020: Unterschiedsloses Vorgehen ist inakzeptabel - Klage von Anwältin Hamed gleich in mehreren Bundesländern:
Anwältin klagt: Lockdown verfassungswidrig

Unbenanntes Design(1)

Die Rechtsanwältin Jessica Hamed hält die durch den Lockdown verfügten „Corona-Regeln“ für verfassungswidrig. Hamed hat deshalb in gleich mehreren Bundesländern Klage gegen die Lockdown-Regeln eingereicht. Sie hält alle getroffenen Maßnahmen für größtenteils verfassungswidrig. Das „unterschiedslose Vorgehen“ gegen alle Bürger habe keine ausreichende Rechtsgrundlage. Zwar gestatte das Infektionsschutzgesetz in spezifischen Fällen Quarantäneanforderungen, doch auch dort gebe es keine allgemeine Regelung, die alle Menschen zur absoluten Kontaktsperre oder gar zu einer Ausgangssperre nötige, so die Anwältin. Dasselbe gelte auch für die allgemeine Schließung…..




Epoch Times online, Logo

24.5.2020: Kosten für Kurzarbeit: BA-Chef erwartet Ausgaben von mehr als 30 Milliarden Euro


Journalistenwatch online, Logo

Schluss mit Lockdown in Thüringen 24.5.2020: Der gesunde Menschenverstand kommt durch - kein Lockdown mehr bei Ramelow ab 6. Juni 2020!
Hardliner schäumen über Ramelows Lockerkurs: Corona-Selbstzerfleischung unter Deutschlands Linken

https://www.journalistenwatch.com/2020/05/24/hardliner-ramelows-lockerkurs/

<Innerhalb der deutschen Linken tun sich Gräben auf: Fundis werden durch Corona zu Realos und umgekehrt; die einen – darunter SPD-Hysteriker Karl Lauterbach – fordern weiterhin strikte Beschränkungen und Hyperwachsamkeit, und warnen munter vor der „2. Welle“, weil die erste ausgeblieben war. Die anderen kehren zur Normalität zurück; Vorreiter ist hier ausgerechnet Bodo Ramelow.

Der Thüringer Ministerpräsident der „Linken“ kündigte gestern an, ab 6. Juni die Corona-Beschränkungen komplett aufzuheben. Dies betrifft dann auch die Restriktionen für Gastronomen und sensible Diensteistungsbetriebe, Schulen und Kitas – und sogar die Maskenpflicht, die dann in Thüringen als erstem deutschen Bundesland komplett wegfallen werden.

Einen entsprechenden Vorschlag will Ramelow laut „Mitteldeutschem Rundfunk“ (MDR) am Dienstag seinem Kabinett vorlegen. Dem Gesundheitsschutz will Ramelow Sorge tragen, indem er fortan nur noch situativ-anlassbezogen auf erhöhte Infektionsraten reagiert – und zwar mit lokalen Maßnahmen. Landespolitiker, berichtet der Sender, begrüßten Ramelows Vorschlag überwiegend – auch parteiübergreifend.

Es ist eine bizarre Situation: Ausgerechnet die ansonsten dirigistisch-bevormundende Linke wird zum Vorreiter der Wiederherstellung von Grundrechten und bürgerlicher Freiheit – und überholt damit sogar die FDP. Die Sozialdemokraten hingegen tendieren im Zweifel eher an der Aufrechterhaltung des Ausnahmezustands; Parteichefin Esken sieht in Corona die lang erhoffte Chance zur „Systemwende“, zu Verstaatlichung von Firmen und Zerschlagung der Finanzmärkte mit anschließender Neuordnung, während Karl Lauterbach als „Gesundheitsexperte“ seine – bisher allesamt gefloppten – Prognosen weiter verbreitet und den Teufel an die Wand malt, was die Lockerungen an Gefahren bringen werden. Auf Twitter ging Lauterbach Ramelow frontal an:

Corona bricht also bei den „progressiven“ politischen Kräften der deutschen Linken die Fronten ähnlich auf und wirbelt die Positionen vergleichbar so durcheinander, wie dies im konservativ-patriotischen Lager schon seit langem zu beobachten ist. Die Zwietracht nützt auch hier wieder im Zweifel den lachenden Dritten – den Groko-Parteien, die ihren Höhenflug trotz aller Proteste über die Corona-Politik der vergangenen zwei Monate fortsetzen: Aktuell steht die CDU bei sagenhaften 40 Prozent. (DM)>

Journalistenwatch online, Logo

Lockdown im Bunten Berlin 24.5.2020: Genehmigte Demonstration vor dem Kanzleramt - Starkoch Attila Hildmann darf nicht hin:
Wie Attila Hildmann brutal niedergerungen wurde

<Ein Videobericht von Boris Reitschuster auf youtube

In der Bodestraße an der Museumsinsel wurde ich heute Zeuge der Festnahme des veganen Star-Kochs Attila Hildmann .

Er wurde dort zunächst von einem großen Polizeiaufgebot am Weiterlaufen zum Bundeskanzleramt gehindert, wo er für 17 Uhr eine genehmigte Demonstration gegen die Corona-Verordnungen abhalten wollte.

Er bat die Polizisten, ihm eine Rechtsgrundlage für das Versperren des Weges zu nennen. Die wurde ihm, soweit ich es hören konnte (und ich stand direkt daneben) nicht genannt. Hildmann, der wegen seiner Ansichten, dass Corona harmlos sei und hinter den Maßnahmen dagegen eine Verschwörung stehe, sehr umstritten ist, pochte auf die Grundrechte. Soweit ich die Situation übersehen konnte, blieb er dabei friedlich.

Insofern kam auch die die Festnahme völlig überraschend, ebenso wie deren Brutalität. Sie ist in dem Video gemeinsam mit der Vorgeschichte zu sehen, direkt zur Festnahme kommen Sie, wenn Sie auf 05.25 spulen. Die teilweise schlechte Videoqualität ab diesem Zeitpunkt bitte ich zu entschuldigen, aber in dem Gerangel wurde auch ich massiv geschubst und teilweise am Aufnehmen behindert. Da es sich aber meines Wissens um eine von ganz wenigen, wenn nicht die einzige Nah-Aufnahme der Festnahme handelt, sind diese Fehler meines Erachtens nachrangig.

An.d.R.: Normalerweise halten sich die Polizisten bei Vergewaltigern, Messerstechern und Linksfaschisten eher vornehm zurück. Warum sie hier so ausrasten und in welchem Auftrag sie das tun, ist völlig unklar.>




Epoch Times online, Logo

25.5.2020: Deutschland: Mehr als 580.000 Verbraucher in Schuldnerberatung

========

25.5.2020: Bei der Deutschen Bahn gibt es kein Recht auf Mindestabstand in den Zügen:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutsche-bahn-kein-recht-auf-mindestabstand-in-zuegen-a3248717.html


Mafia 25.5.2020: Wagenknecht: Mediziner des Robert-Koch-Instituts sitzen in Beratergremien der Gift-Pharma - das ist alles andere als neutral!
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wagenknecht-kritisiert-mediziner-des-robert-koch-instituts-sitzen-in-beratergremien-von-pharma-konzernen-a3248156.html?meistgelesen=1

25.5.2020: Merkel gegen Thüringen:
Schon wieder tritt Merkel die Länderrechte mit Füßen – und beharrt auf Corona-Zentralismus


25.5.2020: Mossad-Terror gegen Thüringen:
Merkel vs. Ramelow: Maskenpflicht bleibt!


Hotzenplotz-Deutschland 25.5.2020: Corona-Bußgeld: Familie in Baden-Württemberg muss 1000 Euro für Spaziergang zahlen


25.5.2020: Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an




Sputnik-Ticker online, Logo

26.5.2020: Deutsche wollen nach dem Lockdown-Trauma keine Ärzte mehr sehen!
Deutsche Ärzte besorgt: Massiver Rückgang von Terminen seit März

Zahlen Deutschland 26.5.2020: Allgemeine Sterblichkeit war 2017/18 höher als mit Corona19:
Deutschland: Mehr Tote bei Grippewelle 2017/18 als bei Corona-Pandemie – kein Hinweis auf erhöhte Sterblichkeitszahlen 2020
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/deutschland-mehr-tote-bei-grippewelle-2017-18-als-bei-corona-pandemie-kein-hinweis-auf-erhoehte-sterblichkeitszahlen-2020-a3248185.html?meistgelesen=1

<Von 26. Mai 2020 Aktualisiert: 26. Mai 2020 11:40

Kontaktverbot, Quarantäne, Abstandhalten. Die aktuellen Sterblichkeitszahlen zeichnen ein interessantes Bild in Corona-Zeiten.

Das Statistische Bundesamt gab am 22. Mai 2020 die Zahlen zu Todesfällen in Deutschland bis einschließlich April bekannt. Die Daten seien nicht plausibilisiert und es sei auch keine Voll­ständigkeits­kontrolle durchgeführt worden, hieß es von der Behörde.

In der Corona-Krise zeigt sich laut den vorliegenden (vorläufigen) Zahlen für 2019 und 2020 im Vergleich mit den Vorjahren folgendes Bild:

Mit 328.209 Menschen starben demnach bis zur 17. Kalenderwoche im Jahr 2020 in Deutschland rund 1.250 Menschen mehr als im Vergleichszeitraum 2019 (326.963). Insgesamt 354.924 Verstorbene waren es im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2018, 339.910 im Jahr 2017 und 312.246 im Jahr 2016.

Tabelle der Sterbefälle
                  insgesamt in Deutschland in den Kalenderwochen 1 bis
                  17 von 2016 bis 2020 im Vergleich

Sterbefälle Deutschland Gesamt
KW 2016 2017 2018 2019 2020
1 18.467 20.918 19.342 18.628 18.845
2 18.439 22.070 18.770 19.092 19.394
3 18.627 21.236 19.187 19.046 19.119
4 18.707 22.083 19.171 19.458 18.896
5 18.493 23.640 19.558 19.774 19.716
6 18.541 22.745 20.086 19.905 18.944
7 18.483 22.683 21.254 20.125 19.541
8 18.475 22.267 22.888 20.321 18.850
9 18.927 20.930 25.535 20.737 19.345
10 18.888 19.102 26.777 20.386 19.501
11 18.971 18.665 24.385 19.738 19.695
12 18.826 17.640 22.777 18.976 19.527
13 18.617 17.731 20.906 18.501 19.494
14 18.245 17.028 20.038 18.608 20.368
15 17.712 16.901 19.165 17.794 20.144
16 16.775 16.637 17.992 18.025 18.856
17 17.053 17.634 17.093 17.849 17.974

Ab der 12. Kalenderwoche ist ein Anstieg der Todeszahlen im Jahr 2020 zu verzeichnen. Foto: ts/Epoch Times [24]

Sterblichkeit liegt 2020 weit unterhalb der Rate der Sterbefälle der Jahre 2017 und 2018

Die 17. Kalenderwoche 2020 endete mit Sonntag, dem 26. April. Zu diesem Stichtag (27.4., 0.00 Uhr) waren dem Robert Koch-Institut insgesamt 5.750 Todesfälle gemeldet, die im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion verstorben sein sollen.

Damit liegt die Sterblichkeitsrate in Deutschland während der Corona-Krise bis zur 17. Kalenderwoche (328.209) weit unterhalb der Sterbefälle in den Jahren 2017 (339.910) und 2018 (354.924), die auch die Grippewelle mit umfassen.

Wie aus nachstehender Grafik ersichtlich ist, gab es während der Corona-Pandemie einen geringen Anstieg ab der 13. bis zur 15. Kalenderwoche, der sich in den Sterbefällen 2020 in der orangen Kurve niederschlägt. Danach flacht die Kurve wieder ab.

Geringe Übersterblichkeit in Deutschland

„Im europäischen Vergleich ist das Ausmaß der sogenannten Übersterblichkeit in Deutschland vergleichsweise gering“, schreibt das Statistische Bundesamt. Italien berichtet von 49 Prozent mehr Toten im März 2020 im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2019.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch auf der Seite „euromomo“ ab, die grafische Übersichten über die europäischen Todesfälle liefert.

Demnach schlägt sich die Corona-Pandemie in den Ländern Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Spanien, Schweden, Schweiz und Großbritannien in der Sterblichkeit nieder, während ein Kurvenausschlag in Österreich, Dänemark, Estland, Finnland, Deutschland (Berlin und Hessen), Griechenland, Ungarn, Irland, Luxemburg, Malta, Norwegen und Portugal nicht oder nur unwesentlich ins Gewicht fällt.

Grippezahlen im Vergleich

Der Vollständigkeit halber sei hier auch die Anzahl der laut RKI-Angaben bestätigten Influenza-Todesfälle aufgeführt, da auf diese immer wieder im Rahmen der Corona-Krise von den Behörden und der Regierung, nicht zuletzt im Rahmen einer Empfehlung einer Grippeschutzimpfung, verwiesen wurde.

Dabei wurde die Anzahl der Grippetoten aus der Grippewelle 2017/18 herangezogen, die laut „Schätzung“ des RKI bei 25.100 lag. Tatsächlich wurden dem RKI jedoch lediglich 1.674 laborbestätigte Todesfälle gemäß Infektionsschutzgesetz gemeldet. Auch in den Vorjahren unterscheiden sich die RKI-Schätzungen von den bestätigten Todesfällen, wie nachfolgende Tabelle zeigt:

Verglichen mit den Todeszahlen in der Grippewelle 2017/18, die nicht als Pandemie oder Epidemie ausgerufen wurde, fällt die Anzahl der Verstorbenen während der Verbreitung des SARS-CoV-2 nach der aktuellen Datenlage geringer aus.

Todesfälle durch Lockdown

Ein inzwischen freigestellter Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums schätzte in seiner Analyse, die Corona-Maßnahmen würden etwa 5.000 bis 125.000 Menschen in Deutschland das Leben kosten.

Ursächlich seien dafür insbesondere die Einschränkung der medizinischen und sozialen Dienstleistungen seit dem Inkrafttreten der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen, aber auch erhöhte Suizidzahlen durch Depression und Isolation. Insoweit bleibt jedoch eine Entwicklung der weiteren Fallzahlen abzuwarten.

(Mit Material von dpa)>


Epoch Times online, Logo

26.5.2020: Bayern lockert Corona-Beschränkungen

Epoch Times online, Logo
26.5.2020: Brandenburg öffnet Fitnessstudios und Freibäder

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/brandenburg-oeffnet-fitnessstudios-und-freibaeder-a3249588.html


Epoch Times
                      online, Logo

Nun macht Merkel den eigenen Lockdown:
26.5.2020: Keine Corona-Konferenzen mehr: Merkel genervt – Länderchefs machen was sie wollen

Sputnik-Ticker online, Logo

Lockdown in D 26.5.2020: Zu Hause bleiben = sich krank melden:
Aus Furcht vor Corona? - Krankenkasse meldet Höchststand an Krankmeldungen seit 20 Jahren

Journalistenwatch online, Logo
Buntes Berlin 26.5.2020: Gericht hat die Schnauze voll von der Hotzenplotz-Polizei:
Hammer-Entscheidung in Berlin: Corona-Bußgelder sind hinfällig

Sputnik-Ticker online, Logo

Buntes Berlin 26.5.2020: Hotzenplotz-Polizei soll sich andere Opfer suchen:
Kein Bußgeld mehr bei Verstößen gegen den Mindestabstand in Berlin

Zahlen D 26.5.2020: Corona-Neuinfektionszahlen fallen auf neuen Tiefstand, aber Bayern droht Thüringen!


Deutschland 26.5.2020: Die sexy Ladys wollen wieder Sex haben und mit Geld beschenkt werden:
„Sind Sie Kenner der Prostitution?“ - Sexarbeiterinnen wehren sich gegen drohendes Prostitutionsverbot


========





<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo  KENFM online, Logo   Sputnik-Ticker online, Logo  Legitim.ch
                      online, Logo    InfoSperber
                online, Logo         Kronenzeitung online, Logo      Volksbetrug.net online, Logo   Uncut news
                      online, Logo 

  VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo   
Schwarzer
                  Kaffee online, Logo 


n-tv
                        online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                        Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, Logo
NZZ Logo
La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^