Kontakt     Hauptseite     zurück

Zensur bei YouTube 01

31.8.2017: GESPERRTE VIDEOS SIEHT MAN AUF Proxytube
so sagte man mir


Nachrichten

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook







Süddeutsche
              Zeitung online, Logo

24.8.2017: YouTube löscht Videos über die kriminelle NATO, Kriegsverbrechen des IS etc. - mit einem Logarhythmus, der schnell arbeitet!
Umstrittene Löschpraxis: Youtube tilgt Dokumentation von Kriegsverbrechen
http://www.sueddeutsche.de/digital/umstrittene-loeschpraxis-youtube-tilgt-dokumentation-von-kriegsverbrechen-1.3639663

  • Youtube verlässt sich auf künstliche Intelligenz, um die Propagandavideos von Terrororganisationen automatisch zu erkennen und zu entfernen.
  • Teilweise entscheiden Algorithmen selbständig, ob sie Videos löschen.
  • Tausende Videos, die Kriegsverbrechen aus dem Syrienkonflikt dokumentieren, fielen der Löschpraxis zum Opfer.
  • Mittlerweile hat sich Youtube entschuldigt und einige der Videos wiederhergestellt.
Von Hakan Tanriverdi

Es klingt nach der perfekten Lösung: Algorithmen sichten und löschen Terrorpropaganda und andere verstörende Videos auf Youtube. Kein Mensch muss sich die brutale Gewalt anschauen, Maschinen nehmen den menschlichen Kontrolleuren die belastende Arbeit ab. Anfang August gab Youtube bekannt, dass drei Viertel aller Videos, die gewaltverherrlichenden Extremismus zeigten, von künstlicher Intelligenz erkannt und gelöscht worden seien, bevor ein Mensch diese als verstörend meldete.

Wenige Wochen später muss sich Youtube entschuldigen. Man habe mitunter falsche Entscheidungen getroffen, heißt es aus dem Unternehmen. Aktivisten, die in der New York Times zu Wort kommen, formulieren es deutlicher: Youtube habe Tausende Videos gelöscht und dadurch womöglich die Aufklärung von Internationalen Kriegsverbrechen erschwert.

Dabei geht es unter anderem um den Prozess gegen Mahmoud Mustafa Busayf Al-Werfalli, der in Libyen Kommandeur der Al-Saiqa Brigade gewesen sein soll. Die Brigaden waren Teil der Libyschen Nationalen Armee. Kürzlich erließ der Internationale Strafgerichtshof Haftbefehl und warf ihm vor, für den Tod von 33 Menschen verantwortlich zu sein. Die Anklageschrift beschreibt sieben Vorfälle. Bei allen heißt es, dass das dazugehörige Videomaterial über soziale Netzwerke verbreitet wurde - also Seiten wie Youtube. Die Strafverfolger stützen ihren Haftbefehl also komplett auf Material, das sie im Internet gefunden haben.

Plattformen wie Youtube stehen vor einem Dilemma

Das sei seine "Entwicklung, die so kommen musste", schreibt Emma Irving, die in den Niederlanden an der Universität Leyden Völkerrecht lehrt. Viele Konflikte würden heutzutage über soziale Netzwerke dokumentiert. Umso wichtiger ist es, dass Plattformen wie Youtube sorgsam mit dem wichtigen Material umgehen.

Genau wie Facebook und Twitter kämpft Youtube seit Jahren gegen Terroristen, die die Plattform für ihre Propaganda missbrauchen. Gerade der Islamische Staat setzte lange Zeit auf professionell produzierte Filme, um die Taten seiner Anhänger in aller hochauflösenden Grausamkeit in der Welt zu verbreiten. Auf Youtube bleiben derartige Videos teils wochenlang online.

Die Plattformbetreiber stehen vor einem Dilemma: Mittlerweile wird derart viel Material hochgeladen, dass unmöglich alles von Menschen gesichtet werden kann. Außerdem ist es ein extrem belastender, teilweise traumatisierender Job, die Videos von Hinrichtungen und Folterungen anzuschauen und zu löschen.

Algorithmen sollen effizienter und schneller löschen als Menschen

Umso verlockender erscheint die Vorstellung einer künstlichen Intelligenz, die derartige Gewaltdarstellungen selbst erkennt, wie es Googles Chefjurist Kent Walker kürzlich in einem Blogpost beschrieb. Google und seine Tochterfirma Youtube verlassen sich auf Maschinen, die Milliarden Datenpunkte analysieren, um beurteilen zu lernen, welche Inhalte Videos zeigen. Die Unternehmen hoffen, dass die Algorithmen effizienter und schneller - und damit auch günstiger - arbeiten als Menschen.

Im alten System hatten menschliche Beurteilungen die entscheidende Rolle gespielt. 63 Organisationen, sogenannte Trusted Flagger, konnten Youtube warnen, wenn sie ein Video mit extremistischer oder terroristischer Propaganda entdeckten. Lediglich die Entscheidung, in welcher Reihenfolge die Youtube-Mitarbeiter diesen Hinweisen nachgehen sollten, traf ein Algorithmus.

========

31.8.2017: GESPERRTE VIDEOS SIEHT MAN AUF Proxytube
so sagte man mir

========


Sputnik-Ticker online, Logo

5.6.2019: YouTube löscht künftig Videos mit Holocaust-Leugnung und Verschwörungstheorien


========

Epoch Times
                  online, Logo

YouTube-Zensur 19.6.2019: Youtube-Kanal von Islamismus-Aufklärer Hamed Abdel-Samad gelöscht – Imad Karim zieht Vergleich mit Bücherverbrennung

Youtube hat den Aufklärungskanal von Hamed Abdel-Samad gegen Islamismus und islamischen Terror gelöscht. Filmregisseur Imad Karim kritisiert dieses Vorgehen und lobt den Publizisten für seine Arbeit. Mehr»


Journalistenwatch online, Logo

YouTube-Zensur 19.6.2019: Während Hamed-Abdel Samad von Islamisten bedroht wird, löscht YouTube seinen TV-Kanal

YouTube hat den TV-Kanal von Hamed-Abdel Samad mit über 120.000 Abonnenten und über 25 Millionen Klicks gelöscht. Islamistische Kanäle, die zu Hass und Gewalt aufrufen, lässt das soziale Netzwerk weiterhin laufen.  „Bravo, YouTube! Islamisten wollen [weiter lesen]


========

RT deutsch online,
              Logo


Mainstreammedien berufen sich gern auf die Plattform "Bellingcat", wenn es darum geht, Russland eines Verbrechens zu bezichtigen. YouTube sperrte am Donnerstag das Konto vom Bellingcat-Gründer Eliot Higgins – um es nach rekordverdächtiger Zeit wieder freizugeben.

========

Epoch Times
                online, Logo

YouTube sperrt Aufklärung 27.6.2019: YouTube löscht Dokumentation über Googles Manipulationen

Viel von dem, was in den USA über die großen „Sozialen Medien“ jetzt ans Tageslicht kommt, gilt nicht nur für die USA. Ihre politischen Ziele verfolgen sie weltweit, unter den verschiedensten Deckmänteln, wie "Fairness", NetzDG, Urheberrecht, Richtlinien gegen Hassrede oder ähnlichem. Mehr»

========

RT deutsch online,
              Logo

12.7.2019: YouTube löscht gleich den ganzen Kanal: NuoViso.TV ist nicht mehr da - OHNE BEGRÜNDUNG (!)
NuoViso.TV gelöscht - Kurzinterview mit Frank Höfer
https://deutsch.rt.com/inland/90134-nuovisotv-geloscht-kurzinterview-mit-frank-hofer/

Ohne Angabe von Gründen hat das weltweit führende Videoportal YouTube den Kanal NuoViso.TV gelöscht. RT Deutsch sprach mit dem Kopf von NuoViso.TV, Frank Höfer, über mögliche Gründe und die Zukunftsaussichten des Kanals.

YouTube macht Ernst: Ohne Vorwarnung löschte das Portal den Kanal von NuoViso.TV am Abend des 11. Juli 2019. Wie Frank Höfer erklärte, ist damit die Arbeit von mehr als zehn Jahren dahin. Kurz vor der Löschung hat NuoViso.TV ein Video hochgeladen, dass den Mitarbeiter Norbert Fleischer als Experten bei den Vereinten Nationen zeigte. Einen unmittelbaren Zusammenhang mag Höfer jedoch nicht herstellen. Eine Antwort von YouTube auf eine entsprechende Anfrage gibt es bisher noch nicht.


[YouTube löscht Wahrheiten in Sachen: Judenverfolgung, Schulmassaker, 11.September 2001 etc.]

Nach eigenen Angaben hat YouTube im 1. Quartal 2019 knapp 2,9 Millionen Kanäle mit mehr als 74 Millionen Videos gelöscht. In den aktualisierten Richtlinien wird explizit das "Leugnen eines gut dokumentierten Gewaltereignisses" als Löschungsgrund genannt. Darunter fallen Ereignisse wie der Holocaust, das Schulmassaker von Sandy Hook oder die Attentate vom 11. September.

Mehr zum Thema - Deutschlands Extremistenstadel | Seenotrettung ohne Not | Hitzeprügel im Freibad | 451 Grad

========

20 minuten online, Logo

12.7.2019: Trump will Diskriminierung durch Facebook+google+Twitter etc. nicht länger dulden: Treffen mit Opfern:
«Diskriminierung und Unterdrückung»: Trump droht Twitter wegen Benachteiligung

https://www.20min.ch/ausland/news/story/30999559

<US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag konservative Internet-Aktivisten zu einem «Social-Media-Gipfel» im Weissen Haus empfangen.

Bei dem Treffen gehe es um die «gewaltige Unehrlichkeit, Voreingenommenheit, Diskriminierung und Unterdrückung» konservativer Nutzer durch grosse Internet-Unternehmen, erklärte Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zugleich deutete er Schritte gegen die sozialen Netzwerke an: «Wir werden sie damit nicht länger davonkommen lassen.»

Zu dem «Social-Media-Gipfel» waren Konservative eingeladen, deren Konten von den Onlinediensten vorübergehend gesperrt oder gelöscht worden waren. Trump hatte bereits mehrfach angebliche Manipulationen zu seinen Ungunsten durch Facebook, Google und Twitter beklagt und den Anbietern mit Konsequenzen gedroht. Die Unternehmen wiesen die Anschuldigungen stets zurück. Der US-Präsident selbst hat bei Twitter knapp 62 Millionen Follower.

(sda)>

========

Journalistenwatch online, Logo

22.8.2019: Erfolg: Gesperrter YouTube-Kanal von „Neverforgetniki“ wieder online

Vor zwei Tagen wurde der YouTube-Kanal des jungen Vlogger „Neverforgetniki“ ohne Ankündigung oder Begründung gelöscht. Noch bevor die anwaltliche Vertretung des meinungsstarken jungen Mannes aktiv werden musste, ist der YouTube-Kanal mit über 72.000 Abonnenten wieder [weiter lesen]

========

EpochTimes online, Logo

23.8.2019: YouTube sperrt 210 Propagandakanäle der KP China gegen Hongkong:
Manipulation auch bei Youtube: 210 chinesische Kanäle gingen koordiniert gegen Hongkong-Proteste vor
https://www.epochtimes.de/china/manipulation-auch-bei-youtube-210-chinesische-kanaele-gingen-koordiniert-gegen-hongkong-proteste-vor-a2978606.html
<Auf Youtube wurden 210 Kanäle gesperrt, die koordiniert Stimmung gegen die Proteste in Hongkong machten. Twitter und Facebook hatten China bereits zu Wochenbeginn vorgeworfen, eine Online-Manipulationskampagne gegen Hongkong zu unternehmen.

========

Journalistenwatch online, Logo

27.8.2019: Mossad-YouTube löscht den Kanal der Identitären Österreichs von Martin Sellner:
Linker Hass trägt Früchte: Martin Sellners YouTube-Kanal gesperrt

Nach Angaben von Martin Sellner, Chef der Identitären Bewegung Österreich, wurde am Dienstag sein Youtube-Kanal mit über 100.000 Followern gelöscht. Als Grund habe YouTube angegeben, dass Sellner gegen die Bestimmungen zur Hassrede verstoßen habe. Martin [weiter lesen]

========

Epoch Times
                online, Logo

3.9.2019: Mossad-YouTube sperrt Videos ohne Ende:
Google’s Videoplattform YouTube löscht Rekordzahl an „Hass-Videos“

YouTube geht verstärkt gegen Hassreden und Hasskommentare vor. Die Zahl der wegen „Hate Speech“ gelöschten Videos habe sich im vergangenen Quartal auf über 100.000 mehr als verfünffacht, teilte YouTube-Chefin Susan … Mehr»

========

Kronenzeitung online, Logo
New York 9.9.2019: Google und YouTube spionierten mit Cookies auch die Kinderseiten und Kinderkanäle aus - 170 Millionen Dollar Strafe:
Beim YouTube-Konsum: Kinder durchleuchtet: Google zahlt Millionenstrafe
https://www.krone.at/1992695

<Google und die zum Unternehmen gehörende Video-Plattform YouTube zahlen 170 Millionen Dollar Strafe, weil sie widerrechtlich persönliche Informationen von Kindern gesammelt haben. Das teilte die US-Kartellbehörde FTC mit. Die Zahlung ist Teil eines Vergleichs zwischen den Firmen einerseits sowie FTC und der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft andererseits.

Den beiden Internetfirmen wird vorgeworfen, mit Hilfe sogenannter Cookies Informationen über Nutzer von YouTube-Kinderkanälen gesammelt zu haben, ohne zuvor die Erlaubnis der Eltern einzuholen. Ziel war demnach, auf Basis der Daten gezielte Werbeanzeigen verbreiten zu können und damit Geld zu verdienen.

Damit verstießen Google und YouTube nach Ansicht der Behörden gegen ein Gesetz aus dem Jahr 1998. Dieses verbietet es, Daten von Kindern unter 13 Jahren zu sammeln. 2013 wurde das Gesetz um den Zusatz ergänzt, dass diese Regelung auch für Cookies gilt. Das sind Softwareinstrumente, mit denen Internetseiten zurückverfolgen können, wofür sich ihre Nutzer interessieren. Die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James warf Google und YouTube Machtmissbrauch vor.>


========

Volksbetrug.net
              online, Logo

16.12.2019: Youtube verschärft Regeln – Nutzer protestieren

========

Epoch Times
                online, Logo

"USA" 26.4.2020: YouTube-Zensur gegen alternative Medizin gegen die kr. Impf-WHO ist nicht mehr akzeptabel:
US-Politiker kritisieren „YouTube“ wegen Löschung von Inhalten – die der WHO nicht gefallen

https://www.epochtimes.de/politik/welt/us-politiker-kritisieren-youtube-wegen-loeschung-von-inhalten-die-der-who-nicht-gefallen-a3222772.html

<In den USA fällt außer Donald Trump auch anderen Politikern auf, dass die bekannteste Video-Sharing-Plattform Inhalte zensiert, die nicht im Einklang mit der Haltung der WHO stehen. Sie vermuten, dass die Gesundheitsbehörde wegen Chinas Regime befangen ist. Dessen Einfluss wirke sich auch auf die Unternehmenspolitik großer Technologie- und IT-Unternehmen aus.

Mehrere US-Kongressabgeordnete warnen während der COVID-19-Pandemie öffentlich vor der Zensur durch die Video-Sharing-Plattform „YouTube“. Deren Geschäftsführerin hat erklärt, dass das Unternehmen Inhalte, die gegen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verstoßen, entfernen werde.

Susan Wojcicki, Geschäftsführerin von „YouTube“, sagte kürzlich in einem Interview mit „CNN“: „Alles, was gegen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation verstößt, wäre ein Verstoß gegen unsere Unternehmenspolitik“.

Senator Ted Cruz (US-Bundesstaat Texas) antwortete am 22. April in einem Tweet: „Absurd: Die WHO äußert schamlos chinesische kommunistische Propaganda, und jetzt sagt YouTube, dass sie alles zensieren werden, was der WHO widerspricht. Die KPCh sollte nicht das Silicon Valley regieren oder die Redefreiheit in Amerika mit Füßen treten“.>




Teilen:

Facebook






Süddeutsche
              Zeitung online, Logo   
20 minuten online, Logo   Watson online, Logo  Journalistenwatch online, Logo    Rheinische
                Post online, LogoEpoch Times
                online, Logo    Volksbetrug.net
              online, Logo   RT deutsch online,
              Logo   Philosophia
              Perennis online, Logo      Sputnik-Ticker online, Logo    News for
              friends online, Logo   Point of no
                return online, Logo Neon Nettle online, Logo  Basler Zeitung online, Logo  Kronenzeitung
              online, Logo      Heise online, Logo  Uncut news online,
              Logo    N8wächter Info
              online, Logo    Frankfurter Allgemeine FAZ online, Logo  Spiegel online, Logo   Achgut.com online,
              Logo      Gulli online, Logo    El ojo del Perú
              online, Logo   El Comercio
              del Perú online, Logo
^