Kontakt /
                    contact     Hauptseite / page
                    principale / pagina principal / home       zurück / retour / indietro / atrás / back

Leitfaden für eine wohnliche Stadt

4.2.b Empfehlenswerte Massnahmen für einen sicheren Veloverkehr

von Michael Palomino (2003 / 2005)

Angers: Veloweg
                  hinter Bushaltestelle hindurch
Empfehlenswert: Veloweg hinter Bushaltestelle hindurch.
Beispiel: Angers: Boulevard du Roi René.

Wieso geht das in Basel nicht? Weil die "Schnellos" der IG Velo Basel es nicht wollen!


Teilen:

Facebook







Inhalt

2.Teil b
Veloübergänge an Kreuzungen, die  von AutofahrerInnen als Auto-Führungslinie verstanden werden: Abhilfe:
Veloübergänge an Kreuzungen rot eingefärbt und sehr breit und eng markiert
Veloübergänge an Kreuzungen mit Wartelinien für den Autoverkehr, noch besser: mit Haltelinie
Veloübergänge: Signalisationen (Varianten)
Veloübergänge auf Kreuzungen mit Zwischeninsel, mit Fussgängerinsel, rot eingefärbt, mit Markierung VELVelosymbol
Velo-Fussgängerübergänge mit Fussgänger-Mittelinseln
Veloübergänge: Signalisisation (Varianten)

Velovignette mit Haftpflichtversicherung: im Briefmarkenautomat oder Billetautomat erhältlich

Veloweg auf Trottoir mit Rinnenabgrenzung, mit roten Betonsteinplatten, Fussgängerbereich weisse Betonsteinplatten
Veloweg auf Trottoir in Betonsteinpflaster
Veloweg im Platzbereich in grauen Pflastersteinen, erhöht Aufmerksamkeit der VelofahrerInnen auf kurzen Strecken
Veloweg mit Velogegenverkehr, Markierungen (Varianten)
Veloweg hinter Bushaltestelle hindurch mit rotem Betonsteinpflaster in Betonsteinpflaster mit "Klacken"
Veloweg der Hauptrichtung mit Veloübergang mit Velovortritt (Varianten)
Veloweg: Mischzone an Kreuzungen schachbrettartig markiert

Velowegabfahrt mit Mittelinseln / mit Veloübergängen mit Velovortritt mit Mittelinseln
Velowegzufahrt mit Mittelinseln / mit Veloübergängen mit Velovortritt mit Mittelinseln
Velowegzufahrt und -abfahrt mit Veloübergängen mit Velovortritt mit Mittelinseln
Velowegzufahrt und -abfahrt mit Veloinseln ohne Versatz / mit Veloübergang mit Velovortritt mit Veloinseln
Veloübergänge, die von AutofahrerInnen als Auto-Führungslinie verstanden werden
ABSOLUT UNTAUGLICH: Die AutofahrerInnen meinen, eine Wartelinie sei immer "zum Überfahren" da. Folglich halten sie bei der nächsten Führungslinie, wenn überhaupt. Die AutofahrerInnen schneiden  damit den VelofahrerInnen den Weg rigoros ab und fühlen sich noch gross dabei, fahren jeweils nicht zurück, auch wenn sie dies könnten (Erfahrung des Autors z.B. an der Freiburgerstrasse, Basel, Spalenring/Ahornstrasse, Basel; Klybeckstrasse/Klingentalgraben, Basel) (Schweizer Normen des VSS, SN 640 252, absolut untaugliche Veloübergänge: Punkt 1, S.9; Punkt 11,S.12; Punkt 14,S.13; Punkt 15,S.14; Punkt 17,S.14; Punkt 18,S.14; Punkt 19,S.15; Punkt 21,S.15; Punkt 22,S.16).
Veloübergänge an Kreuzungen rot eingefärbt und sehr breit und eng markiert ca. 25cm
funktionieren unfallfrei (Rosenheim) E1, S.1,2 EMPFEHLENSWERT

Aber die schweizerischen "Strassenfachleute" haben diese fast velosichere Variente bis heute nicht kopiert!
Veloverkehr: Veloübergänge,
                  die von AutofahrerInnen als Auto-Führungslinie
                  vewrstanden werden sind absolut untauglich (Schweizer
                  Norm des VSS). Veloübergang in Rot und sehr breit
                  markiert ist empfehlenswert.
Veloverkehr: Veloübergänge, die von AutofahrerInnen als Auto-Führungslinie vewrstanden werden sind absolut untauglich (Schweizer Norm des VSS). Veloübergang in Rot und sehr breit markiert ist empfehlenswert.
Veloübergänge an Kreuzungen mit Wartelinie für den Autoverkehr
ca. 25cm breit (Rosenheim) E1, S.1,2, funktioniert unfallfrei

noch besser: 
-- plus Haltelinie zur Führungslinie des Veloübergangs
-- plus Verkehrszeichen "kein Vortritt" mit Velosignet darunter (Hoyerswerda) J3, S.2,3, oder neues Verkehrszeichen "Veloübergang" (Idee Palomino) EMPFEHLENSWERT
Veloverkehr: Veloübergang
                  ohne spezielle Markierung nach Schweizer Norm SN des
                  VSS ist untauglich. Velübergang mit breiter, enger
                  Markierung, rot eingefärbt, mit Wartelinie für den
                  Auto-Querverkehr, plus Piktogramm, ist empfehlenswert.
                  Kombination Palomino
Veloverkehr: Veloübergang ohne spezielle Markierung nach Schweizer Norm SN des VSS ist untauglich. Velübergang mit breiter, enger Markierung, rot eingefärbt, mit Wartelinie für den Auto-Querverkehr, plus Piktogramm, ist empfehlenswert. Kombination Palomino.
Veloverkehr:
                  Velo-Fussgängerübergang mit Fussgänger-Mittelinsel
                  wirkt auf den Veloübergang stabilisierend, denn die
                  Fussgängerinsel ist ein zusätzlicher Schutz für die
                  VelofahrerInnen, Hamburg
Veloverkehr: Velo-Fussgängerübergang mit Fussgänger-Mittelinsel wirkt auf den Veloübergang stabilisierend, denn die Fussgängerinsel ist ein zusätzlicher Schutz für die VelofahrerInnen, Hamburg.
Veloübergang: Varianten der
                  Signalisation ohne Text auch für Analphabeten,
                  Kombination Palomino.
Veloübergang: Varianten der Signalisation ohne
                  Text auch für Analphabeten, Kombination Palomino
Veloübergang: Varianten der Signalisation ohne Text auch für Analphabeten, Kombination Palomino.
Veloübergänge auf Kreuzungen mit Zwischeninsel und Markierung VELVelosymbol(Idee Palomino):
-- Markierung des Veloübergangs mit Führungslinien 25cm breit und eng gestrichelt, v.a. auf der Seite, von wo der Autoverkehr kommt
-- Markierung VELVelosymbol, der Richtung angepasst
-- Distanz Haltelinie-Führungslinie des Veloübergangs: 1m
-- Veloübergang 1,5 m breit
-- Markierung des Veloübergangs in Farbe
Veloübergang, mit dünner
                  Markierung wenig empfehlenswert, mit breiter
                  Markeirung empfehlenswert
Veloübergang, mit dünner Markierung wenig empfehlenswert, mit breiter Markeirung empfehlenswert.
-- Mittelinsel gibt mehr Sicherheit (Kombination Palomino)        
wenig bis SEHR EMPFEHLENSWERT
Veloübergang in Rot markiert
                  mit grossem Piktogramm (Kombination Palomino), mit
                  schmaler Markierung nur bedingt empfehlenswert, mit
                  breiter Markierung sehr empfehlenswert
Veloübergang in Rot markiert mit grossem Piktogramm (Kombination Palomino), mit schmaler Markierung nur bedingt empfehlenswert,
mit breiter Markierung sehr empfehlenswert.
Veloübergänge auf Kreuzungen mit Zwischeninsel  mit Fussgängerstreifen, mit Markierung VELVelosymbol, mit Erhöhung des Velo-Fussgänger-Kreuzungsbereichs (Idee Palomino):
-- Markierung des Veloübergangs mit Führungslinien 25cm breit und eng gestrichelt, v.a. auf der Seite, von wo der Autoverkehr kommt
-- Markierung VEL Velosymbol, der Richtung angepasst
-- Fussgängerstreifen und Veloübergang mit Schwelle für AutofahrerInnen und Tropfendurchlass
-- Velostreifen im Fussgängerübergangs-Bereich in rotem Betonpflasterstein mit "Klacken"
-- Distanz Haltelinie-Führungslinie des Veloübergangs: 1m
-- Veloübergang 1,5m breit
-- Markierung des Veloübergangs in Farbe (Kombination Palomino)       SEHR EMPFEHLENSWERT
Veloübergang mit grossem
                  Velo-Piktogramm (Kombination Palomino), ohne und mit
                  erhöhtem Kreuzungsbereich mit Schwellen
Veloübergang mit grossem Velo-Piktogramm (Kombination Palomino), ohne und mit erhöhtem Kreuzungsbereich mit Schwellen.
Veloübergang rot markiert mit
                  grossem Velo-Piktogramm (Kombination Palomino) mit
                  Fussgängerinseln, ohne und mit erhöhtem
                  Kreuzungsbereich mit Schwellen
Veloübergang rot markiert mit grossem Velo-Piktogramm (Kombination Palomino) mit Fussgängerinseln, ohne und mit erhöhtem Kreuzungsbereich mit Schwellen.
Velovignette mit Haftpflichtversicherung: muss Briefmarkenautomat oder Billetautomat erhältlich sein
kein Verkauf mehr am Postschalter, erspart Wartezeit für Velokunden und Postkunden (Schlussfolgerung Palomino) EMPFEHLENSWERT
Veloweg auf Trottoir
mit Rinnenabgrenzung zwischen Veloweg und Fussgängerbereich aus Pflasterstein, Veloweg in rotem Betonsteinpflaster, Fussgängerbereich weisse Betonsteinplatten, (Hamburg) L4, S.1 bedingt EMPFEHLENSWERT. Die Rinne macht die Abtrennung auch taktil für Blinde und Sehbehinderte durch Rinne erkennbare. Noch besser wären 2-3cm Kante (Schmidt/Manser: Richtlinien 2003).
Veloweg auf Trottoir mit
                  Rinnenabgrenzung, Hamburg
Veloweg auf Trottoir mit Rinnenabgrenzung, Hamburg.
Veloweg auf Trottoir in Betonsteinpflaster
1 m breit mit 0,55 m Sicherheitsstreifen, durch Bäume von der Strasse abgegrenzt, Restbreite für Fussgänger 2,4 m (Hannover) I5, S.2: EMPFEHLENSWERT nur bei wenig bis mässig viel FussgängerInnen; Velos sind durch "Klacken" der Betonpflastersteine etwas hörbar (Beobachtung Palomino). Schnelle VelofahrerInnen fühlen sich durchc Betonpflastersteine abgebremst und weichen auf die Strasse aus (Präsidentin der IG-Velo Basel 2003, Ex-Präsidentin 2005).

Veloweg im Platzbereich in grauen Pflastersteinen
eingefasst mit rotem Klinker, erhöht Aufmerksamkeit der VelofahrerInnen auf kurzen Strecken (Hamburg) L4, S.4:
Im Zusammenspiel mit FussgängerInnen machen die Pflastersteine die Velos durch das Rappeln absolut hörbar.  Pflastersteine für Velos sind aber nur auf kurzen Strecken EMPFEHLENSWERT, denn Pflastersteine sind sehr unangenehm.
Veloweg mit Velo-Gegenverkehr

Markierung mit Velopiktogramm Velosymbol und darunter Pfeile Pfelie rechts-links (Lübeck) D5, S.3, also so:

Velosymbol gross
Pfeile rechts-links
          EMPFEHLENSWERT  

Veloweg mit Velogegenverkehr: Auch diese Markierung wirkt sehr gut (Lübeck) D5, S.3:

Markierung eines Velowegs mit Velogegenverkehr
                  mit grossem Velo-Piktogramm mit zwei Pfeilen, Lübeck
Markierung eines Velowegs mit Velogegenverkehr mit grossem Velo-Piktogramm mit zwei Pfeilen, Lübeck.
Veloweg der Hauptrichtung soll keinen Vortritt haben
sondern die Autos der Nebenstrasse sollen den Veloverkehr einschränken (Schweizer Normen des VSS, SN 640 252, Punkt 20, S.15). Die schweizer Norm ist in Sachen Veloverkehr so rückständig wie fast kein anderes mitteleuropäisches Land: VelofahrerInnen in der Hauptrichtung sollen immer anhalten müssen, der Autofahrer nie. Die Planer behaupten dann immer, es sei in der Schweiz "kein Platz" vorhanden. Komischerweise hat es immer Platz für neue Einkaufszentren oder Strassen, nur für Velowege nicht. Hier sind velofreundliche Varianten:
Veloweg der Hauptrichtung
                  muss Vortritt haben.
Veloweg der Hauptrichtung soll keinen Vortritt haben (Schweizer Norm SN des VSS Zürich). Solche schweizer Normen sind absolut untauglich. Der Veloweg der Hautprichtung muss Vortritt haben, mit einem Veloübergang in Rot, breit markiert, mit Wartelinie für Autos, Lkw, Töff. Eventuell kann man den Veloweg sogar 2cm erhöhen, damit die Autos merken, wo die Grenze ist, und damit in die Einmündung nicht hineingerast wird.
Veloweg der Hauptrichtung mit
                  Velovortritt und 8 cm erhöht, eventuell mit Veloinseln
                  (Kombination Palomino)
Veloweg der Hauptrichtung mit Velovortritt und 8 cm erhöht, eventuell mit Veloinseln (Kombination Palomino).
Veloweg: Mischzone schachbrettartig markiert
Warteflächen vor Ampel / LSA mit FussgängerInnen an Kreuzungen sind schachbrettartig markiert für gegenseitige Rücksichtnahme (Mühlheim / Ruhr) G2, S.4 EMPFEHLENSWERT
Fussgängerübergang,
                  Veloübergang: Mischzone schachbrettartig markiert, und
                  erhöhte Rechtskurve, Mühlheim/Ruhr
Fussgängerübergang, Veloübergang: Mischzone schachbrettartig markiert, und erhöhte Rechtskurve, Mühlheim/Ruhr.
Velowegabfahrt ohne Veloinseln ist absolut gefährlich, jeglicher Platz zum Warten zwischen den Spuren fehlt (Schweizer Normen des VSS, SN 640 252, Punkt 21, S.15). Auch hier erweisen sich die "Schweizer Normen" als absolut untauglich. Hier sind Verbesserungsvorschläge:
Velowegabfahrt ohne
                  Veloinseln (Schweizer Norm SN des VSS, Zürich),
                  absolut untaugliche Norm. Velowegabfahrten mit
                  Mittelinseln (Kombination Palomino)
Velowegabfahrt ohne Veloinseln (Schweizer Norm SN des VSS, Zürich), absolut untaugliche Norm.
Velowegabfahrten mit Mittelinseln (Kombination Palomino).
Velowegabfahrt mit
                  Veloübergängen mit Mittelinseln, Kombination Palomino
Velowegabfahrt mit Veloübergängen mit Mittelinseln, Kombination Palomino.
Velowegzufahrt ohne Veloinseln  ist absolut lebensgefährlich, jeglicher Platz zum Warten zwischen den Spuren fehlt (Schweizer Normen des VSS, SN 640 252, Punkt 22, S.16). So etwas darf nicht einmal gezeichnet werden!
Velowegzufahrt mit
                  Mittelinseln (Kombination Palomino)
Velowegzufahrt ohne Veloinseln (Schweizer Normen SN des VSS Zürich), absolut untaugliche Norm.
Velowegzufahrten müssen sichere Mittelinseln haben. Kombination Palomino.
Velowegzufahrt mit
                  Veloübergängen mit Zwischeninseln, Kombination
                  Palomino
Velowegzufahrt mit Veloübergängen mit Zwischeninseln, Kombination Palomino.
Velowegzufahrt und
                  Velowegabfahrt mit Veloübergängen mit Zwischeninseln,
                  Kombination Palomino
Velowegzufahrt und Velowegabfahrt ohne Mittelinseln (Schweizer Norm SN des VSS, Zürich). Solche Normen sind absolut untauglich. Die VelofahrerInnen brauchen sichere Zwischeninseln. Die Autos bekommen einen Versatz. Kombination Palomino.
Velowegzufahrt und -abfahrt mit Veloinseln im Versatz ohne Velowegverbindung ist ABSOLUT UNTAUGLICH, denn auf dem Strassenstück dazwischen werden die VelofahrerInnen vom rasenden Autoverkehr so an die Seite gedrängt, dass ein Links-Einspuren fast unmöglich bis tödlich wird (Schweizer Norm 640 252, Punkt 23b, S.16). So eine Fehlkonstruktion existiert z.B. in Riehen an der Grenzacherstrasse zwischen der Landauerstrasse und der Abfahrt zur Schleuse Birsfelden, mörderisch!
Velowegzufahrt und
                  Velowegabfahrt im Versatz ohne und mit Mittelinseln,
                  Kombination Palomino
Velowegzufahrt und Velowegabfahrt im Versatz ohne Mittelinseln (Schweizer Norm SN des VSS, Zürich). Solche Normen sind absolut untauglich. VelofahrerInnen brauchen Mittelinseln und einen direkten Übergang ohne Versatz. Kombination Palomino.
Velowegzufahrt und
                  Velowegabfahrt mit Mittelinseln mit Veloübergang 2 cm
                  erhöht in Betonstein, Kombination Palomino
Velowegzufahrt und Velowegabfahrt mit Mittelinseln mit Veloübergang 2 cm erhöht in Betonstein, Kombination Palomino.








Bildernachweis

Veloweg hinter Bushaltestelle hindurch: http://velokrom.canalblog.com/


^