Kraftvolle Produkte von Regenbogenkreis
Rohköstlichkeiten von Regenbogenkreis
Kontakt / contact     Hauptseite / page
                  principale / pagina principal / home     zurück /
                  retour / indietro / atrás / back
<<     >>

DIE HÖLLE IST DA - und alle schauen zu

22a. Alkoholiker ohne Hirn

Magnetresonanz-Foto eines Alkoholiker-Hirns mit
                grossen Löchern bei einem 57 Jahre alten Alkoholiker
Magnetresonanz-Foto eines normalen Hirns (links) und eines Alkoholiker-Hirns (rechts) mit grossen Löchern bei einem 57 Jahre alten Alkoholiker [1]

Wenn Alkoholiker regieren, dann regieren Löcher. Man kann nur flüchten vor solchen Menschen ohne Hirn, denn therapieren lassen sie sich meistens nicht.

von Michael Palomino (2009 / 2014)

Teilen:

Facebook




  Wie Sie Menschen sofort durchschauen und
                          wirksam überzeugen. Jetzt hier klicken!
Manipulation gegensteuern lernen - Buch von Stefan Moreno, Diplom-Psychologe und Erfolgscoach - www.beeinflussung.com

Das zerfressene Hirn mit Löchern bei AlkoholikerInnen

Alkoholiker haben nachweislich ein zerfressenes Hirn wie ein Emmentaler Käse (der Alkohol zerstört die Synapsen und ganze Hirnteile, das heisst: Die Gehirnverbindungen unter den Hirnarealen und gewisse Hirnregionen sind vernichtet und der Betroffene kann Vorgänge nicht mehr richtig einordnen und das Gedächtnis ist oft auch kaum mehr funktionsfähig), und diese Alkoholiker werden in der Gruppe dann jeweils zu Kampfhunden, setzen falsche Prioritäten, provozieren Konflikte, wo keine Gründe bestehen, um als handlungsfähig zu gelten, schieben grosse Probleme endlos vor sich her, werden darob depressiv und schlagen sich gegenseitig oder schlagen Kinder oder Hunde und produzieren dadurch noch mehr Schäden etc.

Alkoholiker brechen laufend Rechte und Gesetze und zerstören intelligentes Leben, um Konkurrenz auszuschalten

Alkoholiker haben keine Freude daran, Gesetze zu beachten, sondern haben Freude daran, Gesetze zu brechen, denn Alkoholismus ist eine Depression, die dauernd ihre Kompensation und "Freude" braucht, um überhaupt weitergeführt zu werden. Wenn diese Depression nicht erkannt wird, kommt es zu folgenden Verhaltensformen - so sind die Beobachtungen bei Alkoholikern und Alkoholikerinnen im Alkohol-Land Thailand, wo sogar die Polizei, Security und Medien total versoffen sind:

-- Alkoholiker treten jedes Menschenrecht mit Füssen, meistens schieben sie systematisch die Schuld für eigene Fehler anderen in die Schuhe - Intrige, Erpressung und Zerstörung von Gegenständen ist bei Alkoholikern und Alkoholikerinnen normal

-- Alkoholiker und Alkoholikerinnen, die noch Sport treiben können, leben ihr "Sportbedürfnis" vor allem mit Boxen gegen unterlegene Menschen aus, also die Mutter boxt die Kinder, die Barchefin boxt die Barladys, und die Herren boxen unter sich - ausgeschlagene Zahnreihen sind dabei normal

-- Alkoholiker und Alkoholikerinnen, die keinen Sport mehr treiben können, weil das Gehirn derart reduziert ist, dass die Koordination nicht mehr vorhanden ist, beschränken sich auf Kinder schlagen oder Messerangriffe

-- Alkoholiker und Alkoholikerinnen beklauen ihre eigenen Freunde und Freundinnen oder die helfenden Personen

-- Alkoholiker verletzen massiv die Privatsphäre von gewissen Personen, die sie mit einem falschen Feindbild bekämpfen (Familienmitglieder, Autoritäten, Kampf gegen die eigenen Kinder etc.), und dieses Verhalten, unschuldige Leute zu diffamieren, ist dann wie ein Syndrom, wie eine Sucht, die nicht mehr aufhört - deswegen sind Alkoholiker meistens absolut unerträglich

-- wenn missbrauchte Menschen zum Alkoholiker oder zur Alkoholikerin werden, dann ist das Rachebedürfnis gegen alle anderen Menschen besonders hoch und es kann sogar vorkommen, dass der Alkohol-Mensch dann sogar diejenige Person schädigt, die das Geld für die Familie nach Hause bringt - den Ernährer!

-- wenn in Thailand die zwangsoperierten, geisteskranken Ladyboys (als Mädchen erzogene Buben, die dann mit 12 in Bangkok oder in Marokko etc. zwangoperiert werden, um in der Prostitution zu arbeiten) auch noch Alkoholiker werden, dann ist Hopfen und Malz verloren und diese Ladyboy-Alkoholikerinnen intrigieren und schädigen das Leben anderer Personen ein Leben lang - schon allein mit den Alkoholiker-Ladyboys ist Thailand leider ein absolut terroristisches Land

Alkoholiker und Alkoholikerinnen gegen ihre eigenen Kinder

-- Alkoholiker schränken ihre Kinder systematisch ein, weil das ganze Geld nur für Alkoholiker draufgeht und dann das Geld für Kinderkleider oder Schulsachen fehlt - im Extremfall gehen Alkoholiker und Alkoholikerinnen sogar so weit, Kinder in der Familie zu diskriminieren oder sogar abzuschieben, statt dass die Alkoholiker in der Familie sich endlich heilen lassen würden - im Alkoholiker-Staat Thailand geht das normalerweise so weit, dass Kinder dann verkauft werden, um die Alkoholiker-Eltern zu "entlasten", und wenn Kinder an Bordelle verkauft und dort versklavt werden, dann kommen die Alkoholiker-Eltern sogar noch regelmässig beim Kinderbordell vorbei, um die Profite des Kindes abzukassieren

-- es sind Alkoholiker und Alkoholikerinnen, die oft die Kinder grundlos schlagen, und somit müssen Kinder in Alkoholiker-Haushalten immer Angst haben, geschlagen zu werden und laufen mit einem grossen Angst-Syndrom herum und suchen oft Schutz bei Nicht-Alkoholiker-Nachbarn, was ganz normal ist, um einen Ausgleich bzw. eine seelische Schutzzone aufzubauen

-- es sind Alkoholiker, die oft sogar Kinder gegen andere Menschen manipulieren, um die Kinder so als "Waffe" gegen andere Menschen zu missbrauchen

-- und Alkoholiker können natürlich keine Sachen reparieren, weil für eine Reparatur eines Gegenstands eine Denkarbeit geleistet werden muss, die das hohle Hirn eines Alkoholikers nicht mehr zustandebringt, und somit werden Kinderspielsachen bei Alkoholikern und Alkoholikerinnen normalerweise NIE repariert sondern Sachen, die leicht zu reparieren wären, werden einfach fortgeworfen, wenn kein Nachbar hilft

-- Alkoholiker und Alkoholikerinnen können natürlich auch kein Fahrrad reparieren...

Alkoholiker missbraucht andere Personen und hat Spass am Missbrauch anderer Personen

-- Alkoholiker haben Spass daran, "negative" Jobs anzunehmen und für den Staat zum Beispiel als "Spion" zu arbeiten, was ihnen viel "Lohn" mit krimineller Spanner-Arbeit bringt, wo man selbst nicht viel denken muss

-- es sind Alkoholiker, die oftmals Menschen gegen andere Menschen manipulieren und so als "Waffe" missbrauchen

-- das Wort "Entschuldigung" kommt bei Alkoholikern und bei Alkoholikerinnen praktisch nicht vor, denn dann müsste die alkoholischer Person ja das Verhalten ändern

-- es sind Alkoholiker, die oftmals Skandale provozieren wollen, wo gar keine Skandale sind, sondern diese Schein-Skandale werden nur provoziert, um sich zu profilieren und um von eigenen Denkschwächen und vor katastrophalen, eigenen Fehlern abzulenken und um gegen Menschen zu hetzen, die denken können - dies gilt vor allem für alkoholsüchtige Kommandanten bei der Polizei, Security und Medien auf der ganzen Welt

Alkoholiker und Alkoholikerinnen in Regierungen

-- es sind Alkoholiker, die oft in kriminell agierenden Regierungen sind (z.B. die "USA")

-- es sind Alkoholiker, die oft weitere Alkoholiker um sich scharen, um sich "sicher" zu fühlen, und manchmal trifft dies sogar für Regierungen zu:
-- Bush in den "USA" mit dem gelogenen 11. September 2001 und all den Kriegen und Zerstörungen und Massenmorden (Uranium-Munition mit Schädigung der menschlichen Genetik auf 100.000e von Jahren) in muslimischen Ländern
-- Thailand seit 1964 mit Bier-Whisky-Sextourismus-Sause ohne Ende, zuerst mit den Vietnamkriegs-Soldaten als "Restroom", ab 1975 dann mit der Alkoholiker-Mafia der ganzen Welt (Mafia, Geheimdienste, Regierungen, Rentner)
-- AlkoholikerInnen in Führungspositionen teilen die Welt in das vergröberte Schema von "Gut" und "Böse" ein, so wie ihr Hirn eben "vergröbert" und nicht mehr denkfähig ist, und diesen AlkoholikerInnen in Führungspositionen kommt es auf Details nicht mehr an und sie lachen dann über ihre Opfer
-- kriminelle Alkoholiker-Gruppen in der Justiz setzen Urteile schon vor der Verhandlung fest und sind für Gegenargumente oder Ergänzungen gar nicht mehr ansprechbar und lachen über die falsch verurteilten Personen, z.B. die kriminelle Justiz in der kriminellen Schweiz gegen Pionierhistoriker
-- kriminelle Alkoholiker-Politiker sitzen an der Spitze von grossen Volksparteien und machen nach ihrem Alkoholiker-Geschmack Politik und bestimmen, wer "gut" und wer "böse" ist (Helmut Hubacher in der kriminellen Schweinz, Bush in den kriminellen "USA" etc.)
-- kriminelle Alkoholiker-Geheimdienste wie der CIA, der BND, MI6, P27, die die Welt laufend nur mit zerstörerischen Manövern und Staatsstreichen belästigen und Unruhe und Kriege schüren, damit wieder jemand in den "hohen Logen" mit einem "Sieg" Karriere machen kann
-- kriminelle Generaldirektionen in grossen Banken und Chemiebetrieben, die mit ihren Manövern und Giftprodukten ("Medikamente", Pestizide) die ganze Welt systematisch zerstören etc.

-- wenn solche Alkoholiker-Gruppen dann die Macht in einem Haus, in einer Strasse oder sogar in einem Staat haben, dann wird das Resultat katastrophal sein, weil wichtige Probleme gar nicht mehr wahrgenommen werden, dafür wird aber die Zerstörung intelligenter Strukturen ein Genuss für die Alkoholiker, denn die Alkoholiker wiederholen nur die Zerstörung, die sie sich selbst antun, an anderen

-- wenn Alkoholiker regieren, dann regiert ein Alkoholiker-Konglomerat - das heisst, dann regieren Löcher...

Die Liebe der Alkoholiker zu den Bierflaschen

-- Alkoholiker lieben ihre Bierflaschen und sammeln ihre Bierflaschen, z.B. auf dem Balkon, und spielen dann liebend gerne mit ihren Bierflaschen herum, wenn sie den Balkon putzen, denn es soll ja jeder hören, in was der Alkoholiker verliebt ist: ins Bier

-- Alkoholiker präsentieren liebend gerne ihre Sucht auch den Aussenstehenden oder Nachbarn, indem sie ihre Bierflaschen auf Gängen oder im Garten oder auf dem Vorplatz gut sichtbar aufstellen als Aufforderung an die Nachbarn, auch Alkoholiker zu werden

-- Alkoholiker haben einen Grossteil des Hirns verloren und können nur noch in Schwarz-Weiss-Dimensionen denken, sie kreieren ihre Feindbilder und machen ihre Intrigen, damit die Feindbilder "stimmen", interpretieren Vorgänge und Ereignisse so, dass ihre Feindbilder "stimmen", und dann verbreiten sie auch noch ihre Feindbilder, weil sie Freunde "suchen"

Der Alkoholiker / die Alkoholikerin mit Gerüchten, Herdenverhalten, und oft keine Analyse

-- Alkoholiker können nicht lesen, sondern wollen nur, dass das Gerücht und vor allem, dass das Feindbild stimmt. Deswegen sind diese Alkoholiker auch nicht ansprechbar, sondern schützen in der Gruppe dann ihr Feindbild

-- Alkoholiker können auch nicht nachfragen, weil dann das Feindbild ins Wanken geraten würde, das sie gegen bestimmte Personen aufgebaut haben

-- in der kriminellen Schweinz kombiniert sich das Verhalten der Alkoholiker mit dem bis heute grösstenteils pflichtmässigen, militärischen Sturmgewehr in der Wohnung, so dass sich die Alkoholiker in der Schweinz erst recht unbesiegbar fühlen und ein Herdenverhalten entwickeln, das nur noch mit weissen Wollproduzenten vergleichbar ist


-- Analyse gibt es bei Alkoholikern nicht, denn komplexe Lebensvorgänge können Alkoholiker geistig nicht erfassen, weil das Sieb-Hirn von Alkoholikern das nicht kann

-- Alkoholiker können auch kaum etwas dazulernen, weil das Gedächtnis vom Alkohol zum Teil oder sogar ganz weggefressen ist.

Kein Sex beim Alkoholiker - eher Impotenz

-- beim Alkoholiker bzw. bei der Alkoholikerin sind alle Gedanken und Bewegungsabläufe nur noch rudimentär und vergröbert vorhanden

-- Alkoholiker können kaum noch Sport treiben, weil die Koordination nicht mehr funktioniert, weil eben das Hirn kaum noch oder gar nicht mehr funktioniert

-- Alkoholiker versagen komplett schon beim Federballspiel oder beim kleinen Fussballspiel mit einem "Wandap", sie treffen den Federball nicht oder sie treffen den Fussball nicht

-- entsprechend sieht es dann auch im Bett aus: Alkoholiker haben kaum noch Sex, weil eben die Koordination gar nicht mehr funktioniert - langer und guter Sex ist mit Alkoholikern aus diesen Gründen nicht zu haben, sondern es ist oft sogar Impotenz wahrscheinlich

-- und wer mit Alkoholikern oder Alkoholikerinnen eine Beziehung hat, der / die muss wissen, dass die alkoholische Person dann in Anspruch nimmt, dass die gesunde Person der Alkoholiker-Person den Alkohol finanziert, weil die Alkoholiker-Person sich als "normal" empfindet und die andere Person in den Alkoholismus hineinziehen will.

Grundlose Aggressionen von AlkoholikerInnen, um die Konkurrenz auszuschalten oder einzuschüchtern

Weil das Hirn von Alkoholikern komplexe Lebensvorgänge nicht erfassen kann, und weil Alkoholiker immer ein Feindbild wollen, um einen Lebenssinn zu haben, greifen Alkoholiker auch mehr zur Gewalt, versprühen Jähzorn, verprügeln Mitmenschen und Kinder und Haustiere grundlos etc., einfach um Konkurrenz auszuschalten, um sich "gross" zu fühlen, wie es "früher" einmal war, um die gesunde Konkurrenz einzuschüchtern etc.

Dieses Verhalten macht die AlkoholikerInnen sehr gefährlich und manchmal dann auch wie Tiere. Kinder und Mitmenschen wissen dann gar nicht mehr, wie sie sich verhalten sollen, damit die Alkoholiker-Person endlich wieder zur Ruhe kommt.

Alkoholiker-Politiker können auf diese Weise auch Staatskrisen oder Kriege verursachen.

Psychologische Weiterbildung bei den AlkoholikerInnen wird nicht viel nützen, weil das Gehirn von AlkoholikerInnen schon zu kaputt ist. Was an einem Tag gelernt ist, geht am nächsten Tag gleich wieder vergessen.


Thailand: Verhaltensbeispiele für Menschen, die von Alkoholismus betroffen sind

Buddha auf dem Buddha-Berg,
                  Pattaya in Thailand  eine
                  Alkoholikergruppe hetzt gegen einen Pionierhistoriker
                  in Pattaya, 5.4.2014  Alkoholiker
                  präsentieren ihre Bierflaschen auf der Strasse in
                  Pattaya, 1. Mai 2014
Buddha auf dem Buddha-Berg, Pattaya in Thailand, wenn der wüsste! [3] - eine Alkoholikergruppe hetzt gegen einen Pionierhistoriker in Pattaya (5. April 2014) [4] - Alkoholiker präsentieren ihre Bierflaschen auf der Strasse in Pattaya (1. Mai 2014) [5] - buddhistische Regeln werden in Thailand KEINE eingehalten!

Während meines Aufenthalts in Thailand 2012 bis 2014 konnte das Verhalten von Alkoholikern etwas studiert werden. Hier sind einige Angaben:

Alkoholismus=Selbstverstümmelung

Alkoholismus ist eine Selbstverstümmelung von Organen (alle Organe bis hin zum Hirn und Nervensystem), auch der Kreislauf ist kaum noch belastungsfähig, Sport ist nicht mehr möglich. Alkoholiker müssen dann wirklich zum Teil ohne Hirn leben, und das ist verdammt anstrengend!

Alkoholiker lösen Probleme nicht - es herrscht sogar Gruppenzwang - und körperliche wie geistige Impotenz

Grosse Probleme werden vor sich hingeschoben, bis es nicht mehr geht, denn die grossen Probleme werden zum Tabu erklärt.

Es wird gesoffen bis zum Umfallen.

Kinder müssen oft mitsaufen, sonst werden sie diskriminiert.

Alte Alkoholiker schlafen viel, verschlafen den ganzen Tag, weil sie nicht mehr "können", aber saufen können sie immer.

Alkoholiker sind oft impotent und entwickeln dann eine Spannerkultur gegen junge und gesunde Menschen und lachen Leute sogar aus, wenn die gesunden Menschen guten Sex haben.

Alkoholiker finden es also normal, wenn sie ab 30 Jahre keinen Sex mehr haben und gleichzeitig die Nachbarn abspannen.

AlkoholikerInnen setzen notorisch immer falsche Prioritäten

Alkoholiker setzen falsche Prioritäten und fördern dadurch die Zerstörung von Kindheiten und die Selbstzerstörung. Das Geld für Schule, Kleider oder Zähne der Kinder wird versoffen. Die eigene Existenz wird zerstört, bis der Alkoholiker auf der Strasse leben muss und dann der Tod durch Erfrieren oder durch einen Unfall erfolgt. Gigantische Fälle von Alkoholismus ist der ganze Betrug um den 11. September 2001 (Alkoholiker-Regierung Bush) oder der Untergang der Hauptstadt Bangkok in Thailand, wo die verantwortlichen Commander und Mafia-Bosse in stoischer Alkoholiker-Manier einfach nur lachen statt handeln.

Erziehungsmittel und Mittel zur Weiterbildung wie Bücher und Internet fehlen im Haus von Alkoholikern, oft sogar fliessendes Wasser und Strom, aber Bier, Whisky und Wodka fehlt nie.

Vernachlässigung

Alkoholiker vernachlässigen gemäss meiner Beobachtung regelmässig die Präzision beim Denken. Vieles wird als "nicht so wichtig" erachtet. Beispiele sind z.B.
-- Generalisierungen, vor allem gegen Ausländer, die alle "gleich" sein sollen, über Weltgeschichte wird praktisch nichts gelernt in Thailand
-- Alkoholiker vernachlässigen gerne die Wahrheit, sondern sie lieben ihre Feindbilder, das gilt für die kriminelle, schweizer Justiz wie für die Polizeikommandanten und Security-Kommandanten oder die Whisky-Redakteure von Radio und Fernsehen in Thailand, denn ohne Feindbilder gibt es ja gar keine "spannenden" Meldungen!
-- Entschuldigungen gibt es sowieso nicht, sondern am nächsten Tag erfolgt dann die nächste Vernachlässigung der Wahrheit und die nächste Generalisierung für die nächste Meldung!
-- wenn bei angegebenen Bankkontonummern Ziffern fehlen
-- Reparaturen und Wartung sind "nicht so wichtig", deswegen geht in Thailand im Durchschnitt alle 3 Monate ein Fähre unter oder es sind Löcher im Dach oder ein ganzes Dorf hat keinen Wasserturm oder die Häuser haben das Wasserbecken im Badezimmer statt auf dem Dach und Duschen gibt es nicht etc., oft ist nicht einmal ein Radio im Haus, aber Bier und Whisky sind immer zu haben...
-- Reparaturen und Wartung sind "nicht so wichtig", das gilt bei Alkis auch für die Zähne: Oft wird der Besuch beim Zahnarzt so lange hinausgeschoben, bis sich das Problem von selber löst und ein Zahn dann ausfällt etc.
-- organisieren ist einfach nicht so wichtig, wenn ein ganzer Staat nur aus Alkoholikern besteht
-- wasserfreie Tage (Wasser in einer Strasse oder im Quartier abgestellt) werden nicht angekündigt, und so kann es sein, dass man plötzlich ins Restaurant auf die Toilette gehen muss - ist ganz normal, nicht nur in Thailand, sondern auch in Peru war das so
-- Lesen und Weiterbildung wird bei Alkoholikern total vernachlässigt, weil das Hirn ja zum Teil gar nicht mehr da ist (in Thailand sind viele Haushalte ohne ein Buch...)
-- bei den Kindern werden oft die Zähne als vernachlässigbar erachtet
-- Erziehung und Entwicklung hat keine Priorität in Thailand. Bücher, Vorlesen, Geschichten, Balladen, Legenden, ein Bücherregal mit Büchern und Sachbüchern drin, ein Atlas, ein Tieratlas, all das habe ich in Thailand während 2 Jahren Aufenthalt nirgendwo gesehen
-- wenn, dann lernen Alkoholiker nur durch persönlichen Kontakt, aber da fast ganz Thailand alkoholisch ist, sind da nicht mehr viele Leute, die etwas beibringen könnten
-- in Thailand sind die Hirne dermassen verkümmert, dass Thais oft nicht mehr denken können, wenn es um das Organisieren von Hilfe geht, die Betroffenen sehen nicht mehr, wer helfen kann, oder sie verweigern sogar die Hilfe und saufen lieber
-- Häuser werden leer stehengelassen, Nachfolge wird nicht organisiert, es wird nicht renoviert, Häuser verfallen, es regnet in die Häuser etc.

Abmachungen werden bei Alkoholikern "nicht so genau" genommen

-- manchmal werden auch Abmachungen "nicht so genau" genommen. Wer nur noch 20% Hirn hat, bei dem kann man auch nicht erwarten, dass Abmachungen genau gespeichert werden
-- da ist der alkoholische Hotelier, der das Depot nicht zurückgibt
-- da ist der alkoholische Vorarbeiter, der einfach so einmal eine Arbeit macht, obwohl dazu gar kein Auftrag besteht
-- da sind die Alkoholiker des thailändischen Radio, die sich "angesprochen" fühlen, wenn es sie gar nichts angeht, aber sie können vor lauter Bier und Whisky nicht mehr analytisch denken sondern nur noch spionieren.

Lügen und Intrigen durch Alkoholiker

Alkoholiker in Gruppen feiern ihre Bierflaschen und Whiskyflaschen. Sie wollen so viel wie möglich in einer Nacht trinken, sonst war die "Nacht" keine "gute Nacht"!

Dabei machen die Alkoholiker in Gruppen ihre Intrigen wie die Wölfe. Die Alkoholiker-Spässe sind die Kompensation für verlorene, körperliche Fähigkeiten wie Sport oder Sex.

Lügen und Intrigen sind für Alkoholiker oft das einzige Mittel, noch irgendwie an Geld zu kommen, wenn der Körper dermassen geschädigt ist, dass keine Arbeit mehr möglich ist. Lügen und Intrigen sind die Strategie der Alkoholiker, weil ihnen keine andere Strategie mehr bleibt, denn das Hirn ist oft dermassen reduziert, dass sie gar keine andere Strategie mehr entwickeln können. Strategisches Denken findet nur noch durch Lügen und Intrigen statt. Das Gewissen gibt es nicht mehr, weil die Hirnmasse ja um über 50% abgenommen hat.

Für die Lügen- und Intrigenstrategien bei Alkoholikern
-- werden Sachen falsch zitiert
-- werden Tatsachen absichtlich verdreht
-- werden Sachen auf sich bezogen, um zu provozieren
-- Mord ist nicht geplant, sonst würde die Intrige ja zu Ende gehen
-- aber für Intrigen wird sogar Geld zum Fenster hinausgeworfen, um weiterhin "Spass" zu haben
-- manchmal wird bei Alkoholikern für Lügen und Intrigen sogar das Leben riskiert
-- und so werden die Alkoholiker unberechenbar, unzurechnungsfähig.

Lügen und Erfindungen von Alkoholikern, um Mitleid zu erregen und an Geld zu kommen

Erfindungen und Lügen sind bei Alkoholikern alltäglich,
-- um sich besser darzustellen
-- um gegen Nachbarn besser dazustehen
-- Bilanzen werden erfunden, um das Land international besser darzustellen.

Bei den Alkoholikerinnen in Thailand waren dann auch noch die folgenden Verhaltensweisen zu beobachten:
-- es werden Unfälle erfunden und eventuell sogar eine Tränenszene vorgespielt, damit der Tourist Geld gibt
-- es werden Krankheiten bei sich selbst oder bei Familienmitgliedern erfunden, damit der Tourist Geld gibt
-- es werden andere Kosten erfunden, damit der Tourist Geld gibt
-- es werden kranke Mütter erfunden, damit der Tourist Geld gibt
-- die Freundin am Telefon wird als "Mutter" ausgegeben, damit der Tourist Geld gibt
-- es werden ganze Familien erfunden, damit der Tourist meint, die kranke Frau sei die Mutter der Alkoholikerin, damit der Tourist Geld gibt
-- es werden Kinder erfunden, damit der Tourist Geld gibt
etc. etc.

und am Ende wird das Geld dann oft wieder versoffen. Zum Saufen sind Alkoholiker nie zu krank.

Alkoholiker gehen so weit, ihre Kinder zu verkaufen, um überhaupt noch Einnahmen zu haben.


Der Alkoholentzug - das muss die Alkoholperson selber machen

Verantwortungslose Regierungen treiben ihre Bevölkerungen in den Alkoholismus

Wenn in gewissen Ländern wie Peru oder Thailand kein alkoholfreies Bier existiert, ann treiben diese Regierungen ihre Bevölkerungen automatisch in den Alkoholismus. Wenn die Regierungen Alkoholiker sind, dann wollen die, dass auch die ganze Bevölkerung so ist...

Heilung von Alkoholikern ist praktisch unmöglich

Eine Heilung von Alkoholikern ist ohne Therapieeinrichtungen und tiefgehende Gespräche kaum möglich
-- weil die Alkoholiker ihren Alkoholismus verteidigen
-- weil die Alkoholiker eventuell mit der Familientradition des Alkoholismus brechen müssten und zu ihrer Familie "untreu" werden würden.
-- weil sie dann nicht mehr beim Saufritual mitmachen würden.

Entzug beim Alkoholismus: Der eigene Entschluss - alkoholfreie Getränke

AlkoholikerInnen empfinden ihre Alkoholsucht meistens nicht als Leid, sondern als "Freude", auch wenn im Bett nichts mehr geht und die Sprache bereits auf einen "Grundwortschatz" eingeschränkt ist. Die betroffene Person kann nur durch kleine Hilfen dazu angeregt werden, ein gesünderes Leben zu führen, so wie es die helfende Person tut.

Ein Entzug kann dann zum Beispiel mit dem Medikament Baclofen stattfinden.

Andere Alkoholiker lehnen Baclofen-Therapie ab, wollen aber das Bier oder den Whisky reduzieren. Es müssen also alkoholfreie Getränke in den Lebensrhythmus integriert werden. Es müssen Getränke sein, die nicht viel kosten und die immer verfügbar sind.
Ein Entzug beginnt mit Traubensaft, und kann ergänzt werden mit Zitronenwasser oder Grüntee. Cola mit Zitrone ist immer noch besser als Alkohol.
<<     >>


Teilen:

Facebook




Pflanzliche Antibiotika richtig anwenden
humboldt-Verlag - Versand in D - andere Länder auf amazon etc.
Sanft heilen mit Ayurveda

Fotoquellen
[1] Löcher im Hirn bei einem 57 Jahre alten Alkoholiker mit Vergleichsfoto: http://www.encognitive.com/node/10336
[2] Grosse Löcher im Hirn und Zerstörung ganzer Hirnbereiche bei einem 57 und 63 Jahre alten Alkoholiker mit Vergleichsfoto: Le syndrome de Korsakoff revisité: http://www.jle.com/fr/revues/medecine/nrp/e-docs/00/04/47/B5/article.phtml?fichier=images.htm
[3,4,5] Fotos von Michael Palomino in Thailand


^