Kontakt / contact     Hauptseite / page
                principale / pagina principal / home     zurück /
                retour / indietro / atrás / back
<<         >>

DIE HÖLLE IST DA - und alle schauen zu

16a. Impfterror Meldungen 06 - ab 18.5.2020
Den
                    Impfwahn stoppen! Inhaltsstoffe von Impfungen (Stand
                    2019): Glyphosat, Quecksilber, Aluminium, glutamat,
                    Casein, Formaldehyd, Hefeextrakt, Zitronensäure,
                    Neomycin (Antibiotikum), Azeton, Serum von
                    Rinderföten, Nierenzellen von Affen, Gewebe aus
                    Hühnerembryos ("Hühnereiweiss"), Gelatine,
                    Humanalbumin (menschliches Blutprotein), humane
                    Diploidzellen (aus menschlichen Föten), Teile
                    menschlicher Föten (Hautgewebe, Organe,
                    Hirnanhangdrüsen)
Den Impfwahn stoppen! Inhaltsstoffe von Impfungen (Stand 2019): Glyphosat, Quecksilber, Aluminium, Glutamat, Casein, Formaldehyd, Hefeextrakt, Zitronensäure, Neomycin (Antibiotikum), Azeton, Serum von Rinderföten, Nierenzellen von Affen, Gewebe aus Hühnerembryos ("Hühnereiweiss"), Gelatine, Humanalbumin (menschliches Blutprotein), humane Diploidzellen (aus menschlichen Föten), Teile menschlicher Föten (Hautgewebe, Organe, Hirnanhangdrüsen)
Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook






Literatur mit der Wahrheit um das kriminelle Impfen und Gift-Impfungen:
-- Christian Anders: Der Impfwahnsinn. Impfen - die Lüge des Jahrhunderts
-- Dr. Bruker: Impfen - das Geschäft mit der Angst
-- Andreas Bachmair: Leben ohne Impfung. Eltern berichten
-- Hans U.P. Tolzin: Die Masern-Lüge. Was Sie unbedingt über die Masern wissen sollten - und was die Gesundheitsbehörden Ihnen verschweigen (Kopp-Verlag)
-- Hans U. P. Tolzin: Macht Impfen Sinn? Band 1: Wirksamkeit, Sicherheit, Notwendigkeit. Impfungen und der Rückgang der "grossen Seuchen"
-- Andreas Bachmair: Leben ohne Impfung. Eltern berichten
-- Dr. Suzanne Humphries / Roman Bystrianyk: Die Impf-Illusion. Infektionskrankheiten, Impfungen und die unterdrückten Fakten. Mehr Infos - Kopp-Verlag

-- 2018: Vaccinations Are Injecting Parasites Into Our Children | Point Of No Return: https://pointofnoreturnthetruth.altervista.org/2019/04/vaccinations-are-injecting-parasites-into-our-children/

-- 2018: New Vaccines Will Permanently Alter Human DNA | Point Of No Return: https://pointofnoreturnthetruth.altervista.org/2019/04/new-vaccines-will-permanently-alter-human-dna/

Der Impf-Holocaust auf dieser Welt - und weitere stille Massenmorde auf dieser Welt
Das Wort Impf-Holocaust bedeutet Impf-Massenmord und massenweise schwere-Körperverletzung durch Impfung und das Wort ist richtig so. Es sind Millionen schwere Impf-Körperverletzungen und 1000e Impf-Morde begangen worden, seit es Impfungen gibt. Ähnliche stille Massenmorde geschehen
-- durch den Pestizid-Holocaust durch die kr. Pharma (Millionen Krankheiten, deformierte Babys, Fehlgeburten) (Link),
-- den Agent-Orange-Holocaust in Vietnam durch die kr. NATO (Millionen Krankheiten, deformierte Babys, Fehlgeburten) (Link) oder
-- der Uranmunition-Holocaust der kr. NATO im Irak seit 1991 (Millionen Krankheiten mit Krebs und Leukämie, deformierte Babys und Fehlgeburten durch radioaktiven Staub, der vom Wind von Süd nach Nord verfrachtet wird (Link).
Michael Palomino, 18.5.2020



VK online, Logo

18.5.2020: Es erkranken fast immer die GEIMPFTEN - hier ein paar Meldungen

aus VK: Anna Lauer - 13. Mai

Es
              erkranken fast immer die GEIMPFTEN


========

VK online, Logo

18.5.2020: Grippe-Impfung macht krank

Dann meldete sich am 18.5.2020 ein Impfopfer:

aus VK: Renate Gölles-Grauer

Ich habe mich 1 x gegen Grippe impfen lassen. Danach war ich so krank, dass ich mir sagte NIE MEHR.

========

VK online, Logo

18.5.2020: Impfen heisst immer, die Menschen mit konzentrierten Erregern infizieren - und das hat ja wohl mit Heilung NICHTS ZU TUN!

aus VK: Al Kaloid, 13.5.2020

Impfen heisst infizieren - v. Al Kalooid auf
            VK 13.5.2020
Impfen heisst infizieren - v. Al Kalooid auf VK 13.5.2020

Einige Ärzte sagen es offen: "Erst mit der Impfung kommt der Körper in den Kontakt mit der Krankheit!"

========


RT deutsch online, Logo

Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer zweiten Welle der Corona-Erkrankung. Der Chef der WHO-Europa-Abteilung ruft dazu auf, die Gesundheitssysteme darauf vorzubereiten und die bisherigen Maßnahmen weiterhin konsequent umzusetzen.

========

Facebook Logo


18.5.2020: Weltweit brennen Chemiefabriken ab - die Zulieferer von Impfstoffen von Bill Gates

aus Facebook: Gaby Guder

<Was ist denn da wieder los? Ein Schelm wer Böses dabei denkt....aber es fliegen überall Chemiefabriken in die Luft, Lauenburg, Dehli(indien) Venedig........Es sollen die Bill Gates Impfstoff Lieferanten der Supply Chain Ketten sein.>

========

Epoch Times online, Logo

21.5.2020:
USA: Von Bill Gates finanziertes Virus-Tracking-Projekt von Arzneimittelbehörde gestoppt
https://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-von-bill-gates-finanziertes-virus-tracking-projekt-von-arzneimittelbehoerde-gestoppt-a3245261.html

========

RT Deutsch online, Logo

[Der Impf-Massenmörder Bill Gates hat mit dem Mossad-Merkel-Regime ein Abkommen seit Februar 2017]:
https://deutsch.rt.com/inland/102623-regierungssprecherin-halt-lobeshymne-auf-bill-gates-stiftung/

Nicht nur die Tagesschau widmet dem US-Multimilliardär und "Philantropen" Bill Gates ein ungewöhnlich langes Interview, auch auf der Bundespressekonferenz gab es diese Woche ein geradezu euphorisches Statement der Regierungssprecherin zu dessen Stiftung. RT fragte nach.

========

Uncut News online,
            Logo   YouTube online,Logo

28.5.2020: Kr. Impf-Massenmörder Bill Gates will RNA-Impfstoffe mit Nanopartikeln und Mehrfach-Spritzungen - Nebenwirkungen sind bisher unbekannt:
Die DRECKIGE Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe!

Was sind genetische Impfstoffe, wie wirken sie, welche Nebenwirkungen und Gefahren gehen von ihnen aus? Der Corona-Impfstoff wird mit aller Wahrscheinlichkeit ein RNA-Impfstoff sein.

Ich bin Ayse Meren und bin seit fast 20 Jahren Heilpraktikerin und Inhaberin der Heilpraktikerschule Nordheide. Seit über 10 Jahren biete ich regelmäßig Heilpraktikerausbildungen für den “Großen Heilpraktiker” (HP) und für den “Kleinen Heilpraktiker” (HPP) an.


Video: Die DRECKIGE Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe! (19'24'')

Video: Die DRECKIGE Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe! (19'24'')
https://www.youtube.com/watch?v=5AwcvGUoUGw - YouTube-Kanal: Heilpraktikerausbildung Nordheide - hochgeladen am 27.5.2020


Genetische Impfstoffe: DNA-Impfstoff, RNA-Impfstoff, virale Vektorimpfstoffe

Seit 10 Jahren versucht [der Impf-Massenmörder] Bill Gates, genetische Impfstoffe (RNA-Impfstoffe) einzuführen, gegen den Widerstand von Fachkreisen (1'14''). Es ist umstritten, riskant und gefährlich, und viele Wissenschaftler und Ärzte warnen davor (1'26''). Genetische Impfstoffe sind: DNA-Impfstoffe, RNA-Impfstoffe und virale Vektorimpfstoffe (2'3''). Es wird mit genetisch verfremdeter oder mit fremder DNA in unseren Körper gespritzt (2'13''). Also das ist dann genetisch veränderte Nukleinsäure, jeder Zellkern hat eine DNA, Viren haben eine RNA (2'49''). "Die RNA ist die Abschrift von einzelnen Abschnitten der DNA" (3'26''), und die RNA "enthält Anweisungen, wie bestimmte Proteine gebaut werden müssen." (3'35'')

Viren haben eine RNA, die aus Teilstücken der DNA aus menschlichen Zellkernen besteht: "Die RNA ist die Abschrift von einzelnen Abschnitten der DNA" (3'26'') - damit ist bewiesen: Alle Viren sind Laborkonstruktionen
Video: Die DRECKIGE Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe! (19'24'')
https://www.youtube.com/watch?v=5AwcvGUoUGw - YouTube-Kanal: Heilpraktikerausbildung Nordheide - hochgeladen am 27.5.2020

Viren kapern menschliche Körper: M-RNA dringt in die menschliche Zelle ein - die Zelle reproduziert das Virus

Eine RNA ist für die Forschung besonders wichtig, das ist die MRNA (Boten-RNA, englisch: Messenger RNA) (3'50''). Andere Zellbestanteile (Rebosome) können die M-RNA einlesen, die quasi die Anleitung enthält, wie bestimmte Proteine (Eiweisse) aufgebaut sein müssen (4'14''). Wenn nun ein Virus kommt, z.B. Corona19, wird die M-RNA in die menschliche Zelle eingeschleust, und die menschliche Zelle vergisst die normale Arbeit, sondern produziert nun das Virus, das ist die Vermehrung eines Virus im menschlichen Körper (4'43''). Das geht so weiter, bis das menschliche Immunsystem das Virus erkennt, bekämpft und rausschmeisst (4'48'').

Wenn da nun DNA-Impfstoffe kommen, werden Eiweisse gegen den Virus produziert, gegen den man geimpft hat (5'49''). Damit die M-RNA in die Zelle geht, bindet man sie an Nanopartikel, und diesen Nanopartikeln gelingt es, in die Zelle zu gelangen (7'27''). Virale Vektorimpfstoffe: Da wird M-RNA an einen Virus gebunden und in den Körper gespritzt (7'51''). Bisher wurden Eiweisse direkt gespritzt, mit abgetöteten Erregern, abgetöteten Bakterien, und nach der Spritze sollte der Körper darauf Antikörper produzieren (8'2''). Man weiss, bei DNA oder RNA-Impfstoffen ist die "Immunogenität" sehr gering, also die Immunantwort des Körpers ist nur sehr schwach (8'52''). Es ist also vorprogrammiert, dass man öfter impfen soll (9'17''). Langzeitfolgen sind unbekannt, weil Langzeitstudien fehlen (9'25'').

========

29.5.2020: Die Sinnlosigkeit und fatalen Folgen von Impfungen – Andreas Bachmair

Nach Andreas Bachmair bewirken Impfungen auf die entsprechende Krankheit nur eine Symptomverschiebung, was zur Folge hat, dass ähnliche Krankheiten stattdessen auftreten, die sehr viel gravierender sind. Zudem sind Impfungen die Hauptursache von Autoimmunerkrankungen die immer stärker auftreten.

========

Uncut News online,
            Logo

England 1.6.2020: 14 ANFÄLLE PRO TAG – Armes BABY kämpft nach IMPFUNG gegen den TOD!

Luke Maguire and Louise McKever claim the Men B jab
              caused Bobby (pictured at 10 months) to have 'daily
              convulsions', stomach problems, night terrors and
              allergies

Bobby ist der Sohn von Luke Maguire und Louise McKever aus der Stadt Ashington in Northumberland (England). Nachdem ihr Sohn im Jahr 2016 mit dem umstrittenen Bexsero gegen Meningokokken geimpft wurde, litt er unter einem „seltsamen Zucken”.

Die Daily Mail berichtete im Dezember 2016, dass der Säugling mit bis zu 14 Anfällen pro Tag zu kämpfen hatte und seit der Impfung 55 Spitalbesuche absolvieren musste.

„Bei dem zweimonatigen Impfstoff bekam Bobby ein Zucken”, erklärte Luke dem Radiomoderator Richie Allen. „Wir wussten sofort, dass es von den Impfstoffen war, da es in jener Nacht begann. Er war müde, schlaff und blass. Nachdem wir die Krankenschwester auf das Zucken aufmerksam gemacht hatten, versicherte sie uns, dass Impfstoffe 100% sicher seien.”

Nachdem der Vater keine Hilfe von seinem Hausarzt oder sonst jemandem im medizinischen Bereich erhalten hatte, begann er, seine Erfahrung mit einem……


========

Uncut News online,
            Logo

Ganz Europa 1.6.2020: Schweinegrippe-Impfstoff hat 2009 bei über 800 Kindern in ganz Europa schwere Hirnschäden provoziert: Narkolepsie (Schlafzyklusverlust)+Kataplexie (Bewusstseinsverlust)
Impfverbrechen! 90 Millionen Dollar Entschädigung an geschädigte Kindern

<Hunderte von durch den Schweinegrippe-Impfstoff geschädigten Kindern sollen von der britischen Regierung eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 90 Millionen Dollar erhalten

Erstmals veröffentlicht wurde dieser Artikel im April 2015. Das von der (korrupten) WHO-Generaldirektorin angeordnete Fiasko mit dem H1N1-Impfstoff ist für die aktuelle Debatte über einen COVID-19-Impfstoff von großer Bedeutung.

Der Schweinegrippe-Impfstoff von 2009 hat bei über 800 Kindern in ganz Europa schwere Hirnschäden verursacht, und die britische Regierung hat sich nun bereit erklärt, diesen Opfern im Rahmen einer Impfstoff-Verletzungsregelung eine Entschädigung in Höhe von 90 Millionen US-Dollar zu zahlen.

Dies ist derselbe Schweinegrippeimpfstoff, von dem die gesamten Mainstream-Medien lächerlich-erweise behaupten, dass er niemals irgendeinen Schaden verursacht. Vom Quacksalber-Wissenschaftsteil der Washington Post bis hin zu den Ausverkaufsseiten der New York Times, alle US-Mainstream-Medien existieren in einem Zustand der totalen Leugnung von Impfschäden und propagieren giftige Impfstoffe, die nachweislich Kindern schaden.

“In ganz Europa sind bisher mehr als 800 Kinder bekannt, die durch den Impfstoff erkrankt sind”, berichtet die International Business Times.

Der Impfstoff verursachte bei Hunderten von Kindern Narkolepsie und Kataplexie. Beides sind Anzeichen für neurologische Schäden, die durch Impfstoffzusätze wie Quecksilber, Aluminium, MSG, Antibiotika und sogar Formaldehyd verursacht wurden.

Die IBTimes berichtet:

Narkolepsie beeinträchtigt den Schlafzyklus einer Person, so dass sie nicht mehr als 90 Minuten am Stück schlafen kann und tagsüber bewusstlos wird. Der Zustand schädigt die geistige Funktion und das Gedächtnis und kann zu Halluzinationen und psychischen Erkrankungen führen.

Die Kataplexie führt dazu, dass eine Person das Bewusstsein verliert, wenn sie erhöhte Emotionen empfindet, sogar wenn sie lacht.

Hirngeschädigte Kinder auch in Norwegen

"Norwegen hat mehr als 170 gemeldete Fälle von Kindern gemeldet, die nach Erhalt des Pandemrix-Impfstoffs an Narkolepsie erkrankten", berichtet die Global Post. "Die Regierung hat bisher 13 Millionen Dollar an 86 Opfer gezahlt, darunter 60 Kinder..."

Genau wie in den USA und überall sonst wurde von der WHO und der CDC eine fingierte Schweinegrippe-Panikkampagne gestartet, die eine weit verbreitete Angst auslöste, damit mehr Impfstoffe verkauft würde.

Die Global Post schreibt:
Im Jahr 2009 drängten die norwegischen Gesundheitsbehörden alle, nicht nur Risikogruppen, zu Impfungen, nachdem die Weltgesundheitsorganisation die Schweinegrippe als Pandemie bezeichnet hatte.

Mehr als 2 Millionen Norweger, d.h. 45 Prozent der Bevölkerung des Landes, wurden in einer beispiellosen Aktion gegen die Pandemie geimpft. Der Impfstoff wird von GlaxoSmithKline (GSK) hergestellt und wurde zur Impfung von bis zu 30 Millionen Menschen in 47 weiteren europäischen Ländern verwendet.

Impfschäden sind Big Pharmas Weg zu mehr Medikamentenverkäufen Es ist unglaublich, dass sogar die Kinder, die durch Impfstoffe geschädigt werden, am Ende zu großen Profitzentren für dieselben Pharmaunternehmen werden, die sie geschädigt haben.

Tove Jensen, deren Sohn nach Erhalt des Impfstoffs an schwerer Narkolepsie erkrankte, will ebenfalls eine Entschädigung von GSK.

"Die Situation ist schrecklich", sagt sie. "Er ist zu 100 Prozent behindert. Wir wissen nicht, ob es besser werden wird, er nimmt so viele Medikamente (auf längere Zeit weiss man auch nicht was diese Medikamente anrichten) . Aber wir hoffen, dass etwas passieren wird, dass er sein Leben zurückbekommt."

In ähnlicher Weise, wie die IB Times berichtet: Peter Todd, ein Anwalt, der viele der Kläger vertrat, sagte der Sunday Times: "...Die Opfer dieses Impfstoffs haben einen unheilbaren und lebenslangen Zustand und werden umfangreiche Medikamente benötigen."

Mit anderen Worten: Kinder, die durch den Impfstoff geschädigt werden, bringen Big Pharma noch mehr Gewinn, wenn sie geschädigt werden! Das ist das perfekte finstere Ertragsmodell für eine Industrie, die wie eine kriminelle Mafia geführt wird. GlaxoSmithKline Schweinegrippeimpfstoff auch hirngeschädigtes medizinisches Personal "Zu den Betroffenen gehört medizinisches Personal des NHS, von denen viele aufgrund der durch den Impfstoff hervorgerufenen Symptome nun nicht mehr in der Lage sind, ihre Arbeit zu verrichten", berichtet die IBTimes. "Sie werden die Regierung auf entgangene Einnahmen in Millionenhöhe verklagen".

Das Papier berichtet weiter:

Unter [den Geschädigten] ist Josh Hadfield, 8 Jahre alt, aus Somerset, der Medikamente gegen Narkolepsie einnimmt, die [20.000] Dollar pro Jahr kosten, damit er während des Schultags wach bleibt.

"Wenn man ihn zum Lachen bringt, bricht er zusammen. Sein Gedächtnis ist kaputt. Es gibt keine Heilung. Er sagt, er wünschte, er wäre nicht geboren worden. Ich fühle mich unglaublich schuldig, ihm den Impfstoff gegeben zu haben", sagte seine Mutter Caroline Hadfield, 43.

Trotz einer Warnung der Europäischen Arzneimittelagentur von 2011 vor der Anwendung des Impfstoffs bei unter 20-Jährigen und einer Studie, die auf ein 13-fach erhöhtes Risiko für Narkolepsie bei geimpften Kindern hinweist, hat GSK sich geweigert, einen Zusammenhang anzuerkennen.

Pharma-kontrollierte US-Medien behaupten, NULL Kinder seien in Amerika geschädigt worden

Wenn 800 Kinder im Vereinigten Königreich und in ganz Europa durch den Schweinegrippeimpfstoff Gehirnschäden erlitten haben, wie viele Kinder wurden dann in Amerika durch denselben Impfstoff - oder andere Impfstoffe - geschädigt?

Nach den pharmakontrollierten Lamestream-Medien ist diese Zahl NULL.

Vaccine Injury Denialism - eine besonders gefährliche Form der wahnhaften Junk-Wissenschaft - ist das heutige Mantra der pharmakontrollierten Presse, zu der alle üblichen Verdächtigen wie die Washington Post, die New York Times, CNN und so weiter gehören. Sie tun einfach so, als würden Kinder niemals durch Impfstoffe geschädigt... und sie hoffen, dass die Öffentlichkeit in den USA dumm genug ist, der Lüge zu glauben, dass "alle Impfstoffe sicher sind".

Im Augenblick gibt es in Großbritannien 800 Kinder, deren Leben durch den Schweinegrippeimpfstoff zerstört wurde und die nie wieder ein normales Leben führen werden. Jedes Jahr wird bei Zehntausenden weiterer Kinder Autismus diagnostiziert. Die Impfstoffindustrie vernichtet eine Generation von Kindern - und begeht damit das, was Robert Kennedy Jr. zu Recht mit einem "Holocaust" verglichen hat - während die ausverkauften Medien dies vertuschen.

Inwiefern ist dies nicht ein Verbrechen an Kindern?

Schande über all die ausverkauften Redakteure und Berufslügner in den Mainstream-Medien, die die Wahrheit über eine Industrie vertuschen, die unsere Kinder zu Tausenden verstümmelt und tötet. Haben Sie keinen Sinn für Menschlichkeit? Hundreds of Children Brain Damaged by the Swine Flu Vaccine to Receive $90 Million in Financial Compensation from UK Government.>

========

Uncut News
                    online, Logo

7.6.2020: Virus=Welt-Terror mit Kontrolle und Impfterror - das neue Geschäftsmodell der kr. Gates-WHO:

Der Master-Plan: Die Corona-Pandemie ist nur der Testfall für ein neues, milliardenschweres Geschäftsmodell.


Folgende Definition hatte sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei ihrer Gründung 1946 ins Stammbuch geschrieben:

„Die Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Der Besitz des bestmöglichen Gesundheitszustandes bildet eines der Grundrechte jedes menschlichen Wesens, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Anschauung und der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung.“

Seit die WHO zunehmend unter den Einfluss von Spendengeldern aus der Industrie und von dubiosen Stiftungen geraten ist, wird sie immer mehr zu einem Lobbyverein und verkürzt daher auch ihre Definition von Krankheit und Gesundheit zunehmend auf das medizinisch-biologische Modell von Infektionskrankheiten. Demzufolge verengt sich ihr Fokus vor allem auf Krankheitserreger, die mit Impfstoffen und Medikamenten bekämpft werden müssen. Die selbst heilenden Aktivitäten des körpereigenen Immunsystems, die psychologischen, sozialen, wirtschaftlichen, ernährungs- wie umweltbezogenen Faktoren, welche den Gesundheitszustand eines Menschen entscheidend bestimmen, werden auf diese Weise radikal ignoriert.

Große Mengen der staatlichen wie privatwirtschaftlichen Geldmittel sollen daher von nun an in die Verhinderung von Infektionen und die Erforschung und Verbreitung von Impfstoffen investiert werden, als hinge Wohl und Wehe der gesamten Menschheit einzig von einer Handvoll Viren ab. 2019 hat die WHO ein entsprechendes Strategiepapier vorgestellt:

„Die WHO hat heute eine Globale Influenza Strategie für die Jahre 2019 bis 2030 verabschiedet, die darauf abzielt, die Menschen aller Länder vor der Bedrohung durch Influenza zu schützen. Das Ziel der Strategie ist es, einer saisonalen Influenza vorzubeugen, das Überspringen von Influenza von Tieren auf Menschen zu kontrollieren und sich auf die nächste Influenza-Pandemie vorzubereiten.“

„Die Gefahr einer Influenza-Pandemie ist immer vorhanden”, sagt der Generaldirektor der WHO Tedros Adhanom Ghebreyesus. „Das Risiko, dass sich ein neues Influenza-Virus von Tieren auf Menschen überträgt und damit eine Pandemie verursacht, ist beständig vorhanden. Die Frage ist nicht, ob wir eine neue Pandemie haben werden, sondern wann. Wir müssen wachsam und vorbereitet sein — die Kosten eines größeren Influenza-Ausbruchs werden die Kosten der Prävention bei Weitem übertreffen.“

Das Ziel dieser neuen WHO-Strategie ist klar vorgegeben: Überwachung und Kontrolle aller Menschen weltweit, was durch die Informationstechnologie und Handys heutzutage leicht zu machen ist, und Herstellung von Medikamenten und Impfstoffen, die dann der gesamten Weltbevölkerung alle Jahre wieder zu verabreichen sind.

„Die neue Strategie ist die umfassendste und weitreichendste, welche die WHO jemals für die Influenza entwickelt hat. Sie umschreibt einen Weg, um die Bevölkerungen jedes Jahr zu schützen und sie hilft, auf eine Pandemie vorbereitet zu sein, indem Routineprogramme gestärkt werden. Es gibt dabei zwei übergreifende Ziele:

  1. Stärkere landesweite Kapazitäten aufzubauen für die Krankheitsüberwachung und Reaktion auf die Krankheit, für die Prävention und Kontrolle, und das Vorbereitetsein. Um das zu erreichen, muss jedes Land ein eigens zugeschnittenes Influenzaprogramm haben, das seinen Beitrag zur nationalen und globalen Aktionsbereitschaft und zur Sicherheit der Gesundheit leistet.
  2. Bessere Werkzeuge entwickeln, um der Gefahr der Influenza vorzubeugen, sie zu entdecken, zu kontrollieren und zu behandeln, wie effektivere Impfungen, antivirale Medikamente, mit dem Ziel, diese für alle Länder zugänglich zu machen“ (1).

Für die WHO macht es keinen Unterschied, ob das ganze Geschehen nun Influenza- oder Corona-Pandemie genannt wird — Hauptsache ihr Pandemie-Masterplan kommt weltweit ins Rollen. Beim Versuch im Jahr 2020, eine Pandemie mit der nicht bewiesenen Hypothese, ein Virus sei von Tieren auf den Menschen übergesprungen, glaubhaft in Szene zu setzen, hat man dieses Mal einen positiv klingenden Namen gewählt: „Corona“. Im Unterschied zu früher, als die Rede von einer Schweine-, Vogel-, Rinder- oder Kamel-Grippe war, hat man uns gleich ein einprägsames Bild von der rot leuchtenden Corona-Kugel mitgeliefert, damit sich jeder das vermeintliche Killervirus mit seinen Spikes auf der Oberfläche der Kugel gut vorstellen kann.

Die Behauptung, Viren würden von Tieren auf Menschen überspringen, ist für das gesamte Infektionskonstrukt insofern wichtig, als damit behauptet werden kann, das menschliche Immunsystem sei auf einen solchen Virenbefall nicht vorbereitet. An dieser Idee wird sogar dann noch festgehalten, wenn dann in der Praxis festzustellen ist, dass 95 Prozent der mit dem angeblichen Killervirus „Corona“ infizierten Menschen keine schweren Gesundheitsschäden davontragen.

Seine Umsetzung am Beispiel Bayern

Der Bayerische Influenzapandemie-Rahmenplan ist ein Beispiel für die systematische und bis ins letzte Detail durchgeplante Umsetzung der Masterplan-Strategie der WHO zur Ausrufung und praktischen Durchführung einer Pandemie. In ihm sind alle Stichworte enthalten: „neuartiger Virus“, „hohe Sterberaten“, „Gesundheitssysteme werden überlastet“ …, die im Jahr 2020 bei er „Corona-Pandemie“ hergenommen werden, um der Bevölkerung durch Mantra artige Wiederholungen die einschneidenden Maßnahmen zur Einschränkung ihrer gewohnten Freiheiten zu begründen. Die spezifisch bayerische Note „Volksfeste“ darf darin natürlich nicht fehlen.

So heißt es ausschnittsweise in diesem bayerischen Rahmenplan:

„Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite Epidemie. Eine Influenzapandemie wird durch ein neuartiges Grippevirus verursacht. Da dieser neue Erreger zuvor nicht oder sehr lange nicht in der menschlichen Bevölkerung vorgekommen ist, ist das Immunsystem nicht vorbereitet. Der Mensch ist daher auch nicht geschützt. Pandemien können so zu erhöhten Erkrankungs- und Sterberaten führen, welche die Raten bei den jährlichen Influenzawellen um ein Vielfaches übertreffen. Damit könnten sie zu extremen Belastungen für das medizinische Versorgungssystem und den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) bis hin zu einer erheblichen Gefahr für die öffentliche Ordnung und für die Funktionstüchtigkeit der gesamten Volkswirtschaft führen. …

Allgemeinmaßnahmen zielen darauf ab, die Infektionsdynamik einzudämmen, indem Sozialkontakte in der Allgemeinbevölkerung oder in bestimmten Personengruppen reduziert werden. Sie kommen — allein oder zusätzlich zu den Individualmaßnahmen — in Betracht, um der Verbreitung der Influenza durch noch gesunde oder nur leicht erkrankte Personen zu begegnen. Sie gehen naturgemäß mit größeren Einschränkungen des öffentlichen Lebens einher, haben teilweise erhebliche wirtschaftliche oder organisatorische Folgen, kollidieren gegebenenfalls mit Grundrechten und sind folglich ausschließlich solchen Situationen vorbehalten, in denen weniger einschneidende Maßnahmen, nicht ausreichend sind.

Betroffen sind beispielsweise Veranstaltungen oder Großereignisse, zum Beispiel kulturelle, sportliche oder politische Veranstaltungen, Märkte, Volksfeste, die eingeschränkt, untersagt oder mit infektionsminimierenden Vorgaben belegt werden können. Betroffene Grundrechte sind die Meinungsfreiheit, Kunstfreiheit, Berufsfreiheit; bei politischen Veranstaltungen — auch die Versammlungsfreiheit. In Frage kommt auch die Schließung von öffentlichen oder privaten Einrichtungen, in denen eine größere Anzahl von Menschen zusammenkommt. …“

Auch in Bezug auf die Auflösung des Pandemie-Zustandes geht die bayerische Regierung mit der WHO völlig konform:

„Die Möglichkeit zur Impfung der Bevölkerung im Falle einer Pandemie mit einem neuartigen Influenza-Virus stellt eine zentrale Schutzmaßnahme jeder modernen Pandemieplanung dar. Vor dem Hintergrund der technischen Rahmenbedingungen der Produktion eines Pandemie-Impfstoffes, ist mit mehreren Monaten zwischen der WHO-Empfehlung und der flächendeckenden Auslieferung des Impfstoffes durch den Hersteller zu rechnen (Abb. 6.2). Dies ist in die Konzeptplanungen zur Bewältigung einer Pandemie einzukalkulieren. Ziel ist die möglichst rasche Sicherstellung der Impfstoffversorgung für die Teile der Bevölkerung, für die die Impfung empfohlen ist“ (2).

Die Corona-Pandemie im Detail

Unter dem Namen „Corona“ wird gerade eine solche Pandemie generalstabsmäßig durchgezogen. Folgende Bestandteile braucht es dafür:

  • SARS-CoV-2, ein angeblichen hochinfektiöser Killervirus: Umstandslos wird dieses Corona-Virus nicht als eine RNA-Sequenz gekennzeichnet, sondern gleich mit einem Krankheitsnamen belegt: SARS-CoV-2 „Severe Acute Repiratory Syndrom Corona Virus 2“, deutsch: Schweres akutes Atemwegs-Syndrom Corona Virus, Typ 2. Das Virus, das alle möglichen Folgen wie gar keine Symptome, leichtes Halskratzen oder eine laufende Nase zur Folge haben könnte, soll also in der Vorstellung gleich mit den allerschlimmsten Folgen verknüpft werden: Menschen können daran ersticken. Damit werden in der Kommunikation sofort extreme Existenzängste geweckt.
  • Covid 19, eine beliebig zu definierende Krankheit: Nachdem das Virus selbst schon den Namen einer schlimmen Krankheit trägt, wird die Krankheit, die mit ihm verknüpft sein soll, dann nur noch schlicht Covid 19 genannt, also Coronavirus-Krankheit aus dem Jahre 2019. Das hat den weiteren Vorteil, dass damit alles gemeint sein kann, was man dann in der Praxis der Pandemie gerne darunter subsummieren möchte: Das Virus könne auch das Gehirn, das Herz, die Nieren et cetera befallen. Hauptsache die Menschen haben den Eindruck, dass es ein unberechenbarer Bösewicht ist, der immer und überall zuschlagen könne.
  • Einen Test, der das Virus und die Infektion zugleich nachweist: Dieses Kunststück hat Prof. Dr. Christian Drosten, mit 32 Jahren bereits hochdekoriert mit Orden pharmanaher Stiftungen (3), in seinem Berliner Institut prompt ohne große Validierungsstudien ganz schnell geliefert. Dieser Test wird nicht nur als ein Nachweis für das Vorhandensein bestimmter Ausschnitte aus der Basensequenz eines Coronavirus genommen. Er gilt bereits als ein Test, der damit schon die mögliche Infektionskrankheit SARS-CoV-2 beziehungsweise Covid-19 diagnostizierbar macht. Je mehr getestet wird, umso mehr vermeintliche Krankheitsfälle werden damit ans Licht gezaubert.
  • Eine Epidemie, auf welcher der Pandemiefall aufgesetzt werden kann: In Deutschland war dies die saisonale Grippewelle. Der Karneval wurde offenbar noch abgewartet, nachdem die Nachrichten aus China bereits bekannt waren, damit sich die Infektionserkrankung deutlich wahrnehmbar ausbreitet.
  • Eine neue Sichtweise und Hochrechnungen für das Risiko: Bereits die Infektion mit einem Coronavirus wird schon als mögliche Krankheit definiert. Jeder, der infiziert ist, ist daher entweder potenziell in Gefahr, schwer zu erkranken, oder ist stellt selbst ein Infektionsrisiko für andere, die potenziell schwer erkranken könnten. Zahlenspiele und Hochrechnungen mit worst-case-Szenarien helfen hier, die Angst in der Bevölkerung kräftig anzuheizen. Mit Hilfe des Konzepts der Infizierbarkeit sind auch alle Gesunden, ob Kinder oder Greise, potenziell krank und müssen präventiv überwacht und kontrolliert werden. Und wenn dann der Impfstoff da ist, folgerichtig auch geimpft werden.

Das Manipulative an dieser Konstruktion einer Corona-Krankheit erkennt man auch daran, wie leicht alles Mögliche an Krankheitssymptomen oder gar Todesfällen diesem einen Virus in die Schuhe geschoben wird und Schwindel erregende Todeszahlen hochgerechnet werden. Aus meiner Zeit im Arbeits- und Gesundheitsschutz weiß ich noch, wie hart in Fachgremien oder vor Gerichten darum gestritten wurde, ob bei Arbeitern eine jahrelange Gefahrstoff-Exposition als berufsbedingte Erkrankung anerkannt werden solle oder ob der betreffende Arbeiter nicht etwa durch seinen Lebensstil (Rauchen!) oder aufgrund von Vorerkrankungen die körperlichen Schäden davon getragen hätte.

Auch in Bezug auf Impfschäden gibt es diese Auseinandersetzung. Kaum jemandem gelingt es, vor Gericht Recht zu bekommen, dass sein Kind durch diese eine Impfung zu Schaden gekommen ist. Auch hier wird immer auf mögliche andere Verursachungen hingewiesen und werden Entschädigungsansprüche in der Regel zurückgewiesen. Nur bei SARS-CoV-2 soll das alles ganz anders sein: Es ist das Virus, das diesen Menschen geschädigt und getötet hat. Er ist mit Sicherheit ein „Corona-Toter“!

Das Konzept von objektivierbaren „Krankheiten“

Die sogenannte Schulmedizin argumentiert schon seit Langem verkürzt naturwissenschaftlich und lässt zum Beispiel psychische Einflüsse auf die menschliche Gesundheit völlig außen vor. Das Subjektsein eines Menschen, dass ein Mensch also Ich-Funktionen, Wille und Bewusstsein, Bedürfnisse und Emotionen hat und seine gesamte Lebensgeschichte einen großen Einfluss auf seinen Gesundheitszustand nimmt, wird in dieser Richtung der Medizin für nebensächlich erklärt (4). Stattdessen werden scheinbar objektive Größen an einem Menschen gemessen, zum Beispiel Blutdruck und Insulinwerte im Blut. Diese werden als handfester Nachweis seiner „Krankheit“ gewertet und zur Grundlage rein physikalischer und chemischer Krankenbehandlungen gemacht. Der betreffende Mensch wird umstandslos als „Patient“ = „Leidender“ bezeichnet, selbst wenn er wegen etwas ganz anderem oder wegen dieses Krankheitssymptoms gar nicht leidet.

Das Ziel der Schulmedizin ist dabei auch nicht, das Wohlbefinden eines Menschen insgesamt zu verbessern oder ihn gar in seiner Persönlichkeitsentwicklung zu fördern, sondern solche zuvor definierten Krankheitsparameter in seinem Körper zu verändern. Krankheit heißt „Symptome haben“ und Gesundheit wird demnach kurzschlüssig mit der Symptomfreiheit von körperlich messbaren Größen gleichgesetzt.

Ein solches, den gesamten Menschen in seinem Lebensumfeld völlig ignorierendes Herangehen, hat notwendigerweise zur Folge, dass durch die Unterdrückung und Beseitigung bestimmter Symptome neue Probleme auftauchen. Dies führt in der Schulmedizin jedoch nicht zu einer Skepsis gegenüber dem eigenen Behandlungsansatz. Es beflügelt vielmehr ihren Ehrgeiz, auch gegen solche als „Nebenwirkungen“ bezeichneten Folgen schulmedizinischer Behandlungen neue Medikamente, Operationen, Bestrahlungen et cetera zu finden.

In der Psychiatrie zum Beispiel bekommen „Patienten“ zum Teil zehn und mehr Medikamente gleichzeitig verordnet, um die Folgen der Folgen anderer Medikamente zu kontrollieren. Sie werden dadurch selten symptomfrei, sondern erhalten immer mehr den Status „chronisch krank“ zugeschrieben, je länger sie in psychiatrischer Behandlung sind. Dauermedikation ist dann auf jeden Fall angesagt. Das Versagen schulmedizinischer Bemühungen wird nicht ihrer verkehrten Krankheitstheorie und der verheerenden Praxis ihrer Krankheitsbehandlung angelastet, sondern der vermeintlichen Unheilbarkeit der Krankheiten, somit den Patienten selbst. Ein „schönes“ Beispiel, wie in traumatisierten Gesellschaften die Täter-Opfer-Umkehrung funktioniert (5).

Monetär betrachtet ist dieses Symptome-Fass ohne Boden für die Akteure in einem solchen „Krankheitssystem“ jedoch eine Goldgrube. Einmal Patient zu sein bedeutet für immer Patient zu sein, an dem dann zeitlebens Geld verdient werden kann.

Um mir hier nicht den Vorwurf einzuhandeln, ich würde das ehrliche Bemühen von Ärzten insgesamt in Frage stellen, kranken Menschen zu helfen: Ich kenne viele Ärztinnen und Ärzte in meinem privaten wie beruflichen Umfeld, die ich als Menschen sehr schätze und für fachlich hochkompetent halte. Wenn sie jedoch in einem schulmedizinischen Kontext arbeiten, gestehen sie mir alle ein, dass sie sich in diesem System gefangen fühlen und dies nicht das ist, was sie als Ärzte eigentlich Gutes für kranke Menschen tun möchten.

Was ist neu am Konstrukt?

Das Konzept der Infektionskrankheit unterscheidet sich von anderen Krankheitsmodellen innerhalb der Schulmedizin. Während zur Behandlung von „Krebs“, „Diabetes“, „Fettleibigkeit“, „Bluthochdruck“, „Schizophrenie“ oder „Depression“ et cetera Menschen zumindest körperliche oder psychische Auffälligkeiten zeigen müssen, unter denen sie leiden, fällt dieser Umstand bei manchen Infektionskrankheiten völlig weg. Hier genügt oft bereits der Hinweis, dass es einen gefährlichen Erreger gäbe, um allen Menschen weltweit die Eigenschaft potenziell infektiös und andere potenziell infizierend zuzuschreiben, damit sie als infektionskrank diagnostiziert werden können. Sie sind damit alle automatisch Patienten und müssen folgerichtig mit möglichen sogenannten Schutzimpfungen „behandelt“ werden.

Der logische Trick, Krankheiten nicht als etwas von der Schulmedizin konstruiertes, sondern als etwas Natürliches, im Patienten selbst liegendes anzusehen, wendet die Schulmedizin auch bei den sonstigen Krankheiten an. Statt zu sagen, einem Menschen wird bei Vorliegen bestimmter körperlicher wie psychischer Auffälligkeiten eine Krankheit namens „Krebs“, „Diabetes“, Bluthochdruck“ oder „Depression“ diagnostisch zugeschrieben, wird einfach gesagt, dieser Mensch habe „Krebs“, „Diabetes“, „Bluthochdruck“ oder eine „Depression“. Das rechtfertigt dann die „Krankenbehandlung“ und deren Abrechnung über die Krankenversicherungen im Rahmen staatlicher Gesundheitssysteme, die nahezu überall weltweit schulmedizinisch dominiert sind.

In diesem Zusammenhang wendet die Schulmedizin in jüngster Zeit vermehrt der Trick an, „Krankheiten“ unabhängig vom subjektiven Leiden der „Patienten“ neu zu definieren. Dies geht unter anderem durch das Herabsetzen von Grenzwerten, womit die Anzahl der notwendig zu behandelnden „Patienten“ schlagartig erhöht wird, zum Beispiel bei der Definition der Hypertonie. Die Umsätze und Gewinne der Medizinindustrie steigen durch solche statistischen Manipulationen enorm (6).

Das Geschäftsmodell Infektionskrankheiten

Als Geschäftsmodell haben „Infektionskrankheiten“ für die Hersteller von vermeintlich antiviral wirksamen Medikamenten und Impfstoffen enorme Vorteile:

  • Die Impfstoffforschung wird durch staatliche Fördergelder unterstützt.
  • Die Hersteller der pharmazeutischen Mittel können ihre Produkte den jeweiligen Staaten direkt zu Monopolpreisen verkaufen, weil diese ja ihre Bevölkerungen schützen müssen.
  • Die reicheren Länder, wie Deutschland, sollen gleich auch die Kosten für die ärmeren Länder, beispielsweise die afrikanischen Staaten übernehmen.
  • Die Risiken für die Entschädigung von Impfschäden sind wegen der Dringlichkeit, möglichst schnell solche Impfstoffe zur Verfügung zu haben, ebenfalls von den Staatskassen zu tragen.
  • Eine Influenza- oder wie auch immer genannte Pandemie kann von der WHO jederzeit ausgerufen werden und macht als Vorbeugemaßnahmen Impfungen zu einem Dauergeschäft.

Für die betroffenen Menschen müssen noch nicht einmal Zwangsimpfungen angeordnet werden, die zumindest in Ländern wie Deutschland nicht so leicht gegen den Widerstand der Bevölkerung durchgesetzt werden können. Es genügt, die im Pandemie-Plan benannten Einschränkungen der Meinungsfreiheit, Kunstfreiheit, Berufsfreiheit und Versammlungsfreiheit via eines Infektionsschutzgesetzes gegen jeden in Kraft zu setzen, der ohne die Schutzimpfung ansonsten keine Immunität nachweisen kann.

Vorsorglich wird bei „Corona“ ja schon geübt, dass der Nachweis einer Immunität nur für ein paar wenige Tage gilt. Selbst wer bereits auf das vermeintliche Killervirus getestet wurde und nach 14 Tagen Quarantäne keine Symptome aufwies, oder wer jetzt sogar Antikörper gegen SARS-CoV-2 im Blut hat, dem wird damit keine Garantie der Nicht-Infektiosität oder Immunität auf Lebenszeit versprochen. Dieses heimtückische Virus könnte ja im Laufe der Zeit noch gefährlicher werden und dann in einer zweiten Welle noch mehr Menschen dahinraffen. Dauerimpfungen zuzustimmen, wird für die meisten Menschen dann der scheinbar einfachere Weg sein, als beständig unter Druck gesetzt zu werden, die eigene Immunität ohne Einträge im elektronischen Impfpass nachzuweisen.

Die Corona-Pandemie ist also jetzt der Testfall für die schöne neue Ordnung danach. Die Kosten und Schäden der Pandemie 2020 können jetzt gar nicht hoch genug sein, um in den nächsten Jahren fragen zu können: Was möchtet ihr lieber? Wieder eine Pandemie mit Lockdown und all den quälenden Maßnahmen für die Bevölkerung oder lieber doch gleich jedes Jahr, am besten zum Jahresende die aktuelle Influenza-Impfung für Jung und Alt? Womöglich dann in Deutschland noch als Weihnachtsgeschenks-Gutschein unterm Tannenbaum schön verpackt. So macht man aus gesunden Menschen Junkies, die an der Impfnadel hängen!

Eine im Wahn verschworene Gemeinschaft

Einer der größten Irrtümer in der Bevölkerung liegt nach wie vor darin zu glauben, das Coronavirus sei ein von einer Fledermaus auf Menschen übergesprungenes Naturereignis, auf das die Politik dringend reagieren musste, um die Bevölkerung vor Millionen von Todesfällen zu schützen. Je drastischer die ergriffenen Maßnahmen sind, desto plausibler erscheint die Hochgefährlichkeit des Virus. Auch das Fortsetzen der Pandemie-Pläne mit Social Distancing und Maskenpflicht, obwohl zum Beispiel in Deutschland keinerlei schwerwiegenden Erkrankungsfälle mehr zu verzeichnen sind (7), wird als Reaktion auf ein unberechenbares Virus gedeutet, das dann in einer zweiten Wellen noch einmal kräftig zuschlagen könnte.

Ebenso wird das Ausbleiben der prognostizierten hohen Todesraten und das Leerbleiben der Intensiv-Stationen nicht der zu erwartenden Selbstimmunisierung der Bevölkerung im Zuge einer Grippe-Epidemie zugeschrieben, sondern den einschneidenden Pandemie-Maßnahmen. Selbst die durch die Vorab-Festlegung auf das Krankheitsbild „Akute-Atemweg-Syndrom“ erzeugten Behandlungsfehler mit künstlicher Beatmung oder Chloroquin-Tabletten bei kranken Menschen und die massiven Schäden, die der gesellschaftliche Lockdown bei den bislang gesund gebliebenen alten Menschen, Kindern und Berufstätigen massenhaft hervorruft, werden einfach ausgeblendet und stur als Virus-Folgen verbucht. Auch die volkswirtschaftlichen Schäden und die Gefahr einer immensen Staatsverschuldung und einer galoppierenden Inflationsrate werden einfach ausgeblendet beziehungsweise dem Virus zugeschrieben.

In der Sprache der Psychotraumatologie nenne ich das die psychische Abspaltung vom Bezug zur Wirklichkeit. Opfer wie Täter bilden bei dieser Corona-Pandemie eine unerschütterlich verschworene Gemeinschaft, welche sämtliche Realitäten, die nicht in ihr Deutungsschema vom tödlichen Virus passen, einfach ausblendet oder wahnhaft umdeutet. Sie verschonen sich damit gegenseitig, ihre Opfer- wie Täterseite klar zu benennen.

Wer diese Schein-Harmonie mit kritischem Nachfragen und Hinweisen auf die realen Ursachen und Folgen dieses Wahnsinnprojekts stört, das gesamte gesellschaftliche Leben mit einem Schlag auf Null zu setzen, ist dann ein böser Verschwörungstheoretiker, der die guten Menschen in ihrem Tun behindert. Die Einsicht zuzulassen, dass hier die gesamte Bevölkerung und eine ganze Volkswirtschaft von Geschäftemachern auf dem Feld der Gesundheit schon seit Langem in Beschlag genommen wird und die herrschenden Politiker derzeit helfen, dies durch das Modell der Infektionskrankheiten noch weiter ins Extrem zu steigern, würde ja die Systemfrage stellen: Ist diese Herrschaft über das Volk noch legitim? Daher biegen viele Betroffene diese Einsicht jetzt so um: Unsere Regierung ist mit einer neuen Situation konfrontiert, ja, sie macht Fehler und übertreibt mitunter, aber im Grunde schützt sie uns.

Bitte Aufwachen aus dem Wahn

Das Aufwachen aus diesem Wahn wird für uns alle umso bitterer werden, je mehr sein Ende hinausgezögert wird. Daher mein Vorschlag an alle Beteiligten: Bitte, tut es jetzt!>

========

Naturstoff
            Medizin online, Logo

8.6.2020: Diktatoren wollen Impfpflicht UND 5G einführen - BEIDES kann sehr gesundheitsschädlich sein:
Was Impfpflicht und Einführung von 5G gemeinsam haben

https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/was-impfpflicht-und-einfuehrung-von-5g-gemeinsam-haben/

<Die Freiheit der Gesundheit ist weltweit so stark in Gefahr wie nie zuvor. Die eine Bedrohung stellt die Impfpflicht dar, die andere der Umstand, dass wir künftig überall Mobilfunkwellen ausgesetzt werden, elektromagnetischer Strahlung, die immer komplexer und toxischer wird.

Auf einen Blick
  1. In unserer von COVID-19 geprägten Welt läuft die Angstmacherei rund um Infektionskrankheiten gerade auf Hochtouren. Es sind bereits über 100 COVID-Impfstoffe in der Entwicklung. Der erste soll bereits im Herbst zur Verfügung stehen, rechtzeitig für die viel beschworene »zweite Welle«, die Medien und Regierungen aus aller Welt offenbar mit aller Macht herbeisehnen.
  2. 5G dagegen kommt mit dem Versprechen auf eine technische Revolution daher. Dramatisch gesteigerte Übertragungszeiten im Mobilfunkbereich sollen im Rahmen eines Internet der Dinge Milliarden Geräte online vernetzen, und das rund um den Globus – auf Kosten unserer Gesundheit!
  3. Doch es gibt einen medizinethischen Grundsatz: die »informierte Einwilligung«. Diese schreibt vor, dass jeder, der Gesundheitsrisiken ausgesetzt werden soll – sei es nun Impfung oder 5G –, umfassend über die Risiken aufgeklärt werden muss bevor er seine Einwilligung gibt – oder nicht.

Vermeintlich zum Wohl der Menschen

Hinter diesen Vorhaben steht eine Partnerschaft zwischen multinationalen Konzernen und staatlichen Möchtegern-Regulierern, die immer trügerischer wird. Beiden fehlt die umfassende und informierte Einwilligung der betroffenen Bevölkerung. Und beide unter dem Vorwand, ihr Handeln sei für das Gemeinwohl unerlässlich.

Beide Vorhaben gehen mit Versprechungen einher, die sich nicht einfach so ignorieren lassen. Eine allgemeine Impfung verspricht eine Welt ohne Infektionskrankheiten und theoretisch sollen Morbidität und Mortalität dadurch so stark sinken, dass »Millionen Menschenleben gerettet werden«.

Das würde eine Impfung gegen eine nahezu unbegrenzte Zahl an »Keimen« voraussetzen und eine Pharma-Pipeline erfordern, die einen Markt ohne jegliche Haftungsansprüche mit Hunderten Impfstoffen überflutet – und dabei außer Acht lässt, was wir mittlerweile über die Rolle des Mikrobioms im menschlichen »Gesamtlebewesen« wissen. (Anmerkung d. Red.: Unser Organismus ist eine Art Superorganismus, der aus mehr Bakterien als aus menschlichen Zellen besteht – ein sogenannter Holobiont.)

Dieser Holobiont besteht nämlich überwiegend aus eben jenen Keimen (Anmerkung d. Red.: …, die einer Impfung zum Opfer fallen würden). In unserer von COVID-19 geprägten Welt läuft die Angstmacherei rund um Infektionskrankheiten gerade auf Hochtouren und es sind bereits über 100 COVID-Impfstoffe in der Entwicklung. Der erste soll bereits im Herbst zur Verfügung stehen, rechtzeitig für die viel beschworene »zweite Welle«, die Medien und Regierungen aus aller Welt offenbar mit aller Macht herbeisehnen.

5G: Sicherheitsprüfungen? Fehlanzeige!

5G dagegen kommt mit dem Versprechen auf eine technische Revolution daher. Dramatisch gesteigerte Übertragungszeiten im Mobilfunkbereich sollen im Rahmen eines Internet der Dinge Milliarden Geräte online vernetzen, und das rund um den Globus.

Das verkauft man uns Verbrauchern als gewaltigen Vorteil (wegen des schnelleren Streamings), ignoriert dabei aber die anderen Verwendungszwecke dieses Netzwerks, etwa die unaufhörliche Echtzeitüberwachung jedes unserer Schritte oder auch die mögliche Nutzung als Waffe.

Die Tatsache, dass es bislang exakt null unabhängige Untersuchungen zur Sicherheit der Millimeterwellen gibt, mit denen 5G arbeiten soll, wird gerne übersehen – genauso wie die Tatsache, dass der Impfkalender der amerikanischen Seuchenschutzbehörde CDC nicht einen einzigen Impfstoff enthält, der in einer randomisierten Doppelblindstudie mit Kochsalzlösung als Placebo auf seine Sicherheit und Wirksamkeit geprüft wurde.

Und von einer Überprüfung des gesamten Impfprogramms auf Sicherheit schweigen wir besser ganz, dabei enthält er buchstäblich Tausende Antigene und bildet einen toxikologischen Cocktail von einer Komplexität, der sich allein schon aus technischen Gründen praktisch unmöglich auf seine Sicherheit und auf akute oder chronische Nebenwirkungen wie Autoimmunerkrankungen hin überprüfen ließe. Wenn es um die negativen Folgen von Impfstoffen geht, sind derartige Nebenwirkungen deutlich häufiger, als die meisten Menschen vermuten.

Informierte Einwilligung – einer der Grundsätze der Medizinethik

Es ist dieser Mangel an Sicherheitsprüfungen, das bei Impfungen wie bei 5G gleichermaßen die Alarmglocken schrillen lässt. Der medizinethische Grundsatz der »informierten Einwilligung« entstand erst, nachdem 1945 der Öffentlichkeit durch die Nürnberger Prozesse gegen die Hauptkriegsverbrecher deutlich wurde, welch schreckliche Menschenexperimente die Nazis durchgeführt hatten. Der medizinethische Grundsatz der informierten Einwilligung schreibt vor, dass jeder, der Gesundheitsrisiken ausgesetzt werden soll, umfassend über diese Risiken aufgeklärt wird und nicht nur über den vermeintlichen Nutzen. Ohne Zugang zu entsprechenden Informationen, ist eine informierte Einwilligung nicht möglich. Die Praktiken und Produkte der Medizinindustrie und/oder der Technologiebranche verstoßen somit gegen grundlegende Menschenrechte.

Es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit: Beide Technologien erfordern ein physisches Eindringen in den menschlichen Körper. Bei der Impfung ist dieser Aspekt offensichtlich, bei der »unsichtbaren« Strahlung hingegen weniger. Doch sichtbar oder nicht – für das 5G-Netz ist es erforderlich, dass in Wohngegenden alle paar 100 Meter Small-Cell-Funkmasten aufgestellt werden, was zur Folge hat, dass die Menschen rund um die Uhr, Tag für Tag mit einer Strahlenmenge überflutet werden, die ihresgleichen sucht. Und auch hier geschieht das ohne unsere ausdrückliche Einwilligung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn es einen einzigen, universellen Grundsatz gibt, auf den sich alle Menschen auf diesem Planeten verlassen können, dann den, dass niemand das Recht haben sollte – oder glauben sollte, es zu haben –, ohne unsere Einwilligung in unseren Körper einzudringen. Dies ist ein klar festgelegter und allgemein akzeptierter Grundsatz, wenn es um sexuelle Übergriffe und körperliche Gewalt geht. Aber es scheint eine entscheidende Ausnahme bei den Themen Zwangsimpfungen und Belastung durch Mobilfunkstrahlung zu geben.

Nicht umsonst sind so viele Menschen dermaßen aufgebracht: Sämtliche Impfstoffe, die von den amerikanischen Behörden bislang freigegeben wurden, enthalten den Warnhinweis, dass sie zu Invalidität und sogar zum Tode führen können (und sei es noch so selten). Parallel dazu haben Wissenschaftler in Tausenden Studien biologische Schäden nachgewiesen, die auf nichtionisierende, nicht thermische Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung zurückzuführen sind. Mehr dazu in diesem aktuellen Video über Impfstoffe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir dürfen diese Eingriffe in unsere Gesundheit nicht hinnehmen!

Tatsache ist, dass sowohl die Befürworter von Zwangsimpfungen wie auch die Verfechter der 5G-Einführung unterstellen, dass die betroffene Bevölkerung bereits einem Risiko- und Nutzenkalkül zugestimmt habe. Für das vermeintliche »Gemeinwohl« müssen wir – oder ein Teil der Bevölkerung – deshalb Einschränkungen in unserer Gesundheit hinnehmen.

Wenn auf nationaler und globaler Ebene Technologien und Impfstoffverordnungen eingeführt werden, ohne eine angemessene Transparenz der Informationen und offen geführten Diskussionen, muss jeder für sich überlegen, auf welcher Seite er steht. In diesem Fall ist auch Nichtstun eine Entscheidung für eine Seite. Deshalb rufe ich unsere Leserschaft auf, mithilfe der folgenden Plattformen das Bewusstsein unserer Mitmenschen für diese Themen zu schärfen und aktiv zu werden: Stand for Health Freedom, Children’s Health Defense und das National Vaccine Information Center.

Gesundheitliche Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit. Wo diese Freiheit gesetzlich oder in der Verfassung festgeschrieben ist, wurde sie hart erkämpft, erforderte zumeist viel Mut und manchmal sogar Blutvergießen. Ist diese Freiheit erst einmal verloren, wird es schwierig bis unmöglich, sie zurückzuerlangen.

Bitte lassen Sie das nicht zu! Machen Sie sich stark für Ihre Rechte und werden Sie aktiv!

Anmerkung der Redaktion:
Informatinen für den deutschsprachigen Raum finden Sie unter »Quellen & weiterführende Informationen«.

Dieser Artikel erschien erstmals am 06. Mai 2020 auf GreenMedinfo.com.



========

26.6.2020: Geimpften sind ansteckend? - Na so was:
Mediziner Carlos Guzman: "Geimpfte könnten andere anstecken"
http://news.leportale.com/doc?id=205864768

<Impfstoffforscher Carlos A. Guzman erklärt Schwachstellen des von der Bundesregierung georderten Corona-Impfstoffs - und warum ihn nichtunbedingt die ganze Bevölkerung erhalten muss.Impfstoffforscher Carlos A. Guzman erklärt Schwachstellen des von der Bundesregierung georderten Corona-Impfstoffs – und warum ihn nichtunbedingt die ganze Bevölkerung erhalten muss.>

Quelle: Mediziner Carlos Guzman: „Geimpfte könnten andere anstecken“

========

Uncut News online,
            Logo

19.7.2020: Die Impf-Illusion – Ein Impftoter alle 2,5 Wochen allein in Deutschland

Das lukrative Geschäft mit Impfungen
Das Geschäft mit der Angst: 1,52 Milliarden haben die deutschen Krankenkassen 2018 für Impfungen aufgewendet
Die Impf-Illusion - Ein Impftoter alle 2,5 Wochen
                allein in ...
Die verheimlichten Fakten über Infektionskrankheiten und Impfungen
 
“Impfstoff-Hersteller brauchen auch für die Zulassung (es ist mehr ein Durchwinken der Behörden) keinen echten Wirksamkeitsnachweis und keine Nutzen-Lastenanalyse, sie brauchen nur sinnlose Antikörper-Reaktionen vorzulegen”, sagt Dr. Klaus Hartmann, der zehn Jahre lang für die Impfstoff-Zulassungen beim PEI zuständig war, in seinem Buch “Impfen, bis der Arzt kommt”.
“Die Pharmaindustrie verdient mit Impfstoffen 50 Milliarden Dollar pro Jahr, aber sie verdient 500 Milliarden Dollar pro Jahr mit dem Verkauf all der Medikamente, die zur Behandlung dieser Epidemie von chronischen Erkrankungen benötigt werden. Medikamente für Diabetes, Arthritis, Epi-Pens für…..

========

"USA" 18.8.2020: Demokratten nehmen Corona19 als Vorwand für obligatorische Grippeimpfung an Unis:
Es geht los: Wegen Corona (!) jetzt Grippe-Impfpflicht in USA an Universitäten — UNSER MITTELEUROPA

Die USA, stets ein Vorreiter in Allem was dann zeitverzögert auf uns zukommt, liefern jetzt einen Vorgeschmack auf das, was „Verschwörungstheoretiker“ ohnehin befürchten und prognostizieren: Der Impfzwang kommt. Eine Reihe von Universitäten, wie die University of California (UC) führen einen Grippeimpfstoff für alle Studenten, Lehrkräfte und Mitarbeiter obligatorisch ein. Einige andere Universitäten im ganzen Land…


========

20.8.2020: Man muss die kriminellen Bosse endlich vor Gericht zerren: MERCK ist DRAN - wegen des kriminell-gefährlichen Impfstoffs Gardasil!
Robert F. Kennedy Jr: Klage gegen Merck

Robert F. Kennedy Jr.

Unsere jüngste Klage wegen Gardasil – im Namen der 19jährigen Julia Balasco, von Rhode Island – wirft Merck vor, die FDA, die Gesetzgeber, Ärzte und Mütter um die Sicherheit und Wirksamkeit von Gardasil betrogen zu haben.

Merck versteckte die Risiken von Gardasil, die aus seinen klinischen Studien bekannt sind. Es handelt sich dabei um Autoimmunkrankheiten, Reproduktionsverletzungen, Krebs und Tod, während die Wirksamkeit von Gardasil stark übertrieben wurde. Es konnte nie gezeigt werden, dass Gardasil Gebärmutterhalskrebs oder irgendeine andere Art von Krebs verhindert. Tatsächlich zeigen Studien, dass Gardasil Gebärmutterhalskrebs verursachen kann. Unsere Klage zielt auf das neurotoxische Aluminium-Adjuvans von Merck, seine geheimen und gefährlichen DNA-Bestandteile, Borax, Polysorbat 80 und genetisch modifizierte Hefe-Zutaten, die Krebs und andere Verletzungen verursachen können. Meine Partner von Baum Hedlund und ich reichten die Klage beim U.S. District Court in Providence ein.

Im Jahr 2006 zwang Merck die FDA, Gardasil HPV illegal zu „beschleunigen“. Es gab keinen Notfall; die US-Todesfälle durch Gebärmutterhalskrebs gingen stetig zurück, mit einer minimalen Rate von 2,4 pro 100.000 Frauen im Durchschnittsalter von 58 Jahren.

Julia Balasco war eine glückliche, gesunde 13-jährige Cheerleaderin, als sie im August 2014 ihren ersten Stich von Gardasil erhielt.

Julias Mutter, Michaela, gab nach Jahren der Merck-Propaganda „Gute Mütter geben ihren Töchtern Gardasil“ nach. Merck’s „Disease Mongering“, „Pandemie-Pornos“, irreführende Werbung und Panikmache veranlassten Rhode Island, das Gardasil für alle Schulkinder zu verordnen.

Innerhalb weniger Stunden litt Julia an grippeähnlichen Symptomen: Müdigkeit, Körper und Kopfschmerzen, so wie Übelkeit und leichtes Fieber.

Nach der 2.Spritze: Ausgeprägter Ohrendruck, Angstzustände, Schwindel, Ohnmacht, Tinnitus, Kopfschmerzen, starke Schwankungen des Blutdrucks, der Herzfrequenz, der Schweißabsonderung und der Körpertemperatur.

Sie lehnte die dritte Spritze ab, entwickelte aber bald eine schwere Autoimmunkrankheit, darunter eine orthostatische Tachykardie (POTS), Fibromyalgie & eine so lähmende Symptomenkonstellation, dass sie das Cheerleading und ihr lebhaftes soziales Leben aufgab & den größten Teil der High School nicht besuchen konnte.

„Das ist kein Leben für irgendjemanden“, sagt ihre Mutter.

Gardasil, der teuerste Impfstoff auf dem Markt, verursacht auch die meisten Verletzungen. Opfer von Gardasil meldeten mehr als 64.000 unerwünschte Ereignisse. Eine HHS-Studie zeigte nur 1% der Impfstoff-Nebenwirkungen.>

========

26.8.2020: Bill Gates krallt sich Mastercard:
Mastercard und GAVI haben sich zusammen geschlossen, um das globale Impfstoff-Compliance-System Mark of the Beast zu schaffen

Vor zwei Jahren schloss sich Mastercard mit GAVI zusammen, um das globale Impfstoff-Compliance-System Mark of the Beast zu schaffen… jetzt ist es da

Image: Two years ago, Mastercard partnered with GAVI
              to create the Mark of the Beast global vaccine compliance
              system… now it’s here

Am 11. Dezember 2018 gab Mastercard öffentlich bekannt, dass es sich mit Gavi, der Vaccine Alliance, zusammenschließt, um ein neues “digitales Impfbuch”-System zu entwickeln, das bei näherer Betrachtung die Blaupausen für ein globales Mark of the Beast zu sein scheint. Und jetzt, fast zwei Jahre später, bringt die Coronavirus-Plandemie (COVID-19) dieses System des “Malzeichens der Bestie” zur vollen Entfaltung.

Wie wir bereits im Juli berichteten, haben Mastercard und Gavi bereits gemeinsam ein mit künstlicher Intelligenz (KI) betriebenes Unternehmen zur “Identitätsauthentifizierung” geschaffen, das unter dem Namen Trust Stamp bekannt ist und derzeit an Menschen in Afrika getestet wird. Der milliardenschwere Eugeniker Bill Gates steht ebenfalls hinter dem Programm, das mit einer “Wellness Pass”-Komponente zur “Verifizierung” des Gesundheitszustandes der Menschen ausgestattet ist, um ihnen die Rückkehr in die “normale” Gesellschaft zu ermöglichen.

Wie sich herausstellt, ist das Coronavirus (COVID-19) die perfekte Ausrede, um diesen Wellness-Pass auf globaler Ebene einzuführen. Die weit verbreitete Angst vor der Ausbreitung der Infektion verändert bereits die Lebensweise der Menschen, u.a. durch “Temperaturkontrollen”, obligatorische Gesichtsbedeckungen und andere orwellsche Maßnahmen, die die Freiheiten und Rechte der Menschen im Namen der Sicherheit einschränken.

Der Drang zu “kontaktlosen” Zahlungen in Verbindung mit landesweiter “Geldknapheit” beschleunigt auch die Abkehr vom Bargeld, das innerhalb weniger Monate fast zum Tabu geworden ist. Einige Geschäfte und Läden haben bereits damit begonnen, Schilder mit der Aufschrift “Bargeld wird nicht akzeptiert” anzubringen, obwohl Bargeld immer noch als gesetzliches Zahlungsmittel gilt.

Aus einer “Endspiel”-Perspektive ist es das Ziel, alles digital und zentral gesteuert zu machen. Es sollen nicht nur alle Zahlungen mit Chipkarten, wie sie von Mastercard angeboten werden, durchgeführt werden, sondern schließlich sollen auch die Krankenakten aller Personen elektronisch mit denselben Zahlungsplattformen synchronisiert werden.

Regierungen werden diese synchronisierte Plattform auch nutzen können, um sicherzustellen, dass Kinder überall “auf dem neuesten Stand” über ihre Impfungen sind. Dazu gehören auch künftige Impfungen gegen das Coronavirus (COVID-19), von denen die ersten bereits im Herbst dieses Jahres eingeführt werden könnte.

“Diese Partnerschaft wird das Fachwissen und die Technologie von Mastercard nutzen und es den Gesundheitsministerien und autorisierten Gesundheitsfachkräften ermöglichen, jedem teilnehmenden Kinderbetreuer eine Karte mit einem digitalen Impfpass auszuhändigen”, erklärte die Ankündigung für 2018.

“Durch die Befähigung der Betreuer, auf dem richtigen Weg zu bleiben, um kritische Impfungen zu erhalten, zielt das Programm darauf ab, die Effizienz und Reichweite der Gesundheitsdienste in Entwicklungsländern zu stärken, in denen Kinder am stärksten gefährdet sind. Die Regierungen werden von einem besseren Verständnis des Impfbedarfs ihrer Gemeinden profitieren”.

Um etwas zu kaufen oder zu verkaufen zu können, benötigen Sie Ihren Wellness-Pass

Auch wenn Mastercard es damals nicht direkt aussprach, so scheint der Plan doch von Anfang an darin bestanden zu haben, die Welt letztendlich in Angst vor einer Pandemie zu versetzen, um so die Voraussetzungen für die obligatorische “Akzeptanz” und Integration eines solchen Programms in den Alltag zu schaffen.

Hätte Mastercard damals der Welt verkündet, dass eines Tages alle Menschen geimpft und von der Regierung als “gesund” anerkannt werden müssten, um weiterhin ein normales Leben führen zu können, hätten die meisten Menschen das Unternehmen wahrscheinlich für verrückt gehalten. Aber jetzt, da das Coronavirus (COVID-19) in der Welt zirkuliert und ein “neues Normal” geschaffen hat, können wir nun sehen, wie sich die Plandemie als “perfekter Sturm” materialisierte, um die neue Weltordnung einzuleiten.

“Wir müssen begreifen, dass die Covid-19-Plandemie dazu benutzt wird, die menschlichen Freiheiten zu zerschlagen und letztlich bis zu 90% der Bevölkerung auszulöschen”, schreibt Mike Adams, der Health Ranger, und fasst das Ganze zusammen. “Dies geschieht systematisch, vorsätzlich und böswillig.>


========

Kronenzeitung online, Logo


========


28.8.2020: Die kr. WHO meldete vor 3 Tagen euphorisch: Polio "ausgerottet" - nun kommt der Sudan mit neuen Polio-Fällen - alle Impfungen haben NICHTS GENÜTZT:
WHO meldete Ausrottung: Sudan meldet neue Polio-Fälle
https://www.20min.ch/story/sudan-meldet-neue-polio-faelle-802047206159

Drei Tage nachdem die WHO das Polio-Virus in Afrika für ausgerottet erklärt hatte, meldet der Sudan neue Fälle.

========

Uncut news online,
            Logo

31.8.2020: Kennedy klagt gegen Facebook: Der Zionist Herr Schraven aus Bottrop und seine Hetzjournalisten zensieren auf Facebook ohne Ende - Polity Fact verweigert die Kommunikation - GENAU das MoSSad-Prinzip:
Faktenferne Faktenchecker | Von Torsten Engelbrecht

Facebook sitzt wegen ungerechtfertigter Zensur und betrügerischer Verunglimpfung auf der Anklagebank.


Video: Faktenferne Faktenchecker | Von Torsten Engelbrecht (18'48'')

Video: Faktenferne Faktenchecker | Von Torsten Engelbrecht (18'48'')
https://www.youtube.com/watch?v=JCsbpMhMjdA - YouTube-Kanal: KenFM - hochgeladen am: 30.8.2020

Kennedy hat mit seiner Kinderschutzorganisation "Children Health Defense" Klage gegen die willkürliche Zensur auf FB eingereicht (59''). Auch die kriminellen Faktenchecker von Schraven sollen endlich mal drankommen und bestraft werden (1'10''). Die Klage wurde letzte Woche in San Francisco eingereicht (1'22''). Beklagte sind Facebook, Zuckerberg, und 3 Fact Checker (1'30''). Gut recherchierte Artikel wurden blockiert, Childrens Health Defense wurde diffamiert und falsch widergegeben (1'40''). Kennedy: Facebook zensiert und diffamiert (1'47''). Facebook ist ein Ableger der Pharmaindustrie und der Gesundheitsbehörden, die von der kriminellen Pharma beherrscht werden (1'55''). FB hat auch finanzielle Interessen an 5G und Mobilkommunikation (2'2''). Das kriminelle Facebook blockiert Posts von Children's Health Defense als "teilweise falsche Information" und blockiert den Post (2'19''). Die Zensur kommt von "Polity Fact", eine Propagandagruppe, die alle klaren Infos über Impfstoffe, 5G und Telekommunikation blockiert und eliminiert (2'39''). Die Kinderorganisation wird von 2 Anwälten vertreten (2'47''). Fact Checker sind: 1) nicht fundiert, 2) nicht unabhängig, 3) nicht diskussionsbereit (2'53''). In der Klage wird auch Polity Fact selbst in Frage gestellt, denn diese Organisation postet Artikel gegen die gut recherchierten Artikel, und legt die Schrott-Inhalte sogar über die gut recherchierten Artikel (3'12''). PLUS: Facebook desaktivierte den Spenden-Knopf auf der Facebook-Seite (3'25''). PLUS: Facebook setzt viele Technologien ein, um die den FB-Auftritt von Kennedy einzuschränken, z.B. das Shadow Banning, um Reichweite und Sichtbarkeit der Inhalte zu minimieren (3'32''). Kommentare werden für Leute unsichtbar gemacht (3'36''). Dabei arbeiten die Fact Checker gar nicht faktenbasiert, sondern sind eine Lobby-Gruppe von Facebook selbst finanziert und von EWScripts finanziert (!) (3'56''). 2018 wurde Polity Fact vom Pointer Institute übernommen. Das Pointer Institute erhält seine Gelder von reichen Leuten (4'6''). Polity Fact verweigert bei Anfragen die Kommunikation (5'17'').

========

13.9.2020: Impfung gegen Schweinegrippe provozierte Neukolepsie

aus Facebook: Urs Lachenmeier - 13.9.2020

<Aus der Vergangenheit lernen?
Was gescha mit den abermillionen teuer gekauften Impfdosen gegen die Schweinegrippe?
-- ein ganz kleiner Teil wurde gespritzt und verursachte leider viel Schaden durch Neukolepsie.
-- der grössere Teil des teuren Impfgiftes wurde durch verbrennen entsorgt. So geht das!>


========

Uncut News online,
            Logo

21.9.2020: Kennedy Jr. sagt es klar:
Nach der Grippeimpfung sterben 0,6 % der Erwachsenen innerhalb von 6 Monaten

Fluzone ist die am häufigsten verwendete Grippeimpfung. In der klinischen Studie von Fluzone starben 0,6% der geimpften Erwachsenen innerhalb von 6 Monaten nach der Impfung. Da COVID 19 bei der höchsten Letalität eine Sterblichkeitsrate von 0,26% auferlegte, sollten wir da nicht davon ausgehen, dass man an einer Grippeimpfung mehr als doppelt so wahrscheinlich stirbt wie an COVID 19?

robertfkennedyjr

========

Holland 21.10.2020: Impfung gegen Schweinegrippe in NL: z.B. Schlafsucht, Erblindung, Hinken etc.
Niederlanden: Nach 10 Jahren gab es mehr als 10.000 Berichte über Nebenwirkungen aufgrund des Schweinegrippe-Impfstoff

Die Liste der Nebenwirkungen bei der Schweinegrippe-Impfung in Holland:
-- 10.000 Berichte über "unerwünschte Reaktionen"
-- davon 542 "schwerwiegende" unerwünschte Reaktionen
-- ca. 1300 erkrankten an Narkolepsie (Schlafsucht, Schlafkrankheit - Link)
-- Erblindung (Neuromyelitis-Optik+Hinken)

Die Liste der Nebenwirkungen des Corona19-Impfstoffs:
-- Entzündung des Rückenmarks (Myelitis transversa)

mexicaanse griepvaccinFoto: CC0

<Das Nationale Zentrum für Nebenwirkungen Lareb berichtet, dass es sich bereits darauf vorbereitet, dass Anzeigen eintreffen werden, wenn die ersten Corona-Impfstoffe verteilt worden sind. Das Lareb hat in 10 Jahren mehr als 10.000 Berichte über unerwünschte Reaktionen auf den Schweinegrippe-Impfstoff erhalten, 542 davon waren schwerwiegend.

Kürzlich wurden die Versuche mit dem Corona-Impfstoff abgebrochen, nachdem die Probanden erkrankt waren. Dabei handelte es sich um den Impfstoff von AstraZeneca. In diesem Fall wurde bei zwei Probanden eine Myelitis transversa, eine Entzündung des Rückenmarks, diagnostiziert.

Nach der Impfung gegen die Schweinegrippe erkrankten etwa 1300 Menschen an Narkolepsie, einer Schlafstörung. Der ehemalige Allgemeinmediziner und Epidemiologe Dick Bijl hat wiederholt darauf hingewiesen, dass die Apotheker der europäischen Arzneimittelaufsichtsbehörde EMA nur Nebenwirkungen gemeldet, aber nichts dagegen unternommen haben.

[Erblindung, Hinken - Tod nach 10 Jahren Krankheit durch die kr. Schweinegrippeimpfung]

Sogar Menschen starben an dem mexikanischen Grippeimpfstoff. Nel wurde 2009 geimpft, danach landete sie im Krankenhaus und starb letztes Jahr nach 10 Jahren Krankheit. Sie konnte kaum sehen und zog ein Bein nach, sie konnte kaum gehen, so ihr Mann Hans. Bei Nel wurde eine Neuromyelitis-Optik nach der Impfung diagnostiziert. Es bestand also ein Zusammenhang mit dem Impfstoff. Übrigens steht diese Erkrankung im Zusammenhang mit der Myelitis transversa.

“Es muss die Spritze gegen die Schweinegrippe gewesen sein”, sagt Hans. Er zog eine Klage in Betracht, aber er hat sie trotzdem nicht eingereicht. “In einem Verfahren gegen den Staat gewinnt man fast nie.”

Jetzt, da wir hart an einem Corona-Impfstoff arbeiten, hat Hans eine wichtige Botschaft für die Niederlande: “Es könnte schief gehen”.>

Quellen: Les van Mexicaanse griep: Nederland zal straks massaal bijwerkingen melden

Na 10 jaar 10.000 meldingen over bijwerkingen Mexicaanse griepvaccin

========

21.10.2020: Nun kommt die Zensur gegen tödliche Corona19-Impfungen - z.B. bei YouTube!
YouTube bestätigt, dass es sofort alle Videos zensiert, die eine “offizielle” Impfstoffdarstellung in Frage stellen

YouTube das zu Google gehört hat bestätigt, dass sie mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammenarbeiten werden, um alle Videos zu entfernen, die die offizielle Impfstoffdarstellung in Frage stellen, die von Impfstoffunternehmen gefördert wird.

Wichtig: Zensur bei Google/YouTube! Wie der Konzern heimlich mit Big-Pharma konspiriert

Die stalinistische WHO ist nichts weiter als eine Big Pharma-Frontgruppe geworden, die nur noch die Interessen der Impfstoffhersteller vertritt. Die WHO hat Big Tech zu ihrer Echokammer gemacht und verkauft die Immunsuppressiva von Big Pharma, zu denen eine lange Liste von Impfstoffen gehört, die die zelluläre Immunität schädigen. Es gibt nicht mehr den Hauch von Transparenz rund um die Impfstoffwissenschaft, weil die WHO strategisch jede Meinungsverschiedenheit über die Impfung online ausräumt.

Die WHO nutzt Silicon Valley, um Wahrheiten über Impfungen zu zensieren

Die WHO hat sich mit den Big-Tech-Giganten des Silicon Valley zusammengetan, um alle Informationen über Impfschäden, Impfstoffverletzungen, Virusausbrüche durch Impfstoffe und andere ernste Themen, die die öffentliche Gesundheit betreffen, aus zu sortieren. Die WHO konzentriert sich auf alle hoffnungsvollen Informationen über Behandlungen, präventive Ernährung, pflanzliche Arzneimittel und alle Informationen, die die angeborene Immunität fördern und den Menschen von endlosen Impfstoffversuchen befreien könnten. Diese autoritäre Organisation nimmt keine Rücksicht auf die Menschenrechte, da ihr Team von Impfstoffverfechtern daran arbeitet, Informationen zu begraben, die der Impfstoffwissenschaft, ihren Unzulänglichkeiten und ihrer schmutzigen Geschichte der Tödlichkeit kritisch gegenüberstehen.

Die wissenschaftliche Methode wird unterdrückt und zensiert, weil die WHO Gehorsam gegenüber Impfstoffen fordert und Andersdenkende von Impfstoffen als “eine Bedrohung der öffentlichen Gesundheit” ins Visier nimmt. Die WHO fordert eine breit angelegte Verteilung von Impfstoffen und ignoriert dabei die Wissenschaft über ihre schädlichen Auswirkungen. Dieses Netzwerk von Propaganda koordiniert sich, um sicherzustellen, dass Impfstoffhersteller legale Immunität genießen, wenn ihre Produkte Schaden anrichten, und zensiert gleichzeitig jede Debatte über diese schreckliche Realität.
Die stalinistische WHO koordiniert sich mit YouTube, um Bedenken hinsichtlich des Covid-19-Impfstoffs zu unterdrücken.

Heute betreibt die WHO eine Abteilung für digitale Lösungen, die sich wöchentlich mit den politischen Teams von Big Tech trifft. Diese diktatorische WHO-Abteilung wird von Andy Pattison geleitet, der offen über ihre Bemühungen um die Zensur aller Informationen sprach, die den Glauben der Menschen an bevorstehende Coronavirus-Impfstoffe dämpfen. Er teilte Reuters mit, dass sich sein Team wöchentlich mit YouTube trifft, um Inhaltstrends online zu diskutieren und gleichzeitig die Arten von Videos zu erörtern, die “gefährliche Fehlinformationen” über Impfstoffe verbreiten. YouTube stimmte kürzlich zu, die Verbreitung von Informationen zu Covid-19 einzuschränken, die sich der Position der WHO widersetzen. YouTube ist dabei, Videos zu entfernen, die Impfstoffe gegen Covid-19 in Frage stellen. YouTube verbietet derzeit Kanäle und alle Videos, die auf die Grenzen dieser Impfstoffe und ihr Potenzial, großen Schaden anzurichten, hinweisen.

Seit Februar hat YouTube über 200.000 Videos entfernt, die den Status quo von Covid-19 in Frage stellen.

Die WHO kontrolliert jetzt die Weltdemokratie, bestraft das Denken, verspottet die wissenschaftliche Integrität und den Fortschritt, indem sie das Internet mit ihrer Big-Pharma-Impf-Propaganda infiltriert und die Wahrheit zensiert. Es handelt sich um eine faschistische Machtübernahme im medizinischen Bereich, und die Zahl der Opfer wird weiter steigen, da wichtige Informationen verschüttet und kluge Leute zum Schweigen gebracht werden.

Quelle und mehr Details: YouTube bans coronavirus vaccine misinformation>

=========

Haunebu7-Blog
            online, Logo

Auch in Südkorea gilt 22.10.2020: Grippeimpfung: Es sterben immer die Geimpften:
Südkorea: 13 Menschen nach einer Impfung gestorben — uncut-news.ch

©  REUTERS/Kim Hong-Ji Südkoreanische Ärztekammer drängt Regierung zur Aussetzung des Grippeschutzimpfungsprogramms, nachdem 13 Menschen nach einer Impfung gestorben sind Der koreanische Ärzteverband hat die Regierung des Landes aufgefordert, ihren Plan, Der Beitrag Südkorea: 13 Menschen nach einer Impfung gestorben erschien zuerst auf uncut-news.ch.

========

El Trome online, Logo

Apurímac (Peru) 30.10.2020: PERU impft Kinder+Schwangere gegen Diphtherie - Impfschäden?

https://trome.pe/actualidad/nacional/difteria-en-peru-minsa-apurimac-vacunaran-a-ninos-y-embarazadas-para-evitar-peligroso-brote-de-difteria-nnpp-noticia/
========

Uncut News online,
            Logo

1.11.2020: Südkorea: Nach Grippeimpfung steigen die Todesfälle weiter an

https://i1.wp.com/cdni.rt.com/files/2020.10/article/5f9d3dd685f5403c9e24f3c9.JPG?resize=332%2C187&ssl=1©  REUTERS/Louafi Larbi

Südkorea hat berichtet, dass 83 Menschen nach einer Grippeimpfung gestorben sind, und das eine Woche nachdem Seoul angekündigt hatte, sein Massenimpfprogramm zu überprüfen. Die Regierung beharrt weiterhin darauf, dass die Todesfälle nicht mit der Impfung in Verbindung gebracht werden.

Die staatliche Gesundheitsbehörde des Landes, die Korea Disease Control and Prevention Agency (KDCA), gab am Samstag bekannt, dass insgesamt 83 Menschen gestorben sind, nachdem sie an einer kostenlosen Impfinitiative teilgenommen hatten, die als Möglichkeit zur Kompensation möglicher Komplikationen durch Covid-19 in Rechnung gestellt wurde.

An den meisten Todesfällen waren ältere Menschen beteiligt, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Zahlen des KDCA. Von der Gesamtzahl der Todesopfer waren 37 Personen im Alter von 70 Jahren, gefolgt von 34 Personen im Alter von 80 Jahren oder älter. Vier Todesfälle betrafen Personen im Alter von 60 Jahren, während acht verstorbene Personen unter 60 Jahren waren.

Gesundheitsbehörden haben wiederholt betont, dass es keine Beweise gibt, die auf einen direkten Zusammenhang zwischen den Grippeimpfungen und den Todesfällen hindeuten. Der südkoreanische Premierminister Chung Sye-kyun forderte jedoch vergangene Woche, als die Zahl der Menschen, die kurz nach der Grippeimpfung starben, eine Untersuchung möglicher Sicherheitsprobleme. Zuvor hatte der koreanische Ärzteverband Seoul aufgefordert, das Programm bis zu einer vollständigen Überprüfung einzustellen.

Bedenken bezüglich der Impfkampagne kamen erst auf, nachdem bekannt wurde, dass einige der Dosen bei der Verabreichung an die Öffentlichkeit Raumtemperatur ausgesetzt waren. Die fraglichen Impfstoffe wurden jedoch nicht mit einem der Todesfälle in Verbindung gebracht.

Bis heute haben mehr als 11,5 Millionen Südkoreaner im Rahmen des Programms eine kostenlose Impfung erhalten.

Quelle: South Korea reports 83 deaths among people given flu jabs amid safety concerns with govt vaccination program>


========

Sputnik-Ticker
            online, Logo

12.11.2020: Alles Impfen nützt nichts - Masern-Todesfälle verdoppeln sich in 4 Jahren:
Masern kommen zurück: Todesfälle haben sich in vier Jahren verdoppelt – WHO


========

14.11.2020: Grippeimpfung verursacht schwere Grippe - zwei Berichte

aus VK:Renate Volkmann 

Ich postete auf VK die klare Aussage: "Es ist seit 2018 BEWIESEN: Es erkranken meistens die GEIMPFTEN."

Dann schilderte "Renate Volkmann" auf VK ihr Erlebnis mit einer Grippeimpfung im Jahre 2018:

"stimmt , habe ich am eigenen Leib erlebt , war bis zu 6 Wochen danach krank .Nie wieder lasse ich mich gegen irgendeinen Virus oder was sonst immer , Impfen!

das war die bis 2017/2018 in Deutschland und weltweit zumeist eingesetzten 3-fach Impfstoffe basieren in ihrer jährlich wechselnden Zusammensetzung immer auf zwei (von 2 bekannten) Influenza A Stämmen und einem (von 2 bekannten) Influenza B-Stamm. Es wird also immer auf einen Influenza B Stamm verzichtet. Danach habe ich so richtig die Grippe bekommen , so krank war ich noch nie in meinem Leben."

Dann ergänzte auf VK "Renate Weihmann" das, was ihr Mann mit einer Grippeimpfung erlebt hatte:

Renate Weihmann antwortete Renate
"Renate, Stimmt. Mein Mann war nach der Grippeimpfung im November 2019 bis zum Juli ganz furchtbar krank. Luftnot, furchtbarer Husten. Erst eine selbst bezahlte Sauerstoffkur hat ihm geholfen. Nie wieder !!!!"





<<        >>


Teilen:

Facebook






Fotoquellen

[3] Autismusdiagnosen in den "USA", Zunahme von 1975 bis 2009 bis auf fast 1% der Kinder, Grafik:
https://www.legitim.ch/single-post/2019/01/09/Paukenschlag-Regierung-vertuschte-Verbindung-zwischen-Impfungen-und-Autismus?fbclid=IwAR0QsiTii94Yj4257CY2MlPItNSK5sbWP44fliGkUENBJca3XLJMbaRC8BU

[7] Grafik: Die Todesraten bei Masern in den kr. "USA" 1900-2019 - die Impfung wurde erst eingeführt, als es kaum noch Maserntote gab:
https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/06/19/samoa-zieht-mmr-impfstoff-zurueck-nachdem-zwei-babys-nach-wenigen-minuten-gestorben-sind-mehr-tote-durch-impfstoff-als-durch-masern/



20 minuten online, Logo  Welt N24 online,
              Logo  Heise online,
              Logo      Sputnik-Ticker
              online, Logo   Uncut News online,
              Logo   Volksbetrug.net
              online, Logo   Journalistenwatch online, Logo   Kronenzeitung online, Logo   Before it's
              News online, Logo  Epoch Times online,
              Logo  Legitim.ch online,
              Logo  Das Erwachen der
              Valkyrjar   Volksbetrug.net
              online, Logo   El Trome online, Logo   RT deutsch online,
              Logo   Haunebu7-Blog
              online, Logo  Naturstoff
              Medizin online, Logo  
  YouTube online,Logo   Facebook online,
                    Logo   VK online, Logo   

^