zum  Inhalt  zurück / retour / indietro / atrás
                                / back
zum med-index   zurück /
                                retour / indietro / atrás / back
Kontakt
                              / contact     Hauptsei@�����Ú��<��ƒpale / pagina
                              principal / home     Inhalt /
                              contenu / contenido / contents
  ESP 
<<
       >>

DIE HÖLLE IST DA - und alle schauen zu

15. Lebensmittel: Die staatlich konzessionierte Selbstvergiftung

von Michael Palomino (2002)

Teilen:

Facebook







Kommentar

Es erscheint unglaublich, dass die "zivilisierten" Staaten der sogenannten "Ersten Welt" bis heute die Kosten der Gesundheitssysteme nicht in den Griff bekommen. Vor allem in Deutschland und in der Schweiz sind inzwischen jährliche Prämienerhöhungen von 5-10 % fast an der Tagesordnung. Der Kunde fragt sich, warum die Regierungen und Verwaltungen nicht den Anweisungen der Forschung folgt und gewisse giftige und lebensbedrohliche Lebensmittel und Lebensgewohnheiten nicht einfach zugunsten einer stärkeren durchschnittlichen Gesundheit der Bevölkerung verbietet. Quellen waren
-- medizinische Nachrichten der Teletextseiten der deutschen und französischen Fernsehanstalten
-- Angaben aus der Wirtschaftgeographie von Reichenbach/Ruetz sowie
-- das Buch Wendepunkt (Sammelband 1929) des Erfinders des Birchermüslis, Dr. Bircher-Benner.

Film zum selben Thema: "Unser täglich Gift", arte 2011, Film von Marie-Monique Robin.

2018 wurde die neue Naturmedizin von Mutter Erde integriert:

Die Natronheilungen: 1 TL Natron in 1 Glas Wasser mit Zuckermelasse / Ahornsirup nüchtern und 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit einnehmen, heilt auch Krebs mit pH8 - 1 TL Natron in 1 Glas Wasser mit Apfelessig (oder mit anderem Essig), nüchtern eingenommen, 10 bis 30 Tage lang, bei einem konstanten pH-Wert im Körper von pH7,3 bis 7,5 heilt auch Kreislauf, Blutdruck, Herz, Hirn etc.

Krebs heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Diabetes heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem steigenden pH-Wert auf pH7 bis pH7,5 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Dabei gilt die Blutgruppenernährung von Dr. D'Adamo.



 nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

Inhalt
1. Probandinnen fehlen - und auch ältere Menschen brauchen eine andere "Medikamentation"
2. Medizin, die schadet
3. Kostspielige Angewohnheiten der "Zivilisation"
Babys und Kinder -- Fisch mit Quecksilber und Jodmangel -- Rauchvergiftungen -- Fleisch: keine Effizienz und Schwermetalle und Antibiotika -- Fettsucht -- Altersheime -- Eisen, neue Krebsarten, Gehörschäden -- Stress, Überfrachtung, Kopiergeräte, Hausapotheken -- Apotheke und Küchenhygiene
4. Bio-Medizin, die Chemie ersetzt -- Gemüse, Obst, Sojaprodukte, Vollkorn
5. Allergien und die natürliche Vermeidung
6. Kuriositäten und neue technische Medizin

Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

1. Probandinnen fehlen

Die Arroganz der männlichen "Wissenschaft" seit den Hexenverbrennungen ab dem 13. Jh. brachte es mit sich, dass neu entwickelte Medikamente nur an Männern ausprobiert wurden, weil dies Kosten ersparte, da Frauen während der Periode bzw. während der Schwangerschaft als "krank" eingestuft wurden und somit diese Zeitabschnitte des Lebens einer Frau gar nicht mit in die Untersuchungen gelangten. Somit stimmen bis heute die angegebenen Dosierungen für den weiblichen Körper nicht. Die unterschiedlichen Hormonstadien im weiblichen Körper bleiben unberücksichtigt. Auch dass gleiche Krankheiten andere Symptome als bei Männern erzeugen, fand bis heute wenig Beachtung.[1] Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass Frauen, die über diese Unterschiede nicht Bescheid wissen, bei Einnahme neuer Medikamente regelmässig das Risiko unbekannter Nebenwirkungen eingehen und deswegen mehr ärztliche Konsultationen und Krankheiten aufweisen. Somit ist z. B. die massiv höhere Krankenkassenprämie für Frauen in Deutschland eine absolute Ungerechtigkeit, da die höhere Konsultationsfrequenz zu einem grossen Teil wohl aufgrund der fehlenden Forschung der "Wissenschaft" beruht. Der Staat greift bis heute nicht ein.


Auch ältere Menschen brauchen eine andere "Medikamentation"

Da kommt eine Meldung über Medikamente, die meint, dass ältere Menschen viel weniger Medikamente brauchen als bisher angenommen. Wieso hat man das nicht schon viel früher geahnt? Ist ja logisch, dass eine ältere Leber und dass ältere Nieren nicht mehr so viel Medikamente vertragen. Wie wäre es denn mit Naturmedizin bzw. mit Vorsorge mit Kräutertees? Aber das steht nicht im Artikel. Aber lesen Sie selbst:


Stern
                online, Logo

9.8.2010: <Neue Arzneimittel-Liste: Viele Medikamente sind für Ältere gefährlich

aus: Stern online; 9.8.2010; http://www.stern.de/gesundheit/neue-arzneimittel-liste-viele-medikamente-sind-fuer-aeltere-gefaehrlich-1591473.html

<Die jetzt veröffentlichte Priscus-Liste stuft 83 Medikamente als für Senioren ungeeignet ein, da sie höhere Risiken mit sich bringen. Gleichzeitig zeigt eine Untersuchung: 40 Prozent der Altenheim-Bewohner bekommen Mittel, die auf der Liste stehen. Von Nina Weber

Fünf bis sechs verschiedene Wirkstoffe schluckt ein deutscher Senior pro Tag

Jenseits der 70 häufen sich die chronischen Leiden. Das führt dazu, dass viele ältere Menschen Tag für Tag einen Medikamenten-Cocktail schlucken - im Schnitt fünf bis sechs verschiedene Wirkstoffe, im Extremfall auch mal 15. Damit geht an sich schon ein größeres Risiko von schädlichen Wechsel- und Nebenwirkungen einher.

Einige Medikamente sind zudem gerade für Ältere mit einem größeren Risiko verbunden, da sie beispielsweise die Gefahr von Stürzen erhöhen. Deutsche Forscher haben jetzt eine Liste erstellt, die 83 solcher Medikamente umfasst. International existieren zwar schon ähnliche Kataloge, sie waren aber nicht auf Deutschland übertragbar [weil Gift-Pillen je nach Land verschiedene Namen tragen etc.].
 
Auf der "Priscus-Liste", die online zur Verfügung steht, finden sich unter anderem einige Antidepressiva, Schmerz- und Beruhigungsmittel. Alternativen zu den Medikamenten werden genannt. "Die Liste dient dazu, dass der Arzt beim einzelnen Patienten hinterfragt, ob ein Medikament unbedingt verordnet werden muss und ob möglicherweise Alternativen vorhanden sind", sagt Petra Thürmann von der Universität Witten/Herdecke. Sie hat den Katalog zusammen mit Kollegen erarbeitet. Eine für Laien verständliche Liste soll folgen. Die Forscherin mahnt allerdings, nicht in Panik zu verfallen, falls ein Angehöriger eines der Mittel nehme.

40 Prozent der Altenheim-Bewohner nehmen solche Medikamente

Bisher kommen die jetzt gelisteten Präparate oft bei Älteren zum Einsatz. "Wir haben im Rahmen eines schon länger laufenden Projektes noch zu hause lebende 75-Jährige befragt, welche Medikamente sie verordnet bekommen. 15 bis 20 Prozent nehmen demnach Mittel, die auf der Priscus-Liste stehen", sagt Thürmann. Bei Menschen, die im Altersheim leben, sei die Quote sogar deutlich höher: Sie liege bei rund 40 Prozent. "Das hängt damit zusammen, dass eine Reihe dieser Medikamente bei Demenz und Depressionen eingesetzt werden und der Anteil der davon Betroffenen in Altersheimen größer ist", sagt Thürmann.

Erstellt wurde die Liste in Zusammenarbeit mit gut 20 Experten verschiedener Fachrichtungen, unter anderem Geriatrie, Neurologie und Pharmazie. Denn große Studien, die die Nebenwirkungen sämtlicher Mittel bei älteren Patienten abbilden, existieren nicht. Die Fachleute gaben an, ob die zuvor ermittelten 131 fraglichen Medikamente für ältere Patienten geeignet halten oder nicht. Zudem schlugen sie alternative Therapiemöglichkeiten vor. Und sie nannten Maßnahmen, die Gesundheit von Patienten zu kontrollieren, die doch eines dieser Mittel brauchten.

In den kommenden drei Jahren soll die Liste überprüft werden. Thürmann: "Wir werden unter anderem beobachten, ob tatsächlich weniger Komplikationen auftreten, wenn auf der Priscus-Liste stehende Medikamente nicht mehr oder nur unter bestimmten Voraussetzungen verschrieben werden."

Wie wichtig es ist, die Wirkung von Arzneimitteln bei Senioren besser zu erforschen, zeigt ein Blick auf die Zahlen: Laut Arzneimittelreport 2008 bekamen die über 60-Jährigen, die kann 27 Prozent der Bevölkerung ausmachen, 66 Prozent der Fertigarzneimittel verordnet.

Von Nina Weber>

Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

2. Medizin, die schadet

Normalerweise nimmt der Mensch in "zivilisierten" Staaten an, dass Medizin den kranken Zustand eines Menschen verbessert bzw. dass eine Medizin die Heilung fördert. Zum Teil aber ist das Gegenteil der Fall.

Der Vize-Vorsitzende der deutschen Gesellschaft für Onkologie in Baden-Baden berichtete im Rahmen der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde im Oktober 2001, dass in Deutschland die Patienten "immer öfter wegen Nebenwirkungen von Medikamenten klinisch behandelt werden. Allein bei Krebs koste die Behandlung von Nebenwirkungen fast doppelt so viel wie die eigentliche Therapie."[2]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Krebs heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Bei chronischen Krankheiten sei die "so genannte Schulmedizin [...] oft nicht befriedigend", äusserten die Ärzte für Erfahrungsheilkunde im Oktober 2001 in Baden-Baden.[3] Das heisst nichts anderes, als dass in den Fällen chronischer Krankheiten eher noch mehr Krankheiten produziert werden, als dass die eigentliche Krankheit geheilt wird.

In zahlreichen Aknemitteln und Akne-Kosmetika befinden sich "hochgiftige und leberschädigende Bakterienkiller und nervenschädigende Desinfektionsmittel", die "möglicherweise aknefördernd wirken".[4]

Viele Vitaminkapseln und Vitamintabletten sind gemäss dem Magazin "Öko-Test" überdosiert. "Zu viel Provitamin A könne bei Rauchern Lungenkrebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hervorrufen, eine Überdosis Vitamin D könne zu Vergiftungen führen. Einer englischen Studie zufolge ist der Verzehr von Obst und Gemüse wirksamer als der von Vitamintabletten."[5]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Krebs heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Auch Hustenmittel haben nicht immer die heilende Wirkung. "Öko-Test" berichtet im November 2001, dass 10 der 50 rezeptfreien, getesteten Präparate "veraltete oder nicht wirksame Substanzen" enthielten. "Einige Produkte [enthielten] bedenkliche Hilfsstoffe, die im Verdacht stehen, Leber, Nieren und die Fortpflanzungsorgane zu schädigen."[6]

Auch Schmerz- und Grippemittel "können zu Gesundheitsschäden und Nebenwirkungen führen", so "Öko-Test" im September 2001. Die Mittel führen z.T. "auf Dauer zu Nierenschäden bis hin zum Nierenversagen". Viele der getesteten Schmerz- und Grippemittel beinhalteten "bedenkliche Wirkstoffkombinationen". Fast 50% der getesteten Mittel führten zu "Unruhe, Schlaflosigkeit und Herzrhythmusstörungen".[7]



Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

3. Kostspielige Angewohnheiten der "Zivilisation"

Solange die Krankenkassen für alle Krankheiten aufkommen und keine Forschung existiert, wie Krankheiten zustande kommen, werden die Krankenkassenprämien ins Unermessliche steigen. Die politisch Verantwortlichen sind an dieser Stelle aufgerufen, die nötigen Konsequenzen für die Gesellschaft zu ziehen und Massnahmen zu erlassen, um die Menschen vor den nachweislich giftigen und gesundheitszerstörenden Gewohnheiten abzubringen.

Babys und Kinder

Viele Eltern wissen nicht, dass ein Neugeborenes noch kein Karies hat, sondern dass die Mutter bzw. der Vater das Baby mit Karies infiziert, wenn das Baby denselben Löffel benutzt. Deswegen rät der "Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten in Solingen" im Oktober/November 2001: "Eltern sollten Temperatur und Geschmack von Babynahrung nicht mit demselben Löffel testen, mit dem sie anschliessend ihr Kleinkind füttern. Denn dabei können sie ihr Kind mit Karies anstecken. Karies-Erreger fänden sich in unterschiedlicher Anzahl in der Mundhöhle jedes Erwachsenen. Zur Infektion komme es meist zwischen dem 19. und 31. Lebensmonat. Sorgfältige Mundhygiene der Eltern sei daher Vorsorge für das Kind."[8]

Babys sollten auch keine "Jogurts, Quark und Pudding" essen, weil diese Nahrungsmittel inzwischen schädliche Proteine, Fett und Zucker beinhalten, berichtete die "Monatszeitschrift Kinderheilkunde" von der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin im September 2002. Babys sollten reine "Obst- und Getreideprodukte" essen, und ihren "Milchbedarf [...] einmal täglich [mit] Muttermilch oder Säuglingsmilchnahrung" stillen.[9]

Eine typische "zivilisatorische" Krankheit ist das Schlagen und Leidenlassen von Kindern, in der Meinung, das Kind hätte eine "Abhärtung" verdient. In Versuchen mit Ratten in den "USA" ergab sich das alarmierende Resultat, dass "Nadelstiche nach der Geburt die Tiere auf Dauer sensibilisierten. Die ausgewachsenen Tiere reagierten empfindlicher auf Schmerz, als Ratten ohne frühe Schmerzerfahrung." So spaltet sich die Gesellschaft, und sensible Menschen wissen nicht, wieso sie so sensibel sind und umgekehrt. Die "US"-Forscher folgerten: "Wenn Neugeborene Schmerzen erleiden, kann das einer amerikanischen Studie zufolge lebenslange Folgen haben". Sie folgerten aber nicht, dass familiäre Wärme und Schutz sowie natürliche Geburten gefördert werden sollten. Sie sahen die Anwendung von "Betäubung und Schmerzmitteln in den ersten Lebenstagen" als "sehr wichtig" an.[10]

Fisch mit Quecksilber und Jodmangel

Wer Fisch isst, riskiert heute seine Fruchtbarkeit, weil die "erhöhten Quecksilberwerte in Fisch und Schalentieren" die Fruchtbarkeit negativ verändern, berichtet "der Sender BBC unter Berufung auf das britische Fachmagazin "Journal of Obstetries and Gynaecology" aufgrund einer Studie in Hongkong, wo bei 150 unfruchtbaren Paaren starker Fischkonsum und aussergewöhnlich hohe Quecksilberwerte im Blut, bei 26 fruchtbaren Paaren nur wenig Fischkonsum und wenig Quecksilberwerte im Blut festgestellt worden waren.[11] In den 1960-er Jahren hatten die "Wissenschaftler" noch geglaubt, alle Chemieabfälle würden sich im Meer derart verdünnen, dass man sie nicht mehr nachweisen könne und dass diese deshalb unschädlich seien. Die "Wissenschaft" verursacht aber scheinbar die eigene Ausrottung.

Aber auch Jodmangel soll Frauen unfruchtbar machen, weil die Schilddrüse mit Jod unterversorgt sei. "Denn Schilddrüsenhormone steuern eine Vielzahl von Stoffwechselfunktionen im Körper und beeinflussen auch die Fruchtbarkeit der Frau, wie ein Sprecher des Kreises Jodmangel mitteilte. Jodmangel könne zu einer Störung der Hormonbildung in den Eierstöcken führen. Deshalb sei es wichtig, dass vor allem junge Frauen sich ausreichend mit den Jodlieferanten Seefisch, Jodsalz und Milch und Milchprodukten ernährten." Gemäss den neuesten Meldungen sollte aber der Seefisch wegen Quecksilberanreicherungen gemieden werden...[12]

Rauchvergiftungen - und Substanzen in Zigaretten, die die Rauchersucht fördern

Rauchen galt in der Kolonialzeit als gesundheitsfördernd, weil der Rauch die Luft desinfiziere. Allgemein existierte der Glaube, dass man so die Pest und andere Ansteckungskrankheiten in den Griff bekommen könne. Mit der heutigen Hygiene aber hat man erkannt, dass die Pest und andere Ansteckungskrankheiten anders eliminiert werden können und dass Rauchen kostspielige Langzeitschäden bewirkt.

Rauchen bewirkt bei Frauen gemäss "Forschern des Massachusetts General Hospitals in Boston" nachweislich eine geringere Fruchtbarkeit und einen früheren Eintritt in die Wechseljahre. Gemäss der Testreihe "attackiert und zerstört eine Gruppe giftiger Chemikalien im Rauch die Eizellen in den Eierstöcken. [...] Die Chemikalien sollen sich an die Eizellen anhängen und dabei ein Gen aktivieren, das den programmierten Tod der Zellen auslöst."[13]

Eine Studie der Universität Oxford berichtet denselben Zusammenhang: "Raucherinnen benötigen im Durchschnitt fast zwei Monate länger als Nichtraucherinnen, um schwanger zu werden. [...] Bereits nach einem Jahr Rauch-Abstinenz sind die Chancen wieder gleich gut. Und: Rauchen während der Schwangerschaft erhöht das Fehlgeburten-Risiko".[14]

Zigaretten und Zigarren sind überdies oft manipuliert: Kassensturz berichtete: "Hersteller mischen in den Tabak gefährliche Chemikalien, die Raucher schneller und stärker süchtig machen."[15]

Ausserdem sind Zigarettenpapierchen oft mit Opium imprägniert, um die Raucher sofort süchtig zu machen. Dies berichtet der Ex-MI6-Agent John Coleman im Buch "Das Komitee der 300". Coleman:

"Es wird auch angenommen, dass das Papier, das zur Herstellung von Zigaretten benutzt wird, zuerst mit Opium imprägniert wird und dass deshalb Raucher von ihrer schlechten Gewohnheit schnell so abhängig werden." (S.252) [73]


Fleisch: keine Effizienz und Schwermetalle und Antibiotika

Fleisch zu essen ist eine völlig ineffiziente Angelegenheit. Um 1kg Fleisch zu produzieren, benötigen die "Fleischfabriken" 10 kg Weizen. Rinder dienen bis heute als Zugtiere, wo Traktoren nicht verfügbar sind. Und 40 % der weltweiten Getreideproduktion wird als Viehfutter verbraucht, in den "USA" 90 % der dortigen Getreideproduktion. Die "USA" verzehrten im Jahr 1990 pro Kopf und Jahr 110 kg Rindfleisch, die Schweiz 87 kg, Brasilien 32 kg, Japan 30 kg, China 21 kg, Indien 1 kg. Das heisst, pro Kopf muss in den "USA" 1100 kg Weizen produziert werden, in der Schweiz 870 kg, in Brasilien 320 kg, in Japan 300 kg, in China 210 kg und in Indien 10 kg.[16] Wenn wir also bedenken, wieviele Menschen von 10 kg Weizen leben können, und wieviele Menschen von 1 kg Rindfleisch, dann muss es einleuchten, dass der Fleischkonsum einer der ineffizientesten Konsumarten der Welt darstellt und allein deswegen der Verzehr von Gemüsen, Getreiden und Früchten gefördert und der Fleischkonsum eingeschränkt werden sollte. Bei Geflügel sind die Verhältnisse nicht ganz so extrem.

Fleisch heisst heutzutage vor allem auch die Einnahme von Schwermetallen und Antibiotika, egal ob Rind, Schwein oder Geflügel. Ende September 2001 warnte z.B. Greenpeace "vor Antibiotika bei der Putenmast", denn es seien "bei einer Untersuchung in 14 von 19 Putenschenkeln Antibiotika aus der Gruppe der Tetracycline" festgestellt worden. "Puten würden mit Medikamenten vollgepumpt, damit sie die Massentierhaltung durchstünden." Mit der Einnahme der Fleisch-Antibiotika verunmöglicht der Mensch die Behandlung bei anderen Krankheiten durch die Entwicklung von Resistenzen: "Durch Resistenzen werde die lebensrettende Wirkung der Antibiotika in Frage gestellt"[17] bzw. verunmöglicht.

Natürliche Antibiotika sind in Zwiebel, Knoblauch, Honig, Pollen, Kokosöl, Ingwer.

Fleisch ist aber nicht nur wegen der Schwermetalle und Antibiotika gefährlich. Kassensturz berichtete im November 2001, dass Fleisch oft viel zu viel gesalzen sei: "Zu viel Pökelsalz im Fleisch erhöht das Krebsrisiko massiv. Kassensturz hat Schinken, Speck und Saucisson untersucht."[18]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Krebs heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

"Die Volkskrankheit Diabetes nimmt in Deutschland nach Einschätzung von Experten epidemische Ausmasse an. Im Jahr 2006 werden rund 10 % der Bevölkerung in Deutschland an der sogenannten Alters-Diabetes leiden, warnte die Deutsche Diabetes-Gesellschaft. Derzeit müsse bereits von 5-8 Millionen Zuckerkranken bundesweit ausgegangen werden. Gerade in der jüngeren Generation steige die Zahl potentieller Diabetiker. Der Ausbruch der Typ-2-Diabetes werde durch falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht gefördert."[19]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Diabetes heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem steigenden pH-Wert auf pH7 bis pH7,5 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Fettsucht

Dass Übergewicht auch eine männlich definierte "Krankheit" sei, ist jeder Frau klar, die infolge mehrerer Geburten 5-10 kg zugenommen hat. Mit einem solchen Übergewicht sind aber noch keine nennenswerten Krankheiten verbunden. Die "zivilisierte" Gesellschaft produziert aber durch falsche Ernährung mit entsprechender Fettsucht und gesellschaftlicher Diskriminierung immense, vermeidbare Krankenkosten. Das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin in Bad Archen ermittelte für Deutschland: "Im vergangenen Jahr stiegen die Ausgaben für die Behandlung ernährungsbedingter Krankheiten gegenüber 1999 um vier Milliarden auf knapp 149 Milliarden DM." In Deutschland seien "60 % der Menschen [...] übergewichtig."[20]

Altersheime

Die Ernährung in Altersheimen ist zuweilen katastrophal. Das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik (DIET) fand heraus, dass "15 bis 60 Prozent der Senioren in Altenheimen an Eiweissmangel" leiden. Eiweisse und Proteine sei aber gerade bei Bettlägrigen Menschen besonders wichtig, um Druckstellen vorzubeugen.[21]

Eisen, neue Krebsarten, Gehörschäden

Übermässige Eisenzufuhr kann gemäss der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGS) "Beschwerden im Magen-Darm-Trakt auslösen [...] Wissenschaftler untersuchen zur Zeit sogar, ob Eisen in Übermengen Krebs auslösende Stoffe aktiviert und Herz-Kreislauf-Erkrankungen fördert [...] Die DGS empfiehlt Erwachsenen zehn bis zwölf Milligramm Eisen pro Tag, sollten nicht ärztliche Befunde vorliegen."[22]

Die "Zivilisation" entwickelt mit all ihren Schadstoffen auch immer neue Krebsarten, wie z.B. einen neu entdeckten "Speiseröhrenkrebs", das "sogenannte Barret-Karzinom" infolge "langanhaltenden und krankhaften Sodbrennens", so der Pathologe Stolte auf dem Chirurgenkongress in Berlin. Die "bösartige Veränderung der Speiseröhrenschleimhaut" verdoppele sich alle 5 Jahre. Die Auslöser seien noch weitgehend unbekannt.[23]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Krebs heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Popkonzerte können bleibende Hörschäden verursachen. Demzufolge kann der Pop-Veranstalter gerichtlich zu Schmerzensgeld gezwungen werden, so das Koblenzer Oberlandesgericht, denn "jeder Besucher dürfe sich darauf verlassen, dass der Veranstalter die Musik auf einen Geräuschpegel begrenze, der zu keinen gesundheitlichen Schäden führe"  (AZ.: 5U 1324/00). Die Frau erhielt 9000 DM zugesprochen.[24]

Stress, Kopiergeräte

Stress kann die Wundheilung verzögern, wie Biologen in den "USA" an Mäusen feststellten, die auf engem Raum bei Hunger gehalten wurden. Infektionen konnten bei Stress kaum noch abgewehrt werden: "Bei Infektionen der gestressten Mäuse mit Keimen, darunter der Eitererreger Stophylococcus aureus, begannen diese zu wuchern. Zudem fand man opportunistische Bakterien wie Streptokokken. Bei gestressten Mäusen waren 85 % der Wunden infiziert, verglichen mit 27 % bei nicht gestressten Tieren. Nach 5 Tagen unterschied sich der Bakterien[be]fall in den Wunden um den Faktor 100.000. Stress stört das biologische Gleichgewicht. Dadurch verschlechtert sich die Fähigkeit, die bakterielle Infektion im Wundheilungsprozess unter Kontrolle zu bringen und gegenzusteuern."[25]

Kopier-Toner ist z.T. ebenfalls "bedenklich" mit Chemikalien belastet, so "Öko-Test". Die enthaltenen zinnorganischen Verbindungen können "schon in sehr geringen Mengen das Immun- und Hormonsystem schädigen. Zudem fanden die Tester in einigen Tonern krebsverdächtiges Styrol sowie Nickel, das beim Einatmen Krebs erzeugen kann. Besonders problematisch sei, wenn die Schadstoffe in die Raumluft gelangten. Kopierer sollten daher möglichst in gut gelüfteten Räumen aufgestellt werden"[27] bzw. Fenster in Kopierräumen möglichst geöffnet sein. 

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Krebs heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Apotheke und Küchenhygiene

Die Hausapotheke soll an trockenen eher kühlen Räumen aufbewahrt werden, so die Zeitschrift "Apotheken Umschau". Denn "Feuchtigkeit und Hitze lassen Medikamente schneller altern, Dragees können z.B. aufplatzen oder Emulsionen in Wasser und Fett zerfallen [...] Idealer Platz für die Hausapotheke sind etwa das Schlafzimmer oder der Flur."[28]

Holzbrettchen in der Küche vermindern Keime durch ihre antibakterielle Wirkung, v.a. bei Kiefern- und Lärchenholz. "Dagegen lebten die Krankheitserreger in den Schneiderillen von Kunststoffbrettchen munter weiter", so Wissenschaftler aus Braunschweig und Osnabrück.[29]

Wenn wir den Angaben aus dem Kapitel "Kostspielige Angewohnheiten" folgen, können wir unsere Gesundheitskosten auf kurze und auf längere Sicht erheblich senken, wenn wir
-- nur verträgliche Kosmetika verwenden
-- keine Vitaminpräparate einnehmen
-- keine Schmerzmittel verwenden, sondern herausfinden, wieso wir Schmerzen haben (Menstruationsschmerzen verschwinden in 1 Monat durch 3mal täglich Anissamen kauen)
-- nicht zu viel verseuchten Quecksilber-Meerfisch essen
-- kein oder sehr wenig Hormon-Antibiotika-Fleisch essen
-- nicht rauchen
-- genug Jod aufnehmen
-- keinen Stress aushalten müssen
-- Kopierräume oder Räume mit laufendem Kopierer immer gut lüften.

Babys und Kinder können vor kostspieligen Gesundheitsfolgen geschützt werden, indem
-- das Baby immer mit einem separaten Löffel isst
-- das Baby keine gesüssten, gefetteten und proteinergänzten Puddings, Quarks und Jogurts isst
-- das Baby keine unnötigen Schmerzen erleidet.

Die neue Naturmedizin mit Natron, Hormonpflanzen, Küchenrolle (Wallholz) und Kokosöl

Neue Entdeckungen bereichern die Welt mit günstigen Heilmethoden:

-- mit 1TL Natron in 1 Glas Wasser kombiniert mit Zuckermelasse / Ahornsirup nüchtern und 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit eingenommen heilen in 10 Tagen mit einem pH8 im ganzen Körper: Krebs, Diabetes, Asthma, Allergien, Lungenkrankheiten, Alkoholismus

-- mit 1TL Natron in 1 Glas Wasser kombiniert mit Apfelessig oder anderer Essig nüchtern eingenommen heilen in 10 Tagen mit einem pH7,3 bis pH7,5 im ganzen Körper: Diabetes, Asthma, Allergien, Lungenkrankheiten, Alkoholismus, Kreislaufkrankheiten, hoher Blutdruck, Herzbeschwerden, Hirn nach Hirnschlag, kalte Hände und Füsse, taube Glieder, Miome

-- mit den Hormonpflanzen Anis (Anissamen kauen oder Anistee machen) oder / und Fenchel-Grünteilen (frisch essen oder in den Salat schneiden oder Tee machen) - 3mal täglich anwenden, egal ob vor oder nach dem Essen oder zwischendurch - heilen Menstruationsschmerzen und PMS sowie Wechseljahrsbeschwerden in 1 Monat weg und kommen nicht mehr wieder

-- mit der Küchenrolle (Wallholz) zwischen Rücken und Matratze gleichen Bandscheiben aus und regenerieren sich: Alle 30 Sekunden um einen Wirbel nach oben verschieben, 3x täglich machen. Auf dem harten Boden macht man diese Übung mit einem Stück Besenstiel.

-- mit Kokosöl kombiniert mit der Blutgruppenernährung heilt fast der ganze Rest an Krankheiten, nur Augen heilen bis heute (2018) noch nicht.

Krankenkassenprämien sollten runtergehen

Die Hölle der steigenden Krankenkassenprämien wäre leicht zu durchbrechen. Die Frage ist einfach, ob man die Korruption beseitigen kann, und ob man einsieht, dass die technische Medizin nur für die Chirurgie etwas bringt, und ob man akzeptiert, dass Heilungen gar nicht teuer sein müssen. "Spezialisierte Krebskliniken" können schliessen.

Auch Schönheitskliniken für Busenvergrösserungen können schliessen, weil ein Rezept von Mutter Erde genau dies bewirkt:
-- die Brüste alle 3 Tage mit Brennnesseln pieksen
-- 3x täglich Anissamen und Fenchel kauen
-- 3x täglich die Brüste mit Bier einmassieren.
Und so wachsen die Brüste und der Busen um 1cm pro Woche. Man braucht dazu KEINE Operation, KEIN Silikon, KEINEN Arzt, KEINE Klinik. Das einzige, was man braucht ist Ferien, um es regelmässig zu machen.

Genau, man kann mit der neuen Naturmedizin Millionen einsparen. Nur die Chemie-Ärzte, die Universitäten und die Versicherungen wollen das nicht, weil sie sonst weniger verdienen würden (!).

Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

4. Bio-Medizin, die Chemie ersetzt

Gemüse, Obst, Sojaprodukte, Vollkorn

Gemüse, Obst, Soja, Hülsenfrüchte als Prävention für Herz, Kreislauf und gegen Krebs
Gemäss dem Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (aid) e.V. sollen  "Frauen mit Wechseljahrbeschwerden [...] reichlich Vollkorngetreideprodukte essen sowie regelmässig Gemüse, Obst und Sojaprodukte sowie Hülsenfrüchte oder Leinsamen zu sich nehmen.  Bei starken Beschwerden und Hitzewallungen sollte dies täglich auf dem Speiseplan stehen, ansonsten dreimal die Woche. Die Empfehlung gilt auch für die Prävention von Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Krebs."[30] Man kann auch einfacher formulieren: Gesunde, frische Rohkost und Vollkorngetreide helfen effektiv, unseren Körper und den Kreislauf in Schwung zu halten.

Dabei gilt die Blutgruppenernährung von Dr. D'Adamo.

"Wer genug Früchte und Gemüse isst, verringert das Risiko, an Krebs oder Herz-Kreislaufbeschwerden zu erkranken." Die schweizerische Krebsliga empfiehlt "dreimal Gemüse und zweimal Früchte pro Tag". Rund 30 % der schweizer Bevölkerung ernährt sich zu ungesund, "besonders junge Männer".[31]

Dabei gilt die Blutgruppenernährung von Dr. D'Adamo.

Äpfel: Vitamine und gestärkte Bronchien
<Äpfel sind nicht nur wegen ihrer Vitamine gesund, sie stärken auch die Bronchien. Das ist nach einem Bericht der Zeitschrift "Gesundheit" das Ergebnis einer niederländischen Ernährungsstudie. Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Testpersonen eine um so bessere Lungenfunktion aufwiesen, je mehr Äpfel sie assen. Verantwortlich für diesen Effekt sind den Angaben zufolge die Pflanzenfarbstoffe Catechine, die in Äpfeln reichhaltig enthalten sind.>[32]

Wintergemüse als Vorbeugung gegen Krebs
Vitaminreiches Wintergemüse in Mitteleuropa sind v.a. "verschiedene Kohlarten" und "Rübenarten". "Sie liefern Eisen und Vitamin C. Besonders hoch ist der Caratinoid- und Glucosinolategehalt, Stoffe, die Krebs vorbeugen können."[33]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Krebs heilt mit 1 TL Natron in 1 Glas Wasser mit Zuckermelasse / Ahornsirup in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%), nüchtern und 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit einnehmen. Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl in 3 bis 6 Monaten.


Gesunde, fettarme Kohlenhydrate und viel Bewegung als Vorbeugung gegen Zuckerkrankheit
"In Deutschland sind nach Angaben von Experten rund 6 Millionen Menschen zuckerkrank", davon 90 % unter Typ 2 mit zuerst nur wenig besorgniserregenden Symptomen. "Später kann es jedoch zu Erblindung, Amputationen und Nierenversagen kommen." Das beste Mittel gegen Diabetes Typ 2 sind gemäss Experten "gesunde, kohlenhydratreiche und fettarme Ernährung sowie viel Bewegung".[34]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde
Diabetes heilt mit Natron in 10 Tagen mit einem steigenden pH-Wert auf pH7 bis pH7,5 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.


Muttermilch und Wasser

[Gestillte Kinder machen intelligenter]
"Der Intelligenzquotient von gestillten Kindern liegt im Durchschnitt um 11 Punkte höher als bei Flaschenkindern. [...] Die Untersuchung, [so] eine in den "USA" veröffentlichte Studie, beweise, dass Stillen während der ersten 6 Monate die kognitive Entwicklung der Säuglinge begünstige, sagte ein US-Forscher. Demnach fördert Muttermilch das Denkvermögen. Zusammen mit norwegischen Kollegen hatte er den IQ von 220 Kindern im Alter von 5 Jahren getestet."[35]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Intelligenz
Intelligenz kommt durch die Blutgruppenernährung, durch viel Zitronenwasser mit Kamille und Pfefferminze, und mit einer guten Durchblutung mit Ingwer, und um 10 Uhr schlafengehen.

Prävention gegen Allergien: Stillen, Kuhmilch-Allergiepräparate, nicht rauchen
"Das Risiko für die Hauterkrankung Neurodermitis bei Kindern aus Allergikerfamilien kann durch spezielle Ernährung halbiert werden. Das belegt eine Studie der Gesellschaft für Pädriatrische Allergologie und Umweltmedizin. Über die Wirksamkeit so genannter hypoallergener Lebensmittel war lange kontrovers diskutiert worden. Im Rahmen der Studie waren 2252 Neugeborene aus Allergikerfamilien nur mit Muttermilch und vier verschiedenen, auf Kuhmilch basierenden Allergiepräparaten ernährt worden. Zudem gelte die Regel: "Nicht rauchen, keine Tiere."[36]

[Tiere gelten allgemein als Allergieverminderer, weil das Immunsystem des Kleinkindes sich an die Erreger anpassen muss und durch diese Entwicklung stärker wird].

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Allergien
Allergien sind auch Impfschäden.
Allergien heilen mit Natron in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.


Wasser hilft gegen niedrigen Blutdruck und Schwindel
Bei Schwindel hilft ein Glas Wasser. "Menschen mit so genannter osthostatischer Hypotonie haben im Liegen meist einen normalen Blutdruck, hiess es auf dem Internationalen Symposion über Fettleibigkeit und Bluthochdruck in Berlin. Sobald sie stehen, fällt der Blutdruck ab. Wasser verenge offenbar die Gefässe und lasse den Druck steigen." So können Betroffene mit niedrigem Blutdruck den Medikamentenkonsum reduzieren.[37]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Blutdruck
Blutdruck heilt mit Natron und Apfelessig in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH7,3 bis pH7,5 (Heilquote 90%). Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.


Hände waschen als Vorbeugung gegen Erkältung
"Wer häufig seine Hände wäscht, schützt sich optimal vor einer Erkältung. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine US-amerikanische Studie, wie das Wellness-Magazin "Shape" berichtet." Der Test an Rekruten der Navy, die 2 Jahre lang fünfmal täglich ihre Hände mit Wasser und Seife waschen mussten, ergab einen Rückgang der Atemwegserkrankungen um fast 50 %.[38]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Erkältung
Erkältungen kann man mit einem pH-Wert zwischen pH6 und pH7 vermeiden. Erkältungen heilen heilt mit Natron in 3 Tagen
, entweder kombiniert mit Zuckermelasse / Ahornsirup mit einem pH7, oder mit Natron kombiniert mit Apfelessig mit einem pH-Wert von pH7,3 (Heilquote 90), ergänzt mit Ingwer und Apfel. Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl, Ingwer und Apfel in 1 Woche.


Auch im Herbst und Winter 1,5 bis 2 Liter täglich trinken
Auch wenn man im Herbst und Winter weniger Durst verspürt, sollte man gemäss der NRW-Verbraucherzentrale "ausreichend trinken", denn "trockene, warme Heizungsluft drinnen und trockene, kalte Luft draussen würden höhere Verdunstungsverluste über Haut und Lungen zur Folge haben". Der "normale Flüssigkeitsbedarf eines Erwachsenen liegt bei 1,5 bis 2 l pro Tag.[39]

Babys mit Wasser waschen ohne Seife
<Beim Baden von Babys reicht klares Wasser, denn selbst die mildeste Seife entzieht der Haut Fett und schwächt so den natürlichen Säureschutzmantel von Säuglingen. Dieser bildet laut Experten einen idealen Schutzfilm gegen Infektionen. Die Reinigung mit einem nassen Waschlappen ist also ausreichend. Säuglinge sollten ohnehin nicht öfter als ein bis zweimal pro Woche für maximal fünf Minuten gebadet werden.>[40]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Babypflege
Babys mit Kokosöl pflegen.


Gemässigter Sport, Wandern und Pflanzen

Wandern macht schlau
Wer viel wandert, wird schlauer, weil durch den verbesserten Stoffwechsel mehr Sauerstoff ins Gehirn gelangt. Dieselbe Wirkung haben Rad fahren, joggen oder spazieren. Das fanden Wissenschaftler in Los Angeles heraus: "Wanderer, die täglich 30 km marschieren, schneiden bei Knobelaufgaben deutlich besser ab als diejenigen, die beim Wandern schnell wieder eine Pause einlegen."[41]

Sport in gesundem Mass ist Vorsorge gegen bestimmte Krebsarten
<Regelmässiger Sport kann das Risiko bestimmter Krebserkrankungen um bis zu 70 % senken. Möglicher Grund für den positiven Effekt sei, dass der Sport die Ventilation der Lunge verbessere, sagte der Mediziner Hans-Christian Heitkamp auf dem 26. Interdisziplinären Forum der Bundesärztekammer in Köln. So hielten sich Krebs erzeugende Substanzen wesentlich kürzer in den Bronchien auf. Studien zufolge sinkt beispielsweise das Brustkrebsrisiko um 30 %, wenn dreimal pro Woche mindestens je eine Stunde Sport getrieben wird.>[42]

Kalte Füsse im Winter

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Kalte Füsse
Kalte Füsse heilen mit 1 TL Natron in 1 Glas Wasser mit Apfelessig (oder mit anderem Essig), nüchtern eingenommen, 10 bis 30 Tage lang, bei einem konstanten pH-Wert im Körper von pH7,3 bis 7,5. Ausserdem hilft die Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl.

Und Sport im Winter hilft dem Kreislauf auch noch. [43]


Pflanzen im Klassenzimmer fördern die Lernfähigkeit
"Schüler lernen besser, wenn Pflanzen im Klassenzimmer stehen. Darauf machte das Deutsche Grüne Kreuz aufmerksam." Die Pflanzen "wandeln Kohlendioxide in Sauerstoff um und reinigen so die belastete Luft. Vor allem Orchideen, Gerbera, Efeu, Acera oder Betelpalme filterten Schadstoffe aus der Luft." Dasselbe gilt in Betrieben. "Raucher sollten sich Birkenfeige und Grünlilie zulegen."[44]

Tomaten

Tomaten gegen Prostatakrebs
"Tomatensosse und Ketchup können Prostatakrebs verhindern helfen", so  Wissenschaftler aus den "USA". Denn "die Tomatenprodukte enthalten den aktioxidativen Stoff Lycopin. Dieser kann die Zellen vor den aggressiven Radikalen schützen, die beim Stoffwechsel entstehen. Die Studie der Universität Harvard analysierte die Daten von mehr als 47.700 Männern. Wer mehr als zweimal wöchentlich Tomatenprodukte zu sich nimmt, hat demnach ein um 24 bis 36 % geringeres Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken."[45]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Krebs
Krebs heilt mit 1 TL Natron in 1 Glas Wasser mit Zuckermelasse / Ahornsirup in 10 Tagen mit einem pH-Wert von pH8 (Heilquote 90%), nüchtern und 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit einnehmen. Der Rest heilt mit Blutgruppenernährung kombiniert mit Kokosöl in 3 bis 6 Monaten.


Vitaminreiche Dosentomaten
<Dosentomaten können grössere Mengen an Vitaminen und Antikrebs-Stoffen enthalten als importierte Frühjahrstomaten. Wie Lebensmittel-Experten in einem Obst- und Gemüsetest für das Magazin "Focus" herausfanden, reichern sich in Tomatenmark die meisten der gesunden Stoffe an. Dies liege daran, dass die Dosentomaten bis zur Verarbeitung vor Ort voll ausreifen konnten, erklärten die Experten.>[46]

Tomatenmark und Olivenöl = Sonnenschutz
Tomatenmark und Olivenöl wirken zusammen wie ein "Sonnenschutz von innen".[47]

Sellerie

Sellerie ist kein Potenzmittel
<Entgegen einem seit Generationen verbreiteten Volksglauben fördert Sellerie nicht die Potenz. Eine solche Wirkung konnte in keiner wissenschaftlichen Studie nachgewiesen werden, wie die "Apotheken Umschau" berichtete. Allerdings beruhige Sellerie nicht nur einen gereizten Darm und Magen, sondern auch die Nerven. Somit sei das Gemüse ein ideales Anti-Stress-Mittel. Möglicherweise könnte diese Wirkung des würzigen Gemüses auch der Liebe und der Lust sanft auf die Sprünge helfen.>[48]

Natürliche Potenzmittel gibt es viele, hier ist die Webseite dazu.


Tees

Abnehmen mit PU-ERH-Tee
Zum Abnehmen ist der chinesische Tee PU-ERH zu empfehlen. Er "ist ein richtiggehender Anti-Fett-Tee. Er spiegelt die Energieverwertung in Fettpolstern vor und greift sogar die problematischsten Fettreserven an. Sitzpolster und unwiderstehlicher Heisshunger verschwinden." Die Tests eines Pariser Spitals ergaben für 88 % der Testpersonen einen Gewichtsverlust von 11 kg innert 4 Wochen.[49]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Abnehmen
Abnehmen erreicht man mit der Blutgruppenernährung, kombiniert mit Natron in 1 Glas Wasser mit Zitrone nüchtern einnehmen, und mit Kokosöl. Im Sommer nur Früchte, Gemüse und Vollkornreis essen, nichts "gewichtiges" essen im Sommer, das setzt sonst an. Abnehmen ist auch mit Noni möglich, wer gerne den Käsegeschmack von Noni mag.


Zuckerloser Tee gegen Karies
"Reichlich [zuckerlosen] Tee trinken beugt Karies vor. Darauf hat der Informationskreis Mundhygiene hingewiesen. Die in Tee enthaltenen Substanzen sekundärer Pflanzenstoffe behinderten offensichtlich das Wachstum Säure produzierender Kariesbakterien. Ausserdem würde die Bildung von Zahnbelägen unterbunden. Das sei in Studien der Universitäten Iowa und Göteborg nachgewiesen worden." Dunkle Verfärbungen der Zähne müssten bei häufigem Teegenuss hingenommen werden. Ein Ersatz für Zähneputzen sei Tee trinken nicht.[50]

Öle und Gewürze

Öl aus Katzenminze gegen Mücken
Katzenminze bzw. das Öl Nepetalacton in der Pflanze kann Mücken nach Beobachtung amerikanischer Chemiker bis zu zehnmal effektiver vertreiben als viele chemisch hergestellte Insektenschutzmittel, wie Wissenschaftler der Universität Iowa ("USA") herausfanden. Der Test hatte an Gelbfiebermoskitos stattgefunden.[51]

Moderne Naturmedizin: Kokosöl gegen Mücken
Man lässt ein Gefäss mit etwas Kokosöl offen herumstehen, und schon kommt keine Mücke mehr.

Baldriansucht ist möglich - ätherische Öle und Wirkstoff Valepotriat
"Auch Baldrian, natürliches Mittel gegen Nervosität und Einschlafprobleme, kann körperliche Abhängigkeit und Entzugserscheinungen auslösen", so die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. "Gefährdet sind nach einer Mitteilung der v.a. Patienten mit Angsterkrankungen, die über einen längeren Zeitraum Baldrian in hohen Dosen einnehmen." Beruhigende Wirkstoffe des Baldrian "sind ätherische Öle und der Wirkstoff Valepotria".[52]

Nägel: Nagelschädigendes Verhalten - nagelförderliche Nahrungsmittel
<Bewegungsmangel, Zigarettenkonsum und falsche Bekleidung - das sind häufig Ursache brüchiger Finger- und Fussnägel. Laut der deutschen Zeitung "Ärztliche Praxis" können nämlich all diese Faktoren die Durchblutung von Händen und Füssen stören. Die Folge ist ein langsameres Wachstum der Nägel bis hin zu Erkrankungen wie Pilzbefall. [...] Obst, frisches Gemüse, Milch und grobes Brot wirken sich positiv auf Nägel aus. Neben dem Schutz mit warmen Schuhen und Handschuhen im Winter sollten Nagellackentferner keine entfettenden Substanzen wie Azeton enthalten. Die Frauen sollten "ölhaltige Lackentferner" verwenden. "Hilfreich ist es nach Ansicht von Experten auch, die Nägel vor dem Schlafengehen in warmes Olivenöl zu tauchen - übrigens ein altes Hausmittel.> Zu häufiges Waschen schadet den Nägeln, ebenso auslaugende Reinigungsmittel.[53]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Nägel
Für schöne Nägel muss die Durchblutung perfekt sein: Man putzt den Kreislauf mit Natron: 1 TL Natron in 1 Glas Wasser mit Apfelessig nüchtern 10 bis 30 Tage einnehmen, die Heilung erfolgt bei einem konstanten pH-Wert von 7,3 bis 7,5. Ausserdem kann man noch die Blutgruppenernährung einführen. Dann ist der Kreislauf perfekt und mit der Blutgruppenernährung kommen auch genügend Mineralien rein.


Öle des Kümmel fördern die Verdauung
Kümmel fördert die Verdauung durch sein "ätherisches Öl, das die Magensaftproduktion anregt und die Verdauung fördert". Dadurch wird der Körper durch "schwer verdauliche Kost wie Kohl oder Schweinefleisch" weniger belastet.[54]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Verdauung
Die Verdauung regelt sich so: Dem Essen auf dem Teller Olivenöl und 1 EL beigeben. Kokosöl regelt alles im Magen-Darm-Bereich. Durchfall heilt mit Ritz-Salzkrackern in 2 Tagen.


Los aceites de comino promueven la digestión
El comino con su "aceite esencial promueve la digestión, provoca la producción del jugo gástrico". Por eso cuando hay "comidas pesadas como colo o carne de cerdo" la carga va a ser menos. [54]

La alcaravea promueve la digestión a través de su "aceite esencial, que estimula la producción de jugo gástrico y promueve la digestión". Como resultado, el cuerpo está menos agobiado por "alimentos difíciles de digerir como el repollo o el cerdo". [54]

Crepe tabletas homeopáticas
Las pastillas homeopáticas de OMIDA son una información privilegiada para hablantes y cantantes. Contienen Ailanthus glandulosa (árbol de la deidad) nativo de Asia oriental, Carbo vegetabilis (carbón de leña), Ferrum phosphoricum (fosfato de hierro, sal mineral) y selenio (selenio, oligoelemento). Para obtener más información, comuníquese con Omida AG, 6403 Küsnacht am Rigi. [55]

Halstabletten homöopathisch
Homöopathische Halstabletten von OMIDA sind ein Geheimtipp von Referenten und Sängern. Sie enthalten Ailanthus glandulosa (Götterbaum) in Ostasien beheimatet, Carbo vegetabilis (Holzkohle), Ferrum phosphoricum (Eisenphosphat, Mineralsalz) und Selenium (Selen, Spurenelement). Nähere Informationen bei der Omida AG, 6403 Küsnacht am Rigi.[55]

Fliegen, Pollen und Migränestirnband

Fliegenlarven heilen Wunden
<In deutschen Arztpraxen und Kliniken werden Fliegenlarven zur Behandlung schwer heilender Wunden eingesetzt. Die Maden der Goldfliege ernährten sich ausschliesslich von dem kranken Gewebe, das der Körper abstosse, teilte der Informationsdienst medizindirekt mit. Zugleich sonderten sie ein Sekret ab, das schädliche Bakterien vernichte und somit die Heilung beschleunige. Dem Bericht zufolge wird das Verfahren in mehr als 500 Gesundheitseinrichtungen angewandt. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten.>[56]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Wundheilung
Man gibt Kokosöl auf die Wunde 2 bis 3 mal pro Tag, und es heilt gut. Ebenso kann man eine dünne Natronlösung in die Wunde geben, oder mit Wasserstoff angereichertes Wasser (Wasserstoffperoxid).


Asthma beim Baby durch Pollenflug im 7.-9. Schwangerschaftsmonat
<Babys erkranken nach einer Studie im 1. Lebensjahr dreimal häufiger an Asthma, wenn ihre Mütter in den letzten drei Schwangerschaftsmonaten starkem Pollenflug ausgesetzt waren. Mögliche Ursachen seien die Interaktion mit dem Immunsystem des Ungeborenen oder der Zufluss von Pollen-Antikörpern der Mutter in das Blut des Fötus, berichtete Bertil Forsberg von der University of Umea (S) auf dem europäischen Lungenkongress in Stockholm.>[57]

Kühlendes Stirnband gegen Migräne
<Ein spezielles Stirnband von Laboratoires Cryomed soll Migräne lindern helfen. Und so funktioniert es: Kurz unter fliessendes Wasser halten und ab ins Tiefkühlfach. Das Band speichert die Kälte und ist nach 20 Minuten einsatzfähig. Die Kältetherapie mit dem Migräne-Stirnband dauert ca. ½ Stunde. Das Stirnband kann bis zu 15 mal wiederverwendet werden. Für 19 Euro in Apotheken erhältlich.>[58]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Migräne
Migräne heilt mit den Übungen von Liebscher-Bracht.


Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

5. Allergien und die natürliche Vermeidung

Fingernagelverlängerung kann Ekzeme verursachen

"Künstliche Verlängerungen der Fingernägel können die Gesundheit gefährden>, indem "die Dämpfe, die beim Befestigen und Aushärten von künstlichen Fingernägeln frei werden, Hautallergien auslösen> können, so das Deutsche Grüne Kreuz in Marburg. Als Reaktionen auf die acrylhaltigen Dämpfe seien "Ekzeme an den Händen, im Gesicht und am Hals> möglich.[59]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Ekzeme
Gegen Ekzeme kann man
-- den Körper mit einer Natronkur reinigen
-- den Körper mit Kokosöl reinigen, mit der Einnahme (dem Essen beigeben) und dem Einreiben auf der betroffenen Haut.


Positive Haustiere zur Schulung des Immunsystems und zur Vorbeugung gegen Allergien

<Mediziner der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität haben einen Zusammenhang zwischen dem Kontakt mit Haustieren und der Anfälligkeit für Allergien festgestellt. Danach leiden Kinder, die im Säuglingsalter mit Haustieren Kontakt hatten, seltener als andere an Asthma und anderen Allergien. In Haushalten mit Hunden und Katzen gibt es mehr bakterielle Gifte. Diese seien wichtig für das Immunsystem der Kinder. Nach Angaben der Ärzte ist übertriebene Reinlichkeit nicht notwendig.>[60]

<Katzen und Hunde verleihen nach einer Studie Babys Abwehrkräfte gegen Allergene wie Gras, Staubmilben und Tierhaare und schützen sie in späteren Jahren vor Allergien und Asthma. Zu diesem Ergebnis ist eine Untersuchung im US-Staat Michigan gekommen. Man fand heraus, dass zwei und mehr Tiere in der Nähe der Babykrippe das Risiko, später unter Allergien zu leiden, bis auf die Hälfte senken können. Experten waren bisher vom Gegenteil ausgegangen und hatten vor Haustieren wie Katzen, Hunde und Hamstern in Haushalten mit kleinen Kindern gewarnt.>[61]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Allergien
-- Allergien heilen mit Natron
-- Allergien heilen mit Kokosöl
-- Allergien heilen mit der Blutgruppenernährung.
Am besten alles gleichzeitig.


Muttermilch gegen Allergien

<Vier- bis 6-monatiges Stillen ist die beste Allergie-Prävention, berichtet die Fachzeitung "Ärztliche Praxis". Gerade wenn Eltern oder Geschwister mit Allergien wie Heuschnupfen oder Neurodermitis vorbelastet seien, sei Muttermilch für das Baby besonders wichtig. Müssen Mütter zufüttern, weil sie nicht genügend eigene Milch produzieren, sollten sie die in der Regel mit "HA" für "hyperallergen" gekennzeichneten Produkte nehmen. Kuhmilch führe bei Neugeborenen neben Hühner-Eiweiss am häufigsten zu empfindlichen Reaktionen, so die Fachzeitung.>[62]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Allergien
-- Allergien heilen mit Natron
-- Allergien heilen mit Kokosöl
-- Allergien heilen mit der Blutgruppenernährung.
Am besten alles gleichzeitig.

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Muttermilch
Für mehr Muttermilch hat Mutter Erde ganz einfache Rezepte: Anissamen kauen und / oder die Grünteile von Fenchel kauen und essen, oder Tees davon machen, mit Anis oder Fenchel, oder beides zusammen. Anis und Fenchel enthalten weibliche Hormone, und so kommt mehr Muttermilch.


Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top

6. Kuriositäten und neue technische Medizin

Viagra stimuliert auch Frauen
<Sildenafil (Viagra), der Wirkstoff, der Männern mit Erektionsschwäche hilft, scheint auch Frauen mit sexuellen Problemen die Lust zurückzubringen. Dies haben US-amerikanische Wissenschaftler herausgefunden. Ihr Fazit: Die tägliche Einnahme von 100 Milligramm Viagra verbesserte die vaginale Durchblutung, Feuchtigkeit, Muskelspannung und Empfindungsfähigkeit deutlich. Die Frauen empfanden laut "Medical Tribune Online" zudem wieder mehr Spass am Sex.>[63]

Berauschende Gase in Delphi
<Aus einer Erdspalte unter dem Tempel von Delphi trat nach Erkenntnissen von US-Forschern ein berauschendes Gas aus. Die Weissagerinnen der Antike haben sich demnach von ihren meist mehrdeutigen Prophezeiungen in Dämpfe gehüllt, die Ethylen enthielten. Das berichtet das Hamburger Magazin "Geo" in seiner Novemberausgabe. Ethylen sei noch vor rund 100 Jahren auch als Narkosemittel verwendet worden. In geringer Menge eingeatmet rufe es Euphorie hervor. In höheren Mengen wirkt es narkotisch und kann zum Tod führen.>[64]

Hepatitis wird oft nicht erkannt - die Impfung
<Mit einer Hepatitisimpfung liessen sich viele Fälle von Leberkrebs vermeiden, meinen Experten des Robert-Koch-Institutes. Die Leberentzündung Hepatitis B ist demnach eine der häufigsten Ursachen für Geschwüre in dem Organ. Die Impfung biete eine wirksame Vorsorge. Eine Hepatitis-Erkrankung werde oft erst nach Jahren erkannt. Nicht alle Patienten hätten die typischen Symptome wie eine gelb gefärbte Haut, so die Forscher. Eine Diagnose erfolge häufig erst, wenn es zu spät ist.>[65]

Der Geruch, der an den eigenen Vater erinnert, macht Männer für Frauen attraktiv
<Frauen mögen Männer, deren Geruch sie an ihren eigenen Vater erinnert. Diesen Schluss ziehen US-Forscher aus einer Untersuchung, bei der sich Frauen beim Schnüffeln an Männerhemden für den Geruch entschied, der ihnen am sympathischsten war. Das Ergebnis zeigt, dass Töchter ihre Vorliebe für bestimmte Gerüche von einer genetischen Frequenz bekommen, die sie vom Vater erben.  Die Autorin der Studie identifiziert die ererbte Eigenart als Sequenz im Human Leukocyte Antigen (HLA). Danach spielt HLA auch eine wichtige Rolle bei der Immunreaktion des Körpers.>[66]

Künstliche Netzhaut für Blinde
<"US"-Wissenschaftler haben eine künstliche Netzhaut entwickelt, die blinden Menschen hilft, zumindest wieder Licht [Hell] und Dunkel zu unterscheiden. Nach US-Medienberichten wurde die künstliche Retina an 6 erblindeten oder fast blinden Patienten erfolgreich erprobt. Einige von ihnen konnten wieder Licht erkennen, andere sogar Formen und Gesichter identifizieren. Die künstliche Netzhaut enthält einen Microchip von der Grösse eines Nadelkopfes. Er enthält 3500 Solarzellen, die wie die Netzhaut Licht aufnehmen und in ein Signal für das Gehirn umwandeln.>[67]

Die Blindheit kann man mit vielen Methoden beseitigen. Unter anderem wird ein Zahn entnommen und als Auge verwendet.


Anti-Zecken-Mittel
Gute Anti-Zecken-Mittel sind Zanzarin, Nexa Lotte, Antan und Tovasis. Test von Anti-Zecken-Mitteln: Das Mittel auf eine Kupferplatte aufsprühen, eine Zecke auf die Kupferplatte legen, abwarten, ob die Zecke auf die Haut geht (wirkungsloses Mittel) oder sich fallen lässt (gutes Mittel).[68]

Schokolade bereits bei den Maya
<Schon vor mindestens 2600 Jahren haben die Menschen ihre Liebe zur Schokolade entdeckt. Das haben US-Wissenschaftler bei chemischen Untersuchungen alter Keramikgefässe aus Mittelamerika nachgewiesen, wie das britische Wissenschaftsmagazin "Nature" berichtet. An Grabbeigaben in der Maya-Ausgrabungsstätte Colna auf der Halbinsel Yucatan wurden Spuren von Theobromin entdeckt, einer anregend wirkenden Substanz der Kakaobohne. Der Mensch hat den Kakao demnach schon rund 1000 Jahre früher genutzt als bisher angenommen.>[69]

Wechseljahrbeschwerden beim Mann durch Stress
<Immer mehr Männer leiden nach Angaben des Mediziners unter Wechseljahrsbeschwerden. Bundesweit litten 5-10 Mio. Männer an Symptomen wie Hitzewallungen, Nervosität und sexuellen Störungen, sagt der Endokrinologe Rolf-Dieter Hesch von der Universität Konstanz dem Magazin "Geo Wissen". Dabei reagierten nicht nur Männer über 55, sondern immer häufiger auch Jüngere auf körperlichen und psychischen Stress mit einem sinkenden Testosteron-Spiegel. Die Verabreichung von Hormonen zum Ausgleich sei aber umstritten.>[70]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Wechseljahre beim Mann
Alles einnehmen, was die natürliche Sexstimulation fördert, hier ist die Webseite.


Vitamine und Mikronährstoffe gegen die Alters-Augenkrankheit "Makuladegeneration"
<Um die Sehkraft auch im Alter zu erhalten, sollten Senioren unter Umständen Vitaminpräparate zu sich nehmen. Besonders wichtig seien Vit. A sowie Vit. C und E, so die deutsche Seniorenliga in Bonn. Aber auch Mikronährstoffe wie Beta-Karotin sowie Selen und Zink sollten in ausreichendem Masse vorhanden sein, um der altersbedingten Augenkrankheit "Makuladegeneration" vorzubeugen, von der in Deutschland 2 Millionen Menschen betroffen seien.>[71]

Spritze: Wegschauen ist beste Schmerzprävention
<Patienten sollten besser wegschauen, wenn sie eine Spritze bekommen. Der "Piks" schmerze dann weniger, berichtet die "Ärzte Zeitung". Bei einer Studie wurden Freiwillige in den Arm gepikst. Dabei wurde die Aktivität in dem für das Fühlen zuständigen Bereich des Zentralen Nervensystems gemessen. Diese war deutlich grösser, wenn die Probanden auf die Spritze schauten. Am heftigsten war der Schmerz, wenn die Patienten durch eine Lupe zuschauten.>[72]

Neue Naturmedizin mit Mutter Erde: Schmerz bei einer Spritze nicht spüren
Es gibt noch eine weitere Variation, den Schmerz nicht zu spüren:
-- NICHT auf die Spritze schauen
-- und ausserdem dazu noch ein Lied singen - das reduziert den Schmerz nochmals.
<<         >>

Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben /
                  vers le haut / arriba / top
Teilen:

Facebook







 [1]Medikamente nicht auf Frauen abgestimmt; In: ARD-Text  12.8. 2000 Tafel 545

 [2]Häufig wegen Nebenwirkungen in Klinik; In: ARD-Text 29.10.2001  Tafel 545

 [3]Häufig wegen Nebenwirkungen in Klinik; In: ARD-Text 29.10.2001  Tafel 545

 [4]Aknemittel können Pickel fördern: Zahlreiche Arzneimittel fördern Pickel; In: ARD-Text 20.9.2001 Tafel 545

 [5]Vitaminpräparate können schaden; In: ARD-Text 20.9.2001 Tafel 546

 [6]Miese Noten für Hustenmittel - Medizin: wirkungslos und bedenklich? In: Kabel 1 Text 4.11.2001   Tafel 542

 [7]Bedenkliche Schmerz- und Grippemittel; In: ARD-Text 17.9.2001 Tafel 547

 [8]Karies wird von Eltern übertragen; In: Norddeutsches Fernsehen Nordtext 4.11.2001 Tafel 503

 [9]Kinderärzte: Kein Pudding für Babys; In: ARD-Text Tafel 547 16.9.2002

[10]Früher Schmerz hat lebenslange Folgen; In: ARD-Text   28.7.2000 Tafel 545

[11]Fisch-Verzehr kann unfruchtbar machen; In: ARD-Text Tafel 546 24.9.2002

[12]Jodmangel: Auslöser für Unfruchtbarkeit; In: ARD-Text 9.11.2001   Tafel 545

[13]Rauchen macht unfruchtbar; In: ARD-Text 16.7.2001 Tafel 546

[14]Rauchen und Schwangerschaft; In: Sat 1 Text   4.11.2001   Tafel 502

[15]Kassensturz: Giftiger Chemiecocktail in Zigaretten; In: SF1 TXT (Teletext Schweizer Fernsehen 1) 23.10.2001 Tafel 361

[16]Reichenbach, Roland und Ruetz, Hans: Wirtschaftsgeographie; Verlag des schweizerischen Kaufmännischen Verbandes 1995, S.50-51

[17]Antibiotika in Putenschenkeln; In: ARD-Text 28.9.2001 Tafel 545

[18][Krebserregende] Ungesunde Wurstwaren: In: Schweizer Fernsehen SF1 TXT 6.11.2001   Tafel 361

[19]Experten warnen vor Diabetes-Epidemie; In: ARD-Text 9.5.2002 Tafel 545

[20]Fehlernährung produziert Milliardenkosten; In: ARD-Text 6.8.2001

[21]Eiweissmangel in Altersheimen; In: ARD-Text 14.8.2001 Tafel 545

[22]Warnung vor überhöhter Eisen-Zufuhr; In: ARD-Text 18.11.2001 Tafel 546

[23]Neue Art von Speiseröhrenkrebs; In: ARD-Text 9.5.2002 Tafel 546

[24]Schmerzensgeld nach Pop-Konzert; In: ARD-Text 9.10.2001 Tafel 540

[25]Stress verschlechtert Wundheilung; In: Schweizer Fernsehen 1 SF1 TXT 4.11.2001 Tafel 580
[26]Demenz als Folge von Überfrachtung; In: ARD-Text 9.11.2001   Tafel 550

[27]Bedenkliche Stoffe in Kopier-Toner; In: ARD Text 21.1.2002

[28]Hitze und Arznei passt nicht; In: Kabel 1-CH 17.11.2001 Tafel 542

[29]Küchenbretter aus Holz hygienischer; In: ARD Text 8.3.2002 Tafel 541

[30]Wechseljahre [und Herz- und Kreislaufprävention]: Getreide und Soja helfen; In: ARD-Text 15.10.2001 Tafel 540

[31][Vorsorge gegen Krebs und Herz-Kreislaufbeschwerden] - Mehr Früchte und Gemüse essen! In: Schweizer Fernsehen 1 SF1 TXT 5.11.2001   Tafel 113

[32]Äpfel stärken die Lungen; In: Norddeutsches Fernsehen Nordtext 4.11.2001   Tafel 506

[33]Fit und gesund mit Wintergemüsen; In: RTL Text 4.11.2001   Tafel 405

[34]Gesunder Lebensstil gegen Diabetes; In: ARD-Text 8.11.2001   Tafel 545

[35]Muttermilch fördert Denkvermögen; In: ARD Text 21.3.2002  Tafel 546

[36]Ernährung wichtig bei Neurodermitis; In: ARD-Text 27.10.2001 Tafel 548

[37]Ärzte: Wasser gegen Blutdruckabfall; In: ARD-Text 27.10.2001   Tafel 547

[38]Gegen Grippe hilft Wasser - Saubermänner sind  weniger krank; In: Kabel 1 Text 4.11.2001   Tafel 543

[39]Auch im Winter reichlich trinken!  In: SAT 1 Text 17.11.2001   Tafel 502

[40]Mehr Badespass für Babys [im klaren Wasser]; In: RTL Text 26.4.2002  Tafel 402

[41]Wandern ist gut fürs Gehirn; In: RTL 25.9.2001 Tafel 405

[42]Sport senkt Tumorrisiko; In: ARD Text 20.1.2002

[43]Kalte Füsse: Blutdruck im Keller? In: Kabel1-CH 17.11.2001   Tafel 544

[44]Schüler lernen besser neben Pflanzen; In: ARD-Text 24.9.2002  Tafel 545

[45]Tomaten schützen vor Prostatakrebs; In: ARD Text 8.3.2002 Tafel 547

[46]Mehr Vitamine in Konserven; In: ARD Text 7.4.2002  Tafel 545

[47][Tomaten und Olivenöl]: Sonnenschutz von innen; In: RTL2 Newsticker 4.8.2001

[48][Sellerie als Beruhigungsmittel] - Sellerie fördert nicht die Potenz; In: Norddeutsches Fernsehen Ndr Nordtext 4.11.2001   Tafel 505

[49]Thé Pu-ERH; In: TSR (Télé Suisse Romande) 23.9.2001 Tafel 584

[50]Tee beugt Karies vor; In: ARD-Text 11.11.2001   Tafel 545

[51]Katzenminze vertreibt Mücken; In: ARD-Text 29.8.2001 Tafel 552

[52]Baldrian kann süchtig machen; In: Bayerntext 4.11.2001   Tafel 511

[53]Öl gegen brüchige Nägel; In: Österreichisches Fernsehen ORF 1 4.11.2001   Tafel 641

[54]Kümmel hilft der Verdauung; In: RTL Text 4.11.2001   Tafel 412

[55]Mit Homöopathie gegen Halsschmerzen; In: Schweizer Fernsehen 1 SF1 TXT 4.11.2001   Tafel 580

[56]Ärzte heilen Wunden mit Fliegenmaden; In: ARD-Text 23.5.2002 Tafel 545

[57]Baby-Asthma: Risikofaktor Pollenflug; In: ARD-Text 16.9.2002 Tafel 545

[58]Migräne-Stirnband; In: VOX-Text 16.9.2002  Tafel 623

[59]Allergien durch künstliche Fingernägel; In: ARD-Text 30.9.2001 Tafel 545

[60]Haustiere mindern Allergierisiko; In: ARD-Text August/September 2001

[61]Schutz vor Allergien durch Tiere; In: ARD-Text Tafel 546 30.8.2002

[62]Stillen hilft gegen Allergie; In: ARD-Text 17.11.2000 Tafel 548

[63]Viagra macht Frauen Lust - Viagra am besten im Doppelpack; In: Kabel 1 Text 4.11.2001   Tafel 541

[64]Delphis Dämpfe machten "high"; In:  ARD-Text 22.10.2001   Tafel 553

[65]Leberkrebs: Impfungen schützen; In: SAT 1 Text 17.11.2001   Tafel 502

[66]Frauen bevorzugen Geruch des Vaters; In: ARD Text 21.1.2002  Tafel 551

[67]Künstliche Netzhaut für Blinde; In: ARD-Text 9.5.2002 Tafel 554

[68]Anti-Zecken-Mittel; In: SAM Pro7, 23.5.2002 12:59-13:58

[69]Schokolade gab es schon vor 2600  Jahren; In: ARD-Text 17.7.2002 Tafel 553

[70]Wechseljahre beim Mann: In: ARD-Text 16.9.2002 Tafel 546

[71]Vitamine gegen Augenschäden; In: Sat1-Text Tafel 502 16.9.2002

[72]Beim Wegschauen weniger Schmerzen; In: Pro7-Text 16.9.2002 Tafel 542

[73] John Coleman: Das Komitee der 300: Zigarettenpapier ist scheinbar mit Opium imprägniert (S.252). Coleman: <Es wird auch angenommen, dass das Papier, das zur Herstellung von Zigaretten benutzt wird, zuerst mit Opium imprägniert wird und dass deshalb Raucher von ihrer schlechten Gewohnheit schnell so abhängig werden.> (S.252)

Inhalt /
                                contenu / contenido / contents     nach oben / vers le haut / arriba /
                  top