Kontakt     Hauptseite     zurück     zum Inhalt
ENGL - ESP -
<<        >>

Erdschiff 03: Film "Der Müllkrieger": Michael Reynolds - Erdschiffe - Kampf mit Behörden - Tsunamis+Hurrikane

Die Entwicklung der Erdschiffe in Neu-Mexiko in Taos - Der Kampf mit den Behörden in Neu-Mexiko 1995-2007 - runde Erdschiffe nach Tsunamis auf den Andamanen-Inseln und in Mexiko - das Testgeländegesetz für Hausbauten wird 2007 im dritten Anlauf bewilligt

Filmtitel "Garbage Warrior"
                            ("Müllkrieger") mit Architekt
                            Michael Reynolds, Filmdirektor Oliver Hodge   Taos Castle Compound: Das erste
                            Erdschiff, der Grossvater der Erdschiffe   Taos Castle Compound: Michael Reynolds
                            mit Hun im Erdschiff Nr. 1
Filmtitel "Garbage Warrior" ("Müllkrieger") mit Architekt Michael Reynolds [4], Filmdirektor Oliver Hodge [5] - der junge Michael Reynolds in seinem ersten Erdschiff
Architektur von Michael
                            Reynolds, ein Erdschiff   Andamaneninseln 2005: Das runde
                            Erdschiff von Reynolds ist fertig 01   Blumenmuster aus Flaschen im Erdschiff
                            von Mike Reynolds
Architektur von Michael Reynolds, ein autarkes Erdschiff mit Mutter Erde - Andamaneninseln 2005: Das runde Erdschiff von Reynolds ist fertig - Bauzeit 14 Tage mit Zisterne unten drin - Taos, das Erdschiff von Architekt Mike Reynolds mit einem Blumenmuster aus Flaschen
Santa Fe:
                            Gesetzassistentin Renni Zifferblatt   Michael Reynolds im Kapitol von
                            Santa Fe 02   Dave Dicicco,
                            Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab 1995,
                            schlimmer wie ein Nazi, der Reynolds und
                            dessen autarke Mutter-Erde-Architektur mit
                            Erdschiffen vernichten wollte und Folter und
                            einen Millionenraub beging
Santa Fe: Gesetzassistentin Renni Zifferblatt - Michael Reynolds im Kapitol von Santa Fe 02 - Dave Dicicco, Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab 1995, schlimmer als die Nazis [6], der Reynolds und dessen autarke Mutter-Erde-Architektur mit Erdschiffen vernichten wollte und Folter und einen Millionenraub beging

präsentiert von Michael Palomino (2018)
Teilen:

Facebook







Inhalt
1. Beispiele von Erdschiffen von Michael Reynolds in Taos in New Mexico - Aludosenhäuser mit dem "Daumenhaus" - Erdschiff "Phoenix"
2. Die Entwicklung der Erdschiffe und der Bautrupps in Taos
3. 1995-2007: Die Bauverwaltung von Taos mit neuen Nazis an der Macht verfolgt Reynolds und seine Erdschiffe von Mutter Erde: Baustopp, Rufmord, Folter, Entlassungen, Millionenraub an Kunden etc.
4. Die Idee für ein neues Gesetz: Testgebiet für neue Haustypen
5. Der Tsunami von 2004: Ein Erdschiff mit 10.000-Liter-Zisterne für die Andamanen-Inseln in 14 Tagen
6. August 2005: "USA" nach Hurrikan Katrina
7. Januar/Februar 2006: Zweiter Anlauf für das Testgeländegesetz für Hausbauten
8. März 2006: Mexiko mit Hurrikan Rita: Ein neues, rundes Erdschiff in Matamoros
9. "USA" ab Oktober 2006: Neue Architektenlizenz (2006)+Testgeländegesetz für Hausbauten (2007)



Der Film Müllkrieger (Garbage Warrior)

Video: Michael Reynolds - Der Müllkrieger (spanische Untertitel) (1h26'25'')
(original: El Guerrero de la Basura (Subtitulos en español)

Video: Michael Reynolds - Der Müllkrieger (spanische Untertitel) (1h26'25'')
https://www.youtube.com/watch?v=xbAShCCwENM

Das Filmprotokoll

1. Beispiele von Erdschiffen von Michael Reynolds in Taos in New Mexico - Aludosenhäuser mit dem "Daumenhaus" - Erdschiff "Phoenix":

Taos in Neu Mexiko - die autarken Erdschiffe mit Mutter Erde von Architekt Michael Reynolds

Filmtitel "Garbage Warrior"
                      ("Müllkrieger") mit Architekt Michael
                      Reynolds, Filmdirektor Oliver Hodge   Karte der "USA" mit Taos   Architekt
                      Reynolds besucht eine Baustelle mit einem
                      Erdschiff im Bau
Filmtitel "Garbage Warrior" ("Müllkrieger") mit Architekt Michael Reynolds, Filmdirektor Oliver Hodge - Karte der "USA" mit Taos [01] - Architekt Reynolds besucht eine Baustelle mit einem Erdschiff im Bau

Garbage Warrior, Film von Oliver Hodge (2'0''). Michael Reynolds lebt in einem Erdschiff in Taos in New Mexico, seine Partnerin beschreibt ihn als kreativ und hartnäckig (2'55''). Michael Reynolds wurde als Baptist erzogen, alles war verboten, also kam die Gegenreaktion (3'9''). Er absolvierte ein Architekturstudium an der Universität von Cincinnati, und er betrachtete die Architektur, wie sie gelehrt wurde, als wertlos (3'35''), denn diese Architektur hatte nichts mit dem Planeten zu tun, und kaum was mit den Menschen zu tun (3'40'').

Heizung, Wasser, Lebensmittelproduktion etc.

Reynolds: "Die Hauptprobleme Öl und Wasser wurden einfach verdrängt, und es werden immer mehr Menschen auf der Erde, also bleibt uns nicht mehr viel Zeit, diese Probleme zu lösen." (4'14'') - Reynolds besucht eine Erdschiff-Baustelle in der Wüste von New Mexico. Da wird die Klärgrube installiert, wird noch mehr Boden abgetragen, da wird ein Überlauf (final overflow) installiert (5'21''). Reynolds: "Die Menschheit macht den Planeten immer mehr unbewohnbar, also haben wir eine Lebensweise entwickelt, die pflegend wirkt." (5'47'') -

Ein Erdschiff "Phoenix" - total autark bis zu 4 Personen

Erdschiff im Bau, Eingangsbereich
Erdschiff im Bau, Eingangsbereich

Reynolds: "Der Phoenix - das ist ein Haus ohne Anschlüsse, kein Gasanschluss, kein Stromanschluss, kein Wasseranschluss und kein Abwasseranschluss, es wird keine Energiezufuhr gebraucht (6'5''). Hier sind Zisternen für 6000-Gallonen Wasser, und die Lebensmittelproduktion wird mit Abwasser [aus Küche, Dusche, Lavabo und Waschmaschine] bewerkstelligt, das ganze Jahr hindurch ist es 70º Fahrenheit (21º Celsius) warm (6'15''). Also in einem solchen Haus kann man ohne Kontakt zur Aussenwelt überleben, sogar eine 4-köpfige Familie." (6'30'') - Reynolds zeigt den Treibhausbereich: "Dieser Bereich hier ist die Zone der Lebensmittelproduktion, hier fliegen Vögel und Insekten herum (6'39''). Dann dort ist der Bereich von Ziegen, Hühnern und Enten, also am Ende entsteht hier so was wie ein kleiner Amazonas-Urwald mit 20 Fuss (6m) hohen Bäumen und kleinen Terrassen, wo man sich mit Bäumen, Vögeln, Papageien, Kanarienvögeln, Hummeln, Bienen, Schmetterlingen entspannen kann." (7'2'') -

Kommentator: Damit wird für die Menschheit eine neue Richtung eingeschlagen (7'8'').

Reynolds: "Ich habe nun 30 Jahre daran geforscht und kratze nun an der Oberfläche der Goldmine, zu der wir nun beginnen vorzudringen." (7'20'') -

Reynolds wird Recyclingprofi mit seiner Erdschiff-Architektur

Taos, das Erdschiff
                      von Architekt Mike Reynolds, wo er wohnt   Im Erdschiff von Mike
                      Reynolds wachsen Bananenstauden   Blumenmuster aus Flaschen im
                      Erdschiff von Mike Reynolds
Taos, das Erdschiff von Architekt Mike Reynolds, wo er wohnt - mit Bananenstauden im Treibhausbereich - Blumenmuster aus Flaschen

Eine Erdhaus-Solar-Radiostation meint, Sportresultate seien wichtig, während Michael Reynolds die prinzipiellen Probleme auf der Erde mit Erdschiffen löst (7'45''). Die Lebenspartnerin meint: "Reynolds hat eine grosse Leidenschaft für seine Arbeit", und nachts kann sie bei einem Glas Wasser in den Himmel schauen (8'18''). - Reynolds: "Meine Träume sind über die Arbeit, die spielen eine grosse Rolle für neue Ideen, dann mache ich Zeichnungen davon, bespreche das mit Ted und dann wird das realisiert (8'47''). So werden meine Träume wahr, und die werden zu den Träumen der Kunden." (8'56'') - Fotos aus seinem Erdschiff in Taos (9'23''). - Reynolds über farbige Flaschenwände: "Die Flaschen sind Abfall, sind aber bei mir wie Schmuckstücke in der Wand." (9'42'') - Reynolds über seinen Vater, der schon ein Recycling-Typ war: "Mein Vater sammelte alles, also Mayonnaise-Becher, Milchkartons, alte Schlüssel, einfach alles in seinem Keller, also er wusste nicht, was man damit anfangen sollte, meinte aber, das sei zu wertvoll, um es fortzuwerfen." (10'9'') -

Taos 1972: Das Daumenhaus mit Bierdosenwänden

Das "Daumenhaus" ("thumb
                      house") von Architekt Michael Reynolds von
                      1972   Daumenhaus (thumb
                      house), Wand aus Aludosen, Innenansicht  
Das "Daumenhaus" ("thumb house") von Architekt Michael Reynolds von 1972 - Wand aus Aludosen, Innenansicht -

Das Daumenhaus (Thumb House) von 1972: Reynolds zeigt das Thumb House: "Das ist das erste Haus, wo Bierdosen zum Bau verwendet wurden (10'45''). Es hat die Form eines Daumens (10'49''). Hier ist die Innenansicht mit der sichtbaren Bierdosenwand (10'57''). Also, wenn man aus Ziegeln Häuser bauen kann, dann kann man aus Bierdosen auch einen Bierdosenstein machen und so Häuser bauen (11'6''). Man schnürt sie mit etwas Gebinde zusammen, 6 Bierdosen ergeben einen Bierdosenziegel, also auf diese Weise habe ich zwei oder drei Häuser gebaut (11'14''). Dann wurden die Bierdosen einzeln für den Mauerbau verwendet (11'17''). Die Wände werden verputzt und sind auch nach 35 Jahren noch stabil." (11'18'')

Erfindung von Michael Reynolds: Ein Baustein
                      aus 6 zusammengebundenen Aludosen   Baustelle von Architekt Reynolds, hier wird
                      ein Haus aus Aludosenziegeln gebaut
Erfindung von Michael Reynolds: Ein Baustein aus 6 zusammengebundenen Aludosen - Baustelle von Architekt Reynolds, hier wird ein Haus aus Aludosenziegeln gebaut

Erdschiffe mit Fensterfront zur Sonnenseite und Autoreifen-Erdwänden

Reynolds über Fenster: "Der erste Hinweis, die Fenster zur Sonnenseite hin zu installieren kam mit dem Gedanken an Sonnenenergie im Raum, man muss es nur tun!" (11'47'') - Reynolds über die Infrastruktur von Städten: "Also man kann ja beobachten, dass in den Städten die Infrastruktur immer mehr zusammenbricht, und gewisse Städte landen im Chaos, weil sie die Infrastruktur nicht mehr unterhalten können (12'8''). Dann leben die Leute auf dem Land und kommen nur noch in die Stadt, um sich dort zu bereichern." (12'19''). Reynolds über alte Autoreifen: "Also da ist viel Abfall in dieser Gesellschaft, und ein Abfall, der in Hülle und Fülle vorhanden ist, das sind alte, abgefahrene Autoreifen. Die sind belastbar, haben thermische Eigenschaften und sind superstark, auch ohne Zement, also man kann mit Hilfe einer einzigen Schaufel [und einem Vorschlaghammer] ganze Reifenwände aus Reifen und Abfall bauen." (12'42'') -

Altreifen liegen in der ganzen Welt überall
                      herum   Architektur von Michael Reynolds:
                      Reifen-Erdwand mit Flaschen in Zwischenräumen  
Altreifen liegen in der ganzen Welt überall herum - Architektur von Michael Reynolds: Reifen-Erdwand mit Flaschen in Zwischenräumen

Die Lebenspartnerin meint: "Er ist besessen von seinen Ideen, und er bleibt dran." (12'55'') - Reynolds: "Und wir schlagen die Erde mit einem Vorschlaghammer in die Reifen hinein, so dass das wirklich kompakt wird, so wie ein 90%-Ziegelstein." (13'3'')
[Thermische Trägheit von Erde: Die Erde ist die thermale Masse, die im Sommer die Wärme speichert und im Winter die Wärme aufgrund der thermischen Trägheit langsam während 6 Monaten abgibt].
Reynolds über Energiespeicherung:  "In den 1970er Jahren wurde über Sonnenenergie und Energiespeicherung in thermischen Massen gesprochen, und so haben wir Erde in die Reifen geschlagen, das war Masse, um die Temperatur zu halten, und das ist keine Trottelarbeit, sondern das hält wirklich die Energie!" (13'29'')

Das Erdschiff von Reynolds in Taos - Winter bis -37º Celsius - kein Stress mit dicken Altreifen-Erdwänden

Reynolds zeigt sein Erdschiff: "Also ich brauchte ein Haus, weil die Heirat mit Chris bevorstand, und nun ist es 20 Jahre alt und das Haus arbeitet immer noch perfekt (13'56''), also es ist einfach, so was zu bauen, im Treibhausbereich sind verputzte Bierdosenwände, zur Sonne hin ist keine Tür und keine Wand, sondern da sind U-förmige Räume, alle mit dem Treibhaus verbunden (14'20''). Die Fenster sind alle zur Sonnenseite, und im Winter erreicht die tiefe Sonne auch die tiefen Ecken im Haus, und dieser Sonnenschein wird wiederum in den Reifen-Erdwänden gespeichert (14'30''). Heizkosten gibt es nicht, auch Klimaanlage gibt es nicht, aber wir haben ein Cheminé für Weihnachten, mehr nicht (14'41''). Also der Winter hier geht bis -30º Fahrenheit (-34º Celsius) oder sogar bis -35º Fahrenheit (-37º Celsius), wäre tödlich ohne Wärme  (14'52''). Also wir leben hier seit 20 Jahren ohne Heizung und das geht so, man hat viel weniger Stress, und so wird es auf der ganzen Erde auch immer weniger Stress geben (15'11'').

Architektur von Michael Reynolds:
                      Erdschiff im Winter     
Architektur von Michael Reynolds: Erdschiff im Winter


2. Die Entwicklung der Erdschiffe und der Bautrupps in Taos

Die Experimente in Taos in der Schlosszone ("Castle Compound"): Die Windmühle - und das erste Erdschiff

Castle Compound Versuchsgelände 1976   Taos Castle Compound: Windmühle mit
                      Haus rundrum   Taos Castle Compound, Nahaufnahme
                      der Windmühle
Castle Compound Versuchsgelände 1976 - Taos Castle Compound: Windmühle mit Haus rundrum - Nahaufnahme

Die Schlosszone ("Castle Compound") in Taos, gebaut von 1976 bis 1986: Reynolds: "Vor 30 Jahren begannen wir mit der Bebauung dieses Grundstücks (16'5''), hier haben wir verschiedene Modelle entwickelt, mit einer gigantischen Windmühle, die Mühle wurde nun aus dem Gebäude entfernt, also die arbeitete dermassen gut, dass wir darum herum ein Gebäude gebaut haben, weil die Mühle Verschleisserscheinungen hatte (16'41''). Hier wurde sehr viel Strom produziert (16'45''). Die Häuser hier sind alles Versuche und Experimente, manchmal nicht so gelungen, einfach eine Lernzone." (16'56'')

Taos Castle
                      Compound: Das erste Erdschiff, der Grossvater der
                      Erdschiffe   Taos Castle
                      Compound: Michael Reynolds mit Huhn im Erdschiff
                      Nr. 1   Taos Castle
                      Comopound: Ein Mann sitzt auf dem Dach des
                      Erdschiff Nr. 1
Taos Castle Compound: Das erste Erdschiff, der Grossvater der Erdschiffe - Michael Reynolds mit Huhn im Erdschiff Nr. 1 - und ein Mann auf dem Dach

"Dieses Gebäude dort wird der Grossvater der Erdschiffe genannt, weil dort das erste Mal versucht wurde, alle Elemente in einem einzigen Haus zu vereinen (17'25''). Das war das absolut erste Haus, das jenseits aller alten Normen gebaut wurde, einfach wild, der erste Ort, wo Windenergie, Sonnenenergie, Treibhaus, Recycling von Baustoffen, alles in einem einzigen Haus vereint wurde, so wie es dann am Ende entstanden ist (17'48''). Die Zeit hier war absolut intensiv, denn alle Tätigkeiten hier waren alles neue Erfindungen und Versuche die ganze Zeit. Das war schon ein etwas magisches Gefühl (18'7''). Ich lebte in diesem Gebäude, das war vor 25 Jahren, mit eigener Stromproduktion, mit eigener Lebensmittelproduktion, Heizung brauchte ich nicht, ich war - oh mein Gott - ich war frei, absolut frei." (18'31'')

Artikel, Bücher, Webseiten - und Leute kamen - so entstanden die Bautrupps

Michael Reynolds mit Mitarbeitern   Mitarbeiter von Michael Reynolds: Seth   Mitarbeiter von Michael Reynolds: Damien   Mitarbeiter bei Michael Reynolds: Damien  
Michael Reynolds mit Mitarbeitern: Seth - Damien - Phil -
Mitarbeiter von Michael Reynolds: Ted   Michael Reynolds mit Mitarbeitern: Rory   Die Ehefrau von Michael
                      Reynolds
Mitarbeiter von Michael Reynolds: Ted - Rory - und die Ehefrau von Michael Reynolds

Reynolds: "Also man hat ein Gefühl, das eigene Leben zu besitzen, von Fremden braucht man nichts mehr zum Leben (18'49''). Wir haben also das Potential, den Planeten zu pflegen (18'55''). Also man kann die Erde "singen" lassen, indem man sie pflegt und nicht mit Abwasser und Chemikalien verschmutzt und solche Sachen (19'11''). Wir installierten Webseiten, wir schrieben Bücher, da waren Zeitschriftenartikel und alles, dies zog Leute an, die für uns arbeiten wollten, so kam unsere Arbeitsgruppe zustande, und auch Leute von der Strasse wurden einfach gerettet und ins Erdschiff geholt und dann blieben sie (19'58''). Das ist Ted, seine Mähne ist etwa so wie meine." (20'25'') - Die Lebenspartnerin meint: "Mike ist wie ein Magnet geworden, er zieht die komischsten Leute an und hat die komischsten Kunden." (20'39'') - Reynolds: "So bildeten sich Bautrupps, besser ging es nicht. Als wir die Community einrichteten, bestimmten wir ein Territorium von 10 Acres (ca. 40.000 m2) und alle bekamen ihre Mitgliedschaft." (20'55'')

Die Bautruppenmitglieder bauen ihre eigenen Erdhäuser

Bautruppmitglied: "Die Zuteilung der Grundstücke wurde ausgelost, so konnte niemand mit viel Geld das beste Grundstück für sich kaufen, das war gerecht, und so bauten wir unsere Häuser." (21'27'') - Lebenspartnerin: "Also die Grundstücke wurden für einen Apfel und ein Ei weggegeben, so billig war das damals, also weniger als die Ausgaben für einen Abend in der Stadt in einem fancy Restaurant." (21'39'')

Taos,
                      Bautruppmitglied 1   Taos,
                      Bautruppmitglied 2  
Taos, Bautruppmitglied 1, 2

Bautruppmitglied 1: "Ich wurde zum Architekten ausgebildet und habe das Diplom gemacht, beschloss in einem Erdloch zu leben und habe darum herum ein Haus gebaut." (22'0'') - Bautruppmitglied 2: "Ich musste mein Zelt befestigen, es war dermassen windig, und jeden Abend kamen 8 gefüllte Erdreifen dazu (22'13''). In 2 Monaten hatte ich die Wände stehen und die schützten mein Zelt vor dem Wind, wirklich fantastisch, das war wie ein Lottogewinn." (22'37'') - Bautruppmitglied 1: "Wir lebten auf meinem Grundstück in einem Wohnzelt, am obersten Punkt des Grundstücks." (22'46'') - Bautruppmitglied 2: "Ich lebte auf der nackten Erde, hatte nicht mal eine Spültoilette, das [der Bau des Hauses insgesamt] dauerte alles 11 Jahre." (22'55'') - Lebenspartnerin: "Ich war gespannt, mein eigenes Erdschiff zu bauen, also die bauten da ihre Erdschiffe, schichteten die Erdreifen aufeinander, lebten in Planenzelten, kochten zusammen Spaghetti und spielten Gitarre, wenn es draussen am Abend regnete, sassen auf umgedrehten Schubkarren als Stuhl, alles mit Lagerfeuer." (23'15'') - Bautruppmitglied 2: "Die Leute arbeiteten dermassen hart, das war nicht nur ein Haufen Hippies, da steckte viel mehr dahinter." (23'29'') - Reynolds: "Diese Erdschiffe entstanden praktisch ohne Kosten, das war damals Subkultur, und nun sind sie alle glücklich in ihrem Haus." (23'56'')

Taos Castle Compound, eine
                      Baustelle mit einem Zelt 01   Taos Castle Compound, eine
                      Baustelle mit einem Zelt 02   Taos Castle Compound, Bau von
                      Reifen-Erdwänden mit Nivellierung mit einem
                      Holzstamm 
Taos Castle Compound, eine Baustelle mit einem Zelt 1,2 - Bau von Reifen-Erdwänden mit Nivellierung mit einem Holzstamm

Die Gross-Weltgemeinde in Taos (Greater World Community) - gegründet 1990

Greater World Community in Taos, gegründet 1990: Bautruppmitglied 1: "Das Haus schützt uns, gibt uns Strom, heizt sich selber, die Pflanzen geben uns zu Essen, das Wasser kommt vom Dach, die Kinder wachsen damit auf und wissen das alles, und die Kinder werden so geschult." (25'1'')

Taos, die Greater World Community ab 1990   Taos
                      "Greater World Community", Innenansicht
                      eines Erdschiffs   Taos
                      "Greater World Community", ein
                      Erdschiffbesitzer erzählt
Taos, die Greater World Community ab 1990 - Innenansicht eines Erdschiffs - ein Erdschiffbesitzer erzählt


Reynolds. "Das war mal mein Büro, da wurden sogar noch Teerölkanister verwendet, also da hatte man das Gefühl, wie eine Krähe zu fliegen, wir waren da schon in einem magischen Umfeld damals (25'44''). Die Leute haben sich hier niedergelassen und bleiben hier und sind wie eine Familie." (26'22'')

Taos Greater World Community Innenansicht,
                      grüner Himmel mit blauen und grünen Flaschen   Taos Greater World
                      Community Innenansicht 03, Flaschenstern   Taos
                      Greater World Community, Teerölkanister in Wand
                      eingebaut  
Taos Greater World Community Innenansicht, grüner Himmel mit blauen und grünen Flaschen - Flaschenstern - Teerölkanister in Wand eingebaut

Bautruppmitglied 1: "Wenn Sie in ihrem Hinterhof Gold finden, muss man das geheimhalten." (26'50'') - Reynolds: "Heute bekommen wir Anfragen für Erdschiffe aus der ganzen Welt, also diese Gemeinde ist ja jenseits der Norm entstanden und hat gehalten (27'5''). Bleibt nur die Frage, wie man dieses Bauprinzip in den Städten umsetzen soll, denn ich habe meine Gemeinde mit der grösstmöglichen Herausforderung konfrontiert, also draussen, wo es keinen Strom gibt, kein Wasseranschluss, wir erarbeiteten uns alle die Kenntnisse über Strom, Wasser und Abwasser, und so wurde das das erste Testgelände für Selbstversorgerhäuser in Neu-Mexiko." (27'38'')

Erdschiff in der
                      Gross-Weltgemeinde in Taos (Greater World
                      Community) - eine Halle aus Flaschenwand   Erdhaus in der
                      Gross-Weltgemeinde in Taos (Greater World
                      Community) - Erdschiff mit Sonnenblumen  
Erdschiff in der Gross-Weltgemeinde in Taos (Greater World Community) - eine Halle aus Flaschenwand - Erdschiff mit Sonnenblumen

Baustelle mit
                      Erdschiff im Bau, Mischer für die
                      Erde-Zement-Mischung   Baustelle mit Erdschiff im
                      Bau, Dachbau mit Dachplatten 01   Baustelle mit Erdschiff im
                      Bau, Dachbau mit Dachplatten 02
Baustelle mit Erdschiff im Bau, Mischer für die Erde-Zement-Mischung - Dachbau mit Dachplatten 1,2

Erdschiff am Hang  
Hausbau: Erdschiff am Hang

Die Gemeinde "Reach" und die andere Seite von Taos - weitere Erdschiffe - Lernen durch Fehler

Die Reach Community in Taos: Reynolds: "Die Reach-Gemeinde war erfolgreich, und nun wollte ich weitergehen, also ging ich auf die andere Seite der Stadt und bekam dieses Mal 650 Acres (2,6 km2) (27'50''). Man muss also, wenn man ein Erdschiff baut, nicht 1000e Stunden arbeiten, um ein Grundstück zu kaufen, sondern kann es irgendwo bauen (28'2''). Das verdiente Geld geht also alles direkt ins Haus, Infrastruktur braucht es keine, Strom, Wasser und Abwasser ist alles im Haus organisiert (28'19''). Wir haben das Geld in die Forschung gesteckt, und das funktionierte nun (28'26''). Da wohnen nun ein paar Dutzend Leute, müssen keine Kredite abzahlen, keine Gebühren bezahlen, und sind glücklich und ihr Leben schreitet voran (28'34''). Das waren Leute, die Hilfe brauchten, und so haben sie sich ein Erdhaus gebaut und leben nun sehr gut. Die Leute beklagen sich wegen jedem kleinen Etwas, davon lernt man viel, und wenn die Probleme haben, verbessern wir die Häuser und lernen daraus." (29'7'')

Hausbau von Michael Reynolds
                      auf der anderen Seite von Taos: Drei Erdschiffe
                      nebeneinander   Hausbau von Michael Reynolds auf der anderen
                      Seite von Taos: Ein Erdschiff   Hausbau von Michael Reynolds: Ein Erdschiff
                      mit einem 2-Etagen-Treibhaus wurde zu heiss
Hausbau von Michael Reynolds auf der anderen Seite von Taos: Drei Erdschiffe nebeneinander - ein Erdschiff - ein Erdschiff mit einem 2-Etagen-Treibhaus wurde zu heiss

Reynolds: "Hier ist z.B. ein Erdschiff, das hatte ein zweistöckiges Treibhaus, die hohe Glasfassade produzierte aber zu viel Sonnenenergie und es war zu heiss im Haus (29'28''). Ein vermögender Aussteiger hatte das Haus gekauft, und an der Schreibmaschine wurde das Plastik weich." (30'31'') - Bautruppmitglied 1: "Also die Kunden waren an den Entwicklungen mitbeteiligt (31'3''). An nur einem Haus kann man nicht viel lernen, es braucht viele verschiedene." (31'17'') - Lebenspartnerin: "Am Anfang waren diese Erdschiffe nicht so perfekt, da waren Löcher, oder sie waren zu heiss, die sahen aus wie vom Mars oder einem anderen Planeten." (31'22'') - Bautruppmitglied 1: "Manche Leute gehen das Risiko ein und sehen den Sinn, dass das Haus ein Experimenthaus ist und vielleicht Fehler hat, andere Kunden akzeptieren das Experimentierhaus, wollen aber, dass alles perfekt funktioniert, und einige von denen sind dann enttäuscht, in seltenen Fällen gehen sie vor Gericht." (31'49'')

Architekt Michael Reynolds: Erdschiffbau mit
                      Erde-Zement-Mischer und Altreifen   Erdschiffbau: Der
                      Erde-Zement-Mischer mit der Erdmischung   Architektur von Michael
                      Reynolds: Erdschiff mit Pyramide
Architekt Michael Reynolds: Erdschiffbau mit Erde-Zement-Mischer und Altreifen - der Erde-Zement-Mischer mit der Erdmischung - Erdschiff mit Pyramide

Architektur von Michael Reynolds: Mauerbau
                      mit Erdmischung und Plastikflaschen als Fenster   Architektur von
                      Michael Reynolds: Mauerbau mit Erdmischung und
                      Aludosen  
Architektur von Michael Reynolds: Mauerbau mit Erdmischung und Plastikflaschen als Fenster - Mauerbau mit Erdmischung und Aludosen -

Reynolds: "Wenn da Fehler sind wie Abwasser, das durchs Wohnzimmer fliesst, in einem Recycling-Haus zu leben, wenn dann was passiert, dann ist es [für den Kunden] 10mal so schlimm, wenn dann das Dach ein Loch hat. Da wurden Prozesse gemacht (32'3''). Wenn da ein Geruch im Badezimmer war, kam da ein Prozess (32'7''). Wenn das Haus [im Winter] nur 60 statt 70º Fahrenheit (16 statt 21º Celsius) hatte, kam da ein Prozess." (32'13'')


3. 1995-2007: Die Bauverwaltung von Taos mit neuen Nazis an der Macht verfolgt Reynolds und seine Erdschiffe von Mutter Erde: Baustopp, Rufmord, Folter, Entlassungen, Millionenraub an Kunden etc.

Bautruppmitglied 1: "Als sich das Erdschiff etabliert hatte, war es die Architekturbehörde, die alles blockierte und behauptete, wenn man dies oder jenes nicht beherrschen würde, sei man kein Architekt." (32'38'') - Anwältin Shauna Malloy der Architekturbehörde: "Die Architekturbehörde verlangte von mir, Beschwerden gegen meine Alten vorzuzeigen, also alles, was die taten, war ausserhalb dessen, was Neu-Mexiko als gesetzmässigen Hausbau bezeichnete." (32'54'')

Die
                      Baubehörde von Taos   Die Baubehörde von Taos mit der
                      Anwältin Malloy
Die Staatliche Architekturbehörde (State Architects Board) in Taos mit der Anwältin Malloy

Reynolds: "Sie meinte, die werden das ganze Leben herumnörgeln wegen dem, was du da machst." (32'58'') - Anwältin: "Design und Hausbau ist alles standardisiert, weil das Sicherheit bedeutet." (33'5'') - Reynolds: "Ich brach Regeln und Gesetze, klar." (33'9'') - Anwältin: "Da war nicht nur das Design der Erdschiffe das Problem." (33'16'') - Reynolds: "Ich bog das Gesetz, um Selbstversorger-Häuser hinzubekommen, Leute!" (33'28'') - Anwältin: "Das Schlimmste wäre gewesen, wenn Mike die Architektenlizenz verloren hätte - und sie wurde ihm aberkannt." (33'36'')

Die
                      Gruppe um Michael Reynolds war auch eine
                      Musikgruppe, die manchmal auftrat   Michael
                      Reynolds im Büro   Texttafel: Michael
                      Reynolds verzichtet in den 1990er Jahren auf seine
                      Architektenlizenz, um die Verfolgung zu
                      verhindern. Ein Jahr danach wird ihm die Lizenz
                      aberkannt.
Die Gruppe um Michael Reynolds war auch eine Musikgruppe, die manchmal auftrat - Michael Reynolds im Büro - Texttafel: Michael Reynolds verzichtet in den 1990er Jahren auf seine Architektenlizenz, um die Verfolgung zu verhindern. Ein Jahr danach wird ihm die Lizenz aberkannt.

Texttafel: "Ende der 1990er Jahre gab Michael Reynolds seine Architektenlizenz ab, um die Justizverfolgung wegen falscher Praktiken zu vermeiden. Seine nationale Lizenz war für ein Jahr widerrufen." (33'39'') - Reynolds: "Täglich fühlten wir uns verfolgt und hielten immer nach Angreifern Ausschau, und das County schrieb mir dann einen Brief, in dem stand, dass man vernommen habe, dass da 3 Gemeinden gebaut worden waren, wo die zuvor erwähnten Verordnungen verletzt worden waren. Da war die Liste der gebrochenen Gesetze, die im Büchlein standen, und ich meinte nur: Da war doch der Fred Naberius, der hat mir das doch alles bewilligt, der ist aber schon tot, und wer verdammt nochmal sind Sie?" (34'16'')

Lebenspartnerin: "Plötzlich kam ein Wechsel bei der Architekturleitung ("Planning Department") und ein paar Woche später drehte sich alles ins Negative für die Firma und die Gemeinde." (34'28'') - Reynolds: "Da kamen die Kontrolleure mit einem dicken Notizbuch und notierten sich die "Verordnungsverletzungen von Reynolds" auf." (34'43''). Also die behaupteten, ein Grundstück muss Stromanschluss haben, Wasseranschluss haben, Abwasseranschluss, das Land muss in Parzellen aufgeteilt sein, jeder muss beweisen, dass er diese Einrichtungen installiert hat, da müssen [schöne, teure] Zugangsstrassen gebaut sein, also die wollten alle diese superteuren Sachen haben, um ihre Defintionen von Grundstück und Wohnquartier durchzudrücken." (35'9'') 

Das Bauamt (planning department)
                      von Taos, Briefkasten   Architektur von Michael Reynolds,
                      ein Erdschiff   Architektur von Michael
                      Reynolds, Erdschiffe bei Taos
Das Bauamt (planning department) von Taos, Briefkasten - Architektur von Michael Reynolds, ein Erdschiff -  Erdschiffe bei Taos

ab 1995: Taos mit neuen Nazis an der Macht: Die Bauverwaltung mit Vorsteher Dave Dicicco mit 5 Klagen, Kampftruppen und Gewehren gegen Reynolds, schlimmer als die Nazis - die Baupause und ein Millionenraub an Kunden - die Folter gegen Pionier Reynolds

Zusammenfassung: Die Nazi-Herrschaft in Taos und Santa Fe 1995 bis 2007 gegen Reynolds und die Erdschiff-Architektur von Mutter Erde - alles scheint ein Mossad-Manöver von Rothschild
Dave Dicicco,
                              Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab
                              1995, schlimmer wie ein Nazi, der Folter
                              und einen Millionenraub beging
Dave Dicicco, Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab 1995, schlimmer wie ein Nazi

Diese Nazi-Herrschaft in Taos ab 1995 unter der neuen Bauverwaltung unter Dave Dicicco wurde erst 2007 nach 1 Giga-Tsunami in Indien und Thailand (2004) und nach 2 Hurrikanen Katrina und Rita gebrochen, als das neue Gesetz für Testgebiete für Hausbauten im dritten Anlauf angenommen wurde.

Das Erdbeben im Indischen Ozean von 2004 war von Atombomben am Meeresboden ausgelöst, und die beiden Hurrikane Katrina (2005)  und Rita (2006) wurden durch HAARP-Wettermanipulationen der satanistischen NWO-Mafia ausgelöst.

Die kriminelle Nazi-Herrschaft der Baubehörden in Taos County gegen die ganzheitliche Mutter-Erde-Architektur unter dem Obernazi Dave Dicicco wurde also schlussendlich erst durch diese Naturkatastrophen zu Fall gebracht, denn auf den Andamanen-Inseln und in Mexiko konnte die Gruppe von Michael Reynolds jeweils Erdschiffe bauen und konnte demonstrieren, dass diese Erdschiffe einen grossen Sinn für die unabhängige Selbstversorgung im Sinne von Mutter Erde haben, indem Abfall recycelt wird, das eigene Wasser produziert wird, eigene Lebensmittel produziert werden, und Abwasser vermieden wird.

Die Delikte der Nazi-Herrschaft in Taos und Santa Fe - gegen die Architektur von Mutter Erde von Reynolds: Folter, Arbeitsvernichtung, Rufmord, Millionenraub, wahrscheinlich auch Bereicherung
Die Nazi-Herrschaft unter Bauvorsteher Dave Dicicco in Taos gegen Reynolds und dessen Kunden beging schwerwiegend Delikte. Das waren bandenmässige Verbrechen, die scheinbar alle UNGEAHNDET blieben:
-- Folter,
-- Arbeitsvernichtung,
-- Rufmord,
-- Millionenraub an Reynolds-Kunden durch den Bruch von bestehenden Bauverträgen ohne Entschädigung,
-- wahrscheinlich auch Bereicherung,
etc.

Es ist nicht bekannt, dass Reynolds und dessen Kunden jemals eine Entschädigung für das Unrecht erhalten haben.

Verdacht: Der Mossad von Rothschild manipulierte alles gegen Reynolds und die Selbstversorgung mit Mutter Erde - mit Mind Control durch manipulierte Medien etc.
Da die "USA" ein zionistisches, von Rothschild und seinem Mossad manipuliertes Territorium sind, kann man annehmen, dass der Mossad die Regierung gegen Reynolds manipulierte, die Regierung von Taos unter Mind Control der manipulierten Mossad-Medien stand und eigentlich der Selbstmord von Reynolds das Ziel des ganzen Manövers war. Dies ist die Funktionsweise der politischen Manöver der Zionisten auf der Welt, wenn dem Rothschild eine Entwicklung im Zusammenhang mit Mutter Erde nicht passt.

Die Details aus dem Film:

Planning Director (Head Planner) Dave Dicicco vom Taos-County, schlimmer wie ein Nazi: "1995 wurde ich zum Planungsdirektor ernannt, und das war eine der ersten Aufgaben, festzustellen, dass jeder nach denselben Regeln lebte (35'21''). Also da fehlten [schöne, teure] Zufahrtsstrassen, da war kein Wasseranschluss, nichts (35'28''). Da sagte die Regierung: "Genug ist genug", und sie brachten 5 Klagen aufs Mal auf den Weg." (35'35'') - Reynolds: "Der kam mit seinen Kampftruppen für seine Codes, mit Gewehren, also für die war es ein Spass, uns niederzuschiessen." (35'46'') - Texttafel: "November 1997: Gerichtsanordnung, die Gemeinden von weiteren Bauten abzuhalten." (35'50'') - Reynolds: "Später wurden die Siedlungen als illegal übertragen bewertet, weil Planungsrecht gebrochen worden war." (35'53'')

Dave
                      Dicicco, Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab
                      1995, schlimmer wie ein Nazi, der Folter und einen
                      Millionenraub beging   Texttafel: Die
                      Baubehörde befielt einen Baustopp gegen Reynolds   Eine verlassene Erdschiffbaustelle
Dave Dicicco, Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab 1995, schlimmer wie ein Nazi, der Folter und einen Millionenraub beging - Texttafel: Die Baubehörde befielt einen Baustopp gegen Reynolds - Eine verlassene Erdschiffbaustelle

Planning Director Dave Dicicco: "Ich wurde also mit Hausarchitektur und Siedlungsstruktur gleichzeitig konfrontiert." (36'1'') - Reynolds: "Da hatte ich jahrzehntelang alles gegeben, um ein Architekt zu sein, und die raubten mir nun alles, also das nimmt einem mit und man stellt sich selbst die Frage nach der eigenen Kompetenz und Fähigkeiten, ob man das Richtige aus dem Leben macht." (36'23'') - Bautruppmitglied 1: "Wir mussten die Baugruppen entlassen und so blieben nur noch zwei bei drei Leute." (36'36'') - Die Lebenspartnerin von Reynolds schildert einen Millionenraub durch die kriminelle Bauverwaltung von Taos: "Die Baustellen wurden geschlossen, und den Kunden wurden die Bewilligungen gestrichen, obwohl das County schon ihre Schecks entgegengenommen und schon eingelöst hatte." (36'47'') - Bautruppmitglied 1: "Die Stimmung fiel, die Leute sind ausgezogen, es gab kaum Arbeit, sie fühlten, dass das County ihre Tätigkeit verbieten wollte, auch wenn man für sich was Gutes tun wollte." (37'1'') - Reynolds: "Sogar die Logik des Denkens war hier bis zu einem gewissen Grad ausgeschaltet: Ich sollte meine Lebensweise verlieren, meinen Respekt, meine Qualifikationen, einfach alles." (37'22'') - Bautruppmitglied 2: "Er hat 2 Jahre keine Entwürfe mehr gezeichnet, hat nicht mehr über Details nachgedacht, er wurde von der Justiz abgelenkt." (38'21''). - Lebenspartnerin: "Die Atmosphäre in der gesamten Firma war alles in Frage gestellt." (38'30'')

Die
                      Architektur-Zeichnungsinstrumente von Michael
                      Reynolds     
Die Architektur-Zeichnungsinstrumente von Michael Reynolds

Taos: Reynolds entscheidet sich für den teuren Weg: Siedlungen werden offizielle "Wohnquartiere" - Vermessungskosten, Anschlusskosten etc.

Reynolds: "Es stellte sich die Frage, was ich in den nächsten Jahrzehnten machen sollte, ob ich nur einen Egotrip machen sollte, oder ob ich der Welt zeigen wollte, wie nachhaltiges Bauen geht (38'44''). Also musste ich ein Wohnquartier sein." (38'57'') - Bautruppmitglied 2: "Wir mussten die Siedlungen in Wohnquartiere umgestalten, jede Phase der Bauarbeiten wurde peinlichst überprüft." (39'24'') - Reynolds: "Wir mussten tonnenweise Akten wälzen, da waren Kontrolleure, die die Gebiete nach Pfeilspitzen absuchen mussten, das alleine kostete 20.000 Dollar (39'25''). Alles was die machten, war herumzuspazieren und Pfeilspitzen auflesen." (39'31'') - Bautruppmitglied 1: "Da waren haufenweise Ingenieure, die da Diagramme und Zeichnungen machten, die nie jemandem etwas nützen, das kostete wieder 14.000 Dollar." (39'45'') - Reynolds: "Also das war wirklich nur endloser Schwachsinn." (39'51'') - Reynolds: "Da waren Leute, die nur auf die Bücher mit den Verordnungen starrten, und rund um uns war die Erderwärmung." (40'17'')

Texttafel: Im März 2004 hebt
                      die Baukommission von Taos County das Bauverbot
                      gegen Reynolds auf
Texttafel: Im März 2004 hebt die Baukommission von Taos County das Bauverbot gegen Reynolds auf

"Erst nach 7 Jahren kam wieder eine Entwicklung auf." (40'38'') - Texttafel: Im März 2004 stimmte die Kommission von Taos County weiterer Bautätigkeit innerhalb abgestimmter Vorschriften zu (40'46''). Dabei musste ein spezieller Ingenieur unter Vertrag genommen werden, damit Mike seine Bautätigkeit ohne Lizenz weiterführen konnte." (40'52'') - Reynolds: "Ich fühlte mich, als ob ich wieder fliegen könnte." (40'56'') - Bautruppmitglied 2: "Nun wurde er als Vorbild angesehen, der in Taos County ganze Wohnquartiere entwickeln konnte." (41'7'') - Reynolds: "Also da wurden nun gesetzlich legale Wohnquartiere gegründet, Acres und Grundstücke verkauft, und dann wurden Selbstversorger-Häuser draufgestellt (41'22''). Also während einer langen Zeit war da keine Entwicklungsarbeit mehr, um nicht noch mehr Unruhe zu verursachen." (42'5'') - Lebenspartnerin: "Mike verlor die Fähigkeit, eine Idee zu träumen und am nächsten Tag zu realisieren." (42'10'') - Bautruppmitglied 2: "Er wollte immer Häuser bauen und ausprobieren, so war er." (42'18'') - Bautruppmitglied 1: "Es gibt ein Recht, Fehler zu machen, sonst wird man ja nie gescheit, neue Haustypen herauszubringen, sonst ist es eben so, wie der Rest des Landes lebt, immer in denselben Haustypen, auch nach dem Zweiten Weltkrieg wurde genau mit demselben Haustyp weitergemacht, also alle haben solche Angst vor Fehlern, so dass im Hausbau keine Entwicklung beim Design zustandekommt." (42'38'') - Reynolds: "Ich hatte die Freiheit verloren, Fehler zu machen (42'49''), also in Zukunft muss jeder noch mehr auf sich selbst  achten, in Neu-Mexiko ist das Testgelände für die Atombombe, einige 1000 Acres sind als "zerstört" definiert, wo die Behörden nicht mal wissen, was da genau ist, ob da noch was explodieren könnte oder nicht, da war es für die Behörden kein Problem, extreme Risiken im Namen der nationalen Sicherheit zuzulassen." (43'23'')

Erdschiff-Architektur von Reynolds   Erdschiff-Architektur von Reynolds - Taos:
                      Erdschiffe als Wohnquartier mit genormten
                      Parzellen und genormten, teuren Zufahrtsstrassen   Erdschiff-Baustelle einer Baugruppe
                      von Reynolds
Erdschiff-Architektur von Reynolds - Taos: Erdschiffe als Wohnquartier mit genormten Parzellen und genormten, teuren Zufahrtsstrassen - Erdschiff-Baustelle einer Baugruppe von Reynolds

Erdschiff mit Heissluftballon   Michael Reynolds auf
                      einer Erdschiffbaustelle
Erdschiff mit Heissluftballon - Michael Reynolds auf einer Erdschiffbaustelle


4. Die Idee für ein neues Gesetz: Testgebiet für neue Haustypen

Bautruppmitglied 1: "Ich meinte, man könnte eine Testsiedlung einrichten, ohne all die Vorschriften, einfach als Lebenstest für die Zukunft (43'39''). Also die lassen ja Testgelände zu für Bomben, die testen Fahrzeuge, die testen Flugzeuge, dann sollten auch Testgelände für neue Haustypen möglich sein." (43'47'') - Reynolds: "Erst da merkte ich, dass es eine Gesetzesänderung braucht, um die neuen Haustypen zuzulassen, und das war nun ein Kampf mit dem Staat." (44'15'') - November 2004: Reynolds muss sich einen Anzug aussuchen, um sich beim Senator vorzustellen (45'32'') mit einem eigenen Gesetzentwurf, Tests an neuen Hausmodellen zuzulassen, alles in Santa Fe, Hauptstadt von Neu-Mexiko. Es kam die 47. Gesetzessitzung (Legislative Session) (45'45'').

Michael Reynolds
                      mit Anzug und Krawatte der Kolonialisten aus
                      Europa 01   Michael Reynolds
                      mit Anzug und Krawatte der Kolonialisten aus
                      Europa 02
Michael Reynolds mit Anzug und Krawatte der Kolonialisten aus Europa 1,2

Capitol von Santa Fe: Der Hickhack um das Gesetz für Testgelände für Wohnbauten [scheint alles ein Manöver des Mossad von Rothschild gegen Mutter Erde]

Reynolds im Capitol von Santa Fe: "Das Gesetz besagte, dass Menschen das Recht haben, 5 bis 10 Jahre ausserhalb der Vorschriften zu leben. Ausserhalb der Vorschriften liegt die Forschungsinformation, deswegen sollte man das Gesetz bewilligen." (46'24'') - Und nun musste Reynolds bei den Abgeordneten Werbung für sein Wohn-Testgeländegesetz machen, einen nach dem anderen bearbeiten und Infoblätter abgeben etc., "und man wusste nie, wo Gegner sind, wo Zerstörer sind." (47'52'') - Senate Judiciary Committee: "Da sitzen die, die das neue Gesetz torpedieren wollen, aus welchem politischen Grund auch immer (48'41''), also das sind alles Anwälte, die mich in Kreuzverhöre nahmen (48'51''). Die finden dann irgendein falsches Wort, um das Gesetz zu Fall zu bringen wie "real people" ("effektive Bevölkerung") (49'14''). Also ich dachte einige Male, einfach alles zuzuklappen und zu gehen mit dem Gedanken, das ist alles nur Schwachsinn hier." (49'28'') Da wurde die blumige Sprache reklamiert, die in "gesetzesmässige Worte" gefasst werden sollte (49'58'').

Demonstration mit Trommeln am
                      Capitol von Santa Fe   Texttafel: Die 47. Session in Santa Fe   Santa Fe: Gouverneursassistent Ron
                      Gardener
Demonstration mit Trommeln am Capitol von Santa Fe - Texttafel: Die 47. Session in Santa Fe - Santa Fe: Gouverneursassistent Ron Gardener

Da war ein Dutzend Komitees mit 7 oder 8 Mitgliedern, die immer etwas auszusetzen haben, und so wurden wir verpflichtet, das Gesetz schrittweise immer mehr zu schreddern und alle Kommentare von jedem und jedem zu berücksichtigen. Für "real people" wurde kein Begriff gefunden, und sie machten lauter negative Bemerkungen, um den Gesetzentwurf zu Fall zu bringen (50'45''). Sie sahen einfach kein Bedürfnis für ein solches Gesetz (50'49''). Gary Carlson war der Betreuer, bei dem das Gesetz immer in der neuesten Version gedruckt wurde, es war ihm langsam Leid, dass das Gesetz immer noch hängend war und immer neu ausgedruckt werden musste (redraft redraft redraft redraft) (50'54''). In Anbetracht der Weltentwicklungen war dieser Entwicklungsprozess da nur noch lächerlich (52'14'').

Mike Reynolds im Kapitol von Santa Fe 01   Santa Fe, die
                      Senatsjustizkommission mit dem Logo von New
                      Mexico   Santa Fe: Gesetzsekretär Gary Carlson
Mike Reynolds im Kapitol von Santa Fe 01 - Santa Fe, die Senatsjustizkommission mit dem Logo von New Mexico - Santa Fe: Gesetzsekretär Gary Carlson

Capitol von Santa Fe: Die Argumente der Anwälte des Justizkomitees gegen das Testgelände für Wohnbauten

Sagt einer der Anwälte: "Amerika hat die sichersten und saubersten Wohnbauten der ganzen Welt. Also da habe ich [bei neuer Forschung im Wohnungsbau] Sorgen um Leben, Sicherheit und Gesundheitsfragen." (52'23'') - Ein anderer Anwalt: "Wie kann man für ihn Vorschriften für ungültig erklären und dann behaupten, er habe keine Vorschriften verletzt?" (52'30'') - Anderer Anwalt: "Was im Widerspruch steht, kann man nicht verschicken." (52'38'') - Eine Anwältin: "Die Sprache ist uneinheitlich und nicht stimmig." (52'44'') - Ein anderer Anwalt: "Da ist eine Motion auf dem Tisch, die undebattierbar ist." (52'52'') - Reynolds: "Also da wurde nur Zeit und Energie verschwendet, um eine kleine Entwicklung zu bewältigen (53'8''). Die Abstimmung in der Kommission war 6 zu 3, ein Todesurteil für das Gesetz, die Zeit rannte uns davon, es waren noch 4 Tage Session (53'21''). Es fehlte uns eine Insider-Verbindung in dieses Komitee, um doch noch eine Chance zu haben." (53'42'')

Das Komitee für Hausbau, Energie und
                      Landschaftsschutz mit dem Logo von Neu-Mexiko  
Das Komitee für Hausbau, Energie und Landschaftsschutz mit dem Logo von Neu-Mexiko

Capitol von Santa Fe: Das Gesetz bekommt seine Lobby, scheitert aber an der Verzögerungstaktik des Parlamentspräsidenten und wird nicht zur Abstimmung gebracht

Reynolds: "Es ging dabei darum, den Menschen zu ermöglichen, leichter auf selbstversorgende Häuser umzustellen." (54'5''). Anwältin Renni Zifferblatt (renni@thebakerlawgroup.com): "Das scheint also nicht einfach nur eine Gruppe Hippies zu sein. Wenn die Entwicklung grösser wird, sind da Zulieferfirmen betroffen, die dann keine Arbeit mehr haben. Was ist ihre Antwort dazu?" (54'24'') - Reynolds: "Kit Carson Electric hat mich gerne, weil wir dort Strom produzieren können, wo es noch keinen gibt, das ist kein Problem." (54'33'') - Anwältin Zifferblatt: "Also das ist wie ein kleiner Einkaufswagen für Kinder, der dann immer grösser wird? Das verstehe ich." (54'48'') - Reynolds: "Sie war die erste, die das Gesetz wirklich verstanden hat. Wenn sie das Gesetz redigiert, dann wird es angenommen." (55'18'')

Santa Fe: Gesetzassistentin
                      Renni Zifferblatt   Michael Reynolds im Kapitol von Santa Fe
                      02   Renni Zifferblatt
                      mit Komiteemitgliedern im Plenarsaal von Santa Fe
Santa Fe: Gesetzassistentin Renni Zifferblatt - Michael Reynolds im Kapitol von Santa Fe 02 - Renni Zifferblatt mit Komiteemitgliedern im Plenarsaal von Santa Fe

Sie überzeugte alle Vertreter des Justizkomitees, und wir haben Balderas, die haben mit Bill Davis gesprochen, dann sind es schon vier, aber dann kamen Störmanöver, Verzögerungsmanöver, sie spielten im Saal herum mit einem kriminellen Gefangenen, der Geiseln genommen hatte, und dieser Fall wurde absichtlich überdehnt, sie liessen die Tür des Saales schliessen, um weiter Zeit zu verlieren, um dann keine Zeit mehr zu haben, das Gesetz nicht beschliessen zu können, alles nur Spielchen, Spielchen, Spielchen (58'28'') [typisch für die korrupte Rothschild-Mafia und sein Komitee der 300 in London, das fast die gesamte Industrie der Erde beherrscht - und die Ausführenden sind vom Mossad oder vom Mossad bestochen, der Geheimdienst von Rothschild]. - Texttafel: Das Gesetz scheiterte wegen Verzögerung vor der Abstimmung (58'32''). Reynolds: "Das Problem ist, dass wir einen schnellen Wechsel für den Planeten brauchen, da kann man nicht mehr herumtrödeln." (58'43'')

Taos: Ein Erdschiff leuchtet in der Nacht
Taos: Ein Erdschiff leuchtet in der Nacht


5. Der Tsunami von 2004: Ein Erdschiff mit 10.000-Liter-Zisterne für die Andamanen-Inseln in 14 Tagen

26.12.2004: Indien und Andamanen-Inseln: Tsunami im Pazifikraum

Karte mit Indien, Andamanen-Inseln und
                  Thailand
Karte mit Indien, Andamanen-Inseln und Thailand [2]

Das Radio meldete ein Erdbeben im Indischen Ozean [wo es sonst NIE Erdbeben gibt] mit einem Tsunami von Ostindien bis Indonesien (59'12''). Da war eine Architektengruppe von den Nicobaren-Inseln, das Zentrum des "Erdbebens" und des Tsunamis, wir fragten, ob wir was tun könnten (59'44''), und sie brauchten Häuser, Abwasserreinigung und sauberes Wasser." (59'59'') - Texttafel: April 2005: Da kam ein Hilferuf von den Andamanen-Inseln nach einem Tsunami, Mike nimmt mit 7 Bautruppleuten den Hilferuf entgegen (1h0'3''). Sie reisen in den Indischen Ozean und sehen die zerstörten Küstenbereiche in der Bucht von Bengalen: Bautruppmitglied 1: "Da war alles an der Küste zerstört." (1h0'41'') - Kleine Andamanen-Inseln nach dem Tsunami: Da war alles kaputt, nur Ruinen, sogar Häuser aus Beton waren in Stücke gerissen oder komplett verschwunden (1h0'48''). Bautruppmitglied 2: "Also schlimmer konnte es nicht kommen, nach einem 8,9-"Erdbeben" mit einer 30-Fuss (10m)-Welle (1h1'12''). 3/4 der Bevölkerung ist nicht mehr da, die Hälfte ist tot." (1h1'18'') - Khan, lokaler Projektplaner von den Andamanen-Inseln: "Gott hat 1 1/2 Stunden gespielt und die Hälfte der Inseln ist zerstört. Nichts ist heilgeblieben (1h1'46''). Alles ist voller Leichen, Strassen und Ruinen sind voller Leichen." (1h2'3'') - Reynolds: "Das ist wie nach einem Bombenabwurf. Auch Betonbauten sind kaputt. Von 35.000 Menschen sind noch 7000 da. Die Natur hat gigantische Kräfte und kann in einem winzigen Moment die Menschheit auslöschen." (1h2'36'')

Die Andamaneninseln nach dem Tsunami
                      von 2004   Andamaneninseln, die Ankunft von
                      Reynolds mit seinem Bautrupp für Erdschiffe von
                      Mutter Erde   Andamaneninseln: Die zerstörte Küste durch
                      den Tsunami vom 26.12.2004, Foto von Anfang 2005
Die Andamaneninseln nach dem Tsunami von 2004 - Andamaneninseln, die Ankunft von Reynolds mit seinem Bautrupp für Erdschiffe von Mutter Erde 2005 - Andamaneninseln: Die zerstörte Küste durch den Tsunami vom 26.12.2004, Foto von Anfang 2005

Überlebende haben kein Haus mehr, alles weg, bleibt nur das Grundstück, und sie haben alle Freunde verloren." (1h3'31'') - Schild: Die Bevölkerung lebt in Notlagern für Tsunami-Opfer, z.B. in Panchu Tekri (1h3'37''). Familien: 393 - männlich 820, weiblich 687, total 1507 (1h3'42'').

Andamaneninseln 2005:
                      Projektorganisator Khan   Andamaneninseln 2005, ein Überlebender
                      zeigt sein "Haus" - es ist nichts mehr
                      da   Andamaneninseln 2005: Die Tafel für Panchu
                      Tekri mit der überlebenden Bevölkerung
Andamaneninseln 2005: Projektorganisator Khan - ein Überlebender zeigt sein "Haus" - es ist nichts mehr da - die Tafel für Panchu Tekri mit der überlebenden Bevölkerung

Die Blechhütten haben kein Bad, Familien haben nur einen Raum zur Verfügung (1h4'50''). - Reynolds: "Der Tsunami hat mit seinem Salzwasser alle Brunnen versalzen, die standen also ohne Wasser da." (1h4'58'') - Projektleiter: "Da sind auch Leichen in den Brunnen." (1h5'6'') - Reynolds: "Die Regierung bringt Wasser mit Lastwagen, und die Bevölkerung hat alles verloren und muss bei 0 anfangen (1h5'26''). Neue Ideen sind hier willkommen als Lebensrettung." (1h5'32'')

Andamaneninseln 2005: Der
                      lokale Architekt Nileshe Gupte   Andamaneninseln
                      2005: Michael Reynolds hämmert Erde in Altreifen   Andamaneninseln 2005:
                      Der Bautrupp von Michael Reynolds hämmert mit
                      Vorschlaghämmern Erde in Altreifen hinein
Andamaneninseln 2005: Der lokale Architekt Nileshe Gupte - Andamaneninseln 2005: Michael Reynolds hämmert Erde in Altreifen - und sein ganzer Bautrupp - die erste Schicht Altreifen wird gelegt

Architekt Nileshe Gupte von den Andamanen-Inseln: "Wir wollen, dass Leute hier was machen, tut was, es sind Krisenzeiten." (1h5'44'') - Und nun wird die Architektur der Erdschiffe erklärt, ein Territorium abgesteckt, und dann wird ein rundes Erdschiff gebaut. Altreifen werden ausgelegt, wo die Grundmauer für die Zisterne hinkommt, und dann werden die Reifen mit Erde gefüllt und vollgehämmert. Reynolds beschwört lokale Architekten: "Die Reifen-Erdwandarchitektur ist stabil bei Erdbeben, die Bambuskonstruktionen schwimmen weg." (1h6'18'')

Andamaneninseln 2005: Reynolds erklärt den
                      lokalen Architekten das runde Erdschiff   Andamaneninseln 2005: Altreifen
                      werden angeliefert   Andamaneninseln
                      2005: Altreifen werden an die richtige Stelle
                      gerollt
Andamaneninseln 2005: Reynolds erklärt den lokalen Architekten das runde Erdschiff - Andamaneninseln 2005: Altreifen werden angeliefert und verteilt
Andamaneninseln 2005: Auch die Frauen
                      schlagen mit dem Vorschlaghammer Erde in Altreifen
                      rein   Andamaneninseln 2005: Der
                      Bautrupp von Reynolds hämmert mit Vorschlaghämmern
                      Erde in Altreifen rein   Andamaneninseln 2005: Es entsteht
                      die Grundmauer des runden Erdschiffs mit der
                      Zisterne unten drin
Andamaneninseln 2005: Auch die Frauen schlagen mit dem Vorschlaghammer Erde in Altreifen rein - mit dem Bautrupp von Reynolds - Es entsteht die Grundmauer des runden Erdschiffs mit der Zisterne unten drin

Die Leute schlagen mit Vorschlaghämmern die Erde in die Reifen rein, die Helfer für die Erdschiffbauten kommen, Kinder helfen, alle helfen, hier gibt es keine Diskussionen um Gesetze mehr. Michael Reynolds verspricht den Kindern für jede alte Plastikflasche 1 Rupie, und nun kommen von allen Seiten gebrauchte Plastikflaschen und Glasflaschen, die man in die Mauern miteinbauen kann. Die Plastikflaschen werden geschnitten und dann zusammengesteckt, so dass an beiden Enden ein Flaschenende ist. Also: Mit Erde gefüllte Reifen als Basis und dann die Flaschen-Erdwände oben drauf: Erd-Zementmischung - Flaschenschicht - Erd-Zementmischung - Flaschenschicht usw. und so wachsen die Mauern für das erste runde Erdschiff hoch (1h9'8'').

Andamaneninseln 2005: Die
                      Erdmischung mit Erde+Zement   Andamaneninseln: Die Erdmischung besteht aus
                      Erde+Wasser+etwas Zement   Andamaneninseln 2005: Erde+Wasser+etwas
                      Zement werden mit Harke gemischt 01
Andamaneninseln 2005: Die Erdmischung mit Erde+Zement - Andamaneninseln: Die Erdmischung besteht aus Erde+Wasser+etwas Zement - wird mit Harke gemischt 01
Andamaneninseln 2005: Erde+Wasser+etwas
                      Zement werden mit Harke gemischt 02   Kinder
                      bringen Plastikflaschen und erhalten von Reynolds
                      1 Rupie pro Flasche   Andamaneninseln 2005: Plastikflaschen werden
                      abgeschnitten und zusammengesteckt
Andamaneninseln 2005: Erde+Wasser+etwas Zement werden mit Harke gemischt 02 - Kinder bringen Plastikflaschen und erhalten von Reynolds 1 Rupie pro Flasche - Plastikflaschen werden abgeschnitten und zusammengesteckt

Die Abdeckung der Zisterne wird im Film nicht gezeigt. Auf den Grundmauern mit den gefüllten Autoreifen und der Zisterne drin werden nun Flaschenmauern errichtet:
Andamaneninseln 2005: Die
                      Erdschiff-Flaschenwand im Bau   Andamaneninseln 2005: Die
                      Erdschiff-Flaschenwand im Bau 02   Andamaneninseln 2005: Das
                      runde Erdschiff ist halb fertig
Andamaneninseln 2005: Die Erdschiff-Flaschenwand im Bau 1,2 - Das runde Erdschiff ist halb fertig
Andamaneninseln 2005: Innenansicht der runden
                      Flaschenmauer des runden Erdschiffs  
Andamaneninseln 2005: Innenansicht der runden Flaschenmauer des runden Erdschiffs

Andamanen-Inseln: Mit diesem runden Erdschiff mit Wassersammelsystem und Zisterne braucht es keine Brunnen mehr - 14 Tage Bauzeit

Andamaneninseln 2005: Das
                      Wassersammelsystem   Andamaneninseln 2005: Das
                      Aussenende des Belüftungssystems aus Bambus in der
                      Mauer des runden Erdschiffs   Andamaneninseln 2005: Das
                      runde Erdschiff bekommt einen Verputz, nur die
                      Flaschenlöcher bleiben stehen
Andamaneninseln 2005: Das Wassersammelsystem - das Aussenende des Belüftungssystems aus Bambus in der Mauer des runden Erdschiffs - das runde Erdschiff bekommt einen Verputz, nur die Flaschenlöcher bleiben stehen

Bautruppmitglied erklärt der Bevölkerung: "Das wird ein Selbstversorgerhaus, alle Baumaterialien sind schon da, unten drin ist eine Zisterne eingebaut, das Wasser wird oben gesammelt." (1h9'38'') - Reynolds: "Und das sind Bambusstöcke, die als Luftkanal dienen für die Ventilation." (1h9'41'') - Bautruppmitglied: "Die Lufttemperatur sinkt, weil die Luft am Wasser vorbeizieht, und die [erwärmte] Luft zieht dann nach oben und hält [durch den Luftsog] das Haus frisch." (1h9'50'') - Dann folgt der Verputz, die Flaschenenden bleiben als Lichtquellen stehen (1h9'55''). Bevölkerung diskutiert: "Alle sagten, dass Erde kein Baumaterial sei, aber es ist bereits fest." (1h10'2'')

Andameneninseln: Wasser ist mit der Zisterne kein Problem mehr

Andamaneninseln 2005: Auf das runde Erdschiff
                      wird die Dachkuppel draufgesetzt   Andamaneninseln
                      2005: Die Dachkuppel wird mit Maschenstoff
                      überspannt   Andamaneninseln 2005: Die Dachkuppel wird mit
                      in Zementerde getauchten Stoff überspannt  
Andamaneninseln 2005: Auf das runde Erdschiff wird die Dachkuppel draufgesetzt - die Dachkuppel wird mit Maschenstoff überspannt - die Dachkuppel wird mit in Zementerde getauchten Stoff überspannt
Andamaneninseln 2005: Dachkuppel-Endarbeiten
                      am runden Erdschiff   Andamaneninseln 2005: Das runde Erdschiff
                      bekommt integrierte Regenrinnen   Andamaneninseln 2005: Das
                      runde Erdschiff ist fast fertig
Andamaneninseln 2005: Dachkuppel-Endarbeiten am runden Erdschiff - Das runde Erdschiff bekommt integrierte Regenrinnen - Das runde Erdschiff ist fast fertig

Reynolds: "Die haben haufenweise Regen, und sie kümmern sich nicht um das Regenwasser. Also die haben in diesem Klima alles, was sie brauchen." (1h10'15'') - Die Kuppel wird auf die Rundmauer gesetzt (1h10'15''). Reynolds: "Das Dach wurde so gebaut, dass das Wasser aufgefangen wird und in Rinnen abgeführt wird." (1h10'23'') - Die Dachkonstruktion wird mit der Erdmischung befestigt und so geformt, dass das Regenwasser aufgefangen wird (1h10'27''). Reynolds: "Die haben hier über 100 Inches (über 3m) Niederschlag pro Jahr, also die brauchen in Zukunft sicher keine Brunnen mehr." (1h10'37'') - Das Haus wird nun auch an den Seitenwänden verputzt (1h10'38''). Im Monsunregen hat das Haus von Reynolds nun seinen Regentest zu bestehen (1h12'14''). Im runden Erdschiffhaus sind nun 10.000 [1000?] Liter Wasser in der Zisterne und mit einer kleinen Wasserpumpe kann man das Wasser hochpumpen (1h12'29''). Brunnen braucht es keine mehr, wenn man Wasserzisternen hat (1h12'32'').

Andamaneninseln
                      2005: Das runde Erdschiff hat eine Wasserpumpe mit
                      Wasser aus der Zisterne für 10.000 Liter Wasser   Andamaneninseln 2005:
                      Das Dach bekommt ein Innendach aus Geflecht   Andamaneninseln 2005: Der Vorsitzende der
                      Architekturbehörde lehrt Hausbau von Reynolds mit
                      Altreifen und Plastikflaschen
Andamaneninseln 2005: Das runde Erdschiff hat eine Wasserpumpe mit Wasser aus der Zisterne für 10.000 Liter Wasser - Das Dach bekommt ein Innendach aus Geflecht - Der Vorsitzende der Architekturbehörde lehrt Hausbau von Reynolds mit Altreifen und Plastikflaschen

Dann werden noch im Innenraum zwei Flechtdächer eingebaut, so dass die Sonnenwärme nicht durchdringen kann (1h12'40''). Bautruppmitglied 1: "Hier braucht es keine grossen Diskussionen mit den örtlichen Architekten, wir sagen: Wir bauen aus Plastikflaschen, aus Glasflaschen, mit Altreifen, und die sind begeistert, arbeiten gut mit uns zusammen." (1h12'58'') - Reynolds: "Schritt für Schritt wurden die Zeichnungen gemacht und erklärt, wie man es macht, und es war grossartig mit ihnen, was hier in 14 Tagen geschah, was in einem "entwickelten" Land nicht mal in 3 Jahren möglich ist." (1h13'13'') - Reynolds erklärt: "Ein rundes Haus spaltet den Tsunami auf, ein rechteckiges Haus bildet eine Front und wird niedergeschlagen." (1h13'28'') - Der Vorsitzende des örtlichen Ingenieurkomitees: "Wir benutzen Materialien vor Ort, alte Reifen, gebrauchte Flaschen, leere Flaschen." (1h13'39'')

Andamaneninseln
                      2005: Das runde Erdschiff von Reynolds ist fertig
                      01   Andamaneninseln 2005:
                      Das runde Erdschiff von Reynolds ist fertig -
                      Bauzeit 14 Tage mit Zisterne unten drin 02   Andamaneninseln 2005:
                      Das runde Erdschiff von Reynolds ist fertig -
                      Bauzeit 14 Tage mit Zisterne unten drin 03
Andamaneninseln 2005: Das runde Erdschiff von Reynolds ist fertig - Bauzeit 14 Tage mit Zisterne unten drin 1,2,3

Bautruppmitglied 1: "Die haben sich in den "USA" mit Händen und Füssen gegen diese Bauweise gewehrt, und hier lieben sie diese Bauweise und lassen uns bauen." (1h13'48'') - Das Rundhaus steht auf einer Terrasse fertig verputzt mit Lichterreihen aus Flaschen (1h13'53''). Projektleiter: "Das Haus ist magisch und wir werden das auf allen unseren Inseln bauen, schön und fantastisch." (1h14'12'') - Auch der Boden weist ein Geflecht auf (1h14'21''). Reynolds: "Scheinbar braucht es immer eine Katastrophe, damit Menschen für neue Ideen empfänglich werden." (1h15'18'')

Andamaneninseln 2005: Das
                      Innendach des runden Erdschiffs ist an einer Seite
                      mit einer Leiter verstärkt und hat ein Oberlicht
                      für den Luftabzug
Andamaneninseln 2005: Das Innendach des runden Erdschiffs ist an einer Seite mit einer Leiter verstärkt und hat ein Oberlicht für den Luftabzug


6. August 2005: "USA" nach Hurrikan Katrina

In der Region von New Orleans im Bundesstaat Mississippi waren nach dem Hurrikan Katrina wieder Leute ohne Obdach in einer Notsituation (1h16'55'').

Texttafel: Hurrikan Katrina im August 2005
Texttafel: Hurrikan Katrina im August 2005

[Diese Serie von Hurrikanen in der Karibik ist von HAARP gesteuert und ist ein Teil des satanistisch-zionistischen Programms der Trauma Based Mind Control, ganze Bevölkerungen mit Katastrophen für eine "Neue Weltregierung" gefügig zu machen, die zionistische Rothschild-Diktatur mit seinem Geheimdienst Mossad].


7. Januar/Februar 2006: Zweiter Anlauf für das Testgeländegesetz für Hausbauten

Capitol von Santa Fe Januar/Februar 2006: Testgeländegesetz für Hausbauten wird wegen Detailfragen erneut nicht zur Abstimmung gebracht

Januar 2006 Taos: Das neue Testgeländegesetz für Hausbauten wird wieder besprochen, denn nach dem Hurrikan Katrina ergeben sich neue Argumente für Hausbauten nach dem Chaos (1h17'19''). Reynolds: "Katrina hat gezeigt, dass eine ganze Grossstadt ausgelöscht werden kann, und 100.000e Leute weinen, weil die Regierung versagt und sich nicht um sie kümmert, und dieses Gesetz könnte den Menschen erlauben, sich selbst ihre Bedürfnisse zu befriedigen (1h17'51''), mit dem Materialien, die vorhanden sind." (1h18'9'') Anwältin: "Aber viele Leute sehen das Problem immer noch nicht (1h18-36''). Wenn die nicht mal das Problem verstehen, wie sollen sie dann die Lösung des Problems verstehen? Die wollen für ihre Kinder Politik machen, also man darf ihnen mit der Ausdrucksweise keine Angst einjagen." (1h18'44'') - Anwalt: "Es kann auch jedes Wort gegen Sie verwendet werden, sei dir dessen bewusst." (1h18'58'') - Anwältin: "Die Menschen dürfen nicht dermassen verängstigt werden, denn diese Kultur ist auf Angst aufgebaut: Bush kam durch Terror an die Macht, zweimal, 9/11, Terrorismus, das ist real, es muss einfach klar sein, die Erderwärmung ist da, die Erde brennt." (1h19'23'') - Anwalt: "Erwähne nichts über Erderwärmung, Öl, Knappheit oder so." (1h1'25'') - Anwalt: "Erwähne die Erderwärmung nicht, erwähne Arbeitsplätze, neue Technologie." (1h19'33'') - Abgeordneter: "Das ist ein Glücksfall, denn Hurrikan Katrina beeinträchtigt auch die Einkommen im Staate Neu-Mexiko." (1h19'43'')

Texttafel über
                        Santa Fe Januar 2006: Reynolds macht einen
                        zweiten Anlauf, sein Gesetz für ein
                        Versuchsgelände für Hausbauten im Capitol
                        durchzubringen   Santa Fe Januar 2006: Die
                        Justizassistentin Zifferblatt berät Reynolds
                        erneut   Santa Fe Januar 2006:
                        Der republikanische Abgeordnete Rawson leugnet
                        alle Beweise zum Klimawandel und verschweigt die
                        HAARP-Manipulation
Texttafel über Santa Fe Januar 2006: Reynolds macht einen zweiten Anlauf, sein Gesetz für ein Versuchsgelände für Hausbauten im Capitol durchzubringen - Santa Fe Januar 2006: Die Justizassistentin Zifferblatt berät Reynolds erneut - Der republikanische Abgeordnete Rawson leugnet alle Beweise zum Klimawandel und verschweigt die HAARP-Manipulation
Abgeordneter: "Neu-Mexiko verkauft gerade mehr Öl." Abgeordneter: "Die Bush-Regierung versucht, alle Wissenschaften zur globalen Erwärmung zu unterdrücken, um die Profite der Ölindustrie zu schützen." - Der republikanische Abgeordnete Leonard Lee Rawson: "Globale Erwärmung ist nicht beweisbar, ist alles ein Mythos." (1h20'4'') - Abgeordneter: "Vom Design her sind diese Häuser [von Reynolds] nicht wirklich schön." (1h20'30'') - Abgeordneter: "Also dieser Haustyp ist in Neu-Mexiko nicht einmalig und nicht neu." (1h20'34'') - Abgeordneter: "Ich denke, das würde zu zu vielen gewagten Experimenten führen." (1h20'35'') - Abgeordneter: "Wie soll das mit dem Gesetz zur Quartierentwicklung zusammengehen?" (1h20'39'') - Abgeordneter: "Dieses Projekt kostet gar nicht viel, Forschung ist normalerweise teuer, wir versuchen hier nicht, Geld zu scheffeln." (1h20'46'') - Anwältin: "Um Gesetze durchzubringen, werden oft Jahre benötigt, das braucht seine Zeit, daran zu arbeiten." (1h21'2'') - Anwalt: "3 Jahre ist eine hübsch kurze Zeit, um ein grösseres Gesetz durchzubringen." (1h21'6'') - Innere Stimme von Reynolds: "Aber die Erderwärmung wartet nicht. Ich muss das Gesetz brechen, wenn ich sie retten will. Da ist diese langsame Politik nur hinderlich." (1h21'55'') - Texttafel: Im Februar 2006 scheitert der zweite Versuch, das Gesetz durchzubringen (1h22'50'').

Texttafel zu Santa Fe im Februar
                      2006: Das Gesetz für ein Testgelände für
                      Hausbauten scheitert an Detailfragen und wird
                      nicht beschlossen  
Texttafel zu Santa Fe im Februar 2006: Das Gesetz für ein Testgelände für Hausbauten scheitert an Detailfragen und wird nicht beschlossen -

Reynolds: "Der Amerikanische Traum ist nun in der Scheisse, ist Geschichte. Es geht nun nur noch darum, wie man die Zukunft überleben soll. Es geht nicht mehr um ein Haus mit 11 Badezimmern, es geht nicht mehr um Karriere und Rasen und Luxus, sondern es geht nur noch darum, ob unsere Kinder und Kindeskinder überhaupt noch die Chance auf ein Leben haben." (1h23'29'')


8. März 2006: Mexiko mit Hurrikan Rita: Ein neues, rundes Erdschiff in Matamoros

Mexiko Matamoros: Strand mit Pelikanen   Karte von
                  Mexiko mit Matamoros
Mexiko Matamoros: Strand mit Pelikanen - Karte von Mexiko mit Matamoros [3]

Texttafel: 1 Monat später kam Hurrikan Rita. Der Bautrupp von Reynolds geht in die Küstenstadt Matamoros an der "US"-Grenze, Kinder sammeln Flaschen, gebrauchte Autoreifen werden mit Erde vollgeschlagen, Mauern aus Erdmischung und Aludosen entstehen, die Hurrikan-Opfer sind begeistert (1h24'40'').
   Hausbau in Mexiko Matamoros 2006: Für den
                        Bau eines Erdschiffes wird mit Vorschlaghämmern
                        Erde in Altreifen reingeschlagen 01   Hausbau in Mexiko Matamoros
                      2006: Mit der Erd-Zementmischung und Aludosen
                      entstehen neue, runde Wände   Texttafel: Der Bautrupp von
                        Reynolds baut den Hurrikanopfern in Matamoros
                        ein rundes Erdschiff
Mexiko Matamoros 2006: Für den Bau eines Erdschiffes wird mit Vorschlaghämmern Erde in Altreifen reingeschlagen 01 - Hausbau in Mexiko Matamoros 2006: Mit der Erd-Zementmischung und Aludosen entstehen neue, runde Wände - Texttafel: Der Bautrupp von Reynolds baut den Hurrikanopfern in Matamoros ein rundes Erdschiff
   Hausbau
                      in Mexiko Matamoros 2006: Für den Bau eines
                      Erdschiffes wird mit Vorschlaghämmern Erde in
                      Altreifen reingeschlagen 02   Hausbau in Mexiko Matamoros 2006: Altreifen
                      werden mit der Erd-Zementmischung aufgefüllt   Hausbau in Mexiko Matamoros 2006: Es wird ein
                      Geflecht gebunden - [für die Dachkuppel?]
Hausbau in Mexiko Matamoros 2006: Für den Bau eines Erdschiffes wird mit Vorschlaghämmern Erde in Altreifen reingeschlagen 02 - Altreifen werden mit der Erd-Zementmischung aufgefüllt - Hausbau in Mexiko Matamoros 2006: Es wird ein Geflecht gebunden - [für die Dachkuppel?]
Mexiko Matamoros 2006: Hausbau
                      mit Mutter Erde: Erde wird mit Vorschlaghämmern in
                      Altreifen geschlagen   Mexiko Matamoros
                      2006: Die Rundmauer aus Erd-Zementmischung und
                      Aludosen ist leicht geneigt und somit
                      erdbebensicher    Mexiko Matamoros 2006: Hausbau mit Mutter
                      Erde: Das runde Erdschiff ist halb fertig  
Mexiko Matamoros 2006: Hausbau mit Mutter Erde: Erde wird mit Vorschlaghämmern in Altreifen geschlagen - Die Rundmauer aus Erd-Zementmischung und Aludosen ist leicht geneigt und somit erdbebensicher - Das runde Erdschiff ist halb fertig


9. "USA" ab Oktober 2006: Neue Architektenlizenz+Testgeländegesetz für Hausbauten:

Oktober 2006: Neue Architektenlizenz

Texttafel: Oktober 2006: Die "US"-Architektenkammer beschäftigt sich mit der Arbeit von Mike Reynolds auf den Andamanen-Inseln und lädt ihn ein, einen Antrag auf die Wiedererlangung der Architektenlizenz zu stellen (1h25'27'').

Texttafel: Der
                      "US"-Architektenverband hört im Oktober
                      2006 vom Erdschiff auf den Andamaneninseln und
                      gibt Reynolds eine Einladung, einen neuen Antrat
                      auf seine Architektenlizenz zu stellen    
Texttafel: Der "US"-Architektenverband hört im Oktober 2006 vom Erdschiff auf den Andamaneninseln und gibt Reynolds eine Einladung, einen neuen Antrat auf seine Architektenlizenz zu stellen

März 2007: Neu-Mexiko bewilligt das Testgeländegesetz für Hausbauten

Texttafel: In Santa Fe wird das
                      neue Gesetz für Testgelände für Hausbauten
                      angenommen - es hat drei Anläufe, 1 Tsunami und 2
                      Hurrikane gebraucht, um die korrupten Nazis in der
                      Regierung von Santa Fe von der
                      Mutter-Erde-Architektur von Reynolds zu
                      überzeugen 
Texttafel: In Santa Fe wird das neue Gesetz für Testgelände für Hausbauten angenommen - es hat drei Anläufe, 1 Tsunami und 2 Hurrikane gebraucht, um die korrupten Nazis in der Regierung von Santa Fe von der Mutter-Erde-Architektur von Reynolds zu überzeugen

Texttafel: März 2007: Das Testgeländegesetz für Hausbauten wird von der Bundesstaats-Justizbehörde bewilligt (1h25'38''). In Mexiko entstehen runde Mauern aus Erdmischung und Aludosen, aus mit Erde gefüllten Reifen (1h25'55''). Regenwaldaufforstungsprojekte werden von C. Level aus England durchgeführt. Lkw können mit gebrauchtem Kochöl fahren (1h26'1'').

[Mutter Erde besiegt die Nazis in New Mexico

Mutter Erde hat die Nazis in New Mexico besiegt. Dabei muss man wissen: Das Seebeben und der Tsunami von 2004 wurden von der satanistischen Rothschild-Clique (Komitee der 300) mit Atombomben auf dem Meeresgrund ausgelöst, als Test für den Fukushima-Tsunami von 2011. Und die Hurrikane in der Karibik werden ebenfalls von den Satanisten ausgelöst, mit dem Antennensystem HAARP].

Dave Dicicco,
                    Vorsteher der Bauverwaltung in Taos ab 1995,
                    schlimmer wie ein Nazi, der Folter und einen
                    Millionenraub beging
Fuck You Nazi!

<<        >>

Teilen:

Facebook






1. Beispiele von Erdschiffen von Michael Reynolds - Aludosenhäuser mit dem "Daumenhaus" - Erdschiff "Phoenix":  Taos in Neu Mexiko - die autarken Erdschiffe mit Mutter Erde von Architekt Michael Reynolds -- Heizung, Wasser, Lebensmittelproduktion etc.  -- Ein Erdschiff "Phoenix" - total autark bis zu 4 Personen -- Reynolds wird Recyclingprofi mit seiner Erdschiff-Architektur -- Taos 1972: Das Daumenhaus mit Bierdosenwänden -- Erdschiffe mit Fensterfront zur Sonnenseite und Autoreifen-Erdwänden -- Das Erdschiff von Reynolds in Taos - Winter bis -37º Celsius - kein Stress mit dicken Altreifen-Erdwänden -- 2. Die Entwicklung der Erdschiffe und der Bautrupps in Taos: Die Experimente in Taos in der Schlosszone ("Castle Compound"): Die Windmühle - und das erste Erdschiff -- Artikel, Bücher, Webseiten - und Leute kamen - so entstanden die Bautrupps -- Die Bautruppenmitglieder bauen ihre eigenen Erdhäuser -- Die Gross-Weltgemeinde in Taos (Greater World Community) - gegründet 1990 -- Die Gemeinde "Reach" und die andere Seite von Taos - weitere Erdschiffe - Lernen durch Fehler -- 3. 1995-2007: Die Bauverwaltung von Taos mit neuen Nazis an der Macht verfolgt Reynolds und seine Erdschiffe von Mutter Erde: Baustopp, Rufmord, Folter, Entlassungen, Millionenraub an Kunden etc. -- ab 1995: Taos mit neuen Nazis an der Macht: Die Bauverwaltung mit Vorsteher Dave Dicicco mit 5 Klagen, Kampftruppen und Gewehren gegen Reynolds, schlimmer als die Nazis - die Baupause und ein Millionenraub an Kunden - die Folter gegen Pionier Reynolds -- Zusammenfassung: Die Nazi-Herrschaft in Taos und Santa Fe 1995 bis 2007 gegen Reynolds und die Erdschiff-Architektur von Mutter Erde - alles scheint ein Mossad-Manöver von Rothschild -- Die Delikte der Nazi-Herrschaft in Taos und Santa Fe - gegen die Architektur von Mutter Erde von Reynolds: Folter, Arbeitsvernichtung, Rufmord, Millionenraub, wahrscheinlich auch Bereicherung -- Verdacht: Der Mossad von Rothschild manipulierte alles gegen Reynolds und die Selbstversorgung mit Mutter Erde - mit Mind Control durch manipulierte Medien etc. -- Taos: Reynolds entscheidet sich für den teuren Weg: Siedlungen werden offizielle "Wohnquartiere" - Vermessungskosten, Anschlusskosten etc.  -- 4. Die Idee für ein neues Gesetz: Testgebiet für neue Haustypen -- Capitol von Santa Fe: Der Hickhack um das Gesetz für Testgelände für Wohnbauten [scheint alles ein Manöver des Mossad von Rothschild gegen Mutter Erde] -- Capitol von Santa Fe: Die Argumente der Anwälte des Justizkomitees gegen das Testgelände für Wohnbauten -- Capitol von Santa Fe: Das Gesetz bekommt seine Lobby, scheitert aber an der Verzögerungstaktik des Parlamentspräsidenten und wird nicht zur Abstimmung gebracht -- 5. Der Tsunami von 2004: Ein Erdschiff mit 10.000-Liter-Zisterne für die Andamanen-Inseln in 14 Tagen: 26.12.2004: Indien und Andamanen-Inseln: Tsunami im Pazifikraum -- Andamanen-Inseln: Mit diesem runden Erdschiff mit Wassersammelsystem und Zisterne braucht es keine Brunnen mehr - 14 Tage Bauzeit -- Andameneninseln: Wasser ist mit der Zisterne kein Problem mehr -- 6. August 2005: "USA" nach Hurrikan Katrina -- Capitol von Santa Fe Januar/Februar 2006: Testgeländegesetz für Hausbauten wird wegen Detailfragen erneut nicht zur Abstimmung gebracht --  7. Januar/Februar 2006: Zweiter Anlauf für das Testgeländegesetz für Hausbauten:  Capitol von Santa Fe Januar/Februar 2006: Testgeländegesetz für Hausbauten wird wegen Detailfragen erneut nicht zur Abstimmung gebracht -- 8. März 2006: Mexiko mit Hurrikan Rita: Ein neues, rundes Erdschiff in Matamoros -- 9. "USA" ab Oktober 2006: Neue Architektenlizenz+Testgeländegesetz für Hausbauten:  Oktober 2006: Neue Architektenlizenz -- März 2007: Neu-Mexiko bewilligt das Testgeländegesetz für Hausbauten -- Mutter Erde besiegt die Nazis in New Mexico

Quellen


Fotoquellen

[1] Karte der "USA" mit Taos: http://www.world-guides.com/north-america/usa/new-mexico/taos/taos_maps.html
[2] Karte mit Indien und Thailand mit den Andamaneninseln dazwischen: https://de.wikipedia.org/wiki/Andamanen
[3] Karte von Mexiko mit Matamoros: https://es.wikipedia.org/wiki/Heroica_Matamoros
[4] Portrait von Michael Reynolds:
https://www.archdaily.pe/pe/02-332732/nave-tierra-la-casa-autosustentable-de-michael-reynolds-en-argentina/52eff56ee8e44eeed5000028
[5] Oliver Hodge, Portrait: https://itvs.org/films/garbage-warrior
[6] Hakenkreuz für die Nazis in der Regierung von Taos ab 1995, die die Erdschiffarchitektur von Mutter Erde und den Pionier Reynolds vernichten wollten:
https://en.wiktionary.org/wiki/Hakenkreuz

^