Kontakt     Hauptseite    zurück

Traumdeutungen gemäss Patricia Garfield

13. Trennungsträume und Scheidungsträume

von Michael Palomino (2006)

Teilen:

Facebook



Bio-Rohkost-Produkte und mehr - kommt mit der Post!
Kraftvolle Produkte von
                            Regenbogenkreis

Heilung und Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: D, Ö, CH
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung)
Energetisierung von Wasser
Bücher+DVDs (Kochen+Heilen)


aus: Patricia Garfield: Frauen träumen anders (orig.: "Women's Bodies, Women's Dreams" 1988). Über die Wechselwirkung zwischen Körper und Trauma. Ein Führer durch die weibliche Traumwelt. Scherz-Verlag 1989


Scheidungsträume, die Trennungen in anderen Verhältnissen symbolisieren

Scheidungsträume symbolisieren die Trennung menschlicher Beziehungen, können aber auch Vorgänge ausserhalb einer Partnerschaft symbolisieren:

-- eine Trennung von einem Arbeitsplatz
-- eine Trennung von einem überlebten Wert
-- eine Trennung von einem problematischen, unproduktiven Aspekt des Lebens (S.211).


Die Übergangssituation zwischen Partnerschaft / Ehe und neuer Selbständigkeit

Trennung oder Scheidung sind vom Trennungsschmerz her gleich intensiv (S.200).

[Auch in diesen Träumen wird der Mann wieder ermordet als Ausdruck der seelischen Verletzungen. Frauen, die nun meinen, der Mann sei ein Mörder, agieren absolut kriminell.

Die zerbrechende Partnerschaft oder Ehe wird im Unterbewusstsein auch als ein zerbrechender Gegenstand dargestellt, eine falsche Darstellung, die die Bedürfnisse der Partner ausser Acht lässt].

Tabelle: Traumbilder von Trennung und Scheidung

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Beziehungsschwierigkeiten und Eheschwierigkeiten

hereinbrechende Flutwelle (S.199)

[Die Beziehung oder Ehe geht unter].

"

Wind (S.199)

[Die Beziehung oder Ehe wird verweht].

"

Wellen (S.199)

[Die Beziehung oder Ehe wird weggeschwemmt].

"

peitschender Regen (S.199)

[Die Beziehung oder Ehe wird "weggeregnet"].

zerbrechende Beziehung

häufige Todesträume über den Partner

Die Scheidung wird herbeigewünscht (S.202).

"

Die Frau sieht den Mann als Ratte (S.203).

Der Mann benimmt sich für die Frau wie eine Ratte (S.203).

"

Die Frau sieht den Mann als Mörder (S.203).

Der Mann benimmt sich schlimmer als eine Ratte (S.203).


"

Ein kostbarer Gegenstand zerbricht (S.206)

Die Partnerschaft / Ehe zerbricht (S.206).

[Die Partnerschaft / Ehe wird als Gegenstand betrachtet, und dies ist absolut falsch, denn der Mensch steht damit nicht mehr im Mittelpunkt, sondern das Verhältnis, wie wenn nur noch die Waage des Rechts existieren würde].


Der Scheidungstraum als Vorahnung

Der Scheidungstraum als Vorahnung

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Frau (generell) ist ledig oder verlobt.

Traum von Scheidung

Der Traum ist eine Warnung vor einer bestimmten Beziehung (S.210).

 Eine Frau (generell)

Traum, dass jemand anders sich scheidet (S.210).

Wenn der Traum wahr würde, wäre für die Träumende ein neuer Partner frei (S.210). Die Träumende soll prüfen, ob ein romantisches Interesse existiert. Falls ja besteht im Unterbewusstsein eine Hoffnung (S.211).


Trennungs- und Scheidungsträume: Das Traumbild, allein übrigzubleiben

Die Ehepartner fühlen sich emotional isoliert und treiben auseinander (S.207).  Wenn die Partner sich nicht neu organisieren, kommen im Verlauf von Trennungen und Scheidungen deswegen Traumbilder auf, die die Partner isoliert und allein erscheinen lassen (S.199).

Es kommen bei den Frauen Angstbilder auf, dass man verlassen oder verloren sei, dass man ertrinke, dass man kontaktunfähig sei oder nur während Augenblicken zu Kontakten fähig sei (S.209). Vor allem Frauen, die von Männern verlassen werden, träumen später

-- von erschreckendem Alleinsein
-- verloren zu sein
-- kontaktunfähig zu sein
-- zu ertrinken (S.209).

[Es sind Warnträume, sich neu zu organisieren].

Trennungs- und Scheidungsträume: Träume vom allein sein

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Der Mann will die Scheidung, die Frau (Gretchen) will die Scheidung nicht (S.199).

Die Frau sieht kein Land und hat Angst zu ertrinken. Sie treibt im Traum in einem endlosen Meer (S.199).

Die Frau muss selber "schwimmen" lernen, damit sie nicht mit der Ehe untergeht (S.199). Sie muss dazulernen, nicht mehr blockiert zu werden und das Leben selber lieben zu lernen, nicht nur einen Mann (S.200).

Eine Frau (Wilma) nach 6 Jahren Ehe und nach der Scheidung.

Die Träumende sieht sich im Traum zusammen mit dem Mann am Strand, kann ihn aber nicht berühren. Es herrscht körperliche und emotionale Distanz (S.207).

Die Distanz herrscht auch am Ex-Lieblingsort am Strand. Der Traum symbolisiert das Gefühl der Entbehrung, dass keine Nähe und keine Sexualität mehr möglich sind (S.207).


"

Die Träumende träumt, der Bruder würde ertrinken (S.208).

Der Bruder ist eine Ersatzfigur für den emotionalen Tod, den die Träumende nach der Scheidung empfindet (S.208).


"

Die Träumende träumt, der Vater würde ertrinken (S.208).

Der Vater ist eine Ersatzfigur für den emotionalen Tod, den die Träumende nach der Scheidung empfindet. Die Frau richtet dann ihr Leben neu ein (S.208).


Trennungs- und Scheidungsträume: Das Traumbild vom Gefängnis

[Die Frauen träumen oft, dass eine kriselnde Beziehung wie ein Gefängnis für sie sei. Dabei wird aber immer übersehen, wer da zuerst im Gefängnis war, und wer zu wem ins Gefängnis gegangen ist].

Trennungs- und Scheidungsträume: Das Traumbild, im Gefängnis zu sein

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Der Mann hat Suchtprobleme (S.203). Die Frau (Fay) will nach 20 Jahren ihren Mann verlassen, weil die Ehe deprimierend ist (S.202). Sie fühlt sich aber durch die Kinder gefangen, die die finanzielle Unterstützung des Vaters brauchen (S.202-203). Emotional ist die Scheidung bereits vollzogen. Die Alpträume gegen ihren Mann wiederholen sich (S.203).

Die Frau sieht im Traum, wie sie im Gefängnis sitzt. Der Mann zeigt sich in einer Rattenkapuze. Sie ist seine Gefangene. Sie sucht einen Ausweg. Sie weiss, dass er später ins Gefängnis kommt. Gleichzeitig tut er ihr leid und so bleibt sie im Gefängnis (S.203).

Die Ehe ist für die Frau zum Gefängnis geworden. Der Mann benimmt sich wie eine Ratte. Sie ist den Kompromiss eingegangen. Der Mann tut ihr leid, weil er durch Suchtprobleme verwundet ist (S.203).

[Ergänzung: Der Mann ist durch die Sucht schon lange in einem Gefängnis und hält die Frau mit im Gefängnis. Die Frau merkt nicht, dass die Sucht für den Mann ein Gefängnis ist].



Trennungs- und Scheidungsträume: Das kriminelle Traumbild zu sterben

Die Partnerin / Ehepartnerin empfindet eine Scheidung oft als Tod bei lebendigem Leibe (S.207).

[Dieses kriminelle Traumbild schiebt dem Mann die gesamte Schuld an der Scheidung zu, wie wenn die Frau keinen Beitrag leisten würde, dass eine Beziehung in die Brüche geht].

Trennungs- und Scheidungsträume: Das kriminelle Traumbild, verfolgt zu werden

[Die Verfolgungsjagd im Traum ist ein Motiv, das die Frauen gerne benutzen können, um dem Mann Aggressivität nachzusagen. Das Traumbild mus aber gründlich aufgelöst werden, denn eine Verfolgungsjagd im Traum kann vielschichtige Gründe haben].

Trennungs- und Scheidungsträume: Das kriminelle Traumbild, verfolgt zu werden

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Die Partnerschaft ist schwer belastet. [Aus irgendeinem Grund] hat die Frau (Annie) einen Liebhaber.

Die Träumende träumt von ihrem Mann, wie er Gespräche zwischen der Frau und ihrem Liebhaber belauscht. Der Mann täuscht seinen Abgang vor: Durch das Fenster sieht die Frau, dass der Mann auf einem Lastwagen steht, der vor ihrer Wohnung wegfährt. Dabei ist er nackt. Nach einer kleinen Strecke springt er ab, rennt zurück und will die Frau umbringen. Sie ruft den Abwart an, der die Polizei rufen soll (S.204). Dann kommt eine Verfolgungsjagd: Die Frau läuft mit dem Kind davon, der Mann mit dem Auto hinterher, er rammt dabei Autos, die Polizei hinter ihm her. Es wird dunkel und schneit. Frau und Kind verstecken sich in einem Geschäft, wechseln die Kleider und hoffen, in anderen Kleidern nicht erkannt zu werden. Sie plant, beim Roten Kreuz zu Abend zu essen. Da wacht sie voller Angst auf (S.205).

Dunkelheit und Schnee und Verkleidung symbolisieren die Hilfsbedürftigkeit der Frau.

Die Frau sucht Hilfe beim Hausmeister, bei der Polizei, im Versteck, mit einer Verkleidung, oder beim Roten Kreuz (S.205).

[Komischerweise kommt der neue Liebhaber im Traum überhaupt nicht vor, der der Frau beistehen könnte, sondern die Frau verkleidet sich und will zum Roten Kreuz flüchten].

Die Verkleidung wirkt und der Mann taucht nicht mehr auf. Vielleicht hofft sie, dass der Mann doch noch einsieht, was er tut (S.205).

[Es ist anzunehmen, dass die Frau mit ihrem Mann noch nie über ihre wirklichen Wünsche gesprochen hat und der Mann vielleicht gar nicht weiss, was er in der Beziehung falsch macht].


Trennungs- und Scheidungsträume: Ein Traumgegenstand zerbricht

Männer und Frauen personifizieren die Ehe im Traum oft als einen zerbrechenden Gegenstand oder als einen Gegenstand, der verlorengeht (S.206).

[Dabei wird offensichtlich, dass die Partner die Ehe als Rechtstitel gesehen haben und dabei scheinbar die Bedürfnisse des jeweiligen Partners zu wenig zum Zuge gekommen sind].

In den Träumen zerbrechen Häuser, Brücken, Mauern oder Zäune (S.207).

Krisenträume: Verlustträume mit Zerbrechen eines Gegenstands

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Ein Familienvater (Matt)  träumt von der zerbrechenden Ehe. Der Mann fürchtet, Frau und Kind zu verlieren.

Der Mann sieht im Traum, wie er, seine Frau und eine fremde Frau auf einem verfallenen, brüchigen Zaun balancieren, wie wenn man auf dünnem Eis Schlittschuh läuft. Der Zaun bricht zusammen und das Kind des Paares fällt in ein tiefes Loch und ist verloren. Der Mann erwacht im Entsetzen, dass sich die Angst, Frau und Kind zu verlieren, bewahrheiten könnte (S.206).

[Der Zaun ist der Grat, auf dem die Eheleute sich befinden. Der Zaun zerbricht, die Basis der Eheleute zerbricht. Die Ehe ist in Gefahr. Paartherapie ist angesagt, wo wirklich die Wünsche offengelegt werden. Und es bleibt abzuklären, wer die fremde Frau ist, die da mit auf dem Zaun steht].



Trennungs- und Scheidungsträume: Kriminelle Mordträume der Frauen vor der Trennung / Scheidung

Die Frauen träumen,

-- meistens wird im Traum der Partner verletzt oder umgebracht, der schuld sein soll

-- oder es kommt ein umgekehrter Todestraum: Manchmal wird auch der angeschuldigte Partner zum Mörder (S.202)

-- die Frau denkt, der Mann solle sterben, dann sei das Problem gelöst und dann bleibt das Trauma einer Scheidung erspart, eventuell schämt sich die Frau auch, geschieden zu werden (S.204).

[Vorsichtsmassnahmen, dass garantiert keine Morde passieren, wären:
-- keine Waffen im Haus haben
-- die Befürchtung mit dem Mann besprechen
-- Maltherapie oder künstlerische Tätigkeit beider Partner, damit sie die Zwischentöne zwischen Weiss und Schwarz kennenlernen und wissen, dass das Leben nach einer Scheidung weitergeht].

Trennungs- und Scheidungsträume: Kriminelle Mordträume der Frauen

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Der Mann hat Suchtprobleme (S.203). Die Frau (Fay) will nach 20 Jahren ihren Mann verlassen, weil die Ehe deprimierend ist (S.202). Sie fühlt sich aber durch die Kinder gefangen, die die finanzielle Unterstützung des Vaters brauchen (S.202-203). Emotional ist die Scheidung bereits vollzogen. Die Alpträume gegen ihren Mann wiederholen sich (S.203).

Die Frau sieht im Traum, wie ihr Mann von der Frau verlangt, dass sie sich ganz klein machen soll, so dass sie in einen Gasofen passt. Dann dreht er das Gas auf. Sie meint im Traum, wenn sie gleichmässig atmet, wird sie überleben (S.203).

Die Frau macht sich für die Vorstellung des Mannes so klein, dass sie in den Ofen passt. Die Lage wird lebensgefährlich, schlimmer als eine Gefangene (S.203). Den Gashahn aufzudrehen ist Mord (S.203-204). Aber im Traum atmet sie weiter (S.203). Sie hält durch, bis die Scheidung durch ist und es geschafft hat (S.204).

[Weiterhin hat die Frau nicht gemerkt, dass die Sucht des Mannes ein Gefängnis darstellt].


Träume nach der Trennung / Scheidung: Die Scheidungsträume verschwinden

Mit der Anpassung an die neue Situation, allein zu leben, verschwinden auch die Scheidungsträume. Es kommen neue Traumbilder ins Spiel:

-- es wird Neues gebaut
-- es werden zusätzliche Zimmer entdeckt
-- es zeigen sich neue Entwicklungen
-- Pflanzen gedeihen und blühen
-- man gleitet oder fliegt (S.210).

Träume nach der Trennung / Scheidung: Träume, wo der Ex-Partner vorkommt

Die Träume mit dem Ex treten meist bei Stress auf, wenn der nächste Mann Schwierigkeiten macht. Das Unterbewusstsein sieht Parallelen, dass der neue Mann dieselben Fehler wie der Ex habe. Ex-Träume mahnen, Dinge zu unterlassen, die schon einmal eine Ehe zerstört haben (S.210).

Träume, wo der Ex-Partner vorkommt

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Die Frau (generell) ist geschieden und lebt allein (S.208-209).

Die Frau (hier die Schriftstellerin George Sand nach der Scheidung) träumt, sie sei glücklich mit dem Ex zusammen, der Ex umarme sie und sie erwacht überglücklich, fühlt sich aber dann sehr verlassen (S.208-209).

Der Traum verwirrt und erinnert an "alte Zeiten". Der Schmerz steigert noch das Verlustgefühl (S.208-209).

[Der Traum warnt, bei der nächsten Beziehung vorsichtiger zu sein].


Fachbücher Veterinärmedizin     Sanft heilen mit Ayurveda     Ratgeber für Gesundheit und
                                  Ernährung

Pflanzliche
                                              Antibiotika richtig
                                              anwenden


humboldt-Verlag - Versand in D - andere Länder auf amazon

^