Kontakt     Hauptseite    zurück
Traumdeutungen gemäss Patricia Garfield

6. Liebesträume und Sexträume als Ratgeber bei erfahrenen Frauen

von Michael Palomino (2006)

Teilen:

Facebook







aus: Patricia Garfield: Frauen träumen anders (orig.: "Women's Bodies, Women's Dreams" 1988). Über die Wechselwirkung zwischen Körper und Trauma. Ein Führer durch die weibliche Traumwelt. Scherz-Verlag 1989


Sexträume bei sexuell agierenden Mädchen und Frauen

Sexträume geben Hinweise auf Partner, Sehnsüchte und Zustände in Partnerschaften, was eventuell fehlt, was andere zu geben vermögen etc. (S.41)

-- Frauen haben normalerweise erst dann Sexträume und orgasmische Träume, wenn sie selbst sexuelle Aktivität ab Petting haben

-- je mehr erotische Reaktionsfähigkeit mit Orgasmen im Leben vorhanden ist, desto mehr orgasmische Träume sind vorhanden

-- 85-90% der Sexträume von Mädchen / Frauen sind heterosexuell, 8-10% homosexuell und ca. 1% mit Tieren (S.40).

Die Sexträume und der Körper

Sexträume beeinflussen bei Frauen direkt die sexuelle Erregung und die vaginale Durchblutung im Körper, mit Anschwellen der Vagina und mit Erregung der Brustwarzen. Gemäss Messungen (Untersuchung von St LaBerge et.al. an der Stanford University) erlebt der gesamte Körper den Orgasmus im Traum voll mit  (S.92).

Aktives Träumen

Frauen, die das aktive Träumen erlernt haben

-- sind im Traum "klarsichtig"
-- sind sich während des Traums bewusst, dass sie träumen
-- erleben während des Traums verstärkte sexuelle Gefühle
-- können ihre Aktivität nach Wunsch steuern und können im Traum entscheiden, ob der Sextraum z.B. bis zum Orgasmus weitergehen soll oder nicht
-- bewusst träumende Frauen können scheinbar die schon vorhandenen physischen Empfindungen steigern
-- die Traumorgasmen können dabei so gesteigert werden, dass sie "umwerfend und überlebensgross" werden (S.92).

 

Tabelle: Schlüsselsymbole in Träumen bei Mädchen und Buben

Schlüsselsymbol Mädchen

Schlüsselsymbol Buben

Deutung Mädchen

Deutung Buben

Kleidung (S.47), Bluse (S.54)

 

Busengrösse (S.54)

 

Schmuck (S.47)

 

Ei (S.68,80)

 

Augen  (S.47)

 

Ei?

 

Gesicht (S.47)

 

?

 

Haar (S.47)

 

Schamhaar (S.28)

 

Blumen (S.47)

 

Vagina und Gebärmutter (S.42)

 

 

Autos, Fahrzeuge (S.47)

 

Potenz (S.44)

 

Geld (S.47)

 

Potenz (S.44)

 

Grösse, Intensität, Geschwindigkeit (S.47)

 

Potenz (S.44)


Unterschiede zwischen Frauen und Männern

Tabelle: Frauen

Männer

sind bei den tiefsten IQ weniger vertreten

sind bei den tiefsten IQ häufiger vertreten

erreichen höchste IQ

 

 

(S.27)

sprechen viel offener über Gefühle als Männer (S.44)

sprechen nicht so offen über Gefühle als Frauen (S.44)



These von Patricia Garfield: Frauen schmeicheln den Männern um den Eisprung

"Vielleicht bewirkt die Natur, dass Frauen Männern dann freundliche Gefühle entgegenbringen, ob im Wachzustand oder im Schlaf, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis am grössten ist." (S.37)

Nach dem Eisprung sind die Frauen dann nicht mehr so lieb (S.37-38) [und die Männer können das nicht verstehen, wenn sie von diesem Zusammenhang nichts wissen].

Frauen und Männer - die Unterschiede in der sexuellen Entwicklung

Frauen
Die körperlichen Einschnitte bleiben bei Frauen sehr einschneidend, mit Schwangerschaften, Geburten, Menopause und dem Erleben, wie die eigene Tochter wieder Kinder bekommt (S.11).

Frauen haben sexuelle Lebenskrisen mit 35

-- Frauen müssen sich mit 35 ca. entscheiden, ob sie Kinder haben wollen oder nicht
-- oder frühe Mütter stellen mit ca. 35 fest, dass sie keine Karriere gemacht haben (S.17).

Erst mit 35 ca. merken die Frauen, dass sie ihr Leben in allen Aspekten planen müssen, werden dadurch gleichzeitig aktiver und selbstbehaupteter (S.18).

Tabelle: Das sexuelle Triebleben bei Frauen und Männern

 

Frauen

Männer

Sexuelle Träume mit Orgasmus ("feuchte Träume")

Die sexuellen Träume nehmen bei Frauen bis in die 40-er Jahre zu (S.19,39), treten 3-4 mal pro Jahr (S.21) auf, dann Abnahme (S.19,39).

Die sexuellen Träume nehmen bei Männern gehen ab den 30-er Jahren ca. auf 5-10 mal pro Jahr (S.21) zurück, ältere Männer noch 3-5 mal pro Jahr (S.39).

Orgasmen während der Träume

weniger Traumorgasmen

mehr Traumorgasmen (S.47)


Frauen und Männer - die Unterschiede bei den Träumen

Analog den verschiedenen Entwicklungen entwickeln sich die Traumfaktoren
-- aus dem biologischen Dasein als Frau oder Mann
-- aus dem psychologischen Erfahrungsschatz
-- und zusätzlich mit dem mysteriösen Unbekannten, dem Archetypischen (S.24).

So ergeben sich Frauenträume und Männerträume (S.25). Ein Mann und eine Frau im gleichen Bett träumen z.T. völlig unterschiedlich, wie ein chinesisches Sprichwort sagt: "Gleiches Bett, verschiedene Träume." (S.44)

Traumberichte
Generell werden die Traumberichte im fortgeschrittenen Alter immer länger (S.26-27).


Traumberichte von Frauen (Durchschnitt)

Traumberichte von Männern (Durchschnitt)

bessere Erinnerung, unterschiedliche Erinnerung je nach Zeitpunkt (S.46)

schlechtere Erinnerung (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.45,46)

Hauptthemen sind Beziehungen (S.47)

Hauptthemen sind Erfolg oder Misserfolg (S.47)

längere Traumberichte  (S.46)

kürzere Traumberichte (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.45,46)

mehr Wortwahl (S.27)

weniger Wortwahl (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.27,45)

mehr Adjektive  (S.27)

weniger Adjektive (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.27,45)

grössere Sprachfertigkeit (S.27)

weniger Sprachfertigkeit (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.27,45)

Emotionen oft erwähnt (S.47)

Emotionen selten erwähnt (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.45,47)

Empfindungen oft erwähnt (S.47)

Empfindungen selten erwähnt (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.45,47)

Gespräche häufig erwähnt (S.47)

Gespräche selten erwähnt (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.45,47)

Moralische und ästhetische Urteile häufig erwähnt (S.47)

Moralische und ästhetische Urteile selten erwähnt (ausser Literaten und weiblich orientierte Homos) (S.45,47)

oft typisch weibliche Wortwahl (S.28)

 

Farben oft erwähnt (S.47)

Farben selten erwähnt (S.47)

oft Intimitätsbegriffe, die nach innen deuten  (S.31)

oft Begriffe von Ausdehnung und Abgrenzung, die nach aussen deuten (S.31)

Frauen haben demokratischere Träume, weniger körperliche Aggression, mehr verbale Aggression bei Gegenwehr, die mit Worten verletzt (S.36)

Männer haben mehr körperliche Aggression, weniger verbale Aggression (S.36): Männer erleben oft aggressive Männer, wo Blut fliesst, bis zum Köpfen von Menschen, häufig ohne Motiv (S.36), erleben aber mit Frauen meist freundliche Traumszenen (S.37).

sind sehr mit moralischen und ästhetischen Urteilen versehen, aber in gefährlich plakativem und pauschalisierenden Stil: "wunderschön", "böse" etc. (S.44)

sind nicht so sehr mit moralischen und ästhetischen Urteilen versehen (S.44)

[Dumme Frauen, die durch das Fernsehen und durch negatives Denken frustriert sind und nur noch pauschal denken, haben eine viel niedrigere Sprachkompetenz und eine viel geringere Wortwahl, die den "normalen", emotional unbeholfenen Männern mit IQ 80 nahekommt].

Redegewandte, literarisch gebildete Männer und auch Homosexuelle haben oft dieselbe Sprachkompetenz und Wortwahl wie Frauen (S.45).


Die durchschnittlichen Traumberichte von Frauen und Männern sind nicht so unterschiedlich wie die Unterschiede von Traumberichte extremer Frauen (S.29).

Frauenträume
-- Frauenträume sind sehr viel mehr mit Gefühlen beladen als Männerträume
-- Frauen kommentieren Gespräche in Träumen
-- Traumfiguren erzählen in Frauenträumen Dinge: Babies erzählen Wahrheiten, Tiere äussern weise Sprüche, unbelebte Objekte äussern Kommentare (S.44).

Frauen und ihre Träume gemäss dem Menstruationszyklus und den Hormonen

-- Frauen können sich generell besser an Träume erinnern als Männer

-- Frauen haben über Jahrhunderte mündlich die Tradition der Traumdeutung weitergegeben, Traumdeuterinnen haben bis heute in vielen Ländern Tradition (S.26)

-- je nach Stand im Menstruationszyklus ist die Träumerei und das Erinnerungsvermögen anders (S.26)

-- eventuell ist die Traumerinnerung vom Östrogenspiegel abhängig (S.26).

Schwangere und ihre Träume gemäss den Hormonen

Im 4.-6. Monat ist die Erinnerung an die Träume sehr gut, besser als bei Frauen, die nicht schwanger sind. Eventuell ist die Traumerinnerung vom Östrogenspiegel abhängig (S.26).


Tabelle: Typische Traumorte bei der Frau und beim Mann

 

Traumort

Deutung bei der Frau

Deutung beim Mann

Frauen

vertraute Umgebung (S.46)

 

 

Hausfrau

meist spielt die Szene an vertrauten Orten, im Haus oder ums Haus (S.29)

das Haus ist der Bauch der Frau mit der Gebärmutter (S.29)

 

berufstätige Frau

die Szene spielt zu Hause oder am Arbeitsort ohne grosse Variationen (S.31)

 

 

bereiste Frau

die Szene spielt zu Hause oder dort, wo sie überall war (S.31)

 

 

Mann

träumt oft von fremden Orten oder Szenen im Freien (S.30)

 

weil der Penis aussen liegt und sich nach aussen orientiert (S.30)


Tabelle: Traumorte und ihre Bedeutung

Küche

Ort, an dem emotionale Nahrung verfügbar ist

Schule

Ort, an dem man sich geprüft fühlt, oder Lernumgebung

Kriminelle Gegend

Ort mit Gefahr

Felsige Gegend

Ort des Schwermuts, wo nur "schwere" Bewegungen möglich sind

Geschäft

Ort, an dem Entscheidungen zu treffen sind

Garten

Ort schöner Gefühle

 

(S.32)


Gegenstände in Träumen

Frauen: Haushaltsgegenstände und Haushaltsbereiche können für Karrierefrauen ein Hindernis darstellen und sehr negativ wirken (S.43).

Männer: Gegenstände in Männerträumen sind oft Werkzeuge, Waffen, Autos und Geld. Die Gegenstände stellen meist Erektionssymbole dar (S.44).

Die Figuren in Träumen von Frauen

-- Frauen träumen häufig von Eltern, Bekannten, Geschwistern, vom Ehepartner, vom Lebenspartner, von ihren Kindern, von Freunden, feinden, ArbeitskollegInnen (S.33)

-- Frauen träumen gemäss den Untersuchungen von Halls und Van de Castle am häufigsten von der Person, zu der die stärkste emotionale Bindung besteht (S.34), gemäss der Untersuchung von Kinsey aber haben Frauen im Traum mehr fremde Sexualpartner als Männer (S.40)

-- die männlichen und weiblichen Rollen sind in den Träumen der Frauen beide zu ca. 50% vertreten

-- daraus ist ableitbar, dass Frauen eher die emotionalen Beziehungen zwischen Mann und Frau untersuchen (S.33).

Tabelle: -/*-Die Figuren in Träumen von Frauen
Figur Bedeutung
Baby bedeutet nicht nur das eigene Baby, sondern kann im übertragenen Sinn auch eine "neugeborene" Qualität der Träumenden oder ein spezielles Projekt bedeuten: Das Projekt ist das "Baby" (S.34).
Ehemann, Freund bedeutet je nachdem einen stützenden oder destabilisierenden Aspekt (S.34)
Gärtner bedeutet jemand, der der Träumerin hilft zu wachsen (S.34).
Tiere in Träumen haben immer gewisse Merkmale, die die Tiere einzigartig machen und ihnen eine spezielle Bedeutung geben (S.36); Lieblingstiere kommen immer wieder im Traum vor (S.35)
Säugetiere, nie Drachen (S.35) bedeuten die milchspendende Nährmutter; typisch sind Kätzchen, junge Hunde, Kaninchen (S.35), kleine Tiere und zahme Tiere (S.46);  v.a. ab dem 4. Schwangerschaftsmonat (S.35).
Ratte mit blondem Menschenhaar Die Ratte als Tier mit langem Schwanz ist Symbol für den Mann, hier mit den Haaren eines blond glelockten Ehemanns (S.35).


Die Figuren in Träumen von Männern

In Träumen der Männer machen die männlichen Rollen 66%, die weiblichen nur 33% aus (S.33).

Die Figuren in Träumen von Männern

Figur

Bedeutung

Fremde

Reiz des Fremden (S.33)

Freundin

Verarbeitung der Beziehung

Gruppen nach beruflicher Identifikation

berufliche Identifikation ist wichtig im Konkurrenzdenken zwischen Erfolg und Misserfolg (S.33)

Tiere in Träumen

Nicht-Säugetiere, grosse Tiere, wilde Tiere (S.46), auch Drachen (S.35)



Körperliche Vorgänge bei der Frau, die Traumbilder erzeugen

körperliche Voraussetzung

Traumbild

Bedeutung bei der Frau

volle Blase

Toilettengang (S.21)

 

Eisprung

Babies im Traum häufig (S.22), zum Mann lieb sein (S.37)

Der Mann soll nun ein Kind machen, weil die Frau lieb ist.

Menstruation

tote Babies und allgemeines Durcheinander im Traum häufig (S.22), zum Mann böse sein (S.38)

[Das Unterbewusstsein macht die Frau darauf aufmerksam, dass nun ein Kinderwunsch erfüllt werden könnte].

frisch verliebt sein

Der Liebhaber bietet ein köstliches Getränk an (S.23).

[Das Sperma wird als ein köstliches Getränk angesehen].

Streit der Frau mit dem Geliebten

Erdbeben (S.23), Zerstörung der gesamten Landschaft durch ein Erdbeben (S.100)

[Für die Frau kommt das gesamte Leben durcheinander].

Frau vor der Trennung

Stützwand stürzt zusammen

Die Beziehung stürzt zusammen, die sie gehalten hat (S.23).

Frau in Mobbing-Situation

Die Frau flüchtet vor den quälenden Arbeitskollegen auf fliegendem Teppich.

Die Frau will dem Streit entfliehen (S.23).

Lebenskrise der Frau mit 35

letztmöglicher Kinderwunsch oder noch ein Karrierewunsch

Die Frau hat Träume mit dem Ringen um die Entscheidung (S.17).

Tod der Eltern

Frauen träumen oft von verstorbenen Eltern (S.26)

 

ungewollte Kinderlosigkeit

provoziert bei der Frau Alpträume von sterbenden Babies (S.17).

 

Verdrängte Fehlgeburt

Die Frau sieht sich im Traum als Schwangere, die danach eine Blutung hat, die nicht mehr aufhört (S.135).

[Das Blut repräsentiert den Schmerz, der nicht mehr aufhört, bis das Geschehen verarbeitet ist].



Die Sexträume bei Mädchen und Frauen

-- Frauen haben normalerweise erst dann Sexträume und orgasmische Träume, wenn sie selbst sexuelle Aktivität ab Petting haben

-- je mehr erotische Reaktionsfähigkeit mit Orgasmen im Leben vorhanden ist, desto mehr orgasmische Träume sind vorhanden

-- 85-90% der Sexträume von Mädchen / Frauen sind heterosexuell, 8-10% homosexuell und ca. 1% mit Tieren (S.40).

Die Frau hat mehr Sexträume,
-- wenn kein Mann da ist
-- wenn die Frau Witwe ist
-- wenn die Frau im Gefängnis ist
-- wenn der Ehemann verreist ist
-- wenn eine Drogensucht überwunden wurde (S.40).

Die sexuelle Hitze im Körper und die Darstellung im Traum

Die sexuelle Hitze im Körper und die Darstellung als brennendes Haus

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Sexuelle Erregung empfinden, "heiss" sein

Ein Haus oder ein anderes Bauwerk brennt ab.

Der Körper der Frau brennt, das sexuelle Feuer verzehrt den Körper [bis zur Erschöpfung]. Das Feuer ist Symbol für das Empfinden sexueller Erregung. Der Körper ist "heiss" von sexueller Hitze (S.115).


Sexträume bei sexuell agierenden Frauen und Männern

Vorkommnis

Traumbild

Deutung bei Frauen

Gute, erfüllte Beziehung

Die Frau sieht sich im Traum, wie sie mit einem engelhaften Mann Sex hat. Die Bewegungen sind unbeschreiblich, der Orgasmus ist kosmisch.

Der Traum stellt die gute Beziehung samt einer höheren oder spirituellen Dimension dar (S.123).

Gute, erfüllte Beziehung

Die Frau sieht sich im Traum, wie sie mit einem Mann Sex hat, dessen Penis aus Licht besteht, und der Samenerguss ist ein Funkenregen (S.123).

Der Traum stellt die gute Beziehung samt einer höheren oder spirituellen Dimension dar (S.123).

Die Frau lutscht gerne den Penis des Partners und nimmt das Sperma gerne entgegen, ev. trinken.

Im Traum nimmt die Frau schmackhafte Flüssigkeiten ein, z.B. Milch, Sahne oder "göttlichen Nektar" (S.109).

Milch, Sahne oder Nektar sind Symbole für das positiv mutierte Sperma im Traum (S.108,109).

Am Penis lutschen, bis das Sperma von einem charmanten Mann gerne empfangen wird, ev. getrunken wird.

Die Träumende sieht im Traum, wie der Mann ihr ein köstliches Getränk anbietet (S.108).

Das Sperma ist im Traum zu einem Rauschmittel mutiert, das noch tolleren Sex erlaubt (S.109). 

Sex

Speisen in den Mund schieben

Penis in die Vagina einführen (S.106)

Sex

Treppensteigen

Das träumende Gehirn assoziiert die rhythmische Hin- und Herbewegung beim Sex mit den Bewegungen des Steigens (S.21).

Sex

Nochmals Sex im Traum

Verarbeitung von Sex (S.40)

Sex

Beobachtung eines Paares beim Sex

Verarbeitung von Sex (S.40)

Sex

Verzehr von guten penisähnlichen Speisen (S.106)

Es war guter, erfüllender Sex (S.106).

Sex

Verzehr von abstossenden penisähnlichen Speisen (S.106)

Es war schlechter Sex (S.106).

Sex

Essen im Traum

gemeinsamer sexueller Höhepunkt (S.106)

romantische Beziehung ohne Sex

Essen im Traum

romantische Beziehung allgemein (S.106)


Sexträume erfahrener Frauen
Vorkommnis Traumbild
Frauen-Sexträume Die Träumende hat im Traum häufig Sex mit dem Ehemann, Geliebten oder einem anziehenden Kollegen (S.38) (Untersuchungen von Halls und Van de Castle),

oder:
Frauen haben im Traum mehr Sex mit Fremden (Untersuchung von Kinsey) (S.40).

Manchmal hat die Frau im Traum Sex mit einem Promi oder mit einem griechischen Gott oder mit einem goldenen Engel (S.38).
Die Frau hat einen Liebhaber und träumt vom "Mann ihrer Träume". Sextraum mit Orgasmus. Der Traum weist potentiell auf den Partner hin. Ausdruck des Wachzustandes (S.84).

Sex kann intensiver werden, wenn die Frau während des tatsächlichen Sex Phantasien über die angenehmen Sexträume entwickelt (S.123).


Träume über Mängel in der Beziehung oder Ehe - ein Liebhaber im Traum deckt  Wünsche auf - der "Traumliebhaber"

Liebesträume sind allgemein Ausdruck des körperlich-sexuellen Erregungszustands und zeigen auf, wo in der Beziehung negativ agiert wird (S.86-87).

Hauptfigur in den Liebesträumen ist jeweils ein Liebhaber im Traum ("Traumliebhaber"), dargestellt durch Figuren wie flüchtige Bekannte, Filmstars, Politiker, Promis etc. (S.89). Dieser Liebhaber im Traum zeigt durch Handlungen mit der Träumerin Mängel in der realen Beziehung auf (S.88) und kann zu einer Art spirituellem Führer und Helfer werden (S.91):

-- wenn der Traumliebhaber negative Eigenschaften verkörpert, sind dies die Eigenschaften des echten Mannes / Partners (S.135)

-- wenn der Traumliebhaber positive Eigenschaften verkörpert, sind dies die Eigenschaften, die in der Beziehung fehlen (S.135).

Also:
-- er kann den Wunsch nach einem idealen Mann ausdrücken
-- er kann auf einen bestimmten, bekannten Mann hinweisen
-- er kann auf eine nötige sexuelle Befreiung hinweisen
-- er kann Eigenschaften verkörpern, die in der Beziehung der Träumerin fehlen (S.88).

Die Träumende muss unbedingt die Haupteigenschaften des Traumliebhabers feststellen:

-- denn die [positive] Haupteigenschaft des Traumliebhabers fehlt wahrscheinlich in der gegenwärtigen Beziehung

-- oder es ist ein ähnlicher Mensch in der Bekanntschaft, auf den die Träumende ihre Aufmerksamkeit richten sollte (S.88)

-- oder es ist ein Wortspiel vorhanden, ein Teekessel, der auf einen Mann im Bekanntenkreis hinweist (S.88).

Der Traum fordert so zu Massnahmen und neuen Regelungen im Leben auf (S.88)

Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - das Prinzip

Vorkommnis

Traum

Deutung

Frauen finden den Partner widerlich, sagen aber nichts.

Die Frauen träumen ihre Gefühle anhand von Ersatzmännern, z.B. träumt die Frau dann vom Bruder des Partners, den sie auch nicht mag (S.120).

[Die Frau ist absolut hilflos in einer Situation, wo sie dringend professionelle Hilfe braucht, um ihren Willen umzusetzen und sich vom Partner zu trennen].


Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - der Liebhaber im Traum deckt Wünsche auf

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

 

Ein Liebhaber im Traum hat mit der Träumenden im Traum alle Variation von Sex.

Die Träumende findet etwas sehr anziehend am Traumliebhaber. Die Träumende soll herausfinden, was genau an ihm so anziehend ist (S.90).

 

Die Träumende streitet sich im Traum mit einem unangenehmen Mann.

Die Träumende findet etwas sehr abstossend am Traumliebhaber. Die Träumende soll herausfinden, was genau abstossend an ihm ist (S.90).

Die Frau ist zur Zeit ohne Beziehung bzw. ohne Sexpartner (S.91)

Die Frau wird in den Träumen gefühlsmässig und sexuell von einem Liebhaber im Traum befriedigt und befreit.

Der Traum ist ein Ventil. Der Liebhaber im Traum vermittelt Ruhe und Geduld, eventuell Entzücken und regt Lerneffekte an (S.91).

Eine junge Frau beklagt vorübergehende Sexprobleme in einer Beziehung.

Die Frau träumt, wie sie Schwierigkeiten beim Ausdrücken von Rasiercreme aus einer Tube hat (S.109).

[Die Tube symbolisiert den Penis, die Rasiercreme das Sperma. Die Probleme in der Beziehung sind scheinbar so gross, dass der Mann Orgasmusprobleme hat].

Eine Frau (Edith) in den 30-ern hat keine Ruhe, weil sie mit dem Partner nicht zufrieden ist, weil zu wenig Romantik in der Beziehung ist.

Romantischer Traum: Es läutet an der Tür, die Frau öffnet, es steht ein griechischer Gott vor der Tür, er tanzt mit ihr im Abendkleid, ohne dass die Füsse den Boden berührern.

Der Traumliebhaber hat die Eigenschaft, die in der realen Beziehung fehlt. Die Frau sehnt sich nach einer "göttlichen" Beziehung und will davongewirbelt werden. Sie findet ihre Beziehung langweilig (S.86). Die Frau hat den Wunsch nach einem Partner, der sie zu erfüllen und zu beglücken versteht (S.86-87).

Dieselbe romantisch vernachlässigte Frau (Edith) in den 30-ern

Romantischer Traum: Es läutet an der Tür, die Frau öffnet, es steht ein griechischer Gott vor der Tür, er führt sie in den Wald, da sitzen sie glücklich beisammen, da wird ein seltsames Geräusch immer stärker, die Träumende im Traum denkt, es sei ein Bär. Da wacht sie auf und sieht, es ist der schnarchende Mann (S.86).

Der Traumliebhaber hat die Eigenschaft, die in der realen Beziehung fehlt. Die reale Beziehung ist sehr angespannt, denn ein Bär ist ein kompliziertes Tier (S.86). Die Frau hat den Wunsch nach einem Partner, der sie zu erfüllen und zu beglücken versteht (S.86-87).

Dieselbe romantisch vernachlässigte Frau (Edith)  in den 30-ern

Die Träumende hat im Traum sexuelle Kontakte mit Fremden, mit intensivem Petting bis zum Orgasmus, aber ohne Sex (S.86).

Die Traumpartner stellen Eigenschaften dar, die in der realen Beziehung fehlen. Die Frau hat den Wunsch nach einem Partner, der sie zu erfüllen und zu beglücken versteht (S.86-87).

Die Beziehung ist nach 20 Jahren schlecht, weil nur der Sex gut ist und sonst nichts, es herrscht ansonsten nur Streit, die Frau (Moira), Mitte 40, ist in der Beziehung gefangen wegen der Kinder (S.87).

Die Frau hat Sexträume und Liebesträume mit anderen Männern, die die Träumende nur flüchtig kennt (S.87).

Die Traumpartner stellen Eigenschaften dar, die in der realen Beziehung fehlen. Die Träumende will mehr Freiheit, die Träume zeigen eine andere Art von Liebe auf (S.87).

Eine Frau mittleren Alters vermisst Spiritualität in der Beziehung.

Die Frau hat im Traum Sex mit dem Schauspieler Charlton Heston, der in Bibelfilmen spirituelle Rollen spielt.

Das Unterbewusste der Frau meint, Heston sei ein Spiritueller und gibt den Hinweis, dass die Träumende mehr Spiritualität benötigt (S.89).



Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - ein Ex-Liebhaber im Traum deckt Wünsche auf

Träume mit Ex-Liebhabern müssen genau untersucht werden:

-- denn die Träumende muss unbedingt die Haupteigenschaften des Ex-Liebhabers feststellen

-- die Haupteigenschaft des Ex-Liebhabers fehlt wahrscheinlich in der gegenwärtigen Beziehung

-- oder es ist ein ähnlicher Mensch in der Bekanntschaft, auf den die Träumende ihre Aufmerksamkeit richten sollte (S.88)

-- oder es ist ein Wortspiel vorhanden, ein Teekessel, der auf einen Mann im Bekanntenkreis hinweist (S.88).

Der Traum fordert so zu Massnahmen und neuen Regelungen im Leben auf (S.88)

[aber sicher nicht zum Abbruch einer Beziehung und zur Wiederaufnahme der Beziehung zu einem Ex-Liebhaber].


Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - ein Ex-Liebhaber im Traum deckt Wünsche auf

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Frau (Beate) ist Mitte 30. Die Beziehung ist gut, es besteht kein Wunsch nach Partnerwechsel.

Die Frau hat Sexträume und Liebesträume, wo der erste Freund, ein Schulfreund, als ihr Liebhaber auftritt (S.88).

Die Träumende glaubt nicht einmal, dass der Schulfreund ein guter Partner wäre. Der Schulfreund im Traum symbolisiert eine Eigenschaft, die in der gegenwärtigen Beziehung fehlt (S.87): Der Schulfreund war warm und zärtlich, und der jetzige Partner ist es zu wenig (S.88).

Eine Frau (Norma), Mitte 30, in einer festen Beziehung (S.88).

Die Frau träumt von einem Ex-Liebhaber (S.88).

Der Ex-Liebhaber heisst "Art", engl. "Kunst". Das Wortspiel erinnert die Träumerin, wieder mehr künstlerisch tätig zu sein, wie vor der gegenwärtigen Beziehung (S.88).


Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - ein Bekannter im Traum deckt Wünsche auf

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Frau (Amelia), Mitte 30, denkt kritisch über ihren Freund (S.119) und spricht mit der Freundin über deren Freund, der für erstere nicht anziehend ist (S.120).

Die Träumerin träumt von Sex mit dem Freund der Freundin, bis zum Orgasmus. Dann sieht sie seinen behaarten Penis, der so gross ist wie ein Brotlaib. Sie findet den Brotpenis "überwältigend" (S.120).

Der fremde Liebhaber symbolisiert den eigenen. Die Beziehung mit dem eigenen Partner ist z.T. "überwältigend". Der behaarte Brotpenis weist auf Probleme in der eigenen Beziehung hin, denn er ist zu gross und abstossend. Die Schwierigkeiten mit dem Partner werden auch derart abstossend, dass sich das Paar ein paar Monate später trennt (S.120).


Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - ein Penisfeld im Traum deckt Wünsche auf

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Nach der Scheidung macht eine Frau (Jo), Mitte 30, neue Bekanntschaften mit Option auf Sex (S.105). Mit einem neuen Mann hatte sie ein Mittagessen, am Abend ist ein Abendessen mit einem alten Bewunderer geplant, und morgen ist noch ein Date mit einem anderen Verehrer geplant (S.106).

Im Garten sind viele verschiedene Blumen gepflanzt, die 7-10 Fuss hoch stehen, alle so dünn wie japanisches Reispapier, z.T. purpurrot, eine durchschimmernd rosa, sie wiegt sich wie Seetang im Wind, dazwischen grosse Blüten wie bei Kapuzinerkresse mit hochstehenden Staubgefässen. Die Träumerin sieht, wie sie im Traum mehrere der Pflanzen kauft.

Die Träumerin hat die Auswahl an langen Blumen (Symbol für lange Penisse), und es dürfen auch hochstehende Staubgefässe sein (Symbol für alternative Erfahrungen (S.105). Das dünne, japanische Reispapier, das rosa durchschimmert, symbolisiert die dünne Haut der männlichen Genitalien (S.105-106), [die Eichel]. Einkaufen ist das Symbol für Entscheide fällen (S.106).

Eine Frau (Edith),Anfang 30,  lebt in einer schwierigen Ehe und hat Sehnsucht nach sexueller Erfüllung.

Die Träumende sieht sich im Wald in Frühlingsgrün mit Tautropfen. Hinter einem elektrischen, todbringenden Zaun ist ein Erdbeerfeld. Der jüngste Sohn, 2 Jahre alt, spielt mit dem Draht, so dass die Mutter weiss, dass der Draht ungefährlich ist. Sie holt sich wilde Erdbeeren (S.107).

Frühlingsgrün ist charakteristisch für intensive, positive Frauenträume. Das Kind ist das eigene, dem sie vertraut (S.107). Der Zaun symbolisiert die Einschränkungen im Leben (S.108). Die Einschränkungen zu überwinden ist nicht tödlich. Das Erdbeerfeld symbolisiert Penisfeld mit einem üppigen Angebot an neuen sexuellen Erfahrungen, die sie noch nicht ausprobiert hat. Die Erdbeeren symbolisieren neue Eicheln von Penissen, die normal erreichbar sind (S.108).


Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - ein brennendes Haus im Traum deckt Wünsche auf

Es ist ein Schock für die Frauen, wenn sie träumen, wie ein Haus von Flammen verzehrt wird (S.115). Dabei kommt es drauf an, ob das eigene oder ein fremdes Haus brennt:

Träume über Mängel in der Beziehung / Ehe - ein brennendes Haus im Traum deckt Wünsche auf
Vorkommnis Traumbild Deutung
Eine Frau (Rose) hat das emotionale Bedürfnis zu einem Seitensprung, kontrolliert aber ihr Leben so, dass es nicht dazu kommt. Die Träumerin sieht vom eigenen Haus aus das übernächste Haus heftig brennen. Sie ordnet der jüngsten Tochter an, ihre Hausratte einzufangen. Sie holt ihr ältestes Kind und die Geldbörse und plant, das Haus zu verlassen, falls das Feuer überspringt. Gleichzeitig holt sie den Gartenschlauch ins Haus und spritzt aus dem ersten Stock Wasser auf den Garten, damit dieser kein Feuer fange. Da sagt der Feuerwehrmann, das Feuer sei langsam unter Kontrolle und sie müsse nicht mehr Wasser in den Garten spritzen. Die Träumende sieht sich nach draussen gehen und die Ruinen anschauen. Sie sieht, wie eine Person knapp dem Feuer entkommt (S.115). Das brennende übernächste Haus ist Symbol für die sexuelle Erregung, die sie für einen anderen Mann empfindet. Sie ist "heiss" (S.115). Durch ein Fenster des eigenen Hauses etwas sehen symbolisiert einen eigenen Standpunkt (S.64). Die Tochter soll die Hausratte einfangen, das Symbol für ihren kleinen Liebling (S.97). Sie packt ihre Geldbörse ein heisst: Sie rettet ihren Schatz, ihre Sexualität, vor dem Fremden (S.116). [Der Gartenschlauch des eigenen Hauses symbolisiert den Penis des Ehemannes, den sie nicht verlieren will]. Sie will kein Feuer im eigenen Haus mit einem Seitensprung, der die Beziehung zerstören könnte (S.115-116). Andere Häuser sind zerstört, heisst: Sexualität kann zerstörend wirken (S.116). [Die Person, die dem Feuer knapp entkommt, symbolisiert eine Seitensprung-Frau, die knapp ihre Beziehung retten kann].

"
Dann sieht sie sich in einem anderen Haus, steigt Treppen und wird von einem weiss gekleideten Mann in die Arme genommen und geküsst. Die Körper bewegen sich langsam aneinander, die sexuelle Erregung beginnt zu steigen. Dann wacht die Träumende auf (S.115). Der Traum springt zum effektiven Seitensprung und zeigt nun die Vision, wie ein Seitensprung wäre, wenn sie ihn zulassen würde. Weiss steht für Spiritualität (S.116). [Also fehlt der Beziehung die Spiritualität].

Bei negativen sexuellen Erfahrungen erfolgen abstossende Träume (S.108).

Der Vergewaltiger im Traum deckt Vertrauensseligkeit und seelischen Betrug auf

Das Gefühl, missbraucht worden zu sein, gibt den Frauen ein Gefühl der Zerrissenheit, benutzt und vergewaltigt worden zu sein [auch Männer haben diese Gefühle]. Die Angst, Verletzungen und die Wut steigen sich bei Frauen im Traum aber zur Vergewaltigungsszene (S.122).

Männliche Figuren, die im Traum den Vergewaltiger darstellen, sind aus dem Bekanntenkreis, der Frau ausgewählt, je nach Wertung der Frau über die Bekannten im Alltag (S.121).

[Wenn eine Frau also Streit mit einem Mann hat, kann es sein, dass er beim nächsten Frust der Frau als Vergewaltiger im Traum agiert, und so können allerhand Vergewaltigungsgerüchte entstehen, die die Gesellschaft lernen muss zu beherrschen].

Sexuelle Alpträume und Vergewaltigungsträume sind ein Hilferuf für professionelle Hilfe zur Lösung grundlegender Lebensprobleme und Konstellationen (S.122).

[Die Bedrohung durch Vergewaltigungsgerüchte ist so ernst, dass es am besten ist, als Mann zu Frauen keinen Kontakt zu haben].


Der Vergewaltiger im Traum deckt Defizite der Persönlichkeit auf

Vorkommnis

Traum

Deutung

Eine Frau (generell) fühlt ihren guten Willen missbraucht.

Vergewaltigungstraum: Die Frau sieht im Traum, wie sie von einem Fremden vergewaltigt wird (S.120-121).

Die Frau soll sich weniger schnell auf Männer einlassen, die ihren guten Willen missbrauchen (S.121).

Eine Frau (Brenda), Mitte 30, hat die Scheidung hinter sich und hatte eine kurze, enttäuschende, aber schon intime Beziehung. Der neue Liebhaber hat sie mehrmals angelogen und einen Teil ihres Schmuckes behalten (S.121). Die Frau meint, der Mann sei gefährlich (S.122). Die Frau selbst ist nie vergewaltigt worden (S.121). Sie ist nach dem Traum einsichtig und macht eine Therapie und findet eine neue glückliche Beziehung (S.122).

Vergewaltigungstraum: Die Frau sucht im Traum in einem Parkhaus nach dem Ausgang und fragt beim Lift einen Wärter. Da öffnet sich die Tür des Lift, wo ein Polizist mit Revolver drinsteht. Die Frau fragt den Polizist nach dem Ausgang, der sagt, sie solle im Lift mitfahren. Die Frau geht in den Lift, denkt, der Polizist könne sie nun vergewaltigen. Sie nimmt den Revolver in die Hand nimmt und gibt ihn wieder zurück. Daraufhin vergewaltigt sie der Polizist im Lift. Da hält der Lift und der Polizist sagt, der Ausgang sei rechts um die Ecke. Gemeinsam gehen sie um die Ecke. Dort warten aber 12 weitere Männer nur im Badetuch, um die Frau zu vergewaltigen. Der Polizist sagt "Tschüs" (S.120-121).

[Das Parkhaus steht für das Labyrinth des Lebens, das jeder Mensch beherrschen lernen muss].

Die öffnende Tür symbolisiert, dass die Frau gegenüber dem Polizisten zuerst positive Gefühle hat (S.122) [und ihm viel zu leicht vertraut].
Der Revolver ist Symbol für den Penis. Die Bewegung des Lifts ist sexuelle Erregung (S.122).
Die Frau muss erkennen, nicht jedem Mann gleich zu vertrauen, sondern das Leben selbst in die Hand zu nehmen (S.121).
Die 12 Männer um die Ecke sind Symbol für die Angst vor der Zukunft und für die Angst, mit dem Alleinsein fertigzuwerden (S.122).


Der Orgasmus im Traum - Orgasmusverweigerung - die Frau explodiert im Traum

Frauen ohne Sexualerziehung oder mit rigider [sektiererischer] Sexualerziehung haben Hemmungen vor dem eigenen Orgasmus. Viele Frauen lernen erst Jahre nach dem Beginn der sexuellen Aktivität, einen Orgasmus zu haben (S.117).

Im Gegensatz dazu können extrem reaktionsfähige Frauen, die alle Sexualität positiv sehen, ungehemmte Orgasmen haben, die eventuell sogar früher kommen als der Samenerguss vom Mann (S.118).

Gemäss Kinsey erleben nur 37% der Frauen, aber 83% der Männer in ihren Träumen sexuelle Orgasmen (S.118).

Der sexuelle Orgasmus im Traum bei Frauen, die gerne einen Orgasmus haben

Vorkommnis

Traum

Deutung

Die Frau (generell) steht kurz vor dem Orgasmus und schmilzt dahin oder hat das Gefühl, nach unten gezogen zu werden (S.117). Dann folgt der Orgasmus. Die Frau hat das Gefühl, von Licht überflutet, von einer warmen Welle überspült zu werden, oder von Schwindelgefühl gepackt zu werden, oder zu kreisen oder zu fliegen (S.118).

Der Orgasmus wird im Traum dargestellt mit einem Dammbruch, Verrücktwerden, Sterben, in Frankreich als "la petite morte" ("kleiner Tod") bezeichnet (S.117).

[Der Orgasmus versetzt die Frau für einen längeren Moment in einen geistig anderen Zustand].


Unsichere Frauen meinen, sie dürften die Selbstkontrolle für einen Orgasmus nicht aufgeben, weil sie sich dann auch in anderen Situationen gefährdet fühlen. Die Angst des Verlusts der Selbstkontrolle provoziert bei 9% der Frauen die totale Orgasmuslosigkeit im Leben (S.118).


Der sexuelle Orgasmus im Traum bei Frauen, die gegen einen Orgasmus sind

Vorkommnis

Traum

Deutung

Eine Frau (generell) ist rigide erzogen. Sie bewilligt sich selbst keinen sexuellen Orgasmus.

Der Orgasmus wird im Traum folgenderassen dargestellt:
- ein Auto hat einen  Zusammenstoss mit einem Zug, Panzer, Bulldozer etc. und ist total zerstört (S.100,118)
- als Sturz
- als Überfahrenwerden
- als Zerschmettertwerden (S.118)
- die Frau explodiert durch die Luft (S.118), ein Haus wird bombardiert oder explodiert (S.100).

Auto oder Haus symbolisieren die träumende Frau. Der Orgasmus wird als Vernichtung der Person dargestellt (S.118), [weil die Frau zuerst ihre Persönlichkeit ändern bzw. vernichten muss, um mit einer neuen Persönlichkeit  einen Orgasmus zu haben]







^