Aqua Pond24. de Ihr Partner für Aquarium,
                        Aquaristik, Teich und Koi
Aqua-Pond24 (Bayern) - Versand: D, Ö, CH, Lux
Kontakt     Hauptseite    zurück

Übertriebene Traumaussagen im Situationstraum - Warnträume

von Michael Palomino (2006)

Teilen:

Facebook





aus: Ernst Aeppli: Der Traum und seine Bedeutung. Eugen Rentsch-Verlag, Zürich 1943; Taschenbuchausgabe: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München 1984



Die übertriebenen Warnungen vor äusseren Umständen

Im Situationstraum (Aeppli, S.61) werden äussere Erlebnisse verarbeitet (Aeppli, S.57). Eine kleine Gefahr kann bereits eine intensive Warnung im Traum hervorbringen: Kleine Ursache - grosse Wirkung. Der Traum beabsichtigt dies auch, denn er soll als Schutzimpuls für die Menschen dienen (Aeppli, S.56). Die Träume übertreiben deswegen, "weil der Traum sich energisch ausdrückt." (Aeppli, S.78), eben so, wie das Unterbewusstsein die Situation wahrnimmt (Aeppli, S.57).

Traumbilder sind immer eine Übertreibung, um der träumenden Person die Situation zu verdeutlichen. Aeppli bezeichnet diese Methode als "Verstärker" (Aeppli, S.55).

Träume übertreiben meistens, mit dem Motto:

"So ist es schon im Unbewussten, und so könnte es dir bewusst ergehen." (Aeppli, S.309)

Im persönlichen Situationstraum bzw. in biographischen Träumen steht die träumende Person im Mittelpunkt, wo die persönliche Situation des Lebens beschrieben ist (Aeppli, S.57). Die Personen werden in der Symbolik des Unterbewussten dargestellt, in Gleichnissen, mit Aussagen wie "Da stehst du und da bist du." (Aeppli, S.72). Situationsträume sagen in krassen Bildern:
-- du bist ein Lump und du könntest vieles besser machen
-- es ist Totes in dir, da müsste man ausmisten und dann wird das Leben leichter gehen
-- da ist eine gefährliche Bekanntschaft, da muss man den Bekanntenkreis ausmisten
-- verborgene Tatsachen werden ans Licht gezerrt, die man nicht mehr übersehen soll (S.74).

Aus diesen Träumen - z.T. Warnträume - soll die träumende Person immer etwas lernen, die Lebensführung korrigieren etc. (Aeppli, S.57).

[Es gibt Leute, die die Traumwelt auf die Realität eins zu eins übertragen. Dies ist falsch: Die Traumwelt darf im Alltag nicht angewendet werden. Die "grosse Wirkung" darf nur in der Traumwelt stattfinden und muss dann interpretiert werden. Im Alltag müssen die Menschenrechte gelten].

Konkrete Warnträume

Gefahren im Traum werden oft in realen Worten mitgeteilt:
-- als Zeitungsartikel
-- als Nachricht in Radio und Fernsehen
-- als Leuchtschrift

 -- als rotes Stopzeichen
-- ein Haus brennt [der Körper der träumenden Person "brennt"] (Aeppli, S.313).


Träume mit übertriebener Traumaussage

Übertriebene Traumaussage: Neuer Überfluss

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Es brechen neue Kräfte auf.

Die Person sieht im Traum Überfluss, Feste und reiche Speisen (S.56).

[Die Person hat eine luxuriöse Wachstumsphase].

Übertriebene Traumaussage: Die Mutter wird immer kleiner

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Person hat die Ablösung von den Eltern noch nicht geschafft.

Die Person sieht im Traum, wie die Mutter immer kleiner wird.
oder:
Die Person sieht im Traum, wie die Mutter stirbt.

Die Mutter hat nichts mehr zu sagen (S.55).

Übertriebene Traumaussage: Die Eltern werden alt und arm

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Jemand kommt von der Mutter- oder Vaterbindung nicht los.

Die Eltern werden im Traum alt und arm gezeigt, wie sie ihren Weg gehen (S.74).

Eltern sind keine Götter oder Dämonen, sondern werden immer schwächer (S.74).


Warnträume ohne Übertreibung

Warntraum - übertriebene Traumaussage: Der Auftrag ist ein Berg

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Jemand bekommt einen Auftrag und meint, das sei keine schwere Aufgabe.

Der Mann sieht im Traum, wie er an einem grossen Berg steht und Mühe und Gefahr steht bevor (S.74).

Der Auftrag ist wohl nicht so leicht zu erledigen. Der Traum zeigt die wahre Dimension (S.74).


Warnträume mit übertriebener Traumaussage

 

Warntraum - übertriebene Traumaussage: Die seelische Verletzung blutet

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Person wurde beleidigt und verletzt und es geht der Person nicht gut.

Die Person sieht im Traum, dass sie verletzt ist und blutet und sich bedroht fühlt (S.55).

[Die Verletzung ist ernst zu nehmen, und es muss ergründet werden, wie es dazu kam, damit das nicht noch einmal passiert].

Warntraum - übertriebene Traumaussage: Isoliertes Leben

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Person muss sich auf etwas konzentrieren und sich von der Welt abschotten.
oder:
Eine Person erlebt einen Schicksalsschlag und wird in eine bedrückende Einsamkeit gedrängt.

Die Person sieht im Traum, wie sie im Gefängnis ist, eingeschlossen und von den Mitmenschen abgetrennt (S.55).

[Die Person soll dazu angeregt werden, ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und gesellschaftlichem Leben zu finden].

Warntraum - übertriebene Traumaussage: Drohende Hinrichtung

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Person hat nicht nach dem Gesetz gehandelt.

Im Traum sieht die Person, wie sie vor Gericht verurteilt wird, eventuell bis zur Hinrichtung (Aeppli, S.56).

[Die Person ist aufgefordert, bei schlimmen Vergehen sofort eine Korrektur einzuleiten].



Übertriebene Warnträume, die auf falsche Paarstrukturen hinweisen

Warntraum - falsche Paarstruktur: Der Zylindermann vernichtet immer das Kind

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine junge Frau hat über Jahre eine Beziehung mit einem sensiblen Mann mit Hut. Sie verhüten immer, denn der Mann will keine Familie, obwohl sie finanziell möglich wäre. Aber der Mann ist sehr zärtlich, aufmerksam und zeigt sentimentale Gefühle (S.64). Gleichzeitig bekommt die Frau von der Situation psychische Störungen (S.65).

Die Frau sieht im Traum, wie sie immer wieder Kinder gebärt und die Kinder beglückt in den Armen hält. Da erscheint regelmässig ein Mann mit Hut (derselbe Hut wie der Freund ihn hat) und entreisst ihr grausam das Kind. Wiederholungstraum (S.64).

Die Frau muss ihr Bedürfnis nach Mutterschaft verdrängen. Sie opfert ihren Urinstinkt. Sie schafft es nicht mehr und der Traum zeigt, dass sie Mutter werden soll. Der Hut im Traum ist derselbe wie der Hut des Freundes. Eventuell ist der Hut Ausdruck für Empfängnisverhütung. Der Mann ist ein Lustmensch und sentimental. Die Frau hat noch nicht erkannt, dass sentimentale Leute manchmal besonders hart und gefühllos agieren können. Der Traum führt dies der Frau vor Augen (S.64). Die Frau lässt sich von der Liebe des unreifen Lüstlings verführen und verhindert damit ihre eigene Entwicklung (S.64-65). [Massnahme: Einen passenderen Mann suchen].

 

Warntraum - falsche Paarstruktur: Der verlobte Mann hat noch Gefühle für die Ex

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Ein junger Mann hat sich verlobt. Der Mann hat aber noch erotische Gefühle für die Ex-Freundin.

Der Mann träumt, die zukünftige Ehefrau sei krank (Aeppli, S.182).

Von Seiten des Mannes fehlt Liebe und Vertrauen zur Verlobten. Die Frau hat seelische Schwierigkeiten, ist körperlich aber unversehrt (Aeppli, S.182).

Warntraum - falsche Paarstruktur: Die Verlobte zweifelt am Verlobten

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Auch die Verlobte hat einen Traum.

Die Verlobte sieht im Traum den Ehemann mit hässlichem Hautausschlag, mit entstelltem Gesicht und v.a. mit entstellten Händen. Da fragt die Frau, ob man so überhaupt heiraten darf (Aeppli, S.182).

Die Beziehung ist krank (Aeppli, S.182).

Warntraum - falsche Paarstruktur: Die Beziehung wird so kalt wie ein Gletscher

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Eine Frau erlebt, wie in ihrer Ehe nur noch der Sex gut ist, alles andere wird immer schlimmer.

Die Frau sieht im Traum, wie sie im Winter kein Holz zum Heizen mehr hat. Im Ofen wird durch viel Hineinblasen eine Glut unterhalten. Da sieht die Frau, wie ein Gletscher von einem Zimmer ins nächste Zimmer eindringt. Geschockt wacht die Frau auf und geht zum Fenster: Draussen ist es Frühling.

Da der Sex noch gut ist, ist noch Glut im Ofen (Aeppli, S.312). Schnee und Eis wachsen ins Haus, heisst: Die Kälte, die Einsamkeit und die seelische Not werden immer grösser. Wenn die Frau nichts tut, dann wird sie seelisch erfrieren (Aeppli, S.313).



Übertriebene Warnträume: Das Aufzeigen verdrängter Gefühle

Übertriebene Traumaussage: Warntraum: Verdrängte Seite der Gefühle

Vorkommnis

Traumbild

Deutung

Ein Mann verdrängt immer seine Gefühle.

Der Mann sieht im Traum, wie seine Schwester im Haus der Familie verbrennt. Ein Feuerwehrmann greift nicht ein sondern liest nur die Innenraumtemperatur ab, die immer weiter steigt (Aeppli, S.313-314).

[Die weibliche Seite der Gefühle des Mannes wird bei Fortsetzung des verdrängenden Lebenswandels total verbrennen].


Teilen:

Facebook



^