Kontakt
     Hauptseite     zurück
zurück / retour / indietro / atrás / backvoriges     nächstesnächstes

Natur: Huhn und Hahn. Meldungen

von Michael Palomino
Teilen:

Facebook







Der Hahn kräht in einem bestimmten Rhythmus

Gemäss der Angabe von Rosa aus Oxapampa, eine Yanesha, im Jahre 2007 im Hostal Luthor's House in Lima in Miraflores, kräht der Hahn zu bestimmten Zeiten:

um 3-4-5-6-12-13-14 und 15 Uhr.

========

PETA-Bericht 9.8.2017: Der Massenmord an männlichen Küken - die Qualen der Hühner in der Legebatterie in Deutschland

Legehenne ohne Leben in einer Legebatterie,
                  männliche Küken auf dem Sortierband
Legehenne ohne Leben in einer Legebatterie, männliche Küken auf dem Sortierband

Bericht von PETA - PETA benötigt Ihre Spende:

Küken-Holocaust: Massenmord an ca. 50 Millionen männlichen Küken pro Jahr: Vergasung oder Schreddern

<Die Eierindustrie vernichtet jährlich ca. 50 Millionen männliche Küken, indem sie die Tiere kurz nach ihrer Geburt vergast oder schreddert! Der Grund dafür: Männliche Küken gelten als „unwirtschaftlich“, da sie keine Eier legen und zu langsam Fleisch ansetzen. Laut Tierschutzgesetz ist das strafbar, für die Eierindustrie jedoch bisher ohne Konsequenzen.

Bio-Eier im Bio-Laden - Teigwaren, Kekse und Gerichte aus Qual-Eiern - die Wahrheit über die Legebatterie mit der "Legehenne", die nur noch Eier legt

Der Verbraucher glaubt, mit dem Griff zu vermeintlich artgerecht produzierten „Bio-Eiern“ aus „Bodenhaltung“ den Schaden für die Hühner zu begrenzen. Was er jedoch meist nicht weiß, wenn er im nächsten Regal zu Produkten wie Nudeln, Keksen oder Fertiggerichten greift: In all diesen Produkten sind Eier aus tierquälerischer Käfighaltung verarbeitet. Neue PETA-Recherchen zeigen schockierende und kaum auszuhaltende Aufnahmen in der Käfig- und Bodenhaltung:
-- Brustblasen,
-- Vogelmilbenbefall,
-- eingeklemmte Flügel,
-- gebrochene Beine,
-- entzündete Eileiter.

Diese Hühner können nicht aufhören, Eier zu legen, denn der Mensch hat sie durch jahrelange Züchtung zu Eiermaschinen degradiert.

Die Anzeigen gegen die Käfig-Hühnerfarmen in Deutschland

Anzeigen gegen den Massenmord an männlichen Küken: Im Zuge einer Anzeigen-Kampagne hat PETA alle Brütereien in Deutschland wegen des Tötens männlicher Küken angezeigt. Insgesamt haben wir knapp 25 Anzeigen mit einem Umfang von ca. 400 Seiten erstattet, die Wissenschafts- und Kommentarliteratur umfassen, um den Staatsanwaltschaften entsprechendes Material an die Hand zu geben.

Anzeige gegen Legebatterien: PETA hat gegen die Betreiber der Hühnerfabriken aus der jüngsten Recherche Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung erstattet. Gleichzeitig fordern wir von der Politik ein Ende der legalisierten Tierquälerei und die Förderung der bio-veganen Landwirtschaft, denn auch ohne Gesetzesverstöße leiden die Tiere aufgrund der minimalen gesetzlichen Regelungen unter schlechten Bedingungen.

Mit Ihrer Hilfe arbeitet PETA weiter an einer Welt ohne Tiernutzung, ohne Tierquälerei und ohne Tiermissbrauch. Wir geben den Tieren eine Stimme und arbeiten seit Jahren mit einem Team aus Fachreferenten, Juristen und Tierärzten gegen diese mächtigen Industrien und gegen das Wegsehen der Regierung. Mit Recherchen und Aufklärungskampagnen informieren wir die Verbraucher, damit sie tierquälerische Industrien nicht mit ihren Einkäufen unterstützen.>

zurück /
                  retour / indietro / atrás / backvoriges     nächstesnächstes

Teilen:

Facebook







^