V     Hauptseite     zurück
<<        >>

Elefanten. Meldungen 02

Thailand 20.10.2015: Elefant lässt Motorradfahrer die Elefantenherde nicht überholen -- Thailand 22.12.2015: Das Schreckensregime der 60 Elefanten -- Thailand 12.1.2016: Elefant tötet Frau und Sohn auf einer Farm

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook







Stern online, Logo

Thailand 20.10.2015: Elefant lässt Motorradfahrer die Elefantenherde nicht überholen
So nicht, Freundchen! Hier vertreibt eine Elefantenherde einen Motorradfahrer
http://www.stern.de/auto/news/thailand---elefanten-jagen-motorradfahrer-6510244.html#utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

<Ein Biker in Thailand wollte nicht auf Elefanten warten. Als er mit seiner Maschine mitten durch eine Herde fahren wollte, platzte einem Tier der Kragen. Am Ende musste der Biker die Tiere um Vergebung bitten.

Hau bloß ab und lass dich hier nie wieder blicken! Das scheint die Botschaft einer Elefanten-Herde an einen nervtötenden Motorradfahrer zu sein. Eigentlich gehört der Khao Yai Nationalpark den Tieren - mit 300 Quadratkilometern Fläche ist er der drittgrößte Park in Thailand. Aber dieser vorwitzige Biker nahm die Vorfahrt für Tiere nicht ernst. Als eine Herde den Weg versperrte, drosselte er zwar das Tempo, aber er versuchte sich an den Tieren vorbei zu mogeln. Auf lange Wartezeiten hatte er keine Lust.

Beten hilft doch

Damit provozierte er die Elefanten aber erst recht. Ein Tier stampfte auf ihn zu, attackierte ihn und trötete dabei laut. Sekunden später kam dem ersten Tier eine ganze Gruppe zur Hilfe darunter zwei Jungtiere. Sie umringten den Fahrer und trompeteten ihn an und schubsten ihn mit den Rüsseln. Der überraschte Fahrer stand der Herde hilflos gegenüber und faltet die Hände, als würde er um Gnade flehen. Vielleicht rettete ihn die Demutsgeste. Die Tiere hatten es primär auf seine Krachmaschine abgesehen und nicht so sehr auf den Thailänder. In einem unbemerkten Moment konnte sich der Mann retten und in den Dschungel flüchten. Die Tiere kickten das Motorrad noch ein wenig hin und her, ein Elefant setzte sogar triumphierend seinen Fuß auf das Bike. Die ganze  Zeit wartete der Fahrer in sicherer Entfernung ab. Erst als die Tiere weiterzogen, traute er sich zu seinem Bike. Er blieb unverletzt, nur das Motorrad wurde ramponiert.

Gefilmt wurde das Spektakel mit der Dash-Cam eines Autos, dieser Fahrer war immerhin vernünftig genug, einfach abzuwarten.

An so viel Einsicht bei Motorradfahrern glaubt die Park-Verwaltung nicht mehr. Auf der Facebook-Seite des Parks heißt es: "Alle Motorräder sind aus Khao Yai verbannt, so dass kein ernsthafter Unfall passieren kann." In dem Park kommt es gelegentlich zu kritischen Situationen mit den selbstbewussten Elefanten, bislang blieb es jedoch bei Sachschäden.>

========

Der Farang Thailand online,
                      Logo

Thailand 22.12.2015: Das Schreckensregime der 60 Elefanten
http://der-farang.com/de/pages/das-schreckensregime-der-60-elefanten


<Von: Redaktion DER FARANG | 22.12.15

KANCHANABURI: Dorfbewohner im Bezirk Thong Pha Phum haben vor einer 60-köpfigen Elefantenherde kapituliert. 

Die wilden Elefanten verbreiten seit einem halben Jahr Angst und Schrecken. Sie zertrampeln die Felder, fressen Reis, Mais und Maniok, dringen in die Obstgärten der Bewohner ein und kommen mit ihren Rüsseln in die Küchen. Jede Nacht nähert sich die Herde den Häusern, die Bevölkerung kommt kaum zum Schlafen. Kautschuk kann nicht mehr gewonnen werden, weil die tonnenschweren Dickhäuter die Plantagen in Besitz genommen haben. Versuche von Soldaten, Polizisten und lokalen Verwaltungsmitarbeitern, die Elefanten in das Schutzgebiet zurückzudrängen, scheiterten bislang. Nach dem Zünden von Knallkörpern rennen die Dickhäuter davon, kommen aber bald zurück.>

========

Der Farang
                        Thailand online, Logo

Thailand 12.1.2016: Elefant tötet Frau und Sohn auf einer Farm
Elefant tötet Mutter und verletzt zweijährigen Sohn
http://der-farang.com/de/pages/elefant-toetet-mutter-und-verletzt-zweijaehrigen-sohn

<CHANTHABURI: Ein wilder Elefant hat eine 33 Jahre alte Frau zu Tode getrampelt und ihren zweijährigen Sohn schwer verletzt. 

Die Frau hatte mit ihrem Mann auf einer Kautschukplantage in der Nähe des Nationalparks Khao Kitchakut gearbeitet. Weil sie die Toilette aufsuchen wollte, setzte sie sich mit ihrem Kind auf ein Motorrad und fuhr nach Hause. Kurz darauf hörte ihr 42 Jahre alter Mann einen Elefanten trompeten. Er fand seine tote Frau und den verletzten Sohn auf einer kleinen Straße und alarmierte die Forstbehörde. Die Beamten glauben, dass Frau und Kind von einem zehn Jahre alten männlichen Dickhäuter angegriffen wurden, der vor zwei Jahren den Besitzer einer Orchideenfarm getötet hatte.>

<<         >>


Teilen:

Facebook





Geschenkideen
                                                      und Spielzeug für
                                                      Groß und Klein                                Geschenkideen und
                                                  Spielzeug für Groß und
                                                  Klein
www.spielgeschenke.de (Sachsen) - Versand: D, Ö, CH, Li, Lux, Ru - ganz Europa
Kinder in der Tierwelt:
Plüschtiere 
Sammel- und Spielfiguren  
Plüschfiguren 
Schaukeltiere
Kinder-Badespass
  
Basteln und Kreatives
Anglerbedarf
etc. etc. etc.



20
                          minuten online, Logo  n-tv online,
                          Logo  Welt
                          online, Logo  Spiegel online, Logo   Focus online, Logo 
Der Standard
                          online, Logo  Der
                          Wochenblitz online, Logo  Netzfrauen online, Logo   Berner Zeitung online, Logo  Der
                          Farang Thailand online, Logo 
^