Kraftvolle Produkte von
                                        Regenbogenkreis
Heilung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: D, Ö, CH
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung)
Energetisierung von Wasser
Bücher und DVDs etc. etc. etc.

Kontakt / contact     Hauptseite / page
                principale / pagina principal / home     zurück /
                retour / indietro / atrás / back

Merkblatt: Natürliche Abtreibung / natürlicher Abort / Abgang

Zusammenstellung von Michael Palomino; Meldungen

Teilen / share:

Facebook




Erfolg im Beruf
Schlütersche Verlagsgesellschaft
Bücher gegen Stress - beim Humboldt-Verlag - Versand in D - andere Länder auf amazon hier und hier

Natürliche Kräuter und Substanzen mit abtreibender Wirkung / natürlicher Abort

Abkürzungen
MA: Mittelalter (http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)
SS: Schwangerschaft (http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)
SSW: Schwangerschaftswoche (http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Literatur über natürliche Abtreibung / natürlichen Abort

-- Robert Jüttes “Geschichte der Abtreibung” (ISBN: 3 406 37408 5)

Das Kapitel über das Mittelalter ist von Günter Jerouschek geschrieben worden und folgende Bücher sind in der Liste vermerkt:
-- “Die Einstellung zum Kind im Mittelalter”, und “Geburtenbeschränkung im frühen Mittelalter” aus “Mensch und Umwelt im Mittelalter” hrsg. von B. Herrmann
-- “Bemerkungen zur Abtreibung in Byzanz” von C. Cupane u. E. Kislinger
-- “Die Peinliche Gerichtsordnung Karls V”, hrsg. G. Radbruch u. A. Kaufmann
-- “Mittelalterliche Volkskultur” von A. J. Gurjewitsch
-- “Lebensschutz und Lebensbeginn. Kulturgeschichte des Abtreibungsverbots” von G. Jerouschek
-- “Empfängnisverhütung, Abtreibung, Kindestötung und Aussetzung im frühen Mittelalter” vob A. Kammeier-Nebel (aus: “Frauen in der Geschichte VII, hrsg. W. Affeld u. A. Kuhn)
-- ”Die Abortiva in der römischen Kaiserzeit“ von A. Keller (Für die, die wissen wollen, was es so gab/gibt)
-- ”Arzt und Heilkunde in den frühmittelalterlichen Leges. Eine Wort und sachkundliche Untersuchung" von A. Niederhellmann.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Selber die Kräuter mal an sich ausprobieren, BEVOR man schwanger ist
Da jeder Körper verschieden ist, sind die Wirkungen der Substanzen je nachdem verschieden. Es ist also ratsam, dass Frauen bei sich selbst mal ausprobieren, welche Kräuter und Tees bei ihnen eine Periode auslösen, damit man am Ende nicht doch bei der Absaugung landet.

Abtreibend wirkende Kräuter
<Hinweise auf abtreibende pflanzen findet man in vielen alten Kräuterbüchern. ßberall, wo “austreibend” steht, könnte man “abtreibend” sagen.>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

<manche Pflanzen enthalten ätherische Öle oder andere Stoffe, die über die Plazenta Ihrem Baby schaden oder Frühwehen auslösen können.>
(http://www.babycenter.de/a8846/%C3%BCbersicht-über-häufige-kräuter-und-pflanzen-die-schwangere-meiden-sollten=


<Um einen entstehenden Menschen im Mutterleib zu töten, wird er vergiftet, damit er abstirbt und von der Mutter als Fehlgeburt abgestoßen wird. Wenn die werdende Mutter in einer schlechten körperlichen Verfassung ist oder die das Gift verabreichende Person unerfahren, dann überlebt die abtreibende Frau die Vergiftung nicht unbedingt . [...] Viele Abortiva(Abtreibungsmittel) wirken krampf- (wehen-)auslösend und /oder blutungsauslösend.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

Hochmittelalter kannte keine Seele bei Säuglingen
Im Hochmittelalter wurden Babys erst ab 1 Jahr als beseelte Menschen angesehen. Babys unter einem Jahr konnten straflos getötet werden:
<Wenn ich richtig informiert bin, läßt das friesische Recht bis ins beginnende HMA die postnatale Abtreibung zu. Ein Mensch wird erst als beseelter Mensch gesehen, wenn er ein Jahr alt geworden ist. Bis dahin hatte der Vater das Recht, das Kind nicht anzuerkennen und zu töten.>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Schwangerschaftsabbruch / Abort mit Kräutern und ätherischen Ölen



Gewürze und ätherische Öle, die einen natürlichen Abort einleiten
(http://www.babycenter.de/a8846/übersicht-über-häufige-kräuter-und-pflanzen-die-schwangere-meiden-sollten)

Pflanze Darum sollten Sie vorsichtig sein
Anis und Anis-Öl (Pimpinella anisum) Anis in grossen Mengen stimuliert die Gebärmutter.
Anis-Öl wirkt schon in kleinen Mengen stimulierend auf die Gebärmutter
Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum) Bockshornklee stimuliert in grossen Mengen die Gebärmutter.
Bockshornklee in grossen Mengen wirkt auch als Wehenmittel.
Eisenkraut (Verbene officinalis) Eisenkraut stimuliert in hohen Dosen die Gebärmutter.
Eisenkraut ist ein Wehenmittel, das man in der letzten Schwangerschaftswoche und während der Geburt einnehmen kann.
Engelwurz (Angelica archangelica) Engelwurz stimuliert in grossen Mengen die Gebärmutter.
Fenchel und Fenchel-Öl Fenchel stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter.
Fenchel-Öl wirkt schon in kleinen Mengen stimulierend auf die Gebärmutter.
Ginseng (Panax ginseng) Ginseng verursacht Zwitter-Babys - nie während einer Schwangerschaft einnehmen.
Himbeerblätter (Rubus idaeus) Himbeerblätter öffnen den Muttermund und Himbeerblättertee kann somit - ab 6 Wochen vor der Geburt eingenommen - die Geburt erleichtern.
Jasmin-Öl Jasmin-Öl stimuliert die Gebärmutter.
Jasmin-Öl kann die Geburt erleichtern und Wehenschmerzen lindern, wirkt entspannend.
Kamillen-Öl Kamille hat keine Wirkung auf die Gebärmutter.
Kamillen-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.
Kümmel (Carum carvi) Kümmel stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter.
Lavendel (Lavendula argustifolia) Lavendel stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter. Komibiniert mit anderen Gewürzen können schon kleine Mengen stimulierend auf die Gebärmutter wirken.
Liebstöckel (Levisticum officinale) Liebstöckel stimuliert die Gebärmutter.
Liebstöckel hilft bei schweren Geburten.
Majoran (Origanum X marjoricum; O. onites) Majoran in grossen Mengen stimuliert die Gebärmutter.
Majoran-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.
Oregano und Oregano-Öl (Origanum vulgare) Oregano stimuliert in grossen Mengen die Gebärmutter.
Oregano-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.
Passionsblume (Passiflora incarnata) Passionsblume stimuliert in grossen Mengen die Gebärmutter stark.
Petersilie (Petroselinum crispum) Petersilie stimuliert in grossen Mengen die Gebärmutter und stört den Fötus.
Pfefferminz-Öl Trockene Pfefferminzteeblätter stimulieren in grossen Mengen die Gebärmutter.
Pfefferminz-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.
Pomeranze (Citrus aurantium) Pomeranze stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter.
Rosmarin und Rosmarin-Öl Rosmarin stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter.
Rosmarin-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.
Safran (Crocus sativa) Safran stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter.
Salbei und Salbei-Öl Salbei stimuliert in großen Mengen die Gebärmutter und die Hormone.
Salbei-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.
Schafgarbe (Achillea millefolium) Schafgarbe stimuliert in hohen Dosen die Gebärmutter.
Schafgarbe in den letzten Schwangerschaftswochen und während der Geburt eingenommen erleichtert die Geburt.
Thymian-Öl (Thymus vulgaris) Thymian-Öl wirkt bei manchen Frauen als Gebärmutter-Stimulans - ausprobieren, wer will.
Zimt (Cinnamomum zeylanicum) Zimt stimuliert in grossen Mengen die Gebärmutter.
Zimt-Öl stimuliert die Gebärmutter stark.

***

Pflanzen, die einen natürlichen Abort einleiten
(http://www.babycenter.de/a8846/übersicht-über-häufige-kräuter-und-pflanzen-die-schwangere-meiden-sollten)

Pflanze Wie sie schadet
Aloe Vera Die Blätter wirken stark abführend und sollten nicht innerlich angewandt werden.
Basilikum-Öl Stimuliert die Gebärmutter; nur während der Wehen zur Beschleunigung der Geburt verwenden.
Beifuß (Artemesia vulgaris) Stimuliert die Gebärmutter; kann Geburtsschäden hervorrufen; nur unter fachkundiger Anleitung verwenden; sollte auch während des Stillens vermieden werden.
Beinwell (Symphytum officinale) Enthält Giftstoffe, die in die Plazenta wandern; nicht innerlich anwenden.
Berberitze (Berberis vulgaris) Enthält hohe Dosen Berberin, das nachweislich Wehen auslösen kann.
Blutwurz (Sanguinaria canadensis) Stimuliert die Gebärmutter; kann in kleinen Dosen Brechreiz auslösen.
Chinarinde, gelbe (Cinchona officinalis) Giftig; Überdosis kann zu Blindheit oder Koma führen; altes Malaria-Mittel; in der Schwangerschaft nur bei Malaria-Kranken unter fachkundiger Anleitung verwenden.
Frauenmantel (Alchemilla vulgaris oder xanthoclora) Stimuliert die Gebärmutter; nur während der Wehen verwenden.
Hirtentäschel (Capsella bursa-pastoris) Stimuliert die Gebärmutter; nur während der Wehen verwenden.
Küchenschelle (Anemone pulsatilla) Fördert die Menstruation, und sollte daher in der Schwangerschaft gemieden werden; vorsichtig während des Stillens verwenden.
Meerzwiebel, weiße (Urginea maritima) Stimuliert die Gebärmutter; kann auch zu Geburtsschäden führen.
Mistel (Viscum album) Enthält Giftstoffe, die in die Plazenta wandern.
Mutterkraut (Tanacetum parthenium) Stimuliert die Gebärmutter; kann Frühwehen auslösen.
Nelkenöl Stimuliert die Gebärmutter; nur während der Wehen verwenden
Schöllkraut (Chelidonium majus) Stimuliert die Gebärmutter; kann Frühwehen auslösen.
Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosus) Kann Frühwehen auslösen; nur unter fachkundiger Anleitung verwenden; unproblematisch während der Geburt.
Wacholder und Wacholder-Öl (Juniperus communis) Stimuliert die Gebärmutter; nur während der Wehen verwenden.
Wermuth (Artemisia absinthum) Stimuliert die Gebärmutter und die Menstruation; kann Frühwehen auslösen; nur unter fachkundiger Anleitung verwenden; auch während des Stillens vermeiden.
Yamswurzel (Dioscorea villosa) Stimuliert die Gebärmutter; nur unter fachkundiger Anleitung verwenden; unbedenklich während der Geburt.


Natürlicher Abort mit Aloe

Aloe führt zu Blutungen und Abort. Aloe reguliert den Magen-Darm-Trakt. Während einer Schwangerschaft kann man damit einen natürlichen Abort auslösen.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

Natürlicher Abort mit Angelika (Engelwurz)

Angelikawurzel und das Angelika-Öl (oleum angelicae) ist in der mittelalterlichen Literatur in höheren Dosen zu Abtreibungszwecken erwähnt. Es führt zu einer Vergiftung.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

Natürlicher Abort mit Arnika

Die innere Anwendung von Arnika kann sehr schnell zum Abort führen. Achtung: Arnika innerlich eingenommen können nicht selten auch den Tod der Schwangeren bewirken, da sie sehr giftig sind.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Bärentraubenblättern
ist möglich
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Basilikum
ist möglich
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

Natürlicher Abort mit Beifuss

<Beifuß wirkt abtreibend. Jedesmal, wenn ich 1liter Beifußtee trank (2x, hihi), bekam ich 2 Tage später meine Tage.>
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Natürlicher Abort mit Galgant
ist möglich
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Natürlicher Abort mit Koffein

Koffein kann ab 2 Tassen Kaffee pro Tag einen Abort auslösen - ebenso Tees, heisse Schokolade oder andere koffeinhaltige Getränke

<21.1.2008: Kaffee verdoppelt das Risiko einer Fehlgeburt>

aus: Welt online; http://www.welt.de/wissenschaft/article1577172/Kaffee-verdoppelt-Risiko-einer-Fehlgeburt.html

<Bereits eine Menge von 200 Milligramm Koffein täglich – das entspricht ungefähr zwei Tassen Kaffee – erhöht das Risiko einer Fehlgeburt. [...] Allerdings war die potenziell gefährliche Menge bislang mit 300 Milligramm täglich angegeben worden. Kritiker hatten jedoch argumentiert, die älteren Studien hätten nicht berücksichtigt, dass Frauen mit unproblematischem Schwangerschaftsverlauf wegen der morgendlichen Übelkeit Koffein oft von sich aus meiden. Die Forscher des Oaklander Instituts beobachteten nun in den Jahren 1996 bis 1998 mehr als 1000 Frauen, die durch die gesamte Schwangerschaft hindurch weiter Koffein konsumierten. Das Ergebnis: Die Gefahr einer Fehlgeburt wuchs mit steigendem Koffeinkonsum, sei es durch Kaffee, Tee , heiße Schokolade oder andere koffeinhaltige Getränke. Schwangere, die nicht ganz auf Koffeingenuss verzichten wollten, sollten täglich möglichst nur eine Tasse Kaffee trinken oder auf entkoffeinierte Produkte umsteigen, sagte der Mediziner De-Kun Li, einer der Verfasser der Studie, die im "American Journal of Obstetrics and Gynecology" veröffentlicht wurde. Das Stimulanzmittel wirke mitunter auch auf die Gefäße und beeinträchtige dadurch die Durchblutung der Placenta.>


Aber es stimmt, das es bestimmte Kräuter gibt die Menstruationsschmerzen lindern weil sie krampflösend wirken, es gibt aber Kräuter die ABTREIBEND wirken, dazu gehören Aloe, Angelica (Engelwurz), Bärentraubenblätter, Basilikum, Beifuss, Liebstöckel, Muskatnuss, Osterluzei , Raute,


Natürlicher Abort mit Lebensbaum
ist möglich.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

Natürlicher Abort mit Liebstöckel
ist möglich
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Muskatnuss
ist möglich
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Mutterkorn-Schimmel am Roggen

<Mutterkorn ist ein pilz, der roggenkörner befällt, besonders in verregneten, nassen Sommern.Da man das Getreide auf keinen Fall weggeschmissen hat, kam es in nassen Jahren durchaus zu vielen Todesfällen durch Mutterkornvergiftung. Der Name “Mutterkorn” bezeiht sich auf die Wehenanregende Eigenschaft dieses Pilzes. In der richtigen Dosierung kann es eine Geburt, die durch Wehenschwäche zum Stillsatand gekommen ist, wieder voranbringen. Natürlich kann man das Mutterkorn auch zum Abtreiben verwenden, wenn man die richtige Dosierung kennt. Die Dosis macht eben das Gift.>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Oregano
ist möglich
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Natürlicher Abort mit Osterluzei
ist möglich
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Petersilie

Viel Petersilie essen bewirkt einen Abgang
<Eine weitere abtreibende pflanze ist die Petersilie. [...] man [hat] im MA mit Petersilie abgetrieben [...]. Natürlich nicht mit ein zwei Stängel sondern Frau mußte schon so einige Pfund davon verspeisen.>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

<Petersilie wirkt auch wehenfördernd. Ne flüchtige bekannte hat vor jahrzehnten damit wohl sogar mal nen gezielten abort verursacht.>
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)

Petersilie schädigt in hohen Dosen die Leber:

<[Petersilie] kann man wohl auch auskochen und trinken. sollte man aber schon alleine deswegen bleiben lassen, weil petersilie in so hohen dosen massiv leberschädigend wirken kann.>
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)

Bei Petersilie ist die Mutter ebenfalls in Gefahr:

<Die Wirkung der Petersilie (Blätter? Samen? Wurzeln?) ist direkt auf die Gebärmutter, und auch auf den Darm, (je nach Quelle) zusätzlich versehen mit einer hormonellen Wirkung. Allerdings ist die Dosierung, in der das Ganze abtreibend wirkt, schon wieder in dem Bereich, wo der Schwangerschaftsabbruch sehr endgültig auch über den Tod der Frau erfolgt…. >
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

<Neben ihrer Verwendung in der Küche ist die Petersilie auch ein Heilkraut, das zum Beispiel die Verdauung fördert, den Harn treibt und außerdem besonders auf die weiblichen Geschlechtsorgane wirkt. Hier hilft die Petersilie bei einer zu schwachen Menstruation oder zu leichter Wehentätigkeit. Allerdings sollte man auch aufpassen, denn zu viel davon kann einen Abort auslösen.>
(http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Petroselinum.shtml)

<mehrere 100 gr >
(http://www.planet-liebe.de/threads/schonmal-absichtlich-eine-fehlgeburt-herbeigeführt.82827/)

Petersilienstängel in der Vagina

<Petersilie ist ein spezielles Frauen-Kraut, sie hat östrogenartige Inhaltstoffe, die den Wasserhaushalt der Frau regeln, den Uterus stimulieren, die Menstruation zügig in Gang bringen und gegen streßbedingte Krämpfe und Kopfschmerzen wirken. Man kann also mit Petersilie eine schwache Menstruation verstärken und mit Hilfe des Suppengewürzes sogar einen Abort einleiten! Um die Wirkung dabei möglichst lokal zu begrenzen, werden dazu Petersilienstängel direkt in die Vagina eingeführt und dort - täglich zweimal gewechselt - drei Tage lang getragen.>
(http://www.kraeuter-verzeichnis.de/rez/Rezepte-Petersilie.htm)

Rezept mit Petersilie

<Mit: Pflanzliche Abortiva (z.B. Mutterkorn, Efeu, Gartenraute, Haselwurz, Petersilie, Rainfarn, Sadebaum, Salbei, Wermut) wurden oral, vaginal oder äußerlich verabreicht. Die Anwendung von Emmanagoga (menstruationsauslösenden Mitteln) war geläufig; es ist jedoch nicht sicher, ob sie zu therapeutischen Zwecken oder in der Absicht, Abort auszulösen, angewandt wurden. (Der Menstruations-Blutfluss wurde als Ausscheidung schädlicher Säfte betrachtet; sein Ausbleiben war demnach behandlungswürdig. Rezeptbeispiel: "Koche Sade, eine Selleriewurzel, Fenchel, Liebstöckel und Petersilie in Wein und gib es zu trinken. Dazu lege Rainfarn, Fieberkraut und Beifuß in Butter auf den Nabel".) Außer mit Medikamenten suchte man den Fetus abzutreiben durch heiße Sitzbäder, Aderlass, Klistiere, exzessive Bewegung, Heben schwerer Lasten, Massagen, Fasten- und Abführkuren sowie durch mechanische Eingriffe. Letztere hatten oft verheerende Schäden, wenn nicht den Tod der Frau zur Folge. Neben Abtreibungsmitteln, die auf überkommenem Wissen um pflanzliche Kräfte beruhten, gab es viele Rezepturen, die auf dem Glauben an magische Kräfte beruhten. >
(http://www.cosmiq.de/qa/show/1602104/Stimmt-das-wirklich/)

Der Wirkstoff der Petersilie für einen natürlichen Abort ist Apiol

<Apiol, ein weiterer Wirkstoff der Petersilie, wirkt stimulierend und, allerdings erst in sehr hoher Konzentration, abortiv. >
(http://www.kleintiernews.de/topics/wirkung-der-petersilie.php)


Natürlicher Abort mit Rainfarn mit dem Wirkstoff Thujon

Der Wirkstoff Thujon ist ein Nervengift im Rainfarn, das starke Krämpfe und Blutungen der Gebährmutter auslöst. Achtung: Thujonhaltige Pflanzen innerlich eingenommen können nicht selten auch den Tod der Schwangeren bewirken, da sie sehr giftig sind.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Raute
ist möglich
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

-- Tein
ggg


Natürlicher Abort mit Römischer Kamillte
ist möglich
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Natürlicher Abort mit Rosmarin

Grosse Mengen Rosmarin können zu Krämpfen und zur Blutung der Gebährmutter führen.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Sadebaum
ist möglich.
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Salbei

<Salbeitee hilft, gering dosiert, gegen Regelschmerzen, und in starker Konzentration soll man mit ihm auch abtreiben können. [Salbei] ist als menstruationsfördernd beschrieben, wirkt vielleicht daher während einer Schwangerschaft in hohen Dosen durch Blutungen abtreibend.>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)

Salbei in Massen eingenommen wirkt abtreibend.
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Natürlicher Abort mit Schafgarbe
ist möglich
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)


Natürlicher Abort mit Thuja

Mit Thuka kann leicht ein natürlicher Abort eintreten. <Schwangere [sollen] auch keine Thuja-Hecke schneiden!>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Vitamin C und Grüntee

Das Rezept mit Vitamin C und Grüntee
(http://www.pagan-forum.de/Thema-Schwangerschaftsabbruch-Natürliche-Methoden-u-a?page=4)

Vitamin C: Stündlich 0,5g reines Vitamin C Pulver zu sich nehmen (insgesamt 6g am Tag). Es muss reines Vitamin C sein...Zitrone geht leider nicht. Gibts im Drogerie Markt.

Grüner Tee: 3 - 5 x täglich 1 Tasse Grüner Tee wie folgt zubereiten:
3 Teelöffel losen Tee mit einer großen Tasse Wasser ca. 15 min. kochen lassen bis die Hälfte des Wassers verkocht ist. das Gebräu wird fast Schwarz und soll dann extrem bitter schmecken.

Nach ca. 5 Tagen müsste dann die Blutung eintreten und somit der Abort. Das Mitglied, die dies praktisch selbst getan hat, meinte noch das nach ca. 30 - 40 min starke Unterleibsschmerzen auftreten (zu vergleichen mit starken Regelschmerzen).

Ein positiver Erfahrungsbericht mit Vitamin C und Grüntee
(http://www.pagan-forum.de/Thema-Schwangerschaftsabbruch-Natürliche-Methoden-u-a?page=4)

<Das Vitamin C darf nicht verdünnt eingenommen werden! Es muss pur genommen werden (schmeckt extrem sauer!!!) und das jede Stunde 12x am Tag! Keine Zitrone..pures Vitamin C! Ich habs als Pulver gekauft. Im gegensatz zu dem Vitamin C ist der Grüne Tee einfach nur pervers, aber wer verzweifelt ist, steht das durch! Er schmeckt so ekelhaft bitter, aber ist leicht zu machen. Ich habe mir im ganz normalen Geschäft losen Grünen Tee gekauft (von Teekanne, ist im grünen Beutel), den habe ich dann 3 - 5x am Tag zubereitet, auch easy, eine große Tasse Wasser mit ca. 3 Teelöffel diesen Tees 15 min. kochen lassen bis die hälfte der Flüssigkeit verdampft ist und ein fast schwarzes Gebräu entsteht. Das muss dann Getrunken werden... Ich habe beides zusammen angewandt. Wollte auf nummer Sicher gehen. Nach ungefähr 4 Tagen habe ich meine Periode bekommen, der erste Tag war schon recht schmerzhaft aber es ist aus zu halten. Die Periode war sehr stark und ich habe den Abort gemerkt, vom Gefühl her einfach!>

Ein negativer Erfahrungsbericht mit Vitamin C und Grüntee
(http://www.pagan-forum.de/Thema-Schwangerschaftsabbruch-Natürliche-Methoden-u-a?page=4)

<Das mit dem grünen Tee und Vita C ist keine angenehme Sache, ich habe meine Erfahrung gemacht welche ich gerne niederschreiben möchte. In der 2. Woche meiner Schwangerschaft habe ich es durch einen Test fest stellen können. Prima dachte ich- das kann ich gebrauchen!!! Erzeuger-Knabe war nach der Nachricht über den Berg auf und davon und ich stand allein da. Also fing ich an dieses Getränk von Vitamin C / Ascorbinsäure zu mixen und spie dies im selbigen Augenblick auch wieder aus. Was schmeckt das grausig- mir wird heute noch schlecht davon!
Die Einnahmedosis erfolgte so:
6g Ascorbinsäure in 125ml Wasser auflösen und JEDE Stunde ein Glas davon trinken 8mal am Tag auf die Dauer von 5 Tagen. 
WICHTIG- Immer PÜNKTLICH einnehmen!
Am 2. Tag kommt es zu Durchfall alles was du isst kommt auf dem schnellsten Weg wieder raus.
Am 3. Tag mochte ich nix mehr wissen von dem Gebräu mir wurde schon beim mixen übel.
Am 5. Tag blieb die erwartete Blutung aus, keine Krämpfe, nix. >


Natürlicher Abort mit Wermut

<Wermut und (weniger wirksam) Beifuß
Bei Wermut wird sogar heute in manchen Kräuterbücher gewarnt, dass seine Anwendung in der frühen Schwangerschaft fruchtschädigend sein könnte und zu Frühgeburten führen kann.
Bei einigen anderen der diskutierten Kräuter gibts die Warnungen nicht. Gehe mal davon aus, dass Wermut so wirksam sein könnte, dass man sogar bei normalen Gebrauch ungewollt abtreiben kann. Bei anderen Kräutern (Petersilie) wohl nur ganz bewußt und mit hohen Dosen.>
(http://www.tempus-vivit.net/taverne/thema/Abtreibung-im-Mittelalter)


Natürlicher Abort mit Zimt

<Zimt zählt auch zu den Gewürzen, die man meiden sollte. Wirkt Mensfördernd! Deswegen aufpassen mit den vielen Lebkuchen um diese Zeit.>
(http://www.med1.de/Forum/Schwangerschaft/198469/)



Weitere Faktoren für Fehlgeburten / natürliche Abtreibung / natürlichen Abort: Reuchen, Alkohol, viel Koffein etc.
aus: Fehlgeburt; http://www.fehlgeburt.at/fehlgeburt.html

Es werden folgende Angaben gemacht:
-- bei Frauen, die schon mehrere Schwangerschaften hinter sich haben, oder die schon eine Fehlgeburt hatte, oder bei älteren Frauen soll das Risiko für Fehlgeburten allgemein höher sein
-- Nikotin-Rauchen ab 10 Zigaretten pro Tag
-- hoher Alkoholkonsum
-- hoher Koffein-KIonsum
-- Fieber von über 37,5 Grad in der Frühschwangerschaft
-- ein Schlag auf den Uterus während der Frühschwangerschaft
-- auch bestimmte Infektionen, bestimmte Medikamenten, Röntgenstrahlung und Pestizide und andere Umweltgifte können eine abtreibende Wirkung haben.

-- körperliche Anstrengung kann einen natürlichen Abgang auslösen, was aber je nach Frau verschieden ist: <Also ich weiß, dass mir jetzt viele Ketzerei vorwerfen können, aber es ist so, dass manche von der Teppichkante springen können und verlieren ihr Kind und andere Frauen machen Anstrengungen, die einer Besteigung des Mount Everest gleichkommen und behalten ihrs.>
(http://www.planet-liebe.de/threads/schonmal-absichtlich-eine-fehlgeburt-herbeigeführt.82827/)

-- rauchen und saufen und Disco bewirkt einen natürlichen Schwangerschaftsabbruch

<die beste freundin der schwester von meinem ex (oh man was für ecken) war mal schwanger und wollte es nicht. sie hat ab da angefangen zu rauchen, gesoffen wie ne sau und die wochenenden vor den bassboxen verschiedener diskotheken verbracht. an einem abend im bo ("break out" - sehr passend) hat sie dann heftige blutungen bekommen und es war vorbei mit der schwangerschaft.>


Natürliche Empfängnisverhütung mit Kräutern und Säften

Das Ein Tee mit dem Schilfgras "Piripiri" in Peru bewirkt für 7 Jahre eine Empfängnisverhütung.

Auf den Torres-Strait-Inseln macht der Bok-Baum und der Sohe-Baum die Frauen unfruchtbar.

Teilen / share:

Facebook



Gesunde und vegane Schokolade
Heilung durch Nahrung - Heilkräuter, Extrakte, Pulver - alles Bio-Vollkorn, kein weisser Gift-Zucker
Regenwaldtee von Regenbogenkreis
Rohköstlichkeiten (Kekse, Schokolade, Brote, Oliven, Miso etc.)
Regenwaldprodukte (Kräftigung, Heilung und Prävention)
Algen (Ausleitungen, Vitamine, Mineralien, Eiweisse, Nährstoffe)
Energetisierung (Blumenmuster, Filteranlagen etc.)
Bücher und DVDs (veganes Kochen, Heilen, Geistiges, günstig!) etc. etc. etc.
Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: D, Ö, CH

Quellen
[1]



^