Kontakt     Hauptseite     zurück
ENGL     ESP

Impfen? NIE impfen! - Sondern die Blutgruppenernährung beachten!

Es erkranken immer die Geimpften

Die Angaben von Dr. D'Adamo werden nicht gezeigt, denn:

Das natürliche Immunsystem ist sehr stark, wenn die Blutgruppenernährung beachtet wird. Krankheiten entwickeln sich wegen unzureichender Hygiene.

Kinderkrankheiten heilen gut oder verlaufen nur in einem leichten Grad
-- wenn das Kind die Blutgruppenernährung einnimmt
-- wenn das Kind durch Homöopathie begleitet wird.

Impfungen wurden erfunden, um die Menschen kränker zu machen, nicht gesünder. Statistiken und Studien sind alle von der Pharma bezahlt und sind falsch. Es erkranken meistens die GEIMPFTEN.

Nur zwei Impfungen - Difterie und Keuchhusten - scheinen eine gewisse Erfolgsquote aufzuweisen.

Grundregel 6 Wochen krankheitsfrei vor einer Impfung: Vor einer Impfung darf in der Familie der geimpften Person 6 Wochen lang keine ansteckende Krankheit wie Grippe auftreten, damit das Immunsystem nicht belastet ist. Wenn die Blutgruppenernährung in einer Familie eingehalten wird, kommen auch kaum Krankheiten.

Impfschäden heilen mit Natron (Merkblatt Natron kurz)
Impfschäden sind u.a. Allergien, Asthma, Autismus usw. Im Verdacht steht auch Epilepsie. Diese Impfschäden sind mit Natron (Natron-Index) in 10 bis 12 Tagen heilbar - Erfolgsquote 90%. Man nimmt 1TL Natron mit Zuckermelasse in 1 Glas Wasser nüchtern und 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit ein. Der pH-Wert steigt, der Sauerstoff im Blut steigt, und dieser Sauerstoff im Blut heilt nun Organe, Drüsen und Nerven durch, alles gleichzeitig. Die restlichen 10%, die Natron nicht vertragen (Kopfweh, Blähbauch etc.) heilen mit Blutgruppenernährung und Rohkost, oder vielleicht auch mit Noni. Michael Palomino, 24.2.2019




^