Rohkost-Produkte und mehr - kommt mit der Post!
Regenbogenkreis Powershake
Heilung+Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: Ganz Europa - Webseite: Dt.
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung)
Energetisierung von Wasser
Bücher+DVDs (Kochen+Heilen)
    
Kontakt     Hauptseite     zurück
ENGL     ESP

Die Stoffwechselprozesse bei der Blutgruppe A

Träges Immunsystem mit Krebsanfälligkeit - wenig Magensäure - hohe Schleimproduktion - alkalisches Muskelgewebe

Brustkrebs und viele andere Krebsarten:
                          Blutgruppe A ist besonders anfällig für alle
                          A-ähnlichen Krebsarten.
x
Fettsucht auf Motorrad: Blutgruppe A
                          setzt an bei Fleischkonsum und beim Konsum von
                          vielen Kuhmilchprodukten.
x
Die
                          Schleim-Überproduktion bei Blutgruppe A bringt
                          ein hohes Infektionsrisiko mit sich, bis zur
                          Lungenentzündung.
Der Organismus der Blutgruppe A ist anfällig für die meisten Krebsarten, das heisst, für alle Krebsarten, die A-ähnliche Zellen haben. Siehe Krebs gemäss Blutgruppe.

Blutgruppe A verträgt kaum Fleisch und keine Kuhmilchprodukte. Das Blut der Blutgruppe A produziert Antikörper gegen den B-ähnlichen Grundaufbauzucker "D-Galactosamin" in der Kuhmilch. Milchprodukte aus Kuhmilch werden somit abgewiesen wie die B-Antigene auch . Einseitige Fleischernährung und Milchernährung verlangsamen bei Blutgruppe A den Stoffwechsel und bewirken Fettleibigkeit.

Blutgruppe A hat ein chronisches Schleimproblem, das dauernd für Infektionskrankheiten anfällig macht: Nasennebenhöhlenentzünung, Bronchitis und Lungenentzündung (Pneumonie) etc.

Beispiel: Röntgenbild bei Oberlappenpneumonie mit Verschattung im mittleren bis oberen Lungenbezirk rechts.

von Michael Palomino (2007)

Teilen / share:

Facebook








Städtereisen Deutschland, Berlin,
                          München, Dresden, Hamburg, Köln u.v.m.
Städtereisen

Romantikurlaub, Pärchenurlaub,
                          Liebesurlaub
Romantik-Reisen

Zoo, Freizeitpark, Pferdereiten: Spaß für
                          Groß & Klein
Familienreisen


Kurzurlaub mit Erlebnis in Freizeitparks
                          in Deutschland
Freizeitparks
www.reisehummel.de - Baden-Baden - Verkauf: D

aus:
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen. 4 Strategien für ein gesundes Leben. Mit Rezeptteil; Piper 2001
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen - richtig leben. Das individuelle Konzept für körperliches und seelisches Wohlbefinden; Piper 2002
-- Peter D'Adamo: 4 Blutgruppen. Das Lexikon für ein gesundes Leben; Piper 2005


Generelle Stoffwechselvorgänge

Die Ketose: Der Körper wandelt die Proteine und Fette in Ketonkörper um, um den Glukosespiegel aufrechtzuerhalten. Je nach Blutgruppe sind die Voraussetzungen für die perfekte Ketose aber verschieden (4 Strategien, S.71).

Niedrige Toleranz: Bei gesundem Lebenswandel sind negativ gewertete Nahrungsmittel in kleinen Mengen immer erlaubt (4 Strategien, S.89).

Der Sekretor-Status

Der Sekretor-Status innerhalb einer Blutgruppe ist dabei wichtig zu wissen. 80% sind Sekretoren mit Antigenen in den Körperflüssigkeiten (Speichel, Schleim, Sperma etc.), 20% Nicht-Sekretoren mit Antigenen nur im Blut (richtig leben, S.213, 404).

Die Blutgruppe von Sekretoren ist durch Blut und Körperflüssigkeiten (Speichel, Schleim, Sperma) bestimmbar, bei Nicht-Sekretoren nur durch das Blut (4 Strategien, S.404).

[Die Unterscheidung zwischen Sekretoren und Nicht-Sekretoren betrifft ca. 40% der wichtigen Unterscheidungen bei den Lebensmitteln], ob diese Lebensmittel voll umgesetzt werden können oder nicht bzw. positive oder negative Wirkung haben (richtig leben, S.213).

[Die Laboratorien in Europa bieten diesen simplen Test auf Antikörper im Speichel bis heute (2006) nicht an, so dass man ihn bis heute in den "USA" bestellen muss].


Generelle Stoffwechseleigenschaften bei Blutgruppe A

Immunsystem: Das träge Immunsystem der Blutgruppe A mit hoher Krebsanfälligkeit

-- das Immunsystem der Blutgruppe A ist allgemein träge und anfällig:

"Die meisten ihrer Gesundheitsfaktoren als A-Typ hängen mit ihrem trägen Immunsystem zusammen." (4 Strategien, S.124)

-- das Immunsystem der Blutgruppe A ist tolerant gegenüber eine grossen Bandbreite von Bakterien. Dadurch können sich Infektionen eher halten (4 Strategien, S.303)

-- das Immunsystem der Blutgruppe A ist "anfällig für Krebs, weil es Mühe hat, feindliche Angreifer als solche zu erkennen." (4 Strategien, S.278) [weil die grosse Mehrheit der Krebszellen sich wie Körperzellen der Blutgruppe A verhalten und das Immunsystem von Typ A somit die Gefahr nicht erkennen kann[.


Magen-Darm-Trakt: Träge und zu wenig Magensäure

Der Magen-Darm-Trakt ist bei Blutgruppe A eher träge (4 Strategien, S.121)


Magen-Darm-Trakt: Kaum Magensäure

Der Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe A hat einen niedrigen Gehalt an Magensäure. Dies ist eine gesellschaftliche Anpassung an die landwirtschaftliche Umwelt mit pflanzlicher Ernährungsweise [mit Korn, Frucht und Gemüse] (4 Strategien, S.108). Der Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe A hat durch den niedrigen Gehalt an Magensäure Schwierigkeiten, Fette und tierische Eiweisse von Fleisch und Kuhmilchprodukten aufzuspalten. Der Magen von Blutgruppe A kann also Ballaststoffe [Korn, Früchte und Gemüse] sehr gut verarbeiten, und kann Tierprodukte dagegen nicht richtig verarbeiten (4 Strategien, S.362): Fleisch und Kuhmilchprodukte (4 Strategien, S.108). Des Weiteren werden als Folge des verlangsamten Stoffwechsels durch Fleisch und Kuhmilchprodukte Fettleibigkeit [weil das Fleisch nicht in Energie umgewandelt wird, sondern es wird in Fett umgewandelt und im Körper werden Fettpolster angelegt] und eine Insulinreaktion provoziert  [die Bauchspeicheldrüse wird bei der Insulinproduktion behindert, oder gewisse Zellen verhalten sich wie Insulin und dann meint die Bauchspeicheldrüse, es sei bereits genügend Insulin vorhanden] (4 Strategien, S.109).


Magen-Darm-Trakt von Blutgruppe A: Kaum Phosphatase - das A-Antigen bindet die wenige Phosphatase - und Phenylalanin auch

Dem Dünndarm von Blutgruppe A fehlt ausserdem das alkalische Enzym Phosphatase, das tierisches Eiweiss aufspaltet, und die minimalen vorhandenen Mengen werden vom eigenen A-Antigen auch noch inaktiviert. Fleischeiweisse werden also bei Blutgruppe A nicht aufgespalten, und deswegen ist Fleischkonsum für Blutgruppe A nicht gesund. Die Nicht-Sekretoren haben dabei nur ca. 20% der Phosphatase, die den Sekretoren zur Verfügung stehen (richtig leben, S.101).

aus:
-- Agbedana, E.O. / Yeldu, M.H.: "Serum total, heat and urea stable alkaline phosphatase activities in relation to AB0 blood groups and secretor phenotypes." IN: Afr. J Med Med Sci, Dezember 1996; 25 (4): S.327-329
-- Domar, U. / Hirano, I.K. / Stigbrand, T.: Serum levels of human alkaline phosphatase isozymes in relation to blood groups; IN: Clin Chim Acta, 16.Dezember 1991; 203 (2-3): S.305-313
-- Mehta, N.J / Rege, D.V. / Kulkarni, M.B.: Total serum alkaline phosphatase (SAP) and serum cholesterol in rlation to secretor status and blood groups in myocardial infarction patients; In: Indian Heart, März 1989; 41 (2): S.82-85

Gemäss neuen Studien deaktiviert das Antigen der Blutgruppe A und AB die alkalische Phosphatase:

"Die roten Blutkörperchen der Blutgruppen A und AB [...] binden [...] nahezu die gesamte intestinale alkalische Phosphatase", bei den Blutgruppen 0 und B dagegen wird die Phosphatase kaum gebunden (richtig leben, S.122).

Auch die Aminosäure Phenylalanin blockiert die alkalische Phosphatase, z.B. durch bestimmte Nahrungsmittel bei Blutgruppe A wie Yamswurzel und Süsskartoffeln, die Phenylalanin enthalten (richtig leben, S.122).

Da die Fette von Fleisch und Fisch bei Blutgruppe A mit nur wenig oder praktisch ohne Phosphatase  kaum bis gar nicht umgesetzt werden, bleiben die Cholesterinwerte bei Blutgruppe A hoch und es besteht bei hohem Fleischkonsum oder hohem Fischkonsum die reelle Gefahr für Herzinfarkte (richtig leben, S.119).


Blutgruppe-A-Sekretoren setzen problemlos Kohlenhydrate um - Nicht-Sekretoren müssen Diät anpassen

Die Sekretoren haben keine Probleme mit dem hohen Kohlehydratanteil in der Blutgruppendiät. Die Nicht-Sekretoren dagegen haben Probleme, die hohen Kohlehyratanteile der Blutgruppendiät umzusetzen (richtig leben, S.28-29). Die Nicht-Sekretoren der Blutgruppe A "müssen eventuell den Proteinanteil in ihrer Kost erhöhen (beispielsweise durch Tiefseefisch und Geflügel) und die Zufuhr einfacher Kohlenhydrate drosseln." (richtig leben, S.29)


Hohe und gefährliche Schleimproduktion

Blutgruppe A neigt immer zu einer starken Schleimproduktion. Krankheiten, die Schleim als Ausgangsbasis benötigen, können bei Blutgruppe A sofort grosse Probleme verursachen, und Milchprodukte, die zusätzlich Schleim produzieren, müssen dann gemieden werden, sonst kommen massive Atmungsprobleme auf (4 Strategien, S.285). Auch zu viel Weizen kann zu viel Schleim produzieren (4 Strategien, S.115).

Generell sammelt der Organismus der Blutgruppe A in der Nacht im Magen-Darm-Trakt Schleim an. Der Magen-Darm-Trakt kommt z.B. mit Zitronenwasser gut in Schwung (4 Strategien, S.121).


Das Muskelgewebe: leicht alkalisch

Bei Blutgruppe A ist ein leicht alkalisches Muskelgewebe optimal (4 Strategien, S.116). Die Menschen der Blutgruppe A können ein saures Gewebe nicht unmittelbar ausnutzen wie die Menschen der Blutgruppe 0. Bei der Blutgruppe A wird bei saurem Muskelgewebe der Kalorienstoffwechsel gehemmt (4 Strategien, S.109) [durch die falsche Ernährung, und dann folgen Müdigkeit und weitere Sachen].


Der Stoffwechsel je nach Lebensmittel bei Blutgruppe A

Der Mensch der Blutgruppe A ist empfindlich. Lebensmittel sollen nur frisch und ohne industrielle Verarbeitung eingenommen werden (4 Strategien, S.107). Feindliche Nahrungsmittel können bei Blutgruppe A Ödeme durch den verlangsamten Stoffwechsel zur Folge haben (4 Strategien, S.108).


Fleisch bei Blutgruppe A bewirkt Trägheit und Fettleibigkeit

Rotes Fleisch und gesättigte Fettsäuren werden vom Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe A schlecht verarbeitet und führen zu einem Anstieg des Triglyzeridspiegels und des Cholesterinspiegels (4 Strategien, S.278). Fleisch bzw. rohes Fleisch bewirkt bei Blutgruppe A eine Trägheit und Energiearmut. Der Magen von Blutgruppe A kann wegen seines niedrigen Gehalts an Magensäure Fleisch kaum verarbeiten. Der Stoffwechsel verlangsamt sich und das Fleisch wird als Fett gespeichert (4 Strategien, S.108). Fleisch verlangsamt bei Blutgruppe A die Verdauungs- und Stoffwechselprozesse und führt zu Gewichtszunahme (4 Strategien, S.391) [weil Fleisch nicht in Energie umgewandelt wird sondern nur in Fett, das dann Fettpolster im Körper bildet]: Fleisch ist für Blutgruppe A schwer verdaulich, wird als Fett gespeichert und erhöht zudem die Giftstoffe im Verdauungstrakt (4 Strategien, S.109).

Die Menschen der Blutgruppe A sollen Fleisch durch Fisch ersetzen. Wenn Fleisch eingenommen wird, dann mageres Fleisch, eher Hühnchen [Poulet], gegrillt oder gebraten. Industrielle Fleischprodukte sind absolut schädlich und müssen raus, z.B. gekochter Schinken, Würstchen oder Aufschnitt, denn sie enthalten Nitrate, die bei wenig Magensäure wie im Magen der Blutgruppe A Magenkrebs fördern können (4 Strategien, S.110).

Das Nitrat durch Räuchern und Pökeln von Fleisch ist für Blutgruppe A krebserregend
Das Nitrat, das beim Räuchern und Pökeln von Fleisch entsteht, ist für die Blutgruppe A ein besonderes Problem wegen der krebserzeugenden Wirkung bei niedrigem Magensäurespiegel (4 Strategien, S.137), speziell Magenkrebs (analog Blutgruppe AB) (4 Strategien, S.210). Die Blutgruppe-A-Menschen sollen somit geräucherte und gepökelte Lebensmittel meiden (4 Strategien, S.137-138).

Schwein, Speck und Schinken bei Blutgruppe A
"bewirkt anomale Blutreaktion; hemmt normale Magenfunktion bzw. behindert Assimilation." (Lexikon, S.706)

Tofu- und Sojaprodukte statt Fleisch bei Blutgruppe A
Statt Fleisch ist es für Blutgruppe A vorteilhaft, Tofu- und Sojaprodukte wie Sojasauce und Sojakäse einzunehmen, die billig sind und gut gewürzt werden können (4 Strategien, S.398).


Fisch bei Blutgruppe A

Die Nährstoffe von Fisch können sich dann voll entfalten, wenn der Fisch gebraten, gegrillt oder pochiert wird. 3 bis 4 mal pro Wochen kleine Mengen Fisch sind bei Blutgruppe A möglich. Fisch mit magerem Fleisch wie Seezunge oder Flunder gilt es zu meiden, denn deren Lectine können den Magen-Darm-Trakt reizen (4 Strategien, S.111).


Meeresfrüchte bei Blutgruppe A
Meeresfrüchte sind für Blutgruppe A 3 bis 4 mal pro Woche in kleinen Mengen verträglich (4 Strategien, S.111).

Schnecken: Weinbergschnecke gegen Brustkrebs bei Blutgruppe A
Die Weinbergschnecke (Helix pomatia) enthält ein für die Blutgruppe-A-Menschen hochwirksames Lectin gegen A-ähnliche Brustkrebszellen (4 Strategien, S.111).

D'Adamo:

"Die Weinbergschnecke (Helix pomatia) enthält, wie wir in Kapitel 10 sehen werden [siehe Krebs gemäss Blutgruppen], ein hochwirksames Lectin, das beim A-Typ mutierte Zellen der zwei verbreitetsten Brustkrebsarten verklumpt und anzieht. Dabei handelt es sich um eine positive Art von Agglutination, denn dieses Lectin beseitigt die kranken Zellen." (4 Strategien, S.111)


Getreide bei Blutgruppe A

Die Getreide liefern bei Blutgruppe A pflanzliche Eiweisse und v.a. viele Nährstoffe, die im Fleisch enthalten sind, das der Blutgruppe A aber schlecht bekommt (4 Strategien, S.117).

Weizen bei Blutgruppe A: Nur wenig ist verträglich

Weizen ist bei Blutgruppe A säurebildend im Muskelgewebe (4 Strategien, S.116), und deswegen ist Weizen für Blutgruppe A nur beschränkt verträglich, nicht zu viel (4 Strategien, S.109) [denn so bleibt das Muskelgewebe basisch, was für die Blugruppe A optimal ist].

Die Sekretoren der Blutgruppen A und AB vertragen Weizen etwas besser
Das Weizenlektin wird im Verdauungssaft der Blutgruppen A und AB an freie Blutgruppen-Antigene gebunden, bevor das Weizenlektin die schädliche Wirkung entfalten kann (richtig leben, S.96).

D'Adamo:
<Manches deutet darauf hin, dass das im Darm vorhandene Typ-A-Antigen sich an das Weizenkeim-Agglutinin bindet und damit Sekretoren der Blutgruppen A und AB in die Lage versetzt, die Effekte des Weizenkeimlektins abzuschwächen. Dies geschieht, indem das Lektin an das freie Blutgruppen-Antigen im Verdauungssaft gebunden wird, noch ehe es irgendwelchen Schaden anrichten kann. Im Falle von Non-Sekretoren wäre dies nicht möglich.> (richtig leben, S.96)

In kleinen Mengen schadet Weizen bei Sekretoren der Blutgruppen A und AB also nicht, wie D'Adamo auch an anderer Stelle betont. Aber Weizen soll auch dann keine Hauptmahlzeit sein (4 Strategien, S.109).

Weizen im Übermass: Bei zu viel Weizenkonsum wird das Muskelgewebe von Blutgruppe A zu sauer. Bei der Blutgruppe A wird bei saurem Muskelgewebe der Kalorienstoffwechsel gehemmt [mit allen Konsequenzen, beginnend mit Müdigkeit etc.]. Und dann kommt noch dies dazu: Weizen im Übermass "hemmt die Wirksamkeit des Insulins [und] hemmt die Kalorienausnutzung" (4 Strategien, S.109). [Weizenzellen verhalten sich wie Insulin und die Bauchspeicheldrüse meint, es sei bereits Insulin vorhanden und produziert kein Insulin mehr].

Den Weizen mit basischen Lebensmitteln ausgleichen
Die Blutgruppe A soll die säurebildende Weizeneinnahme immer mit basisch-alkalischen Nahrungsmitteln ausgleichen, damit das Muskelgewebe leicht alkalisch bleibt (4 Strategien, S.116).

Weizenkeime und Weizenkleie wirken bei Blutgruppe A säuernd auf das Muskelgewebe, also maximal 1 mal pro Woche  (4 Strategien, S.191).

Schleimproblem beim Weizen: Weizen regt die Schleimproduktion an. Bei Asthma oder häufigen Infektionen mit Schleimhauterkrankungen als Folge muss der Weizen dann komplett aussortiert werden (4 Strategien, S.115).

Es muss also bei Blutgruppe A jeder selber herausfinden, wie viel Weizen er/sie verträgt (4 Strategien, S.115).

Getreide: Flocken für Blutgruppe A

Getreideflocken sind bei Blutgruppe A allgemein gut verträglich, einmal oder mehrmals täglich möglich, immer Vollkorn (4 Strategien, S.115).

Brote und Gebäck bei Blutgruppe A
Die Menschen der Blutgruppe A sollen nur so viel Vollkorn essen, so dass nicht zu viel Schleim entsteht und so dass keine Gewichtszunahme erfolgt. Gute Ersatzprodukte sind Reismehl oder Sojamehl (4 Strategien, S.116).


Milchprodukte bei der Blutgruppe A

Schädliche Milchprodukte aus Kuhmilch

Das Blut der Blutgruppe A produziert Antikörper gegen den B-ähnlichen Grundaufbauzucker "D-Galactosamin" in der Kuhmilch (4 Strategien, S.112). Milchprodukte aus Kuhmilch werden somit abgewiesen wie die B-Antigene auch (4 Strategien, S.112-113). Die Milchprodukte aus Kuhmilch werden also bei Blutgruppe A schlecht verarbeitet (4 Strategien, S.108), sind reich an gesättigten Fetten, gefährden das Herz und führen bei Blutgruppe A zu Fettleibigkeit und Diabetes [weil diese Produkte nicht in Energie umgewandelt werden, sondern nur in Fett, uns so werden Fettpolster angelegt]. Die Milchprodukte aus Kuhmilch hemmen ausserdem den Stoffwechsel anderer Nahrungsmittel und begünstigen die Schleimbildung [und zu viel Schleimbildung provoziert neue Infektionen] (4 Strategien, S.109).

Aufstellung für die Blutgruppe A:

-- fermentierte Milchprodukte sind in kleinen Mengen bekömmlich
-- alle Vollmilchprodukte [aus Kuhmilch] meiden
-- entsprechend sollte die Blutgruppe A beim Konsum von Kuchen, Torten und Speiseeis immer die Übersicht behalten (4 Strategien, S.112).

Gut für Blutgruppe A sind:
-- Joghurt
-- Kefir
-- fettarme Sauermilch
-- Bakterienkulturen gesäuerter Milch.

Statt Kuhmilchprodukte sind alle Ziegenmilchprodukte oder Sojaprodukte möglich (4 Strategien, S.112).

Das Schleimproblem bei Milchprodukten bei Blutgruppe A
Milchprodukte erhöhen immer die Schleimsekretion. Da die Blutgruppe A am meisten Schleimproduktion hat, werden Milchprodukte für Blutgruppe A gefährlich, weil gewisse Bakterien sich in viel Schleim sehr wohl fühlen (4 Strategien, S.113).

D'Adamo:

"Eine allzu starke Schleimproduktion führt unweigerlich zu allergischen Reaktionen, Infektionen und Atemwegsbeschwerden. Das ist ein weiterer guter Grund, den Konsum von Milchprodukten [aus Kuhmilch] einzuschränken." (4 Strategien, S.113)

Positiver Tofu (Sojaquark) für Blutgruppe A
Tofu muss bei Blutgruppe A ein Hauptbestandteil der Ernährung sein:
-- enthält alle wichtigen Nährstoffe
-- sättigt
-- ist preiswert (4 Strategien, S.118)
-- wird im Reformhaus frisch angeboten, nicht im Warenhaus alten Soja kaufen
-- ist ohne Eigengeschmack
-- nimmt aber den Geschmack der Gewürze an, die man ihm zufügt, am besten mit Gemüse und Gewürzen anrichten mit Knoblauch, Ingwer und Sojasauce (4 Strategien, S.119).


Eier bei Blutgruppe A: Calcium

Eier nur gelegentlich aus Freilandhaltung einnehmen (4 Strategien, S.112). Eier sind für Blutgruppe A eine reiche Calcium-Quelle (4 Strategien, S.139).


Olivenöl bei Blutgruppe A: Herzregulator

Olivenöl mit vielen einfach ungesättigten Fettsäuren fördert die Verdauung und die Ausscheidungsprozesse und hat positive Wirkung auf das Herz und "kann sogar den Cholesterinspiegel senken." (4 Strategien, S.113)

Leinöl ist auch bekömmlich für Blutgruppe A, ist aber nicht so schmackhaft. Für Blutgruppe A sind Maiskeimöl und Färberdistelöl negativ, sie verursachen Beschwerden (4 Strategien, S.114).


Nüsse und Samen bei Blutgruppe A: Eiweisse - Erdnüsse

Nüsse und Samen sind für die Blutgruppe A ein wichtiger Eiweissbestandteil, da Fleisch aus der Ernährung wegfällt. Erdnüsse enthalten ein Lectin gegen Krebs, die dunkelbraune Haut der Erdnüsse soll man mitessen. Bei Gallenblasenbeschwerden soll man nur Nussmus essen, keine ganzen Nüsse (4 Strategien, S.114).


Gemüse bei Blutgruppe A

Der empfindliche Magen der Blutgruppe A verträgt nicht jedes Gemüse.

Bekömmliches Gemüse für Blutgruppe A

-- Broccoli / Brokkoli ist für Blutgruppe A bekömmlich mit antioxidativer Wirkung (4 Strategien, S.118).
-- Möhren, Grünkohl, Kürbis, Spinat (4 Strategien, S.118)
-- Knoblauch viel verwenden, ist bei Blutgruppe A ein natürliches antibiotisches Mittel, stärkt das Immunsystem und ist gesund für das Blut, lindert bei Blutgruppe A eine Reihe von Krankheiten (4 Strategien, S.118)
-- Zwiebeln sind sehr gut zur Stärkung des Immunsystems mit dem Wirkstoff Quercetin (4 Strategien, S.118).

Schädliches Gemüse bei Blutgruppe A

-- Paprika reizt den empfindlichen Magen der Blutgruppe A
-- Schimmelstoffe in fermentierten Oliven reizen den Magen der Blutgruppe A ebenfalls (4 Strategien, S.118)
-- die Lectine von Kartoffeln, Süsskartoffeln, Yamswurzel und Weisskohl provozieren empfindliche Reaktionen (4 Strategien, S.118)
-- Tomaten sind für den Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe A schädlich und verklumpen das Blut [das bei Blutgruppe A ohnehin schon dickflüssig ist, und so werden Blutgerinnsel in Venen und Adern abgesetzt bis zu Schlaganfällen und Herzinfarkten] (4 Strategien, S.118)

Bohnen und Hülsenfrüchte bei Blutgruppe A

Bohnen mit Gemüseeiweiss sind für Blutgruppe A sehr bekömmlich, aber nicht alle (4 Strategien, S.115).

Limabohnen, Kidneybohnen und Kichererbsen können die Insulinproduktion vermindern und sind also für Blutgruppe A negativ (4 Strategien, S.115).

Details:

Kidneybohnen / Limabohnen: hemmen die Wirksamkeit von Verdauungsenzymen und verlangsamen den Stoffwechsel (4 Strategien, S.109).

Limabohnen: Blutgruppe A kann Limabohnen nicht richtig verarbeiten, weil das Lectin-Eiweiss im A-Magen nicht zersetzt wird, weil das Limabohnen-Lectin-Eiweiss gegen die Säure-Hydrolyse im A-Magen resistent ist. Das intakte Lectin-Eiweiss pflanzt sich dann irgendwo ein, zieht andere Zellen an und zerstört Organe bis zum Reizkolon und bis zur Leberzirrhose (4 Strategien, S.44).

D'Adamo:

"Angenommen, ein Mensch mit der Blutgruppe A isst einen Teller Limabohnen. Diese werden im Magen durch den Vorgang der Säure-Hydrolyse verdaut. Das Lectin-Eiweiss ist jedoch gegen Säure-Hydrolyse resistent. Es wird nicht verdaut, sondern bleibt unversehrt erhalten. Möglicherweise kommt es zu einer direkten Wechselwirkung mit der Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes, vielleicht wird es aber auch zusammen mit den verdauten Nährstoffen der Bohnen im Blutkreislauf resorbiert. [...]

Sobald sich das intakte Lectin-Eiweiss irgendwo im Körper eingenistet hat, entfaltet es buchstäblich eine magnetische Wirkung auf die Zellen in dieser Region. Es verklumpt die Zellen und zerstört sie - so, als handelte es sich auch bei ihnen um fremde Eindringlinge. Diese Verklumpung kann zum Reizkolon und zur Leberzirrhose (4 Strategien, S.44) führen oder den Blutdurchfluss durch die Nieren blockieren - um nur einige der Wirkungen zu nennen." (4 Strategien, S.45)


Obst bei Blutgruppe A

Die Menschen der Blutgruppe A "sollten drei mal täglich ein Stück Obst essen", aber eher alkalische Obstsorten wie Beeren (4 Strategien, S.119) und Pflaumen", um "die Wirkung der Getreideprodukte auszugleichen" [die das Muskelgewebe der Blutgruppe-A-Menschen säuern] (4 Strategien, S.120).

Bekömmliche Früchte für Blutgruppe A

-- Ananas fördert die Verdauung ausgezeichnet (4 Strategien, S.120)
-- Grapefruit wirkt nach der Verdauung basisch und enthält viel Vitamin C gegen Magenkrebs (4 Strategien, S.120)
-- Zitronen fördern die Verdauung und beseitigen Schleim aus dem Organismus von Blutgruppe A (4 Strategien, S.120)
-- Kiwi enthält viel Vitamin C gegen Magenkrebs (4 Strategien, S.120)

Neutrale Früchte für Blutgruppe A
-- neutrale Melonen (Wassermelone und Wintermelone) kann Blutgruppe A bedenkenlos gelegentlich essen (4 Strategien, S.120, 121)

Schädliche Früchte bei Blutgruppe A

-- basische Melonen mit hohem Gehalt an Schimmelstoffen sind schwer verdaulich, v.a. Kantalupmelonen und Honigmelonen (4 Strategien, S.120)

-- Mangos und Papayas sind nicht empfehlenswert, denn das Verdauungsenzym ist im Magen von Blutgruppe A unwirksam:

D'Adamo:

"Tropische Früchte wie Mangos und Papayas bekommen A-Typen nicht besonders gut." (4 Strategien, S.120)

-- Bananen stören die Verdauung des A-Typs und müssen durch andere kaliumreiche Obstsorten ersetzt werden: Aprikosen, Feigen und bestimmte Melonen (4 Strategien, S.120).



Säfte bei Blutgruppe A

Blutgruppe A soll eher alkalische Säfte einnehmen. Leicht säurebildende Säfte sind neutral, die stark zuckerhaltigen und/oder stark säurebildenden Säfte sind zu meiden (4 Strategien, S.121).


Kräuter und Gewürze bei Blutgruppe A

Bekömmliche Gewürze für Blutgruppe A

-- Sojaprodukte: Die auf Soja basierenden Würzmittel Tamari (Sojasauce), Miso und Sojasauce stärken das Immunsystem, wobei Tamari, Miso und Sojasauce auch in natriumarmen Versionen erhältlich sind, so dass keiner Angst haben muss, zu viel Natrium aufzunehmen (4 Strategien, S.122)

[In China existieren helle und dunkle Sojasaucen. Tamari ist eine japanische, dunkle Sojasauce. Weitere Varianten von Sojasaucen existieren in Indonesien, in Korea etc.].

-- Melasse ist für die Blutgruppe A eine sehr gute Quelle für Eisen, das sonst in der Blutgruppenernährung der Blutgruppe A fehlt (4 Strategien, S.122)

-- Kombualgen: Wichtige Quelle für Jod und Mineralien (4 Strategien, S.122).


Schädliche Gewürze für Blutgruppe A

-- Essig muss raus: Die Säuren reizen die Magenschleimhaut (4 Strategien, S.122)

-- auch alle Sauerkonserven mit Essig und alle essighaltigen Nahrungsmittel müssen raus wegen des niedrigen Magensäurespiegels (4 Strategien, S.123)

-- nur wenig Zucker essen: Zucker soll man nur sehr wenig einnehmen [weil Zucker bei allen Blutgruppen das Immunsystem schwächt und so eine höhere Anfälligkeit gegenüber Krankheiten herbeiführt].

D'Adamo:

"Untersuchungen zeigen, dass das Immunsystem auf Zucker mehrere Stunden lang träge reagiert." (4 Strategien, S.122)


Tees bei Blutgruppe A

Bekömmliche Kräutertees für Blutgruppe A

Die Menschen der Blutgruppe A brauchen anregende Heilkräutertees (4 Strategien, S.396), denn die Menschen der Blutgruppe A müssen ihr allgemein träges Immunsystem in Schwung bringen (4 Strategien, S.123).

Aufstellung mit Tees für die Blutgruppe A:

-- Weissdorn: ist für Blutgruppe A ein Herz-Kreislauf-Tonikum (4 Strategien, S.124)

-- Aloe, Alfalfa / Luzerne, Grosse Klette, Sonnenhut: stärken das Immunsystem der Blutgruppe A (4 Strategien, S.124)

-- Grüner Tee: Der antioxidierende Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt ist ein wichtiger Schutz gegen Krebs (4 Strategien, S.124)

-- Kräuter, die die Magensaftsekretion des schwachen Magens der Blutgruppe A steigern: Ingwer, Rotulmenrinde (4 Strategien, S.124)

-- ideale Anti-Stress-Tees für Blutgruppe A sind Kamillentee und Baldrianwurzeltee (4 Strategien, S.124).

Schädliche Kräutertees für Blutgruppe A

Alle lindernden Kräutertees sind von Blutgruppe A zu meiden, denn die Magensaftsekretion würde noch weiter sinken:
-- Rotklee [Trifolium pratense]
-- Maisgriffel [Maydis stigma] (4 Strategien, S.124).


Genussgetränke bei Blutgruppe A

Bekömmliche Genussgetränke für Blutgruppe A

-- Zitronenwasser reduziert die Schleimmengen im Magen-Darm-Trakt der Blutgruppe A und regt die normale Ausscheidung an (4 Strategien, S.121)
-- Rotwein hat positive Wirkung auf Herz-Kreislauf-System der Blutgruppe A, ein Glas Rotwein pro Tag ist für Blutgruppe A o.k. (4 Strategien, S.125)
-- Kaffee enthält dieselben Enzyme wie Soja und steigert bei der Blutgruppe A die Magensäureproduktion. Am besten nehmen Menschen der Blutgruppe A abwechselnd grünen Tee und Kaffee ein (4 Strategien, S.125).

Schädliche Genussgetränke für Blutgruppe A

Genussgetränke, die der Verdauung von Blutgruppe A nicht entsprechen, sind
-- Mineralwasser
-- Limonaden
-- Schwarztee
-- Bier
-- Spirituosen [Alkoholika] (4 Strategien, S.125).


Nährstoffergänzungen bei Blutgruppe A

Vitamin-B12-Mangel bei Blutgruppe A

Die Blutgruppenernährung der Blutgruppe A weist eine Unterversorgung mit Vitamin B12 auf, das meist im tierischen Eiweiss vorhanden ist [Kuhmilch und Fleisch]. Ausserdem ist für den Magen der Blutgruppe A die Resorbtion von Vitamin B12 schwierig, weil von der Magenschleimhaut kein Intrinsic-Faktor abgegeben wird. Als Folgen sind Demenz und andere neurologische Alterserkrankungen möglich (4 Strategien, S.136) sowie perniziöse Anämie (4 Strategien, S.292).

Ideale Vitamin-B-Lebensmittel bei Blutgruppe A
Also muss Blutgruppe A sich andere Lebensmittel mit Vitamin B12 suchen, die das Fleisch ersetzen. Hier ist die Liste:

-- Vollkorngetreide mit Niacin
-- Sojasauce
-- Miso (Sojabohnenpaste) mit Vitamin B12
-- Tempeh mit Vitamin B12
-- Fisch
-- Eier (4 Strategien, S.137).


Vitamin-C-Präparate bei Blutgruppe A gegen Krebs

Vorsorge gegen Krebs ist möglich mit Vitamin C als Antioxidans, das die krebserzeugenden Reaktionen im Magen der Blutgruppe A blockiert (4 Strategien, S.137).

Vitamin-C-Präparate mit hochdosiertem Vitamin C (1000 mg und mehr) provozieren bei Blutgruppe A Magenverstimmung. Dr. Peter D'Adamo empfiehlt vier mal täglich 200 mg Vitamin C, vorzugsweise aus Hagebutte (4 Strategien, S.138).

Beste Vitamin-C-Nahrungsmittel für Blutgruppe A als Krebsvorsorge sind:
-- Beeren
-- Grapefruits
-- Ananas
-- Kirschen
-- Zitronen
-- Broccoli / Brokkoli (4 Strategien, S.138).

Vitamin E bei Blutgruppe A gegen Krebs

Vitamin E wirkt bei Blutgruppe A als Krebsvorsorge und als Vorsorge gegen Herzkrankheiten. Es sind täglich bis zu 400 I.E. (internationale Einheiten) möglich (4 Strategien, S.138).

Beste Vitamin-E-Nahrungsmittel für Blutgruppe A als Krebsvorsorge und gegen Herzkrankheiten sind:
-- Pflanzenöle
-- Vollkorngetreide
-- Erdnüsse
-- Blattgemüse (4 Strategien, S.138).

Calcium-Lebensmittel neben den Milchprodukten: Sardinen, Broccoli / Brokkoli etc.

Calcium ist in den Milchprodukten, die für Blutgruppe A erlaubt sind. Ab der Lebensmitte soll man gemäss Dr. Peter D'Adamo Calciumpräparate einnehmen (300-600 mg elementares Calcium). Calcium ist aber nicht gleich Calcium:

-- Calciumcarbonat erfordert zur Aufnahme im Magen besonders viel Magensäure und scheidet für Blutgruppe A aus
-- Calciumgluconat wird allgemein "recht gut" von Blutgruppe A vertragen
-- Calciumcitrat wird von Blutgruppe A gut vertragen
-- Calciumlactat wird von Blutgruppe A sehr gut vertragen (4 Strategien, S.138).

Beste Calcium-Nahrungsmittel für Blutgruppe A:
-- Joghurt
-- Sojamilch
-- Eier
-- Ziegenmilch
-- Sardinen
-- Brokkoli / Broccoli
-- Spinat (4 Strategien, S.139).

Eisen: Eisenpräparate bei Blutgruppe A

Eisen ist meist im Fleisch, das bei der Blutgruppenernährung von Blutgruppe A fehlt. Frauen, die eine starke Periodenblutung haben, sollen unter ärztlichen Kontrolle Eisenpräparate einnehmen, nicht grosse Dosen, und nicht über lange Zeit. Reizende Eisenpräparate wie Eisensulfat sollen gemieden werden. Milde Eisenpräparate für Blutgruppe A sind:

-- Eisencitrat
-- Melasse
-- Präparat Floraix: ist ein flüssiges Eisen- und Kräuter-Ergänzungsmittel, wird vom Magen der Blutgruppe A sehr gut  aufgenommen (4 Strategien, S.139).

Zink: Zinkpräparate bei Blutgruppe A

Kleine Mengen Zink täglich (bis 3 mg) schützen Kinder vor entzündlichen Erkrankungen. Man soll solche Präparate aber nur unter ärztlicher Beobachtung und nie über längere Zeit anwenden, sonst schwächen sie das Immunsystem und wirken schädlich, weil sie die Aufnahme anderer Mineralien beeinträchtigt (4 Strategien, S.139).

Beste Zink-Nahrungsmittel für Blutgruppe A:
-- Eier
-- Hülsenfrüchte (4 Strategien, S.140).

Selen
gegen Krebs, vorsichtig anwenden unter ärztlicher Aufsicht (4 Strategien, S.140).

Chrom
Chrom steigert bei Blutgruppe A die Wirksamkeit des Glucose-Toleranz-Faktors im Körper, der den Insulinhaushalt reguliert. Die Langzeitfolgen einer Chromeinnahme sind aber unbekannt und entsprechend risikoreich die Einnahme (4 Strategien, S.140).

Weissdorn-Präparat: Herz-Tonikum für Blutgruppe A

Weissdorn vom Weissdornbaum stärkt das Herz-Kreislauf-System. Bei Herzkrankheiten in der Familie soll man Weissdorn unbedingt einsetzen, hat "aussergewöhnlich gute prophylaktische Fähigkeiten":
-- steigert die Elastizität der Arterien
-- stärkt das Herz
-- senkt den Blutdruck
-- hat eine leicht auflösungsähnliche Wirkung auf die Ablagerungen in den Arterien (4 Strategien, S.140).

Quercetin-Präparat: Krebs-Vorsorge für Blutgruppe A

Quercetin ist ein hochwirksames Antioxidans, mehrere 100 mal stärker als Vitamin E, bei der Blutgruppe A wirksame Krebs-Vorsorge. Quercetin ist in einigen Gemüsesorten, v.a.
-- in Zwiebeln
-- oder als Präparat im Reformhaus in Kapseln (4 Strategien, S.142).

Beta-Carotin bei Blutgruppe A

-- wirkt in niedrigen Dosen vorbeugend gegen Gefässkrankheiten, D'Adamo empfiehlt für Blutgruppe A auch Karotinoide (4 Strategien, S.143)
-- in hohen Dosen reizt Beta-Carotin aber die Blutgefässe und bewirkt genau das Gegenteil (4 Strategien, S.143).

Teilen / share:

Facebook




Regenbogenkreis Powershake 
Heilung und Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis (Lübeck) - Versand: D,Ö,CH
Rohköstlichkeiten (Kekse, Schokolade, Brote, Oliven, Miso etc.)
Regenwaldprodukte (Kräftigung, Heilung und Prävention)
Algen (Ausleitungen, Vitamine, Mineralien, Eiweisse, Nährstoffe)
Energetisierung von Wasser (Blumenmuster, Filteranlagen etc.)
Bücher und DVDs (veganes Kochen, Heilen, Geistiges, günstig!) etc.
Heilkräuter, alles Bio-Vollkorn, kein weisser Gift-Zucker

Bildernachweis

-- Brustkrebs, Röntgenfoto: http://www.prof-obwegeser.at/brustkrebs.htm

-- Fettsucht auf Motorrad: http://www.hodgedup.com/archives.php; http://www.hodgedup.com//pics/canyoufindthekid.jpg

-- Lungenentzündung (Pneumonie), Röntgenfoto: http://www.doktor.com/krankheiten/lungenentzuendung.html


^